3 Tipps für Ihren Start mit Neuromarketing

3 Tipps für Ihren Start mit Neuromarketing
5, 2 Bewertungen

Welche Gründe gibt es wohl, sich mit einem scheinbar zähen, doch derart faszinierenden Thema zu befassen – Neuro-Marketing? Lassen Sie sich von diesen 3 Tipps dazu anregen:

1. Mit Emotionen beim Kunden landen.

Jeder Kaufvorgang ist eine hochemotionale Angelegenheit, ob Lebensmittel, Auto oder Industriemaschine. Ja, wirklich jeder! Die limbic map beweist das.

2. Textlich alle Sinne ansprechen.

Schon mit geringem Aufwand schaffen Sie es, Ihre Kunden vielsinnig zu erreichen: Je nach Wortwahl sprechen Sie sie an, zeigen ihnen Ihre Produkte und machen sie ihnen begreifbar. Bringen Sie sie auf den Geschmack und lassen Sie sie hinein schnuppern – Merken Sie, geht sogar mithilfe des Wortschatzes!

3. Erleben lassen statt schlicht präsentieren.

Was wir als „Geschichte“ erleben, merken wir uns besser. Das gilt auch für „den Verbraucher“ – ergo: Erzählen Sie Geschichten!

Fazit: Wenn Sie Emotionen hervorrufen, sinnvoll schreiben und prickelnde Erlebnisse gestalten, haben Sie schon gewonnen. Haben wir Sie neugierig gemacht? Hier noch einige Hintergrundinformationen zum Neuromarketing.

Wie das en detail funktionieren kann, welche Erkenntnisse die Hirnforschung beiträgt und vielerlei mehr gibt es für Sie beim Neuro-Marketing Seminar des DIM.

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?






Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.
captcha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*