Die besten 10 Stealth-Marketing Kampagnen – Nissan

Die besten 10 Stealth-Marketing Kampagnen – Nissan
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Lesen Sie in dem aktuellen 10-teiligen Blog-Special von noch weiteren spannenden Kampagnen rund um das Thema Stealth-Marketing.

5.  Der GT-R im Videospiel von Nissan

Nissan GT-R

Wie wir schon in unserem Hauptartikel berichtet haben, eigenen sich Videospiele hervorragend für Product-Placement und Buzz-Strategien im Stealth-Marketing Bereich. Doch wie kann man sich so eine Kampagne vorstellen und in welcher Größenordnung kann sich so eine Kampagne abspielen?

Als Nissan 2007 den neuen GT-R in die USA einführte, wollte man sichergehen, dass der Sportwagen für die Amerikaner als ein geniales Fahrzeug wahrgenommen wird, welches sich hinter seiner Konkurrenz nicht verstecken musste. Aber um diese Art der Wahrnehmung zu schaffen, musste man die Markteinführung völlig neu gestalten.

If we advertise, we fail“, Geschäftsführer Renault-Nissan Carlos Ghosn

Seine Idee, traditionelle Werbemedien wie große TV- oder Print-Kampagnen zu meiden und auf eine breit angelegte Product-Placement Kampagne in Videospielen zu setzen, brachte Nissan die erhoffte Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zum Marktstart des GT-R.

Ghosn traf eine Vereinbarung mit Sonys Videospiel Abteilung, Sonys Computer Entertainment und Electronic Arts, dass eine downloadbare Version des neuen Nissan GT-R an exakt dem Tag veröffentlicht wird, an dem er auch das Auto auf der Tokyo Motor Show dem Publikum vorstellen würde.

Nissan hatte mit Absicht unterschiedliche Videospiele ausgewählt, weil diese tendenziell von einer Gruppe leidenschaftlicher Autoenthusiasten gespielt werden, welche die Geschichte des GT-Rs in Japan kannten.

Die Taktik von Nissan zeigt vor allem, dass die Automobilindustrie ihre massiven Werbeausgaben auf andere Kanäle abwälzen muss um erfolgreich ihre Kunden erreichen zu können. Seit einigen Jahren schon haben die Autobauer Vereinbarungen mit verschiedenen Spieleentwicklern getroffen, aber Nissan ging dieses Mal einen Schritt weiter.

Der Hersteller arbeitete eng mit Sony und EA (Electronic Arts) zusammen, um die Enthüllung des aktuellen GT-R Modells gemeinsam abzustimmen. Nissan lies absichtlich einige Details über das Auto im Internet durchsickern und bat den Verantwortlichen von Sony und EA einige Prototyp-Testfahrten an. Dabei wurden alle Personen die an dem Projekt teilnahmen, zur totalen Verschwiegenheit verpflichtet. Bei den im Internet zu sehenden Fotos, war das Fahrzeug noch in einem Tarnkleid.

EA gab den Spieler von Need of Speed vor der Veröffentlichung die Chance, einen Prototypen des GT-R zu spielen. Das finale Design des GT-R war jedoch noch nicht zu erkennen. Während der Veröffentlichung auf der Tokyo Motor Show, konnte man dann schließlich den GT-R ohne Tarnmuster herunterladen.

Einige Wochen nach der Motor Show in Tokyo, war die Veröffentlichung des neuen Videospiels Need for Speed: Pro-Street von EA geplant. Hier wurde der GT-R stilistisch als ein „hero car“ in Szene gesetzt. Jedes Jahr wählt EA ein „hero car“ aus, welches Spieler der Rennspielserie bekommen können. Das „hero car“ wird anschließend auf Spieleverpackungen und in Print- & TV-Kampagnen zu sehen sein.

Nissan beauftragte sogar Polyphon Digital Inc. (Tochtergesellschaft von Sony) die das weltbekannte Rennsimulationsspiel Gran Turismo programmierten, mit der Entwicklung des Designs der Navigations-UI und des Fahrzeugsmonitors, welcher in Echtzeit fahrzeugspezifische Daten anzeigen konnte. Der Onboard-Computer des GT-R hat das gleiche ästhetische und futuristische Design wie das UI im Videospiel.

Nissans aktuelles Topmodell des GT-R wurde weltweit zu einem der begehrtesten Sportwagen. Welche Summen Nissan in die Stealth-Marketing Kampagene steckte ist unbekannt. Die einzige Aussage die Nissan dazu machte war, dass eine klassische Massenmarkt Kampagne mehr als das doppelte gekostet hätte.

Die Pionierarbeit von Nissan wird mittlerweile von vielen Autobauern übernommen. Oft ist es schon Tage vor eigentlichen Veröffentlichung eines neuen Modells möglich, das Fahrzeug bereits in einigen Videospielen zu fahren.

We’re entering an era when gaming can be the main dish in an auto maker’s marketing campaign“ 2007 – Kazunori Yamauchi, Präsident von Polyphony Digital

Vorheriger Stealth-Marketing Beitrag:

Hier geht es zurück zum Hauptartikel – Stealth-Marketing: Zwischen Erschleichen und Anschleichen