Werbung versetzt Boston in Panik

Werbung versetzt Boston in Panik
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Für eine Nacht war die Millionenmetropole Boston im Ausnahmezustand Bombenalarm, Straßensperrungen, Panik. Der Grund: Die Menschen sahen merkwürdig blinkende Leuchttafeln, die sie für Bombenzünder hielten. Tatsächlich war es eine Werbung für eine Zeichentrickserie.

Großalarm! Die Polizei sperrt Straßen, Brücken, große Abschnitte des Flusses Charles. Sonderkommandos zur Bombenentschärfung rücken an. Ganz Boston in Angst. Etwas Unbekanntes blinkt, an zentralen Stellen der Vier-Millionen-Metropole: Es sind Schalttafeln, rund 30 Zentimeter groß, mit LED-Leuchten.

Lesen Sie im Stern mehr dazu.