Orientierungslose Kunden in Online-Shops

Orientierungslose Kunden in Online-Shops
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Mittlerweile kaufen rund zwei von drei Deutschen im Internet ein. Eine aktuelle Usability-Studie zeigt allerdings auf, dass viele Internetnutzer sich beim Online-Einkauf nach wie vor schwer tun, da sie viele der von den Shops verwendeten Menüpunkte und Begriffe einfach nicht verstehen. Fast jeder zweite Studienteilnehmer (45%) konnte demnach die Funktion ,Direktbestellung‘ nicht richtig als die Funktion deuten, mit der man im Internet direkt über eine Nummer aus einem Print-Katalog einen gewünschten Artikel bestellen kann, indem man die Bestellnummer im Shop eingibt. Ähnliche Ergebnisse lieferte die Studie zu den Funktionen ,Filtern‘ und ,Sortieren‘: Fast die Hälfte der Befragten brachte die Begriffe durcheinander und wählte so die falsche Funtkion.