Was ist eigentlich Software as a Service (SaaS)?

Was ist eigentlich Software as a Service (SaaS)?
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Gemeinhin versteht man darunter „Mietsoftware über das Internet“. Allerdings kursieren über Software sehr viele unterschiedliche Vorstellungen im Markt. Gemeinsam ist Ihnen, dass dabei von gehosteter Software ausgegangen wird. Damit ist die Installation der Software in einem externen Rechenzentrum gemeint. Der Zugriff auf die Lösung erfolgt vom Anwender aus, beispielsweise über das Internet.

Vorteile:

  • Schnellere Bereitstellung und sofortige weltweite Verfügbarkeit von Lösungen
  • Autonomie einzelner Anwendergruppen, z.B. Fachbereiche – diese werden unabhängiger von ihrer zentralen IT
  • Schnelles Ausprobieren von Lösungen, bessere Einschätzung der tatsächlichen Leistungsfähigkeit einer Software

Nachteile:

  • Mangelnde Flexibilität der Lösungen
  • Oft schwierige Integration in die bereits vorhandene IT im Unternehmen

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha