Autohersteller setzen auf Sparkurs in der Werbung

Autohersteller setzen auf Sparkurs in der Werbung
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Die Autohersteller sind mit ihrer Absatz- und Marketingplanung 2009 sehr vorsichtig geworden. Momentan geht es der Automobilindustrie zwar aufgrund der Abwrackprämie wieder besser, jedoch befürchten einige Stimmen, dass dies in eine ungewisse Zukunft läuft. Es wird vermutet, dass nach der Abwrackprämie die Umsätze stark zurückgehen und die Kunden trotzdem auf hohe Rabatte bestehen werden. Die Spendings der Autobauer werden an den vermutlich schrumpfenden Automobilmarkt angepasst. So streben zwei Drittel der Unternehmen eine Kürzung der Werbeausgaben an. Das übrige Drittel will die Ausgaben so beibehalten wie im letzten Jahr und kein Unternehmen möchte die Ausgaben erhöhen.

Die Schwerpunkte im Mediamix der Automobilhersteller verändern sich durch die Wirtschaftslage und die zu erwartenden Veränderungen. So werden klassische Abverkaufsmedien wie Hörfunk und Plakat gestärkt. Die TV- Werbung bleibt nach wie vor an der Spitze der in der Automobilbranche genutzten Werbemaßnahmen. Den wohl größten Vorteil zieht Google aus der Marktlage. Im Normalfall agieren die Autobauer grundsätzlich eher zurückhaltend was die Buchung von Suchanzeigen angeht. Dies ändert sich momentan erheblich. Selbst die Premiumhersteller wie Audi und BMW lassen diese Möglichkeit der Werbung nicht außer Acht.

Quelle: Horizont 10/05.03.2009

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha