Modernes Content Marketing: Sechs DIMensionen für eine erfolgreiche Umsetzung

Modernes Content Marketing: Sechs DIMensionen für eine erfolgreiche Umsetzung
5, 2 Bewertungen

Content Marketing ist derzeit ein sehr beliebtes Trendthema in der Marketingwelt. Viele wollen diesen Trend nicht verschlafen und versuchen deshalb in Eigenregie Content Marketing zu betreiben. Eine Vielzahl von Studien zum Content-Marketing zeigen die aktuelle Bedeutung auf. Doch nicht in allen Fällen funktioniert dieses Vorhaben. Es fehlt oftmals das nötige Know-how für eine erfolgreiche Umsetzung.

Vor diesem Hintergrund entwickelte das Deutsche Institut für Marketing (DIM) sechs DIMensionen, die für eine erfolgreiche Umsetzung des Content Marketing essenziell sind. Werden diese DIMensionen berücksichtigt, wird ihr Content Marketing von Erfolg gekrönt sein.

Definition Content Marketing

Bevor die DIMensionen im Einzelnen analysiert werden, soll an dieser Stelle zunächst eine Abgrenzung des Begriffs Content Marketing erfolgen, um eine einheitliche Basis zu schaffen:

Content Marketing beschreibt die Nutzung von nachhaltigen, kundenrelevanten Informationen zur Erreichung und Aktivierung einer Zielgruppe mit dem Ziel, die Produkte und/oder das Unternehmen zu positionieren bzw. die Bereiche Marketing und Vertrieb zu unterstützen.

Um dieses Vorhaben erfolgreich zu verwirklichen, sind folgende Grundvoraussetzungen und Prozessschritte notwendig:

Modernes Content Marketing - Sechs DIMensionen für eine erfolgreiche Umsetzung

DIMension 1: Positionierung & Zielfestlegung des Content Marketing

In einem ersten Schritt sollte genau festgelegt werden, wofür man als Unternehmen steht und welche Kompetenzen der bereitgestellte Content widerspiegeln soll. Dabei ist es wichtig, sich auf die Kernkompetenzen des eigenen Unternehmens zu konzentrieren. Wahllose und aus mehreren Fachbereichen zusammengestellte Contents versprechen nur in den wenigsten Fällen Erfolg. Die genauen Ziele gilt es in dieser ersten Phase ebenfalls präzise zu definieren. Was möchten Sie überhaupt mit Content Marketing erreichen? Möchten Sie die Marken- bzw. Unternehmensbekanntheit steigern, Kunden gewinnen, Kunden binden oder vielleicht „nur“ den Website-Traffic auf Ihrer Homepage erhöhen? Eine exakte Zielformulierung ist von großer Wichtigkeit, damit Sie Ihre Maßnahmen genau anpassen können. Nur so ist eine effiziente Nutzung des Content Marketing möglich.

DIMension 2: Kunden- bzw. Zielgruppenanalyse für das Content Marketing

Um mit dem eigenen Content die größtmögliche Reichweite zu erzielen, muss der Kunde bzw. die Zielgruppe als Ganzes möglichst genau analysiert werden. Hierbei geht es um die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden / der Zielgruppe. Welche Informationen benötigt der Kunde? Wie kann ich als Unternehmen mit meinem Content dem Kunden einen maximalen Nutzen stiften? Um Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu erhalten, müssen Sie sich in Ihre Zielgruppe(n) hineinversetzen. Auf diese Weise erhalten Sie ein Gespür dafür, welche Contents „zünden“. Aber auch die Kanäle, über die der Content bereitgestellt wird, bilden einen wichtigen Erfolgsfaktor. Aus diesem Grund sollten auch die Kommunikationsgewohnheiten der Kunden bzw. der Zielgruppe analysiert werden, denn nur so kann sichergestellt werden, dass die für die Kunden interessanten Themen auch bei diesen ankommen.

DIMension 3: Themenfindung / Agendasetting

Im dritten Schritt wird die Brücke zwischen den ersten beiden Phasen geschlagen. Hier besteht das Hauptziel in der Findung konkreter Themen. Dabei ist es besonders wichtig, die ersten beiden Prozessschritte als Basis heranzuziehen: Für welche Kompetenzen stehen wir als Unternehmen und welche Inhalte erwarten unsere (potenziellen) Kunden? Aber auch die Planung der einzusetzenden Content-Formate sollte in dieser Phase berücksichtigt werden. Wollen wir zu einem bestimmten Thema ein Video produzieren, Abbildungen sprechen lassen oder den Inhalt klassisch als Text bereitstellen? In jedem Falle sollte ein Plan über den zu veröffentlichenden Content und dessen jeweiliges Format erfolgen. Dieser kann nach Bedarf natürlich angepasst werden, aber die Aufstellung sorgt in einem ersten Schritt für eine klare Linie bezüglich der Bereitstellung des Contents.

Zertifikatslehrgang Content Marketing Manager (DIM)

DIMension 4: Content-Produktion

Nachdem die Themenfindung und das Agendasetting abgeschlossen sind, gilt es in einem vierten Schritt den eigentlichen Content zu produzieren. Grundsätzlich kann dies unternehmensintern umgesetzt werden. Wenn man davon ausgeht, dass Sie Fachexperte zu den Themen sind, die Sie Ihren (potenziellen) Kunden anbieten wollen, so sollte beispielsweise die Umsetzung eines reinen Informationstextes kein Problem darstellen. Wollen Sie Ihren (potenziellen) Kunden jedoch innovativere Content-Formate wie Grafiken, Videos oder gar selbstentwickelte Tools bereitstellen, lohnt sich die Zusammenarbeit mit spezialisierten Agenturen. Die Umsetzung erfolgt auf diese Weise mit der größtmöglichen Professionalität und man kann sicherstellen, dass sich die Qualität nicht im „Amateur-Bereich“ bewegt wie vielleicht im Falle einer unternehmensinternen Realisierung.

DIMension 5: Content-Streuung

Um mit dem erstellten Content die größtmögliche Reichweite zu erzielen und die vorher definierten Zielgruppen zu erreichen, besteht in dieser DIMension die Aufgabe darin, diejenigen Kanäle festzulegen, über die der Content den (potenziellen) Kunden / Zielgruppen bereitgestellt werden soll. Dabei kann in einem ersten Schritt eine Trennung in Offline- und Online-Kanäle erfolgen. In Abhängigkeit der Kommunikationsgewohnheiten der jeweiligen Zielgruppen können hier große Unterschiede in der Erreichbarkeit bestehen. Hinsichtlich der Online-Kanäle bieten sich generell die Social Media zur Verbreitung an, aber auch die unternehmenseigene Homepage oder der Newsletter können sich bei der Bereitstellung von Content als effizient erweisen.

Weitere Informationen zum Content Marketing insbesondere im b2b-Marketing finden sich in unserem Beitrag: Content Marketing im b2b-Marketing

DIMension 6: Erfolgsmessung & Steuerung des Content Marketing

Zur Überprüfung der Effektivität der Content Marketing Maßnahmen sollte im Anschluss an die Content-Streuung eine Erfolgsmessung durchgeführt werden. Diese Messungen sollten sich an den Zielen der ersten DIMension orientieren. Mögliche Indikatoren für die Erfolgsmessung sind beispielsweise der Website-Traffic, Shares in sozialen Netzwerken, Generierung von Leads oder auch Ergebnisse aus Kundenzufriedenheitsbefragungen. Die Aussagekraft der verschiedenen Indikatoren hängt dabei immer von den Zielen ab, die in der ersten Phase definiert wurden. Diese Vorgehensweise der Erfolgsmessung erlaubt die Ableitung von erfolgreichen Maßnahmen und Vorgehensweisen für die zukünftige Bereitstellung von Content.

Weitere wertvolle Tipps für Ihren Marketingalltag erhalten Sie in den Seminaren des Deutschen Instituts für Marketing.

Überzeugen Sie sich selbst!