Schlagwort-Archive: Amazon Go

Just-Walk-Out-Technologie – Amazon Go als Vorreiter für kassenloses Einkaufen 

5/5 - (4 votes)

In der jüngeren Vergangenheit hat im Einzelhandel kaum eine Technologie so viel Wirbel ausgelöst, wie die Just-Walk-Out-Technologie. Diese wird auch als Just-Walk-Out-Shopping bezeichnet und ermöglicht das kassenlose Einkaufen. Doch wie genau funktioniert das Prinzip und welche Herausforderungen bringt dieses mit sich? Im Folgenden erfahren Sie alles zur Just-Walk-Out-Technologie und mehr darüber, wie sich diese vom herkömmlichen Einkaufen unterscheidet.

Marketingleiter Online Lehrgang DIM

Was bedeutet Just-Walk-Out-Technologie?

Einkaufen, ohne sich an der Kasse anstellen zu müssen. Was zunächst nach einer netten Umschreibung für einen Ladendiebstahl klingt, ist mittlerweile in immer mehr Ladengeschäften Wirklichkeit. Der Grund dafür liegt in der Just-Walk-Out-Technologie.

Übersetzt ins Deutsche bedeutet dies so viel wie „Geh einfach raus“ - und genau damit wird das Prinzip optimal beschrieben. Statt sich an einer Kasse im Store anzustellen, können die Kunden diesen mit ihren Waren einfach verlassen. Lange Staus an den Kassenbändern sollen so der Vergangenheit angehören und für mehr Zeit beim einkaufenden Publikum sorgen.

Gleichzeitig dürften sich auch für die Unternehmen verschiedene Vorteile ergeben. So müssen nicht mehr so viele Arbeitskräfte in einem Shop eingesetzt werden wie bisher. Darüber hinaus kann sich der Umsatz positiv entwickeln, weil mehr Kunden innerhalb weniger Zeit bedient werden können.

Funktionsweise und Hauptkomponenten der kassenlosen Systeme

Die Just-Walk-Out-Technologie revolutioniert das Einkaufserlebnis durch den Einsatz von drei Schlüsseltechnologien.

Just-Walk-Out-Technologie

RFID-Systeme: Jedes Produkt im Laden ist mit einem RFID-Tag versehen. Diese Tags kommunizieren mit RFID-Lesegeräten, die im Laden verteilt sind. Wenn ein Kunde einen Artikel nimmt, wird dies von den RFID-Lesegeräten erfasst und registriert.

Künstliche Intelligenz und Deep Learning: Neben den RFID-Systemen werden KI-Algorithmen und Deep Learning-Tools eingesetzt, um die Daten von Kameras und Sensoren zu analysieren. Diese Systeme erfassen und interpretieren das Verhalten der Kunden und die Interaktion mit den Produkten im Laden.

Kameras und Sensoren: Diese erfassen visuelle und räumliche Informationen im Laden. Sie liefern zusätzliche Daten über die Bewegungen der Kunden und die von ihnen ausgewählten Produkte.

Eine mögliche Kombination dieser Technologien bietet ein umfassendes Bild des Einkaufsprozesses. Die RFID-Technologie ermöglicht eine präzise Produktidentifikation und Bestandsverfolgung. KI und Deep Learning ergänzen dies, indem sie Verhaltensmuster und Kundeninteraktionen analysieren. Kameras und Sensoren bieten visuelle Überwachung und zusätzliche Datenpunkte. Diese integrierte Herangehensweise ermöglicht eine nahtlose und effiziente Abwicklung des Einkaufsvorgangs.

Beim Betreten des Ladens autorisiert sich der Kunde zum Beispiel durch eine Kreditkarte, spezielle Shopkarte oder eine App des Shop-Betreibers. Die Artikel werden während des Einkaufs erfasst, und die Abrechnung erfolgt beim Verlassen des Shops automatisch, beispielsweise über eine hinterlegte Kreditkarte.

Unterschiede zu herkömmlichen Einkaufsmethoden

Das Just-Walk-Out-Shopping revolutioniert die Art des Einkaufens und unterscheidet sich deutlich von herkömmlichen Einkaufsmethoden im stationären Handel, insbesondere in einem wesentlichen Bereich: Die Bezahlung muss nicht mehr vor Ort durch einen Kassiervorgang durchgeführt werden. In den klassischen Betrieben des stationären Handels stellen sich die Kunden an die Kassen und bezahlen ihre Waren im traditionellen Kassiervorgang, sobald diese an der Reihe sind.

Beschleunigt wurde diese traditionelle Herangehensweise durch den Pick&Scan-Prozess. Hier können Kunden die Waren direkt über eine Smartphone App bezahlen. Das Just-Walk-Out-Shopping bietet noch einmal einen bequemeren Ansatz, da die gesamte Zahlung automatisch erfolgt. Lediglich der Check-In beim Betreten eines Shops ist erforderlich, wobei in einigen Stores selbst dieser mittlerweile entfällt.

Vorteile der Just-Walk-Out-Technologie im Überblick

Just-Walk-Out-Technologie

Das Just-Walk-Out-Shopping bietet einige spannende Vorteile, die sowohl die Kunden als auch die Betreiber betreffen. Die Kunden profitieren von einer schnellen und bequemen Einkaufsmöglichkeit in diesen kassenlosen Läden. Lange Wartezeiten an den Kassen entfallen. Für den Betreiber ergibt sich die Möglichkeit, durch die schnellere Abwicklung mehr Kunden zu bedienen und so effektiv den Umsatz zu steigern. Gleichermaßen können die Betreiber die Arbeitseffizienz steigern und die Personalplanung effektiver umsetzen. Ebenso ist es möglich, die verschiedenen Einkaufsdaten auszuwerten. So können die Shops zum Beispiel personalisierte Rabattaktionen für genau die Produkte bereitstellen, für die sich ein Kunde interessiert.

Herausforderungen und Bedenken

Ganz ohne Herausforderungen und Bedenken kommt die Just-Walk-Out-Technologie nicht aus. Eine mögliche Herausforderung könnte sein, dass nicht alle Shops gleichermaßen auf eine Kreditkarte für die Autorisierung setzen. Der Grund ist simpel: Nicht jeder Kunde fühlt sich wohl dabei, seine Kreditkarte stetig bei sich zu führen oder diese Daten gar an einem Terminal zu übermitteln. So könnte unweigerlich das Problem entstehen, dass jeder Betreiber mit einer eigenen Shopkarte arbeitet und Kunden jeweils eine große Anzahl der Karten besitzen müssten.

Darüber hinaus stellen sich Fragen im Bereich der Privatsphäre und des Datenschutzes. Die Kunden werden während ihres Einkaufs permanent von Kameras erfasst und jeder Tritt von den Sensoren registriert. Die so ermittelten Daten müssen transparent für die Kunden sein. Jeder Kunde muss wissen, welche Daten von ihm gespeichert und verwertet werden können.

Insbesondere mit Blick auf die enorme Datenspeicherung ergeben sich zudem Sicherheitsbedenken. Kriminelle könnten die Daten der Kunden gezielt abgreifen und so möglicherweise in den Besitz hochsensibler Informationen gelangen. Trotz der Kameraüberwachung bleibt für die Shop-Betreiber aufgrund des einfachen Zugangs zudem ein Restrisiko im Bereich des Warendiebstahls.

Amazon revolutioniert den Einzelhandel mit der Just-Walk-Out-Technologie: Filialen weltweit öffnen ihre Türen für kassenloses Einkaufen

Einer der prägenden Akteure im Bereich des Just-Walk-Out-Shoppings ist der E-Commerce-Riese von Amazon. Das Unternehmen hat die Technologie maßgeblich vorangetrieben und setzt diese in immer mehr eigenen Stores weltweit ein. Darüber hinaus kooperiert Amazon mit einer Reihe von Unternehmen, die die Zahlungstechnologie in ihren Stores übernehmen.

Für den Einkauf autorisieren sich die Kunden beim Betreten des Ladens mittels Amazon One, einer passenden App oder ihrer Kredit- bzw. Debitkarte. Diese wird beim Betreten über ein Terminal gezogen, woraufhin der Zutritt ermöglicht wird. Während des Einkaufs verfolgen zahlreiche Kameras die Schritte und Tätigkeiten der Kunden.

Zusätzlich ermitteln Sensoren, welche Waren aus den Regalen genommen und wirklich in den Einkaufskorb gelegt worden. Während des Einkaufs werden die Preise der Produkte so bereits addiert und die Zahlung wenige Augenblicke nach dem Verlassen des Ladens über die Kreditkarte abgewickelt.

Amazon Go: Der erste große Supermarkt, der mit Just-Walk-Out-Technologie neue Einblicke bot

Der erste große Durchbruch in der Anwendung der Just-Walk-Out-Technologie war die Eröffnung des ersten Amazon Go-Supermarkts. Dieser markante Meilenstein in der Geschichte des Einzelhandels fand im Januar 2018 in Seattle statt. Der Amazon Go-Supermarkt repräsentierte eine neue Art des Einkaufens, indem er das traditionelle Kassensystem komplett eliminierte. Dieses innovative System sorgte nicht nur für Begeisterung unter den Verbrauchern, sondern setzte auch neue Maßstäbe im Einzelhandel und inspirierte zahlreiche andere Unternehmen, ähnliche Technologien zu erforschen und zu implementieren. Die Einführung von Amazon Go verdeutlichte das immense Potenzial und die Effizienz der Just-Walk-Out-Technologie und zeigte, wie digitale Innovationen das Einkaufserlebnis revolutionieren können.

Unsere nächsten Seminartermine

Erweitern Sie Ihr Fachwissen und verfeinern Sie Ihre Marketing- und Managementkompetenzen, indem Sie an unseren geplanten Schulungen teilnehmen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den bevorstehenden Terminen unserer Seminare:

Fazit - kassenloser Einkauf

Das Just-Walk-Out-Shopping hebt das Einkaufserlebnis auf ein neues Niveau. Viele Menschen mögen das Einkaufen, verabscheuen jedoch die Wartezeit an der Kasse. Genau dieses Problem kann mit der Just-Walk-Out-Technologie gelöst werden. Zahlreiche Sensoren und Kameras erfassen alle Schritte der Kunden und so auch die Waren, die diese erwerben möchten. Die Bezahlung erfolgt automatisch beim Verlassen des Ladens.

Obwohl einige Vorteile dieser Technologie schnell deutlich werden, gibt es gewisse Herausforderungen und Bedenken, insbesondere datenschutzrechtlicher Natur. Unmengen an Kundendaten können gespeichert und genutzt werden. Ohne eine ausreichende Transparenz im Umgang mit diesen Daten könnte es selbst für eine so spannende Technologie schwer werden, sich zu behaupten. Darüber hinaus müssen die Betreiber jederzeit sicherstellen, dass die Kundendaten vor den Zugriffen Dritter geschützt werden.

Sie möchten Ihre Marketingkenntnisse erweitern?

Lassen Sie sich von unserem Experten beraten.

Michael BerneckerMichael Bernecker

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15
E-Mail senden

#justwalkouttechnologie#justwalkoutshopping#kassenloseseinkaufen#kassenlos