Was versteht man unter Trademarketing?

Was versteht man unter Trademarketing?
5, 4 Bewertungen

Trademarketing

Trademarketing kann dem vertikalen Marketing zugeordnet werden und lässt sich als „handelsgerichtetes Hertstellermarketing“ definieren. Im Folgenden Schaubild sehen Sie die Einordung des Trade Marketing in die Wertschöpfungskette.

Marketingarten in der Wertschöpfungskette

Trademarketing: Marketingarten in der Wertschöpfungskette

Ziel ist es, im Vergleich zu den Wettbewerbern, als bevorzugter Lieferant (preferred supplier) angesehen zu werden. Insbesondere soll die Zusammenarbeit zwischen Handel und Hersteller im Sinne einer Wertschöpfungspartnerschaft gefördert werden.

Ziele im Trademarketing

Mit modernem Trademarketing lassen sich sehr unterschiedliche Marketingziele realisieren. Orientiert man sich am DIM Marketing Canvas ergeben sie drei Zielkategorien: Reichweitenziele, Interaktionsziele und Transaktionsziele.

Mit Hilfe von Trademarketing Maßnahmen lassen sich auf dieser Basis zum Beispiel folgende Ziele verfolgen:

Reichweitenziele im Trademarketing

Mit Hilfe von Aktivitäten im Trademarketing können verschiedene Reichweitenziele eines Produkts oder einer Marke erreicht werden. Dementsprechend helfen diese Maßnahmen bei Zielen wie:

  • Der Steigerung des Bekanntheitsgrades der Marke.
  • Präsenz in möglichst vielen Verkaufspunkten zu erhöhen.
  • Facings im Regal zu verbessern.

Erfahren Sie im Seminar „Trade Marketing – Positionierung & besonderheiten im Handel„, wie Sie Ihre Marketingaktivitäten mit maßgeschneiderten Konzepten und verkaufsfördernden Maßnahmen optimieren können.

Trade Marketing - Verkaufsfrderung aktuell

Mi, 29.08. - Do, 30.08.2018
Köln
Mi, 27.03. - Do, 28.03.2019
Köln
Mi, 15.05. - Do, 16.05.2019
Köln
Mi, 25.09. - Do, 26.09.2019
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Interaktionsziele im Trademarketing

Interaktionsziele im Trademarketing sind die Erhöhung von Kontakte und Verkostungen der Zielgruppen im Handel, um im Rahmen einer Produkteinführung Produkte der Zielgruppe bekannt zu machen.

  • Anzahl der Verkostungen für ein neues Produkt steigern
  • Anzahl der Listungen im Handel erhöhen
  • Anzahl der Verkaufsaktionen mit einem Produkt steigern
  • Anzahl der Zweitplazierungen heraufsetzen

Transaktionsziele im Trademarketing

Transaktionsziele sind vielfach mit klassisches Abverkaufszielen gleichzusetzen und sind damit auch die dominante Zielgröße. Transaktionsziele sind:

  • Die Steigerung des Abverkaufes einzelner Produkte oder Sortimente in einem spezifischen Vertriebskanal.
  • Die Umsatzsteigerung in Prozent.
  • Der Abverkauf von Sonderartikeln.