Schlagwort-Archive: Marketing Sicherheitsbranche

Mit gutem Marketing die Konkurrenz hinter sich lassen

Wer privates oder öffentliches Eigentum effektiv schützen will, kann dies in die Hände von spezialisierten Sicherheitsunternehmen legen. Rund 6.500 sogenannte Wach- und Sicherheitsdienstleistungsunternehmen gab es 2019 in Deutschland, die einen Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro generierten. Doch der Wettbewerb in dieser Branche ist groß und so buhlen aktuell zahlreiche Unternehmen um die Gunst der Sicherheit suchenden Kunden.

Die Sicherheitswirtschaft leistet mit ihren über 263.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen wichtigen Beitrag zur inneren Sicherheit. Zu ihren Tätigkeitsbereichen zählen zum Beispiel der Objektschutz, die Flughafensicherheit sowie die Notruf- und Serviceleitstelle – auf diese drei Segmente entfallen über 70 Prozent der Umsätze der gesamten Branche. Allerdings ist der Wettbewerbsdruck im Geschäft mit der Sicherheit hoch und die Marktbeteiligten müssen sich genau überlegen, wie sie sich nachhaltig vom Wettbewerb abgrenzen können. Gutes Marketing kann hier die Lösung sein.

Effektives und zielgerichtetes Marketing für Detekteien und Co.

Wer denkt, dass Sicherheitsdienste tags und nachts einfach planlos in Objekten umherlaufen, der irrt gewaltig. Oftmals werden Sensibilität und Vertraulichkeit vom Auftraggeber verlangt, die Seriosität und absolute Professionalität bedingen. Unternehmen, die in dieser Branche aktiv werden wollen, brauchen einen nachhaltigen Businessplan und eine konsequente Umsetzung desselben. Frühzeitig sollte man sich bereits Gedanken über sinnvolle Marketingmaßnahmen machen. Denn ein effizientes und zielgerichtetes Marketing kann einem Sicherheitsunternehmen, aber auch spezialisierten Unternehmen wie Anwaltskanzleien oder Detekteien, zu neuen Kundengruppen und einer höheren Profitabilität verhelfen. Die potenziellen Zielgruppen sollten dabei frühzeitig definiert werden. Diesbezügliche Überlegungen sollten in ein Marketingkonzept einfließen. In diesem werden auch die Zielgruppen samt deren Bedürfnissen und Kaufverhalten definiert und das Angebot und Auftreten der konkurrierenden Unternehmen im Rahmen einer Wettbewerbsanalyse genau unter die Lupe genommen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse münden dann in die Festlegung von Marketingzielen und Marketinginstrumenten im Rahmen eines zentralen Marketingkonzepts. Dieses steht in weiterer Folge in ständigem Abgleich mit dem zuvor festgelegten Marketingbudget.

Marketing Sicherheitsunternehmen

Content Marketing ergänzt klassische Werbeformen

Bei den Marketinginstrumenten kennt man die klassischen Werbemittel in Form von Flyern, Promotions oder Plakatwerbung, in Zeiten der Digitalisierung kommt auch dem Content Marketing eine immer wichtigere Rolle zu. Hinter Content Marketing verbirgt sich eine Marketing-Methode, die auf nützlichen Content abzielt, der von vielen Menschen im Internet gesucht wird. Mit Hilfe dieser nützlichen Inhalte versuchen Unternehmen, potenzielle Kunden im Rahmen der sogenannten „Customer Journey“ anzutreffen, mit ihnen in Kontakt zu treten und schließlich für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu begeistern. Damit das gelingt, braucht es ein Suchmaschinenmarketing, bei dem die Ansprache von Kunden über Suchergebnisse auf diversen Plattformen im Mittelpunkt steht. Um als Ergebnis einer Internetsuche prominent aufzuscheinen, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO – Search Engine Optimization) vonnöten. Das primäre Ziel von SEO ist es, eigene relevante Inhalte im Zuge der Suche auf Online-Plattformen auf prominenten Positionen erschienen zu lassen. Neben der Position, dem sogenannten Ranking, ist es ebenso entscheidend, wie hoch die Übereinstimmung zwischen dem vom Nutzer gewählten Suchbegriff, der Suchergebnisdarstellung (Snippet) und der Relevanz der Landeseite (Landingpage) ist. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, sowohl in der lokalen Umgebung (lokale Branchenverzeichnisse, etc.) als auch in der gesamten Bundesrepublik online gut sichtbar zu sein.

Mit SEO-Beratung zum Erfolg

Wie vielleicht schon erkennbar, ist Suchmaschinenoptimierung ein Fall für Profis. Unternehmen sollten eine SEO-Beratung durch spezialisierte SEO-Agenturen in Anspruch nehmen, um gemeinsam mit den Experten den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu beschreiten. Der erste Schritt in der SEO-Beratung ist die Erstellung einer SEO-Strategie – im Wesentlichen ist damit die Festlegung von Zielen gemeint. Ziele könnten unter anderem die Steigerung der Besucherzahl oder die Leadgenerierung und damit der Ausbau des Kundenstocks sein. In einem nächsten Schritt geht es dann um die Festlegung der Taktik, sprich um die Maßnahmen, damit die Ziele auch erreicht werden können. Experten sind mit einer Vielzahl an SEO-Maßnahmen vertraut, das zählen generelles Linkbuilding, Onpage-Optimierung, technische SEO, Optimierungen der Rankingfaktoren, Verwendung eines einfacheren CMS, Anwendung von SEO-Basics, Verfolgung einer Linkbuilding-Strategie, Nutzung von Content Marketing oder die Nutzung spezieller Social Media-Kanäle.

Ziel: Die erste Seite im Google-Ranking

Egal, um welche Dienstleistung es sich handelt, will man im Internet gefunden werden, braucht es eine professionelle SEO-Beratung durch spezialisierte Anbieter. Allerdings sollten die Ziele und die Zeitspanne bis zu deren Erreichung realistisch eingeschätzt werden. Nach intensiver Arbeit kann ein Sicherheitsunternehmen, eine Rechtsanwaltskanzlei oder eine Detektei nach rund sechs Monaten die erste Seite im Google-Ranking erreichen und damit generell im Internet sichtbarer werden.