Die besten 10 Stealth-Marketing Kampagnen – Wal-Mart

Die besten 10 Stealth-Marketing Kampagnen – Wal-Mart
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Lesen Sie in dem aktuellen 10-teiligen Blog-Special von noch weiteren spannenden Kampagnen rund um das Thema Stealth-Marketing.

8. Lauras und Jims Roadtrip von Wal-Mart

Wal-Mart Roadtrip

Roadtrip von Laura und Jim

Am 27. September 2006 erblickte ein Blog Namens „Wal-Marting Across America“ das Tageslicht. Der erste Beitrag begann mit den Zeilen „ We are not bloggers, but since our lives have always been more journey than destination we are explorers at heart…. We figured we’d give it a go” .

Der Blog sollte über die Reise von Laura und Jim von Las Vegas nach Georgia mit Ihrem Wohnmobil berichten. Auf ihrer Reise durch die USA, parkte und campte das Paar immer an Wal-Mart Supermärkten (WMT). Wal-Markt erlaubt es den Besitzern von Wohnmobilen auf den Kundenparkplätzen kostenlos zu übernachten, was nichts besonders war, da dies fast alle langjährigen Wohnmobilbesitzer kannten.

Laura und Jim bloggten über verschiedene Sehenswürdigkeiten, Städte und über Erfahrungen, die sie mit Menschen auf ihrer Reise gemacht hatten. Besonders häufig wurde jedoch von den Mitarbeitern von Wal-Mart gesprochen. Jeden Mitarbeiter, den Laura und Jim getroffen hatten, war anscheint riesig von seinem Unternehmen überzeugt. Ein Blog-Beitrag hatte zum Beispiel den Titel „From Cashier to Manager”.

Es wurde über Felicia gesprochen, die früher nur eine Kassiererin war und mittlerweile als Projekt-Managerin im Bereich Corporate Strategy / Sustainability arbeitet und ihre Anstrengungen in den Umweltschutz steckte. Sie erzählte, dass Wal-Mart gerade an dem Ziel arbeitete, nur noch 100 % erneuerbare Ressourcen zu verwenden. Bis 2025 sollten die Verpackungen keinen Abfall mehr produzieren.

Nach einiger Zeit fiel jedoch diese Art der lobenden Beiträge über Wal-Mart und seine Mitarbeiter auf, bzw. die Leser des Blogs hatten erste Zweifel. Außerdem sahen alle Mitarbeiter auf den Fotos sehr fotogen aus und hatten alle den Karrieresprung geschafft.

Der Blog genoss jedoch weiter an großer Popularität, bis Wal-Marts Sponsoring von BusinessWeek aufgedeckt worden ist. Das Magazin Advertising Age zitierte den Fauxpas von Wal-Markt mit „One Step Forward, Twenty Steps Back“.

Die komplette Reise von Laura und Jim wurde von der Wal-Marts PR-Firma Edelman inszeniert. Wal-Mart zahlte für Laura und Jim die Flug- & Reisekosten, das Wohnmobil und das Benzin.

Laura und Jim waren auch kein durchschnittliches Paar, das einmal durch die USA reisen wollte. Jim war ein Fotograph der Washington Post und Laura, seine Freundin mit der er seit 8 Jahren zusammen war, eine Text-Freelancerin.

Für Wal-Mart stand die negative PR die nach dem Artikel von BusinessWeek kam, in keinem guten Verhältnis zu dem erhofften Imagegewinn durch den Blog. Es wurden zwar eine Menge an Menschen erreicht und für viele war der Blog auf alle Fälle lesenswert, jedoch fühlten sich einige Mitarbeiter und Kunden von Wal-Mart als betrogen.

Eine Information blieb jedoch weitestgehend unbemerkt. Laura und Jim waren bereits mit einem Wohnmobil auf der Reise durch den Grand Canyon. Als sie an einem Wal-Markt vorbei fuhren, sahen sie auf dem Parkplatz eine Menge anderer Wohnmobile. Sie glauben, es handelte sich hierbei vielleicht um ein Treffen. Damals wusste das Paar noch nicht, das man auf den Parkplätzen kostenlos parken konnte. Laura kam nun die Idee, durch das Land zu fahren, kostenlos an den Wal-Markt Parkplätzen zu halten und Ihre Kinder im Land zu besuchen. Außerdem wollte sie über die RVers (Wohnmobil-Besitzer) bloggen. Bevor sie jedoch damit anfangen wollte, bat sie bei der Organisation Working Families for Wal-Mart um Einverständnis. Dadurch bekam Wal-Mart Wind von der Idee und baute eine PR-Kampagne aus der Geschichte. Hätte Wal-Mart dem Blog mehr Natürlichkeit gegeben, in dem weniger das Unternehmen erwähnt worden wäre, wäre wohl die PR-Reise von Laura und Jim nie aufgeflogen.

Vorherige Stealth-Marketing Beiträge:

Hier geht es zurück zum Hauptartikel – Stealth-Marketing: Zwischen Erschleichen und Anschleichen

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha