Employer Branding: Die Polizei ist der beliebteste Arbeitgeber unter SchülerInnen

Employer Branding: Die Polizei ist der beliebteste Arbeitgeber unter SchülerInnen
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Employer Branding – Die Polizei ist der beliebteste Arbeitgeber unter SchülerInnenGerade in Zeiten des demografischen Wandels stehen viele Unternehmen vor der Herausforderung, auch zukünftig die sinkende Zahl an Fach- und Führungskräften für das eigene Unternehmen zu begeistern. Das Zauberwort in diesem Zusammenhang heißt Employer Branding – die Schaffung einer authentischen Arbeitgebermarke, die das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber positioniert. Diese Aufgabe wird in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Insbesondere die jungen Arbeitnehmer – Mitglieder der Generation Y – haben andere Anforderungen (z.B. Work-Life-Balance oder anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeiten) als die Generationen davor, und diese müssen unbedingt berücksichtigt werden, um zukünftig als Arbeitgeber wettbewerbsfähig zu bleiben.

Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Studie trendence Schülerbarometer 2014. Im Rahmen dieser Studie wurden 12.000 abschlussnahe Schülerinnen und Schüler deutscher Schulen befragt, welche Arbeitgeber für sie am attraktivsten sind. Wie in den Jahren zuvor liegt die Polizei als Arbeitgeber in der Gunst der Schülerinnen und Schüler ganz weit vorne. Auf Rang zwei folgt die Bundeswehr, die damit seit der letzten Befragung im Jahr 2013 ihre Position um einen Rang verbessern konnte. Die Top-10 der beliebtesten Arbeitgeber aus Sicht von Schülerinnen und Schülern finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Top Arbeitgeber für Schüler

Schaut man sich die Kriterien an, die für Schülerinnen und Schüler bei der Arbeitgeberwahl ausschlaggebend sind, so sind den meisten die Wertschätzung und die Arbeitsplatzsicherheit am wichtigsten. Letzteres untermauert sicherlich auch die beiden ersten Ränge der Polizei und Bundeswehr, da der öffentliche Dienst für Arbeitsplatzsicherheit steht.

Eine vollständige Übersicht der Top-100 Platzierungen finden Sie hier.