CMS WordPress – Webseitenaufbau leicht gemacht

CMS WordPress – Webseitenaufbau leicht gemacht
5, 1 Bewertungen

CMS Wordpress ist ein Content Management System mit dem es möglich ist, eine Webseite in Form eines Blogs, Forums, Online-Shops und vielem mehr zu erstellen und zu pflegen. Dieses sehr verbreitete und beliebte System wird vor allem aufgrund seiner Vorteile, wie der sehr leichten Bedienung und der kostenfreien Verwendung von Templates und Plugins, häufig genutzt.

Was ist ein Content Management System?

Content Management Systeme wie Wordpress werden zum Betrieb von Webseiten verwendet. Mithilfe der Software ist es dem Nutzer möglich, Inhalte, wie Texte, Bilder, Videos und einiges mehr, direkt auf der Webseite zu erstellen und zu verwalten. Dies kann für Online- aber auch Offline-Plattformen im Intranet genutzt werden. Sogar ganze Webseiten zu erstellen und selbst zu gestalten, ist mithilfe solcher Content Management Systeme möglich.

CMS Wordpress Blog

Vorteile von CMS Wordpress

Die Wordpress CMS Software bietet sich gerade für Anfänger an, da sie sehr übersichtlich und auch hervorragend ohne jegliche Progammierkenntnisse zu verstehen ist. Der wohl größte Vorteil ist die kostenlose Benutzung der Open Source Software. In wenigen Schritten und vergleichsweise kurzer Zeit kann man eine Webseite gestalten und aufbauen. Ein weiterer Vorteil ist die Vielfalt an Design- und Nutzungsmöglichkeiten für den Nutzer. Die tausenden kostenfreien Themes / Templates sowie etliche Plugins werden immer wieder erneuert und erweitert. Damit ist die Webseite vollständig individualisierbar. Das Wichtigste für die meisten Nutzer sind die Flexibilität und Schnelligkeit, mit der man Inhalte nach Wunsch verändern und anpassen kann. Wer dennoch professionelle Hilfe und Beratung für sein Webprojekt benötigt, kann eine Wordpress Agentur beauftragen, welche Sie bei der Konzeption und dem Aufbau der Webseite unterstützt.

Was kann Wordpress was andere CMS Softwares nicht können?

Das CMS Wordpress unterscheidet sich in erster Linie von den anderen Systemen dadurch, dass es ein kostenfreies Open Source Programm ist. Nur für bestimmte Themes / Templates und Plugins muss man ein wenig Geld investieren. Wordpress ist im Vergleich zu manch anderen Content Management Systemen sehr vielfältig nutzbar und eignet sich für verschiedene Webprojekte. Für viele der anderen CMS sind Programmierkenntnisse notwendig, was bei Wordpress allerdings nicht der Fall ist. So ist selbst für Anfänger der Aufbau einer eigenen Webseite kinderleicht. Wer bei seinem Webprojekt mal nicht weiterkommt, dem steht eine riesengroße Community zur Seite, in der man auf so gut wie alle Fragen eine hilfreiche Antwort bekommt. Im großen Ganzen glänzt Wordpress im Vergleich zu anderen CMS Softwares durch seine leichte und einfache Bedienung, die wirklich jeder versteht.

Templates und Plugins

Das Design der Webseite kann mit Hilfe der tausenden verschiedenen Themes / Templates innerhalb kürzester Zeit geändert und angepasst werde. Das Template sollte zu der Webseite passen und übersichtlich für Sie und den späteren Nutzer sein. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit CSS Codes eigenständig die Designs der Templates zu ändern.

CMS Wordpress Theme

Plugins sind Funktionserweiterungen, die viele verschiedene Features bieten, welche abhängig von der Webseite von großem Nutzen sein können. Wordpress bietet über 55.000 Plugins an, mit denen die Bedienung und Einrichtung der Webseite vereinfacht wird. Einige wichtige Plugins sind sinnvoll, zu viele sollten allerdings auch nicht genutzt werden, da diese die Geschwindigkeit der Webseite einschränken können. Zu den wohl wichtigsten Plugins gehören:

Backup Plugin:

Backup Plugins sind wohl mit die sinnvollsten und wichtigsten Plugins. Mit einem Backup Plugin kann ein Datenverlust oder ähnliches der Webseite vermieden werden. Wöchentlich oder monatlich werden Backups der Webseite gemacht, die dann auf einem anderen Server gespeichert werden. So braucht man sich keine Sorgen zu machen, dass die vielen Stunden Arbeit umsonst waren.

SEO Plugin:

Mithilfe von SEO Plugins ist es möglich, die eigenen Seiten bezüglich verschiedener Rankingfaktoren zu prüfen. So können die Unterseiten besser für Suchmaschinen wie Google optimiert und die Rankings der Webseite verbessert werden. Dazu gehören beispielsweise die Optimierung der Meta-Description, des Contents oder des Bildmaterials auf einer Seite.

Social Media Plugin:

Auch ein Social Media Plugin eignet sich bestens, um für mehr Traffic auf einer Webseite zu sorgen. Diese Plugins bieten Schaltflächen und Optionen, die es Nutzern ermöglichen Beiträge oder andere Inhalte beispielsweise bei Twitter zu teilen. So steigt die Bekanntheit der Webseite oft mals sehr schnell.

Fazit

Zusammengefasst ist das Bauen einer Webseite mit CMS Wordpress für jeden möglich – egal, ob Neuling oder Experte. Die einfache Bedienung sowie die zahlreichen Templates und Plugins erleichtern den Aufbau und die Gestaltung einer Webseite innerhalb kurzer Zeit. Im Vergleich zu den vielen anderen Content Management Systemen ist Wordpress das wohl am einfachsten zu verstehende CMS. Die vielen positiven Aspekte und Argumente sprechen für die Nutzung von CMS Wordpress und spiegeln sich auch in dem Marktanteil von rund 60% aller Content Management Systeme wider.

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?


Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.
captcha