Website-SEO – der Weg zur suchmaschinenoptimierten Seite

Website-SEO bezeichnet die Optimierung einer Webseite für Suchmaschinen wie Google oder Bing. Das ist im Grunde das Ziel eines jeden Webseitenbetreibers, denn durch die Suchmaschinenoptimierung werden verbesserte Rankings und damit eine höhere Sichtbarkeit erzielt. Wer also Nutzer auf die eigene Unternehmenswebseite aufmerksam machen möchte, sollte mit der Optimierung der Webseite beginnen. Dazu zählen technische Faktoren ebenso wie inhaltliche Aspekte.

Definition: Was ist SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization, auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Das Ziel: eine Webseite so zu optimieren, dass sie den Anforderungen der Suchmaschinen gerecht wird und dadurch gut in den Rankings bewertet wird.

Je besser das Website-SEO, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die betreffende Seite weit oben in den Suchergebnissen erscheint. Und genau das kann eine wichtige Rolle spielen, um folgende Ziele zu erreichen:

  • die Anzahl der Besucher steigern
  • die Bekanntheit einer Marke verbessern
  • den Umsatz ankurbeln

Kurz: es gibt gleich mehrere Gründe, weshalb SEO nicht vernachlässigt werden sollte – und zwar vollkommen unabhängig davon, ob es sich bei der betreffenden Seite um eine Webseite mit wenigen Unterseiten oder um einen großen Online-Shop handelt.

Website-SEO

Seminar Suchmaschinenoptimierung

Sie möchten Ihrer Rankingposition bei Google verbessern? Das Seminar Suchmaschinenoptimierung (SEO) vermittelt Ihnen die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung sowie die wichtigsten Strategien und Tools, die Sie für Ihre Optimierungen umsetzen können. Infomieren Sie sich hier über aktuelle Termine und genaue Inhalte:

Legende:
Freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

SEO für Einsteiger – technisches SEO

Vieles, was die Nutzung einer Homepage nutzerfreundlicher macht, kann in die Kategorie des technischen Website-SEO eingeteilt werden. So können unter anderem folgende Aspekte dafür sorgen, dass Webseitenbesucher nicht nur lange auf der Seite verweilen, sondern auch zu wiederkehrenden Besuchern werden:

  • kurze Ladezeiten
  • eine nachvollziehbare Navigation
  • selbsterklärende Inhalte
  • ein Responsive Design.

Wer möchte schon einen Online-Shop durchstöbern, in dem er oder sie lange nach dem gewünschten Artikel suchen und in dem die Darstellung immer wieder manuell an die Bildschirmgröße des Smartphones angepasst werden muss? Wer in technisches SEO investiert, sorgt für eine hohe Zufriedenheit der Nutzer und sendet durch lange Verweildauern ein positives Signal an die Suchmaschinen.

Um den eigenen Status Quo abzufragen, kann es hier helfen, die Sicht des Kunden einzunehmen und sich mit Überlegungen auseinanderzusetzen wie:

  • Fühle ich mich auf der Seite wohl?
  • Finde ich direkt, was ich suche?
  • Gibt es störende Pop-Ups?
  • Wirkt das Gesamtbild stimmig?

Selbstverständlich setzt so gut wie jeder Nutzer andere Schwerpunkte, wenn es um die Frage des Komforts und der Seitenbedienung geht. Es gibt jedoch durchaus einige Punkte, die im Hinblick auf ein angenehmes Surferlebnis sicherlich von vielen als „unverzichtbar“ bezeichnet werden. Auf diese gilt es, sich zu fokussieren, um die eigene Seite nach vorne zu bringen.

SEO für Einsteiger – inhaltliches SEO

Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, handelt es sich beim inhaltlichen Website-SEO um den Bereich der Suchmaschinenoptimierung, der sich mit dem Inhalt (engl. Content) auf einer Seite befasst. Im ersten Schritt spielt hier selbstverständlich der Text eine wichtige Rolle. Dieser sollte dem Besucher das bieten, was dieser erwartet.

Inhaltliches SEO

Keywords

Absolut unabdingbar ist es hier, dass die richtigen Keywords in einer angenehmen Dichte eingesetzt werden. Hier wäre es definitiv falsch, nach dem Motto „Mehr ist immer besser!“ vorzugehen. Solches Keywordstuffing wird sowohl von den Nutzern als störend wahrgenommen, als auch von der Suchmaschine negativ bewertet. Daher gilt es, die Keywords nicht inflationär, sondern stattdessen an den richtigen Stellen einzusetzen.

Bilder

Ein Aspekt, der mit Hinblick auf den Bereich des inhaltlichen Website-SEO jedoch immer wieder vergessen wird, ist, dass nicht nur Texte, sondern auch Bilder entsprechend angepasst werden müssen. Immerhin durchsuchen die Suchmaschinen nicht nur Textblöcke, sondern auch Bildbeschriftungen. Daher ist es immer von Vorteil, wenn Fotos und Co. entsprechend mit den richtigen Keywords und aussagekräftigen Titel- sowie Alt-Texten gekennzeichnet werden.

Meta-Daten

Zu guter Letzt ist es auch unerlässlich, auf den richtigen Inhalt der Meta-Daten zu achten. Vereinfacht ausgedrückt, handelt es sich bei Meta-Daten um eine Hilfe, die das Auffinden von Informationen im Netz erleichtern sollen. Sie stellen eine kleine „Zusammenfassung“ der Inhalte Ihrer Webseite dar. Der Nutzer sieht die sogenannte „Meta-Description“ übrigens auch in der Suchmaschine. Hierbei handelt es sich um die wenigen Zeichen bzw. die Details, die zu dem jeweiligen Link angezeigt werden und die dazu einladen sollen, die entsprechende Homepage anzuklicken. Daher ist es umso wichtiger, unter anderem auch auf die Meta-Daten zu achten. Sie entscheiden immerhin, ob der Nutzer eine Seite als interessant empfindet oder nicht.

Wenn dann das Gesamtpaket – bestehend aus technischem UND inhaltlichem SEO – stimmt, stehen die Chancen auf eine geringe Absprungrate und eine gesteigerte Beliebtheit bei der jeweiligen Zielgruppe gut.

Online Marketing Manager (DIM)

Online Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

Ob SEO, SEA oder andere Online Marketing Maßnahmen. Der Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM) vermittlet Ihnen alle wichtigen Aspekte des Online Marketings. Sie können jederzeit anfangen, sowie zeit- und ortsunabhängig lernen. Informieren Sie sich jetzt über unser Angebot!

Fazit

Bei Website-SEO handelt es sich keineswegs um ein „Nice to have“, sondern vielmehr um eine Möglichkeit, eine Seite in den Suchergebnissen noch weiter nach vorne zu bringen. Das Angebot an Homepages, Online-Shops und Blogs ist mittlerweile so groß, dass es unerlässlich geworden ist, sich aus der Masse der Mitbewerber hervorzuheben. Mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung ist dies oft möglich. Wer keine Lust darauf hat, sich selbst mit Meta-Daten, den richtigen Keywords und anderen Faktoren auseinanderzusetzen, kann sich natürlich auch an einschlägige SEO- bzw. Marketingagenturen wenden. Diese kümmern sich um die einzelnen Bereiche der Optimierung, während der Betreiber der Seite seinem klassischen Tagesgeschäft nachgehen kann.

Kurz: Bei SEO handelt es sich um einen vielschichtigen Bereich, der mehr einschließt, als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag. Das Ziel: mehr Komfort und Information für denjenigen, der sich auf der Suche nach bestimmten Inhalten befindet. Mit Hilfe der SEO-Richtlinien möchte Google bewirken, dass die Seiten, die den größten Mehrwert und Nutzerkomfort bieten, möglichst weit oben in den Suchergebnissen angezeigt werden. Und genau das könnte im Endeffekt auch dafür sorgen, dass viele Unternehmen ihre Seitenstruktur und die Qualität ihrer Inhalte überdenken. Immerhin zeigt die Erfahrung, dass der durchschnittliche Internetnutzer vergleichsweise ungeduldig ist. Meist werden nur die Ergebnisse angeklickt, die sich auf der ersten Seite der Suchergebnisse befinden. Ein Grund mehr, in „perfektes“ Website-SEO zu investieren!

Sie benötigen Hilfe bei der Gestaltung und Optimierung Ihrer Webseite?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#WebsiteSEO #Suchmaschinenoptimierung #Webseite #SEO #OnlineMarketing