Schlagwort-Archive: Pressemitteilungen

Pressemitteilungen verfassen und verteilen – Worauf ist zu achten?

Pressemitteilungen verfassen und verteilen – Worauf ist zu achten?
5, 2 Bewertungen
Sind Pressemitteilungen in Zeiten von Social Media noch effektiv? Die Antwort lautet eindeutig: Ja! Denn während im Internet und in Sozialen Netzwerken Massen an Meldungen und Nachrichten kursieren, deren Quelle und Wahrheitsgehalt oft fragwürdig sind, stellen Pressemitteilungen eine willkommene Abwechslung dar. Viele Unternehmen, Blogger und Redaktionen wissen Pressemitteilungen heute nach wie vor als zuverlässige Informationsquelle zu schätzen. Und auch Internetnutzer erkennen besonders nach Schlagzeilen um Fake News den Wert von offiziellen Unternehmensmitteilungen.

Wie sieht eine gute Pressemitteilung aus?

Beim Erstellen von Pressemitteilungen sind einige einfache Grundregeln zu beachten. Die Pressemitteilung besteht aus einer Überschrift, einer Einleitung (Lead), dem Haupttext der Meldung und – nicht zu vergessen – den Kontaktdaten des Unternehmens. Die Überschrift muss den Leser packen und zum Weiterlesen motivieren, und ist damit einer der wichtigsten Aspekte der Pressemitteilung. Eine Unterüberschrift ist nicht üblich, kann aber auf einigen Presseportalen eingesetzt werden. Wichtiger ist die Einleitung (auch Lead genannt). Darin werden die wichtigsten Fragen des Lesers knapp beantwortet, damit sofort eindeutig ist, worum es in der Meldung geht. Eingeleitet wird der Lead stets von der Ortsangabe und dem Datum. Das ist für Leser wichtig, um die Aktualität der Mitteilung nachvollziehen zu können. Im Meldungstext werden vertiefende Informationen geliefert und hier sollte auch immer ein Link eingebaut werden, der beispielsweise zu der Unternehmenswebseite, einem bestimmten Blogbeitrag oder einem Video führt. Ist kein Link eingebunden, verschenkt man das Potenzial, über die Pressemitteilung einen Backlink sowie Webseitenbesucher und sogar Leads zu generieren. Zu beachten ist bei der Erstellung der Pressemitteilung außerdem, dass bestimmte Schlüsselwörter im Text auftauchen. Zum einen gehört dazu der Firmenname, zum anderen Begriffe, die als Suchanfragen in Google relevant sind. Indem Sie relevante Keywords aufnehmen, erhöhen Sie die Chance, dass die Pressemitteilung in den Google-Suchergebnissen ein gutes Ranking erzielt – und von noch mehr Nutzern gelesen wird. Aufdringliche Werbebotschaften sind hingegen ein No-Go in Pressemitteilungen. Zwar geht es in der Meldung um das eigene Unternehmen, allerdings sollte eine Pressemitteilung Informationen beinhalten, die eine Berichterstattung durch Blogger, Redaktionen und News-Seiten wert sind. Die Eröffnung eines neuen Geschäftsfeldes, ein Markenrelaunch oder ein Unternehmensjubiläum eignen sich beispielsweise gut für eine Pressemitteilung. An das Ende jeder Pressemitteilung gehören die Kontaktdaten des Unternehmens. Die vollständigen Daten umfassen einen Ansprechpartner, eine E-Mailadresse, Telefon- und Faxnummer sowie Link zur Homepage.

Veröffentlichen von Pressemitteilungen

Damit Pressemitteilungen ihr volles Potenzial entfalten können, ist die professionelle Veröffentlichung essentiell. Denn wenn die Pressemitteilung viele Nutzer ansprechen soll, muss sie zunächst reichweitenstarke Redakteure und News-Portale erreichen. Um Pressemitteilungen zu streuen, empfiehlt es sich daher, auf professionelle Presseportale zurückzugreifen, die die Meldung automatisch an verschiedene Online-Zeitschriften und News-Portale verteilen. Dank des Verteilers, der Nutzern zur Verfügung gestellt wird, kann man gleich in die Pressearbeit starten, ohne im Vorfeld mühsam einen Verteiler aufbauen zu müssen. Natürlich empfiehlt es sich, zusätzlich über einen eigenen Verteiler zu verfügen, der unter anderem die Kundenkontakte enthält, für die wichtige Mitteilungen aus dem Unternehmen von Interesse sein könnten. Einige Dienstleister bieten neben der Veröffentlichung auch den Service, dass sie eine Pressemitteilung schreiben. So sparen Unternehmen noch mehr Zeit und erhalten auch ohne Erfahrung in Sachen Pressearbeit ansprechende Meldungen.

Wieso sich Pressemitteilungen lohnen

Ist Facebook nicht der viel effektivere Kommunikationskanal? Das denken viele Unternehmer, ohne Aufwand und Ertrag gegenüberzustellen. Es reicht zwar nicht aus, einmal im Jahr eine Pressemitteilung zu versenden, weil Sie dann nicht im Gedächtnis der Redakteure und News-Seitenbetreiber hängen bleiben. Doch man darf nicht vergessen, dass Facebook einen noch viel größeren Aufwand bedeutet, wenn man daraus nennenswerte Erfolge ziehen möchte. Denn täglich einen kreativen, neuartigen Beitrag zu erstellen – inklusive hochwertigem Foto- oder Videomaterial – nimmt noch mehr Zeit und Kosten in Anspruch. Im Online Marketing lohnt es sich daher, in gute Pressearbeit zu investieren. Mit etwas Erfahrung und Unterstützung durch den passenden Dienstleister erweisen sich Pressemitteilungen als einfaches Mittel, um Content zu streuen und die Bekanntheit des eigenen Unternehmens maßgeblich zu steigern. Man bedenke auch: Durch die Einbindung eines Links in den Meldungstext wird bei der Veröffentlichung auf News-Seiten oder Blogs ein Backlink generiert. Pressearbeit hat also auch auf die Suchmaschinenoptimierung direkte positive Auswirkungen. Mit guten Pressemitteilungen können Sie hunderte, manchmal tausende Leser erreichen. Im Gegensatz zu Facebook, wo unterhaltende Inhalte überwiegen, erreichen Sie mit einer Pressemitteilung die Zielgruppe, die sich für offizielle Unternehmensmeldungen interessiert.

PR Award 2014 für erfolgreiche lokale Pressearbeit: Gold für Rüsselsheimer Volksbank eG

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Neben der direkten Kundenkommunikation ist die Öffentlichkeitsarbeit ein sehr wichtiger Teil der Unternehmenskommunikation, besonders bei den Dienstleistern. So geht es den meisten darum, die Online PR dafür einzusetzen, um durch die starke Kommunikationsarbeit neue Kunden an sich zu binden, um auf sich aufmerksam zu machen bzw. langfristige Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Genau das setzt unser Kunde, Rüsselsheimer Volksbank eG, erfolgreich um. Für hervorragende Arbeit wurde die Volksbank mit dem „PR-Award 2014 für erfolgreiche lokale Pressearbeit“ ausgezeichnet. Prämiert wurde die Volksbank mit dem goldenen Award für ihre regional starke Kommunikation von der Fondsgesellschaft Union Investment. Die Fondsgesellschaft erhielt bereits zum zwölften Mal von der Finanzzeitschrift „Capitol“ die Bestnote „Fünf Sterne“.

Der PR Award gilt als eine bedeutende Auszeichnung für regionale Kundenkommunikation. Jährlich zeichnet Union Investment im Frühjahr die erfolgreichste lokale Kommunikationsarbeit aus. Dabei werden die Genossenschaftsbanken aufgefordert ihr Engagement zu Investmentthemen unter Beweis zu stellen.

Der begehrte Preis wurde von Joachim Wahl, Vertriebsdirektor bei Union Investment, an Timo Schmuck, Bereichsleiter Vertrieb / Marketing übergeben.

Auszeichnung "PR Award"

Timo Schmuck: „Das ist unsere dritte Auszeichnung in Folge. Darüber freuen wir uns ganz besonders.“

DIM: „Seitdem Content Marketing in aller Munde ist, strebt jedes Unternehmen danach regelmäßig interessante Inhalte zu produzieren - was jedoch nicht ganz einfach ist. Wie schaffen Sie und Ihr Team es immer spannende und neue Inhalte zu produzieren?“

Timo Schmuck: „Unsere Philosophie ist es, die Mitgliedschaft emotional erlebbar zu machen. Viele Finanzdienstleister definieren ihre Kundenbeziehungen im Wesentlichen über den Preis. Wir wollen unseren Kunden, und insbesondere den Mitgliedern, mehr bieten. Wir glauben fest daran, dass eine intensive Kundenbindung nur durch gemeinsame emotionale Erlebnisse zu gewährleisten ist. Hierzu bieten wir unsere Events an. Die Bankdienstleistung muss natürlich am Ende auch den aktuellen Standards entsprechen. Mit unserem Mitgliederbonus bieten wir hierzu auch „banktechnisch“ lukrative Konditionen (mehr unter www.R-Volksbank.de/bonus). Durch diese Vorgehensweise können wir immer wieder auf Themen zurückgreifen, die uns Material für Bilder und Texte liefern, die wir wiederum publizieren können.“

DIM: „Herr Schmuck, was glauben Sie, zeichnet Ihre PR-Arbeit aus?“

Timo Schmuck: „Die Vielfalt. Wir versuchen nicht nur die „klassischen“ Bankthemen zu kommunizieren sondern eben auch andere, emotionale Themen. Hierzu engagieren wir uns in der Region und versuchen dieses darzustellen. Gemeinsame Events mit regionalen Vereinen oder Organisationen bieten hierzu immer wieder Möglichkeiten. Außerdem bietet uns die Zusammenarbeit mit dem DIM die Möglichkeit einer umfangreichen Veröffentlichung der Pressemitteilungen im Internet. Die regionale Presse ist i.d.R. ja eher zurückhaltend, wenn es um die Veröffentlichung von Berichten geht. Im Internet ist der Verbreitungsgrad deutlich höher. An Reaktionen aus dem Netz stellen wir immer wieder fest, dass die Miteilungen gelesen werden.“

DIM: „Wie gehen Sie im Bereich Online PR vor: Nach welchem Schema erstellen Sie Redaktionspläne und Ihre Pressemitteilungen - Haben Sie an dieser Stelle ein paar Tipps für anderen Unternehmen?“

Timo Schmuck: „Wir verfahren hier nach dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“. Grundsätzlich berichten wir über jede Aktion und arbeiten hier auch intensiv mit Bildern, welche wir selbst machen. Die Berichte verwenden und verbreiten wir auf vielfältige Art und Weise: In unserer Mitgliederzeitung „InPunkto“, im Internet, in Zeitungen, auf unserer Facebookseite und unserer Homepage. Es ist natürlich ein gewisser Aufwand, da wir die Pressemitteilungen unserer eigenen Events und Aktionen selbst erstellen. Aber auch die Verbundpartner, z.B. RUV, BSH und Union Investment stellen immer wieder vorgefertigte Mitteilungen zur Verfügung, auf welche wir dann zurückgreifen. Die Individualität ist aber letztlich entscheidend – insofern geht an eigenen Mitteilungen kein Weg vorbei. Der Redaktionsplan sieht vor, dass wir mindestens 2 Pressemitteilungen im Monat veröffentlichen. Die Themen werden hierbei nicht im Vorhinein festgelegt, da diese ja aktuell sein sollen und somit nicht wirklich planbar sind. Mein Tipp: Einfach machen und mit gesunden Menschenverstand an die Sache herangehen. Ich denke immer: Was mich begeistert, begeistert wahrscheinlich auch eine Vielzahl von Mitgliedern – wir „ticken“ doch alle irgendwie gleich.“

DIM: „Welchen Anteil Ihrer Unternehmenskommunikation macht bei Ihnen die Online PR aus. Wie messen Sie an dieser Stelle den Erfolg Ihrer Pressearbeit?“

Timo Schmuck: „Die Online-PR macht einen großen Anteil an der Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen in den regionalen Zeitungen sind eher gering. Leider hält sich die örtliche Presse mit der Anteilnahme an unseren Aktionen eher zurück. Sehr erfolgreich ist die Zusammenarbeit mit regionalen türkischen Zeitungen. Dies ist zwingend erforderlich, da der Anteil der Bevölkerung mit türkischem Migrationshintergrund bei uns in der Region sehr hoch ist. Die Messung des Erfolges erfolgt über Google-Alerts. Wir haben hier Keywords hinterlegt, über welche wir das Internet permanent „überwachen“. Das ist zwar nicht zu 100% möglich, aber 60-70% sind machbar. Wir versuchen letztlich sicherzustellen, dass wir mitbekommen, wenn über uns „geredet“ wird. Das DIM unterstützt uns mit einer monatlichen Auswertung, in welcher uns die Rankings der definierten Keywords und die Entwicklung transparent gemacht wird.“

DIM: “Inwieweit hilft Ihnen Online PR dabei Ihre Kunden noch stärker an die Rüsselsheimer Volksbank zu binden bzw. neue potenzielle Kunden durch die aktuellen Meldungen anzusprechen?“

Timo Schmuck: „Das erfolgt getreu nach der Devise: Je häufiger wir berichten, desto größer ist die Wahrnehmung. Letztlich das Gießkannenprinzip. Wir wissen, dass über die Events geredet wird. Wenn man dann seitens der Kunden und Mitglieder noch etwas darüber liest, garniert mit einem Bild, wird es weiter erzählt. Die Leute sind i.d.R. stolz, wenn sie in Veröffentlichungen wahrgenommen werden. Uns liegen Berichte vor, dass z.B. in den regionalen Schulen intensiv über unsere Ausflüge in Freizeitparks gesprochen wird. Das hat uns schon so manchen jungen Kunden gebracht. Mit Zinssätzen kommen sie an diese Zielgruppe nicht heran.“

DIM: „Herr Schmuck, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg!“

Hier geht es zum Artikel "Die 100 besten Presseportale 2014 als Download"

Die 100 besten Presseportale

Die 100 besten Presseportale
5, 2 Bewertungen

Die besten Presseportale

Mit Hilfe von Online Pressemitteilungen lassen sich nicht nur viele Websitebesucher und somit potenzielle Kunden generieren. Richtig eingesetzt erzielen Sie mit ihnen ebenso positive Effekte im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Leider gibt es hunderte Presseportale. Doch welche sind die guten?

Besonders für PR-Neulinge ist es fast unmöglich herauszufinden, für welchen Zweck sich die einzelnen Presseportale besonders gut eignen. Welche nutzen meinem Unternehmen bei der Suchmaschinenoptimierung? Welche verfügen über eine hohe Sichtbarkeit bei Google? Welche eignen sich folglich auch den Besucherstrom auf die eigene Website zu bringen?

Presseportale im Test

Aus diesem Grund haben wir die 100 besten Presseportale aufgelistet und mit den wichtigsten Kennzahlen zur Bewertung versehen. Alle Werte wurden mit Hilfe der SISTRIX Toolbar ermittelt. Die Filterfunktion ist in der Tabelle schon aktiviert, Sie können also ganz einfach Ihr individuelles Ranking erstellen!

Bewertungskriterien (für alle Zahlenwerte gilt, je höher desto besser):

Sichtbarkeitsindex

Dieser Index gibt Aufschluss darüber, wie sichtbar eine Presseportal im Netz ist. Die Sichtbarkeit wird errechnet durch die Anzahl an Keywords, für die ein Presseportal in Suchmaschinen gefunden wird. Weiterhin fließt hier mit ein, auf welchen Plätzen der Suchmaschinenergebnisse das betreffende Presseportal auftaucht sowie die Suchhäufigkeit der jeweiligen Keywords.

PageRank des Pressportals

Der PageRank galt lange Zeit als das Indiz für die Qualität einer Website. Wegen der leichten Manipulierbarkeit ist der PageRank mittlerweile nur noch als Hinweis zu Werten, der vor allem bei Seiten aussagekräftig ist, für welche keine umfangreiche Suchmaschinenoptimierung mittels Linkaufbau betrieben wurde. Wir weisen den Pagerank für jedes Presseportal in unserer Liste aus.

Backlinks (Domain-Pop)

Die Domain-Popularität gibt Aufschluss darüber, von wie vielen verschiedenen Domains Verweise (Hyperlinks) auf das jeweilige Presseportal zeigen. Verlinkt eine Seite das betrachtete Portal mehrfach, wird die Seite dennoch nur einfach gezählt.

Backlinks (C-Class)

Die C-Class-Popularität gibt Aufschluss darüber, auf wie viele verschiedene Klasse C-Netzwerke sich die IP-Adressen der verweisenden Domains verteilen.

Indexierte Seiten des Pressportals

Suchmaschinen nehmen Startseiten, aber auch Unterseiten eines Portals in ihren Index auf, um diese bei einer passenden Suchanfrage ausspielen zu können. Es werden jedoch nicht immer alle Unterseiten einer Domain indexiert. Dieser Wert gibt die absolute Zahl der indexierten Seiten einer Domain an. In unserer Übersicht beziehen wir uns auf die Anzahl der Seiten, die von Google indexiert wurden.

Keyword Rankings

Die Keyword-Datenbank von SISTRIX umfasst über 100 Millionen Suchbegriffe, welche in den letzten Monaten bei Google eingegeben wurden. Der Wert Keyword Rankings gibt an, für wie viele Keywords (laut SISTRIX) sich das jeweilige PR-Portal in den Top-100 der Google-Suchergebnisse befindet.

Top Ten Keywords

Die Zahl der Top Ten Keywords gibt an, für wie viele Keywords (laut SISTRIX) das jeweilige PR-Portal in den Top-Ten der Google-Suchergebnisse gelistet ist.

Verteilerdienste

Für all diejenigen, die Ihre Pressemitteilungen in möglichst vielen Presseportalen streuen möchten, jedoch nicht die Zeit haben, diese manuell dort einzutragen, bieten sich Verteilerdienste an. Wir empfehlen hierzu PR-Gateway (PG) und PR Maximus (PM). Mit diesen Diensten schaffen Sie es, Ihre Pressemitteilung binnen weniger Minuten in über 100 Presse- und Newsportalen zu veröffentlichen.

Leider decken diese beiden Dienste, wie in der Übersicht zu sehen ist, nicht alle wichtigen Presseportale ab. Deshalb streuen wir unsere Pressemitteilungen mit Hilfe von PR Gateway und stellen diese zusätzlich in den für unsere Zwecke wichtigsten zehn Portalen, die von PR Gateway nicht abgedeckt werden, manuell ein. Zeitaufwand in Summe: ca. eine Stunde.

Haben wir Presseportale vergessen? Schreiben Sie uns doch einfach einen Kommentar, falls Ihnen noch welche einfallen, die wir nicht berücksichtigt haben!