Schlagwort-Archive: Digitales Marketing

Keynote-Speaker Digitalisierung

Sie suchen einen Keynote-Speaker zur Digitalisierung für Ihre Veranstaltung?

Michael Bernecker - Keynote-Speaker Digitalisierung

Ausgezeichnet, kompetent und unterhaltsam!

Prof. Dr. Michael Bernecker ist der richtige Speaker für Ihre Veranstaltung!

Seit über 20 Jahren begleitet Prof. Dr. Michael Bernecker Unternehmen bei der Digitalisierung und ist mittendrin! Gestatten Sie sich und Ihren Teilnehmenden einen Blick über den Tellerrand! Fundiert, unterhaltsam und passend für Sie und Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die aktuelle Studie "Fit für die Digitalisierung", die Prof. Bernecker mit seinem Team durchgeführt hat, zeigt, dass viele Mitarbeitende in deutschen Unternehmen immer noch Nachholbedarf beim Thema Digitalisierung sehen und sich Unterstützung durch Weiterbildung, Impulsvorträge, Schulungen und digitale Lehrgänge wünschen. Digitales Marketing benötigt kontinuierlich frische Impulse. Wir bieten Ihnen diese!

Viele Unternehmen, Verbände und Institutionen im deutschsprachigen Raum haben durch Keynote-Vorträge zum Thema Digitalisierung von Prof. Dr. Michael Bernecker Ihre Kundenveranstaltungen, internen Vertriebs- und Marketingmeetings sowie Mitgliederversammlungen und Meetings mit Fachinput und neuen Ansätzen bereichert.

Die aktuellen Vortragthemen zur Digitalisierung

Kompetent, pragmatisch und systematisch mit vielen Einblicken in praktische Lösungen. Prof. Dr. Michael Bernecker zeigt Ihnen als Keynote-Speaker zur Digitalisierung nicht nur was geht, sondern auch warum das so ist und vor allen Dingen auch, was nicht geht! Aktuelle Trends und Themen sind natürlich auch auf der Agenda!

Künstliche Intelligenz im Marketing: Revolution der Kundenansprache

  • Grundlagen der KI im Marketing: Algorithmen und Anwendungen
  • Personalisierung und Vorhersage: Wie KI das Kundenerlebnis transformiert
  • Ethik und Datenschutz: Herausforderungen und Best Practices

 

Digital Marketing 2024: Von WhatsApp zur KI im Metaversum

  • Was macht Digital Marketing aus? Wie geht das?
  • Wie kann ich das für mein Business nutzen?
  • Ist Facebook schon wieder tot und muss ich jetzt auch Tiktok’en?
  • Was sind NFTs und was bietet das Metaversum?

Digital Sales – Wie Marketing & Vertrieb gemeinsam mehr erreichen

  • Was Kunden heutzutage erwarten
  • Wie transparent Kunden heute sind
  • Wie Sales und Marketing im Jahr 2022 funktionieren

Digitale Transformation – Von der Heiratsanzeige zu Tinder!

  • Was Kunden heute wollen!
  • Warum sind Tinder, TikTok und Truffls beachtenswert?
  • Warum schlechte Prozesse digital auch nicht besser werden!
  • Wie Sie wieder auf den Fahrersitz der Entwicklung kommen!

Social Selling – Mit LinkedIn und Co zum digitalen Vertriebserfolg

  • Social Selling ist mehr als LinkedIn
  • Was Kunden wirklich wollen
  • So lassen Sie B2B-Kunden kaufen!

Customer Centricity – Die neuen Anforderungen von Kunden gestalten

  • Der Kunde 2024: Was X, Y, Z und Alpha Kunden wirklich wollen!
  • Kundenreisen gestalten und begleiten – So geht Marketing & Vertrieb heute
  • Customer Centricity Mindset – So können Sie Ihr Team mitnehmen

 

Neben dem Thema Digitalisierung ist Prof. Dr. Michael Bernecker auch als Social Media Speaker und Online Marketing Speaker tätig.

Wer den Keynote-Vortrag Digitalisierung in der Vergangenheit gebucht hat

Prof. Dr. Michael Bernecker hat bei DAX-Konzernen, mittelständischen Unternehmen, inhabergeführten Unternehmen, Verbänden, Verbundgruppen und Interessengemeinschaften Vorträge und Impulsreferate gehalten. Sprechen Sie uns gerne an für eine Übersicht.

Einige Feedbacks von Kunden

Vielen Dank für Ihren gelungen Vortrag über Social Media und das Metaversum für unseren Lions Club! Sie haben uns neue Einblicke in die vielfältige Social-Media-Welt gegeben. Unsere Mitglieder waren sehr angetan und auch die anschließende sehr rege Diskussion hat uns neue Impulse gegeben.

Prof. Dr. Liedtke, Präsident Lions Club Bergisch Gladbach

Herr Prof. Dr. Bernecker hat den Kick-off für unseren neuen Bereich mit seinem Keynote-Vortrag bereichert. Mit seinem Impulsvortrag konnte er uns auf die Anforderungen von Kunden in einer digitalisierten Welt nicht nur einstimmen, sondern auch die anstehende Veränderungen in unseren Bereichen diskutieren und uns mit seinen Ansätzen und Sichtweisen in unserem Tun und Handeln bestätigen. Der Vortrag war sehr hilfreich und hat unseren Kolleginnen und Kollegen mehr Sicherheit gegeben, dass wir auf dem richtigen Weg in die digitalisierte Kundenwelt sind. Interessant, kompetent, locker und unterhaltsam.

Frank Klingsporn, Leiter BusinessCenter Sparkasse KölnBonn

Als Dachverband für Karnevalsgesellschaften schulen wir unsere Mitglieder in verschiedenen Bereichen, dazu gehört auch Social Media. Prof. Bernecker leitet diese Schulungen seit drei Jahren und schneidet die Inhalte auf die speziellen Bedürfnisse der Vereine und ihrer Zielgruppen zu. Dadurch ist die Resonanz durchweg positiv und das Interesse jedes Jahr größer.

Nadine Krahforst, Literarisches Komitee Festkomitee Kölner Karneval

Wie verkauft man eigentlich Särge? Über Marketing oder gar über Preisstrategien zu sprechen, gilt im sensiblen Bestattungsgewerbe beinahe als Tabu. Herr Professor Dr. Bernecker hat es in seinem unterhaltsamen Vortrag verstanden, die richtige Balance aus fundiertem Fachwissen und treffenden Praxisbeispielen zu finden. Unseren Mitgliedsunternehmen hat er damit einen wichtigen Impuls für erfolgreiches B2B-Geschäft auf den Weg gegeben – vielen Dank!

Christoph Windscheif, Geschäftsstellenleiter des Bundesverbandes Bestattungsbedarf e.V.

Einige Feedbacks über Google

Seit vielen Jahren begleitet mich Professor Bernecker mit seinem DIM-Team bei unterschiedlichen Marketing- und Markenthemen. Die Ergebnisse daraus waren durchweg erfolgreich. Ich schreibe selten eine Bewertung. Wegen meiner durchweg sehr guten Erfahrungen, möchte ich diese hier gerne weitergeben.

-

Wahnsinns Vortrag! Danke von den Wirtschaftsjunioren Erlangen

-

Seminar "Strategisches Seminar" als Inhouse-Version hat die Erwartungen übertroffen, ganz viel Struktur und Instrumentarium und Praxisfeedback. Wird den Strategieanteil in der Arbeit erhöhen.

-

Vielen Dank für ihren interessanten und inspirierenden Vortrag. Er kam genau zur rechten Zeit. Unser Mitglieder konnten sehr viel mitnehmen!

Michael Bernecker arbeitet interaktiv und bietet einen aktiv persönlichen und digitalen Austausch mit Ihren Teilnehmenden. Die Feedbacks sind regelmäßig sehr positiv!

So wie zum Beispiel dieses Feedback bei einem Vortrag am 20.05.2022:

Keynote-Speaker Digitalisierung mit fundierter Kompetenz

Digitales Marketing ist die Passion von Prof. Dr. Michael Bernecker. Als Studiengangsleiter des Bachelorstudiengangs Online Marketing (B.A.) und des MBA Digital Marketing ist er am Puls der Zeit des digitalen Marketings.

Seit über 20 Jahren begleitet Prof. Dr. Michael Bernecker als Keynote-Speaker Digitales Marketing in der Online-Welt - von der dot.com-Blase bis zum Metaversum. Seine Publikationen und Medienauftritte zum Thema Digitales Marketing finden Sie hier.

Als Unternehmer hat er beim Deutschen Institut für Marketing DAX Konzerne, mittelständische Unternehmen, Wissenschaftsorganisationen bei Fragen der Markenführung und Digitalisierung begleitet.

Als Anbieter von digitalen Lehrgänge beschäftigt er sich mit der Anwendung und dem Transfer von Online Marketing Strategien in die Realität. Nachdem zahlreiche Kunden die Anforderungen nach Online Marketing Konzepten und Umsetzungen gestellt haben, hat er mit seinem Team die Digitalagentur milaTEC gegründet. Online Marketing Umsetzen ist hier das Motto.

Ausgezeichnete Weiterbildung

Prof. Dr. Michael Bernecker hat mit seinem Team die verschiedensten Auszeichnungen erhalten:

  • TOP Arbeitgeber
  • TOP 100 SEO-Agentur
  • Internationaler Trainingspreis 2014
  • Top 100 Speaker 2009-2012
  • Beste Fernschule Deutschlands 2020 & 2021

und ganz aktuell eine fünf Sterne Bewertung als einer der drei besten Anbieter für berufliche Weiterbildung!

Stern-Auszeichnung berufliche Weiterbildung

Keynote-Speaker Michael Bernecker auf YouTube

Kennen Sie schon die YouTube-Videos von Michael Bernecker? Michael Bernecker produziert als Speaker für die Themen Digitales Marketing regelmäßig Erklärvideos mit dem Anspruch, auch komplexe Sachverhalte einfach und nachvollziehbar auf den Punkt zu bringen. Seine Vorträge werden so durch kompetente Inhalte fundiert untermauert. Vielleicht kennen Ihre Gäste und Zuschauenden die Videos und den Kanal von Michael Bernecker schon?

Zum Thema Digitales Marketing finden Sie zum Beispiel hier einige Videos:

Keynote-Vortrag Digitalisierung

Sie haben Interesse an einem Vortrag? Dann können wir Ihnen bestimmt weiterhelfen. Prof. Dr. Michael Bernecker bietet Ihnen unterhaltesame Vorträge, fachlich fundiert und bietet Ihnen und Ihrem Publikum spannende Einblicke, Ausblicke und Insights in die neuesten Trends und Tools! Hier finden Sie mehr Informationen.

Ihre Vorteile bei einer Buchung:

  • Individuell: Auf Sie, Ihre Zielgruppe und Ihre Branche zugeschnittene Vorträge (kein Standard)
  • Erfahrung: Umfangreiche Erfahrung und Einfühlungsvermögen für Ihr Publikum
  • Organisation: Beratung und unkomplizierte Koordination durch unser Team
  • Abstimmung: Persönliches Gespräch mit Prof. Dr. Bernecker zur zielgerichteten Planung

Unverbindlich Termin anfragen

Sie planen Ihre Veranstaltung, sei es ein Kunden-Event, ein Management-Offsite, Partner-Meeting oder ein Kick-off und suchen noch einen passenden Speaker?

Lassen Sie gleich Ihren Wunschtermin prüfen und kostenfrei sowie unverbindlich optionieren. Kontaktieren Sie uns!

Marketing Speaker Michael Bernecker anfragen

Möchten Sie Michael Bernecker für einen Vortrag anfragen oder buchen? Ein unverbindliches Angebot über einen Vortragsslot für eine Ihrer Veranstaltungen erhalten Sie gerne unverbindlich und umgehend. Nehmen Sie einfach mit Frau Simone Heinen, Office Managerin von Prof. Dr. Michael Bernecker, telefonisch (+49 221 99 555 100) oder per Mail (Heinen@Marketinginstitut.BIZ) Kontakt auf.

#Vortrag #OnlineMarketing #Speaker #MBPräsentiert

Programmatic Printing – Personalisierte Printwerbung

4.4/5 - (30 votes)

Im Marketing und der Werbung gab es in den vergangenen Jahren klare Disparitäten zwischen den digitalen Medien und dem Print-Bereich. Der große Vorteil des digitalen Marketings war vor allem die personalisierte Ausgabe von Werbeanzeigen. Mit Programmatic Printing hat diese Möglichkeit jedoch auch im Print-Bereich Einzug erhalten. Wir zeigen Ihnen, wie Programmatic Printing funktioniert und wo es eingesetzt werden kann. Zudem ordnen wir die Marketingmethode ein und klären Sie über die Vorteile sowie Herausforderungen auf.

Was ist Programmatic Printing?

Viele Anhänger des Programmatic Printing bezeichnen dieses als das Beste aus zwei Welten des Marketings. Eine Bezeichnung, die zumindest auf den ersten Blick treffend sein kann. So handelt es sich beim Programmatic Printing um eine vollautomatische Marketingmethode, bei der gleichzeitig personalisierte und individuelle Printprodukte erzeugt werden. Beispiele hierfür sind unter anderem Mailings, Magazine oder auch simple Kataloge, die Just-in-Time bei den jeweiligen Empfängern landen.

Die eigentliche „Arbeit“ verläuft jedoch im Hintergrund. Das Printmedium wird beim Programmatic Printing als ein Teil des digitalen Marketingmix bewertet. So werden mit Hilfe von verschiedenen Zielperson-Profilen aus Datenbanken unter anderem Bilder, Texte und weitere Inhalte zusammengestellt, die für den Empfänger interessant sein sollen.

Gerade im Direktmarketing wird das Programmatic Printing durch festgelegte „Trigger“ ausgelöst. Zu diesen gehören unter anderem Lead-Aktivierungen, Abbrüche im Warenkorb oder auch einfach saisonale Anlässe. Sobald der Trigger ausgelöst wurde, greift die automatische Marketinglösung auf die CRM-Daten zu, analysiert die Shopping-Historie, segmentiert die Kunden und erzeugt passende Empfehlungen oder Angebote.

Online Marketing Manager (DIM)

Online Marketing Manager

Einordnung von Programmatic Printing im Programmatic Advertising

Das Programmatic Advertising ist ein Begriff, der dem Online Marketing entspringt. Bezeichnet wird so der automatische und individualisierte Handel mit Werbeflächen in Echtzeit. Hierfür werden die verschiedenen Nutzerdaten analysiert und anschließend passende Werbebanner oder Spots ausgeliefert. Die Individualisierung erfolgt dabei über einen Auktionsprozess mit dem Zuschlag für den Höchstbietenden.

Zwischen dem Programmatic Printing und dem Programmatic Advertising gibt es somit vor allem einen wesentlichen Unterschied: Beim Programmatic Printing nutzen Unternehmen die eigenen Werbeflächen und Werbemöglichkeiten. Beim Programmatic Advertising kommen fremde Werbeflächen zum Einsatz.

Einsatzmöglichkeiten von Programmatic Printing

Die Einsatzmöglichkeiten des Programmatic Printing sind breit gefächert. Ein wesentlicher Faktor ist dabei der bereits angesprochene Trigger, welcher die Einsatzmöglichkeiten in gewisser Weise vorgibt.

Betrachten lässt sich das Ganze besser anhand eines Beispiels. Angenommen, ein bereits bekannter Kunde besucht Ihren Online-Shop, stöbert und legt einen Artikel in den Warenkorb. Aus beliebigen Gründen schließt er den Kauf jedoch nicht ab, sondern bricht die Bestellung ab. Darauf könnten Sie mit Programmatic Printing unverzüglich reagieren. Sie entwerfen anhand der Daten aus dem CRM zum Beispiel ein individuelles Mailing mit einem passenden Angebot, welches kurz darauf dem Kunden zugeht.

Der wichtigste Faktor für den erfolgreichen Einsatz in der Praxis ist wiederum die intensive Pflege der Daten und Prozesse. Nur mit einer sauber geführten Datenbank ist es Ihnen möglich, die relevanten Daten zügig zu ermitteln. Gleichzeitig müssen genügend Daten vorhanden sein, um überhaupt passende Auswertungen starten zu können.

Programmatic Printing in der digitalen Customer Journey

Mit Hilfe des Programmatic Printing ist es Ihnen möglich, die digitale Customer Journey nahtlos zu begleiten. Sie können hier das präzise Targeting des Online Marketings mit der generell hohen Effektivität der Print-Medien kombinieren. Sämtliche Faktoren wie eine hohe Aufmerksamkeit oder Emotionalität können über die gesamte Customer Journey hinweg ohne Bruch zwischen den Kanälen erzeugt werden. Die Customer Experience wird dadurch vollkommen neu definiert und kann zu spürbar höheren Verkaufszahlen bzw. Abschlüssen führen.

Programmatic Printing Vorteile

Vorteile von Programmatic Printing

Das Programmatic Printing kann zweifelsfrei mit einigen Vorteilen überzeugen. So können Sie hier das effektive Targeting aus dem Online-Bereich mit den Vorteilen der physischen Werbemittel kombinieren. Hierzu gehört vor allem das Hervorheben von Emotionen, gleichzeitig können Sie durch die stetige Begleitung der Nutzer die Customer Experience deutlich erhöhen. Einen Bruch zwischen den digitalen Kanälen und den Printprodukten gibt es nicht mehr.

Ergänzend dazu sorgen Sie dafür, dass Sie die ohnehin schon recht effizienten Printprodukte weiter verbessern können. Interessant dazu: Laut der CMC DIALOGPOST-Studie von 2020 der Deutschen Post liegt die Conversionrate für Print-Mailings bei Bestandskunden durchschnittlich bei 6,8%. Beim E-Mail Marketing werden gerade einmal 1,3% erreicht. Zudem geben diese Nutzer laut der Studie rund 22% mehr Geld bei ihrer Bestellung aus.

Angenehm in der heutigen Zeit der Datenschutzverordnungen ist zudem die Tatsache, dass kein gesondertes Einverständnis des Empfängers für die individualisierte Post erforderlich ist. Obwohl die Produkte nicht digital verschickt werden, ist heutzutage zudem eine Auswertung der Effektivität problemlos möglich. Genutzt werden können hierfür unter anderem individuelle Links, QR-Codes oder Ähnliches.

Ein weiterer Vorteil: Sie erzielen oftmals deutlich mehr Touchpoints mit Ihren potenziellen Kunden. Eine E-Mail ist rasend schnell im Papierkorb und damit aus den Augen. Die Postsendung verbleibt oftmals mehrere Tage auf dem Küchentisch und ist folglich permanent im Sichtfeld der Kunden. Unterm Strich ist das Programmatic Printing zudem optimal für die Kundenbindung geeignet. Auch „eingeschlafene“ Kunden können Sie reaktivieren. Und das zu deutlich geringeren Kosten als bei der Gewinnung von Neukunden.

  • Verbindung von Targeting und physischen Werbemitteln
  • Customer Experience kann positiv beeinflusst werden
  • Effektivere Nutzung der effizienten Printprodukte
  • Kein gesondertes Einverständnis des Empfängers notwendig
  • Auswertung durch Links, QR-Codes und mehr möglich
  • Oftmals mehr Touchpoints der potenziellen Kunden
  • Optimal für die Kundenbindung geeignet

Unsere passenden Seminare

Wenn Sie erfolgsversprechende Strategien und Konzepte im Online Marketing kennenlernen wollen, sind unsere Seminare genau das richtige für Sie! Informieren Sie sich hier über Inhalte und kommende Termine:

Herausforderungen und potenzielle Risiken von Programmatic Printing

Bei allen Vorteilen sollte nicht außer Acht bleiben, dass das Programmatic Printing auch gewisse Herausforderungen und Risiken mit sich bringt. So müssen Sie idealerweise möglichst zeitnah auf die Trigger der Kunden reagieren. Der Versand der gedruckten Produkte ist jedoch vergleichsweise zeitintensiv und nimmt nicht selten mehrere Werktage in Anspruch. Darüber hinaus müssen Sie bedenken, dass für Produktion und Versand gewisse Kosten anfallen.

Eine besondere Herausforderung liegt zudem in der Pflege der Datenbanken. Diese sollten penibel genau geführt werden, da das Programmatic Printing ansonsten keine seiner Stärken ausspielen kann. Im Gegenteil: Eine schwache Datenpflege wird früher oder später zu Problemen führen. Damit die Herangehensweise wirklich effektiv funktioniert, ist zudem ein großer Datensatz in einer umfangreichen Datenbank erforderlich. Gerade für junge Unternehmen, die sich auf diesen nicht beziehen können, ist der Einsatz daher eher herausfordernd.

  • Höhere Kosten und zeitintensiver Versand
  • Schwache Datenpflege führt zu Problemen
  • Geeignet vor allem bei großen Datenbanken

Fazit - Druckprodukte automatisieren und personalisieren

Das Programmatic Printing bietet zahlreiche Vorteile. Sie können effektiv die Stärken des Print-Marketings mit der Möglichkeit des präzisen Targetings aus dem Online-Bereich kombinieren. So können Sie oftmals mehr Touchpoints als beim digitalen Marketing erzeugen und profitieren von einer generell höheren Conversionrate der Print-Medien. Damit die Praxis fehlerfrei funktioniert, bedarf es der Unterstützung durch Software- und Datenbank-Experten, vor allem aber einer intensiven Pflege der Nutzerdaten. Große Unternehmen, die bereits seit vielen Jahren aktiv sind und einen großen Kundenkreis vorweisen können, sind hier gegenüber kleineren Konzernen spürbar im Vorteil. Die gute Nachricht: Durch das fortlaufende Vergrößern der Datensammlungen wird das Programmatic Printing laufend effizienter.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer digitalen Marketingstrategie!

Lassen Sie sich von unserem Experten beraten.

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15
E-Mail senden

 

 

MarTech Stack – Marketing Tools und Technologien effizient nutzen

Marketing wird immer komplexer - aber zum Glück gibt es MarTech! Mit der richtigen Technologie und Software können Unternehmen ihr Marketing optimieren und noch erfolgreicher machen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was Sie berücksichtigen müssen, um ein effizientes MarTech Stack einzuführen.

Was ist ein MarTech Stack?

Ein MarTech Stack (Marketing-Technologie-Stack) bezieht sich auf eine Sammlung von Technologie-Tools und Softwarelösungen, die Unternehmen verwenden, um ihre Marketingaktivitäten zu planen, auszuführen und zu messen. Diese Tools können helfen, verschiedene Aspekte des Marketings zu automatisieren, zu optimieren und zu analysieren, wie zum Beispiel:
  1. Content-Management-Systeme (CMS): zur Erstellung und Verwaltung von digitalem Content
  2. Customer-Relationship-Management-Systeme (CRM): zur Verwaltung von Kundeninformationen und -interaktionen
  3. E-Mail-Marketing-Tools: zur Automatisierung und Optimierung von E-Mail-Kampagnen
  4. Marketing-Automatisierung: zur Automatisierung und Integration verschiedener Marketing-Prozesse und -Aktivitäten
  5. Social-Media-Management: zur Verwaltung und Analyse von Social-Media-Kanälen
  6. Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA): zur Verbesserung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen
  7. Web-Analytics: zur Messung und Analyse der Performance von Websites und Online-Kampagnen
  8. Daten-Management-Plattformen (DMP): zur Sammlung, Speicherung und Analyse von Kundendaten

Ein gut konzipierter MarTech Stack ermöglicht es Unternehmen, Marketing Initiativen effizienter und effektiver durchzuführen, indem er einen integrierten Ansatz für verschiedene Tools und Technologien bietet.

MarTech Stack

Worauf sollte man achten, wenn man einen MarTech Stack zusammenstellt?

Wenn Sie einen MarTech Stack zusammenstellen, sollten Sie mehrere Faktoren berücksichtigen, um sicherzustellen, dass er den Anforderungen Ihres Unternehmens entspricht und effektiv arbeitet. Hier sind einige wichtige Punkte, auf die Sie achten sollten:

  1. Zielsetzung und Strategie: Definieren Sie klare Ziele und eine Marketingstrategie, bevor Sie Technologien auswählen. Dies hilft Ihnen dabei, Tools zu identifizieren, die Ihren spezifischen Bedürfnissen und Zielen entsprechen.
  2. Integration und Kompatibilität: Achten Sie darauf, dass die ausgewählten Tools gut miteinander und mit Ihren bestehenden Systemen (z.B. CRM, CMS) integriert werden können. Eine nahtlose Integration ist entscheidend, um Datensilos zu vermeiden und den vollen Nutzen aus Ihrem MarTech Stack zu ziehen.
  3. Skalierbarkeit und Anpassungsfähigkeit: Wählen Sie Tools, die mit Ihrem Unternehmen wachsen und sich an veränderte Bedürfnisse anpassen können. Achten Sie auf Lösungen, die es ermöglichen, Funktionen und Kapazitäten bei Bedarf hinzuzufügen oder zu erweitern.
  4. Benutzerfreundlichkeit: Die Tools in Ihrem MarTech Stack sollten einfach zu bedienen und zu erlernen sein. Eine benutzerfreundliche Oberfläche und intuitive Bedienung erleichtern die Implementierung und Akzeptanz im gesamten Team.
  5. Kosten und Budget: Berücksichtigen Sie die Gesamtkosten der verschiedenen Tools, einschließlich der Anschaffungs-, Implementierungs- und Wartungskosten. Stellen Sie sicher, dass die ausgewählten Lösungen in Ihr Budget passen, ohne Kompromisse bei der Qualität oder Funktionalität einzugehen.
  6. Sicherheit und Datenschutz: Datenschutz und Sicherheit sind entscheidend. Wählen Sie Tools, die den branchenspezifischen Sicherheitsstandards entsprechen und den Datenschutzgesetzen in Ihrer Region Rechnung tragen.
  7. Anbieter-Reputation und Support: Informieren Sie sich über die Reputation der Anbieter und die Qualität ihrer Kundenbetreuung. Stellen Sie sicher, dass sie bei Bedarf schnellen und effektiven Support bieten können.
  8. Messung und Analyse: Achten Sie darauf, dass Ihr MarTech Stack Lösungen zur Messung der Marketing-Performance und zur Analyse von Daten bietet. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Marketingstrategie kontinuierlich zu optimieren und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Indem Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie einen MarTech Stack erstellen, der effektiv und effizient funktioniert und auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten ist.

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Search Engine Marketing Expert (DIM)

Wie kann man einen MarTech Stack bewerten?

Die Bewertung eines MarTech Stacks ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass er effektiv arbeitet und die gewünschten Ergebnisse liefert. Hier sind einige Kriterien, die Ihnen helfen, Ihren MarTech Stack zu bewerten:

  1. Zielerreichung: Überprüfen Sie, inwieweit Ihr MarTech Stack dazu beiträgt, Ihre definierten Marketingziele und KPIs (Key Performance Indicators) zu erreichen. Messen Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen und Aktionen und identifizieren Sie Bereiche, in denen Verbesserungen erforderlich sind.
  2. Integration und Zusammenarbeit: Beurteilen Sie, wie gut die verschiedenen Tools und Systeme miteinander und mit Ihren bestehenden Systemen integriert sind. Eine nahtlose Integration ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit, Effizienz und Datenverfügbarkeit.
  3. Benutzerakzeptanz und Benutzerfreundlichkeit: Beurteilen Sie, wie einfach und intuitiv die Tools für Ihr Team zu verwenden sind. Eine hohe Benutzerakzeptanz und Zufriedenheit sind entscheidend für die erfolgreiche Implementierung und Nutzung Ihres MarTech Stacks.
  4. Datenqualität und -analyse: Überprüfen Sie die Qualität und Genauigkeit der von Ihrem MarTech Stack gesammelten und analysierten Daten. Gute Datenqualität ist wichtig, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Ihre Marketingstrategie zu optimieren.
  5. Skalierbarkeit und Flexibilität: Bewerten Sie, inwieweit Ihr MarTech Stack mit Ihrem Unternehmen wachsen und sich an veränderte Anforderungen anpassen kann. Ein skalierbarer und flexibler MarTech Stack ermöglicht es Ihnen, bei Bedarf neue Funktionen oder Kapazitäten hinzuzufügen.
  6. Kosten und ROI (Return on Investment): Analysieren Sie die Kosten in Bezug auf Anschaffung, Implementierung und Wartung. Beurteilen Sie den ROI, indem Sie die erzielten Ergebnisse mit den Investitionen vergleichen. Stellen Sie sicher, dass Ihr MarTech Stack einen positiven ROI liefert.
  7. Sicherheit und Datenschutz: Bewerten Sie die Sicherheits- und Datenschutzpraktiken Ihres MarTech Stacks. Stellen Sie sicher, dass er den gesetzlichen Anforderungen entspricht und die Sicherheit und den Schutz Ihrer Kundendaten gewährleistet.
  8. Anbieterunterstützung und -stabilität: Beurteilen Sie die Qualität der Anbieterunterstützung und ihre Fähigkeit, bei Bedarf schnell und effektiv Hilfe zu leisten. Berücksichtigen Sie auch die Stabilität und Zukunftssicherheit der Anbieter.

Indem Sie Ihren MarTech Stack anhand dieser Kriterien bewerten, können Sie Schwachstellen identifizieren und Verbesserungen vornehmen, um die Effektivität Ihrer Marketinginitiativen zu steigern.

Wer sollte sich mit einem MarTech Stack beschäftigen?

Verschiedene Personen und Teams innerhalb eines Unternehmens sollten sich mit einem MarTech Stack beschäftigen, da er dazu beiträgt, Marketingaktivitäten effektiver und effizienter zu gestalten. Zu den wichtigsten Beteiligten gehören:

  1. Marketing-Team: Marketing-Profis sollten sich intensiv mit dem MarTech Stack auseinandersetzen, um ihre täglichen Aufgaben zu optimieren, Kampagnen zu verwalten und die Ergebnisse zu analysieren. Dazu gehören beispielsweise Content-Manager, E-Mail-Marketer, Social-Media-Manager und SEO-Spezialisten.
  2. Vertriebsteam: Vertriebsmitarbeiter sollten sich ebenfalls mit dem MarTech Stack vertraut machen, insbesondere mit CRM-Systemen und anderen Tools, die zur Lead-Generierung und -Pflege beitragen.
  3. IT-Team: Das IT-Team spielt eine wichtige Rolle bei der Implementierung, Integration und Wartung der Technologien im MarTech Stack. Sie sollten sich mit den technischen Anforderungen und der Infrastruktur der verschiedenen Tools vertraut machen, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktionieren.
  4. Data- und Analytik-Team: Personen, die sich mit Datenanalyse und Berichterstattung befassen, sollten sich mit den Analyse- und Berichtsfunktionen im MarTech Stack beschäftigen, um wertvolle Erkenntnisse aus den gesammelten Daten zu gewinnen.
  5. Führungskräfte und Entscheidungsträger: Mitglieder des Top-Managements und Entscheidungsträger sollten zumindest ein grundlegendes Verständnis des MarTech Stacks und seiner Auswirkungen auf das Unternehmen haben. Sie sind verantwortlich für die strategische Ausrichtung, das Budget und die Ressourcenallokation im Zusammenhang mit dem MarTech Stack.
  6. Datenschutzbeauftragte und Compliance-Experten: Diese Mitarbeiter sollten sich mit dem MarTech Stack befassen, um sicherzustellen, dass die verwendeten Technologien die Datenschutzgesetze und -richtlinien einhalten.

Jeder, der direkt oder indirekt mit Marketing- und Vertriebsaktivitäten innerhalb eines Unternehmens zu tun hat, sollte sich zumindest in gewissem Maße mit dem MarTech Stack beschäftigen, um ein besseres Verständnis für die Rolle der Technologie bei der Erreichung der Unternehmensziele zu erlangen.

Unsere passenden Seminare

Unsere Seminare geben Ihnen interessanten Input zu unterschiedlichen Themengebieten aus dem Marketing. Informieren Sie sich hier über aktuelle Termine und genaue Inhalte:

Fazit zum MarTech Stack

Ein effektiver MarTech Stack ist für jedes Unternehmen, das im digitalen Zeitalter erfolgreich sein möchte, unerlässlich. Durch die Implementierung der richtigen MarTech-Tools und -Plattformen können Marketing- und Vertriebsprozesse optimiert werden. Dies ist relevant, da heutzutage Marketingmaßnahmen stark auf datenbasierten Entscheidungen basieren. Unternehmen benötigen daher einen MarTech Stack, um alle relevanten Daten und Informationen zu sammeln und zu analysieren. Letztendlich kann ein gut aufgestellter MarTech Stack dazu beitragen, dass Unternehmen ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten erfolgreich planen und umsetzen können, um ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Möchten Sie Ihre Marketing Prozesse optimieren?

Lassen Sie sich von unserem Experten beraten!

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 15
E-Mail senden

#MarTech #MarTechStack #MarketingAutomation #MarketingTools #MarketingTechnologien