Beurteilen Sie den Text von Anzeigen

Beurteilen Sie den Text von Anzeigen
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Sind Sie von Ihren Anzeigen überzeugt? Die Bewertung einer Anzeige können Sie aus dem Bauch heraus machen (gefällt mir, oder auch nicht), oder Sie können systematisch vorgehen. Anbei finden Sie eine Checkliste, um Anzeigen- und Flyertexte zu „checken“.

Checkfragen Anzeigentext

  • Ist der Fließtext übersichtlich gegliedert?
  • Wenn der Text länger ist – wird er durch Absätze und / oder Zwischentitel aufgelockert, die neugierig aufs Weiterlesen machen?
  • Enthält der Text Hervorhebungen von wichtigen Inhalten wie z.B. Fettdruck? Setzen Sie Hervorhebungen bitte sparsam und nur gezielt ein, sonst hebt sich deren Wirkung wieder auf.
  • Ist der Anzeigentext in der Sprache Ihrer Zielgruppe verfasst und verständlich, d.h., enthält er kurze Sätze und möglichst wenig Fremdwörter?
  • Ist er webepsychologisch sinnvoll aufgebaut, z.B. nach der AIDA-Formel oder dem Muster        „Sie + ich = wir“?
  • Hat er Unterhaltungswert und motiviert zum Weiterlesen?
  • Enthält der Text Ihre wichtigsten Verkaufsargumente und die zentrale werbliche Botschaft?
  • Benutzen Sie Aktiv-Formulierungen statt Passivsätzen?
  • Wenn Sie mit rhetorischen Fragen arbeiten – “ werden diese im Text auch beantwortet?
  • Ermöglicht der Anzeigentext dem Leser einen schnellen Überblick über Ihr Anliegen?

Erfahren Sie hierzu mehr in unserem Workshop „Einkauf von Marketingdienstleistungen„.