Das Internet überholt in den USA die Tageszeitung als Nachrichtenquelle

Das Internet überholt in den USA die Tageszeitung als Nachrichtenquelle
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Das Internet zählt heute zu einer der wichtigsten Quellen für Nachrichten und hat in den USA bereits alle anderen Medien außer dem Fernsehen als Primärquelle für nationale und internationale Nachrichten überholt. Diese Trendwende verkündeten die Sozialforscher des unabhängigen Instituts Pew Research Center for the People & the Press, die seit Jahren die Mediennutzung der US-Bürger untersuchen.

Im Jahr 2008 haben sich erstmalig mehr Amerikaner für nationale und internationale Nachrichten auf das Internet verlassen als auf die Tageszeitung. Im Dezember 2008 bezogen 40 Prozent der Befragten ihre Nachrichten zum größten Teil über das Internet. Zum Vergleich im September 2007 waren es erst 24 Prozent. 35 Prozent lesen dennoch hauptsächlich die Tageszeitung. Das Fernsehen stellt jedoch immer noch die primäre Hauptbezugsquelle für Nachrichten dar (70 Prozent).

Woher beziehen Amerikaner die Nachrichten?

Die jüngere Generation hingegen verdrängt das Fernsehen bereits zunehmend als Hauptbezugsquelle für nationale und internationale Nachrichten. Sechs von zehn Amerikanern unter 30 (59 Prozent) informieren sich größtenteils online und ebenfalls 59 Prozent informieren sich im Fernsehen. Nur 28 Prozent bevorzugen die Tageszeitung. Im September 2007 sah es noch ganz anders aus: Die Mehrheit von 68 Prozent favorisiert das Fernsehen für Nachrichten, 34 Prozent das Internet und nur 23 Prozent die Tageszeitung.

1066-21

Quelle: PewResearchCenter Publications