Schlagwort-Archive: Instagram

Threads – Metas neuester Kurznachrichtendienst erweitert das Social-Media-Spektrum

5/5 - (4 votes)

Threads, die neue von Instagram entwickelte App, konzentriert sich auf textbasierte Beiträge und bietet Nutzern die Möglichkeit, Echtzeit-Updates zu teilen und öffentliche Gespräche zu führen. Im Gegensatz zu Instagram liegt der Fokus der Messaging-App auf Textposts. Unter der Leitung von Adam Mosseri, dem Chef von Instagram, hat Threads beeindruckendes Wachstum gezeigt und innerhalb von fünf Tagen nach dem Start im Juli 2023 knapp 100 Millionen Nutzer erreicht. Zum Vergleich: ChatGPT, eine der am schnellsten wachsenden Apps seiner Zeit, benötigte zwei Monate, um diese Nutzerzahl zu erreichen.

Threads

Hashtags werden zu Tags - Der Unterschied zwischen Threads und X

In einem Vergleich zwischen den sozialen Medienplattformen Threads und X (ehemals Twitter) zeigen sich interessante Unterschiede. Bei Threads, eng verknüpft mit Instagram, können Nutzer ohne eigenes Profil Inhalte lesen und teilen, benötigen aber einen Instagram-Account, um selbst Beiträge zu veröffentlichen. Textbeiträge dürfen bis zu 500 Zeichen lang sein, ergänzt durch Medien wie Fotos oder Videos bis zu fünf Minuten. Interaktionsmöglichkeiten umfassen das Liken, Kommentieren, Reposten und Veröffentlichen von Beiträgen. Threads ist aktuell werbefrei. Die App bietet eine Alternative zu den traditionellen Hashtags, wie sie auf X verwendet werden. Statt des üblichen Hashtagsymbols (#) führt Threads "Tags" ein, die sowohl aus Einzelwörtern als auch aus Phrasen bestehen können. Diese Tags fügen sich natürlicher in Sätze ein und bieten zusätzliche Funktionen. Sie ermöglichen eine Echtzeitsuche nach vorhandenen Tags, die Benutzer auswählen oder neu erstellen können.

Im Gegensatz dazu ermöglicht X seinen Nutzern, ihre Tweets nur für akzeptierte Follower sichtbar zu machen, wodurch die Privatsphäre gestärkt wird. Tweets sind auf 280 Zeichen beschränkt und können Hashtags, Links, Bilder und mehr enthalten. Nutzer können auf X Tweets liken, kommentieren und retweeten. X bietet einen personalisierten Feed, der sich nach dem Twitter-Algorithmus richtet, und hat verschiedene Abonnements mit unterschiedlichen Werbelevels. Das Premium+-Abo ist beispielsweise komplett werbefrei. Mit Musks Übernahme kam es zur Umbenennung der Plattform, und es ist davon auszugehen, dass zukünftig weitere Veränderungen, insbesondere in Bezug auf die Funktionalitäten der Plattform, eintreten werden.

Ist ein Instagram-Account für ein Threads-Profil notwendig?

Obwohl Threads, die neue App von Meta, stark mit Instagram verbunden ist, ist es für Nutzerinnen und Nutzer möglich, die Beiträge auf Threads auch ohne einen Instagram-Account zu lesen. Allerdings ist die aktive Teilnahme und Interaktion innerhalb der App ohne einen Instagram-Account nicht möglich. Es bleibt abzuwarten, ob sich Metas Threads in Zukunft zu einer unabhängigen Plattform entwickeln wird, die ohne eine direkte Verbindung zu Instagram funktioniert.

Social Media Manager DIM Online Lehrgang

Threads in der EU - Der verspätete Start der Meta App

Die Einführung der Messaging-App Threads innerhalb der EU wurde unter der Leitung von Mark Zuckerberg verzögert. Ursprünglich in über 100 Ländern Mitte Juli 2023 gestartet, erreichte die App die EU erst am 14. Dezember. Diese Verzögerung war auf die Anforderungen an die Einhaltung spezifischer Verbraucherschutzstandards innerhalb der EU zurückzuführen, was zusätzliche Anpassungen und Überprüfungen durch Meta notwendig machte. Solche Anpassungen sind in der Tech-Branche üblich, um den unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen in verschiedenen Märkten gerecht zu werden.

Die Erstellung eines Thread Account und das Navigationsmenü

Die Erstellung eines Accounts auf Threads, der neuen App von Meta, ist eng mit dem vorhandenen Instagram-Profil des Nutzers verbunden. Nach dem Herunterladen der Threads-App aus dem App Store oder Google Play Store und der Anmeldung über den Instagram-Account werden der Benutzername und die Verifizierung automatisch übernommen. Nutzer können dann ihr Profil anpassen, indem sie ihr Profilbild, ihre Bio und Links entweder direkt aus ihrem Instagram-Profil importieren oder manuell hinzufügen. Die Auswahl, ob man ein öffentliches oder privates Profil führen möchte, ist ein weiterer Schritt im Anmeldeprozess.

Das intuitive Navigationsmenü von Threads ermöglicht einen schnellen Zugriff auf verschiedene Funktionen der App. Nutzer können leicht zwischen Sektionen wie dem Home-Feed, dem Erstellen neuer Beiträge und den Profileinstellungen wechseln. Die App bietet Funktionen für das Teilen von Textupdates und die Teilnahme an öffentlicher Unterhaltung. Nutzer können auf Beiträge antworten und haben die Wahl zwischen einem öffentlichen und einem privaten Profil.

Threads-Nutzer können aus ihren Instagram-Followern auswählen, wem sie auf Threads folgen möchten. Personen unter 16 bzw. unter 18 Jahren (je nach Land) erhalten standardmäßig ein privates Profil. Der Feed in Threads besteht nicht nur aus Beiträgen von gefolgten Personen, sondern zeigt auch Empfehlungen von anderen Nutzern. Einstellungen zu Erwähnungen, unerwünschten Wörtern, Blockieren, Einschränken oder Melden von Personen sind ähnlich wie bei Instagram und über das Menüsymbol erreichbar.

Das folgende Bild veranschaulicht das mögliche Aussehen von einem Profil auf Threads.

Threads Profil

Datenschutzrechtliche Fragen bei der Nutzung von Threads

Der Datenschutz bei der Nutzung der App, betrieben von Meta, ist ein wichtiger Aspekt, insbesondere im Hinblick auf das Recht an geistigem Eigentum und die Nutzung von sozialen Netzwerken. Threads sammelt eine breite Palette von persönlichen Daten, darunter Browsing- und Suchverläufe, physische Standorte, Beschäftigungsstatus  und mehr. Dies hat zu Bedenken geführt, da viele dieser Daten als invasiv angesehen werden und nicht unbedingt für die Funktionalität der App erforderlich sind. Darüber hinaus gibt es Bedenken hinsichtlich der engen Verknüpfung von Threads und Instagram-Konten. Neue Nutzer von Threads, die kein Instagram-Konto haben, bekommen automatisch eines erstellt, und bestehende Instagram-Nutzer müssen ihre Konten miteinander verknüpfen. Dies wirft Fragen bezüglich der Kontrolle der Nutzer über ihre eigenen Daten auf. In der EU hat die Einführung von Threads aufgrund von Datenschutzbedenken und den strengen Anforderungen der DSGVO eine Verzögerung erfahren. Meta steht vor rechtlichen Herausforderungen in der EU, insbesondere im Zusammenhang mit der Übertragung von Daten auf US-Server und der Sammlung sensibler Informationen, die unter besondere Schutzkategorien der DSGVO fallen.

Unsere nächsten Seminartermine

Erweitern Sie Ihr Fachwissen und verfeinern Sie Ihre Marketing- und Managementkompetenzen, indem Sie an unseren geplanten Schulungen teilnehmen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den bevorstehenden Terminen unserer Seminare:

Zukunftsaussichten und Entwicklungen

Zukünftige Entwicklungen der Threads-App versprechen spannende Erweiterungen und Verbesserungen, um das Nutzererlebnis zu bereichern. Zu den angekündigten Neuerungen gehören ein chronologischer Feed, der nur Beiträge von gefolgten Nutzern anzeigt, die Möglichkeit, Threads-Konten unabhängig von Instagram-Konten zu löschen, sowie die Einführung einer Editierfunktion für Beiträge. Zusätzlich ist geplant, Hashtag-Unterstützung hinzuzufügen und die App für die Nutzung mehrerer Accounts ohne erneutes Einloggen anzupassen. Auch die Integration in das Fediverse wird in Erwägung gezogen, was die Interoperabilität mit anderen Diensten wie Mastodon ermöglichen würde. Es ist spannend zu beobachten, wie sich Threads weiterentwickeln wird und welche neuen Funktionen in Zukunft hinzugefügt werden, insbesondere angesichts der geplanten Erweiterungen und der Integration in das Fediverse.

Sie möchten Ihre Expertise im Bereich Social Media Marketing ausbauen?

Lassen Sie sich von unserer Expertin beraten.

Katharina BayerKatharina Bayer

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15
E-Mail senden

#threads #instagram #meta #markzuckerberg #socialmedia

Fitness Influencer – zwischen Sport und Körperkult

4.7/5 - (37 votes)

Fitness Influencer animieren zu einem gesunden und aktiven Lebensstil. Mithilfe von Workouts kann man selbst ohne Equipment Sport machen und sich über eine gesunde Ernährung informieren. Jedoch verliert man sich schnell in dem Optimierungswahn, den eigenen Körper zur bestmöglichen Version eines selbst zu formen.

Was versteht man unter Fitness Influencern?

Fitness Influencer, auch Fitspo (Fitness und Inspiration) genannt, teilen auf Social-Media-Plattformen, wie Instagram oder TikTok, ihr Wissen und ihre persönlichen Erfahrungen zum Thema Fitness, Gesundheit und Ernährung.

Auf YouTube veröffentlichen viele Influencer Workouts, bei denen man selbst mitmachen kann.

Vor allem in der Corona Pandemie, als Fitnessstudios und Sportvereine schließen mussten, gingen diese Videos viral, da man mit ihrer Hilfe auch zuhause Sport machen konnte.

Die meisten nutzen ihre Bekanntheit und den Einfluss auf ihre Community, um mit Marken zusammenzuarbeiten und für Fitnessprodukte zu werben.

Social Media Manager (DIM)

Social Media Manager (DIM)

Beispiele für Fitness Influencer

Pamela Reif

Pamela Reif ist mit 9,6 Millionen Abonnenten auf YouTube und 9,2 Millionen Followern auf Instagram Deutschlands erfolgreichste Fitness Influencerin.  Auf ihrem YouTube-Kanal bekommt die Karlsruherin oftmals prominenten Besuch, wie beispielsweise von Jason Derulo oder den Elevator Boys, die zusammen mit ihr Sport machen.

Für Bekleidungsmarken, wie Calzedonia und Puma, war Pamela Reif häufig das Gesicht von Werbekampanien. Zudem veröffentlichte das Fitness-Model bereits drei Kochbücher mit Rezepten für gesundes und proteinreiches Essen. Seit 2020 kann man online und in der Drogerie ihre veganen Proteinriegel und Snacks kaufen.

Fitness Influencer Pamela Reif DIM

Mady Morrison

Mady Morrison gehört mit 3,1 Millionen Abonnenten auf YouTube ebenfalls zu den deutschen Influencer Größen. Nach ihrer Yogalehrerausbildung, die sie 2014 in Berlin absolvierte, gründete sie 2015 ihren YouTube Kanal, der inzwischen 3,1 Millionen Abonnenten zählt. Neben dem Yoga findet man auf ihrem Account Meditationen und Workouts. Zusätzlich verkauft sie nachhaltige Kleidung.

Fitness Influencer Mady Morrison DIM

Sascha Huber

Nachdem Sascha Huber in seiner Schulzeit aufgrund seiner Statur gemobbt wurde, begann er mit Fitness Training. Seit 2008 veröffentlicht er auf YouTube Workouts, Tipps zur Ernährung sowie Challenges. Durch seine ausgefallenen Ideen und seine motivierende und herzliche Art konnte der Salzburger inzwischen 1,6 Millionen Abonnenten für sich gewinnen.

Sophia Thiel

Sophia Thiel gehört ebenfalls zu den deutschen Fitness Influencer Größen. Während ihrer Jugend wurde sie aufgrund ihres Gewichts von Mitschülern gehänselt. Aufgrund dessen begann sie mit dem Bodybuilding und nahm innerhalb von drei Jahren 23 Kilogramm ab. Auf ihre erfolgreichen YouTube-Videos und Instagram Bilder folgten Auftritte in Fernsehsendungen wie z.B. „The Biggest Loser“. Sie bot online ein Fitnessprogramm an und vermarktete unter ihrem Namen Kosmetikprodukte und Kochbücher.

2019 kündigte sie ihren Rückzug aus den sozialen Medien an und kehrte nach zwei Jahren wieder zurück. 2019 sprach sie dann erstmals offen über ihre Essstörung Bulimie.

Fitness Influencer Sophia Thiel DIM

Johannes Lindner

Joesthetics bzw. Jo Lindner war mit rund 8,5 Millionen Followern, neben Pamela Reif, der wohl erfolgreichste deutsche Fitness Influencer. Der Oberpfälzer wurde von seinen Fans besonders für seinen Humor und seinen offenen Umgang mit dem Konsum von Steroiden geschätzt.

Ende Juli hatte Lindner über Nackenschmerzen geklagt, ging diesen jedoch nicht weiter nach. Am 30. Juni 2023 verstarb der 30-Jährige plötzlich an einem Aneurysma. Er hinterließ seine Fans, seine Freunde und seinen Ex-Trainer Norbert Frank in Trauer.

Unsere passenden Seminare

Eignen Sie in unseren Seminaren fundiertes Basiswissen im Bereich Marketing an, um Ihr Unternehmensimage zu verbessern. Mehr Informationen und die nächsten Termine finden Sie hier:

Kritik an den Fitness Influencern

Obwohl Fitness Influencer einen zu einem aktiveren und gesünderen Lebensstil animieren, sollte man dennoch manche ihrer Inhalte mit Vorsicht genießen. Denn viele Influencer haben keine Ausbildung zu qualifizierten Ernährungsberatern oder professionellen Trainern. So können einseitige Diäten und Ernährungspläne, die auf eine proteinreiche und fettarme Ernährung ausgerichtet sind, schnell zu einer unzureichenden oder Fehlernährung führen.

Da viele ihr Training und ihren Muskelaufbau durch Doping unterstützen möchten, nehmen sie sich die Influencer als Vorbild. Den Folgen, die eine falsche Dosierung mit sich führen kann, sind sich viele nicht bewusst.

Da es bei Fitness darum geht an sich selbst zu arbeiten, steht die Optimierung des eigenen Körpers im Vordergrund. Dies führt dazu, dass in der Fitnessbranche ein regelrechter Körperkult herrscht, bei dem jeder nach einem verzerrten Körperideal strebt. Auch Fitspos, wie z.B. Sophia Thiel, haben oft mit Essstörungen zu kämpfen. Häufig berichten Influencerinnen, dass ihre Menstruation aufgrund Fehlernährung oder körperlichen Stress aussetzt.

Wenn man allein trainiert, erhöht dich zudem die Verletzungsgefahr. Denn ohne einen anwesenden Trainer, der einem Feedback gibt und die Ausführung der Übungen korrigiert, besteht die Gefahr, die Übungen falsch zu machen und somit z.B. den Rücken zu überlasten.

Fazit zu Fitness Influencern

Fitness Influencer haben besonders seit der Corona Pandemie an Bedeutung zugenommen. Sie motivieren ihre Community Sport zu machen und geben ihnen Tipps für einen gesünderen Lebensstil.

Dennoch stehen sie oftmals unter Kritik, da sie unrealistische Körperideale setzen und häufig keine ausgewogene Ernährung vorleben. Zudem ersetzen sie keine Trainer, die einen aktiv beim Training unterstützen und korrigieren.

Aufgrund ihrer großen Reichweite erreichen die Fitness Influencer eine große Gruppe mit dem gleichen Interesse: Sport. Für Unternehmen, die Fitnessprodukten, Coachingapps oder Lebensmittel vermarkten wollen, kann die Kooperation mit den Fitspos von Vorteil sein.

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Social Media Marketing!

Lassen Sie sich von unserer Expertin beraten.

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15
E-Mail senden

#FitnessInfluencer #Fitspo #InfluencerMarketing #SocialMediaMarketing

Instagram Ads – Werben in den sozialen Netzwerken

5/5 - (1 vote)

Die sozialen Netzwerke, und dementsprechend unter anderem auch Instagram, bieten in der heutigen Zeit Unternehmen ein enorm hohes Potenzial, wenn es darum geht, für ihre Produkte zu werben. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang immer wieder fällt, sind Instagram Ads. Aber was hat es mit dieser Art des Marketings eigentlich auf sich? Und warum ist es sinnvoll, das Potenzial, das sich hinter den sozialen Netzwerken verbirgt, zu nutzen? 

Generell ist es sicherlich nicht übertrieben, zu behaupten, dass die „Grundstimmung“ gerade auf Instagram meist besonders gut ist. Dementsprechend ergibt sich gerade hier die Chance, als Unternehmen anzusetzen, um die eigene Zielgruppe gegebenenfalls mit Instagram Ads zu erweitern.

Was sind eigentlich Instagram Ads?

Bei Instagram Ads handelt es sich um Postings, für die das werbende Unternehmen zahlt. Genau deswegen werden sie den Nutzern, die zur angegebenen Zielgruppe passen, in deren Feed angezeigt. Instagram Ads können im Netzwerk in den unterschiedlichsten Bereichen vorkommen; nicht nur in besagtem Feed, sondern auch in der Story oder an anderen Stellen. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um auf die entsprechenden „sponsored“-Hinweise zu achten, entdeckt sicherlich schnell, dass es mittlerweile etliche Unternehmen gibt, die auf die Vorzüge von Instagram Ads setzen. Charakteristisch ist zudem, dass der Nutzer im Zusammenhang mit dieser Art von Werbung die Möglichkeit hat, auf besondere Weise zu reagieren, indem er beispielsweise auf Links klickt oder einem Call-to-Action folgt. 

So handelt es sich bei Instagram Ads letztendlich um eine zielführende Möglichkeit, Usern, die eigentlich sonst nicht in Kontakt mit der betreffenden Marke kommen würden, die entsprechenden Inhalte aufzuzeigen. So kann auch oft nachhaltig der Bekanntheitsgrad des jeweiligen Unternehmens gesteigert werden. 

Social Media Manager Bildungsgutschein

Social Media Marketing ist weit mehr als nur Facebook. Social Media Manager sind zuständig für alle Social Media Kanäle des Unternehmens sowie deren Zusammenspiel. Bilden Sie sich mit dem Zertifikatslehrgang „Social Media Manager/in (DIM)“ zum erfolgreichen Social Media Manager weiter und erfahren Sie, wie Sie die Erfolge Ihrer Kampagnen und Maßnahmen erfassen und optimieren.

Ist das Schalten von Instagram Ads teuer?  

Die Frage, ob Instagram Ads teuer sind oder nicht, kann nicht standardisiert beantwortet werden. Denn: Der Preis, der hier gezahlt werden muss, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Hierzu gehören unter anderem: 

  • die Einstellungen, die in Bezug auf das Targeting festgelegt wurden 
  • die allgemeine Situation am Markt 
  • die Jahreszeit 
  • die Platzierung der Instagram Ads. 

Vor allem der Bereich des Targetings spielt hier eine besonders wichtige Rolle. Mit seiner Hilfe kann letztendlich dafür gesorgt werden, dass die Instagram Ads an die richtige Zielgruppe ausgeliefert werden und dementsprechend das so oft zitierte „Verbrennen von Geld“ vermieden werden kann. Ziel sollte es selbstverständlich sein, dass sich möglichst viele Menschen von der betreffenden Anzeige angesprochen fühlen, sie anklicken und sich dementsprechend weiter informieren möchten. Wer sich hier mit Hinblick auf die richtigen Einstellungen unsicher ist und herausfinden möchte, ob diese zum Beispiel zu den Ergebnissen einer Zielgruppenanalyse passen, sollte sich an eine professionelle Marketingagentur werden. Diese kann unter anderem in Bezug auf das jeweilige Targeting den „Feinschliff“ übernehmen.  

Die gute Nachricht ist zudem, dass Instagram in Bezug auf seine Instagram Ads hier weitgehend transparent arbeitet. Wer die Kosten, mit denen er konfrontiert werden wird, noch ein wenig genauer abschätzen möchte, sollte sich mit seinem jeweiligen Kampagnenentwurf auseinandersetzen. Dieser kann im Werbeanzeigenmanager erstellt werden.  

Achten Sie in diesem Zusammenhang vor allem auf die Bereiche „Geschätzte tägliche Reichweite“ und „Geschätzte Zielgruppengröße“. Hier lässt sich unter anderem ablesen, ob das Geld, das ausgegeben werden soll, theoretisch reicht, um die gesetzten Ziele auch zu erreichen. Es kann sich durchaus lohnen, in diesem Zusammenhang verschiedene Szenarien, zum Beispiel auf der Basis verschiedener Tageslimits, durchzuspielen.

Welche Arten von Instagram Ads gibt es?

Wie vorhin bereits angedeutet, können Instagram Ads in den unterschiedlichsten Varianten daherkommen. Da sie immer wieder neu an das Publikum angepasst werden können, ergibt sich hier viel Spielraum für eine besondere Art des Marketings. Besonders beliebte Arten von Instagram Ads sind unter anderem

  • Photo Ads,
  • Video Ads,
  • Story Ads,
  • IGTV Ads,
  • Reels Ads

und weitere. Jede Werbeart zeichnet sich durch andere Vorteile aus. Daher macht es durchaus Sinn, sich ein wenig eingehender mit den verschiedenen Varianten auseinanderzusetzen.

Instagram Ads

Photo Ads 

Hierbei handelt es sich zweifelsohne um einen absoluten Klassiker der Instagram Ads. Ein Unternehmen veröffentlicht ein Bild, zum Beispiel von einem bestimmten Produkt, das verkauft werden soll, und wirbt dafür. Damit das Ganze schlussendlich auch funktioniert, ist es wichtig, dass die Wahl tatsächlich auf ein aussagekräftiges Bild fällt. Das Foto muss das Interesse des Betrachters direkt wecken. Je nach Intention kann es auch sinnvoll sein, ein klein wenig Text in das Bild zu integrieren. Die Textmenge sollte jedoch in jedem Fall übersichtlich bleiben, damit die Bildbotschaft nicht untergeht. Klassische Textblöcke, auf die in diesem Zusammenhang gern zurückgegriffen wird, sind „Kontaktiere uns!“, „Play“ oder „Jetzt registrieren“.

Video Ads 

Video Ads gehören ebenfalls zu den Instagram Ads und funktionieren auch ähnlich wie die bereits erwähnten Photo Ads – eben nur mit bewegten Bildern. Auch hier geht es darum, die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmens näher in den Fokus zu rücken. Video Ads, die über den Feed als Instagram Ads angezeigt werden, können sogar bis zu einer Stunde lang sein. Viele Experten raten jedoch dazu, dieses Maximum nicht auszunutzen. Denn: Die Wahrscheinlichkeit, dass ein derart langes Video dann tatsächlich bis zum Ende angeschaut wird, ist eher gering.  

Story Ads 

Einmal nicht aufgepasst und schon startet die Werbung? Diese Art der Instagram Ads wird zwischen einzelne Stories geschaltet und dementsprechend automatisch eingeblendet. Vor allem deswegen, weil die Stories ohnehin sehr beliebt sind, macht es Sinn, sich auch mit dieser Art der Werbung auseinanderzusetzen. Die betreffenden Clips werden über den kompletten Bildschirm angezeigt und sind dementsprechend nicht zu übersehen. Die Tools, die verwendet werden können, um diese Variante von Instagram Ads zu nutzen, ähneln denen der klassischen Story und sind dementsprechend vielseitig. 

Wer hier für einen bleibenden Eindruck hinterlassen und vielleicht auch die Anzahl der positiven Reaktionen auf die eigene Anzeige ein wenig steigern möchte, sollte – gerade im Zusammenhang mit Story Ads – unbedingt darauf achten, dass die entsprechenden Anzeigen informativ erscheinen und nicht zwangsläufig als klassische Werbung aufgenommen werden. So laufen die betreffenden Clips „einfach mit“ und inspirieren im besten Fall zum Kauf oder zumindest zum Anklicken der Seite bzw. des Online-Shops. Auch Stories können (und sollten) mit einem CTA versehen werden.

IGTV Ads 

Auch IGTV Ads gehören zu den Instagram Ads, die – wie die bereits erwähnten Video-Clips – auf bewegten Bildern basieren. Die maximal mögliche Videolänge liegt bei 15 Sekunden. Diese Art von Werbung wird dann mitten in den betreffenden Videos angezeigt. Oft wird dem Zuschauer angeboten, diese Art der Instagram Ads zu überspringen. Umso wichtiger ist es, die jeweilige Anzeige so zu gestalten, dass sie die Zielgruppe direkt abholt. 

Reels Ads 

Auch in Reels können Instagram Ads geschaltet werden. Das System, das sich hierhinter verbirgt, erinnert ein wenig an die bereits erwähnten Story Ads. Die Maximaldauer wurde auf 30 Sekunden beschränkt. 

Neben den genannten Instagram-Ads-Varianten kann unter anderem noch auf Carousel Ads und auf Collection Ads gesetzt werden. Je nach Produkt, Zielgruppe und Marke bietet es sich hin und wieder an, die entsprechenden Kampagnen auf verschiedenen Ad-Varianten aufzubauen. Eine professionelle Marketingagentur kann hier dabei helfen, den Fokus entsprechend zu legen und beraten, welche Arten von Instagram Ads gegebenenfalls am besten miteinander kombiniert werden können. 

Welche Instagram Ads sind die besten? 

Hierbei handelt es sich um eine Frage, die nicht standardisiert beantwortet werden kann. Fakt ist: Instagram Ads sind im Laufe der Zeit immer vielseitiger geworden. Die Möglichkeiten, auf dieser Social-Media-Plattform auf sich aufmerksam zu machen, sind dementsprechend individuell. Auf der Suche nach der besten Instagram-Ads-Variante wäre es jedoch falsch, einfach nur aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Wer hier Interesse und Zeit hat, ein wenig genauer hinzuschauen und somit im Idealfall die bestmögliche Variante für sich zu finden, sollte einen Blick auf den Werbeanzeigenmanager werfen. Hier kann durch Ausprobieren in gewisser Weise ein „Blick in die Glaskugel“ geworfen werden.

Instagram Ads und das Verfolgen individueller Ziele 

Damit Instagram Ads und Ziele, die mit ihnen verfolgt werden, auch wirklich optimal zueinander passen, ist es wichtig, sich im Vorfeld mit einigen Fragen auseinanderzusetzen. Somit lässt sich besser einschätzen, welche Optionen sich am besten dazu eignen, die betreffende Marke entsprechend voranzubringen. Die folgenden Fragen sind in diesem Zusammenhang besonders relevant: 

  • Welche Ziele verfolge ich?  

Geht es beispielsweise darum, möglichst viele Besucher auf die eigene Webseite zu bringen? Oder soll die Bekanntheit einer Marke im Allgemeinen gesteigert werden? Viele Unternehmen nutzen Instagram Ads unter anderem auch dazu, um die Anzahl der Newsletter-Anmeldungen ein wenig zu pushen oder auf neue Produkte hinzuweisen.  

  • Wen möchte ich ansprechen? 

Nicht alle Anzeigentypen eignen sich auch für jede Zielgruppe. Daher ist es umso wichtiger, sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, wer die Instagram Ads sehen wird bzw. sehen soll. Es gibt „Einkaufstypen“, die sich besonders gern Videos anschauen und solche, die einen Großteil ihrer Instagram-Zeit im Feed unterwegs sind.  

  • Was soll beworben werden? 

Es gibt Produkte und Dienstleistungen, die sehr gut über Reels, Videos und IGTV vorgestellt werden können. Aber: Gerade im Zusammenhang mit Aktionen bietet es sich unter anderem auch an, auf die klassischen Photo Ads zu setzen. Kurz: Instagram Ads und Produkte müssen zusammenpassen! 

Selbstverständlich kann es sich zudem auch lohnen, einen Blick auf vergangene Kampagnen zu werfen und sich zu fragen, welche Ideen in der Vergangenheit besonders gut funktioniert haben. Hierauf gilt es dann aufzubauen. 

Unsere passenden Seminare für Sie

Im Social Media Seminar lernen Sie allgemein wichtige Informationen rund um das sich immer fortentwickelnde Thema Soziale Medien und wie Sie jene für Ihr Unternehmen erfolgreich einsetzen können. Im Seminar Online Marketing kompakt erhalten Sie von der der Strategie bis zur Erfolgsmessung alle wichtigen Tools im Bereich Online Marketing. Informieren Sie sich jetzt über die genauen Termine und Inhalte:

So werden Instagram Ads eingerichtet 

Wie bereits erwähnt, sind Instagram Ads im Laufe der Zeit immer individueller geworden. Es gibt jedoch eine Art „Grundgerüst“ als Schritt-für-Schritt Anleitung, das dabei hilft, die ersten Schritte zu planen.  

1.) Bestehendes Profil in Business Konto umwandeln 

Instagram Ads können nur von Business Konten aus geschaltet werden. Daher ist es im ersten Schritt wichtig, die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen. 

2.) „Material“ für die Anzeige aussuchen 

Instagram Ads basieren entweder auf Bildern oder auf Videos. Nun ist es an der Zeit, sich für das passende Material zu entscheiden. Ob der betreffende Beitrag neu eingestellt wird oder ob entschieden wird, einen bereits bestehenden Beitrag zu bewerben, ist hierbei unerheblich.  

3.) Kampagne einrichten 

Bevor die Kampagne geschaltet werden kann, muss sie zunächst eingerichtet werden. Dies geschieht über den Werbekampagnenmanager. Hier können unter anderem das Budget und die Zielgruppe definiert werden. Hierbei besteht dann die Möglichkeit, entweder auf die Vorschläge zu setzen, die Instagram anbietet, oder selbst Justierungen vorzunehmen.  

4.) Kampagne veröffentlichen 

Im letzten Schritt muss die Kampagne natürlich noch veröffentlicht werden. Wenn alles passt, ist es dementsprechend an der Zeit, auf „Promotion erstellen“ zu tippen. Danach wird die Anzeige gecheckt und dann – im Idealfall – freigeschaltet.  

Besonders sinnvoll ist es natürlich, nicht nur die kommenden Instagram Ads zu planen, sondern auch die vergangenen Kampagnen zu analysieren. So kann herausgefunden werden, was besonders gut funktioniert hat – und was gegebenenfalls nicht.

Wie kann man Instagram Ads schalten?  

Zusammengefasst können Instagram Ads auf drei verschiedene Arten geschaltet werden. Viele entschließen sich dazu, ihre Kampagnen direkt über die App ins Leben zu rufen. Hierbei handelt es sich um eine unkomplizierte Möglichkeit, auf Posts aufmerksam zu machen. Das Prinzip, das sich hierhinter verbirgt, ist einfach erklärt: Einfach den betreffenden Beitrag auswählen und Werbekriterien festlegen.  

Wer noch ein wenig tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann natürlich auch den Werbeanzeigenmanager nutzen. Dieser bietet im Prinzip dieselben Funktionen und Möglichkeiten wie Facebook. Selbstverständlich können über ihn nicht nur neue Instagram Ads geschaltet, sondern auch bestehende Kampagnen verändert und bearbeitet werden. Für eine gegebenenfalls bessere Übersicht lohnt es sich, den Werbeanzeigenmanager nicht am Smartphone, sondern am PC zu öffnen. 

Keine Zeit für Instagram Ads, Werbeanzeigenmanager und Co.? In diesem Fall empfiehlt es sich, Kontakt zu einer professionellen Marketingagentur aufzunehmen. Die betreffenden Mitarbeiter übernehmen meist wahlweise die komplette Kampagnengestaltung oder einzelne Aufgaben.  

Fazit 

Instagram Ads bergen ein enorm hohes Potenzial in sich. Unter anderem deswegen, weil es sich bei dieser Art von sozialem Netzwerk um eine vergleichsweise positive Plattform handelt, auf der viele User sich beispielsweise für Produkte aus dem Beauty- und Lifestylebereich interessieren. Dennoch ist es natürlich wichtig, beim Erstellen der Kampagnen auf einige Details zu achten.  

Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang, auf die richtigen Angaben zur jeweiligen Zielgruppe zu achten und sicherzustellen, dass die Art der Werbung auch zum betreffenden Produkt bzw. der jeweiligen Dienstleistung passt. Oder anders: Es gilt, die Effektivität der einzelnen Werbekampagnen zu steigern, um das Potenzial von Instagram Ads optimal ausnutzen zu können. Eine Zusammenarbeit mit einer professionellen Marketingagentur kann hier weiterhelfen. 

Benötigen Sie Unterstützung bei der Optimierung Ihrer Instagram Ads? Dann melden Sie sich bei uns!

Bastian Foerster

Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

#Instagram #InstagramAds #SocialMedia #DIM #Marketing

Instagram Tipps – Erfolgreiches Instagram Marketing betreiben

5/5 - (1 vote)

Unternehmen, die ihre Kunden erreichen und ihren Bekanntheitsgrad weiter ausbauen möchten, entscheiden sich unter anderem oft dazu, auf Instagram für sich und ihre Produkte zu werben. Wer sich in Erinnerung ruft, dass Instagram mittlerweile zu den erfolgreichsten Social Media Plattformen überhaupt gehört, weiß schnell, welch hohes Potenzial sich hinter dieser Form des Marketings verbirgt.
Doch was sollte im Zusammenhang mit einem möglichst erfolgreichen Instagram Kanal beachtet werden? Wie lässt sich die Reichweite noch weiter steigern? Und wie ist es möglich, User zu mehr Interaktion zu motivieren? Fest steht: Instagram Marketing ist vielseitig. Mit den folgenden Instagram Tipps ist es oft möglich, noch mehr aus der Plattform herauszuholen.

Darum lohnt sich Instagram Marketing

Wird Instagram Marketing optimal umgesetzt, empfinden viele User die entsprechenden Posts, die beispielsweise über neue Produkte oder Aktionen aufklären, nicht zwangsläufig als Werbung. Dies liegt unter anderem daran, dass sie die betreffende Seite meist ohnehin abonniert haben und sich für die jeweiligen Inhalte interessieren.
Die folgenden Gründe zeigen auf, weshalb es sich lohnt, in Instagram Marketing zu investieren und die entsprechenden Kampagnen weiter voranzutreiben.

  1. Instagram Marketing erreicht die User in der Freizeit
    … und genau deswegen ist die Grundstimmung, die beim Durchscrollen der verschiedenen Posts aufkommt, meist positiv. Werbeposts für Unternehmen mischen sich mit Urlaubsbildern von Freunden und Co. und fügen sich so auf harmonische Weise in das Gesamtgefüge ein. Das Ergebnis: Der User fühlt sich von den Postings weniger gestresst und interpretiert diese oft eher als sinnvolle Information und weniger als Werbung.
  2. Instagram gilt per se als eher freundlich und sympathisch
    Auch wenn auf Instagram hin und wieder gehatet wird und der ein oder andere Shitstorm entsteht, gilt die Plattform im Allgemeinen als harmonisch. Hierbei handelt es sich um einen weiteren Aspekt, der die positive Grundstimmung der Nutzer fördern kann.
  3. Instagram wird von Millionen von Menschen genutzt
    Die Zielgruppe, die mit Hilfe von Instagram Marketing erreicht werden kann, ist dementsprechend groß. Eine ideale Plattform, um die eigenen Inhalte voranzutreiben und den richtigen Personen zur Verfügung zu stellen.
  4. Die Plattform ist auf mobile Inhalte zugeschnitten
    Und genau deswegen steht sie unter anderem auch für eine flexible Nutzung. Immer mehr Menschen nutzen Smartphones und Co., um im Internet zu surfen. Wie praktisch, wenn sie mit Hilfe der passenden Instagram Marketing Kampagnen genau dort abgeholt werden, wo sie sich befinden – egal, ob auf dem Heimweg in der Bahn oder beim Warten auf den nächsten Termin.
  5. Auf Instagram ist es unter anderem immer noch möglich, organisch zu wachsen
    Zugegeben: Die Optionen wurden auch hier teilweise eingeschränkt. Im direkten Vergleich mit anderen Plattformen ist es jedoch auf Instagram immer noch etwas leichter, auf das organische Wachstum zu setzen.
  6. Instagram Marketing als Instrument der Zukunft?
    Wer seine Produkte über Influencer weiter populär machen möchte, kommt an Instagram so gut wie nicht mehr vorbei. Daher ist es umso wichtiger, sich hier schon jetzt ein Standbein aufzubauen, um möglicherweise die Netzwerke von erfolgreichen Instagrammern nutzen zu können.

Kurz: Es gibt viele Gründe, weshalb es sich lohnt, in Instagram Marketing zu investieren. Wer keine Lust (oder Zeit) dazu hat, sich selbst um Kampagnen, das Posten von Bildern, Hashtags usw. zu kümmern, kann die entsprechenden Aufgaben auch an eine professionelle Marketingagentur abgeben.

Unsere passenden Seminare zu Instagram Marketing

Sie möchten lernen, wie Sie Instagram erfolgreich in Ihre Marketingaktivitäten einbinden? In unserem Instagram Marketing Seminar lernen Sie, wie Sie mit den richtigen Maßnahmen Ihre Reichweite und Interaktionen erhöhen sowie mehr Follower generieren können.
Für einen umfassenderen Einblick in die Welt der Social Media Plattformen eignet sich hingegen unser Social Media Marketing Seminar. Informieren Sie sich jetzt über aktuelle Termine und genaue Inhalte:

Tipps für hochwertige Bilder / Videos

Damit ein Instagram Kanal erfolgreich werden kann, braucht es unter anderem hochwertige Bilder. Ob diese mit der Kamera oder mit dem Smartphone aufgenommen werden, ist eigentlich nebensächlich. Hier sind jedoch die Instagrammer im Vorteil, die auf eine hochwertige Smartphone Kamera setzen können. Mit ihrer Hilfe lassen sich die betreffenden Bilder direkt hochladen – ohne den Umweg über den PC. Weitaus wichtiger als die Frage: „Welche Kamera nutze ich für Instagram?“ ist dementsprechend, dass die Qualität des Endergebnisses überzeugt.
Auch die folgenden Instagram Tipps können weiterhelfen:

  • Auf aussagekräftige Bilder achten!
    Auch wenn Instagram mittlerweile sehr „Hashtag-lastig“ geworden ist, steht außer Frage, dass sich hier immer noch das Meiste um Bilder dreht. Daher ist wichtig, dass wirklich nur die Fotos hochgeladen werden, die „perfekt“ sind.
  • Filteroptionen nutzen – aber mit Bedacht
    Instagram stellt mittlerweile etliche Möglichkeiten zur Verfügung, die dabei helfen können, Bilder zu verschönern. Wichtig ist es jedoch, diese bei Bedarf mit Bedacht zu nutzen. Das Motto „Mehr Filter = bessere Bilder!“ konnte längst widerlegt werden. Hier ist es viel wichtiger, das richtige Maß zu finden. (Zusatztipp: Es kann sich unter anderem auch lohnen, direkt über die Instagram App zu fotografieren. Einfach ausprobieren!)
  • Keine Kompromisse eingehen
    Ein Bild ist verwackelt, passt nicht zum Text oder wirkt „irgendwie nicht harmonisch“? In diesem Fall ist es in der Regel besser, auf das Posten zu verzichten. Gerade dann, wenn das Qualitätslevel eines Instagram Kanals ansonsten hoch ist, fallen solche „Fehler“ ansonsten schnell auf.
  • Eine ideale Beleuchtung ist „die halbe Miete“
    Schon in Großmutters Fotoalbum zeigt sich, dass Bilder, die nicht gut belichtet sind, viel Charme verlieren. Weshalb sollte dann auf Insta auf die perfekte Belichtung verzichtet werden?
  • User sollten wissen, worum es geht
    Bilder mit zu vielen Details und ohne echten Mittelpunkt wirken auch auf Instagram verwirrend. Daher ist es am besten, wenn jedes Foto eine gewisse Aussagekraft besitzt.

Häufig entwickelt sich das Gefühl für ein besonders ansprechendes Instagram Bild auch einfach im Laufe der Zeit. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um in erfolgreichen Insta Kanälen zu scrollen, stellt immer wieder fest, dass auch hier oft eine Art Entwicklung stattgefunden hat.

Tipps für mehr Engagement

Oft hilft es, bei seinen Followern auf unterschiedliche Weise, aber dafür explizit, um Engagement zu bitten. Hierbei handelt es sich um einen besonders weitverbreiteten Instagram Tipp. Klassische Beispiele sind unter anderem die folgenden Aufforderungen:

  • „Lasst uns ein Herz da, wenn euch der Post gefällt!“
  • „Schreibt in die Kommentare, ob ihr euch für „Produkt XY“ begeistern könnt!“
  • „Erzählt euren Freunden von der Aktion!“
  • „Postet Bilder in die Kommentare!“

Hierbei handelt es sich jedoch nur um ein paar Beispiele. Die Möglichkeiten, die sich bieten, wenn auf Instagram um Engagement geworben werden soll, sind noch weitaus vielseitiger. Oft lohnt es sich, unterschiedliche Ansprachen auszutesten – und diese natürlich an die jeweilige Zielgruppe anzupassen.

Wer sich auf der Suche nach weiteren, teilweise sehr erfolgversprechenden – Tipps befindet, sollte unter anderem auch einen Blick in die folgende Auflistung werfen.

  1. Regelmäßige Postings werden für die User zu einer gewissen Routine und führen oft auch dazu, dass die Lust zur Interaktion steigt.
  2. Unternehmen, die ihren Followern neue Inhalte auf Instagram bieten möchten, müssen nicht nur auf Bilder setzen. Hin und wieder lohnt es sich auch, die Postings mit Videos zu untermalen.
  3. Hashtags sollten immer mit Bedacht eingesetzt werden. Eine wahre Hashtagflut wirkt auf viele Instagramnutzer oft zu werbend und unnatürlich.
  4. Wer seine Postings auflockern möchte, kann unter anderem auch mit Emojis arbeiten. Viele User antworten in den Kommentaren ebenfalls mit den beliebten, gelben Gesichtern.
  5. Zu guter Letzt sollte es natürlich auch möglich sein, auf die betreffenden Postings zu reagieren. Wer hier noch mehr Potenzial bieten möchte, kann zum Beispiel mit Fragen bzw. Umfragen arbeiten.

Wie so oft im Bereich Soicial Media Marketing ist es wichtig, verschiedene Varianten auszuprobieren und schlussendlich auch deren Erfolg zu messen. Das, was gut funktioniert, kann dann in den Social Media Alltag integriert werden.

Social Media Manager

Online-Zertifikatslehrgang Social Media Manager

Möchten Sie erfahren, wie Sie mit Instagram, Facebook und anderen Social Media Plattformen Ihre Kunden gezielt ansprechen und damit Ihre Marketingaktivitäten bereichern? Dann ist unser Zertifikatslehrgang Social Media Manager genau das Richtige für Sie! Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen nützliche Tipps und Tools sowie wichtige Informationen zu den Funktionen der verschiedenen Plattformen.

Tipps für mehr Reichweite

Damit ein Instagram Kanal erfolgreich werden kann, muss er natürlich von anderen gesehen werden. Oder anders: eine möglichst hohe Reichweite stellt die Basis für erfolgreiches Social Media Marketing dar. Doch welche Instagram Tipps für mehr Reichweite sollten eigentlich beachtet werden? Die folgenden Maßnahmen können dabei helfen, die Reichweite des eigenen Kanals zu steigern:

  1. Mit anderen Accounts interagieren
    Wer mit anderen Accounts interagiert, kann seine Zielgruppe oft deutlich erweitern. Dies gilt natürlich vor allem dann, wenn dem jeweils anderen Kanal ebenfalls viele (oder vielleicht sogar noch mehr) Menschen folgen.
  2. Relevante Hashtags verwenden
    Hashtags sollten niemals inflationär verwendet werden. Wenn ein Begriff nicht wirklich passt, sorgt dies bei den Usern meist eher für Unmut und dafür, dass der betreffende Kanal als negativ eingestuft wird.
  3. Am eigenen Instagram Kanal arbeiten und Mehrwert schaffen
    Hierbei handelt es sich sicherlich um einen der wichtigsten Instagram Tipps überhaupt. Auch wenn die Maßnahmen in diesem Zusammenhang auf längere Sicht ausgelegt sind: ein hochwertiger Instagram Kanal schafft die Basis für alle weiteren Maßnahmen – auch dafür, dass sich die Reichweite sukzessive erhöhen kann.
  4. Biografie „up to date“ halten
    Die Bio ist eine Art Visitenkarte und sollte daher immer gepflegt werden. Über sie haben neue User die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Überzeugt sie nicht, wird schnell weggeklickt.
  5. Story nutzen
    Auch wenn die Insta Story nur 24 Stunden angezeigt wird, handelt es sich bei ihr um ein wichtiges Marketinginstrument, das für zusätzliche Reichweite sorgen kann. Dies gilt vor allem dann, wenn Hashtags gesetzt und Personen verlinkt werden.

Kurz: Bei der Pflege eines Instagram Kanals handelt es sich um weitaus mehr als „nur“ Beiwerk. Eine professionelle Marketingagentur kann dabei helfen, die Möglichkeiten, die sich mit der Plattform verbinden lassen, optimal auszuschöpfen.

Instagram Tipps

#Instagram #Insta #InstagramTipps #InstagramMarketing #Follow #InstagramPost #Story

Sie möchten Ihr Instagram Marketing verbessern und benötigen eine professionelle Unterstützung?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Social Media Kampagne: In 4 Schritten zu erfolgreichen Kampagnen

4.9/5 - (117 votes)

Eine erfolgreiche Social Media Kampagne aufzusetzen, ist das Ziel jedes Social Media Managers. Denn die sozialen Netzwerke sind schon längst mehr als nur eine Verbindung zu alten und neuen Freunden. Facebook, Instagram und Co. bieten auch für Unternehmen eine hervorragende Plattform, um Interessenten anzusprechen und mit Kunden in Kontakt zu treten. Mit einer gezielten Social Media Kampagne sind in vielerlei Hinsicht oftmals beeindruckende Ergebnisse möglich. Dafür müssen Sie bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung allerdings einiges beachten. Was genau, zeigen Ihnen unsere vier Schritte zur erfolgreichen Social Media Kampagne.

Social Media Kampagne

1. Planung der Social Media Kampagne: Definieren von Zielen, Zielgruppen und Co.

Vor dem praktischen Start der Social Media Kampagne müssen Sie sich erst ein paar theoretischen Aufgaben stellen. Die Planung der Kampagne ist der erste Schritt. Fokussieren sollten Sie sich dabei vor allem auf die folgenden drei Fragen:

  • Welches Ziel verfolgen Sie mit der Kampagne?
  • Welche Werbebotschaft möchten Sie vermitteln?
  • Welche Zielgruppe sprechen Sie an?

Definieren können Sie für Ihre Social Media Kampagne ganz unterschiedliche Ziele. Ein Ziel könnte zum Beispiel die Steigerung von Leads oder Verkäufen sein. Ein anderes Ziel ist möglicherweise die Erweiterung des eigenen Bekanntheitsgrades. Die zu Beginn abgesteckten Ziele sind für Ihre Kampagne der wichtigste Richtungsweiser und werden auch in der Nachbereitung noch einmal aufgegriffen. Ebenfalls überlegen sollten Sie sich, welche Werbebotschaft Sie übermitteln wollen und welche Zielgruppe konkret angesprochen wird. Speziell die Zielgruppe ist dabei von großer Bedeutung. Da nicht alle Zielgruppen von gleichen Faktoren angesprochen werden, legt diese Entscheidung maßgeblich die weiteren Maßnahmen fest.

2. Vorbereitung: Stecken Sie den Rahmen für die Kampagne ab

Im zweiten Schritt können Sie sich konkreter mit der Vorbereitung Ihrer Social Media Kampagne beschäftigen. Hier stecken Sie also gewissermaßen den Rahmen Ihrer Kampagne ab. Festlegen sollten Sie zuerst die relevanten Kanäle. Denken Sie dabei an die festgelegte Zielgruppe. Ein jüngeres Publikum wird tendenziell eher über Kanäle wie Instagram oder TikTok angesprochen. Eine ältere Zielgruppe können Sie meist auch bei Facebook antreffen. Geht es eher um eine Social Media Kampagne im Zuge des Employer Branding, so sind auch LinkedIn und XING vielversprechende Kanäle.

Sobald die relevanten Werbekanäle feststehen, geht es an die Vorbereitungen der Bilder oder Videos für Ihre Postings und Anzeigen. Auch hier spielt die Zielgruppe bei der Auswahl der Motive und der Bildsprache eine wichtige Rolle.Genau das Gleiche gilt für Ihre Anzeigentexte. Sie sollten zum Beispiel die Ansprache in den Texten klären oder deren Länge festlegen. Kurzum: Sie bereiten die Anzeigentexte sorgsam vor und erstellen diese passend zu Ihrer Zielgruppe.

Social Media Seminare

Entdecken Sie unsere Seminare zum Thema Social Media. Lernen Sie im Seminar Social Media kompakt alle grundlegende Aspekte und Strategien. Sie möchten sich zu einem spezifischen Kanal weiterbilden? Lernen Sie z.B. im Instagram Marketing Seminar, wie Sie erfolgreich Instagram in Ihre Marketingstrategie integrieren und Ihre Werbemaßnahmen auf Instagram starten können. Hier finden Sie die nächsten Termine unserer Social Media Seminare:

3. Durchführung der Social Media Kampagne: Rein in die Praxis

Im dritten Schritt sind wir jetzt in der Praxis angekommen. Hier führen Sie die Social Media Kampagne durch. Hilfreich ist es, die Postings im Vorfeld zu planen. Sie sollten sich also genaue Zeitpunkte für die Auslieferung der Kampagnen überlegen. Hilfreich hierfür ist ein Blick auf die Aktivitätszeiten der Nutzer in den sozialen Netzwerken. Aktiv werden sollten Sie vor allem dann, wenn auch die Nutzer aktiv sind.

Eine große Rolle während der Kampagnenlaufzeit spielt auch das Monitoring. Sie sollten die Auslieferungen und Zahlen regelmäßig überprüfen. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass sich die Kampagne von allein zum Erfolg steuert. Mit Hilfe des Monitorings können Sie zum Beispiel erkennen, ob ein Posting weiterhin Erfolg bringt oder die Reaktionszahlen eingebrochen sind. So können Sie auch innerhalb der laufenden Kampagne kleine Fehler korrigieren und die Auslieferung wenn nötig anpassen.

4. Nachbereitung der Kampagne: Spannend und hilfreich zugleich

Einer der wichtigsten Parts der Social Media Kampagne ist die Nachbereitung beziehungsweise Auswertung. Einer der häufigsten Gründe für nicht erfolgreiche Kampagnen liegt in der fehlenden Auswertung vorheriger Kampagnen. Hier schließt sich der Kreis zu den anfangs definierten Zielen. Sie prüfen jetzt also einfach, ob oder wie weit Sie Ihr Ziel erreichen konnten. Auswerten sollten Sie zudem, wo mögliches Verbesserungspotenzial liegt. Halten Sie aber unbedingt auch fest, was Ihnen in der Kampagne besonders gut gelungen ist. Aus allen Fehlern und positiven Entscheidungen können und sollten Sie für weitere Kampagnen lernen. Stück für Stück dürften Sie so von Kampagne zu Kampagne immer größere Erfolge feststellen können.

Zertifikatslehrgang Social Media Manager (DIM)

Lernen Sie in unserem Online-Zertifikatslehrgang Social Media Manager (DIM), wie Sie mit Instagram und Pinterest visuelles Storytelling betreiben! Wir bieten Ihnen flexibles sowie zeit- und ortunabhängiges Lernen:

Faktoren einer erfolgreichen Social Media Kampagne

Erfolg und Misserfolg liegen bei einer Social Media Kampagne oftmals nah beieinander. Es kann an Kleinigkeiten liegen, ob Ihre Kampagne „viral“ geht oder lediglich von einer kleinen Gruppe an Personen wahrgenommen wird. Grundsätzlich sollten Sie sich bei einer Kampagne in den sozialen Netzwerken auch an deren Prinzipien orientieren. Das bedeutet: Beobachten und verstehen Sie Ihre Zielgruppe genau. Darüber hinaus können und sollten Sie die Aktivitäten Ihrer Konkurrenz unter die Lupe nehmen. Was funktioniert hier gut? Wo hat sich der Konkurrent eher vertan? Diese Beobachtungen können Sie für Ihre eigene Social Media Kampagne gut nutzen. Ausrichten sollten Sie Ihre Kampagne zudem abwechslungsreich. Gerade in den sozialen Netzwerken ist die Interaktionsrate von großer Bedeutung. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Zielgruppe teilt, liked und kommentiert, was das Zeug hält.

Ebenfalls speziell in den Social Media Kampagnen erforderlich ist eine Moderation. Sie sollten nicht einfach Postings veröffentlichen und sich dann gedanklich von der Kampagne verabschieden. Ohne ein aktives Engagement von Ihrer Seite wird der Kundenkontakt schnell abbrechen oder gar nicht erst entstehen. Sie sollten also gewisse Ressourcen für die Moderation Ihrer Kampagne einplanen. Der gewiss wichtigste Erfolgsfaktor für eine Social Media Kampagne ist allerdings Ihr Fleiß und Engagement. Sie sollten nicht davon ausgehen, über Nacht zu großer Bekanntheit zu gelangen. Das kann passieren, gilt aber nur für Ausnahmefälle. In den meisten Fällen bedeutet eine Social Media Kampagne viel Arbeit, Leidenschaft und Authentizität. Auch wenn sich zu Beginn nicht gleich die ganz großen Erfolge einstellen, sollten Sie am Ball bleiben.

Fazit

Es ist durchaus verlockend, sich – gerade dann, wenn die Zahlen stagnieren – eine bestimmte Anzahl an Instagram-Followern zu kaufen. Immerhin sind diese, je nach Anbieter, nicht teuer und ersparen einen „manuellen“ Aufbau. Mit dem besagten Kauf ist jedoch ein hohes Risiko verbunden. Im schlimmsten Fall kann es sogar sein, dass der komplette Kanal gesperrt wird.

Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte ehrlich zu seinen Followern und auch zu sich selbst sein und an seinem Kanal arbeiten. Spannende Inhalte, die optimal auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, helfen weitaus mehr als Likes, die lediglich aufgrund einer finanziellen Gegenleistung abgegeben werden. Und wer ehrlich ist, weiß auch, dass es weitaus mehr Spaß macht, sich dann über die echten Likes und Kommentare zu freuen.

Sie möchten erfolgreiche Social Media Kampagnen starten?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#SocialMediaKampagne #SocialMediaMarketing #Instagram #Facebook #LinkedIn #XING

Instagram-Follower kaufen: Ist das sinnvoll?

4.8/5 - (6 votes)

Instagram-Follower kaufen, um innerhalb kürzester Zeit eine große Anzahl an Followern vorweisen zu können? In einer Zeit, in der Follower in gewisser Weise als die „harte Währung“ im Social Media Marketing gelten, überlegen viele Blogger, Influencer und Unternehmen, ob dies eine sinnvolle Möglichkeit für sie darstellt. Immerhin ist auf den ersten Blick für Außenstehende nicht ersichtlich, woher die Follower kommen. Und sieht es nicht attraktiv aus, wenn ein Kanal von mehr als 10.000 Usern abonniert wurde?

Was sich im ersten Schritt leicht anhört, kann jedoch Folgen haben. Immerhin leben gerade Plattformen wie Instagram vom Vertrauen der Nutzer. Viele Menschen folgen hier Unternehmen und Einzelpersonen, weil sie sich mit ihnen identifizieren und sie als authentisch erleben. Wenn sich dann zeigt, dass die Follower einer Seite – wenn auch nur vielleicht zu einem kleinen Teil – gekauft wurden, kann dies einen großen Imageverlust mit sich bringen.

Welche Vorteile bietet das Kaufen von Instagram-Followern?

Ja, im ersten Schritt gibt es tatsächlich Vorteile, die mit dem Kaufen von Instagram-Followern in Verbindung gebracht werden können. Besonders überzeugend sind in diesem Zusammenhang die folgenden Punkte:

  1. Der „Erfolg“ zeigt sich meist vergleichsweise schnell, da die gebuchten Instagram-Follower peu á peu aufgebucht werden.
  2. Mehr Follower lassen eine Seite attraktiver wirken. Frei nach dem Motto „Wenn XY so viele Abonnenten hat, lohnt sich das Folgen sicherlich!“ können hier auch viele neue (und echte) Follower generiert werden.
  3. Die Preise, um Instagram-Follower kaufen zu können, halten sich meist im Rahmen. Dennoch gibt es natürlich auch hier Unterschiede. Es lohnt sich also, Preise zu vergleichen.
  4. Je mehr Follower, desto größer ist auch die Reichweite.

Die obige Auflistung zeigt, dass es durchaus Vorteile beim Kauf von Instagram-Followern gibt. Das Risiko, dass eine Seite daraufhin jedoch an Glaubwürdigkeit verliert, ist jedoch ebenfalls hoch. Genau hierauf soll im folgenden Abschnitt eingegangen werden.

Instagram Marketing Seminar

Lernen Sie im Instagram Marketing Seminar, wie Sie erfolgreich Instagram in Ihre Marketingstrategie integrieren und Ihre Werbemaßnahmen auf Instagram starten können. Hier finden Sie die nächsten Termine:

Mit welchen Nachteilen ist das Kaufen von Instagram-Followern verbunden?

Mehr Follower, vergleichsweise geringe Kosten und eine gesteigerte Attraktivität anderen Nutzern gegenüber – klingt gut? Mag sein. Dennoch stellt es ein sehr hohes Risiko dar, Instagram-Follower zu kaufen… und das aus den unterschiedlichsten Gründen.

Instagram-Follower kaufen Nachteile

Einerseits gibt es viele Unternehmen, die aus dem Verkauf von Likes und Abos ein echtes Geschäft entwickelt haben. Leider sind besagte Likes und Abos meist nicht von Dauer. Oft fällt auf, dass diese dem betreffenden Konto zwar gutgeschrieben werden, sich jedoch vergleichsweise rasch wieder verabschieden. Hinzu kommt, dass sich viele Profile (auch von Laien) auf den ersten Blick als „Fakes“ entlarven lassen.

Noch auffälliger wird das Ganze, wenn eine Seite Abonnenten im fünfstelligen Bereich hat, diese jedoch nie aktiv sind. Ein klassisches Beispiel: 10.000 Abonnenten, aber keine Kommentare unter den Posts sollten skeptisch werden lassen. Die Statistiken werden verzerrt und die Authentizität des Seitenbetreibers leidet. Zu den Hauptnachteilen beim Kauf von Instagram-Followern gehören unter anderem dementsprechend die folgenden Punkte:

  1. Gekaufte Instagram-Follower sind in der Regel inaktiv. Eine große Zahl an Abonnenten steht daher einer geringen Interaktion gegenüber.
  2. Vor allem dann, wenn die gekauften Follower vergleichsweise schnell auftreten, wirkt der Zuwachs eher unrealistisch.
  3. Ein Verlust der Authentizität kann eine Abkehr von Geschäftspartnern und echten Abonnenten mit sich bringen.
  4. Instagram legt mittlerweile sehr viel Wert auf einen hohen Nutzerkomfort. Zeigt sich, dass eine Seite in gekaufte Follower investiert, kann es im schlimmsten Fall sein, dass sie – entweder für eine gewisse Zeit oder für immer – gesperrt wird. In diesem Fall wäre nicht nur die Seite, sondern auch das Geld für den Kauf der „Fans“ weg. Das Ergebnis: ein kompletter Neustart. Zudem wird das Image nachhaltig geschädigt.

Bei den genannten Nachteilen handelt es sich lediglich um einen kleinen Auszug an „worst cases“. Vielen Unternehmen und Einzelpersonen ist das Risiko, als Follower-Käufer enttarnt zu werden, zu hoch. Daher ist es weitaus sinnvoller, sich mit der Frage „Wie kann ich echte Follower generieren?“ auseinanderzusetzen.

Zertifikatslehrgang Social Media Manager (DIM)

Lernen Sie in unserem Online-Zertifikatslehrgang Social Media Manager (DIM), wie Sie mit Instagram und Pinterest visuelles Storytelling betreiben! Wir bieten Ihnen flexibles sowie zeit- und ortunabhängiges Lernen:

Follower ohne Fankauf generieren – so geht’s!

Follower generieren

Wie bereits erwähnt, wirken viele Follower auf Instagram durchaus attraktiv. Noch besser, wenn nicht nur die Followeranzahl stimmt, sondern die Fans auch noch aktiv an der Seite teilhaben, Beiträge liken und kommentieren. Doch wie können eigentlich Follower auf Instagram generiert werden? Wie schaffen es manche Seiten, hier die Millionengrenze zu knacken? Mit den folgenden Tipps muss der erfolgreiche Instagram-Kanal kein Wunschtraum mehr bleiben:

1. Überzeugende Inhalte locken echte User an
Wer von einer Seite überzeugt ist und sich angesprochen fühlt, muss in der Regel nicht lange gebeten werden, diese zu abonnieren.

2. Bilder und Content an die Zielgruppe anpassen
So gut wie jede Seite hat ihre Zielgruppe. Diese gilt es im ersten Schritt zu definieren und im zweiten Schritt gezielt abzuholen.

3. Werbeanzeigen sorgen für Aufmerksamkeit
Werbeanzeigen, die auf Instagram geschaltet werden, bieten das Potenzial, die eigene Zielgruppe deutlich zu erweitern und mehr User anzusprechen. Damit diese Form von Social Media Marketing jedoch gelingen kann, ist es wichtig, sich eingehend mit den entsprechenden Möglichkeiten zu befassen. Eine gute Vorbereitung und Planung sind das A und O.

4. Selbst aktiv bleiben!
Wenn ein Unternehmen oder eine Einzelperson sich dazu entschließen, einer anderen Seite zu folgen, wird dies angezeigt. Viele entscheiden sich dann dazu, dem jeweils anderen zurückzufolgen. Hierbei handelt es sich um eine besondere „Win-Win-Situation“ für alle Beteiligten.

5. Für den eigenen Instagram-Kanal werben
Parallel zur Werbung über Instagram ist es unter anderem auch möglich, beispielsweise auf der eigenen Homepage, auf Facebook, YouTube oder auf anderen Seiten auf den eigenen Instagram-Kanal aufmerksam zu machen. Viele User wissen möglicherweise noch gar nicht, dass dieser existiert. Dementsprechend kann es sich unter anderem auch lohnen, einen Link zur Instagram-Seite im Newsletter zu platzieren.

6. Gewinnspiele organisieren
Instagram-Gewinnspiele verfügen über das Potenzial, vergleichsweise viele, echte Interessenten anzusprechen. Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang natürlich, dass der Gewinn, der ausgeschrieben wurde, in enger Verbindung zum Unternehmen steht. Somit kann sichergestellt werden, dass das Interesse an der Seite auch nach der Auslosung und Gewinnerverkündung im Idealfall noch bestehen bleibt.

Grundsätzlich gilt, dass es sicherlich ein wenig mehr Geduld braucht, um echte Follower für die eigene Instagram-Seite zu generieren. Aber: die Mühe wird in der Regel mit echten Interaktionen und einem hohen Maß an Authentizität belohnt. Nebenbei lässt sich auf diese Weise auch die Attraktivität des eigenen Instagram-Kanals steigern. Denn: wer an seinem Instagram-Auftritt arbeitet, profitiert im Endeffekt weitaus mehr als jemand, der sich ausschließlich auf gekaufte Herzchen und Follower verlässt, die im Laufe der Zeit auch wieder verschwinden können.

Influencer Marketing Seminar

Lernen Sie im Influencer Marketing Seminar, wie Sie die passenden Influencer identifizieren, Influencer Marketing-Kampagnen planen und stratgisch umsetzen und Ihre Erfolge messen. Hier finden Sie die nächsten Termine:

Legende:
Freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Fazit

Es ist durchaus verlockend, sich – gerade dann, wenn die Zahlen stagnieren – eine bestimmte Anzahl an Instagram-Followern zu kaufen. Immerhin sind diese, je nach Anbieter, nicht teuer und ersparen einen „manuellen“ Aufbau. Mit dem besagten Kauf ist jedoch ein hohes Risiko verbunden. Im schlimmsten Fall kann es sogar sein, dass der komplette Kanal gesperrt wird.

Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte ehrlich zu seinen Followern und auch zu sich selbst sein und an seinem Kanal arbeiten. Spannende Inhalte, die optimal auf die Zielgruppe zugeschnitten sind, helfen weitaus mehr als Likes, die lediglich aufgrund einer finanziellen Gegenleistung abgegeben werden. Und wer ehrlich ist, weiß auch, dass es weitaus mehr Spaß macht, sich dann über die echten Likes und Kommentare zu freuen.

Sie möchten mit Ihrem Instagram-Kanal begeistern?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#InstagramFollower #InstagramMarketing #Follower #Interaktion #Instagram

Instagram-Gewinnspiele: 5 Ideen für mehr Aufmerksamkeit

4.6/5 - (7 votes)

Instagram-Gewinnspiele sind ein wahrer Reichweiten-Antrieb. Die meisten Unternehmen setzen in der heutigen Zeit auf die Sozialen Medien, unter anderem auf Instagram, um auf sich und ihre Produkte aufmerksam zu machen. Eine Frage, die in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle spielt, ist: Wie kann ich die Aufmerksamkeit meiner Abonnenten fesseln und gleichzeitig neue Follower generieren? Bei Gewinnspielen handelt es sich um eine wunderbare Möglichkeit, hier umfassend zu profitieren.

Denn Aktionen, bei denen die Abonnenten eines Kanals etwas gewinnen können, sind meist sehr erfolgversprechend. Damit das jeweilige Gewinnspiel jedoch den gewünschten Effekt erzielt, ist es wichtig, einige Punkte zu beachten. So sollte beispielsweise kein beliebiger Gewinn verlost werden, sondern ein Gewinn mit Bezug zu Ihrem Unternehmen oder eigene Produkte aus Ihrem Sortiment. Gleichzeitig können eine ansprechende Darstellung und transparente Gewinnspielbedingungen dafür sorgen, dass die Vorteile der Aktionen auf vielen Ebenen genutzt werden können. Im besten Fall profitieren so Unternehmen und Abonnenten.

Welche Effekte kann man mit Instagram-Gewinnspielen erzielen?

Effekte Instagram-Gewinnspiele

In den allermeisten Fällen geht es bei Instagram-Gewinnspielen im ersten Schritt darum, Aufmerksamkeit zu erzielen.

Unter anderem ist es dann im zweiten Schritt möglich:

  • die Anzahl der Abonnenten eines Kanals zu steigern
  • ein bestimmtes (neues) Produkt in den Fokus zu rücken
  • Abonnenten zur Interaktion zu bewegen
  • den Bekanntheitsgrad der eigenen Marke zu fördern.

Viele dieser Effekte lassen sich auch weitestgehend problemlos miteinander kombinieren. Daher ist es zunächst wichtig, sich selbst zu fragen, was mit dem betreffenden Gewinnspiel erreicht werden soll. Wenn es beispielsweise darum geht, mehr Kommentare unter einem bestimmten Post zu generieren, macht es Sinn, eine Frage („Welcher Artikel aus unserem Sortiment gefällt euch am besten?“ oder „Wie sind eure Erfahrungen mit Produkt XY?“) zu stellen und die Interaktion mit einer Gewinnmöglichkeit zu verbinden. Der entsprechende Preis kann dann unter den Kommentierenden ausgelost werden. Durch viele Kommentare unter einem Post kann ein viraler Effekt entstehen, sodass noch mehr Menschen auf das Gewinnspiel aufmerksam werden. So kann – ganz nebenbei – auch der Bekanntheitsgrad der Marke im Allgemeinen gesteigert werden.

Instagram Marketing Seminar

Lernen Sie im Instagram Marketing Seminar, wie Sie erfolgreich Instagram in Ihre Marketingstrategie integrieren und Ihre Werbemaßnahmen auf Instagram starten können. Hier finden Sie die nächsten Termine:

Für welche Zielgruppe eignen sich Instagram Gewinnspiele?

Es wäre sicherlich ein wenig naiv, davon auszugehen, dass sich jeder Instagram-Nutzer für Gewinnspiele interessiert. Aber es gibt durchaus viele Menschen, die sich aktiv auf der Suche nach einschlägigen Aktionen befinden. Im Hinblick auf Gewinnspiele, die von bestimmten Marken / Unternehmen ins Leben gerufen werden, bedeutet dies, dass vor allem Menschen, die sich ohnehin mit den entsprechenden Produkten identifizieren können, höchstwahrscheinlich teilnehmen werden.

Eine klassische Zielgruppe für Gewinnspiele auf Instagram gibt es nicht. Vielmehr hat jedes Unternehmen seine eigene Zielgruppe innerhalb der Instagram Community. Hieraus ergibt sich eine weitere, wichtige Erkenntnis: die Artikel bzw. Dienstleistungen, die über den Instagram Account eines Unternehmens verlost werden, sollten unbedingt immer etwas mit der betreffenden Marke zu tun haben bzw. in enger Verbindung zu ihr stehen.

Ein klassisches Beispiel: Ein Unternehmen, das Produkte aus dem Bereich Make-Up vertreibt, dürfte seine Abonnenten mit einem Gewinnspiel rund um Autoersatzteile verwirren. Denn es gibt einen Grund, weshalb ein Instagram-Nutzer sich dazu entschließt, einem Unternehmen zu folgen: er interessiert sich ohnehin für die entsprechenden Produkte oder Leistungen des Unternehmens. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Follower an einem Gewinnspiel teilnehmen, wenn die Preise zum Unternehmen passen, deutlich höher.

5 Ideen für Ihre Instagram-Gewinnspiele

Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um durch Instagram zu scrollen, erkennt schnell, dass der Fantasie im Zusammenhang mit Instagram-Gewinnspielen nahezu keine Grenzen gesetzt zu sein scheinen. Um sich hier aus der Masse der Mitbewerber abzuheben, macht es Sinn, manchmal klassische, manchmal aber auch neue Wege zu gehen. Die fünf folgenden Beispiele zeigen auf, wie vielseitig Instagram-Gewinnspiele heutzutage in Erscheinung treten und ins Online Marketing eingebunden werden können.

Gewinnspiel-Beispiel Nr. 1: Produkte aus dem eigenen Sortiment verlosen

Hierbei handelt es sich um einen absoluten Klassiker – und um eine vergleichsweise einfache Variante, Produkte zu verlosen. Das Prinzip: Produkte, die sich besonders gut verkaufen, neue Artikel oder solche, die ein wenig PR gebrauchen können, werden in ein Gewinnspiel integriert. Je nach Möglichkeiten muss natürlich nicht nur ein Artikel verlost werden. Gewinnspiele dieser Art bieten oft die Chance, mehrere Plätze zu vergeben.

Gewinnspiel-Beispiel Nr. 2: Kooperationen mit anderen Unternehmen

Kooperationen mit anderen Unternehmen können dabei helfen, den Bekanntheitsgrad der eigenen Marke noch weiter zu steigern. Auch große Unternehmen setzen hierbei oft auf entsprechende Partnerschaften. Meist handelt es sich dabei um eine klassische Win-Win-Situation. Denn: die Zielgruppe der einen Marke wird – zwangsläufig – auf die Produkte der anderen Marke aufmerksam. Im Idealfall passen die beiden Marken natürlich thematisch zusammen bzw. weisen zumindest eine Schnittstelle auf.

Gewinnspiel-Beispiel Nr. 3: Rabatte für einen Einkauf im Online-Shop

Hier erhalten Gewinnspielteilnehmer die Möglichkeit, sich Rabatte für den Online-Shop der betreffenden Marke zu sichern. Die Produkte werden in diesem Zusammenhang nicht verschenkt, sondern vergünstigt verkauft. So macht das betreffende Unternehmen – je nach Preisgestaltung – immer noch Gewinn und wirkt meist sowohl auf Stamm- als auch auf Neukunden attraktiv. Immerhin macht beinahe jeder Kunde gerne Schnäppchen.

Gewinnspiel-Beispiel Nr. 4: Besonders aktive Gewinnspiele

Im Rahmen aktiver Instagram-Gewinnspiele ist der Teilnehmer „gezwungen“, sich ein wenig intensiver mit der betreffenden Marke auseinanderzusetzen. Klassische Beispiele hierfür sind:

  • der Interessent muss auf der Homepage des Unternehmens nach einem bestimmten Symbol Ausschau halten, im Zuge einer Osterkampagne zum Beispiel nach Ostereiern.
  • der Gewinnspielteilnehmer muss sich mit einem Produkt der Marke fotografieren und dieses posten.

Der Fantasie sind hier nur wenige Grenzen gesetzt. Entsprechende Aktionen sorgen jedoch dafür, dass die Marke in der Regel besser im Gedächtnis bleibt und möglicherweise mit positiven Erlebnissen assoziiert wird.

Gewinnspiel-Beispiel Nr. 5: Gewinnspiele mit prominenten Testimonials

Je nach Netzwerk kann es unter anderem auch Sinn machen, an Personen des öffentlichen Lebens oder Influencer heranzutreten und zu versuchen, diese für die jeweilige Aktion zu gewinnen. Wenn die Prominenten die Aktion dann wiederrum über ihren Account teilen, schnellt die Reichweite oft noch mehr in die Höhe.

Wie auch im Hinblick auf die zu verlosenden Produkte gilt natürlich auch hier, dass eine Promotion dieser Art nur dann authentisch ist, wenn der jeweilige Influencer auch zur Marke passt. Ein Star, der sich auf roten Teppichen gern mit Echtpelz zeigt, wirkt beispielsweise als Werbeträger für ein vegan orientiertes Unternehmen unglaubwürdig.

Worauf sollte man bei einem Instagram Gewinnspiel besonders achten?

Damit sichergestellt ist, dass das Instagram-Gewinnspiel auch den jeweils aktuellen Vorgaben entspricht, ist es im Vorfeld wichtig, sich mit den Richtlinien rund um Promotionen auf der Plattform auseinanderzusetzen.

Grob zusammengefasst, legt Instagram hierbei vor allem fest, dass:

  • Die Plattform von jeglicher Verantwortung freigestellt werden muss. Daher muss unter anderem klar kommuniziert werden, dass nicht Instagram, sondern der betreffende Account das Gewinnspiel veranstaltet.
  • Keine Aufrufe zu Markierungen stattfinden dürfen
  • Das betreffende Unternehmen mit dem Einhalten der Regeln betraut wird.

Besonders wichtig ist zudem, dass die Teilnahmebedingungen für die Gewinnspiele transparent und nachvollziehbar sein müssen. Unter anderem müssen hier Start und Ende der Verlosung angegeben werden. Weiterhin muss auf die Datenschutzbestimmungen verwiesen werden. Am besten ist es hier, eine Seite mit den entsprechenden Teilnahme- und Datenschutzbedingungen anzulegen und diese über die Instagram-Bio zu verlinken.

Doch Vorsicht! Die Bestimmungen rund um Gewinnspiele in den Sozialen Netzwerken verändern sich kontinuierlich. Wer hier auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich vor dem Veröffentlichen einer Aktion kurz einen Überblick verschaffen. Es braucht nur ein paar wenige Klicks, um sich die aktuellen Bestimmungen auf Instagram anzeigen zu lassen.

Fazit: Instagram-Gewinnspiele als Performance-Push

Instagram-Gewinnspiele eignen sich sehr gut dazu, eine hohe Reichweite zu generieren und so die Bekanntheit der Marke sowie Interaktion auf dem Instagram-Kanal zu steigern. Für die Gestaltung der Verlosung stehen Ihnen unzählige Möglichkeiten offen, Sie sollten aber stets darauf achten, dass das Gewinnspiel zu Ihrer Marke passt und auch den Nutzern Spaß bereitet. So machen Sie Ihren Followern die Teilnahme schmackhaft und profitieren von einer guten Performance.

Sie möchten mit professionellem Social Media Marketing durchstarten?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#InstagramGewinnspiele #InstagramMarketing #InstaStory #Interaktion #Instagram