Blickverlaufs-Optimierung im Email-Marketing

Blickverlaufs-Optimierung im Email-Marketing
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Bislang konnten nur teure Studien Auskunft über die Blickverlaufs-Optimierung geben. Darüber hinaus funktionierte dies nur auf Websites.

Um herauszufinden was Email-Marketing so erfolgreich macht kann man die Blickverlaufs-Optimierung nun auch im Email-Marketing einsetzen.

Hier einige Tipps für die Optimierung Ihres Email-Marketing:

  • Produkte und wichtige Informationen, die in einem Newsletter beworben werden sollen, liegen in den Bereichen mit hoher Aufmerksamkeit.
  • Produktinformationen werden aufmerksamkeitsstark platziert und so angeordnet, dass sie vom Betrachter als Ganzes wahrgenommen werden.
  • Die Call-to-Action sind in den Betrachtungspfad integriert, sodass der Betrachter ihnen einfach folgen kann.
  • Eher unwichtige Elemente erreichen höhere Aufmerksamkeitswerte als andere, wichtigere Elemente.
  • Der Betrachter wird durch eine Vielzahl von Bereichen und Elementen mit hoher Aufmerksamkeit abgelenkt.
  • Elemente mit hohem Aufmerksamkeitspotenzial schrecken durch ihre Vordergründigkeit den Betrachter davon ab, hier zu klicken oder weiterzulesen.

Quelle: iBusiness Executive Summary 24/25