Shared Services im Marketing – Erfahrungskurveneffekte im Marketing nutzen!

Shared Services im Marketing – Erfahrungskurveneffekte im Marketing nutzen!
5, 1 Bewertungen

Mit steigender Unternehmensgröße und Ausdifferenzierung von Organisationen, z.B. in Strategische Geschäftseinheiten oder Business Units, kommt häufig die Frage auf, wie zum Beispiel benötigte Marketingaktivitäten bestmöglich organisatorisch verankert werden. Dabei sind Shared Services im Marketing mittlerweile eine gelebte Praxis.

Shared Services im Marketing: Definition

Unter Shared Services wird die Konsolidierung, Zentralisierung und Standardisierung von Marketingprozessen einer Organisation verstanden. Dabei werden Marketingaktivitäten aus verschiedenen Bereichen eines Unternehmens bzw. einer Organisation zusammengefasst und von einer zentralen Marketingabteilung als interner Service erbracht.
Charakterisierend für ein Shared Service Center Konzept im Marketing ist:

  • Wirtschaftlich selbständige Dienstleistungseinheit
  • Bündelung von Marketingprozessen bzw. Marketing Services
  • Bereitstellung der Services in Form von Service Level Agreements an mehrere andere Unternehmenseinheiten.

Gelegentlich werden Shared Services auch mit Outsourcing-Bestrebungen verbunden. So können auch Dienstleistungen an externe Partner angeboten werden.

Seminar Kampagnenmanagement

In unserem Seminar Kampagnenmanagement befassen wir uns mit der Planung, Durchführung und dem Monitoring der Marketingaktivitäten Ihres Unternehmens. Dabei gewinnen Sie neue Kenntnisse zur Markt- und Zielgruppenanalyse, der Anwendung von Kommunikationsstrategien und der Erfolgskontrolle dieser Techniken. Mit diesem neuen Wissen wird Ihre nächste Marketingkampagne zum Erfolg. Informieren Sie sich hier über aktuelle Termine und Inhalte des Seminars.

Arten von Shared Services

Kern aller Diskussionen rund um Shared Services ist die Frage, wie sich Marketingaktivitäten effizient organisieren lassen. Hierzu bedarf es einer strukturierten Leistungsaufnahme, die es ermöglicht, die benötigten Marketingleistungen als Service Level Agreements zu gestalten.

Die angebotenen Marketingleistungen eines Shared Service Centers laufen im Marketing im Wesentlichen auf zwei Kategorien hinaus: transaktionsbasierte und expertenbasierte Services.

Transaktionsbasierte Services sind in aller Regel prozessorientierte Marketingleistungen, wie zum Beispiel die Erstellung von Marketingmaterial, Betrieb einer Webseite oder die Abwicklung einer Vielzahl von Events. Diese Marketingservices werden üblicherweise standardisiert, um Erfahrungskurveneffekte besser zu nutzen.

Expertenbasierte Marketingleistungen sind oftmals Spezialfragestellungen, die mit wissensbasierten Prozessen verbunden sind. Dies sind nicht unbedingt Standardprozesse, sondern meist Services, die auf eine besondere Spezialisierung zurückzuführen sind. Hierzu gehören beispielsweise Sonderthemen wie: Einführung einer neuen Marke, Konzeption einer neuen Marktstrategie, Positionierungskonzepte oder Marketingleistungen, die in verschiedenen Teilbereichen des Unternehmens sehr selten angefragt werden und keine Commodity Leistungen sind.

Vor allem in großen Unternehmen mit komplexen Unternehmensstrukturen sollte ein Wiederkennungswert der Marke in den verschiedenen Marketingaktivitäten gewährleistet sein. Shared Service Center können somit die Komplexität verringern und tragen zur Vermittlung eines einheitlichen Markenbildes bei."

Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer beim Deutschen Institut für Marketing

Shared Service Center im Marketing implementieren

Die Entwicklung von Shared Services und eines Shared Service Center kann mit Hilfe eines strukturierten Projektes erfolgreich implementiert werden. Wir empfehlen in jedem Fall ein solches Projekt mit einer externen Begleitung durch erfahrene Marketingberater zu implementieren.  Das Deutsche Institut für Marketing hat hier in den letzten Jahren eine Expertise aufgebaut. Den DIM-Ansatz finden Sie in dieser Kurzübersicht:

Shared Services

Starten Sie mit dem DIM in einem Strategieworkshop. Dort entwickeln wir mit Ihnen die notwendigen Rahmenbedingungen, ein Vorgehensmodell und eine für Ihr Unternehmen passende Roadmap.

Sie möchten von unserer Expertise profitieren und einen Strategieworkshop durchführen?

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Warum ein Shared Services Projekt mit dem DIM?

Natürlich ist der Reflex groß, so ein Projekt „mal eben“ selbst durchzuführen. Vielfach wird argumentiert, dass die Erfahrung da sei und somit Geld gespart werden kann. Doch schöpfen Sie damit auch das Potenzial aus, das Sie benötigen? Das Marketing ist sehr dynamisch und auch wenn Sie erfahrene Marketingmanager in der Organisation haben, dann bietet ihnen die Unterstützung durch das DIM vielfältige Vorteile:

  • Erfahrene Markenberater geben Ihnen Feedback
  • Unsere Fachexperten spiegeln professionell Ihre Marketingarbeit
  • Unsere Moderatoren sind neutral und sind auf Moderationsprozesse und die zu erreichenden Ziele fokussiert
  • Unsere Marketingberater haben Erfahrungen in den notwendigen Prozessschritten und Umsetzungskonzepten.

Die Berater des DIM für Ihr Projekt

Das DIM-Team hat in den letzten Jahren zahlreiche Marketingprojekte realisiert. Unsere erfahrenen Senior-Berater begleiten ihr Organisationsprojekt von der Planung über die Entwicklung bis hin zur Implementierung.

Prof. Dr. Michael Bernecker

Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Institut für Marketing in Köln. Der Marketingprofi forscht, berät und trainiert im Kompetenzfeld Marketing & Online Marketing. Seine Kernkompetenz wird geprägt durch sein umfangreiches Fachwissen gepaart mit einer konsequenten unternehmerischen Sichtweise und der Fähigkeit, auch komplette Sachverhalte zielgruppenadäquat zu kommunizieren.

Bastian Foerster

Bastian Foerster ist Projektleiter am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Als Experte für Datenerhebungen und statistische Analysen zu Studienzwecken liefert er fundierte Informationen, die als Basis für marketing- und unternehmensrelevante Entscheidungen dienen. Er hat bereits eine Vielzahl an Projekten auf den Gebieten Imageanalyse, Erfolgs- und Wirkungskontrolle sowie Kundenzufriedenheitsmessung realisiert.

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16, E-Mail senden

Prof. Dr. Nikola Ziehe

Frau Prof. Dr. Nikola Ziehe trainiert als Fachreferentin und Trainerin am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Als Expertin für Strategisches Management, Change Management, Strategisches Marketing, Pricing, Werbung und Efficient Consumer Response, bietet sie handlungsorientierte und praxiserprobte Lösungen.

Dipl.-Kffr. Claudia Harich

Diplom-Kauffrau Claudia Harich trainiert am Deutschen Institut für Marketing als Expertin die Bereiche Vertrieb, Marketing und Präsentation. Ihre fachliche Qualifikation basiert auf Ihrer langjährigen Tätigkeit als Führungskraft in internationalen Konzernen sowie ihrer Praxis als Geschäftsführerin eines Trainings- und Coachingunternehmens.

Torsten Pyzalski

Torsten Pyzalski ist Honorardozent und Mitarbeiter am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Nach langjähriger Praxis in internationalen Industrieunternehmen mit Führungspositionen in Marketing und Werbung diverser Branchen ist er für das Deutsche Institut für Marketing primär als Trainer mit den Themen Marketing und Führung sowie DISG®-Persönlichkeitsprofil tätig.

#SharedService #SharedServiceCenter #ServiceLevelAgreements #Marketingorganisation

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?


Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.