Limitiert Facebook die kostenlose Reichweite von Unternehmensseiten?

Limitiert Facebook die kostenlose Reichweite von Unternehmensseiten?
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Aktuell beschäftigen sich viele in den sozialen Netzwerken mit der Frage, ob Facebook nun die Reichweite von Posts von Unternehmensseiten auf 0 reduziert. In den letzten Monaten war schon zu beobachten, dass die normale generische Reichweite von einzelnen Beiträgen auf einer Seite deutlich abgenommen hat. Seit einigen Tagen gibt es international erste Rückmeldungen, in denen zu sehen ist, dass die Reichweite von Posts dramatisch zurückgeht. Aus Deutschland gibt es diese Rückmeldung bisher noch nicht, aber es wird eigentlich täglich darauf gewartet.

Facebook Reichweite geht stark zurück

Facebook Newsfeed
Interactions on 60 biggest Slovak media Facebook pages. Facebook is testing Explore Feed since Thursday. Quelle: https://medium.com/@filip_struharik/biggest-drop-in-organic-reach-weve-ever-seen-b2239323413

Ist Facebook als Unternehmenskommunikationskanal tot?

Wir denken nicht! Dass Facebook bei der Masse an Nachrichten zu irgendwelchen Mechanismen für eine Filterung greifen muss, ist eigentlich klar. Pro Minute loggen sich fast eine Millionen User bei Facebook ein und produzieren regelmäßig Informationen. Um dies etwas zu strukturieren und zu filtern, musste Facebook nach Lösungen suchen – das ist bei Google auch nicht anders. Wenn zu einem Suchbegriff 45.000 Ergebnisse existieren, dann werden doch nur 10 auf der ersten Seite ausgespielt und diese erhalten dann den kostenlosen Traffic. Der Rest muss eben Anzeigen schalten, um an Traffic heranzukommen. Aktuell testet Facebook international die News von Seiten nur noch dann im normalen Newsfeed anzuzeigen, wenn diese bezahlt werden. Alle anderen werden nur noch in der neuen Funktion des Entdecker-Feeds ausgespielt. Da der Entdecker-Feed von vielen Usern nicht gefunden wird, ist die Reichweite hier einfach geringer.

Im Entdecker-Feed sind wieder alle Posts von Seiten zu sehen, die man geliked hat. Im normalen Feed findet man dann nur die Posts, die mit Anzeigenbudget ausgestattet wurden. Dies bedeutet, dass man zu seinen Posts noch ein Budget für Facebook Ads einplanen muss. Selbst die eigenen Abonnenten sehen die Beiträge nur noch dann. Aus unserer Sicht wird dies die Qualität von Posts deutlich erhöhen. Facebook Ads bekommen damit auch noch mal einen anderen Stellenwert. In unserem Erklärvideo zu den Facebook Ads haben wir die Basics einmal zusammengestellt.

Da noch nicht wirklich klar ist, welche Auswirkungen dies haben wird, werden wir dran bleiben.

Welche Erfahrung haben Sie bisher damit gemacht? Wir freuen uns über Input 🙂