Kölner Marketingtag 2016 – Rückblick

Kölner Marketingtag 2016 – Rückblick
5, 1 Bewertungen

In diesem Jahr lud das Deutsche Institut für Marketing zum achten Mal auf den Marketingkongress für alle interessierten Marketeer im Kölner Raum ein. Bereits mehr als pünktlich durfte das Team des Kölner Marketingtages die ersten Gäste gegen kurz nach 9:00 Uhr begrüßen. Gut organisiert konnte jedem Teilnehmer sein persönliches Schlüsselband samt Identifikationskarte und individueller Vortragswahl ausgehändigt werden. Jeder Besucher wurde anschließend herzlich und persönlich vom Geschäftsführer des DIM und Veranstalter des KMT, Prof. Dr. Michael Bernecker, begrüßt. Schon beim Betreten der Tagungsstätte, welche in diesem Jahr das Komed im MediaPark war, fiel vielen direkt die imposante Architektur der Räumlichkeiten auf. Ein offenes Foyer, das sich bis ins sechste Stockwerk erstreckt, großzügige Flächen und offene Treppenhäuser prägen die Atmosphäre im Gebäude. Ein idealer Ort zum Networken, das fanden auch viele der Teilnehmer, die sich schon nach kurzer Zeit zu geselligen Grüppchen formierten und sich rege über Erwartungen, Lebensläufe und natürlich Marketing austauschten.

Traditionell eröffnete Prof. Dr. Michael Bernecker den Kölner Marketingtag mit einem Vortrag über erfolgreiche digitale Markenführung, bei dem ihm rund 130 neugierige Zuhörer lauschten. Anschließend trennten sich diese, um interessensbasiert verschiedenen Referenten und deren Steckenpferden beizuwohnen. Angeboten wurden 3×3 Slots, die individuell zusammengestellt werden konnten und somit eine besonders hohe Individualität und einen großen Nutzen für die Teilnehmer zuließen. Für wirklich jeden war etwas dabei: Von Präsentationstechniken zu Online Marketing Themen, von Start Ups zu etablierten Marken.

KMT2016 - Kölner Marketingtag2016

Im Komed standen den Teilnehmern sowohl der Hauptsaal als auch zwei Räume in der dritten Etage zur Verfügung:

Im ersten Raum konnten die Interessenten Michael Gliss (Gliss Caffee Contor), Uwe Franke (Leutner Bildwerkstatt) und Alexander Hock (ANWR Media) bei ihren Vorträgen begleiten. Kaffee und seine Vermarktung anhand von Storytelling-Maßnahmen, die Neukonzeptionierung eines Fotofachgeschäftes durch mutige Veränderungen sowie die Einrichtung und Betreibung von erfolgreichem E-Commerce für ein flächendeckendes Vertriebsnetz im großen Stil.

Der zweite Raum wurde von Referenten wie Timo Schmuck (Rüsselsheimer Volksbank), Oliver Giebson (Choo Refund) sowie Sven Pink, dem Gründer des Kölner Start Ups FOND OF BAGS bespielt. Die Themen reichten hier von klassischer Online PR über Markenführung hin zum Aufbau, der Positionierung und der Erfolgsgeschichte eines modernen und erfolgreichen Unternehmens.

Im Hauptsaal begeisterten Lukas Paas vom Deutschen Institut für Marketing, Torsten Pyzalski von Siebenmarketing und Claudia Harich von CONCEPTS 4 SALES die Menge. Die Zuhörer bekamen wertvolle Tipps und Trends im Online Marketing von Herrn Lukas Paas, mit deren Umsetzung sie gleich durchstarten können. Den effektiven Umgang und die Verknüpfung von Micro- und Makromarketing erläuterte Torsten Pyzalski in seinem Vortrag zum Thema „Online und Offline verknüpfen“. Anschließend begeisterte Claudia Harich mit ihrer Darbietung zum sinnvollen und zielführenden Präsentieren.

Gekrönt wurde der achte Kölner Marketingtag durch den Keynote Vortrag des General Managers der Marke Lexus. Herr Ferry M. M. Franz fesselte die Zuschauer nicht nur durch viele bewegte Bilder aus der Markenwelt des Autoherstellers, sondern auch durch interessantes Insiderwissen und Unternehmensphilosophien, die seine Vorstellung zum Thema Markeninszenierung abrundeten.

Networking - Kölner Marketingtag
Um zwischendurch immer wieder den gebündelten Input sacken zu lassen und eventuell auszudiskutieren, konnten die Teilnehmer zwischen jedem ihrer Vorträge im Forum zusammen kommen, sich austauschen und kleine und große Stärkungen zu sich nehmen. Auch das Networking kam in diesen Pausen nicht zu kurz und so fand ein reger Austausch zwischen Experten verschiedener Branchen statt, in welchen sich auch die Referenten mischten. Die Experten als anschließende Gesprächspartner und als publikumsnahe Ansprechpartner konnten auch zwischen den Vorträgen für einen hohen Mehrwert bei vielen Teilnehmern sorgen.

Arbeit, Fleiß, Geduld und viel Durchhaltevermögen – all das muss ein Eventplaner mitbringen. So auch die Verantwortlichen des Kölner Marketingtages 2016. Müde, aber glücklich, denn nun sind auch die letzten Requisiten des Kongresses an Ort und Stelle verräumt, bis es im nächsten Jahr wieder heißt „Herzlich willkommen zum Kölner Marketingtag“.
Der Erfolg gibt der harten Arbeit recht und so freut sich das gesamte DIM-Team auf das neunte Jahr des Kölner Marketingtages in Köln.

Kölner Marketingtag 2016 - DIM Team

#KMT2016

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?






Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.
captcha

Ein Gedanke zu „Kölner Marketingtag 2016 – Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*