Schlagwort-Archive: Gamescom

Trend liegt im In-Game-Advertising

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Die Spielebranche erwirtschaftet - trotz Wirtschaftskrise - derzeit hohe Gewinne: vor allem durch In-Game-Werbung! Nach einer aktuellen Studie von Pricewaterhouse Coopers werden die Deutschen im laufenden Jahr mehr als 2,9 Milliarden US-Dollar (rund 2,1 Milliarden Euro) für Spiele-Software und Online-Games (einschließlich Microtransaktionen) ausgeben und damit gut fünf Prozent mehr als in 2008 - Tendenz steigend.

„Cideospiele werden dank neuer Spielkonzepte und -plattformen für immer mehr Zielgruppen attraktiv. Das zeigt sich insbesondere an den Zuwächsen im Bereich der „Wireless Games”. Mobiltelefone mit hochauflösenden Displays und schnelle Übertragungsraten im UMTS-Netz begeistern auch Menschen ”für das Spiel zwischendurch”, die am PC nie spielen würden”, sagt Frank Mackenroth, Partner und Leiter der Branchengruppe Entertainment & Media von PwC in Deutschland (Quelle: absatzwirtschaft.de).

Der Erfolg der Videospielbranche wird derzeit auf der gamescom in Köln (20.-23. August 2009) präsentiert: mehr als 450 Aussteller aus 31 Ländern stellen die Neuheiten im Bereich der interaktiven Unterhaltung vor. Ein Besuch lohnt sich!

Koelnmesse macht für Gamescom Druck

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Europas größte Spielemesse geht nach Köln. Die Marke "Games Convention" verbleibt zwar bei der Leipziger Messe, das größte Branchenereignis soll ab 2009 aber in Köln stattfinden. Die Ankündigung der Leipziger Messe, die Games Convention auch 2009 an den Start zu schicken, dürfte der Koelnmesse kaum gefallen haben. Mit Unterstützung des Branchenverbandes BIU will sie kommendes Jahr die Konkurrenzveranstaltung Gamescom etablieren - die entsprechende Kampagne steht bereits in den Startlöchern.

Um der bekannten Marke Games Convention etwas entgegenzusetzen, will der Ausrichter seine Messe mit großem Aufwand als Event-Highlight für das breite Publikum positionieren. Dabei helfen soll eine Kampagne, die neben klassischen Maßnahmen unter anderem die Website www.celebratethegames.de umfasst. Die Webadresse ist zugleich der Claim des Auftritts. Weiterlesen