Nutzen Sie elektronische Post richtig!?

Nutzen Sie elektronische Post richtig!?
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Allein in Deutschland werden täglich rund 80 Millionen E-Mails verschickt, jedoch sind rund 90 Prozent dieser E-Mails Spam-Mails. Die Herausforderung besteht darin, das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden. Leider scheint dies nicht immer zu gelingen, denn rund 40 Prozent der per E-Mail gesendeten Kundenanfragen bleiben unbeantwortet.

Um sich das Handling der E-Mails zu vereinfachen sollte ein funktionierender Spam-Filter vorhanden sein. Dieser sortiert die Spam-Mails zum größten Teil direkt in den entsprechenden Ordner. Ebenfalls sollten die geschäftlichen E-Mails direkt in den entsprechenden Themenordner sortiert werden. Diese Einordnung kann nach dem Absender, dem Inhalt oder auch nach dem Betreff erfolgen.

Für E-Mail-Absender ist es demnach wichtig auf eine aussagekräftige Betreffzeile zu achten, als auch in der E-Mail-Adresse nicht nur den eigenen Namen zu nennen, sondern auch die Firma. Dies erleichtert die Zuordnung für den Empfänger ungemein und das Risiko minimiert sich, dass die E-Mail unbeantwortet bleibt.

Quelle: Absatzwirtschaft.de