Doodles

Doodles
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Der olympische Geist scheint allgegenwärtig und ist momentan in aller Munde. Wer zur Zeit die deutsche Startseite von Google besucht, wird mit einer Drachenillustration auf die olympischen Spiele verwiesen. Es handelt sich um sogennate Doodles, zu bestimmten Anlässen gestaltete Feiertagslogos.

Die Designs stammen von Dennis Hwang, dem „bekanntesten unbekannten Künstler der Welt“, wie die „Wirtschaftswoche“ jüngst geschrieben hat. Mehr als 180 Millionen Menschen sehen seine Zeichnungen auf den weltweiten Google-Seiten an den entsprechenden Tagen.

Doch nicht nur bei der ARD passieren Pannen, sondern auch eines der mächtigsten Unternehmen der Welt wird von kleinen Schönheitsfehlern nicht verschont: Schmunzelnd sei zu erwähnen, dass die jetzige Drachenillustration keine chinesische, sondern eine japanische ist. Zu erkennen ist dies an den Krallen. In der asiatischen Mythologie werden Drachen je nach Herkunft unterschiedlich dargestellt: Japanische Drachen tragen drei Zehen pro Kralle, chinesische in der Regel fünf, manchmal auch vier.

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha