Wir stellen vor: den Blog von Europadruck.com

Wir stellen vor: den Blog von Europadruck.com
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Europadruck.com bietet professionellen Einkäufern aus Werbeagenturen, Verlagen, öffentlichen Einrichtungen und aus Industrie und Handel ein Duckanfrageportal, für einen objektiven Preisvergleich und Leistungsvergleich von Druckereien. Herr Wenderoth von Europadruck.com war so freundlich uns vier kurze Fragen zu seinem Weblog zu beantworten.

  1. Welche Themen findet man auf Ihrem Blog?

Unser Blog ist ein spezielles Angebot für die grafische Industrie und wendet sich insbesondere an Mediengestalter, Marketing- und Werbeagenturen, Verlage und natürlich an Druckereien der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Die Themen sind entsprechend auf die Bereiche Prepress, Press und Finishing ausgerichtet. Zentrales Thema sind sicherlich die Printmedien.

  1. Aus welchem Grund bloggen Sie? Verfolgen Sie damit eine Strategie?

Unser Corporate Blog ergänzt optimal die Kernkompetenz von EuropaDruck.com. Es ermöglicht uns, den Anwendern und Besuchern unserer Webseite, einen echten Mehrwert und Zusatznutzen bieten zu können. Darüber hinaus, haben wir in der Kombination von Druckanfrageportal und Corporate Blog ein weiteres USP-Merkmal für unser Haus geschaffen.

 

  1. Erklären Sie uns kurz, warum man Ihren Blog lesen sollte…

Die Druck- und Medienwelt unterliegt einem permanenten Wandel und ist gekennzeichnet von ständigen Innovationen in den Bereichen Hard- und Software. Wer da nicht gut informiert ist und sich ebenfalls weiterentwickelt, verliert im ersten Schritt seine Wettbewerbsfähigkeit und im zweiten Schritt seine Kunden. Daher informieren wir über unseren Blog primär über diese Entwicklungen des Marktes aber auch wichtige Messen, Workshops und Anwenderberichte werden in unserem Blog kommuniziert. Wer besser informiert, ist hat klare Vorteile und die sind im Geschäft nun einmal überlebenswichtig – eine Binsenweisheit.

 

  1. Haben Sie noch Tipps für Blogger und die, die es werden wollen?

Ja gerne, wenn unser Blog auch noch recht jung ist, so haben wir sicherlich schon einige Erfahrungen gemacht:

  • Starten Sie Ihren Corporate Blog nicht um Geld verdienen zu wollen, sondern um Ihren Besuchern einen echten Nutzen zu bieten.
  • Stimmen Sie von Anfang an die CI Ihres Unternehmens und die Ihres Blogs miteinander ab und übergeben Sie dessen Einrichtung einem Profi.
  • Ein Blog bedeutet zunächst einmal die Investition von Zeit und Geld. Der tägliche zeitliche Aufwand beträgt sicherlich 1-3 Std. – Haben Sie diese Zeit?
  • Achten Sie bei der Themenauswahl immer darauf, dass diese einen engen Bezug zum zentralen Thema Ihres Blogs haben.
  • Gleiches gilt für das Netzwerk von anderen Blogs in denen man verlinkt sein möchte. Passt das Thema und der Inhalt wirklich zum eigenen Blog!?
  • Kaufen Sie sich das Buch „Corporate Blogs” von Klaus Eck. Wenden Sie dessen Tipps konsequent an und Sie machen mehr richtig und viel weniger falsch.

Weblog

Hier erfahren Sie mehr zu Europaruck und dessen Blog.

 

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha