Radio brennt?

Radio brennt?
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Es zählt zu den „guten alten“ Werbemedien und ist in seiner Reichweite nach wie vor ganz oben dabei: das Radio.

Die aktuelle Media-Analyse (MA) zeigt, wie sich die Radionutzung aktuell entwickelt. überraschend: die Nutzungsdauer ist in allen Nutzergruppen gestiegen. Durchschnittlich hört ein 14- bis 29-jähriger Deutscher 141 Minuten Radio pro Tag, bei den 14- bis 49-jährigen sind es 178 Minuten und bei der Generation 50+ sogar 198 Minuten.

Konkurrenz bekommt das Radio, wie alle anderen Werbemedien auch, aus dem Internet. Jüngere Zielgruppen nutzen Webradio und Podcasts in zunehmenden Maße. Die absoluten Zahlen sind zwar noch gering (nur 0,9% der 14- bis 29-jährigen hören täglich Webradio), aber die Zielgruppe wächst und ist treu: 159 Minuten hören sie pro Tag Webradio, die älteren Semester sogar noch deutlich länger. Angezeizt wird diese Entwicklung auch durch die Entwicklung neuer Apps für iPhone, iPod und Co.

Bei Radiowerbung muss man allerdings beachten, dass die Werbewirkung oft zweifelhaft ist. Da Radio selten die volle Aufmerksamkeit beansprucht, sondern sich eher als „Berieselung“ eignet, werden Radiospots meist nicht voll bewusst wahrgenommen. Trotzdem lassen sich durch Radiowerbung Markenpflege betreiben und Kaufimpulse setzen, wie eine aktuelle Studie zeigt. Die unbewusste oder teilbewusste Wahrnehmung der Jingles und Slogans reicht offensichtlich aus, um die Hörer wirksam auf die Marke aufmerksam zu machen.

Quelle: Horizont 12/2010

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?






Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.
captcha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*