Werder Bremen ist Twitter Herbstmeister 2009/2010

Werder Bremen ist Twitter Herbstmeister 2009/2010
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Werder Bremen auf Platz 1 vor Bayern München und Borussia Dortmund – so lautet die Rangfolge in der 1. Fußball-Bundesliga, zumindest wenn es um die Anzahl der Follower rund um den Microblogging-Dienst Twitter geht.

Tab Bundesliga_neu

Tab. 1: Übersicht der Follower und Tweets aller Bundesligavereine, http://twitter.com, Stand 21.12.2009

Kaum eine Kommunikations- und Marketingmaßnahme hat in letzter Zeit soviel Aufregung und Publicity geschaffen wie Twitter. Die Grundidee des Twitterns besteht darin, Textnachrichten mit maximal 140 Zeichen zu veröffentlichen. Mittlerweile verwenden nicht nur Einzelpersonen oder Unternehmen, sondern auch Vereine wie die der Fußball-Bundesliga, Textnachrichten – sogenannte Tweets – um Ihre Follower auf dem Laufenden zu halten. Oberstes Kriterium ist es also, einen möglichst großen Follower-Kreis zu generieren, damit die Tweets Abnehmer (Follower) finden. So können beispielsweise Follower, die meisten sind sicherlich Fans des jeweiligen Vereins, in Form von Mini-Nachrichten erfahren, wann der Ticketverkauf für das nächste Heimspiel beginnt, welcher Spieler vorzeitig verlängert hat, wie lange der Fanshop während der Winterpause geöffnet hat oder wie die Testspiele ihrer Mannschaft verlaufen sind.

Der SV Werder Bremen ist der mit Abstand aktivste Twitterer. Nicht nur, dass etwa 4200 Tweets veröffentlicht wurden; viel wichtiger ist die Tatsache, dass diese von 4000 Follower gelesen werden. Somit stützt sich die Rangfolge der Vereine in der obenstehende Tabelle primär auf die Anzahl der Follower, da Nachrichten unbegrenzt veröffentlicht werden können, ohne zwingend Abnehmer haben zu müssen. Während der FC Bayern München den zweitgrößten Follower-Kreis aller Bundesliga-Vereine mit etwa 3000 besitzt, wurden insgesamt nur 7 Tweets veröffentlicht, der letzte datiert von November 2009. Hier warten Follower also vergeblich auf aktuelle Neuigkeiten. Twitter-Experten schreiben jedoch eine optimale Anzahl von drei bis fünf Tweets pro Tag vor. Konträr ist es beim VfB Stuttgart: Während im Laufe der Zeit schon über 2000 Tweets publiziert wurden, werden diese nur von ca. 400 Followern verfolgt. Ein echter Fußballexperte stellt jedoch alle Vereine in den Schatten: Reiner „Calli“ Calmund kann auf etwa 35000 Follower blicken. Erfolgversprechend sind vor allem seine persönliche, authentische Art und Weise zu kommunizieren, Alltagsdinge auszuplaudern und Dialoge mit dem Follower zu forcieren. Hier zeigt sich der Hauptnutzen von Twitter: Vereine sollen seinen Followern in Form guten, interessanten, abwechslungsreichen Inhalts einen Mehrwert bieten.

Grafik Bundesliga_neu

Abb. 1: Ãœbersicht der Follower und Tweets aller Bundesligavereine, http://twitter.com, Stand 21.12.2009

Letztendlich lässt sich sagen, dass Twitter vor allem junge, internet-affine Wegbegleiter ansprechen wird. Zwar ist diese Form der Unternehmenskommunikation zumindest noch nicht bei allen Vereinen richtig angekommen, doch in Zukunft wird der Stellenwert weiter steigen.