Pressemitteilungen verfassen und verteilen – Worauf ist zu achten?

Pressemitteilungen verfassen und verteilen – Worauf ist zu achten?
5, 1 Bewertungen
Sind Pressemitteilungen in Zeiten von Social Media noch effektiv? Die Antwort lautet eindeutig: Ja! Denn während im Internet und in Sozialen Netzwerken Massen an Meldungen und Nachrichten kursieren, deren Quelle und Wahrheitsgehalt oft fragwürdig sind, stellen Pressemitteilungen eine willkommene Abwechslung dar. Viele Unternehmen, Blogger und Redaktionen wissen Pressemitteilungen heute nach wie vor als zuverlässige Informationsquelle zu schätzen. Und auch Internetnutzer erkennen besonders nach Schlagzeilen um Fake News den Wert von offiziellen Unternehmensmitteilungen.

Wie sieht eine gute Pressemitteilung aus?

Beim Erstellen einer Pressemitteilung sind einige einfache Grundregeln zu beachten. Die Pressemitteilung besteht aus einer Überschrift, einer Einleitung (Lead), dem Haupttext der Meldung und – nicht zu vergessen – den Kontaktdaten des Unternehmens.

Die Überschrift muss den Leser packen und zum Weiterlesen motivieren, und ist damit einer der wichtigsten Aspekte der Pressemitteilung. Eine Unterüberschrift ist nicht üblich, kann aber auf einigen Presseportalen eingesetzt werden. Wichtiger ist die Einleitung (auch Lead genannt). Darin werden die wichtigsten Fragen des Lesers knapp beantwortet, damit sofort eindeutig ist, worum es in der Meldung geht. Eingeleitet wird der Lead stets von der Ortsangabe und dem Datum. Das ist für Leser wichtig, um die Aktualität der Mitteilung nachvollziehen zu können.

Im Meldungstext werden vertiefende Informationen geliefert und hier sollte auch immer ein Link eingebaut werden, der beispielsweise zu der Unternehmenswebseite, einem bestimmten Blogbeitrag oder einem Video führt. Ist kein Link eingebunden, verschenkt man das Potenzial, über die Pressemitteilung einen Backlink sowie Webseitenbesucher und sogar Leads zu generieren.

Zu beachten ist bei der Erstellung der Pressemitteilung außerdem, dass bestimmte Schlüsselwörter im Text auftauchen. Zum einen gehört dazu der Firmenname, zum anderen Begriffe, die als Suchanfragen in Google relevant sind. Indem Sie relevante Keywords aufnehmen, erhöhen Sie die Chance, dass die Pressemitteilung in den Google-Suchergebnissen ein gutes Ranking erzielt – und von noch mehr Nutzern gelesen wird.

Aufdringliche Werbebotschaften sind hingegen ein No-Go in Pressemitteilungen. Zwar geht es in der Meldung um das eigene Unternehmen, allerdings sollte eine Pressemitteilung Informationen beinhalten, die eine Berichterstattung durch Blogger, Redaktionen und News-Seiten wert sind. Die Eröffnung eines neuen Geschäftsfeldes, ein Markenrelaunch oder ein Unternehmensjubiläum eignen sich beispielsweise gut für eine Pressemitteilung.

An das Ende jeder Pressemitteilung gehören die Kontaktdaten des Unternehmens. Die vollständigen Daten umfassen einen Ansprechpartner, eine E-Mailadresse, Telefon- und Faxnummer sowie Link zur Homepage.

Veröffentlichen von Pressemitteilungen

Damit Pressemitteilungen ihr volles Potenzial entfalten können, ist die professionelle Veröffentlichung essentiell. Denn wenn die Pressemitteilung viele Nutzer ansprechen soll, muss sie zunächst reichweitenstarke Redakteure und News-Portale erreichen. Um Pressemitteilungen zu streuen, empfiehlt es sich daher, auf professionelle Presseportale zurückzugreifen, die die Meldung automatisch an verschiedene Online-Zeitschriften und News-Portale verteilen. Dank des Verteilers, der Nutzern zur Verfügung gestellt wird, kann man gleich in die Pressearbeit starten, ohne im Vorfeld mühsam einen Verteiler aufbauen zu müssen. Natürlich empfiehlt es sich, zusätzlich über einen eigenen Verteiler zu verfügen, der unter anderem die Kundenkontakte enthält, für die wichtige Mitteilungen aus dem Unternehmen von Interesse sein könnten. Einige Dienstleister bieten neben der Veröffentlichung auch den Service, dass sie eine Pressemitteilung schreiben. So sparen Unternehmen noch mehr Zeit und erhalten auch ohne Erfahrung in Sachen Pressearbeit ansprechende Meldungen.

Pressemitteilungen schreiben und veröffentlichen – so geht’s:

Wieso sich Pressemitteilungen lohnen

Ist Facebook nicht der viel effektivere Kommunikationskanal? Das denken viele Unternehmer, ohne Aufwand und Ertrag gegenüberzustellen. Es reicht zwar nicht aus, einmal im Jahr eine Pressemitteilung zu versenden, weil Sie dann nicht im Gedächtnis der Redakteure und News-Seitenbetreiber hängen bleiben. Doch man darf nicht vergessen, dass Facebook einen noch viel größeren Aufwand bedeutet, wenn man daraus nennenswerte Erfolge ziehen möchte. Denn täglich einen kreativen, neuartigen Beitrag zu erstellen – inklusive hochwertigem Foto- oder Videomaterial – nimmt noch mehr Zeit und Kosten in Anspruch.

Im Online Marketing lohnt es sich daher, in gute Pressearbeit zu investieren. Mit etwas Erfahrung und Unterstützung durch den passenden Dienstleister erweisen sich Pressemitteilungen als einfaches Mittel, um Content zu streuen und die Bekanntheit des eigenen Unternehmens maßgeblich zu steigern. Man bedenke auch: Durch die Einbindung eines Links in den Meldungstext wird bei der Veröffentlichung auf News-Seiten oder Blogs ein Backlink generiert. Pressearbeit hat also auch auf die Suchmaschinenoptimierung direkte positive Auswirkungen.

Mit guten Pressemitteilungen können Sie hunderte, manchmal tausende Leser erreichen. Im Gegensatz zu Facebook, wo unterhaltende Inhalte überwiegen, erreichen Sie mit einer Pressemitteilung die Zielgruppe, die sich für offizielle Unternehmensmeldungen interessiert.

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?





Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.

captcha