Markenwertstudie 2009

Markenwertstudie 2009
Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Unter den Top 100 der vierten BrandZ Markenwertstudie des Marktforschungsunternehmens Millward Brown sind erstmals neun deutsche Marken vertreten- eine mehr als noch im letzten Jahr.
Neu unter den Top 100 sind die Post-Tochter DHL, Nivea und der Discounter Aldi. Mit 8,6 Milliarden US-Dollar verblüffte Aldi sehr. Der Discounter überzeugt durch günstige Preise und eine internationale Expansionsstrategie.
Trotz des überraschenden Aufstiegs der Neulinge wird die Spitze von anderen Marken beherrscht. Google bleibt wie 2008 an der Spitze der Top 100, gefolgt von Microsoft und Coca-Cola.
Auch McDonald´s steigerte seinen Markenwert und platziert sich in diesem Jahr drei Plätze höher, auf Platz 5. Dies liegt vor allem an der Ausweitung der Produktpalette um gesündere Angebote und das neue Konzept des McCafé.
Einige Marken profitieren bei der Markenbewertung auch von dem aktuellen Trend des Cocooning und Homing. Amazon etwa steigerte seinen Markenwert um 85%. Aber auch der Spielekonsole-Hersteller Nintendo verzeichnet erstmals einen Markenwert von 18 Milliarden US-Dollar.
Die Autohersteller hingegen müssen alle herbe Verluste einstecken. Chevrolet verlor beispielsweise 60% seines Wertes.

Quelle: Horizont 18/2009

Markenwertstudie 1
Markenwertstudie 2
Markenwertstudie 3