Schlagwort-Archive: Search Engine Optimization

OnPage Optimierung – Wie verbessere ich meine Webseite?

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

OnPage Optimierung darf auf der Tagesordnung eines Webseitenbetreibers nicht fehlen. Wer eine eigene Webseite betreibt, der möchte natürlich auch, dass diese gefunden wird. Genau hierfür ist die Onpage Optimierung entscheidend, bei der es sich um eine Kombination aus Suchmaschinenoptimierung und der Erhöhung der Nutzer-Usability handelt. Keine Angst: Es klingt komplizierter, als es ist. Wie genau die OnPage Optimierung umgesetzt wird und wie sich dadurch die Webseite verbessern lässt, nehmen wir im Folgenden unter die Lupe.

OnPage Optimierung: Definition und Ziel

Die genaue Definition der OnPage Optimierung lässt sich einfach beschreiben: Bezeichnet wird hiermit ein bestimmter Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Hier müssen Webseitenbetreiber auf unterschiedliche Aspekte achten, um eine bessere Struktur, Technik, Geschwindigkeit und ein angenehmeres Nutzererlebnis auf ihrer Seite zu erarbeiten. Gleichzeitig wird auf diese Art und Weise auch das Ranking in den Suchmaschinen erhöht. Einfach gesagt: Mit der OnPage Optimierung wird dafür gesorgt, dass die Suchmaschinen die eigene Webseite besser bewerten und die Nutzer gerne Zeit auf der eigenen Homepage verbringen. Bezeichnet wird die OnPage Optimierung in einigen Fällen auch als OnSite Optimierung.

Das Ziel hinter der OnPage Optimierung liegt darin, die eigene Webseite möglichst passgenau für Suchanfragen zu einem bestimmten Keyword „herauszuputzen“ und ein schnelles Laden, eine einfache Steuerung und einzigartigen Content zu bieten. Zum einen wird hier also für den Nutzer optimiert, zum anderen aber auch für die Suchmaschine.

Prof. Dr. Michael Bernecker"Onpage Optimierungen erhöhen die Usability von Webseiten und schlagen sich in einem guten Ranking nieder. Unternehmen die eine hohe Sichtbarkeit in Internet anstreben, können auf solche Maßnahmen nicht verzichten." – Prof. Dr. Michael Bernecker, GF des Deutschen Instituts für Marketing

 Welche Faktoren sind bei der OnPage Optimierung wichtig?

Damit die eigene Webseite gut rankt, sollten Betreiber bei der OnPage Optimierung möglichst gründlich vorgehen. Selbst Punkte, die möglicherweise nicht ausschlaggebend scheinen, können von großer Bedeutung sein. Im Folgenden haben wir eine Liste der Punkte aufgeführt, die bei einer Optimierung auf jeden Fall beachtet werden sollten:

  • Keywords im Content
  • Möglichst einfache Klickpfade
  • Optimierte Titles und Meta-Descriptions
  • Content-Optimierung (Synonyme, kursiv etc.)
  • Alt-Tags für Grafiken
  • Interne Links, Backlinks und externe Links
  • Dateinamen der Grafiken
  • Page Speed
  • Mobile Optimierung

 

Seminar Suchmaschinenoptimierung

Sie möchten mehr über die Optimierung Ihrer Webseite erfahren?  Im Seminar SEO Seminar (Suchmaschinenoptimierung) lernen Sie alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung kennen. Informieren Sie sich jetzt über Termine und Inhalte:

SEO Seminar (Suchmaschinenoptimierung)
Mo, 27.01.2020
Köln
Mo, 27.05.2020
Köln
Mi, 04.11.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Keywords im Content

Die Keywords im Content spielen eine zentrale Rolle bei der OnPage Optimierung. Immerhin suchen die User nach einem bestimmten Wort oder einer Begriffskombination und möchten dementsprechend passende Seiten angezeigt bekommen. Es sollten daher auf jeden Fall die passenden Keywords verwendet werden, damit die Suchmaschinenbots die eigene Domain crawlen und für diesen Suchbegriff indexieren können. Wichtig: Zu viele Keywords sind von Nachteil, es sollte stattdessen ein guter Mix aus Keyword-Optimierung und wichtigen Inhalten für den Nutzer gefunden werden.

Möglichst einfache Klickpfade

Je verzweigter eine Webseite ist, desto komplizierter ist es für den Nutzer, sich auf dieser Seite zu orientieren. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung beschreibt die Klicktiefe daher den Klickpfad, der aufzeigt, mit wie vielen Klicks die Bereiche erreicht werden können. Achten Sie auf einen möglichst kurzen Klickpfad. Dieser ist für die User angenehmer und sorgt so dafür, dass die Homepage besser in der Suchmaschine rankt.

E-Learning Kit SEO

Optimierte Titles und Meta-Descriptions

Das Title Tag, welches auch als Meta Title bezeichnet wird, ist von elementarer Bedeutung in der OnPage Optimierung. Im Detail ist dies der Bereich, der von der Suchmaschine als Überschrift in den Suchergebnissen gezeigt wird. Umso wichtiger ist es also, den Usern bereits im Titel aufzuzeigen, was genau sie auf der Webseite erwartet. Die Meta-Description wiederum ist ein sogenanntes Snippet in den Suchmaschinen. Hier kann eine kurze Beschreibung verfasst werden, die User darüber aufklärt, was auf der Seite geboten wird und wo ihre Vorteile liegen. Diese beiden Bereiche sollten so verfasst werden, dass die User neugierig auf die Homepage des Seitenbetreibers werden.

Metadesciption

Content-Optimierung

In den letzten Jahren hat sich herauskristallisiert, dass die Content-Optimierung einen immer größer werdenden Faktor der OnPage Optimierung darstellt. Gemeint ist hiermit zum Beispiel das Hervorheben bestimmter Textbereiche durch eine kursive oder fette Schreibweise. Darüber hinaus gehört zur Content-Optimierung auch, dass sogenannte Keyword-Synonyme im Text eingebaut werden. Hierfür gibt es online zahlreiche Programme, mit denen sich passende Synonyme entdecken lassen.

Alt-Tags für Grafiken

Mit den Alt-Tags werden die verwendeten Grafiken auf der eigenen Webseite beschrieben. Es handelt sich lediglich um eines oder wenige Wörter, welche möglichst genau das widergeben, was auf der Grafik zu sehen ist. Diese Alternativtexte sind für Suchmaschinen enorm wichtig, da diese Dateien andernfalls nicht verwertet werden können. Seiten mit angepassten Alt-Tags werden gegenüber Seiten ohne Alt-Attribute in den Suchmaschinen immer einen Vorteil haben. Übrigens: Genutzt werden sollte beim Alt-Tag immer das jeweilige Keyword der Seite. Aber Vorsicht: Greifen die Seitenbetreiber auch hier wieder zu oft auf ein Keyword zurück, wird dies von der Suchmaschine abgestraft und mit einem schlechteren Ranking bewertet.

Interne Links, Backlinks und externe Links

Um im Zuge der OnPage Optimierung die Relevanz der eigenen Webseite für ein bestimmtes Keyword zu stärken, können interne Links gesetzt werden. So gelingt es zum Beispiel, von einer Unterseite auf die Startseite der Webseite zu verlinken oder die Unterthemen miteinander zu verbinden. Backlinks wiederum werden von anderen Domains gesetzt, welche somit auf die eigene Seite verlinken. Auch das stärkt das Ranking in den Suchmaschinen. Mit den externen Links wird wiederum von der eigenen Seite auf externe Homepages verlinkt. Dies eignet sich zum Beispiel, wenn auf die Seite einer Behörde oder ähnliche Webseiten verlinkt werden soll.

Dateinamen der Grafiken

Rund um die Grafiken gibt es noch einen weiteren wichtigen Aspekt: Den Dateinamen. Bilder können auch über die Bildersuche in Google gefunden werden und Besucher auf die Webseite – den Ursprungsort des Bildes – führen. Für die Suchausspielung greift Google auf den Dateinamen zurück, um relevante Inhalte zu identifizieren. Darum sollte der Dateiname möglichst aussagekräftig sein.

Page Speed

Die Verbesserung der Ladezeit darf bei der OnPage Optimierung nicht fehlen. Die Ladezeit, auch Page Speed genannt, sollte natürlich möglichst gering ausfallen. Denn kein Besucher möchte auf einer Seite lange warten. Verändern lässt sich der Page Speed zum Beispiel durch eine Verringerung der Dateigrößen oder den Verzicht auf unnötige Plug-Ins auf der Homepage.

Mobile Optimierung

Immer mehr Nutzer greifen nicht von ihrem heimischen Computer auf eine Webseite zu, sondern nutzen ein mobiles Endgerät. Für alle Seitenbetreiber bedeutet das, dass ihre Seite auch für mobile Endgeräte optimiert werden sollte. Das kann beim grundsätzlichen Design bereits wichtig sein, sollte aber spätestens bei Werbebannern und ähnlichem beachtet werden. Je besser eine Webseite für mobile Endgeräte optimiert ist, desto besser wird diese von der Suchmaschine indexiert.

Mobile Ansicht

 

OnPage Optimierung – Zeit auf der Webseite erhöhen

Die OnPage Optimierung ist für alle Webseitenbetreiber ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu mehr Sichtbarkeit und mehr Seitenbesuchen. Zum einen wird die Webseite durch den Einsatz von Keywords an relevanten Stellen, Title- und Meta-Tags sowie der mobilen Optimierung für Suchmaschinen optimiert. Zum anderen ist der Seitenbesucher im Blick zu behalten. Für ihn sollte die Webseite gut strukturiert sein und schnell laden. Auch hochwertige Inhalte und eine reibungslose mobile Nutzung erhöhen die Zeit, die Besucher auf der Webseite verbringen – was sich wiederum positiv auf das Ranking auswirkt.

11 aktuelle Tipps für die Suchmaschinen-Optimierung Ihrer Seite!

11 aktuelle Tipps für die Suchmaschinen-Optimierung Ihrer Seite!
4.5, 4 Bewertungen

Möchten Sie ihre Webseite für die Suchmaschinen optimieren? Wir haben die besten Tipps zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO) gesammelt. Testen Sie doch einmal ihre Webseite - haben Sie das gesamte Potenzial schon genutzt? Suchmaschinen-Optimierung ist wie ein Puzzle. Erst wenn man die wichtigsten und wesentlichen Elemente optimiert hat, entsteht ein Gesamtbild und es zeigt sich der Erfolg. Mittlerweile ist das Fachgebiet Suchmaschinen-Optimierung komplexer geworden und Google hat deutlich mehr Transparenz darüber, ob eine Webseite relevanten und für den Nutzer brauchbaren Content beinhaltet. Mit den folgenden 11 Tipps schaffen Sie die Grundlage für hohe Rankings bei Google & Co.

SEO-Tipps

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #1: Responsives Design verwenden

Um im Zuge der Suchmaschinen-Optimierung das Ranking der eigenen Webseite zu verbessern, ist Responsives Design ein Muss. Da Google großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit legt, werden Webseiten bevorzugt, die auch über mobile Endgeräte problemlos bedienbar sind.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #2: Content is King

Bei der Suchmaschinen-Optimierung ist eines besonders wichtig: Der Inhalt. Guter, neuer Content verbessert das Google-Ranking erheblich. Erstellen Sie interessante Texte, die sowohl inhaltlich als auch optisch ansprechend sind und ein Thema umfassend behandeln. Es ist dabei nicht nur wichtig, das Keyword, für das man ranken möchte, im Text einzubringen, sondern auch themenverwandte Begriffe zu verwenden. So wird nicht nur Keyword-Stuffing verhindert, für Google ist dies auch ein Qualitätsmerkmal eines guten Textes.

Sie suchen Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer SEO-Strategie? Nehmen Sie Kontakt mit unserer SEO-Expertin auf!

Katharina Silberbach DIM

Frau Katharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #3: Texte mit Aufzählungen strukturieren

Umfangreiche Texte sind für Suchmaschinen besser als kurze Texte. Gleichzeitig müssen die Texte aber übersichtlich und lesbar sein. Sonst werden Ihre Webseitenbesucher Ihre Texte nicht komplett lesen. Bei der Suchmaschinen-Optimierung sollten Sie Ihre Texte daher mit Aufzählungen auflockern und übersichtlicher darstellen. Das wird auch von Suchmaschinen positiv bewertet.

Beispiel:

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #4: Keyword in jedem Seitentitel

Um in den Suchmaschinen von (potenziellen) Kunden gefunden zu werden, spielen Keywords eine entscheidende Rolle. Identifizieren Sie zunächst die Keywords, für die Sie ranken wollen. Anschließend sollten Sie diese Keywords unter anderem in den Seitentiteln Ihrer Webseite integrieren. Dies ist ein Signal für Google, dass Ihre Seite zu dem Keyword passt. Als Folge verbessert sich das Ranking Ihrer Webseite und Sie erhalten mehr Traffic.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #5: Duplicate Content vermeiden

Duplicate Content ist ein No Go der Suchmaschinen-Optimierung – und führt zur Abstrafung durch Google. Duplicate Content entsteht bei gleichen Inhalten, sei es bei gleichen oder unterschiedlichen Domains. Er entsteht z.B. auch dann, wenn eine Webseite über verschiedene URLs aufrufbar ist und Sie diese indexiert haben. Wie Sie Duplicate Content vermeiden? Achten Sie auf Ihre Inhalte, betreiben Sie OnPage Optimierung und prüfen Sie die technischen Ursachen, die Duplicate Content haben kann.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #6: Keyword in den Überschriften

Genau wie im Seitentitel ist die Verwendung des Keywords in den Überschriften für Google ein Zeichen, dass es sich um eine für das jeweilige Thema relevante Webseite handelt. Eine einheitliche Definition der Überschriften sorgt außerdem dafür, dass der Nutzer viel schneller und einfacher den Schwerpunkt jedes Abschnittes erfassen kann. So bleibt das Keyword bei den Webseitenbesuchern stets präsent.

Lehrgang SEO

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #7: Snippet optimieren

Im Suchergebnis stellt Google einen Auszug einer Webseite dar: Das sogenannte Snippet. Dieses kann optimiert werden und Sie können bestimmen, wie Ihre Webseite im Google Suchergebnis angezeigt wird. Ein Snippet besteht aus der Titelzeile, einer kurzen Beschreibung und einem Link. Diese Snippets werden von Google vollautomatisch erzeugt. Google greift in aller Regel auf die Informationen zu, die Sie auf der Seite zur Verfügung stellen. Falls Google diese Informationen nicht richtig findet, werden sie von Google selber zusammengestellt, was nicht immer in Ihrem Sinne sein muss.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #8: Bilder mit alt-Tags versehen

Bilder machen Ihre Webseite zwar viel ansprechender, haben für Suchmaschinen jedoch den Nachteil, dass sie nicht so gut zu interpretieren sind. Daher macht es Sinn, die verwendeten Bilder im Zuge der Suchmaschinen-Optimierung mit Alternativ-Informationen zu versehen. So teilen Sie der Suchmaschine mit, welche Inhalte mit dem Bild verbunden sind und was vermutlich auf dem Bild zu sehen ist. Wenn Sie einmal eine Bildersuche bei Google gemacht haben, können Sie sehen, wie viele Bilder Google indiziert. Für einige Webseiten und Shops ist damit die Bildersuche von Google eine wichtige Quelle für Besucher. Mit den alt-Tags werden die Bilder besser zugeordnet und im Falle einer schlechten Internetverbindung wird anstelle des Bildes diese Alternativinformation angezeigt.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #9: HTML-Strukturen für Listen und Tabellen nutzen

Ihre Webseite beinhaltet Listen und Verzeichnisse? Legen Sie diese als HTML-Strukturelemente an, sodass sie gelesen und einheitlich designed werden können. Mittlerweile gibt es einfache HTML-Tabellen-Generatoren, mit deren Hilfe Sie einfach HTML-Tabellen für Ihre Webseite erstellen können.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #10: Interne Verlinkungen setzen

Nicht nur Google schätzt Verlinkungen, auch den Besuchern Ihrer Internetseite bieten Sie dadurch einen Mehrwert. Verlinkungen zu ähnlichen Produkten oder verwandten Beiträgen mit zusätzlichen oder weiterführenden Informationen sind für den Besucher Ihrer Webseite interessant. Für Google ist die Verknüpfung von Inhalten zudem ein Zeichen, dass es sich um eine qualitativ hochwertige Seite handelt.

Suchmaschinen-Optimierung – Tipp #11: Externe Links generieren

In der Suchmaschinen-Optimierung ist die Generierung von Backlinks, also externe Links fremder Webseiten auf Ihre eigene Seite, ein fester Bestandteil. Wenn von anderen hochwertigen Webseiten auf Ihre Webseite verlinkt wird, ist dies für Suchmaschinen der Beweis, dass Ihre Webseite relevante und gute Inhalte bietet und es deshalb wert ist, in den Suchergebnissen weit oben aufgeführt zu werden.

Sie möchten sich im Bereich SEO umfassend weiterbilden? Jetzt zum SEO-Seminar anmelden!

Werden Sie selbst zum SEO-Experten – Mit unserem SEO-Seminar! 1 Tag lang alles Wichtige rund um Suchemaschinenoptimierung erfahren: OnPage-Optimierung, OffPage-Optimierung und vieles mehr. Melden Sie sich hier an!

#SEO #Suchmaschinenoptimierung #SEOTipps