Schlagwort-Archive: Dienstleistungen

Dienstleistungsmarketing – So werden Dienstleistungen vermarktet

Dienstleistungsmarketing hat eine hohe volkswirtschaftliche Bedeutung. Dies lässt sich leicht erkennen, wenn Sie sich die Anteile der drei volkswirtschaftlichen Sektoren am Bruttoinlandprodukt (BIP) anschauen. Der tertiäre Sektor (Dienstleistungssektor) liefert hierzulande aktuell einen Beitrag von knapp unter 70%*. Zudem arbeiten rund 75% der Erwerbstätigen in Deutschland im Dienstleistungsbereich**. Diese Verteilung lässt sich auch in anderen weit entwickelten Volkswirtschaften beobachten. So ist der Begriff der Dienstleistungsgesellschaft entstanden, in Abgrenzung zur Industrie- (sekundärer Sektor) bzw. Agrargesellschaft (primärer Sektor). Von daher liegt es nah, dass auch das Dienstleistungsmarketing eine große Bedeutung erlangt.

Was ist Dienstleistungsmarketing?

Beim Dienstleistungsmarketing stehen insbesondere die Ausrichtung auf das Leistungsprogramm und dessen Orientierung am Kundennutzen im Vordergrund. Denn Dienstleistungen differenzieren sich als immaterielle Güter grundsätzlich von materiellen Sachgütern. So unterscheidet sich bspw. der Service einer Autowerkstatt grundsätzlich von dem physischen Herstellerprodukt und dessen Vermarktung. Dienstleistungsmarketing fokussiert dabei auf die Aspekte, die sich aus diesen grundlegenden Unterschieden ergeben. Sowohl die Analyse und Planung als auch die Realisierung und Kontrolle sämtlicher Marketingaktivitäten werden entsprechend daraufhin ausgelegt. Mit dem Begriff der Customer Centricity wird im Zusammenhang mit Dienstleistungsmarketing die Bedeutung der nachhaltigen Kundenorientierung betont.

Definition von Dienstleistungsmarketing

Eine exakte Definition von Dienstleistungsmarketing wird dadurch erschwert, dass vermehrt Produkte auch in Kombination mit Dienstleistungen angeboten werden. Zum Beispiel, wenn Sie Ihr neues Auto inkl. eines Wartungsvertrags und einer Finanzierung erwerben. Oder ein Küchengerät kaufen, in Verbindung mit einer Schulung zur entsprechenden Nutzung. Dienstleistungen können Sie daher abgrenzend zu materiellen Gütern zusammenfassen als

  • grundsätzliches Potenzial einer Leistungserbringung (z.B. Versicherung)
  • interaktiven Prozess zwischen Anbieter und Kunden (Vertragslaufzeit und Eintritt eines Versicherungsfalls)
  • Leistungsergebnis (Begleichung eines Versicherungsfalls).

Keinen der drei Punkte sollten Sie bei Ihrem Dienstleistungsmarketing nur für sich betrachten. Denn erst das Zusammenwirken der Teilaspekte vermittelt den Sinn und Charakter einer Dienstleistung.

Produktmanager

Unterschiede zwischen Produkt- und Dienstleistungsmarketing

Folgende fünf Aspekte beschreiben den wesentlichen Unterschied zwischen der Ausgangslage für Dienstleistungsmarketing und Produktmarketing:

  • Dienstleistungen unterliegen dem Prinzip der Immaterialität
  • Es erfolgt ein zeitlicher Zusammenfall von Leistungserbringung und Inanspruchnahme
  • Es besteht für das Erbringen einer Dienstleistung in der Regel eine Standortbindung
  • Anbieter und Kunde treten in direkten Kontakt
  • Leistungsergebnisse sind stärker individuell und weniger standardisiert

Der Punkt der Immaterialität wurde oben schon beispielhaft erwähnt. Darüber hinaus entsteht in der Regel die Dienstleistung simultan bei der Inanspruchnahme einer Dienstleistung (Reparatur eines Autos oder Regulierung eines Versicherungsfalls). Diese Leistungserbringung ist zudem nicht beliebig lieferbar. Sie muss an einem bestimmten Ort erfolgen, an dem Anbieter und Kunden direkt zusammenkommen können (Werkstatt; Sitz der Versicherung bzw. Wohnort des Kunden).

Individualität von Dienstleistungen

Eine weitere Besonderheit, die Sie bei Ihrem Dienstleistungsmarketing berücksichtigen sollten, ist die der Individualität der Leistungsergebnisse. Zwar existieren durchaus Bestrebungen, Dienstleistungen zu standardisieren und somit ihre Ergebnisse vorhersehbar und konstant zu gestalten. Dennoch unterliegt der Leistungsprozess einer Dienstleistung u.a. personeller (Ausfall durch Krankheit, Fehler durch mangelnde Qualifikation) und äußerer Einflussfaktoren (hohes Kundenaufkommen, Wetter, globale Pandemie), die nicht immer kalkulierbar sind.

Fehlende Vergleichbarkeit bei Dienstleistungen

Im Unterschied zu materiellen Sachgütern ist eine Dienstleistung nicht so einfach vergleichbar wie ein physisches Produkt. Daher werden Sie Ihr Dienstleistungsmarketing auch entsprechend anders gestalten müssen. Denn Ihr Kunde trifft seine (künftige) Kaufentscheidung auf Basis anderer Kriterien:

  • Das Dienstleistungsmarketing vermarktet quasi ein nicht sichtbares Produkt. Dies bedeutet eine besondere Herausforderung für die Vermarktung, da sowohl die haptische als auch visuelle Wahrnehmung in der Regel den entscheidenden Antrieb zum Kauf auslösen.
  • Dienstleistungen sind von Ihrem Grundsatz her irreversibel. Ein misslungener Haarschnitt kann bspw. nicht ohne Weiteres korrigiert werden. Dies betont den Vertrauenscharakter von Dienstleistungen.
  • Weil Dienstleistungen oft im Beisein oder zumindest in Interaktion mit Kunden erbracht werden, spielt im Dienstleistungsmarketing die Kundenbeziehung eine zentrale Rolle.

Aus allen diesen Punkten resultieren die wesentlichen Unterschiede für die Ausgestaltung von Dienstleistungsmarketing und Produktmarketing.

Business Development Seminar

In unserem Business Development Seminar lernen Sie neue Impulse und Ansätze für Ihre Unternehmensentwicklung kennen. Das Seminar liefert Ihnen neues Wissen über Instrumente, Vorgehensweisen und Ansätze sowie Erfahrungen von über 90 Business Development Managern. Mehr zu den Inhalten und Terminen:

Erfolgsfaktoren von Dienstleistungsmarketing

Erfolgreiches Dienstleistungsmarketing betreiben Sie dann, wenn Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden dauerhaft sicherstellen können. Denn Ihre Kunden sollen auch in der Zukunft Ihr Unternehmen für weitere Aufträge und Kaufentscheidungen wählen und nicht zur Konkurrenz wandern. Bei anhaltender Qualität und der Erfüllung von Erwartungen bauen Kunden Vertrauen zu Ihrem Unternehmen auf und halten Ihnen die Treue. Ergänzend zu den klassischen „4 Ps“ im Marketing-Mix (Product, Price, Promotion, Place) haben sich für das Dienstleistungsmarketing hieraus drei weitere Säulen entwickelt:

  • Personell / People (Personalpolitik)
  • Process (Prozess- und Leistungspolitik)
  • Physical facilities (Ausstattung und Wahrnehmung)

Der unmittelbare Kontakt zwischen Dienstleister und Kunde beeinflusst in hohem Maße die Kundenzufriedenheit. Positive Erfahrungen führen zu einem positiven Gesamtbild bzgl. Dienstleistung und Unternehmen. Ihre Mitarbeiter sind für Ihre Kunden somit ein wichtiger Bewertungsindikator für die Qualität Ihrer Serviceleistung. Dienstleistungsmarketing bedeutet in dem Zusammenhang, Wert auf das eigene Employer Branding zu legen und beim Recruiting besonders auf kundenorientiere Mitarbeiter zu achten.

Dienstleistungsmarketing Marketing-Mix

Customer Centricity

Die Strategie, den Kunden mit seinen Bedürfnissen und Wünschen in den Fokus zu rücken, ist für Ihr Dienstleistungsmarketing von existenzieller Bedeutung. Alle Prozesse sollen der kontinuierlichen Optimierung zur Erreichung einer möglichst nachhaltigen Kundenzufriedenheit dienen. Darunter fallen im Dienstleistungsmarketing auch die sog. „Physical facilities“. Sie sind der visuell wahrnehmbare Beweis für Kompetenz und Qualität. Beispiele wären:

  • Ansprechend gestaltete Kommunikations- und Präsentationsunterlagen, auch online
  • Eine einladende, hochwertige und barrierefreie Gestaltung der Geschäftsräume
  • Attraktive Öffnungszeiten / Erreichbarkeit
  • Kostenfreie Kundenparkplätze in unmittelbarer Geschäftsnähe

Weil eben die Leistung als Qualitätsindikator im Vorfeld für Ihre Kunden weniger greifbar ist, zählen Kriterien, wie etwa Image, persönliche Empfehlungen, Referenzen und Vertrauen. Sie dienen als Kompetenzbeweis.

Fazit

Dem Dienstleistungsmarketing kommt eine zentrale Bedeutung zu, weil Service in unserer von Dienstleistungen geprägten Marktwirtschaft sowohl ökonomisch als auch gesellschaftlich eine große Rolle spielen. Folgende wesentlichen Punkte können hierzu zusammengefasst werden:

  • Dienstleistungsmarketing unterscheidet sich insbesondere in Bezug auf den immateriellen Charakter von Dienstleistungen stark vom Marketing für Sachgüter.
  • Kunden können die Qualität von Dienstleistungen vergleichsweise nicht so einfach feststellen. Daher treffen sie ihre Kaufentscheidungen stärker auf Basis anderer Kriterien wie Image, persönlichen Empfehlungen und Vertrauen.
  • Erfolgreiches Dienstleistungsmarketing bemisst sich an der Anzahl dauerhaft zufriedener Kunden. Aufbau von Vertrauen, kontinuierliche Qualität und positive Erfahrungen sind die Basis für Treue und Kundenbindung.
  • Für Dienstleistungsmarketing wird der klassische Marketing-Mix (4P) um die drei Säulen People, Process und Physical facilities erweitert.
  • Customer Centricity als strategische Unternehmensausrichtung gewährleistet, dass Prozesse und Maßnahmen immer aus der Kundenperspektive betrachtet werden.

Beachten Sie bei Ihrem Dienstleistungsmarketing insbesondere die wichtige Rolle der qualifizierten Mitarbeiter als physische Repräsentanten der Dienstleistung. Im Rahmen verschiedener Customer Journeys sollte Sie dazu möglichst großen Wert auf die optimale Gestaltung des Kundenkontakts legen. Durch positive Interaktion und Kommunikation sowie einen verbindlichen persönlichen Kontakt gelingt die Bindung des Kunden an das Unternehmen – und macht ihn letztlich zu einem treuen Stammkunden.

Sie suchen Unterstützung für Ihr Dienstleistungsmarketing?

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch!

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#Dienstleistungsmarketing #Produktmarketing #Dienstleistungen #Service #MarketingMix

Einkauf und Beschaffung von Agenturleistungen (Marketingleistungen)!

Nutzen Sie alle Potenziale, die im Einkauf von Agenturleistungen liegen! Geld ausgeben kann jeder. Effizient Marketingleistungen beschaffen nicht! Unser Seminar "Einkauf von Marketingleistungen" schafft hier Abhilfe. Erleben und trainieren Sie in diesem Seminar, wie Sie einkäuferisch mit Marketingprojekten umgehen können. Mehr Effizienz, mehr Kontrolle und bessere Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern. Sprechen Sie die Sprache der Kreativen und verstehen Sie die Herausforderungen beim Einkauf von Marketingleistungen. Sie erhalten Argumentationshilfen für die Zusammenarbeit von Einkauf, Marketing und Agenturen und erfahren mehr über Optimierungspotenziale bei der Beschaffung von Agenturleistungen und wie man diese umsetzt.

Nutzen Sie Ihr Potenzial und professionalisieren Sie den Einkauf von Agenturleistungen. 3 Tipps vom Beratungsteam des Deutschen Institut für Marketing:

1. Klären Sie Ihren Bedarf

Viele Agenturen beklagen sich, dass Kunden schlecht briefen können. Gleichzeitig ensteht ein Großteil der unnötigen Kosten dadurch, dass Werbemittel nachträglich geändert werden. Nachdenken und erst dann die Agentur briefen! Eine exakte Servicedefinition und damit auch ein verlässliches Breifing steigert massiv die Effizienz.

2. Bilden Sie einen Agenturpool

Die Welt der Dienstleister ist vielfältig. Häufig haben verschiedene Abteilungen auch verschiedene Bedarfe. Daher sollten Sie sich im Vorfeld einen Überblick über den Dienstleister-Markt verschaffen und Ihre konkreten Bedürfnisse zum Anlass nehmen, um eine Shortlist der möglichen Dienstleister zu erstellen. Dies führt zu mehr Verlässlichkeit, eine bessere Beziehung zur Agentur und stellt den Fachabteilungen immer den besten passenden Dienstleister zur Verfügung.

3. Verhandeln Sie über Leistungen nicht über Stunden

Auch wenn es sehr reizvoll ist, den Stundensatz eines Art Direktors runter zu handeln, so möchte man doch eigentlich eine gute Werbe- oder Agenturleistung erhalten. Verhandeln Sie lieber die Werbeleistung (Spot/Flyer/Werbekonzept) und nicht die Einzelstunde.

Möchten Sie mehr Tipps haben und Benchmarktdaten erhalten, dann ist unser Seminarteam gerne in unserem Seminar oder auch in einer Inhouse-Schulung für Sie da!

Konkrete Informationen zu unserem Seminar erhalten Sie hier!