Schlagwort-Archive: Beschaffungsmarktforschung

Beschaffungsmarktforschung – Definition, Bereiche, Methoden

Beschaffungsmarktforschung – Definition, Bereiche, Methoden
5, 4 Bewertungen

Neben der Absatzmarktforschung ist die Beschaffungsmarktforschung das zweite große Teilgebiet der Marktforschung. Anders als bei der Absatzmarktforschung befasst sich die Beschaffungsmarktforschung nicht mit den Absatzmärkten, sondern mit den Beschaffungsmärkten eines Unternehmens, d.h. mit den Märkten für Rohstoffe, Halb- und Fertigerzeugnisse, Vorprodukte und Produktionsmittel.

 Beschaffungsmarktforschung: Definition

Die Beschaffungsmarktforschung umfasst die systematische und methodische Tätigkeit der Suche, Gewinnung und Aufbereitung von bedarfsbezogenen Informationen über den Beschaffungsmarkt eines Unternehmens mit dem Ziel, eine Einschätzung und beschaffungspolitische Entscheidungen vornehmen zu können.

Wie im Falle der Absatzmarktforschung ist auch bei der Beschaffungsmarktforschung grundsätzlich eine Unterscheidung in eine Momentaufnahme (Marktanalyse) und eine langfristige Beobachtung bzw. Überwachung (Marktbeobachtung) durchzuführen

Customer Insights - Moderne Marktforschung
Di, 10.12. - Mi, 11.12.2019
Köln
Mo, 23.03. - Di, 24.03.2020
Köln
Mo, 15.06. - Di 16.06.2020
Köln
Di, 17.11. - Mi, 18.11.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

 Bereiche der Beschaffungsmarktforschung

Um sich ein umfassendes Bild über den Beschaffungsmarkt und dessen Potenzial zu verschaffen, kann der Prozess der Beschaffungsmarktforschung in folgende Untersuchungsbereiche untergliedert werden:

Bereiche der Beschaffungsmarktforschung

Wertanalyse: Analyse der Kosten in Relation zum Wert/Nutzen des Produktes

  • Wie kann die Qualität, der Nutzen oder die Leistung eines Produktes erhöht werden?
  • Welche Kosten können dabei vermieden oder verringert werden?
  • Ziel: Optimierung des Produktes und gleichzeitig Kosteneinsparungen

Preisanalyse: Analyse der Preisentwicklungen und Preisstruktur

  • Vergleich von aktuellen Preisen mit vorrangegangen Preisen
  • Untersuchung von preisbestimmenden Faktoren (Wettbewerb etc.)

Kostenanalyse: Analyse der Kosten im Unternehmen

  • Welche Kostenarten entstehen im Unternehmen?
  • Wo entstehen die Kosten?
  • Für welche Objekte fallen die Kosten an?

Lieferantenanalyse: Analyse des Lieferantenmarktes

  • Recherche nach aktuellen und potenziellen Lieferanten
  • Bewertung von aktuellen und potenziellen Lieferanten anhand eines Kriterienkatalogs (Preis und Zahlungsbedingung, Lieferzeit, Qualität etc.)
  • Auf Grundlage der Lieferantenbewertung: Ermittlung und Auswahl von Lieferanten, die für das Beschaffungsunternehmen in Frage kommen

Make-or-Buy-Analyse: Vergleich der Kosten der Eigenproduktion gegen die Kosten für Fremdbezug

  • Welche Materialien bieten sich für die Eigenherstellung an?
  • Welche Materialien sind kostengünstiger, wenn sie von einem externen Hersteller / Lieferanten bezogen werden?

Methoden der Beschaffungsmarktforschung

Zur Informationsgewinnung und Datenerhebung in der Beschaffungsmarktforschung werden unterschiedliche Erhebungsmethoden und Datenquellen herangezogen. Hier unterscheidet man wie in der Absatzmarktforschung zwischen Primärforschung und Sekundärforschung.

Im Rahmen der Primärforschung, auch „field research“ genannt, werden neue bedarfsspezifische Daten erhoben. Hierzu werden folgende Datenquellen genutzt:

  • Experiment
  • Befragung oder Beobachtungen (z.B. von Lieferanten)
  • Unternehmensbesichtigungen

Die Sekundärforschung oder „desk research“ bedient sich hingegen bereits vorhandenem Datenmaterial. Als Datenquelle können unternehmensinterne oder -externe Daten herangezogen werden.

Für unternehmensinterne Datenquellen kommen z.B. im Rahmen der Beschaffungsmarktforschung infrage:

  • Bezugsquellenverzeichnisse
  • Lieferantendateien
  • Abteilungsspezifische Aufzeichnungen (Reklamationen, Ausschuss)

Beispiele für unternehmensexterne Datenquellen innerhalb der Beschaffungsmarktforschung:

  • Veröffentlichte Datenbanken der statistischen Bundes- und Landesämter
  • Erhebungen durch Marktforschungsinstitute
  • Fachliteratur
  • Verbands- und Industriestatistiken, Marktberichte

Sie benötigen Unterstützung bei Ihren Marktforschungsprojekten? Kontaktieren Sie uns!

Sprechen Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch an:

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#beschaffungsmarktforschung #marktforschung #beschaffungsmarkt

Absatzmarktforschung – Definition, Bereiche und Methoden

Absatzmarktforschung – Definition, Bereiche und Methoden
5, 1 Bewertungen

Marktforschung als Gesamtprozess zur Beschaffung und Aufbereitung von Informationen kann sich grundsätzlich auf zwei verschiedene Märkte beziehen – den Beschaffungsmarkt sowie den Absatzmarkt. Heute wird der allgemeine Begriff Marktforschung häufig synonym mit der Absatzmarktforschung verwendet, da diese zu einem der wesentlichsten Gebiete der Marktforschung geworden ist.

 

Absatzmarktforschung: Definition

Die Absatzmarktforschung umfasst die systematische und methodische Tätigkeit der Suche, Gewinnung und Aufbereitung von bedarfsbezogenen Informationen über den Absatzmarkt eines Unternehmens mit dem Ziel, eine Einschätzung und Beeinflussung des künftigen Absatzes vornehmen zu können.

Zu unterschieden ist hierbei, ob diese systematische Untersuchung zu einem bestimmten Zeitpunkt stattfindet (Marktanalyse) oder langfristig „beobachtet“ wird (Marktbeobachtung).

Bereiche der Absatzmarktforschung

Um den Absatzmarkt ganzheitlich bewerten zu können, werden innerhalb der Absatzmarktforschung typischerweise mehrere Bereiche untersucht:

Bereiche der Absatzmarktforschung

Absatzforschung: Analyse der Absatzsituation des Unternehmens

  • Welche Wirkung zeigen die eigenen absatzpolitischen Instrumente?
  • Wie ist die eigene Marktstellung einzustufen, z.B. Marktanteil, Umsatz etc.)

Bedarfsforschung: Analyse der Nachfrage

  • Marktgröße und Sättigungsgrad
  • Kaufkraft und Kaufkraftentwicklungen
  • Soziodemografie der Nachfrager (Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsgrad etc.)
  • Kaufmotive und Kaufgewohnheiten

Konkurrenzforschung: Analyse des Angebots

  • Anteile und Umsatz der Hauptkonkurrenten
  • Konkurrenzprodukte, z.B. hinsichtlich Innovationsgrad, Qualität, Preisgefüge
  • Verhalten der Konkurrenz, z.B. Einsatz absatzpolitischer Instrumente
Customer Insights - Moderne Marktforschung
Di, 10.12. - Mi, 11.12.2019
Köln
Mo, 23.03. - Di, 24.03.2020
Köln
Mo, 15.06. - Di 16.06.2020
Köln
Di, 17.11. - Mi, 18.11.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Absatzmarktforschung: Marktgrößen

Die Absatzmarktforschung unterscheidet folgende Marktgrößen, wenn es um ein bestimmtes Produkt geht:

Marktpotenzial: Höhe des Absatzes aller Unternehmen, das potenziell möglich ist

Marktvolumen: Tatsächlich abgesetzte Menge aller Unternehmen im Markt

Absatzpotenzial: Annahme, was ein Unternehmen auf dem Markt absetzen kann

Absatzvolumen: Tatsächlich abgesetzte Menge eines Unternehmens

Methoden der Absatzmarktforschung

Die Informationen der Absatzmarktforschung werden durch die klassischen Erhebungsmethoden der Marktforschung gewonnen. Dabei unterscheidet man zunächst die Primärforschung und die Sekundärforschung:

Die Primärforschung umfasst die Gewinnung neuer bedarfsspezifischer Daten durch entsprechende Feldarbeit. Hierzu gehören:

  • Befragung
  • Beobachtung
  • Experiment
  • Sonderformen der o.g. Methoden wie z.B. Panels als wiederholte Befragungen

Die Sekundärforschung umfasst hingegen die Auswertung bereits vorliegender Informationen und Daten im Hinblick auf die gewünschten Informationen. Quellen können entweder unternehmensintern oder -extern sein.

Beispiele für unternehmensinterne Informationsquellen:

  • Umsatzentwicklung
  • Kostenentwicklung
  • Außendienstberichte

Beispiele für unternehmensexterne Informationsquellen:

  • Veröffentlichungen der statistischen Bundes- und Landesämter
  • Kammer- und Verbandsveröffentlichungen
  • Berichte und Studien von Marktforschungsinstituten / Unternehmensberatern etc.
  • Fachbücher, Fachzeitschriften
  • Unternehmensveröffentlichungen wie Geschäftsberichte, Kundenzeitschriften etc.

Sie benötigen Unterstützung bei Ihren Marktforschungsprojekten? Kontaktieren Sie uns!

Sprechen Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch an:

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

#absatzmarktforschung #marktforschung #absatzmarkt