Schlagwort-Archive: Suchmaschinenmarketing

SEO-Rankingfaktoren für Google in 2023 – Eine Betrachtung aus Expertensicht

4.5/5 - (36 votes)

Dieser Beitrag gibt Ihnen einen Einblick über die Rankingfaktoren für das Jahr 2023.

Bei Google existieren zwischen 200 und 400 Rankingfaktoren. Diese sind in nahezu jeder relevanten Literatur im Bereich der Suchmaschinenoptimierung vertreten. Nur eine geringe Anzahl dieser Faktoren wurde bisher von Google offiziell bestätigt. Jährlich werden die Rankingfaktoren auf den Webseiten verschiedener Anbieter von SEO-Tools publiziert. Zuletzt führte Searchmetrics im Jahr 2018 eine Studie zu diesem Thema durch. Seitdem wurde sparsam mit der Veröffentlichung möglicher Rankingfaktoren umgegangen.

In meiner Masterarbeit wurde zum aktuellen Stand der Rankingfaktoren 2023 geforscht. Die wichtigsten Onpage- und Offpage- Faktoren wurden mit den Experten diskutiert und jeweils mit einer Punktezahl von 1 bis 10 bewertet.

Warum ist SEO wichtig für Ihre Website?

Lediglich 6,8 Prozent aller Klicks bei Google sind Anzeigen zuzuschreiben, trotz der Bemühungen von Google, die Anzeigenstruktur zu optimieren. Johannes Beus von SISTRIX analysierte über eine Milliarde Klicks der deutschsprachigen Google-Suche und verglich ausschließlich die Bereiche Google Ads und organische Suchergebnisse. Über 93 Prozent aller Klicks erfolgten organisch. Wer nachhaltige Suchmaschinenoptimierung für seine Webseite betreibt, kann organische Google-Nutzer auf seine Webseite leiten. Dabei ist die Kenntnis der Rankingfaktoren sehr hilfreich.

Viele Verantwortliche im Bereich Online Marketing stellen sich die Frage, welche Rankingfaktoren derzeit von Google bestätigt oder nicht bestätigt sind. Zudem ist es für jeden Webseitenbetreiber vorteilhaft, die Rankingfaktoren aus Expertensicht zu kennen.

Der Wettbewerb um die besten organischen Positionen intensiviert sich, da immer mehr Webseiten online gehen. Dadurch werden Optimierungen teurer und aufwendiger.

Ganzheitliche Suchmaschinenoptimierung

Wenn Sie mittels organischer Suchmaschinenoptimierung die Nutzer auf Ihre Webseite locken möchten, sollten Sie auf ganzheitliche Optimierungsmaßnahmen setzen. Das bedeutet konkret, dass die einzelnen Gruppen der Rankingfaktoren, wie beispielsweise Popularität, detailliert analysiert werden müssen. Nur ein kleiner Teil einer Gruppe kommt für eine entsprechende Optimierungsmaßnahme in Frage.

Wenn Sie als Webseitenbetreiber mit hart umkämpften Keywords bei Google organisch an die Spitze der Suchergebnisse gelangen möchten, muss das Zusammenspiel der Rankingfaktoren berücksichtigt werden. Daraus können Handlungsempfehlungen abgeleitet und in einer Roadmap dargestellt werden, die dann idealerweise sukzessive in tägliche To-dos umgewandelt werden. Ohne den Einsatz von SEO-Maßnahmen kann es schwierig sein, eine gute Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen zu erzielen.

Diese Gruppen lassen sich weiter in einzelne Faktoren untergliedern.

Die Rankingfaktoren lassen sich in die folgenden sechs Gruppen unterteilen:

  • Popularität
  • Aktualität
  • Textspezifische Faktoren
  • Personalisierung
  • Lokalität
  • Technische Rankingfaktoren
SEO Rankingfaktoren

Popularität

Für die Gruppe "Popularität" können folgende Faktoren angeführt werden.

  • Interne Verlinkungsstruktur Ihrer Website
  • Klickrate (Click-Through-Rate, CTR)
  • PageRank

Aktualität

Aktualität ist in dynamischen Feldern wie Informationstechnologie entscheidend. Google nutzt dieses Kriterium bei der Rangordnung von URLs. Oftmals ist es schwierig, Erstellungs- von Aktualisierungsdaten zu unterscheiden, besonders bei WordPress-basierten Websites. Durch das Freshness-Update von 2011 hat Google die Relevanz aktueller Inhalte verstärkt. 15% der täglichen Suchanfragen sind neu, was die Bedeutung der Aktualität unterstreicht.

Lokalität

Ihr Standort beeinflusst die Google-Suchergebnisse. Das Venice-Update von 2011 hat die lokalen Suchergebnisse optimiert. Bei standortbezogenen Suchen wie "Café in Wien" werden Ergebnisse in Ihrer Nähe bevorzugt. Google My Business spielt hier eine wichtige Rolle, besonders für lokale Geschäfte. 97% der Verbraucher nutzen Online-Medien für lokale Produkt- oder Dienstleistungssuchen.

Personalisierung

Google personalisiert Suchergebnisse basierend auf Ihrem Verlauf und Interessen. Diese Personalisierung ist jedoch als Rankingfaktor von geringer Bedeutung.

Technische Rankingfaktoren

  1. Ladezeiten: Ein Rankingfaktor seit 2010, kürzere Ladezeiten werden bevorzugt.
  2. HTTPS-Verschlüsselung: Seit 2014 ein Faktor, SSL-Zertifikate sind notwendig für eine sichere Datenübertragung.
  3. Core Web Vitals & Mobilfreundlichkeit: Diese beinhalten die Benutzererfahrung und beeinflussen damit das Ranking.

Backlinks als Rankingfaktor für SEO

Im Kontext des Rankingfaktors Backlinks bedeutet dies für Sie:

Die Generierung von qualitativ hochwertigen, natürlichen Backlinks kann sich positiv auf Ihren PageRank auswirken. Eine Studie von MOZ aus dem Jahr 2021 untermauert die Korrelation zwischen Google-Ranking und der Qualität sowie Anzahl der Backlinks.

Für Ihre SEO-Strategie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der alle genannten Kategorien berücksichtigt, zu empfehlen.

Wenn Sie in stark umkämpften Keyword-Bereichen organisch ranken möchten, ist das Verständnis des Zusammenspiels dieser Faktoren unerlässlich. Ein entsprechender Fahrplan kann dann in konkrete Handlungsanweisungen umgewandelt werden. Ohne eine solche strategische Ausrichtung wird es schwierig, eine signifikante Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen zu erzielen.

Methodische Erkenntnisse durch Experten

Für die Umsetzung der Masterarbeit wurde das Experteninterview als qualitative Methode gewählt. Im Rahmen der explorativen Forschung wurden 17 Interviews mit Experten durchgeführt, um die Forschungsfragen zu untersuchen. Diese Experten stammen aus verschiedenen Branchen wie Bildung, Dienstleistungen und Technologie. Die Ergebnisse basieren auf deren langjähriger Erfahrung.

Wissenschaftliche Fragestellung

Welche drei organischen Rankingfaktoren, die von Google noch nicht offiziell bestätigt wurden, sind aus Expertensicht am wichtigsten?

Diese Fragestellung diente dazu, neben bereits bekannten Faktoren wie der Ladezeit einer Website, dem Meta-Titel oder der Mobilfreundlichkeit, weitere wichtige Faktoren zu identifizieren. Ein detaillierter Fragebogen zu den möglichen Rankingfaktoren wurde erstellt, um eine tiefgehende Analyse zu ermöglichen.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Die drei bisher von Google nicht bestätigten Rankingfaktoren mit der höchsten Gewichtung sind E-A-T, Brand Optimierung und CTR. Dabei hat E-A-T die höchste Priorität, gefolgt von der Brandoptimierung, während die CTR den dritten Platz einnimmt.

unbestätigte Rankingfaktoren

E-A-T (nun E-E-A-T)

In einer Einzelkonsultation mit einem der interviewten Experten wurde die besondere Bedeutung von E-A-T, insbesondere in YMYL-Sektoren wie Recht, Medizin und Wissenschaft, betont. Der Experte vergab für die Relevanz dieses Faktors die maximale Punktzahl von 10.

E-A-T steht für Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Es ist ein Framework, das von Google entwickelt wurde, um die Qualität von Webinhalten zu bewerten. Expertise bezieht sich auf das Wissen und die Fähigkeiten des Inhaltsverfassers in ihrem Fachgebiet. Autorität hängt davon ab, wie gut der Verfasser in der Community oder Branche anerkannt ist. Vertrauenswürdigkeit bezieht sich auf die Zuverlässigkeit und Integrität der Informationen. Diese Faktoren sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), da Google qualitativ hochwertige Inhalte bevorzugt, die von Experten erstellt und von vertrauenswürdigen Quellen unterstützt werden. Eine hohe E-A-T-Wertung durch Google kann dazu beitragen, eine Website in den Suchergebnissen von Google besser zu platzieren.

E-E-A-T wird von Google zur Evaluierung der Webseitenqualität und ihrer Inhalte anwendet. Dieses Konzept spielt eine entscheidende Rolle in der Suchmaschinenoptimierung. Die Bedeutung der einzelnen Buchstaben ist wie folgt zu sehen:

Expertise verweist auf das fachliche Know-how des Autors bezüglich des Themengebiets.

  • Experience zeigt, dass der Autor praxisnahes Wissen mit relevanten Beispielen oder Referenzen darlegt.
  • Authoritativeness betont, dass der Autor als renommierte Autorität in seinem Fachgebiet anerkannt ist und von weiteren Experten oder Quellen herangezogen wird.
  • Trustworthiness signalisiert, dass der Autor vertrauenswürdig ist und seine Behauptungen auf fundierten Quellen beruht.

Besonders wichtig wird E-E-A-T für Webseiten, die sich auf die Gesundheit, das Wohlergehen oder die finanzielle Situation der Nutzer auswirken können. Google klassifiziert diese als "Your Money or Your Life" (YMYL) Webseiten und legt dafür besonders hohe Qualitätsanforderungen fest, da sie das Leben der Nutzer sowohl positiv als auch negativ beeinflussen können.

Am 23. März 2023 kündigte Google in einem Blogbeitrag an, dass zukünftig Informationen über die Autoren eines Beitrags direkt in den Suchergebnissen sichtbar sein werden. Dies steigert die Relevanz von E-E-A-T weiter.

Ende 2022 fügte Google ein zusätzliches "E" für Experience zu E-A-T hinzu, wie in den aktualisierten Google Raters Guidelines vom Dezember 2022 dokumentiert ist. In einer weiteren Expertenkonsultation wurde E-A-T als entscheidender Rankingfaktor für Google bestätigt. Der Experte vergab für die Bedeutung dieses Faktors eine Punktzahl von 8.

Brand-Optimierung

Während der 17 Experteninterviews wurden unterschiedliche Strategien zur Markenoptimierung erörtert. Ein gängiger Ansatz ist die Verbindung von Keywords und Markennamen in den Meta-Tags. Auch der positive Einfluss von TV-Werbung auf das organische Ranking wurde diskutiert, wie etwa die fortlaufende TV-Werbung von Check 24 für Versicherungsvergleiche.

Generell führen Kombinationen aus Marken- und Nichtmarken-Keywords zu einem Rankingzuwachs. Ein Interviewpartner betonte, dass die Erwähnung einer starken Marke sowohl die CTR als auch das Ranking positiv beeinflussen kann. Dieser Aspekt wurde mit 8 von 10 Punkten bewertet.

Ein weiterer Befragter stellte fest, dass Markenoptimierung ein starkes Signal für Google ist. Wenn ein hohes Suchvolumen für die Marke besteht und generische Keywords mit Marken-Keywords kombiniert werden, hat dies einen positiven Einfluss auf das Google Ranking.

Im Jahr 2015 implementierte Google das Vince Update, auch als Brand Update bekannt. Große Marken konnten dadurch ihr organisches Ranking verbessern. Es ist vorteilhaft, wenn der Markenname im Meta-Titel erscheint.

CTR

Ein Interviewpartner berichtete über einen Live-Klick-Test während einer Online-Marketing-Konferenz. Die Teilnehmer wurden aufgefordert, eine bestimmte Suchanfrage über ihr Mobiltelefon durchzuführen. Nach der Konferenz verbesserte sich das Ranking auf den vierten Platz, vorher lag es zwischen dem sechsten und siebten Platz. Solche Tests erfordern jedoch eine wissenschaftliche Überprüfung.

Die Klickrate (CTR) ist ein wichtiges Qualitätskriterium und beeinflusst das Ranking, wie Udi Manber, ehemaliger Leiter von Google Search Quality, 2012 feststellte. Ein Befragter bewertete die CTR mit der Höchstpunktzahl von 10 und begründete dies damit, dass dieser Faktor für Google leicht messbar ist. Zudem kann eine optimale Markenoptimierung in den Meta-Tags die CTR und damit das Ranking positiv beeinflussen.

Bewertung der drei wichtigsten anerkannten Rankingfaktoren

Unter den von Google offiziell bestätigten Rankingfaktoren rangiert die Qualität des Contents an erster Stelle, gefolgt von Backlinks und der internen Verlinkungsstruktur.

bestätigte Rankingfaktoren

Content-Qualität

In einer Einzelkonsultation mit einem Experten wurde die hohe Relevanz der Content-Qualität als entscheidender Rankingfaktor für Google betont. Dabei spielt nicht nur die Länge des Textes eine Rolle, sondern auch dessen Qualität. Der Experte vergab für die Bedeutung dieses Faktors die maximale Punktzahl von 10.

Backlinks

Ein befragter Experte unterstrich, dass Backlinks ein anerkanntes Kriterium in der SEO-Branche sind. Suchmaschinen bewerten Websites nach der Qualität und Anzahl der Backlinks, wobei die Qualität der Backlinks höher gewichtet wird als die Popularität der Domain. Der Experte vergab ebenfalls 10 von 10 Punkten für die Bedeutung von Backlinks.

Ein anderer Experte sieht Backlinks sogar als den wichtigsten Rankingfaktor, noch vor der Qualität des Contents. Die Bedeutung variiert je nach dem Keyword, für das Sie ranken möchten. Dieser Faktor wurde mit 9 von 10 Punkten bewertet.

Interne Verlinkung

Ein befragter Experte schätzte die interne Verlinkung als sehr wichtig für das Ranking ein. Wenn ein Nutzer beispielsweise Informationen zum Thema "Haarentfernung" sucht und auf weiterführende Informationen wie "Haarentfernung durch Lasertherapie" klickt, wird er durch die interne Verlinkung auf die entsprechende Seite geführt. Der Experte prognostizierte, dass die Bedeutung der internen Verlinkung in Zukunft zunehmen wird und bewertete diesen Faktor mit 8,5 von 10 Punkten.

Ein weiterer Experte betonte, dass die interne Verlinkung oft unterschätzt wird und eine schnelle und effektive Umsetzung in der Praxis ermöglicht. Als vorbildliches Beispiel für eine gute interne Verlinkung wurde Wikipedia genannt. Dieser Rankingfaktor wurde mit 7 von 10 Punkten bewertet.

Gesamtgewichtung der validierten Rankingfaktoren

Um die Bedeutung der einzelnen von Google bereits bestätigten Rankingfaktoren zu präzisieren, wurden die Interviewpartner ebenfalls nach einer Punkteskala von 1 bis 10 befragt. Insgesamt wurden 850,5 Punkte vergeben. Dabei erhielt die Qualität der Inhalte 121 Punkte, die Backlinks 85 Punkte und die interne Verlinkung 74,5 Punkte.

Diese Punktevergabe unterstreicht die jeweiligen Aussagen. Bei den noch nicht bestätigten Rankingfaktoren - Absprungrate, Social Signals, TV-Werbung - wurde die geringste Bedeutung beigemessen.

Schlussfolgerung

Generell hängt das Ranking von der Suchintention ab. Das Suchverhalten hat sich im Laufe der Zeit durch Faktoren wie Voice Search und Nutzerbedürfnisse stark verändert.

In vielen Punkten sind sich die Experten einig. Unbestritten ist die hohe Bedeutung der Faktoren E-A-T (jetzt E-E-A-T), Brand-Optimierung, Content-Qualität und interne Verlinkung. Google aktualisiert seine Richtlinien regelmäßig, so dass es immer wieder zu Veränderungen der einzelnen Rankingfaktoren kommt.

CTR als umstrittener, aber hoch bewerteter Rankingfaktor

Beim Thema Backlinks und CTR gehen die Meinungen auseinander. Einige Experten sind der Meinung, dass dieser Faktor keinen Einfluss auf das Google-Ranking hat. Das umstrittenste Thema sind die Backlinks, obwohl dieser Faktor zu den am stärksten gewichteten Rankingfaktoren zählt. Die Klickrate (CTR) wird von Experten als indirekter Rankingfaktor betrachtet, der allein keinen unmittelbaren Einfluss auf die organische Positionierung in Google-Suchergebnissen hat. In Verbindung mit weiteren Variablen wie der Verweildauer kann sie jedoch die Qualität einer Webseite steigern und somit das Ranking positiv beeinflussen. Ein anderer Befragter hingegen bewertet die CTR als einen der essenziellen Faktoren für das Google-Ranking und vergibt die Maximalpunktzahl von 10. Udi Manber, ehemaliger Google-Manager, hat bereits vor einem Jahrzehnt bestätigt, dass Klicks auf Suchergebnisse als Qualitätsindikator herangezogen werden und das Ranking beeinflussen können.

Backlinks in der Diskussion

Backlinks sind ein weiterer kontrovers diskutierter, aber oft hoch bewerteter Rankingfaktor. Einige Agenturen spezialisieren sich ausschließlich auf Backlink-Kampagnen, obwohl bisher niemand meinem Interviewpartner schlüssig nachweisen konnte, dass diese das Ranking signifikant verbessern. In diesem Kontext wurden Backlinks mit 0 Punkten bewertet.

Ein anderer Experte hält Backlinks für den wichtigsten Rankingfaktor und vergibt ebenfalls die Höchstpunktzahl von 10. Er betont, dass die Kombination aus der Popularität der Domain und der Qualität der Backlinks entscheidend für die Suchmaschinenplatzierung ist.

Natürlich generierte Backlinks haben unzweifelhaft einen positiven Einfluss auf das Ranking.

Die Bedeutung der Faktoren E-A-T, Content-Qualität, interne Verlinkung und Markenoptimierung für das Ranking ist unter Fachleuten weitgehend unstrittig.

10 Tipps für die Praxis

  1. Um in der heutigen Zeit mit einer Webseite gut zu ranken, bedarf es einer ganzheitlichen Betrachtung der Suchmaschinenoptimierung.
  2. Bevor Sie Maßnahmen im SEO umsetzen, sollte die Website in verschiedenen Bereichen durch z.B. eine technische SEO-Analyse, eine Content- und Keyword- Analyse und ein Backlink-Audit untersucht werden.
  3. Erstellen Sie aus den Ergebnissen der Audits eine Roadmap, die nach Prioritäten sortiert wird.
  4. Arbeiten Sie die definierte Roadmap sukzessive ab und erstellen Tickets für Ihre Entwickler und Content-Aufträge für die die Content-Writer.
  5. Optimieren Sie wichtige Grundlagen wie Meta-Tags, interne Verlinkung oder H-Überschriften.
  6. Nutzen Sie für die Content-Erstellung WDF*IDF-Analyse.
  7. Definieren Sie konkrete Ziele für die einzelnen SEO-Maßnahmen bevor die Maßnahmen umgesetzt wurden.
  8. Erstellen Sie Content, der Ihre KPIs (Schlüsselkennzahlen) in die Höhe treibt, um die Ziele zu erreichen.
  9. Messen Sie die Erfolge der Maßnahmen mit Google-Analytics oder SEO-Tools wie SISTRIX, Semrush, Ryte oder Ahrefs.
  10. Leiten Sie daraus neue Maßnahmen ab und ändern ggf. Ihre SEO- und Content- Strategie.

SEO-Maßnahmen sollten regelmäßig durchgeführt werden. Mit einer einmaligen Analyse und einer Umsetzung von wenigen Einzelmaßnahmen werden Sie nicht erfolgreich.

Über den Autor

Dirk SchiffDirk Schiff ist Online Marketing Experte und Inhaber der Agentur In SEO. Er arbeitet seit mehr als 17 Jahren im Online Business und hat sich auf Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. 2013 wurde sein erstes Buch „Geheimnis SEO“ über den MITP Verlag publiziert.

Er studierte Journalismus an der freien Journalistenschule Berlin. Seit 2022 ist er Head of SEO bei der AnalyticaA GmbH in München. Das Hauptaugenmerk ist die Optimierung von Onlineshops. Davor war er über mehrere Jahre bei Stellenanzeigen.de als Head of SEO beschäftigt.

WordPress SEO – So optimieren Sie Ihre WordPress-Seite

4.6/5 - (36 votes)

SEO (Search Engine Optimization) ist ein umfangreiches und komplexes Thema, bei dem selbst kleine Details und Nuancen einen erheblichen Einfluss auf das Erreichen eines höheren Rankings ausmachen können. Eine solide und konsistente Grundlage ist entscheidend für jede erfolgreiche SEO Strategie, unabhängig davon, ob es sich dabei um eine WordPress Seite oder ein anderen Website Baukasten handelt. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, den Inhalt und die Struktur einer Website so zu optimieren, um eine Top-Position in den Suchmaschinen zu erreichen.

Die Installation und Konfiguration eines WordPress SEO Plugins, wie das Yoast SEO Plugin oder auch das SEO Framework Plugin, sind nur der erste Schritt zur Optimierung Ihrer Website für Google. Die Realität ist jedoch, dass dies allein nicht ausreicht. Die Komplexität von WordPress SEO liegt in den vielen miteinander verknüpften Komponenten, die zusammenkommen, damit es effektiv funktioniert. Wenn Sie über ein grundlegendes Verständnis für SEO verfügen, werden Sie besser gerüstet sein, um das Beste aus Ihrer Webseite zu machen, um die Vorteile einer besseren Platzierung in den Suchergebnissen zu erreichen.

6 einfache WordPress SEO Tipps zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website

Es gibt eine lange Liste von On-und Off-Page SEO Maßnahmen, die man durchführen kann. Die folgenden 6 Tipps sind einfache Basics, die Sie ohne technisches Vorwissen umzusetzen können:

1. Das passende Theme und die Installation von SEO Plugins

Es ist wichtig, dass Sie bei der Auswahl eines Themes für Ihre WordPress Website nichts überstürzen. Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr erstes Bauchgefühl, was am ansprechendsten aussieht. Denn ein Theme ist mit einer gewissen Verpflichtung verbunden. Je weiter Ihr Projekt fortschreitet, desto schwieriger und anspruchsvoller kann der Wechsel zu einem besseren WordPress Theme werden. Erfahrungsgemäß sind folgende Punkte besonders wichtig: Responsives Design, kurze Ladezeit, eine saubere Programmierung, eine saubere HTML-Überschriftenstruktur, Features, wie ein Layout Builder und natürlich ein Team hinter dem Theme, das Supportanfragen beantworten kann.

Die Verwendung von WordPress ohne Plugins ist keine praktikable Lösung, vor allem für die, die die Website für professionelle Zwecke nutzen wollen. Vor der Installation von Plugins sollten Sie sich allerdings gut überlegen, wofür Sie das Plugin einsetzen wollen. Bewährt haben sich insbesondere die folgenden SEO Plugins: Yoast SEO, The SEO Framework, Rank Math. Alle drei Plugins können Anfänger überwältigend wirken, daher lohnt es sich Tutorials zu den Tools anzusehen, bevor man Einstellungen vornimmt, dazu finden Sie viele Videos auf YouTube.

Yoast Seo Plugin

2. Title Tags und Meta Description hinzufügen und optimieren

Um Meta-Tags kommt man bei erfolgreichem WordPress SEO nicht herum. Der Title Tag und die Meta-Beschreibung sind die Torwächter Ihrer Website. Der Title-Tag ist der zu einer Webseite gehörende Titel, welcher sich innerhalb des HTML-Codes im Header befindet. Er wird im Browserfenster oben bzw. im Browsertab angezeigt. Außerdem dient er als Titel eines Suchergebnisses im SERP-Snippet.

Sind die einzelnen Unterseiten von Google indexiert worden, ist der Title-Tag der erste Eindruck, den ein Benutzer erhält, wenn er Ihre Website in einer Suchmaschine findet. Deshalb ist es so wichtig, sie für eine maximale Sichtbarkeit zu optimieren. So kann sowohl der User als auch Google verstehen, was ihn auf der Webseite erwartet.

Der <title>-Tags ist besonders einflussreich, da er von den Suchmaschinen stark gewichtet und den Nutzern an prominenter Stelle angezeigt wird. Um diesen Bereich optimal zu nutzen, sollte der Titel prägnant und präzise sein und das wichtigste Keyword enthalten.

Aber es geht nicht nur darum, die Suchmaschine zufrieden zu stellen, sondern auch die Benutzer ansprechen. Eine aussagekräftige Beschreibung können sich positiv auf die Klickraten (Click-Through-Rate) auswirken und mehr Besucher auf die Website bringen.

Da der Title Tag auch als Lesezeichen im Browser verwandt wird, sollte man auf eine gute Formulierung achten.

Title Tags sind ein wichtiger Aspekt der OnPage SEO Optimierung. Hier finden Sie einige Tipps, um sicherzustellen, dass Ihre Title Tags optimiert sind:

  • Begrenzen Sie den Titel auf 65 Zeichen: Alles, was darüber hinausgeht, könnte auf den Suchergebnisseiten (SERPs) abgeschnitten werden. Der ideale Title-Tag liegt zwischen 55 und 65 Zeichen.
  • Optimieren Sie den Title gemäß der Benutzerabsicht: Stellen Sie sicher, dass Ihr Title Tag dem entspricht, wonach der Benutzer sucht. Verwenden Sie relevante Keywords, die den Inhalt der Seite genau beschreiben. Setzen Sie diese möglichst weit vorne ein.
  • Einzigartige Title Tags für jede URL: Vermeiden Sie Wiederholungen. Jede Seite Ihrer Website sollte einen eigenen, eindeutigen Titel haben.
  • Entsprechen Sie dem Inhalt: Der Titel sollte den Inhalt der Seite genau wiedergeben. Dies hilft den Nutzern zu verstehen, was sie auf Ihrer Website erwarten können.
  • Mehrwert schaffen: Machen Sie dem Benutzer klar, welchen Nutzen er aus dem Besuch Ihrer Website ziehen kann. Verwenden Sie den Title Tag, um eine kurze Beschreibung der Vorteile des Besuchs der Seite zu geben.
  • Fügen Sie eine Aufforderung zum Handeln (CTA) ein: Ermutigen Sie die Benutzer zum Handeln, indem Sie einen CTA in Ihren Title Tag aufnehmen. Sätze wie "Entdecken Sie jetzt" oder "Jetzt Angebot sichern" können Nutzer dazu motivieren, sich zu Ihrer Website durchzuklicken.

Bei der Meta-Description handelt es sich um eine kurze Zusammenfassung des Inhalts einer Webseite. Sie sollte für jede URL einzigartig sein, um doppelte Inhalte zu vermeiden. Die Erstellung einer effektiven Meta-Beschreibung kann die Klickraten verbessern und zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

WordPress SEO - Title Tag

3. Relevante Inhalte unter Berücksichtigung der Suchintention erstellen

Bei der Erstellung der Inhalte ist es wichtig, dass Sie die Absicht des Nutzers im Auge behalten. Fragen Sie sich: "Wonach sucht der Nutzer?" und "Welche Art von Ergebnissen erwartet er?" Berücksichtigen Sie sowohl das Format als auch die Art Ihres Contents. Bevorzugt Ihr Nutzer eine Kombination aus Text und Bildern, eine Checkliste oder vielleicht ein Video?

Hier ein hilfreicher Tipp: Wenn Sie eine hohe Absprungrate von Nutzern feststellen, die auf Ihre Suchergebnisse klicken, könnte das daran liegen, dass der Title Tag irreführend ist oder die Landingpage Probleme verursacht. Dies kann entweder auf langsame Ladezeiten hinweisen oder, dass die Informationen nicht der Suchintention entsprechen sind.

Die Google Search Console ist in diesen Zusammenhang ein unverzichtbares Tool für Website-Besitzer, da es wertvolle Einblicke in den Website-Traffic und das Nutzerverhalten bietet. Dank der benutzerfreundlichen Oberfläche und der umfassenden Daten können Website-Besitzer die Leistung ihrer Website leicht verfolgen und so fundierte Entscheidungen zur Verbesserung der Online-Präsenz treffen.

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Search Engine Marketing Expert (DIM)

4. Bilder und Videos im Textverlauf führen zu mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen

Die Einbindung von Bildern und Videos in den Content kann dessen Attraktivität sowohl für Google als auch für das Publikum erheblich steigern. Bilder lockern nicht nur den Text auf, sondern wecken auch das Interesse der Leser, so dass diese eher bereit sind, Ihre Inhalte vollständig zu lesen. Wenn Sie Videos einbinden, können Sie die Verweildauer der Nutzer auf Ihrer Website weiter erhöhen, da sie sich auf mehrdimensionale Weise mit Ihren Inhalten auseinandersetzen und hohe Absprungraten zu vermeiden. Da Bildinhalte immer beliebter werden, ist es heute wichtiger denn je, sie in Ihre Content Strategie einzubinden.

Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung können Bildinhalte durch die Verwendung von Alt-Tags optimiert werden. So können Sie neue Keywords in Ihre Inhalte integrieren und die Relevanz Ihrer Website erhöhen. Alles in allem kann die Einbeziehung einer Vielzahl von Medien in Ihre Content Strategie sowohl für das Suchmaschinen Ranking Ihrer Website als auch für das Engagement der Nutzer und den Gesamterfolg eine Win-Win-Situation darstellen.

5. Einzelne Seiten manuell erneuern und aktualisieren

Beim Entstehen eines Blogs bestehen oftmals die Tendenz, in kurzer Zeit eine große Menge an Inhalten zu generieren, indem man ständig neue Seiten erstellt. Dies ist jedoch nicht mehr die Präferenz von Google. Google schätzt die Pflege bestehender Inhalte und belohnt Inhalte die stets gepflegt, erneuert und aktualisiert werden. Die erstellten Beiträge sollten immer die wichtigsten Keywords enthalten. Sie erscheinen der Suchmaschine zuverlässiger als ständig neue Inhalte, die mit der Zeit an Relevanz verlieren könnten. Die Aktualisierung eines Artikels signalisiert, dass er immer noch relevant ist.

 Wie aktualisiert man Blog-Beiträge richtig?

  • Sind die Keywords noch aktuell?

Es ist möglich, dass die Keywords, die Sie in Ihrem Artikel verwendet haben, nicht mehr aktuell sind. Mit der Zeit, die nach der Veröffentlichung des  Beitrags vergeht, kann sich die Relevanz dieser Keywords der Seiten und Beiträge ändern.

  • Ist die Suchabsicht noch dieselbe?

Im Laufe der Zeit können sich die Suchabsichten oder Erwartungen der Benutzer ändern. Mit der Entwicklung eines Themas suchen die Nutzer vielleicht nach anderen Inhalten als zuvor. Im Falle eines komplizierteren Themas schätzen die Nutzer vielleicht eine kurze Checkliste statt eines umfassenden Artikels. Daher macht es Sinn, diese regelmäßig zu überprüfen und anzupassen.

  • Sind die verwendeten Datenquellen noch aktuell?

Haben Sie statistische Informationen, Studienergebnisse oder Daten in Ihre Artikel aufgenommen? Vielleicht gibt es aktuellere Zahlen aus den letzten Jahren oder neuere Ausgaben des Referenzmaterials. Überprüfen Sie die einzelnen Seiten und aktualisieren Sie die Daten.

  • Funktionieren die eingesetzten  Verlinkungen noch?

Es kann sich lohnen, Websites in Betracht zu ziehen, die als Backlinks geeignet sind. Denn je hochwertiger die Backlinks, desto relevanter sind die Inhalte der Website. Suchmaschinen wie Google nehmen diese besser auf und sind daher ein wichtiger Faktor. Wichtig ist dabei, regelmäßig zu überprüfen, ob die gesetzten Links noch funktionieren. Dies gilt für Backlinks aber auch für interne Link.

  • Strukturierung der Unterseiten?

Überprüfen Sie, ob Sie die Strukturelemente der Webseite richtig aufgebaut haben. Zur richtigen semantischen Strukturierung eines Dokuments stehen 6 Strukturelemente von H1 bis H6 zur Verfügung. Je höher der Wert um so niedriger ist ihre Wertigkeit, Überschriften höchster Ordnung sind also mit H1 ausgezeichnet. Sie dürfen je nur einmal auf der gesamten Website vorkommen.

  • Sichtbarkeit für Suchmaschinen

Eine Website kann mit einem gut organisierten Buch verglichen werden. So wie ein Buch ein Inhaltsverzeichnis hat, sollte eine Website auch eine gespeicherte Sitemap haben, die den Suchmaschinen als Wegweiser dient. Und genau wie die Kapitel eines Buches strukturiert sind, ist eine gut strukturierte Website entscheidend für Suchmaschinen, um die Website zu crawlen, zu indexieren, zuzuordnen und zu ranken. Anders als in einem Buch, in dem alle Seiten enthalten sind, können Seiten auf einer Website jedoch ausgeschlossen werden, indem sie mit einer robots.txt Datei markiert werden. Das bedeutet, dass nur die Seiten aufgenommen werden, die für die Suchmaschinen relevant und wichtig sind, um sie zu indexieren und zu bewerten, so dass Suchmaschinen und Benutzer leichter durch die Website navigieren können.

Überprüfen Sie daher, ob alle Unterseiten Ihrer WordPress-Website von Google indexiert werden können und sollen.

Unsere passenden Seminare

Eignen Sie in unseren Seminaren fundiertes Basiswissen im Bereich Marketing an, um Ihre Website als erfolgreiches Marketinginstrument einzusetzen. Mehr Informationen und die nächsten Termine finden Sie hier:

6. Backlinks und interne Links erhöhen den Website-Traffic

Backlinks können ziemlich entmutigend sein, besonders für Anfänger, die nicht wissen, wie man sie erstellt. Welche Links gelten zum Beispiel als gute Links? Was manche Anfänger vielleicht nicht wissen, ist, dass auch interne Links als Backlinks gelten. Google bezieht Weiterleitungen innerhalb einer Seite in den Bewertungsprozess mit ein und verwendet sie, um zu bestimmen, welche Unterseiten am relevantesten sind. Das bedeutet, dass auch diese Links entscheidend für den Erfolg der Website und des Rankings ist.

Achten Sie darauf, dass Sie relevante Links zu anderen Seiten und Artikeln einfügen. Verknüpfen Sie Ihre Beiträge miteinander, um die Besucher so lange wie möglich auf Ihrer Website zu halten. Natürlich sollten die wichtigsten Seiten am häufigsten verlinkt werden. Vermeiden Sie auf jeden Fall unangemessene und übermäßige interne und externe Backlinks (Link-Spam), da die Seite sonst aus der Indexierung genommen werden kann.

Fazit: Ein starkes Ranking ist durch stetige WordPress SEO Optimierung möglich

Sie haben soeben die ersten 6 SEO Tipps kennengelernt, die Ihnen helfen können, Ihre ersten Triumphe im organischen Suchmaschinenranking zu erzielen. Unser primäres Ziel war es, Ihnen zu zeigen, dass Ihre Erfolge bei Google vorhersehbar sein können. Trotz der verschiedenen Änderungen, die die Suchmaschine in den letzten Jahren erfahren hat, und der gestiegenen Anforderungen an eine hochwertige Website können Sie Ihr Ranking mit gezielten Verbesserungen in die gewünschte Richtung beeinflussen - und Ihrer Website mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu verleihen.

Optimieren Sie Ihre WordPress Website mit uns!

Lassen Sie sich von unserer Online Marketing Expertin beraten.

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15
E-Mail senden

#WordPressSEO #SEO #WordPress #Suchmaschinenoptimierung #Suchmaschinenmarketing

Die besten SEO Blogs, denen man folgen sollte

5/5 - (1 vote)

Wenn man die Keywords "Suchmaschinenoptimierung" oder "SEO-Optimierung" in die Google Suchmaschine eingibt, ist die Anzahl der Suchergebnisse überwältigend. Für "Search Engine Optimization" erscheinen in nur 0,42 Sekunden etwa 3.620.000 Ergebnisse, für die Wortkombination "SEO Optimization" erscheinen in nur 0,40 Sekunden etwa 3.170.000 Ergebnisse. Angesichts der zahllosen Agenturen, Softwareanbieter und Blogs, die mit ihrem Content rund um das Thema SEO um die Spitzenpositionen auf der ersten Suchergebnisseite wetteifern, ist die Relevanz der Suchmaschinenoptimierung selbsterklärend. Bei so vielen Angeboten, die online verfügbar sind, kann es schwierig sein, den Überblick zu behalten, welcher Blog die besten Informationen liefert. Um Ihnen dabei zu helfen das entsprechende Wissen anzueignen, um Ihre Website bestmöglich zu optimieren, finden Sie hier eine Reihe von deutschsprachigen SEO Blogs, die wertvolle Einblicke bieten und Sie dabei unterstützen die Rankings der eigenen Seite zu verbessern.

Warum ist SEO so wichtig?

Warum SEO? Das Hauptziel von SEO-Maßnahmen ist es, das Ranking der Website Ihres Unternehmens in den gängigen Suchmaschinen zu verbessern. Die Vorteile für Unternehmen liegen auf der Hand: erhöhte Relevanz, Sichtbarkeit und im Idealfall neue Kunden. Ganz gleich, ob es sich bei einer Website um einen kleinen Blog oder eine große E-Commerce-Plattform handelt. SEO kann helfen, mehr Besucher anzuziehen, die Conversion-Rate zu erhöhen und den Umsatz zu steigern.  Im Gegensatz zu bezahlten Werbeanzeigen ist dieser Ansatz nachhaltig, denn die Erstellung hochwertiger Inhalte, die den Suchanfragen und Keywords der Nutzer entsprechen, kann zu einer langfristigen Generierung von Traffic führen. Dies gilt auch im Vergleich zu anderen Marketingstrategien. In seinem Buch "SEO-Trends: Wie sieht die Suche der Zukunft aus?" vergleicht Udo Raaf, Autor und SEO-Berater, SEO mit Social Media Plattformen und stellt fest: "Während Social Media-Trends kommen und gehen, ist die Entwicklung des Suchmaschinenmarktes eher evolutionär als revolutionär. Google hat es Webseiten ermöglicht, seit über 20 Jahren nachhaltig zu wachsen." Trotzdem sind Suchmaschinenoptimierung, Content Marketing und Social Media Marketing eng miteinander verbunden und sollten in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Mit der richtigen Strategie kann eine deutliche Steigerung des Traffics erreicht werden.

Sie möchten jetzt in die Welt der Suchmaschinenoptimierung eintauchen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Sie brauchen Tipps für die Umsetzung? Wir haben eine Liste von Top-Anbietern und entsprechenden SEO Blogs zusammengestellt, deren wertvolle Tipps sich sowohl an Anfänger als auch an erfahrene SEOs richten und Ihnen den Einstieg in den Online-Erfolg leichter machen.

1. Evergeen Media

Die Evergreen Media AR GmbH ist eine österreichische SEO-fokussierte Content-Marketing-Agentur. Ihre Mission ist es, Kunden beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer digitalen Marke mittels SEO und Content Marketing zu unterstützen. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von nachhaltigen Strategien und deren systematischen Umsetzung. Auf ihrem YouTube Channel erscheinen wöchentlich Leitfäden und  SEO-Fallstudien, die hilfreiche Tipps geben, die sowohl für Einsteiger als auch für Experten geeignet sind. Suchende finden dort Inhalte, wie:" SEO-Trends 2023: Trends, Beobachtungen und Empfehlungen." oder auch "Backlinks kaufen? Machen Link Broker & Linkmarktplätze Sinn?".

Evergreen Medie - SEO Blog

2. SEOKRATIE

SEOKRATIE ist eine führende SEO-Agentur mit Sitz in München, die in ihrem Marketing Blog wertvolle Einblicke in SEA und SEO, Content Marketing und Usability bietet. Ihr Expertenteam veröffentlicht regelmäßig Blogartikel über Google und andere Suchmaschinen, geben praktische Tipps  und vermitteln mit  ihren informativen Videos tiefgehendes Wissen aus der Online Marketing Welt. Der Blog von SEOKRATIE ist die erste Anlaufstelle für SEO-Enthusiasten, die sich über die neuesten Trends und Fortschritte in der SEO Welt informieren möchten.

Neben dem SEOKRATIE Blog bietet die Agentur auch Networking-Treffen in München an, bei denen sich Gleichgesinnte treffen und Ideen austauschen. Diese Treffen sind eine großartige Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen in der Branche auf dem Laufenden zu halten und gleichzeitig wertvolle Beziehungen aufzubauen.

Seokratie - SEO Blog

Quelle: SEOKRATIE Blog

3. milaTEC

Die in Köln ansässige Digitalagentur milaTEC hat sich dem Online-Marketing verschrieben und bietet einen umfassenden Blog, der alle Aspekte des digitalen Marketings abdeckt. Mit dem Schwerpunkt auf SEO, SEA, Social Media und Website-Entwicklung ist ihr Blog eine unschätzbare Informationsquelle. Ganz gleich, ob Sie Google Ads-Kampagnen erstellen oder sich über die neuesten SEO-Trends für 2023 auf dem Laufenden halten möchten, die wöchentlichen Tutorials sind vollgepackt mit informativen Inhalten, die Ihnen helfen, Ihre Website zu optimieren und der Zeit immer einen Schritt voraus zu sein. Mit dieser Fülle an relevanten Informationen können Sie sicher sein, dass Sie fundierte Entscheidungen treffen und Ihre Online-Marketingbemühungen zum Erfolg führen.

milaTEC - SEO Blog

Quelle: milaTEC News

4. SISTRIX

Die SISTRIX Toolbox ist die ultimative All-in-One SEO-Software, die kein SEO-Profi ignorieren kann. SISTRIX bietet neben der umfangreichen Vollversion der Software eine breite Palette kostenloser Tools, die man kennen sollte. Hier findet man zum Beispiel auf die Fragen "Sichtbarkeit der eigenen Seite" und die Suche nach dem richtigen Keyword eine Antwort. Durch die regelmäßigen Updates dient der SISTRIX SEO-Blog als zentraler Knotenpunkt für alle, die in der SEO-Welt die Nase vorn haben wollen.  Mit den regelmäßig veröffentlichten Newslettern und Fachartikeln bleibt man über alle Google Updates und SEO News stets informiert.

Sistrix - SEO Blog

Quelle: SISTRIX Blog

5. SEO-Küche

Alles rund um das Thema Google und Co. wird hier aufgetischt. Das Themenspektrum der Online Marketing Agentur reicht von fundierten Fachartikeln zu SEO Trends, Google Ads, Local SEO, Social Media, Content Marketing oder Linkmarketing. Auch vor den TOP-Themen der weiten Welt des Social Media machen ihre "Sterne-Köche" nicht halt. Besonders spannend sind die Einblicke, die das Team von Konferenzen und Fachmessen teilt. Veröffentlicht werden die Blogartikel und Videos auf dem eigenen Blog und allen gängigen Social Media Kanälen.

SEO Küche - SEO Blog

6. Ryte

"Für alle, die Wert auf mehr Traffic, eine verbesserte Usability, weniger rechtliche Risiken und steigende Conversion Rates legen!" Mit der kostenlosen Ryte Wissens-Datenbank  bekommt man mit dem Ryte Wiki ein umfassendes Digital Marketing Lexikon, dass die Themen Online Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Usability, Mobile Marketing, Webanalyse und Development behandelt. Im Ryte Magazin werden regelmäßig Insights von Digital Marketing Experts geteilt, die die Themen wie Onpage-Optimierung, Technical SEO oder inspirierende Best Practices Beispiele vorstellen. In der Kategorie E-Books und Studien wird noch tiefer in die Themen eingestiegen und vermitteln Einblicke zu spezifischen Onlinemarketing-Themen, wie "SEO Audit-Schritt für Schritt Anleitungen", "Technisches SEO Audit" oder "SEO A/B-Testing". Alle, die sich intensiv mit dem Search Engine Land beschäftigen wollen und in Sachen SEO auf dem Laufenden bleiben wollen, sind hier richtig.

Ryte Magazine - SEO Blog

Quelle: Ryte Magazine

7. SEO-Trainee

SEO-Trainee setzt sich in ihren Fachartikeln intensiv mit den Themen aus der Online-Marketing-Branche auseinander, mit Fokus auf die Themen Content Marketing und SEO. In der Kategorie Fachartikel findet man einen Mix aus guten Basic-Artikeln für alle Anfänger und Newbies, sowie tiefgehende Artikel, die auch eingefleischten SEOs echten Mehrwert bieten. Bei ihren Fachartikeln legen sie viel Wert auf verständliche und anschauliche Erklärungen. Unbekannte Begrifflichkeiten werden stets im angehängten Glossar näher erläutert. Zu erwähnen, ist der monatliche SEO Rückblick.  Themen, wie zum Beispiel das letzte Google Update und dessen Auswirkung auf das Ranking, Google News, Neues zum Google Crawler oder auch aktuelle Themen aus dem Bereich Online Marketing, wie die neusten KI-Entwicklungen oder auch Link-Möglichkeiten bei Instagram, werden erläutert. SEO-Trainee bietet jede Menge Tipps und Tricks, die man sofort umsetzen kann, um so direkt die Chancen auf ein gutes Ranking bei Google zu erhöhen.

SEO-Trainee - SEO Blog

8. SEO Südwest

SEO Südwest teilen in ihrem Blog viele fachlich fundierte Artikel aus dem SEO Bereich. Neben der Antwort auf die Frage: "Welche SEO-Maßnahmen sind wirklich wichtig?" erhält man auf dem wöchentlichen Podcast "SEO im Ohr" mit und von Christian Kunz,  Einblicke in die Branche, Best Practices Beispiele und praktischen Tipps und Tricks.

SEO Südwest - SEO Blog

9. DIM Marketingblog

"Ob neuste Trends, aktuelle Fakten oder Methodenwissen: Hier steht´s!"  Suchen Sie nach Zertifikatskursen und Seminaren zu allen Aspekten des Online Marketings, des strategischen Marketings, des Produkt- und Projektmanagements? Als erstklassige Marketingberatung bieten wir Ihnen umfassende Schulungsformate und wertvolle Unterstützung für alle Ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Unser Expertenteam verfügt über einen reichen Schatz an Wissen und Erfahrung und bietet wertvolle Einblicke in das Marketing auf allen Online Plattformen. Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie unseren hauseigenen Blog lesen, in dem alle relevanten Marketingthemen aus den Bereichen Geschäftsentwicklung, Online Marketing, Trends & Entwicklungen sowie Marketing & Vertrieb behandelt werden. Unser Blog bietet praktische Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen und ist damit eine wertvolle Ressource für jedes Unternehmen, das sein Marketing verbessern möchte. Warum machen Sie uns also nicht zu Ihrer ersten Anlaufstelle für alle Marketingthemen?

DIM Marketingblog - SEO Blog

Quelle: DIM-Blog

Fazit: Welchen Blog lesen Sie?

Die hier aufgeführten deutschsprachigen Anbieter bieten zwar wertvolle Ressourcen, aber sie sind nur ein kleiner Teil der riesigen Menge an Optionen, die online verfügbar sind. Im englischsprachigen Bereich finden Sie weitere zahlreiche Anbieter, darunter Searchmetrics, Semrush und SEO Theory, die umfassendes Wissen vermitteln. Um das Beste aus Ihrer Recherche herauszuholen, empfehlen wir Ihnen, 2-3 Anbieter auszuwählen, die für Ihre Bedürfnisse die relevantesten Informationen liefern. Haben wir in unserer Liste irgendwelche Blogs übersehen? Bitte lassen Sie uns in den Kommentaren wissen, welche Blogs Sie regelmäßig verfolgen und empfehlen.

Suchmaschinenmarketing Agentur – Das sollten Sie bei der Auswahl einer SEM Agentur beachten!

5/5 - (3 votes)

Bei der Auswahl einer Agentur für Suchmaschinenmarketing sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Von der Kenntnis der angebotenen Dienstleistungen bis hin zur Bewertung der Erfahrung und des Fachwissens der Agentur ist es wichtig, eine fundierte Entscheidung zu treffen. In diesem Blogbeitrag werden wir die wichtigsten Überlegungen erörtern, die Sie bei der Auswahl einer Suchmaschinenmarketing Agentur anstellen sollten.

SEM, SEO und SEA - Was macht eine Suchmaschinenmarketing Agentur?

Eine Suchmaschinenmarketing Agentur unterstützt Unternehmen dabei, ihre Online-Präsenz zu verbessern und ihre Zielgruppe zu erreichen. Dazu nutzen sie verschiedene Techniken wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA).

Die Suchmaschinenoptimierung dient dazu, das Ranking in den organischen Suchergebnissen zu verbessern und durch mehr Sichtbarkeit neue Kunden zu gewinnen. Die Suchmaschine berücksichtigt bei ihrem Ranking verschiedene Faktoren. Je besser Ihre Webseite die Kriterien erfüllt, desto höher erscheinen Sie in den Suchergebnissen bei der Eingabe bestimmter, relevanter Keywords. Eine Suchmaschinenmarketing Agentur sorgt dafür, dass Ihre Online Präsenz diese Kriterien bestmöglich erfüllt, damit Sie langfristig mehr Sichtbarkeit erhalten.

Unterstützend dazu gilt es, bezahlte Suchmaschinenwerbung zu schalten. Das sogenannte Search Engine Advertising (SEA) ermöglicht es, bezahlte Werbeanzeigen zu schalten. Die Textanzeigen erscheinen oberhalb der organischen Suchergebnisse und fördern zusätzlich den Traffic auf Ihrer Website. Mehr Traffic wird wiederum von Google positiv gewertet und wirkt sich somit positiv auf Ihr SEO aus. Durch eine gezielte Keyword-Recherche und -Analyse ermittelt die Agentur die relevantesten Suchbegriffe für Ihr Unternehmen und entwickelt daraufhin eine maßgeschneiderte Strategie für eine bezahlte Kampagne mit Google Ads.

Durch eine erfolgreiche SEA-Kampagne können Unternehmen ihre Online-Präsenz stärken und ihre Umsätze steigern. Doch auch SEO-Maßnahmen wie eine Optimierung der Website-Struktur und -Inhalte können dazu beitragen, dass das Unternehmen bei relevanten Suchanfragen weit oben in den Suchergebnissen erscheint.

Eine gute Suchmaschinenmarketing Agentur arbeitet eng mit dem Kunden zusammen, um eine auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittene Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Ziel ist es, die Sichtbarkeit des Unternehmens im Online Bereich zu verbessern und die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Mit unserem Zertifikatslehrgang Search Engine Marketing Expert werden auch Sie zum Experten im Suchmaschinenmarketing!

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Gründe für und gegen die Zusammenarbeit mit einer Suchmaschinenmarketing Agentur

Bevor sie sich mit der Suche einer Agentur beschäftigen, sollten Sie noch einmal reflektieren, warum der Einsatz einer Agentur für Sie Sinn ergibt. Es gibt mehrere Gründe, warum es sinnvoll sein kann, mit einer Suchmaschinenmarketing Agentur zusammenzuarbeiten:

  • Expertise: Eine Suchmaschinenmarketing Agentur verfügt über das nötige Know-how und die Expertise, um erfolgreich zu sein und in den Suchmaschinen ein gutes Ranking zu erhalten. Sie kennt die neuesten Trends und Entwicklungen und weiß, wie man sie am besten nutzen kann.
  • Zeitersparnis: Suchmaschinenmarketing kann sehr zeitaufwendig sein. Eine Agentur übernimmt diese Arbeit für Sie und Sie können sich auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren.
  • Effektivität: Eine Agentur hat die Ressourcen und das Wissen, um schnell und effektiv zu arbeiten. Sie kann daher schneller Ergebnisse erzielen als das Unternehmen selbst.
  • Objektivität: Eine Agentur ist objektiver als das Unternehmen selbst und kann daher eine neutrale Perspektive einbringen.
  • Risikominimierung: Wenn Sie sich auf eine Suchmaschinenmarketing Agentur verlassen, minimieren Sie das Risiko, dass etwas schiefgeht. Die Agentur wird alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um das Projekt erfolgreich umzusetzen, sodass Sie eine gute Sichtbarkeit und mehr Traffic erhalten.

Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass sie es selber günstiger machen könnten, sollten Sie die Argumente gewissenhaft abwägen. Sie sollten sich ausreichend informieren und dabei berücksichtigen, dass eine Spezialisierung, wie sie häufig bei Agenturen stattfindet, zu Ihren Gunsten eingesetzt werden kann.

Es gibt auch einige Gründe, die dagegensprechen, mit einer Suchmaschinenmarketing Agentur zusammenzuarbeiten:

  • Kosten: Die Zusammenarbeit mit einer Agentur kann teurer sein als die Durchführung des Suchmaschinenmarketings im Unternehmen selbst.
  • Kontrolle: Sie haben weniger Kontrolle über das Projekt, da die Agentur die Entscheidungen trifft und die Maßnahmen durchführt.
  • Vertrauen: Sie müssen der Agentur vertrauen und ihr die Verantwortung überlassen. Wenn Sie dies nicht tun, könnte es zu Problemen kommen.
  • Kommunikation: Eine schlechte Kommunikation mit der Agentur kann dazu führen, dass das Projekt nicht so erfolgreich ist, wie erwartet.
  • Flexibilität: Eine Agentur ist möglicherweise nicht so flexibel wie das Unternehmen selbst und kann nicht auf schnelle Veränderungen reagieren.

Es ist wichtig, dass Sie sich bewusst machen, welche Vorteile und Nachteile die Zusammenarbeit mit einer Suchmaschinenmarketing Agentur hat und ob es für Ihr Unternehmen sinnvoll ist. Dazu sollten Sie sich die Ziele Ihres Marketings anschauen und überlegen, ob die Zusammenarbeit mit einer SEM Agentur dabei hilft, durch professionelles SEA und SEO diese Ziele zu erreichen.

Wie gehe ich bei der Auswahl Suchmaschinenmarketing Agenturen vor?

Um eine geeignete Suchmaschinenmarketing Agentur zu finden, sollten Sie folgende Schritte unternehmen:

  1. Definieren Sie Ihre Ziele und Bedürfnisse: Bevor Sie mit der Suche nach einer Agentur beginnen, sollten Sie sich klarmachen, welche Ziele Sie mit dem Suchmaschinenmarketing erreichen möchten und welche Bedürfnisse Ihr Unternehmen hat.
  2. Recherchieren Sie: Nutzen Sie die oben genannten Möglichkeiten, um eine Liste von möglichen Suchmaschinenmarketing Agenturen zusammenzustellen.
  3. Vergleichen Sie: Vergleichen Sie die verschiedenen Agenturen hinsichtlich ihrer Erfahrung, Referenzen, Kundenfeedback, Kommunikation, Transparenz, Kosten und anderer wichtiger Kriterien.
  4. Holen Sie Angebote ein: Kontaktieren Sie die ausgewählten Agenturen und holen Sie sich Angebote ein.
  5. Treffen Sie eine Entscheidung: Vergleichen Sie die Angebote und entscheiden Sie sich für die Agentur, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.
Suchmaschinenmarketing Agentur

Wo finde ich Suchmaschinenmarketing Agenturen?

Suchmaschinenmarketing Agenturen können auf verschiedene Weise gefunden werden:

  • Online-Suche: Eine einfache Möglichkeit, Suchmaschinenmarketing Agenturen zu finden, ist die Nutzung von Suchmaschinen wie Google. Geben Sie einfach den Begriff "Suchmaschinenmarketing Agenturen" in die Suchleiste ein und Sie werden zahlreiche Ergebnisse erhalten.
  • Branchenverzeichnisse: Es gibt zahlreiche Branchenverzeichnisse, in denen Sie Suchmaschinenmarketing Agenturen finden können. Dazu gehören zum Beispiel das Gelbe Branchenbuch oder spezielle Branchenverzeichnis von Verbänden oder kommerziellen Anbietern.#
  • Empfehlungen: Fragen Sie Freunde, Kollegen oder Geschäftspartner, ob sie empfehlenswerte Suchmaschinenmarketing Agenturen kennen.
  • Fachveranstaltungen: Auf Fachveranstaltungen wie Konferenzen oder Messen können Sie ebenfalls Kontakt mit Suchmaschinenmarketing Agenturen aufnehmen.
  • Netzwerke: Nutzen Sie Ihr berufliches Netzwerk, um Kontakte zu Suchmaschinenmarketing Agenturen zu knüpfen. Sie können zum Beispiel auf LinkedIn nach Agenturen suchen oder sich in Fachgruppen vernetzen.

Passende Seminare beim DIM

Mehr zur Auswahl einer Suchmaschinemarketing Agentur erfahren Sie in unseren Seminaren und Lehrgängen.

Lernen Sie in unseren Online Marketing Seminaren die Möglichkeiten von professionellem Suchmaschinenmarketing kennen und bringen Sie Ihre Website auf die obersten Plätze des Suchmaschinen Rankings! Informieren Sie sich hier über Inhalte und aktuelle Termine unserer Seminare:

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Agentur für Suchmaschinenmarketing

Sie sollten eine für Sie passende Lösung finden. Die erstbeste Agentur muss nicht die beste für Sie sein. Die Berücksichtigung verschiedener Kriterien hilft Ihnen bei der Auswahl und dabei, eine für Sie passende Entscheidung zu treffen. Hier haben wir einige wichtige Kriterien für Sie zusammengetragen:

  • Erfahrung: Eine Agentur mit langjähriger Erfahrung im Suchmaschinenmarketing hat in der Regel bereits viele Projekte erfolgreich umgesetzt und verfügt über das nötige Know-how und die Expertise.
  • Referenzen: Schauen Sie sich die Referenzen der Agentur an und prüfen Sie, ob sie für ähnliche Projekte wie das Ihre erfolgreich waren.
  • Kundenfeedback: Fragen Sie nach Kundenfeedback und lassen Sie sich von zufriedenen Kunden überzeugen.
  • Kommunikation: Eine gute Kommunikation ist wichtig, um das Projekt erfolgreich zu gestalten. Achten Sie daher darauf, dass die Agentur transparent und offen ist und regelmäßig über den Fortschritt informiert.
  • Transparenz: Eine transparente Agentur zeigt Ihnen, wie sie arbeitet und welche Maßnahmen sie ergreifen wird, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.
  • Kosten: Vergleichen Sie die Kosten verschiedener Agenturen und entscheiden Sie sich für diejenige, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.
  • Zertifizierungen: Eine Agentur mit Zertifizierungen von renommierten Institutionen wie Google oder Bing zeigt, dass sie über das notwendige Know-how und die Expertise verfügt.
  • Kundenservice: Eine Agentur mit einem guten Kundenservice ist immer eine gute Wahl. Sie sollte schnell auf Anfragen und Probleme reagieren und eine offene Kommunikation pflegen.
  • Maßgeschneiderte Lösungen: Eine Agentur, die maßgeschneiderte Lösungen anbietet, die auf die individuellen Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens abgestimmt sind, ist in der Regel die bessere Wahl.
  • Nachhaltigkeit: Eine nachhaltige Suchmaschinenmarketing Strategie ist wichtig, um langfristig erfolgreich zu sein. Achten Sie daher darauf, dass die Agentur auf nachhaltige Maßnahmen setzt und nicht nur kurzfristige Ergebnisse anstrebt.

Fazit zur Auswahl der richtigen SEM Agentur

Für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing ist es fast immer sinnvoll, eine geeignete Suchmaschinenmarketing Agentur zu beauftragen. Bei der Auswahl der zu Ihrem Unternehmen und zu Ihren Zielen und Bedürfnissen passenden Agentur gibt es verschiedene Aspekte, die berücksichtigt werden sollten. Außerdem sollten Sie sorgfältig abwägen und die Angebote vergleichen, bevor Sie einen Auftrag vergeben. Wenn Sie einmal die richtige Entscheidung getroffen haben, sollte sich jedoch bald ein Erfolg in Ihrer Online Präsenz sichtbar machen!

Wollen Sie Ihr Suchmaschinenmarketing erfolgreich angehen?

Kontaktieren Sie unsere Expertin der Digitalagentur milaTEC!

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15

E-Mail senden

#SuchmaschinenmarketingAgentur #Suchmaschinenoptimierung #Suchmaschinenwerbung

Suchmaschinenmarketing (SEM) – Diese Tipps für den Einstieg sollten Sie kennen

5/5 - (1 vote)

Das Suchmaschinenmarketing (SEM) als wichtiger Bestandteil des Online Marketing Mix hilft Unternehmen, ihre Sichtbarkeit und Bekanntheit zu erhöhen und dadurch potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen, indem Sie Ihre Angebote bei Google platzieren. Jeder Internetnutzer nutzt eine Suchmaschine, um sich im kontinuierlich ausweitenden Content im Netz zurechtzufinden. Doch durch die hohe Nutzerzahl und Aktivität herrscht auch viel Konkurrenz. Für den Einsatz im Marketing ist deshalb eine durchdachte Suchmaschinenmarketing Strategie notwendig. Eine erfolgreiche Suchmaschinenmarketing Strategie umfasst sowohl die Platzierung in den organischen Suchergebnissen, als auch das Schalten von Anzeigen bei Google.

Was ist Suchmaschinenmarketing?

Beim Suchmaschinenmarketing handelt es sich um jegliche Online Marketing Maßnahmen, die im Zusammenhang mit Suchmaschinen stehen. Als Synonym für den Begriff wird häufig die Abkürzung SEM genutzt – diese kommt aus dem Englischen und steht für Search Engine Marketing. Aber was bedeutet es konkret und welche Online Marketing Maßnahmen gehören dazu?

Suchmaschinenmarketing (SEM) ist als Teilbereich des Online Marketings zu sehen und umfasst die Maßnahmen Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, kurz SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO).

Gemeinsam bilden Die Teilbereiche SEO und SEA also die Formel für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing:

SEM = SEA + SEO

Suchmaschinenmarketing = Suchmaschinenwerbung + Suchmaschinenoptimierung

 

Kurzer Einblick in die Welt der Suchmaschinen

Eine Suchmaschine ist ein Tool, das Internetnutzern hilft, schnell die gewünschten Informationen finden. Sie durchsucht Milliarden von Webseiten, um relevante Inhalte als Antwort auf Suchanfragen zu identifizieren, zu sortieren und zu bewerten. Durch die Verwendung von Schlüsselwörtern und Phrasen können Sie das gewünschte Ergebnis schnell und einfach liefern. Suchmaschinen sind unverzichtbar, um sich in der riesigen Menge der online verfügbaren Inhalte zurechtzufinden.

Der Begriff Suchmaschinenmarketing basiert auf Suchmaschinen. Viele Menschen denken bei dem Begriff Suchmaschine gleich an Google. Dies liegt nahe, da Google in Deutschland einen Marktanteil von über 95% hat und die hier angegebenen Informationen beziehen sich aus diesem Grund auch auf Google. Trotzdem gibt es im Web noch weitere Suchmaschinen wie Google, z.B. Bing, die Suchmaschine von Microsoft, Yahoo oder DuckDuckGo, eine Suchmaschine, die keine persönlichen Informationen sammelt. Auch die interne Suche auf Webseiten wie Amazon oder Immoscout funktioniert durch das Prinzip einer Suchmaschine.

Durch die Eingabe von den richtigen Keywords erscheinen Suchergebnisse in einem Ranking sortiert nach Relevanz zum entsprechenden Keyword. Die Ergebnisseite (SERP = Search Engine Result Page) von Google besteht aus organischen Suchergebnissen, bezahlen Google Ads und weiteren Elementen wie Bilder Widgets oder direkte Antworten auf relevante Fragen, wodurch das Sucherlebnis verbessert werden soll.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine wichtige Frage beim Suchmaschinenmarketing lautet: Wie landet die eigene Website weit vorne in den Suchergebnissen von Google? Die Suchmaschinenoptimierung ist die passende Antwort darauf. Beim SEO geht es darum, die Inhalte der eigenen Seite so zu gestalten, dass sie eine bestmögliche Platzierung in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen erhalten. Als Marketingmaßnahme sorgt das SEO dadurch für bessere Sichtbarkeit im Internet und mehr Traffic auf der Website.

SEO umfasst eine breite Palette von Aktivitäten und Prozessen, wie z.B. die Recherche von Keywords, die Optimierung von Texten und Bildern, den Aufbau von Links sowie der technische Aspekt. All diese Aktivitäten tragen dazu bei, das Ranking Ihrer Website auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen zu verbessern und letztlich die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen. Wenn Sie die verschiedenen Elemente von SEO verstehen und umsetzen, können Sie eine erfolgreiche Online-Präsenz für Ihr Unternehmen schaffen.

In dem Zusammenhang treffen Sie auch auf zwei weitere Unterscheidungsmerkmale:

Onpage-Optimierungen sind bezogen auf Ihre Suchmaschinenmarketing Maßnahmen und SEO Techniken, die Sie selbst auf und an Ihren Websites vornehmen können, um das Ranking bzw. Ihre digitale Sichtbarkeit zu verbessern. (Technische Einstellungen, Struktur der Website, Content-Optimierung, Keywords etc.)

Offpage-Optimierung umfasst im Bereich Suchmaschinenmarketing alles, wodurch Sie abseits Ihrer Websites gute Platzierungsergebnisse erzielen. Im Wesentlichen zählen dazu Aktivitäten wie das sog. Linkbuilding (Links von anderen Websites auf die eigene Website erzeugen, auch Backlinks genannt) oder ein wahrnehmbares Brand- und Content Marketing.

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Neben der Suchmaschinenoptimierung umfasst das Suchmaschinenmarketing die Suchmaschinenwerbung. Diese Teildisziplin des SEM beinhaltet bezahlte Suchmaschinenwerbung in Form von Anzeigen.

Darunter fallen jegliche bezahlte Ads im Suchnetzwerk. Diese Werbeeinblendungen werden am Anfang und am Ende der Ergebnisseite platziert und sehen den normalen Suchergebnissen sehr ähnlich. Um für den User klar als Werbung erkennbar zu sein und sich dennoch abzuheben, sind sie stets mit dem Hinweis Anzeige markiert. Neben den einfachen Textanzeigen gibt es beim SEM auch Verkaufsanzeigen für E-Commerce, in denen Produkte zum Kauf präsentiert werden können. Das Schalten von Anzeigen in Suchmaschinen läuft über die Buchung von thematisch zur Anzeige passenden Keywords. Verschiedene Faktoren bestimmen dabei, zu welchem Keyword welche Anzeige ausgespielt wird. Werbetreibende legen dabei ein Werbebudget fest und können über Google Ads die Einstellungen vornehmen.

Ziele und Vorteile von Suchmaschinenmarketing

SEM ist sehr vielseitig und die Aufteilung in die unterschiedlichen Teildisziplinen SEA und SEO kann unterschiedliche Marketingziele verfolgen. Wichtige Ziele können hierbei die Steigerung der Reichweite, die Generierung von Traffic, die Steigerung der Conversion Rate oder die Verbesserung der Markenbekanntheit sein.

Die wichtigste Maßnahme um dies zu erreichen besteht darin, dass das eigene Angebot möglichst weit oben in den Suchergebnisseiten platziert wird. Denn nur wenn das eigene Angebot gut sichtbar ist, kann es auch von potenziellen Kunden gefunden werden. Funktioniert Suchmaschinenmarketing richtig, kann es dazu beitragen, dass Unternehmen mehr Traffic auf ihre Website leiten und dadurch mehr Umsatz generieren.

Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO), welche auf gezielte Optimierungsmethoden setzt, um das Ranking des eigenen Angebots in den Suchergebnissen zu verbessern. Hierfür gibt es diverse SEO Tools, die bei der Analyse und Optimierung der eigenen Website helfen können.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Ziel des Suchmaschinenmarketings darin besteht, das eigene Angebot auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisseiten zu platzieren und dadurch mehr Traffic auf die eigene Website zu leiten. Eine professionelle Suchmaschinenoptimierung und der Einsatz von SEO Tools können dabei helfen, dieses Ziel effektiv zu erreichen.

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Unser Lehrgang zum Search Engine Marketing Expert bereitet Sie optimal auf alle Herausforderungen im Suchmaschinenmarketing vor! Sie können jederzeit loslegen und sich flexibel weiterbilden, um Ihren SEM-Erfolg zu maximieren.

Qualitätsfaktoren im Suchmaschinenmarketing

Fragen Sie Google nach den wichtigsten Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Suchmaschinenmarketing, gibt die Suchmaschine Ihnen diese Antwort: Inhalte, die am besten die Intention der Suche beantworten. Das ist das Qualitätsversprechen an die Nutzer der Suchmaschine. Es stellt sich jedoch die Frage, welche Faktoren die Suchmaschinen berücksichtigen und wie sie die Qualität der indexierten Inhalte und Webseiten bewerten.

Google verwendet mehrere hundert Rankingkriterien, um Webseiten in den Suchergebnissen zu bewerten und zu ranken. Diese Rankingfaktoren sind jedoch nicht alle gleich wichtig und können sich auch im Laufe der Zeit ändern. Dennoch gibt es einige Rankingkriterien, die seit Jahren eine hohe Bedeutung haben und von Google immer wieder betont werden. Zwei von etwa Zweihundert angenommenen SEO-Faktoren, sind bspw. die Absprungrate und die Verweildauer. Die Absprungrate misst, wie viele Besucher Ihrer Website diese ohne weiteren Klick wieder verlassen. In Verbindung mit einer nur kurzen Verweildauer legt das den Rückschluss nahe, dass nicht der passende Inhalt zur Suchanfrage gefunden wurde. Diese und andere Faktoren bezieht Google in die Bewertung mit ein, wenn es um Ihre (künftige) Position in der Trefferanzeige geht.

Weitere wichtige Faktoren für ein erfolgsversprechendes Suchmaschinenmarketing sind unter anderem:

  • inhaltliche Qualität
  • geringe Ladezeiten
  • Optimierung für mobile Endgeräte
  • Akzeptanz und Relevanz (Views, Klicks, Conversions)
  • technisch einwandfreie Pflege der Inhalte in Ihrem Content-Management-System
  • Aktualität der Inhalte
  • Interne und externe Verlinkungen

Zum lukrativen Geschäftsmodell von Google gehört, dass Transparenz und Auswirkungen der einzelnen Qualitätsfaktoren nicht allgemein bekannt sind. Zudem wird der Algorithmus ständig verändert. Somit muss sich jeder, der aktiv Suchmaschinenmarketing betreibt, damit auseinandersetzen und immer wieder testen, testen, testen. Nur durch permanente Beobachtung und Optimierung stellt sich ein Erfolg im Marketing ein.

Keywords im Suchmaschinenmarketing

Keywords sind ein zentraler Bestandteil des Suchmaschinenmarketings und haben eine äußerst hohe Relevanz. Denn sie sind der Schlüssel für Ihre digitale Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und den Zugang zu Ihrer digitalen Präsenz.  Die Wahl der richtigen Keywords kann darüber entscheiden, ob eine Webseite auf den Ergebnisseiten weit oben erscheint oder nicht gefunden wird. Denn potenzielle Kunden sollen die eigene Webseite finden, wenn sie nach bestimmten Keywords oder Suchbegriffen suchen.

Doch welche Keywords führen zum Ziel? Die Kunst besteht darin, die relevantesten und am häufigsten gesuchten Keywords zu identifizieren und diese gezielt in die eigene Website und Marketingkampagnen zu integrieren. Eine durchdachte Keyword-Strategie umfasst alle Maßnahmen zur Gewinnung und Analyse von bestimmten Keywords und Suchbegriffen.

Um relevante Suchbegriffe zu identifizieren, sollten Sie zunächst eine Keyword-Recherche betreiben. Starten Sie dazu mit einem Brainstorming. Versetzen Sie sich in die suchende Perspektive Ihrer potenziellen Kunden. Welche Probleme haben Ihre Kunden? Mit welchen Begriffen, Begriffskombinationen oder Fragestellungen könnten sie nach Ihnen und Ihrem Leistungsangebot in den Suchmaschinen suchen? Geeignete Marketing-Tools (z.B. Sistrix) verraten Ihnen das Suchvolumen Ihrer gewählten Keywords in den Suchmaschinen und damit deren Potenzial, aber auch wie stark der Wettbewerb um das jeweilige Keyword ist. Ein alternatives Tool bietet Google mit dem Keyword-Planer in Google Ads.

Überprüfen Sie auch die Suchmaschinenpräsenz Ihrer Konkurrenz. Geben Sie dazu bei Google Ihre gewünschten Keywords ein und analysieren Sie die Ergebnisse der ersten Seite. Schließlich gibt es einen Grund dafür, dass diese Websites oben in der Suche auftauchen. Optimieren Sie dann die Inhalte (Texte, Bilder, Videos) Ihrer Websites und Landingpages so, dass potenzielle Fragestellungen zufriedenstellend beantwortet und die relevanten Keywords verwendet werden. Content-Management-Systeme wie z.B. WordPress erleichtern Ihnen die Erfüllung technischer Voraussetzungen für ein gutes Ranking. Hier können Sie z.B. Inhalten suchmaschinengerechte Attribute zuzuweisen (Title, Meta-Description oder Bildbeschreibungen).

Unsere passenden Seminare

Sie möchten mehr zum Thema Online Marketing erfahren? Dann sichern Sie sich einen freien Platz in unseren Seminaren:

SEO und SEA kombinieren für mehr Erfolg im Suchmaschinenmarketing

Für ein erfolgreiches Marketing sollten SEO- und SEA-Maßnahmen kombiniert betrachtet werden. Während SEO-Maßnahmen eher eine langfristige Wirkung haben, ist durch SEA auch ein kurzfristiger Marketing-Erfolg möglich.

Der vielleicht naheliegende Gedanke, Suchmaschinenmarketing lediglich auf kostenlose SEO-Aktivitäten zu beschränken, wäre zu kurz gedacht. Zum einen kostet auch eine gute Suchmaschinenoptimierung Geld (Verwendung notwendiger Tools, Arbeitszeit kompetenter SEO-Manager). Zum anderen bedarf es zusätzlicher Maßnahmen, damit interessierte Suchende animiert werden, mit dem möglichst zielführenden Keyword nach Ihren Leistungsangeboten zu suchen. An der Stelle sei deshalb nochmals auf die für das Suchmaschinenmarketing wichtigen Maßnahmen der Offpage-Optimierung verwiesen.

Im Rahmen von bezahltem Suchmaschinenmarketing liefert eine Anzeigenschaltung (SEA) im Vergleich zu SEO-Aktivitäten zügiger Ergebnisse, zum Beispiel in Form von höherem Traffic und idealerweise auch höheren Conversions in Bezug auf Käufe, Abonnements oder Registrierungen für Newsletter. SEA bietet sich daher insbesondere dann an, wenn Sie eine neue Website, Landingpage, Aktion oder einen neuen Online-Shop launchen. Wird durch budgetgestütztes Suchmaschinenmarketing eine Website vermehrt geklickt, steigert sich nicht nur die Sichtbarkeit der Seite. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass Benutzer entweder direkt die Marke, den Online-Shop, den Unternehmensnamen oder relevante Keywords in die Suchmaske eingeben, nimmt zu. Dies zahlt auf das Vertrauenskonto der Marke ein und stärkt so die Website auch für die organischen Trefferanzeigen.

Fazit zum Thema Suchmaschinenmarketing

Als unverzichtbarere Teil im Online Marketing, sollte das Suchmaschinenmarketing einen festen Platz in Ihrer Marketing-Strategie haben.

Setzen Sie bei Suchmaschinenmarketing auf Suchmaschinenoptimierung und investieren Sie zusätzlich in Suchmaschinenwerbung. Beide Maßnahmen unterstützen sich bezogen auf ein positives Ranking gegenseitig. Neben den Aktivitäten der OnPage-Optimierung sollten Sie auch der OffPage-Optimierung einen großen Stellenwert einräumen. Außer dem bereits erwähnten Linkbuilding sowie Brand- und Content Marketing zählen hier auch zu:

  • Digitale Sichtbarkeit durch Social Media (Blogs, Posts, Videos, Kommentare, Artikel)
  • Profile und Aktivitäten in Foren (Xing, LinkedIn, spezifischen Fachforen)
  • RSS Feeds, Pressemitteilungen, Fachgespräche, Vorträge, Storytelling
  • Digitale und analoge Werbung (Banner, Advertorials, Anzeigen, Prospekte, Events, Messen)

Gestalten Sie zusätzlich zu Ihrem Suchmaschinemarketing insbesondere Ihre externe Kommunikation attraktiv und wahrnehmbar. Ihre Marketing Kampagnen sollten ins Auge fallen, überzeugen, relevante Fragen Ihrer Zielgruppe beantworten und sie dazu bewegen, sich aktiv mit Ihrem Unternehmen und Ihrem Leistungsangebot auseinanderzusetzen. Wenn Ihnen das gelingt, wird man Sie in Google finden.

Sie suchen professionelle Unterstützung für Ihr Suchmaschinenmarketing?

Unsere Experten von der Online Marketing Agentur milaTEC helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#Suchmaschinenmarketing #SEA #SEO #OnlineMarketing #Google

Wie funktioniert eine Suchmaschine? – Die Funktionsweise von Suchmaschinen einfach erklärt

Jeder Mensch kennt sie und auch nahezu jeder Mensch nutzt sie täglich. Doch nur die Wenigsten wissen, wie genau sie funktioniert. Die Rede ist von Suchmaschinen wie Google oder Bing. Während die vordergründige Nutzung dieser Seiten wohl jedem klar ist, sieht es mit der genauen Funktionsweise ein wenig anders aus. Wir beantworten deshalb im Folgenden die Frage: Wie funktioniert eine Suchmaschine? Zusätzlich verraten wir, welche Arten von Suchmaschinen es gibt, wie der Algorithmus funktioniert und welche Rolle das Suchmaschinen Marketing für das Digitalmarketing spielt.

Was ist eine Suchmaschine und welche Arten von Suchmaschinen gibt es?

Suchmaschinen sind webbasierte Werkzeuge, die es den Nutzern ermöglichen, schnell und einfach Informationen im Internet zu finden. Eine Suchmaschine ist ein Programm, das das Internet durchsucht und die gesammelten Ergebnisse und Domains analysiert und anhand eines Suchbegriffs eine entsprechende Ergebnisliste erstellt.

Suchmaschinen lassen sich in zwei Hauptkategorien unterteilen: allgemeine und spezialisierte. Allgemeine Suchmaschinen sind solche, die das gesamte Web nach Informationen durchsuchen, die mit der Anfrage eines Nutzers in Zusammenhang stehen. Google, Yahoo und Bing sind Beispiele für allgemeine Suchmaschinen. Spezialisierte Suchmaschinen sind auf bestimmte Bereiche des Internets ausgerichtet. Google Scholar ist zum Beispiel eine spezialisierte Suchmaschine, die für die Suche nach wissenschaftlichen Artikeln und Forschungsarbeiten entwickelt wurde, während die Nischensuchmaschine Boardreader speziell für die Suche in Diskussionsforen entwickelt wurde.

Unabhängig davon, welche Art von Suchmaschine Sie verwenden, ist es wichtig, daran zu denken, dass sich die Algorithmen der Suchmaschinen ständig ändern und aktualisiert werden, so dass die Ergebnisse, die Sie heute erhalten, sich von denen unterscheiden können, die Sie morgen erhalten. Wenn Sie das Beste aus einer Suchmaschine herausholen wollen, ist es wichtig zu verstehen, wie sie funktionieren und Ihre Suche zu verfeinern, um die relevantesten Ergebnisse zu erhalten.

Suchmaschinenoptimierung (DIM)

Suchmaschinenoptimierung Online-Zertifikatslehrgang

Funktionsweise einer Suchmaschine

Im World Wide Web wimmelt es nur so vor Informationen, Daten und Berichten. Milliarden von Webseiten stellen diese zur Verfügung und bieten damit für Nutzer eine potenzielle Anlaufstelle. Allerdings ist es kaum möglich, diese Webseite einfach aus dem Stehgreif zu finden. Falls doch, gehört eine große Portion Glück dazu, dass diese dann auch den gewünschten Informationsgehalt liefert. Genau an dieser Stelle setzen Suchmaschinen wie Google an. Mit Hilfe von Rankingsystemen „scannen“ diese das Internet und suchen nach Webseiten und Inhalten im sogenannten Suchindex. Anschließend werden möglichst relevante und nützliche Webseite passend zu den Suchanfragen und dem Suchbegriff in wenigen Augenblicken nach der Suche präsentiert.

Über die vergangenen Jahre ist Google in diesem Bereich immer feiner und effektiver geworden. So reicht es mittlerweile aus, einzelne „Wortfetzen“ in die Suchleiste einzutippen. Die Chancen auf passende Treffer, sofern es diese denn im Netz gibt, stehen dennoch gut.

Um den Nutzern wirklich interessante Informationen zu liefern, werden verschiedene Faktoren beim Ausspielen der Suchergebnisse berücksichtigt. So etwa die Relevanz und Nützlichkeit der Seiten, aber natürlich auch die verwendeten Suchbegriffe. Ebenso tragen die eigenen Einstellungen in der Suchmaschine und der jeweilige Gerätestandort zur Wahl der passenden Suchergebnisse bei. Interessant ist auch, dass die Gewichtung einzelner Faktoren dabei variabel ist und von der jeweiligen Art der Suchanfrage abhängt. Handelt es sich um ein aktuell relevantes Thema, fließt in die Bewertung auch die Aktualität eine übergeordnete Rolle.

Webcrawler als signifikanter Bestandteil der Funktionsweise einer Suchmaschine

Wie genau aber kann eine Suchmaschine nun die relevanten Inhalte ausfindig machen und erkennen? Hierfür wird das sogenannte Crawling durchgeführt. Webseiten werden gecrawlt. Das bedeutet, dass ein kleiner „Roboter“ der Suchmaschine die Webseite besucht und versucht, alle Informationen von dieser auslesen zu können. Dabei achtet der Crawling-Roboter auf ganz verschiedene Aspekte.

  • Relevanz der Inhalte
  • Qualität der Inhalte
  • Nutzerfreundlichkeit der Webseite

Geht es um die Relevanz der Inhalte, wird zum Beispiel ein Abgleich mit den jeweiligen Stichwörtern der Suche durchgeführt. Tauchen diese auf einer Seite, in deren Überschrift oder im Textkörper auf, ist dies für die Suchmaschine also ein gutes Zeichen. Darüber hinaus wird geprüft, ob weitere Hinweise für relevante Inhalte vorliegen. Wer beispielsweise das Wort Katze sucht, erhofft sich nicht, eine Seite zu finden, die diesen Begriff enthält. Stattdessen prüft die Suchmaschine, ob zum Beispiel auch Listen und Bilder der verschiedenen Rassen zu finden sind.

Werden relevante Inhalte erkannt, beschäftigt sich der Crawler-Bot mit der Qualität der jeweiligen Inhalte. Bevorzugt werden generell solche Inhalte, die mit einer gewissen Sachkompetenz und Vertrauenswürdigkeit überzeugen können. Hilfreich ist es zum Beispiel, wenn prominente Webseiten auf die eigene verlinken. Für Suchmaschinen ist das ein starkes Signal, dass auf der verlinkten Seite hochwertige Inhalte lauern.

Ebenfalls überprüft wird vom Crawler der Suchmaschinen, wie nutzerfreundlich die Inhalte darstellt werden und Webseiten erreichbar sind. So spielen zum Beispiel die mobilen Optimierungen für Smartphones und Tablets eine große Rolle, ebenso aber auch die Ladezeiten der Webseite.

Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Indexierung der Inhalte einer Suchmaschine

Die Indexierung ist der eigentlich spannende Teil für die Webseiten-Betreiber. Genau an dieser Stelle lässt sich erkennen, wie Suchmaschinen die eigene Homepage wahrnehmen. Erreicht diese ein gutes Ranking, lässt sich dies auf eine gute Arbeit zurückführen. Ist das Ranking verbesserungswürdig, sollten so schnell wie möglich Optimierungen durchgeführt werden. Das erneute Crawlen durch den Roboter kann jederzeit beantragt werden, so dass Änderungen möglichst schnell von Suchmaschinen wieder aufgegriffen werden können.

Wie lange die Indexierung neuer Inhalte benötigt, ist in der Regel von verschiedenen Faktoren abhängig. Stellen Inhalte möglicherweise ein komplettes „Neuland“ dar, werden diese meist schneller indexiert als im Falle eines bereits sehr gut abgedeckten Themenkomplexes.

Suchergebnisse und Ranking einer Suchmaschine

Die Ergebnisse der Suchmaschine waren über viele Jahre lang für alle Betrachter identisch. Mittlerweile hat sich dies zum Beispiel im Falle von Google deutlich verändert. Die Ergebnisse werden unter anderem mit Blick auf den eigenen Standort der Nutzer, deren bisherigen Suchverlauf oder auch die Sucheinstellungen ausgespielt. Das macht es den Suchmaschinen möglich, zum Beispiel bei einem Aufenthalt in New York schnell passende Freizeitmöglichkeiten oder eine freie Unterkunft zu ermitteln.

Unsere passenden Seminare

Verbessern Sie Ihre Sichtbarkeit in den Suchmaschinen mit unseren passenden Seminaren!

Rolle von Suchmaschinen im Marketing (SEO)

Die Rolle der Suchmaschinen im Marketing hat sich spürbar gewandelt. Noch vor einigen Jahrzehnten lag der Fokus vor allem auf den Print-Medien, der Radio-Werbung und der Fernsehwerbung. Durch die Digitalisierung hat sich dies in Rekordzeit geändert.

Rund um die Suchmaschinen im Marketing hat sich längst eine große Industrie gebildet. Die Unternehmen in diesem Bereich versuchen, mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung (SEO) als bestes Ergebnis wahrgenommen zu werden. In der Tat kommen hierfür unterschiedliche Schritte in Frage. Diese hier allesamt aufzuführen, würde den Rahmen sprengen. Zumindest auf ein paar einfache Möglichkeiten wollen wir hier aber kurz eingehen.

Achten sollten Sie darauf, dass Ihre Webseite klar und zielführend aufgebaut ist. Genau das Gleiche sollte für die Links bzw. URLs gelten, die einer festen Struktur und einem klaren Muster folgen sollten. Informative und nutzerfreundliche Inhalte sollten Sie für ein gutes Ranking ebenfalls präsentieren. Achten Sie darauf, Themen abzudecken, die Leser wirklich interessieren und deren Intentionen berücksichtigen. Darüber hinaus sollten Sie auf den korrekten Einbau von Grafiken und Bildern achten, diese sollten nicht zu groß sein und mit einem passenden Alt-Tag beschriftet sein. Pluspunkte gibt es in den Augen von Google zudem für den Aufbau von internen Verlinkungen und eine leserfreundliche Darstellung der Inhalte. Zu viele verschachtelte und lange Sätze sollten Sie also im Content vermeiden.

  • Zielführende Menüs und Linkstrukturen
  • Informative und nutzerfreundliche Inhalte
  • Korrekt beschriftete und integrierte Bilder (nicht zu groß)
  • Aufbauen von internen Verlinkungen
  • Leserlichkeit der Inhalte beachten

Fazit zur Funktionsweise von einer Suchmaschine

Suchmaschinen funktionieren nach einem simplen Prinzip. Sie durchsuchen wortwörtlich das Internet nach den relevanten Ergebnissen für die Nutzer. Dabei kommen ganz unterschiedliche Faktoren zum Einsatz, anhand derer die Bewertung einer Homepage und ihrer Inhalte erfolgt. Generell gilt: Je besser diese von den Suchmaschinen erreicht, ausgelesen und verarbeitet werden kann, desto positiver wirkt sich dies auf das Ranking aus. Grundsätzlich sollten die Inhalte aber vor allem so erstellt werden, dass diese sämtliche Intentionen der Nutzer abdecken.

Ist Ihre Website suchmaschinenoptimiert?

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 15
E-Mail senden

#WieFunktioniertEineSuchmaschine #Suchmaschinen #Suchmaschinenoptimierung #Webcrawler #Indexierung #Ranking

Suchmaschinen Ranking – Einflussfaktoren für die Online Sichtbarkeit

5/5 - (1 vote)

Das Suchmaschinen Ranking ist einer der bedeutendsten Faktoren, wenn es darum geht, dass Websites online wahrgenommen werden. Denn Suchmaschinen sind eines der wichtigsten Werkzeuge für jeden, der sich in der sich ständig weiterentwickelnden Welt des Internets bewegt. Der Zweck einer Suchmaschine ist es, dem Nutzer zu helfen, die gewünschten Informationen so effizient wie möglich zu finden und schnell zu einem Ergebnis zu gelangen. Unternehmen, die relevante Informationen bieten, haben also durch das Suchmaschinen Ranking gute Chancen auf eine hohe Sichtbarkeit im Web und eine Platzierung auf der ersten Seite von Google.

Was ist das Suchmaschinen Ranking?

Wenn Sie eine Suchanfrage in die Suchmaschine eingeben, durchsucht diese alle verfügbaren Webseiten im Internet und erstellt eine Liste der Suchergebnisse mit Verweisen auf die wichtigsten Websites und Dokumente. Die Position in der Liste der Suchergebnisse entspricht dem Suchmaschinen Ranking. Je höher das Ranking ausfällt, desto besser ist die Sichtbarkeit. Das Ranking bezieht sich auf die Reihenfolge, in der Websites in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERP – Search Engine Result Page) erscheinen, wenn ein Nutzer nach einer bestimmten Suchanfrage sucht. Das bedeutet, dass Websites, die in den SERPs einen höheren Rang einnehmen, mit größerer Wahrscheinlichkeit von potenziellen Kunden oder Klienten gesehen werden. Ergebnisse auf der ersten Seite der Suche werden mit besonders hoher Wahrscheinlichkeit angeklickt.

Jeder Eintrag in der Liste der Suchergebnisse wird mit einem Titel oder einem kurzen Auszug aus der Landingpage versehen, so dass Nutzer sich schnell ein Bild davon machen können, worum es auf der Seite geht und ob der Inhalt für sie relevant ist.

Die Suchmaschine verarbeitet die Suchanfrage, indem sie die Webseiten durchsucht und sie nach Relevanz sortiert. Dies geschieht mit Hilfe von Webcrawlern, d.h. Softwareanwendungen im Web, die Webseiten durchsuchen und Informationen identifizieren, die mit der Suchanfrage in Zusammenhang stehen. Sobald die Webcrawler alle relevanten Seiten identifiziert haben, ordnet die Suchmaschine diese nach ihrer Relevanz. So entsteht die Reihenfolge, in welcher die Ergebnisse im Web aufgelistet werden.

In jeder Suchmaschine gibt es ein Suchmaschinen Ranking. Da Google allerdings mit Abstand den größten Marktanteil bei den Suchmaschinen hat, wird der Begriff Suchmaschinen Ranking häufig Synonym verwendet für das Google Ranking. Für andere Suchmaschinen, wie Bing oder Yahoo gilt jedoch das Gleiche.

Suchmaschinenoptimierung (DIM)

Suchmaschinenoptimierung Online-Zertifikatslehrgang

Warum ist das Suchmaschinen Ranking im Online Marketing wichtig?

Das Suchmaschinen Ranking hat einen entscheidenden Einfluss auf die Reichweite und Sichtbarkeit im Web. Websites, die in den SERPs ganz oben erscheinen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit von potenziellen Kunden oder Klienten gesehen, was bedeutet, dass sie eine höhere Chance haben, in Leads, Kunden oder Verkäufe umgewandelt zu werden.

Die Positionierung in einer Suchmaschine, dabei hauptsächlich in den Google Ergebnissen, durch das Suchmaschinen Ranking ist ein wesentlicher Bestandteil des Online Marketings, da es die Reichweite, Sichtbarkeit und damit die Bekanntheit einer Webseite beeinflusst.

Die Sichtbarkeit kann sowohl aus dem Bereich der organischen Suchergebnisse als auch aus den bezahlten Suchanzeigen generiert werden. Das Suchmaschinenmarketing umfasst den Einsatz beider Bereiche als Teilbereich des Online Marketing Mix. Während sich die Suchmaschinenwerbung (SEA) mit den bezahlten Anzeigen und deren Ausspielung – hauptsächlich beeinflusst durch Keywords und Konkurrenz – beschäftigt, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) dafür verantwortlich, Webseiten und deren Inhalte bestmöglich zu gestalten, um ein gutes Ranking in Google zu erhalten. Hierbei spielen neben der Keyword Auswahl und der Konkurrenz viele weitere Faktoren eine Rolle. Dieser Thematik widmet sich ein späteres Kapitel.

Kriterien für das Suchmaschinen Ranking

Welche Kriterien beeinflussen das Suchmaschinen Ranking?

Der Algorithmus einer Suchmaschine wird immer komplexer. Die sich ständig weiterentwickelnden Algorithmen von Google spielen eine wichtige Rolle bei der Bestimmung, wo eine Website auf der Seite der Ergebnisse erscheint. Google arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des Algorithmus und lässt sich bei den Einflusskriterien und der Gewichtung dieser nicht immer in die Karten gucken. Erfahrende SEO Experten wissen aber, welche Kriterien beim Suchmaschinen Ranking und der Sichtbarkeit auf den Google Seiten wichtig sind und wie man eine hohe Position in den Ergebnissen bei Google erreicht. Hier sind die wichtigsten Faktoren aufgelistet:

  • Qualitativ hochwertiger Website Inhalt: Der Seiten Content sollte sowohl qualitativ hochwertig sein, d.h. die Informationen sollten relevant und der Inhalt sprachlich korrekt sein. Außerdem ist die Ausrichtung an der Zielgruppe von hoher Bedeutung.
  • Keyword Auswahl: Die Webseite sollte relevante Keywords in einem Angemessenen Mae enthalten. Aber Vorsicht: Zu häufiges, zusammenhangloses Nutzen von Keywords kann das Suchmaschinen Ranking auch negativ beeinflussen.
  • Meta Daten: Die Meta Daten einer Webseite dürfen nicht vernachlässigt werden. Sowohl die Meta Description (Die Beschreibung, die auch in den Google Ergebnissen angezeigt wird) als auch Aspekte wie das Alt Attribut eines Bildes spielen eine Rolle beim Ranking in einer Suchmaschine.
  • Mobile Optimierung: Das Motto „mobile first!“ wird zunehmend lauter in de Online Welt. Auch für die Suchmaschine ist die User Experience auf mobilen Geräten ein Qualitätsfaktor.
  • Schnelle Ladezeit: Je kleiner die Datenmengen auf einer Website sind, desto schneller wird sie geladen. Eine Suchmaschine bevorzugt Schnelligkeit genauso wie ihre User.
  • Anzahl und Qualität der Backlinks: Backlinks sind Links von anderen Websites zu Ihrer Website, die die Sichtbarkeit und das Ranking Ihrer Website verbessern können. Suchmaschinen belohnen Websites mit höheren Rankings, wenn sie eine große Anzahl hochwertiger Backlinks haben. Dabei schaut Google auch nach der Qualität der Website, von der Ihr Backlink kommt.
  • Social Media: Soziale Medien beeinflussen auch das Suchmaschinen Ranking. In den sozialen Medien spielt sich sehr viel Online Traffic ab. Mit einem aktiven Account und Verlinkungen in Social Media lässt sich somit mehr Traffic auf der eignen Website generieren. Dies wird im Suchmaschinen Ranking belohnt.

Hierbei handelt es sich um wichtige Kriterien für ein hohes Suchmaschinen Ranking. Es gibt jedoch noch viele weitere Faktoren, wie die Barrierefreiheit einer Website oder der sichere Umgang mit Nutzerdaten, die die Platzierung in den Suchergebnissen beeinflussen.

Unsere passenden Seminare

Sie möchten Ihr Wissen über bessere Sichtbarkeit im Internet vertiefen? Dann sind unsere Seminare das Richtige für Sie! Sie lernen wichtige Strategien, zahlreiche Tools sowie Tipps und Tricks rund um das Online Marketing kennen

Mehr zu den genauen Inhalten und Terminen erfahren Sie hier:

Suchmaschinen Ranking und SEO

Die Umsetzung der zuvor genannten Rankingkriterien und die Tatsache, dass dies nur die wichtigsten Faktoren, jedoch nicht alle sind, kann eine entmutigende Aufgabe sein. Aber mit der richtigen Strategie und den richtigen Tools können auch Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website maximieren und mehr organischen Traffic durch eine Platzierung auf der ersten Seite von Google zu generieren.

Die Sicherstellung der Rankingfaktoren einer Suchmaschine ist im Online Marketing die Aufgabe der Suchmaschinenoptimierung. Das Hauptziel von SEO ist es, den organischen Verkehr einer Suche auf Ihrer Website zu erhöhen. Dies kann durch die Verbesserung des Gesamtrankings Ihrer Website auf der SERP, durch die Erhöhung der Click-Through-Rate (CTR) von Nutzern, die Ihre Website besuchen, und durch die Gewinnung von mehr qualifizierten Besuchern auf Ihrer Website erreicht werden.

Nur wenig User klicken nach einer Suche bei Google auf die zweite Seite, die meisten wählen sogar eins der ersten drei Ergebnisse auf der ersten Seite. Eine Platzierung an dieser Stelle ist also optimal. Bevor Sie mit der Optimierung Ihrer Website beginnen, sollten Sie sich die Konkurrenz anschauen. Je höher der Wettbewerb um ein bestimmtes Keyword ist, desto schwieriger wird es, eine Position unter den ersten drei Ergebnissen eine Keyword Suche zu erhalten. Es ist ratsam, Longtail-Keywords in Ihre Keyword Strategie aufzunehmen, da diese spezifischer und meist weniger hart umkämpft sind.

Fazit

Eine Suchmaschine, allen voran Google, ist ein signifikanter Aspekt des Online Marketings. Doch so erfolgsversprechend ein gutes Suchmaschinen Ranking auch ist, so ist Komplexität des Suchmaschinen Algorithmus und der damit einhergehende Aufwand der Suchmaschinenoptimierung nicht zu unterschätzen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Suchmaschinen Ranking ein Schlüsselfaktor für Unternehmen und Privatpersonen ist, die ihre Sichtbarkeit im Internet erhöhen und auf sich aufmerksam machen wollen. Die Optimierung von Website Inhalten für ein höheres Ranking einer Suchmaschine kann helfen, die Sichtbarkeit zu erhöhen und mehr potenzielle Kunden oder Klienten anzuziehen. Suchmaschinen Ranking ist eine Möglichkeit, die Leistung einer Website zu messen und notwendige Änderungen vorzunehmen, um das Ranking zu verbessern.

Beschäftigen Sie sich also besser heute als morgen mit der Suchmaschinenkompatibilität Ihrer Webseite um ein optimales Ergebnis für Ihre Online Sichtbarkeit zu erhalten.

#SuchmaschinenRanking #GoogleRanking #Suchmaschinenoptimierung #SEO #Sichtbarkeit

Sie wollen eine Suchmaschinenoptimierung durchführen oder haben allgemein noch Fragen? Unsere Experten helfen Ihnen gerne!

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden