Schlagwort-Archive: Involvement

Involvement – Interessieren sich Kunden wirklich für Sie?

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Involvement taucht als Konstrukt im Marketing immer wieder auf! Gerade im B2B-Marketing gibt es einerseits die Aussage „Unsere Kunden kennen uns, wir brauchen kein Marketing!“ und andererseits die Aussage „Für unsere Produkte interessiert sich doch eh keiner, das sind nur C-Artikel...“.

Beide Aussagen haben sehr viel mit Kunden-Involvement zu tun. Auf der einen Seite interessieren sich Kunden für Ihr Unternehmen und haben damit auch ein gewisses Involvement. Auf der anderen Seite scheinen bestimmte Produktkategorien eher dadurch gekennzeichnet zu sein, dass sich Kunden nicht wirklich dafür interessieren und dementsprechend haben sie ein geringes Involvement dafür.
Beide Positionen sind jedoch keine absoluten und langfristig stabilen Situationen. Das Involvement und damit auch das Interesse an einem Unternehmen kann nachlassen und ein C-Artikel kann plötzlich ein höhere Bedeutung erhalten. Was genau versteht man nun unter Involvement und wie kann man es für seinen Marketingansatz nutzen?

Seminar Cutomer Centricity und Experience Management

Lernen Sie in unserem Seminar Customer Centricity und Experience Management, wie Sie Involvement im Marketing umsetzen und Ihre Unternehmensaktivitäten auf die Bedürfnisse der Kunden ausrichten. Mehr Infos zu den genauen Inhalten und Terminen:

Die Bedeutung von Involvement im Marketing

Die Marketingtheorie hat sich in den 80er und 90er Jahren intensiv mit dem Konstrukt auseinandergesetzt. Eine sehr passende Begriffsklärung kommt von Mittal:

„Unter Involvement wird der Grad des Interesses und der persönlichen Relevanz eines Kunden in Bezug zu einem Produkt / Organisation hinsichtlich seiner Werte, Ziele und dem Selbstkonzept definiert“

In diversen Studien konnte die Wirkung von Involvement auf verschiedene, für das Marketing relevante Situationen, bereits bewiesen werden:

  • Involvement gilt als eine Voraussetzung für ein Customer Engagement. So sind zum Beispiel Marken-Communities ohne ein hohes Involvement der Kunden nicht vorstellbar.
  • Involvement gilt gerade beim Wiederholungskauf als Commitment gegenüber einer Marke, das führt wiederum zu Markenloyalität.
  • Involvement entsteht, bevor der Kunde einen Kauf tätigt, während das Customer Engagement entsteht, nachdem der Kunde eine Erfahrung mit dem Unternehmen gemacht hat.

In der allgemeinen Marketingliteratur wird häufig in Low Involvement und High-Involvement differenziert. Gerne wird dabei unterstellt, dass sich das Informations-, Kauf- bzw. Entscheidungsverhalten von Kunden in Abhängigkeit vom Involvement unterscheidet. Eine Differenzierung kann man am Beispiel von Essen nachvollziehen:

Involvement

 

Für die unternehmerische Perspektive ist demnach eine wichtige Frage im Marketing zu stellen:

Welches Involvement-Level haben Kunden in Bezug auf unser Unternehmen und unsere Leistungen? Folgt man dem Ansatz der Service Dominant Logic (SDL) im Marketing, dann bietet das Involvement von Kunden vielfältige Ansatzpunkte, um Kundenintegration zu gestalten. Viele aktuelle Themen im Marketing (Influencer Marketing, Social Media Marketing, Empfehlungsmarketing,…) werden von dem Konstrukt des Involvement beeinflusst.

Digital Brand Manager (DIM)

#Involvement #KundenInvolvement #Marketing #CustomerEngagement

Wie involviert sind Sie? Geben Sie uns ein Feedback zu diesem Beitrag! Schreiben Sie ein Kommentar, teilen Sie ihn oder empfehlen Sie ihn weiter!