Schlagwort-Archive: Social Selling

Voice Search – Warum die Stimme die Tastatur schlägt

Viele Menschen nutzen die Vorzüge von Voice Search im Alltag, ohne sich dessen bewusst zu sein. Die Bezeichnung steht für eine Suchfunktion, die auf Sprache und eben nicht auf der Tastatur beruht. Genau das wird von den Fans der entsprechenden Technik als komfortabel und alltagstauglich empfunden. Immerhin haben sie so die Hände frei, um sich um andere Dinge zu kümmern, während sie nach wichtigen Infos stöbern.

Definition

Voice Search bezeichnet, wie der Name schon sagt, die Möglichkeit, per Sprache nach bestimmten Infos zu suchen. Die Technik wurde unter anderem bereits in Smartphones, aber auch in Smartspeakern verbaut und bietet den Nutzern ein hohes Maß an Flexibilität. Hierbei handelt es sich um eine Suchmaschine, die auf Worten basiert.
Es gibt jedoch auch Gemeinsamkeiten zum Klassiker auf dem Computer: Wurde die Frage gestellt, sucht das Gerät nach den passenden Antworten im Netz. Diese werden dann oft – je nach Gerät - auch nicht angezeigt, sondern ebenfalls per Sprache ausgegeben.

Damit genau das klappen kann, ist es natürlich wichtig, dass die betreffenden Geräte die technischen Voraussetzungen erfüllen. Das „Herzstück“ bildet in diesem Zusammenhang das NLP. Dieses ist dazu in der Lage, die Sprache zu verstehen, umzuwandeln und wieder auszugeben. Die betreffenden Geräte sind dazu in der Lage, durch ein „Auseinandernehmen“ der einzelnen Textteile zu verstehen, was der jeweilige Nutzer von ihnen möchte.

Die Informationen, die dann ausgegeben werden, stammen aus dem Internet – wie bei einer klassischen Suchmaschine auch. Der hohe Nutzerkomfort, der sich im Zusammenhang mit Voice Search bietet, wird unter anderem auch durch eine einfache Ansprache der jeweiligen Endgeräte sichergestellt. Entweder ein „Knopfdruck“ oder ein aktives Ansprechen reichen aus, um die Voice Search Aktion zu aktivieren… vollkommen unabhängig vom Standort, solange eine stabile Internetverbindung besteht.

Anbieter 

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anbieter, die sich auf Voice Search und seine Vorteile fokussiert haben. Einer der absoluten Vorreiter ist in diesem Bereich Apple. Im Jahr 2010 erblickte die Sprachassistentin Siri das Licht der Welt. Ein paar Jahre später folgten dann auch andere Riesen der Szene… allen voran Amazon mit seiner Alexa und Microsoft mit Cortana. Es dauerte noch bis 2017 bis Samsung schlussendlich Bixby ins Rennen schickte. Auch der Google Assistant sollte in der Liste der beliebtesten Sprachassistenten natürlich nicht vergessen werden. Er basiert auf seiner eigenen Suchmaschine und kann sowohl mobil als auch am Desktop PC genutzt werden.  

All diese Sprachassistenten lassen sich per Wort aktivieren und um Antworten auf Fragen bitten. Im Hintergrund greifen sie jedoch teilweise auf andere Suchmaschinen zurück. Hier obliegt es dem persönlichen Geschmack des Nutzers, welche Variante er als die praktischste bzw. die komfortabelste empfindet.  

Aber wie unterscheiden sich die verschiedenen Voice Search Geräte voneinander?  

  • Siri gilt für viele als die „Mutter“ der Sprachassistenten. Damals war die Skepsis gegenüber den neuen Möglichkeiten noch weitaus größer als sie es heute ist. Klar: Die Voice Search war noch nicht perfekt. Und genau das veranlasste viele Kritiker dazu, sich über den Sprachassistenten lustig zu machen. Nach und nach wurde das System jedoch verbessert. Mittlerweile wurde die Sprachsteuerung in die unterschiedlichsten Apple Geräte integriert.  
  • Der Google Assistent richtet sich vor allem an die Freunde des Smarthomes. Er kann mit verschiedenen Überwachungskameras, aber auch mit Heimkino-Anlagen und Co. gekoppelt werden. „Ganz nebenbei“ beantwortet er natürlich auch – wie die anderen Sprachassistenten – Fragen… und schaut dafür bei Google nach.  
  • Amazons Alexa hat es vielleicht sogar noch ein wenig schneller geschafft, die Herzen der Smarthome Fans zu erobern. Ein Skill nach dem anderen sorgt dafür, dass mit ihr unter anderem eingekauft, gequizzt und Radio gehört werden kann.  
  • Microsoft Cortana geht in diesem Zusammenhang fast schon ein wenig unter. Auch wenn der Sprachassistent in Windows enthalten ist, führt er die Rangliste der beliebtesten Voice Search Lösungen definitiv nicht an.  

Fest steht: Auch die Tatsache, dass immer wieder Kritik an den Lösungen der einzelnen Anbieter aufkommt, weil beispielsweise Sicherheitslücken befürchtet werden, ist der Siegeszug der modernen Voice Search ungebrochen. Viele Fans befinden sich immer wieder auf der Suche nach neuen Skills, mit denen sie ihren Nutzerkomfort optimieren können. Und exakt an dieser Stelle sollten auch Unternehmen, die planen, im Internet erfolgreich zu sein, hellhörig werden. Denn: Wer sich in Erinnerung ruft, dass Voice Search letztendlich auf Recherchen im Internet beruht, sollte schnell erkennen, dass hier auch der Bereich SEO eine wichtige Rolle spielt.  

Online Marketing Manager (DIM)

Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

Im Zertifikatslehrgang Online-Marketing-Manager lernen Sie in 23 praxisorientierten Kompakt-Modulen, was das Online-Marketing vom klassischen Marketing unterscheidet und wie Sie Ihre Internetpräsenz erhöhen können. Dabei sind Sie zeitlich völlig flexibel und können sich ortsunabhängig fortbilden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Einfluss auf SEO 

Bei der Ansicht, dass die User von Sprachassistenten ausschließlich über einschlägige Skills erreicht werden können, handelt es sich um ein klassisches Vorurteil. Denn: Auch in diesem Bereich spielt die Suchmaschinenoptimierung, SEO, eine wichtige Rolle. Praktischerweise ist es hier nicht nötig, das Rad vollkommen neu zu erfinden. Auch im Zusammenhang mit SEO und Sprachassistenten bzw. Voice Search ist es wichtig, den Nutzern die Inhalte zu bieten, die sie suchen. Hierbei ist es vollkommen unerheblich, ob die betreffende Anfrage eingetippt oder eingesprochen wurde.  

Einen Unterschied zum SEO der klassischen Suchmaschine gibt es dennoch: Während sich der Nutzer, wenn er seine Anfrage eintippt, im Anschluss zwischen etlichen Suchergebnissen entscheiden kann, wird ihm bei Voice Search nur ein Ergebnis angeboten. Dementsprechend kann sich niemand die Seite aussuchen, von der er seinen betreffenden Inhalt gern beziehen möchte. Der Sprachassistent trifft stattdessen eine Vorauswahl. 

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es einige Tricks gibt, die dabei helfen können, die Suchposition zu verbessern und den Nutzern dementsprechend vorgelesen zu werden.  

Tipp Nr. 1: Die Mobile User Experience optimieren

Die meisten User nutzen Voice Search auf einem mobilen Endgerät. Dementsprechend sollte die betreffende Seite auch auf die mobile Nutzung optimiert sein. Auch eine schnelle Ladezeit der Seite kann dafür sorgen, dass sich die Position innerhalb der Suchergebnisse verbessert.  

Tipp Nr. 2: Hochwertiger Content auf der Basis natürlicher Sprache

Hochwertiger Content spielt natürlich auch mit Hinblick auf das Thema Voice Search eine wichtige Rolle. Gleichzeitig gilt es, immer im Hinterkopf zu behalten, dass die Inhalte eben nicht gelesen, sondern VORgelesen werden. Daher ist es umso wichtiger, auf eine natürliche Sprache zu achten. Kurze Sätze, die mit Fragen durchzogen werden, eignen sich erfahrungsgemäß besonders gut.  

Tipp Nr. 3: Auf Markups setzen

Markups sorgen dafür, dass eine Webseite einheitlich strukturiert ist und einen gewissen Standard einhält. Genau das wirkt nicht nur klar, sondern hilft auch dabei, dass die Suchmaschine dazu in der Lage ist, die betreffenden Infos gut zu verarbeiten. Oder anders: Es geht darum, der Suchmaschine zu vermitteln, welche Inhalte sich auf der betreffenden Seite befinden. Je besser sie genau das versteht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Seite innerhalb der Suchergebnisse gut rankt.  

Tipp Nr. 4: Die Longtail Keyword Optimierung

Um zu verstehen, weshalb es sich lohnt, sich mit der Optimierung der Longtail Keywords auseinanderzusetzen, ist es wichtig, sich im ersten Schritt mit dem Suchverhalten von Usern zu befassen. Hierbei wird schnell deutlich: Wer am PC und mit der Tastatur sucht, gibt weitaus weniger Wörter ein, als wenn er mit einem Sprachassistenten spricht und die Voice Search bemüht. Hier wird meist in ganzen Sätzen bzw. Fragen gesprochen. Und exakt an dieser Stelle setzt die Longtail-Keyword Optimierung an. Daher lohnt es sich, auch gerade mit Hinblick auf das Ziel eines gesteigerten Erfolgs, im Zusammenhang mit Voice Search eine Keyword Recherche durchzuführen.

Kurz: Es wäre definitiv falsch, sich mit Hinblick auf die Vorzüge, die Voice Search bietet, mit zu wenig zufrieden zu geben. Im Gegenteil! Wer sich hier ein wenig Mühe macht, um zu verstehen, dass hinter den einzelnen Sprachassistenten auch nur eine Suchmaschine steckt, kann oft noch mehr aus seinen Möglichkeiten herausholen.  

Selbstverständlich ist es jedoch auch nötig, dabei ein wenig Zeit zu investieren. Diejenigen, die diese nicht zur Verfügung oder schlicht keine Lust haben, sich mit dem Thema Voice Search auseinanderzusetzen, können auch eine Marketing Agentur engagieren und den betreffenden Bereich outsourcen.  

Unsere passenden Seminare zum Thema

Mit der steigenden Verwendung von Voice Search ändert sich auch das Suchverhalten von Nutzern. Sie benötigen Optimierungstipps, um mehr Sichtbarkeit für Ihre Leistungen zu generieren? Wie Sie Suchmaschinenmarketing effizient betreiben, lernen Sie im SEO-Seminar. Im  Seminar Online Marketing kompakt erfahren Sie außerdem, wie Sie durch verschiedene Online-Marketing Maßnahmen Ihre Zielgruppe ansprechen.

Voice Search für sich nutzen – so geht’s!

Wer im Bereich der Sprachassistenten unterwegs sein möchte, sollte das Potenzial, das Voice Search bietet, definitiv nicht unterschätzen. Immerhin bietet sich hier eine wunderbare Möglichkeit, um beispielsweise Produkte bekannt zu machen und Aktionen zu pushen. Hinzu kommt, dass die entsprechenden Botschaften, allein schon deswegen, weil sie gesprochen werden, die Zielgruppe meist auf einer noch persönlicheren Ebene erreichen. Da vor allem Videos und Bilder jedoch in der Regel wegfallen, ist es wichtig, gerade im Audiobereich umso mehr zu überzeugen.  

Details, die in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen, sind unter anderem die folgenden Punkte.  

1) Marke und Audiobotschaft müssen zusammenpassen

Hierbei handelt es sich um ein Detail, dessen Tragweite nicht unterschätzt werden sollte. Wenn Botschaft, Audio und Marke nicht zusammenpassen, wird dies von der jeweiligen Zielgruppe oft unterschwellig wahrgenommen. Umso wichtiger ist es, sich mit Fragen wie „Welche Stimme passt zu meiner Botschaft?“ oder „Will ich das Ganze mit Musik unterlegen?“ usw. zu befassen. Es geht somit darum, nicht nur zu sprechen, sondern sich vom Rest der Mitbewerber abzuheben.  

2) Wünsche der potenziellen Kunden berücksichtigen

Auch im Zusammenhang mit Voice Search ist es natürlich wichtig, der jeweiligen Zielgruppe das zu bieten, was sie erwartet. Hier kann es sich lohnen, Marktforschung zu betreiben, aber auch ein wenig in die Glaskugel zu blicken und sich zu fragen, welche Infos die Kunden interessieren. Auf diese Weise kann das Konzept noch besser ausgearbeitet werden.  

3) Das Potenzial von Voice Search auch im E-Commerce Bereich nutzen

Voice Search kann nicht nur zum Übermitteln von grundlegenden Informationen, sondern auch im Zusammenhang mit E-Commerce genutzt werden. Unter anderem zeigen Sprachassistenten, wie zum Beispiel Amazon Alexa, wie einfach es stattdessen ist, die Sprachsuche und Einkaufen miteinander zu verbinden. Wer diesen Effekt noch ein wenig unterstützen möchte, sollte sich unter anderem über das Platzieren von Werbung in diesem Bereich informieren. Auf diese Weise ist es oft möglich, neue Produkte noch bekannter zu machen. Oder anders: Voice Search stellt oft eine gute Ergänzung dar, um die Customer Journey – auch im Internet – noch ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten.  

Eine Frage, die sich in diesem Zusammenhang natürlich auch immer wieder stellt, ist, wie die Suchmaschinenoptimierung im Hinblick auf Voice Search noch weiter unterstützt werden kann. Besonders praktisch ist es natürlich, dass hier „altbekannte SEO Tools, wie zu Beispiel SISTRIX, genutzt werden können. Wie bereits weiter oben erwähnt, sollte der Fokus hier jedoch eher auf dem Longtail Keyword Bereich liegen.  

Fazit 

Voice Search gehört für viele Nutzer von Sprachassistenten mittlerweile zum Standard. Die Suche per Sprache ist bequem und (meist) zielführend. Unter anderem deswegen, weil hinter den einzelnen Suchanfragend die klassische Recherche im Internet steht. Damit genau diese Möglichkeiten jedoch genutzt werden können, ist es wichtig, auf ein entsprechendes Marketing Wert zu legen.  

Gleichzeitig sollte sich natürlich jeder in Erinnerung rufen, dass es sich – gerade bei der Suchmaschinenoptimierung im Zusammenhang mit Voice Search – um einen Bereich handelt, der einem kontinuierlichen Wandel unterliegt. Dementsprechend ist es auch wichtig, bisherige Ergebnisse zu analysieren und Longtail Keywords und Co. immer wieder zu hinterfragen. Vor allem dann, wenn sich die Inhalte einer Seite verändern, weil beispielsweise ein neues Produkt ins Sortiment aufgenommen wird, ist es wichtig, hier nachzuarbeiten. Auf diese Weise bleibt das Voice Search Marketing immer aktuell.  

 

Benötigen Sie weitere Informationen zum Thema Voice Search?

Kontaktieren Sie uns gerne!

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#VoiceSearch #VoiceSearchMarketing #ECommerce #DigitalMarketing #Seo #DIM

Speakerin Ann-Kathrin de Moy

Zur Person

Ann-Kathrin de Moy

 Ann-Kathrin de Moy

Teamlead Senior Key Account Management simpleshow GmbH

Vizepräsidentin Content Management beim Bundesverband der Vertriebsmanager e. V

Ann-Kathrin de Moy

Kurzvita
Vizepräsidentin Content Management

Mein Lebensmotto: Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam eine, die wusste das nicht und
hat´s gemacht
Ich bin Teamlead Senior Key Account Management bei der simpleshow GmbH, Owner
des nachhaltigen Labels Olivenschaum und seit 2020 Vizepräsidentin Content
Management im Bundesverband der Vertriebsmanager e.V.
Meine Vertriebskarriere begann in der Finanzdienstleistung und führte mich über das
Trainingsbusiness zu meinem aktuellen Arbeitgeber, der simpleshow GmbH.
Hier ergänzen sich mein Wissen aus dem Studium der BWL und dem Online Marketing
sehr gut mit meiner Ausbildung im Vertriebstraining, um meine Kunden dabei zu
unterstützen, komplexe Themen einfach zu erklären.
Was ich an Social Selling liebe ist der effiziente Weg schnell und Konkret mit meinen
Kunden in den Kontakt zu treten.
Keine Cold Calls und Vorzimmerdrachen mehr, sondern effizienter partnerschaftlicher
Vertrieb mit vielen Kontaktpunkten und über guten Content.
Neben meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Bundesverband der Vertriebsmanager
unterstütze ich Salesnachwuchskräfte und Entrepreneurs dabei die Angst vorm
Vertriebsmonster zu verlieren und unterstütze sie mit Kollegialem Coaching.

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

Thema: Der Content zählt – Keep it short and simple: Informationen
treffsicher & nachhaltig im Gedächtnis der Zielgruppe verankern

Möchten Sie Ann-Kathrin de Moy und viele andere Speaker auf dem Digital-Event Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!

Speakerin Frauke Kempner

Zur Person

Frauke Remmers

Frauke Kempner

Fachdozentin "Wirtschaft & Management" an der SRH Fernhochschule - The Mobile University

SRH Fernhochschule-The Mobile University

Frauke Kempner ist seit 2010 selbständig als Trainerin, Dozentin und Lehrbeauftragte.

Mit Zwischenstationen im Investmentbanking, der Personalberatung sowie der Wissenschaft und Forschung arbeitet Sie seit Anfang 2020 als Fachdozentin an der SRH – The Mobile University. Ihre Fächer und Themengebiete konzentrieren sich besonders auf Aspekte der Digitalisierung, wie die Transformation von Geschäftsmodellen, Digital Education, Digital Marketing & Sales sowie die Rolle der Digitalisierung bei der Bewahrung unternehmerischer Werte. Als Referentin unterstützt Sie darüber hinaus Unternehmen und öffentliche Verwaltung bei der Entwicklung digitaler (Führungs-) Strategien.

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

E-Trust wanted! Zielgruppenanalyse und digitale Präsenz als Treiber von digitalem Vertrauen in erfolgreichen Kundenbeziehungen

Erfolgreiche Kundenbeziehungen basieren in erster Linie auf gegenseitigem Vertrauen, welches vor der Corona Pandemie in erster Linie durch den physischen Kontakt zwischen Kunden und Vertrieblern entstanden ist. Durch Kontaktbeschränkungen und -reduzierungen sowie aufgrund der zunehmenden Digitalisierung im Vertrieb werden immer mehr Verkaufsgespräche über Teams oder Zoom geführt, Produktunterlagen via Email versendet oder auch Beratungen mit digitalen Tools unterstützt. Wenn Menschen das Gegenüber jedoch nicht mehr live erleben können und sich auf die digitale Präsenz verlassen müssen, zieht dies oftmals ein restriktiveres Verhalten gerade in Verkaufsbeziehungen nach sich, was nicht selten zu einem erschwerten Vertrauensaufbau und damit zu einem wenig erfolgreichen Kundenmanagement führt. In diesem Kurzvortrag werden Ihnen daher anhand erster Impulse und Ideen Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie im digitalen Rahmen vertrauensvolle Kundenbeziehungen aufbauen und potentielle Zielgruppen von sich überzeugen können.

Vergangene Online-Events

Vortrag beim Digital Marketing Day 0720

Thema: Digital Sales Excellence – der persönliche Verkauf im digitalen Umfeld

Digital Sales stellt heute das neue Risikomanagement jeder Organisation dar, da digitale Informationen nicht immer mit dem persönlichen Kundenkontakt übereinstimmen. In diesem Kurzvortrag erfahren Sie daher, wie die Symbiose von innovativen und prozessorientierten digitalen Technologien im Digital Sales mit einer umfassenden persönlichen Kundenbetreuung gelingen kann und wie Sie damit einen entscheidenden Pluspunkt gegenüber der Konkurrenz erreichen können.

Möchten Sie Frauke Kempner und viele andere Speaker beim Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!

Speaker Prof. Dr. Alfred-Joachim Hermanni

Zur Person

Alfred Hermanni

Prof. Dr. Alfred-Joachim Hermanni

Studiengangsleiter, Professor bei der SRH Fernhochschule- The Mobile University

Alfred-Joachim Hermanni

Kurzvita

01/2014 – heute Professor für Medienentwicklung und-management an der SRH Fernhochschule – The Mobile University

2005 – heute Kommunikationscoach zur Kundengewinnung (www.coach-professor.de)

1991 – 2013 Inhaber/Filmproduzent der „Euromedia Film- und Fernsehproduktion“; Regisseur und Autor

1989 – 1990 Berater und Projektleiter bei der AVE Gesellschaft für Medienbeteiligungen (Verlagsgruppe von Holtzbrinck), München

1988 – 1989 Chefredakteur bei „PRO 7 Television GmbH“, München

1987 – 1988 Chefredakteur und später in Personalunion Geschäftsführer bei „Eureka Television GmbH“, München

1982 – 1987 Leiter der Abteilung Medienpolitik der CDU-Bundesgeschäftsstelle (Bundespartei), Bonn

1977 – 1982 Leiter des Referates „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Präsidiums des Deutschen Roten Kreuzes“ (DRK), Bonn

1974 – 1976 Offizier bei der PSV-Truppe in Andernach/PSV-Senderbataillon 1 (verantwortlicher Redakteur für Rundfunksendungen ins Ausland).

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

Thema: Welche Rolle spielen soziale Plattformen und Business-Netzwerke zukünftig beim Social Selling-Vertrieb?

Möchten Sie Prof. Dr. Hermanni und viele andere Speaker beim Event Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!

Speaker Detlef Kloke

Zur Person

Speaker Detlef Kloke

Detlef Kloke

Senior Director Marketing & Technical Sales, PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Detlef Kloke

Detlef Kloke ist seit 1997 im Vertrieb der PHOENIX CONTACT Gruppe tätig. Aktuell leitet er als Senior Director die Marketingeinheiten sowie den technischen Vertrieb in Deutschland. Nach seinem Studium der Elektrischen Energietechnik war er in zunehmend verantwortlichen Vertriebspositionen tätig. Neben den kundenorientierten Tätigkeiten beschäftigt er sich fortlaufend mit daraus abgeleiteten internen Prozessoptimierungen.

Mit seinem Wechsel in 2016 in den Marketing Bereich entwickelt er folgerichtig die Integration von Marketing und Vertriebsprozessen kundenzentriert weiter.

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

SchaltschrankGESTALTER: Netzwerk gesucht!

Um auch im B2B über soziale Netzwerke verkaufen zu können, muss ich in meiner Zielgruppe durch eine klare Botschaft, Expertentum und Positionierung erst einmal relevant werden.Dies schaffen wir nur, wenn uns aus Kundensicht der sinnstiftende Zweck unseres Vorhabens klar ist.
Dann können wir auch über LinkedIn, Facebook und Co. schnell Wahrnehmung schaffen, auch wenn meine Zielgruppe vorrangig privat in sozialen Netzwerken unterwegs ist.

Möchten Sie Detlef Kloke und viele andere Speaker beim Event Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!

Speaker Joachim Rumohr

Zur Person

rumohr-startseite-unten

Joachim Rumohr

Geschäftsführer Akademie für digitale Kundengewinnung

Joachim Rumohr

Joachim Rumohr hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von Social Selling und Networking früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die Geschäftsanbahnung mit XING und LinkedIn im B2B-Vertrieb.

Rumohr ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als Experte genannt.

Er hat Erfahrungen aus mehr als 10.000 Stunden Beratungen, Trainings und Vorträgen rund um die Nutzung von Business-Plattformen wie XING und LinkedIn gesammelt. Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

Thema: So geht B2B-Akquise mit XING und LinkedIn

Vergangene Online-Events

Vortrag beim Digital Marketing Day 0720

Thema: So werden deine Mitarbeiter Markenbotschafter auf LinkedIn!

Möchten Sie Joachim Rumohr und viele andere Speaker beim Event Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!

Speaker Markus Seydaack

Zur Person

Speaker Markus Seydaack

Markus Seydaack

Vertriebsleiter EMUGE-FRANKEN

Leiter Region Bayern beim Bundesverband der Vertriebsmanager e. V.

Markus Seydaack

Markus Seydaack (Jahrgang 1965) lebt mit seiner Frau und zwei erwachsenen Töchtern in der Metropolregion Nürnberg. Seit seinem Studium ist er erfolgreich im Bereich Vertrieb, B2B und Maschinenbau tätig.

Heute leitet er den größten Vertriebsbereich bei EMUGE-FRANKEN, einem Familienunternehmen, das als „Hidden Champion“ mit fast 2.000 Mitarbeitern zur absoluten Weltspitze gehört, wenn es um Werkzeuge zur Metallbearbeitung geht. Dort betreut er sowohl den Industrievertrieb und die Distribution in Deutschland als auch die größten globalen Key Accounts wie BOSCH, ZF und Volkswagen.

Seine Leidenschaft ist das Netzwerken. Als Leiter der Regionalgruppe Bayern und Mitglied des Vorstandes beim Bundesverband der Vertriebsmanager organisiert er begeisternde Events zum gemeinsamen Wachsen und Netzwerken.

Die Mission von Markus Seydaack ist der digitale Vertrieb im B2B. Bei Themen wie Social Media, eCommerce, EDI oder als CRM-Projektleiter bewegt er sich professionell sowohl in der Welt des Vertriebs als auch in den Bereichen IT und Marketing

Mit Beginn der COVID Pandemie etablierte Markus Seydaack LinkedIn als neuen Kommunikationskanal bei EMUGE-FRANKEN und erreichte hier für die Firmenseite in 60 Tagen über 1.000 neue Follower und 25.000 Impressions.

Als Gastreferent an der technischen Hochschule Nürnberg teilt er sein umfangreiches Praxiswissen und seine Erfahrung auch mit jungen Studierenden.

Vortrag beim Social Selling Workout 2022

Thema: Wie Sie LinkedIn und XING im B2B Vertrieb schon morgen erfolgreich einsetzen können

Spätestens seit der CORONA Pandemie steht der Vertrieb vor der Herausforderung, Interessenten und Kunden auch auf digitalen Kanälen erreichen und abzuholen zu müssen, um erfolgreich zu sein. Ohne digitale Kompetenzen werden Anbieter, Produkte aber auch Arbeitgeber schnell aus dem neuen Online-Lebenskontext verschwinden. In dieser Session erfahren Sie aus erster Hand, wie Sie LinkedIn und XING auch als Vertriebspraktiker in kurzer Zeit wirkungsvoll, professionell und mit wenig Aufwand beherrschen können.

Möchten Sie Markus Seydaack und viele andere Speaker beim Event Social Selling Workout erleben? Dann melden Sie sich an!

Hier Ticket sichern!