Schlagwort-Archive: Kampagne

Osterwerbung – Das Osterfest als Kampagnenanker

Ostern ist im Christentum der höchste Feiertag und trennt die Fastenzeit von der Osterzeit bzw. Freudenzeit. Auch wenn im deutschsprachigen Raum das Osterfest nicht mehr das ganz große Familienfest ist, so ist es doch immer noch eine Zeit, in der die Familie zusammenkommt und gemeinsam feiert. Google Trends zeigt das Interesse an Osterwerbung und Weihnachtswerbung recht deutlich.

Nachdem sich in den letzten Jahren der Trend durchgesetzt hat, über Weihnachten größere Kampagnen zu starten, scheint auch die Osterwerbung an Bedeutung zu gewinnen. Wir haben einige Kampagnen für Sie zusammengestellt.

Osterwerbung 2021

Auch im diesen Jahr läuten viele Unternehmen mit TV Spots, Produktkampagnen und Promotions das Osterfest ein. Zentrales Motiv ist auch in diesem Jahr der Zusammenhalt und das füreinander da sein. Wir stellen Ihnen einige Spots vor:

1. Milka | Lasst uns Ostern zarter machen

Milka wirbt mit einem ganz besonderen und emotionalen Spot. Unter dem Claim "Lasst uns Ostern zarter machen" zeigt Milka die Ostersuche diesmal aus der Perspektive eines sehbehinderten Jungen. Zwei Kinder wollen diesem Jungen ein ganz besonderen Ostermorgen bescheren und spannen im gesamten Garten eine Schnur, an der sich der Junge orientieren kann und schließlich alle Verstecke findet. Zentrales Motiv sind die kleinen zarten Gesten der Aufmerksamkeit und das diese Großes bewirken sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken.

2. Lindt | Kleiner Wunsch - Goldhase

Schon seit Jahren ist der goldenen Hase mit den roten Band und dem Glöckchen vom Schweizer Schokoladenhersteller Lindt das Symbol zu Ostern. In diesem Jahr ist das Klingeln des Glöckchens mit etwas "ganz Besonderem" verbunden und sorgt für Überraschungen.

3. Migros | Osterstorys "Einfach gut leben"

Jeder feiert Ostern ein bisschen anders. DIese Vielfalt greift Migros auf und hat dazu mehrere kurze Osterstorys produziert. Darunter zum Beispiel das Thema Suchen, das für die Eltern Zeit für sich und die Familie bedeutet.

4. Cadbury | An Easter Homecoming Story

Der britische Süßwarenhersteller Cadbury erzählt eine Geschichte zwischen einem Vater und seiner Tochter, die Anfangs als Kind kaum darauf warten konnte mit einer selbstgemachten Schatzkarte, die versteckten Ostereier zu finden. Doch mit den Jahren wird die Tochter immer älter und verliert schließlich die Lust an der Ostersuche. Einige Jahre später findet der Vater eine Osterkarte und sucht mit vollem Enthusiasmus. Als Überraschung steht sein Enkel hinter dem Vorhang und auch seine Tochter ist zum Osterfest nach Hause gekommen.

Osterwerbung 2020

In den Kampagnen aus dem Jahr 2020 steht der Humor und die heitere Zeit mit der Familie zu Ostern im Vordergrund. Dabei wird auch Bezug genommen auf Situationen, mit denen man sich identifizieren kann oder die mit Ostern verbunden werden – sei es das Essen mit der Familie und Freunden, die gemeinsame Freude am Fest oder die Schwierigkeit zu Ostern alle Vorlieben unter einen Hut zu bringen.

1. Ostern mit Schwiegermutti – Depot

Bei Depot ist Ostern die Zeit, in der die Familie zusammenkommt und in der man sich auf seine Gäste vorbereiten muss. In dem Werbespot wird humorvoll auf die Schwierigkeiten durch unterschiedliche Geschmäcker und Vorlieben von Familie und Freunden eingegangen, die mit der Einrichtung und Deko von Depot zufriedengestellt werden sollen. Ein Mitarbeiter bei Depot reagiert schnell auf alle Einwände der Kunden und stellt einen für das Osterfest gedeckten Tisch zusammen.

2. Alles für Ostern, Ostern für alle – MIGROS

Die Supermarktkette Migros zeigt in ihrem Werbespot einen Zusammenschnitt verschiedener Familien und Haushalte, deren Tische für Ostern reichlich gedeckt sind. Freche Musik und eine fröhliche Atmosphäre zeigen, wie schön die Zeit mit Freunden und Familie ist. Geworben wird damit, dass es bei MIGROS dabei über Eier und Schokolade „alles für Ostern“ für ein „Ostern für alle“ gibt.

3. Überraschungen bei McDonald’s – Der große Ostercountdown

Ostern wird bei McDonald’s mit einem Überraschungscountdown in Form von 35 Überraschungen in der McDonald’s App eingeläutet. Die Gutscheine können einfach über die App in einer Filiale der Fast-Food-Kette eingelöst werden. Das Erscheinen in Osterverkleidung ist dafür natürlich nicht nötig. Hier wird Ostern zwar als Anlass der Aktion genommen, die Bedeutung des Osterfestes und der Zeit spielen dabei aber keine Rolle.

4. Ostern 2020: Im Herzen zart - Milka

Milka legt den Fokus auf das Zusammensein und das Miteinander. Zu Beginn des Spots suchen die Kinder nach den Ostereiern und andere Leckerein, wohlgemerkt jeder für sich. Dann entdecken drei Kinder im Wald nur noch einen Milka-Osterhase, den natürlich jeder für sich beanspruchen möchte. Der Milka-Osterhase fällt einen Abhang hinunter bleibt jedoch an einem Zweig hängen. Die Kinder tun sich zusammen und gemeinsam mit einem Igelchen "retten" sie den Osterhasen.

Osterwerbung 2017

Wie auch zu Weihnachten dominieren die großen Discounter die Osterkampagnen. Interessant ist auch der Ductus der Kampagnen. Hat zu Weihnachten noch das gesellschaftliche Interesse dominiert, sind Osterkampagnen eher heiter und lustig, nehmen dabei aber auch die Bedeutung des Osterfestes auf.

1. Ostern ganz besonders genießen – Kaufland

Im Werbespot von Kaufland kümmert sich eine Enkelin um das Liebesglück ihres Opas. Mit ihrem selbstgebackenen Osterhasen und selbstgebastelten Osternest lässt das Mädchen ihren Opa vor einer Tür in der Nachbarschaft stehen – und mit der älteren Dame, die die Tür öffnet.

2. #DerWahreOsterhase – Netto

Netto geht in seinem Osterspot der Herkunft des Osterhasen auf den Grund. Der animierte Werbespot zeigt untermalt von emotionaler Musik, wie der kleine Osterhase von den anderen Tieren dafür ausgelacht wird, dass er bunte Ostereier legt und daraufhin wegläuft. Es gibt aber – natürlich – ein Happy End, als der Osterhase zu seinen Eltern zurückkehrt.

3. Ostern 2017 – ALDI Suisse

Der Spot von Aldi Suisse setzt auf fröhliche Musik und schnelle Bildabfolgen. Hier ist Ostern eine bunte, lustige Zeit. Verschiedene Menschen und sogar ein Hund werden gezeigt, gefolgt von den Produkten, die sie zu Ostern haben möchten.

4. Das große Flaschenüberraschen – Coca Cola

Coca Cola schaltet zu Ostern eine Kampagne, nimmt darin allerdings keinen Bezug zum Osterfest selbst. Stattdessen geht es um eine Gewinnspiel-Aktion unter dem Titel "Flaschenüberraschen". Im Werbespot werden die Preise vorgestellt, die man bei der Aktion gewinnen kann.

5. Ostern wird Jöö – Migros

Im Osterspot der Supermarktkette Migros wird ein Mitarbeiter auf die Schippe genommen. Eine alte Dame und sogar ein junger Mann lächeln den Mitarbeiter mit dem Kommentar "Jöö", also süß, an. Dann kommt eine Frau auf ihn zu, die der Mitarbeiter seinerseits erwartungsvoll anlächelt. Allerdings geht sie an ihm vorbei – zu den Osterartikeln und dem Hasen mit den Kulleraugen genau hinter ihm. Der Leitspruch "Ostern wird Jöö".

Welche Osterwerbung gefällt Ihnen am besten? Kennen Sie weitere Oster-Werbespots?

#Osterwerbung #Storytelling #Ostern #Kampagne #Werbespot

Die 10 besten Werbekampagnen

Oft wird Werbung als nervig oder störend empfunden. Meist wird sie übersprungen oder man schaltet um. Es gibt aber auch ein paar Werbekampagnen, die es geschafft haben, die Aufmerksamkeit der Menschen einzufangen, sie zu unterhalten und zu begeistern. Wenn genau das passiert, dann kann man von einer gelungenen Kampagne sprechen. Daraus die beste Werbekampagne auszuwählen, ist nicht leicht, daher haben wir für Sie die aus unserer Sicht 10 besten Werbekampagnen der letzten Jahre zusammengestellt. Warum genau diese? Jede dieser Werbekampagne ist auf ihre Weise eine kreative und strategische Meisterleistung. Sie trugen erheblich zum Wachstum und zur Bekanntheit von den jeweiligen Marken bei und setzten unter anderem Maßstäbe für das Marketing von heute. Sehen Sie selbst, welche wir ausgewählt haben und lassen Sie sich von diesen Meisterwerken der Werbung begeistern.

Was ist eine Werbekampagne?

Unter einer Kampagne versteht man alle gestalteten Werbemittel und deren Einsatz in ausgewählten Werbeträgern, Werbegebieten und in einem bestimmten Werbezeitraum. Die Botschaft einer Kampagne ist unabhängig von Werbeträgern und -mitteln immer die gleiche. Mehr Informationen zum Kampagnenmanagement finden Sie im folgenden Erklärvideo.

Werbekampagne #1

Procter & Gamble: Thank You Mom.

Die Kampagne „Thank You Mom” sollte das Bewusstsein gegenüber der Marke Procter & Gamble Co. stärken. P&G hatte erforscht, dass Menschen einen besseren Eindruck einer Marke haben, wenn sie wissen, dass diese von P&G stammt. Die große Gemeinsamkeit der unterschiedlichen Marken und Produkte von P&G waren Mütter als primäre Zielgruppe. In den Werbespots, die von der Agentur Wieden & Kennedy produziert wurden, geht es um die Wertschätzung für Mütter. Zu den Olympischen Spielen 2010 entstand der erste Spot dieser rührenden, preisgekrönten Werbekampagne, der alle anderen Werbespots für Olymia überbot. Da dieser unter sehr hohem Zeitdruck entstand, wurde für die Olympischen Spiele 2012 in London mehr Zeit und Arbeit in „Thank You Mom“-Kampagne investiert, was auch die gewünschte Wirkung hatte. Für die darauffolgenden Olympischen Spiele (2014, 2016, 2018) wurden weitere „Thank You Mom“-Videos produziert und kommunizierten zunehmend eine klare Haltung gegenüber gesellschaftlichen Themen.

Unser Fazit: Die "Thank You Mom"-Kampagne ist die größte Kampagne von P&G in ihrer 175. jährigen Firmengeschichte. Sie war als Dachmarkenkampagne zudem für das Unternehmen ein wichtiger strategischer Schritt, das sich hintern den Marken Lenor, Gillette, Wella, Braun und Pampers als Corporate Brand positioniert. Außerdem ist Sie ein hervoragendes Beispiel für Storytelling und wie das Marketing die Zielgruppe mit einer emotionalen Botschaft bindet.

Werbekampagne #2

Old Spice: The Man Your Man Could Smell Like

Die witzige Werbekampagne von Old Spice hat Ihren Ursprung im Jahr 2009. Das Team von Old Spice hatte herausgefunden, dass die Mehrheit des Umsatzes von Duschgel durch Frauen entstand. Daher sollten die Frauen auch angesprochen werden, allerdings ohne den Bezug zu den Männern zu verlieren. So etwas hatte Old Spice bisher noch nie durchgeführt. Das Team hatte zunächst nicht geplant, daraus eine Kampagne zu entwickeln. Doch das Konzept war perfekt für eine Kampagne, die Frauen anspricht, aber Waschlotionen für Männer bewirbt. Vor allem konnte die Werbung das Produkt anpreisen und gleichzeitig bekannte Werbetechniken ins Lächerliche ziehen.

2020 knüpft P&G an die Kultkampagne an und entwickelte zwei weitere Spots "Office Visit" und "Time Out", die das "New Old Spice Ultra Smooth" bewerben. Nun steht der erwachsene Sohn im Mittelpunkt, der von seinem Vater für das Old Spice begeistert werden soll. Dieser hat jedoch bereits seinen eigenen Geschmack von Männerpflege entwickelt und ist sichtlich peinich berührt vom Pferde reitenden Vater. Letztendlich akzeptiert der Vater den Geschmack seines Sohnes. Dementsprechend wurde auch der Slogan von Old Spice am Ende verändert: "Smell like your own man, man." In der Kampagne von 2010 lautete der Claim noch: "Smell like a man, man."

Unser Fazit: Mit Witz und Cleverness wurde die Kamapagne zum viralen Hit und zeigt darüber hinaus auch wie das virale Potenzial von digitalen Medien genutzt wurde. Die neue entwickelten Spots greifen die Komik geschickt wieder auf!

Werbekampagne #3

Dove: Real Beauty

Seit 2004 wirbt Dove mit „Wahrer Schönheit“. Dove wollte Frauen zeigen, dass sie schön sind, so wie sie sind. Es ist ein heikles Thema für die Bewerbung von Pflegelotionen, aber auch ein wichtiges Thema für die Zielgruppe von Dove. Eine Reihe von Billboard-Plakaten überlässt den Konsumenten die Wahl, ob die gezeigte Dame „wrinkeld or wonderful“ ist. Auch die Werbespots stießen im Internet auf große Beliebtheit. Zum Beispiel die „Real Beauty Sketches“, bei denen ein Phantomzeichner des FBI zwei Bilder von Frauen malte, ohne diese gesehen zu haben. Einmal beschrieb sich die jeweilige Frau selbst und einmal wurde sie von jemand anderem beschrieben. Die Bilder sollten zeigten, wie sehr sich das Selbstbild vom Fremdbild unterscheiden kann.

Unser Fazit: Dove trifft mit der weltweiten Kampagne einen Nerv und berührte damit Millionen Frauen. Die Kampagne wurde bereits über 180 Millionen Mal angeschaut und in 25 Sprachen veröffentlicht.

Werbekampagne #4

Absolut Vodka: „Absolut …“

Die Vodka-Flasche von Absolut ist so einfach und trotzdem markant, dass sie einen hohen Wiedererkennungswert hat. Schon immer wurde dieser gut auf Plakaten verarbeitet, doch erst durch die Werbekampagne wurde sie zum Markenzeichen. Auf den Anzeigen sieht man beispielsweise Säulen aus der Antike, die die Form der Absolut Flasche haben. Am unteren Bildrand stand „Absolut Athen“. Ähnliches wurde für viele weitere Großstädte konzipiert. Das Ziel war es, eine Verbindung zwischen der Stadt und dem Absolut Vodka zu schaffen. Die Kampagne lief erfolgreiche 25 Jahre und ist die längste, ununterbrochene Kampagne aller Zeiten. Aus dieser einfachen Flasche entsprangen 1.500 Werbeanzeigen.

Unser Fazit: Eine Absolut gelungene Kampagne, die zeigt, wie man mit Storytelling aus einem unscheinbaren Produkt etwas aufregendes und einigartiges kreieren  kann!

Werbekampagne
Werbekampagne
Werbekampagne

Werbekampagne #5

De Beers: A Diamond is forever

Mit der Kampagne von De Beers „A Diamond is forever“ schuf das Unternehmen die Branche für Hochzeitsringe. Es war zwar nicht einfach, aber De Beers warb damit, dass man die Ehe nur mit einem Diamantring wirklich besiegeln kann. Die Werbekampagne hatte langfristig das Ziel, dass irgendwann jeder einen solchen Ring zur Hochzeit kauft, weil die Ehe ohne Ring nicht als vollkommen angesehen wird. Dadurch wurde der teure Ring zur Hochzeit zu einem Luxus, auf den niemand verzichten wollte.

Unser Fazit: Für uns ein Beispiel, wie durch Marketing ein Gegenstand zu begehrten Luxusgut wird.

 

 

Werbekampagne

Werbekampagne #6

Dos Equis: The Most Interesting Man In The World

Der Satz „I don’t always drink beer, but when I do, I prefer Dos Equis… Stay thirsty, my friends” wurde zum Klassiker. Die Werbekampagne über den interessantesten Mann der Welt wurde 2007 gelauncht. Die Idee entstand, als sich die verantwortlichen Kreativen von EuroRSCG über den Auftrag lustig machten, da die Zielgruppe von Dos Equis vollkommen unrealistisch beschrieben wurde. „The Most Interesting Man In The World“ ist ein ergrauter Herr, der in seinem Leben bereits viel erreicht und erlebt hat. Die Spots zeigen Flashbacks von Abenteuern aus seiner Vergangenheit. Er springt zum Beispiel aus einem Flugzeug und landet mit einem Fallschirm auf einem Boot während eine Off-Stimme erzählt, er hätte allein für sein Pokerface schon Trophäen gewonnen. Das Ziel war es, den jungen Männern, die gerne Bars besuchen und ein Bier trinken, ein Bier zu verkaufen, durch das sie interessant wirken. Die Zielgruppe hatte Angst, langweilig zu sein und wollte auch nicht mit jungen erfolgreichen Biertrinkern konfrontiert werden, die Ihnen zeigen, was sie alles noch nicht erreicht haben. Dafür war der interessanteste Mann der Welt gut geeignet, denn er war eine Zukunftsfantasie für die Männer.

Unser Fazit:  Der Mut zur Übertreibung lohnt sich manchmal. Wenn es so scheint, als gäbe es keinen Markt für Ihre Zielgruppe, schaffen Sie selbst einen!

Werbekampagne #7

Nike: Just Do It.

Schon so oft und fast 30 Jahre lang hat Nike immer wieder neue Werbekampagnen aus seinem Slogan „Just Do It“ gemacht. 1988 wurde der prägnante Slogan erfunden, die Inspiration dafür kam von dem Mörder Gary Gilmore, der „Let’s do it“ sagte, bevor er hingerichtet wurde. „Just Do It“ soll Sportler animieren, einfach anzufangen, loszulegen und durchzustarten. Er motiviert, über unsere Grenzen hinaus zu gehen. Die Kampagne zu den Olympischen Spielen 2016 „Unlimited You“ setzt nochmal einen oben drauf. Dort wird in bekanntem Stil ein „Just Do It“-Spot gezeigt. Wenn der Konsument glaubt, der Spot sei zu Ende, zersprengt ein Ringturner den eingeblendeten „Just Do It“-Slogan und geht noch einmal weiter über seine Grenzen hinaus. Das passt zur Motivation à la „Just Do It“, einfach anzufangen und weiter zu machen.

2019 fügt Nike einen gesellschaftlichen Aspekt mit ein: "Just Do It. Du tust es nie nur für dich." und greift damit zum richtigen Zeitpunkt aktuelle gesellschaftliche Trends auf. Der Spot steht für die Vielfältig und Gemeinschaft.

Unser Fazit: Der Claim läuft bereits seit über 30 Jahren. Das ist sehr beachtlich und ist für uns einer der besten Werbekampagnen! Der Slogan ist kurz und prägnant und inspiriert trotzdem dazu, seine Ziele zu verfolgen und Grenzen zu überwinden. Außerdem vedeutlicht er auch,

Werbekampagne #8

Marlboro: The Malboro Man

Der Marlboro Mann ist eine der bekanntesten Werbefiguren überhaupt. Die Idee kam von Leo Burnett. Die Werbekampagne zeigte einen oder mehrere Cowboys, die hart arbeiten, selbstbestimmt durch die Wildnis reiten und außer einer Zigarette nicht viel Gepäck bei sich tragen. Marlboro wurde damals nur von Frauen gekauft, daher wurde eine Markenfigur kreiert, die Männlichkeit, Unabhängigkeit und Kraft ausstrahlt. Marlboro sollte den Lebenstil eines echten Cowboys verkaufen. Da sich viele Männer ein solches Leben wünschten, waren die Anzeigen von Erfolg gekrönt.

Unser Fazit: Der Erfolg dieser Kamapgne verdeutlicht abermals, was Sie als Marketeer unbedingt beachten sollten: Kennen Sie Ihre Zielgruppe und deren konkreten Bedürfnisse.

Werbekampagne

In unserem Persona Workshop erhalten Sie das notwendige Rüstzeug, um Zielgruppen zu segmentieren und spezifische Personas für Ihr Unternehmen zu erstellen. Informieren Sie sich jetzt über Termine und Inhalte:

Werbekampagne #9

Evian: Babies

Die Marke Evian steht für „live young“ und wirbt immer wieder mit witzigen Babies in ihren Kampagnen. Im Jahr 2009 wurden die Evian Roller Babies zur Sensation. 2013 folgte dann die Werbekampagne Baby & Me.  Dort tanzten Erwachsene vor einer Fensterscheibe, in der sie als Baby gespiegelt wurden. Zuletzt erweckte Evian mit der Oversized-Kampagne Aufmerksamkeit. Sie entwickelte Oversized-Outfits, um den Menschen daran zu erinnern, wie überdimensional die Welt wirkt, wenn man ein Baby ist. Das Ziel der Kampagne ist die Neuerfahrung der bewährten Message: In Jedem von uns liegt Jugend, sie muss nur wiederbelebt werden. 2014 wurde die Kamapgne fortgesetzt mit "The Amazing Spider-Man Baby" und 2019 mit  "The Baby Bare Neessities" und greift damit das Thema Recycling auf.

Unser Fazit: Die Kampagne traf auf große Resonanz weltweit und wurde ein viraler Marketingerfolg mit unzähligen Klicks.  Sie setzte erhebliche MAßstäbe für das Online-Marketing und bleibt dieser Strategie treu.

Werbekampagne #10

Metro Trains: Dumb Ways To Die

Der Verkehrsbetrieb „Metro Trains” aus Melbourne wollte eine wichtige Botschaft an die Fahrgäste senden, um Unfälle zu vermeiden. Dabei wurden süße Cartoon-Charaktere mit einprägsamer Musik und etwas makabren Humor kombiniert. Metro Trains wollte die Leute informieren, aber auch unterhalten. So entstand 2012 der lustige Songtext über all die dummen Arten zu sterben, wie zum Beispiel versehentlich beide Nieren im Internet zu verkaufen. Die Botschaft war, dass man vorsichtig in der Nähe von Zügen sein sollte, da man von einem erwischt werden könnte. Was für ein „Dumb Way To Die“! Der Song war innerhalb der ersten 24 Stunden unter den Top 10 Liedern bei iTunes. Auch das Video erfreute sich großer Beliebtheit im Internet. Die Cartoon-Charaktere waren auf den Zügen von Metro Trains zu sehen, man konnte sich neben Ihnen fotografieren lassen und später entstanden auch Kuscheltiere sowie eine App und ein Lehrbuch. Die Werbekampagne war so erfolgreich, dass die Unfälle und Tote um 21 Prozent abnahmen. „Dumb Ways To Die“ war die Kampagne mit den meisten Auszeichnungen in Cannes (28 Lions).

Unser Fazit: Kreativität und Originalität sind nicht nur großen Lifystyle-Marken oder Themen vorenthalten, die nicht so "fancy" rüberkommen. Die Werbung spricht ein ernstes Thema. Untermalt mit einer einprägsamen Melodie und Comic-Figuren bleibt die Botschaft in Erinnerung und war enorm wirksam. Für Sie als Marketeer: Wenn Sie sehen, dass Ihre Marketingaktivitäten bei Ihrer Zielgruppe nicht ankommen, haben Sie den Mut Ihr Kommunikationskonzept zu überdenken.

Fazit

Diese 10 besten Werbekampagnen zeigen, wie Werbung begeistern kann, nicht nur für kommerzielle, sondern auch für gute Zwecke, wie im Fall von "Dumb Ways To Die". Es gibt kein Geheimrezept für die perfekte Werbekampagne, das ist immer von der Zielgruppe und dem Produkt abhängig. Wir bewundern, wie die Schöpfer dieser zehn erfolgreichen Kampagnen es geschafft haben, auf so viele verschiedene Weisen, die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu ziehen.

Nehmen Sie an unserem Kampagnenmanagement Seminar teil, um Ihr Wissen gezielt zu erweitern!

Gutes Kampagnenmanagement sollte gelernt sein. Unser Kampagnenmanagement Seminar erhalten Sie praxiserprobte und bewährte Vorgehensweisen, um Marketingkampagnen zu konzipieren und umzusetzen.. Informieren Sie sich jetzt über Termine und Inhalte:

#marketingkampagne #kampagnenplanung #kampagnenmanagement #viralesmarketing

Strategische Kampagnenplanung – mit dem DIM Campaign Template zum Ziel!

Digitale Kampagnen scheinen schnell geplant und umgesetzt zu sein. „Rein in das Tool und los geht es!“ Doch Stop! Strategische Kampagnenplanung geht anders! Mit einem strukturierten Ansatz lassen sich Kampagnen deutlich zielgerichteter und effizienter in die Umsetzung bringen.

Strategische Kampagnenplanung – was ist das eigentlich?

Kampagnen sind zeitlich befristete Marketingmaßnahmen bzw. Aktionen mit vorher definierten Zielen. Da die Kampagnen nur über einen bestimmten Zeitraum laufen und teilweise sehr kostspielig sind, ist eine strategische Herangehensweise essenziell, um langfristig höhergesteckte Marketingziele zu erreichen. Ohne eine strategische Kampagnenplanung wird das große Ganze oft aufgrund kleinerer Fehler verfehlt. Eine strukturierte Planung ist elementarer Bestandteil des Kampagnenmanagements und sorgt dafür, dass jeder Schritt zum richtigen Zeitpunkt geschieht und die Marketingziele permanent verfolgt werden.

Das Lean Campaign Template des DIM

Mit über 500 realisierten Kampagnenprojekten und nahezu 1.000 Seminarteilnehmern in unserem Seminar Kampagnenmanagement haben wir umfangreiche Erfahrungen in der Konzeption und Implementierung von Kampagnen gesammelt. Auf dieser Basis haben wir das DIM Campaign Template entwickelt. Mit Hilfe dieses Templates kann die strategische Kampagnenplanung strukturiert und wirksam implementiert werden.

Strategische Kampagnenplanung mit dem Lean Campaign Template

Name

Am Anfang des Lean Campaign Template so wie bei jeder strategischen Kampagnenplanung steht ein aussagekräftiger Kampagnenname. Das ist extern sowie intern von Bedeutung. Mit einem knappen, aber aussagekräftigen Namen wissen Ihre Mitarbeiter direkt, um welche Kampagne es sich handelt. Insbesondere für große Unternehmen, in denen mehrere Kampagnen gleichzeitig laufen, ist eine eindeutige Namenszuordnung für die Organisation der Marketingarbeit sehr wichtig. Ein guter Kampagnenname erleichtert die interne und interdisziplinäre Kommunikation.

Kurzbeschreibung

Nun fassen Sie die elementaren Bestandteile der Kampagne in einer kurzen Beschreibung von maximal 200 Zeichen zusammen. Was ist das Hauptziel, was beinhaltet die Kampagne und worum genau geht es? Welche Maßnahmen sollen durchgeführt werden? Für Details ist hier kein Platz! Dient die Kampagne einem ausgewählten Produkt, gehören in die Kurzbeschreibung zudem zentrale Produkteigenschaften. Die Kurzbeschreibung ist eine abteilungsübergreifende Zusammenfassung – sie soll dem Marketing, dem Vertrieb und dem Vorstand einen Mehrwert liefern sowie die zentralen Maßnahmen kurz und prägnant darstellen. Strategische Kampagnenplanung beginnt mit einem strukturierten Überblick und schachtelt nachfolgend detaillierte Ziele sowie entsprechende Maßnahmen auf.

Seminar Kampagnenmanagement

Sie möchten mehr über strategische Kampagnenplanung erfahren? In unserem Seminar Kampagnenmanagement lernen Sie verschiedene Techniken kennen, um Ihre Kampagne erfolgreich zu planen, gestalten und durchzuführen. Informieren Sie sich hier über genaue Inhalte und aktuelle Termine:

Ziele

Hier werden alle Ziele der Kampagne dargestellt und festgehalten. Was wollen Sie erreichen? Welchen Zweck soll die Kampagne erfüllen? Dabei werden ökonomische und sonstige Ziele differenziert. Ökonomische Ziele beziehen sich auf rein wirtschaftliche Ziele. Dort halten Sie beispielsweise fest, dass sie eine Umsatzsteigerung von etwa 20% anstreben oder Ihre Marktanteile um 15% erweitern möchten.

Sonstige Ziele beinhalten alle Ziele, die unabhängig vom wirtschaftlichen Aspekt anvisiert werden. Das sind qualitative Ziele wie die Steigerung der Markenbekanntheit, Imageverbesserungen, die Erhöhung der Kundenbindung oder beispielsweise die Generierung eines stärkeren Wiedererkennungswertes und die Verankerung im Mindset der Kunden zu steigern.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Ziele für das strategische Kampagnenmanagement konkretisieren. Wann ist ein festgelegtes Ziel erreicht? Welche Schritte müssen dafür durchlaufen werden? Schätzen Sie den Arbeitsumfang richtig ein und entwickeln Sie anhand dessen eine realisierbare Prognose mit erfüllbaren Arbeitsschritten. Es lohnt sich zudem, große Ziele in kleinere Teilziele aufzusplitten. Das vereinfacht nicht nur die Zielerreichung durch eine strukturierte Darstellung, sondern erhöht auch die Motivation Ihrer Mitarbeiter – denn so werden Ziele schneller erreichbar und häufiger Erfolgserlebnisse generiert. Halten Sie alle Zielsetzungen schriftlich fest und definieren Sie Ihre Ziele SMARTSpezifisch, Messbar, Anspruchsvoll, Realistisch und Terminiert!

Budget

Den Marketingzielen Ihres Unternehmens sollte auch das verfügbare Budget entgegengestellt werden. Das heißt, Ziele müssen auf das Budget abgestimmt werden. Die Einschätzung des Arbeitsumfangs umfasst auch die Einschätzung aufkommender Kosten für Marketingmaßnahmen. Dazu gehören Werbemittel wie beispielsweise Druckkosten (Flyer, etc.), Versandkosten oder auch die Inanspruchnahme diverser Dienstleistungen. Zudem sind häufig Kosten von Plattformen für die Veröffentlichung Ihrer (Online-)Kampagne relevant.

Zeitbudget

Der letzte Punkt der SMARTen Zielsetzung, nämlich terminierte Ziele zu definieren, führt uns auch zum Zeitbudget des Lean Campaign Template. Hier halten Sie alle Timelines, Fristen und die Dauer bestimmter Arbeitsschritte fest. Wie lange dauert die Erstellung eines geeigneten Contents? Wie viel Zeit benötigt z.B. das Socia Media Team für die Umsetzung? Wann können erste Conversions erzielt werden? All das muss kalkuliert und in den Zielen mit festgehalten werden. Am Ende einer Kampagne und ihrer einzelnen Zielsetzungen steht oft eine Deadline. Damit diese von Ihnen gesetzte Deadline auch tatsächlich erreicht werden kann, müssen Sie das Zeitbudget in Ihrer strategischen Kampagnenplanung unbedingt mit einbeziehen. Oft bringt eine Kampagne einen großen Arbeitsumfang mit sich – durch die Planung dieses Arbeitsumfangs können Sie bereits im Vorfeld einschätzen, ob Ihre Maßnahmen rentabel und lohnenswert sind. Setzen Sie Ihren Aufwand in Relation zu Ihren Marketingzielen – und zwar zeitlich sowie kostenbezogen!

Positionierung Produkt / Leistung

Mit welchem Produkt oder welcher Dienstleistung wollen Sie sich positionieren? Was genau soll die Kampagne vermarkten? Wie differenzieren Sie sich von anderen Marken? Was ist Ihre Unique Selling Proposition (USP)?

In dieser Dimension halten Sie fest, welche zentralen Eigenschaften Ihr Produkt aufweist – diese Eigenschaften setzen Sie dann bei der Positionierung in Szene. Hier sollten Sie auch unbedingt Ihr Alleinstellungsmerkmal mit einbringen. Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab und strukturieren Sie diese Merkmale im Vorfeld durch Ihre strategische Kampagnenplanung.

Zertifikatslehrgang Employer Branding Manager (DIM)

Zielgruppe

Wer ist Ihre Zielgruppe? Wen möchten Sie mit der Kampagne erreichen? Oder möchten Sie sich neu positionieren und eine andere Zielgruppe ansprechen? All diesen Fragestellung liegt eine Zielgruppenanalyse zugrunde. Strategisches Kampagnenmanagement wird in seiner Planung und Umsetzung maßgeblich von den Eigenschaften der Zielgruppe beeinflusst. Definieren Sie Ihre Zielgruppe also unbedingt a priori! Dies gelingt Ihnen anhand der Erstellung von Personas – nachfolgend können Sie daran ausgerichtet notwendige Eigenschaften der Kampagne bestimmen und entwickeln.

Kernbotschaft / Reason Why

Was soll durch die Kampagne kommuniziert und transportiert werden? Was möchten Sie bei Ihren Kunden auslösen? Die Kernbotschaft der Marketingkampagne nennt man auch „Reason Why“. Hier sollten Sie im Lean Campaign Template Markenpositionierung und Zielgruppe verbinden und zusammenfassen: Wieso sollte man Ihr Produkt kaufen und wen sprechen Sie damit an? Entwickeln Sie eine prägnante Botschaft, in welcher das Alleinstellungsmerkmal Ihres Produktes kommuniziert wird. Warum sollte man das Produkt oder die Dienstleistung genau bei Ihnen kaufen? Kommunizieren Sie die zentralen Eigenschaften Ihres Angebots und überzeugen Sie Ihre Zielgruppe durch eine ausdrucksstarke „Reason Why“. Entwickeln Sie eine prägnante Kernbotschaft, die potenzielle Kunden zum Kauf anregt!

Nutzen

Der Nutzen für den Kunden innerhalb der strategischen Kampagnenplanung bestimmt die Kernbotschaft und ist eng mit dieser verbunden. Warum sollte man Ihr Angebot erwerben? Kunden kaufen nur Produkte oder nehmen Dienstleistungen in Anspruch, die ihnen einen Nutzen bringen. Stellen Sie den Mehrwert für den Kunden in Ihrer Kernbotschaft heraus. Damit das effizient gelingt, sollten Sie im Lean Campaign Template 9 gute Gründe für Ihr Produkt bzw. für Sie als Anbieter festhalten. Welcher konkrete Nutzen lässt sich aus den Eigenschaften Ihres Angebots ableiten? Ein einziger Grund reicht hier nicht aus, um potenzielle Kunden zu überzeugen und gegenüber der Konkurrenz hervorzustechen. Der Kundennutzen beeinflusst maßgeblich die Kaufentscheidung!

Werbemittel

Am Ende des DIM Lean Campaign Template steht die Strukturierung geeigneter Werbemittel. Welche Marketinginstrumente werden für die Zielerreichung benötigt? Geeignete Marketinginstrumente und Werbemittel ergeben sich aus der definierten Zielgruppe und den spezifischen Marketingzielen. Überlegen Sie sich, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält und wie Sie Ihre Marketingmaßnahmen am besten gestalten sollten, um für Ihre Zielgruppe überzeugend zu sein. Die Wahl geeigneter Werbemittel bestimmt den Erfolg Ihrer Kampagne – nicht jedes Marketinginstrument passt zu jeder Kampagne. Halten Sie passende Kanäle und Sprachrohre fest und wählen Sie je nach Zielgruppe verschiedene Werbemittel.

Strategische Kampagnenplanung – Fazit

Mithilfe strategischer Kampagnenplanung entwickeln Sie eine professionelle Kampagne anhand der Ausarbeitung von grundlegenden Zielen und detaillierten Maßnahmen. So segmentiert sich ein anfängliches Grobkonzept immer weiter in ein Feinkonzept. Übergeordnete Marketingziele können damit effizient mit untergeordneten Teilzielen in Verbindung gebracht, strukturiert und systematisch geplant werden. „Einfach drauf los arbeiten“ funktioniert hier nicht – es müssen viele verschiedene Abteilung sowie deren Aufgaben integriert werden und viele Arbeitsschritte erfolgen, um eine erfolgreiche Kampagne aufzusetzen! Mit einer solchen strukturierten Vorgehensweise erleichtern Sie die Umsetzung und Planung Ihrer Kampagne. Das Lean Campaign Template hilft Ihnen dabei, die wichtigsten Aspekte Ihrer Kampagne strukturiert festzuhalten. Mithilfe des Lean Campaign Templates erleichtern Sie zudem die interne Kommunikation in Ihrem Unternehmen.

Sie brauchen Hilfe bei der Entwicklung und Umsetzung einer erfolgreichen Marketingkampagne?

Unsere Fachexperten aus der Praxis und unsere langjährige Erfahrung zeichnen uns aus! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch!

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#StrategischeKampagnenplanung #StrategischesKampagnenmanagement #LeanCampaignTemplate #DIM #Kampagne #Marketingkampagne #Positionierung #Zielsetzung #Campaign #Marketingstrategie #USP #Marketingbotschaft

Markenworkshop – Der Impulsgeber für eine erfolgreiche Markenentwicklung

Ein Markenworkshop ist immer wieder ein Impulsgeber für die Weiter- und Neuentwicklung einer Marke. Das Deutsche Institut für Marketing begleitet seit nunmehr fast 20 Jahren erfolgreich Markenprozesse und Markenworkshops, sowohl im B2B- als auch im B2C-Umfeld.

Ein Markenworkshop ist immer ein sehr hilfreiches Format, um den Status quo einer Marke im Marketing- & Managementteam zu reflektieren und diese auch strategisch zu schärfen und weiterzuentwickeln. Jeder Markenverantwortliche und Brand Manager sollte regelmäßig (alle 12 bis 24 Monate) mit seinem Team einen Markenworkshop durchführen.

Workshop Canvas

Warum ein Markenworkshop?

Ein Markenworkshop bietet einige Vorteile und Impulse, die man unbedingt nutzen sollte:

In einer sich kontinuierlich verändernden Umwelt sollte auch eine Marke oder ein Markenportfolio diese Veränderungen widerspiegeln. Sind wir noch up-to-date? Liefert unser Markenkern noch den Mehrwert, den unsere Kunden benötigen? Wie antizipieren wir die Veränderungen und Trends in den Märkten? Ein Markenworkshop bietet hierzu die richtige Projektionsfläche und kann unter Umständen einen Einstieg in einen Markenprozess darstellen. Zugleich gibt es unterschiedliche Arten und verschiedene Anlässe, einen Markenworkshop anzugehen. Dementsprechend ändert sich natürlich auch der Fokus und die inhaltliche Struktur des „Branding Workshops“:

Der Markenworkshop für die Entwicklung einer neuen Marke

Gerade für Start-ups oder Neugründungen in Rahmen von Business Development Prozessen macht es Sinn, mit Hilfe eines oder mehrerer Workshops die Markenentwicklung kooperativ zu koordinieren. Aus unserem Erfahrungshorizont kann eine gestaffelte Abfolge verschiedener Markenworkshops von einem Kick-off- / Positionierungsworkshop über Mitarbeiterworkshops hin zu Kundenworkshops eine holistische Sicht auf die eigene Marke bzw. das Markenportfolio liefern. In den verschiedenen Workshops erhält man unterschiedliche Sichtweisen auf die eigene Marke und kann so die notwendige Markenplattform befüllen. Neben den klassischen Positionierungsfragen kann so auch die Frage der zukünftigen Markenkommunikation und die Ausgestaltung von markenrelevanten Vertriebskanälen erfolgen. Das DIM nutzt zu diesem Zweck die DIM-Markenplattform, die jegliche Dimensionen rund um die Marke beinhaltet.

DIM-Markenplattform

Armin Workshop„In den Workshops mit dem Deutschen Institut für Marketing haben wir durch die professionelle und sehr strukturierte Unterstützung unsere Marketing-Roadmap höchst effizient ausgearbeitet. Mithilfe modernster Tools sowie durch die Fragen und klare Gliederung der DIM-Experten wurde uns die Gelegenheit gegeben, unseren Content auf den Punkt zu bringen. Mit der gewählten Vorgehensweise sind wir überaus zufrieden und können sie eindeutig weiterempfehlen. Ganz klar, am Ende hat das gelieferte Ergebnis bei weitem unsere Erwartungen übertroffen!“

Armin Neises, Geschäftsführer bei  WAVES S.à.r.l.

Markenworkshop zur Repositionierung einer Marke

Bedürfnisse von Kunden verändern sich und Märkte stellen unter Umständen neue Anforderungen an eine etablierte Marke. Wie kann ein neuer „Blauer Ozean“ gefunden werden? Wie kann man eine vielleicht eingeschlafene Marke reaktivieren? Auch die Reaktion einer Marke auf neue und andere Wettbewerber kann ein strategischer Anlass für einen Markenworkshop sein! Veränderungen in der Markenführung sollten so strukturiert angegangen werden, um den Veränderungsimpuls nicht verpuffen zu lassen und die vielleicht vorhandenen Ideen und Vision für eine zukünftige Markenführung auf ein breiteres Fundament zu stellen, ein Commitment der Beteiligten zu erzeugen und so eine strategische Aktionsplanung zu beschließen. Sehr hilfreich ist ein Workshop in diesem Kontext auch, um auch einmal die Fortführung einer oder mehrerer Marken zu reflektieren.

„Leider ist auch gelegentlich der Lebenszyklus einer Marke abgelaufen und mit Hilfe eines strukturierten Workshops- / Markenprojektes kann so unter Umständen der Ausstieg einer Marke aus dem Markt strukturiert erarbeitet werden."

Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer beim Deutschen Institut für Marketing

Markenworkshop zur Digitalisierung einer Marke

Der digitale Wandel unserer Gesellschaft stellt auch kontinuierlich neue Anforderungen an Marken. Wie können digitale Kommunikationswege oder auch neue digitale Distributionswege mit dem Markenportfolio beschritten werden? Wie erreicht man so auch jüngere Zielgruppen ohne die etablierten Ansätze nicht zu verlieren?

Ein Digitalisierungsworkshop kann kreative Wege und Ansätze für eine digitale Markenführung zu Tage fördern. Natürlich geht es dabei immer primär um Markenkommunikation, aber auch die Frage nach digitalen Services oder weiteren Markenerlebnissen entlang der Customer Journey entwickeln Möglichkeiten und weitere Kommerzialisierungsmöglichkeiten von Marken. Ein solcher Markenworkshop sollte natürlich strukturiert vorbereitet werden und die Vorarbeit für die sinnvolle Diskussion im Team bringen, um auch eine echte Weiterentwicklung auszulösen. Gerade in der Diskussion zur Digitalisierung sind vielfältige Initiativen in Unternehmen im Sande verlaufen. Vielleicht waren die Ansätze nicht zielführend, es gab kein ausreichendes Commitment oder die Umsetzung war schlicht mangelhaft. Mit einem strukturierten Prozess und ganzheitlichen Umsetzungsmodell wird ein solcher Ansatz besser etabliert.

Digital Brand Manager (DIM)

Kreativer Markenworkshop für neue Kampagnen

Immer der gleiche Einheitsbrei? Keine neuen Impulse und Ansätze? Der Vertrieb schläft einfach ein? Ein kreativer Markenworkshop liefert Ideen, Ansätze, neue Impulse, neue Bilderwelten und Kommunikationsideen? Mit einem Kampagnenworkshop können Sie ihre Markenkommunikation auf die relevanten Personas und deren Customer Journey ausrichten. Kreativ, wirksam und ausgerichtet auf die integrierten Markenwerte. Mehr Reichweite, Interaktion und natürlich auch Absatz, Umsatz und Aufträge. In einem Kampagnenworkshop erarbeiten wir mit Ihnen über unser Spezialtool, dem DIM Campaign Template eine wirksame Markenkampagne, die bei Ihrer Zielgruppe mehr Wirksamkeit auslöst.

Informieren Sie sich auch über unser Seminar Kampagnenmanagement auf unserer Webseite:

Seminar Kampagnenmanagement In unserem Seminar Kampagnenmanagement lernen Sie die wesentlichen Techniken kennen, um Ihre Marketingkampagnen zielführend zu gestalten. Dabei befassen Sie sich mit der Planung, Durchführung sowie dem Monitoring aller Marketingaktivitäten Ihres Unternehmens. Mit neuen Kenntnisse rund um Markt- und Zielgruppenanalyse, Erfolgskontrolle sowie Kommunikationsstrategien wird Ihre nächste Kampagne zum Erfolg! Informieren Sie sich jetzt über die genauen Termine und die Inhalte!

Markenworkshop für Mehrmarken- & Portfoliostrategien

Vielfach stellt sich die Frage, wie man ein komplettes Markenportfolio strukturiert bzw. eine Mehrmarken-Strategie sinnvoll ausrichtet. Was für eine einzelne Marke schon eine Herausforderung ist, multipliziert sich mit einem umfangreichen Markenportfolio, da in aller Regel verschiedene Positionierungen, Marktsegmente und Kundenbedürfnisse berückstichtigt werden müssen. Ein zentraler Workshop kann die beteiligten Akteure zusammenbringen und wichtige Impulse für den strategischen Prozess zur Strukturierung eines Markenportfolios liefern.

Markenworkshop mit Kunden

Marken sollten nicht nur über interne Workshops entwickelt werden. Immer wieder wird ausgeklammert, dass eine Marke natürlich beim Kunden „funktionieren“ soll und muss. Der Austausch mit dem Kunden zur Reflexion der Anforderungen, faktisch und emotional, kann vielfältige Impulse für die Markenarbeit liefern.

Warum ein Markenworkshop mit dem DIM?

Natürlich ist der Reflex groß, einen Markenworkshop „mal eben“ selbst durchzuführen. Vielfach wird argumentiert, dass die Erfahrung da sei und somit Geld gespart werden kann. Doch schöpfen Sie damit auch das Potenzial aus, das Sie benötigen? Ein Workshop mit externer Moderation durch das DIM bietet Ihnen vielfältige Vorteile:

  • Erfahrene Markenberater geben Ihnen Feedback
  • Unsere Fachexperten spiegeln professionell Ihre Markenarbeit
  • Unsere Moderatoren sind neutral und sind auf Moderationsprozesse und die zu erreichenden Ziele fokussiert
  • Unsere Markenberater strukturieren den Ablauf, achten auf das Zeitmanagement und fördern durch die neutrale Haltung ein ausgewogenes Teilnehmerengagement

Sie möchten von unserer Expertise profitieren und einen Markeworkshop durchführen?

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Passgenaue Methoden für Ihren Markenworkshop

Wir haben eine Vielzahl von interaktiven Instrumenten für die moderne Markenführung entwickelt. Daher realisieren wir mit Ihnen einen passgenauen und effizienten Markenworkshop. Wir berücksichtigen stets Ihre spezifische Situation und entwickeln auf dieser Basis eine Lösung für die Weiterentwicklung Ihrer Marke.

Die Moderatoren des DIM

Das DIM-Team hat in den letzten Jahren zahlreiche Markenprojekte realisiert. Unsere erfahrenen Senior-Berater begleiten ihren Markenprozess von der Planung über die Entwicklung bis hin zur Maßnahmenkonzeption und Umsetzung. Sprechen Sie uns an:

Prof. Dr. Michael Bernecker

Prof. Dr. Michael Bernecker ist Geschäftsführer des Deutschen Institut für Marketing in Köln. Der Marketingprofi forscht, berät und trainiert im Kompetenzfeld Marketing & Online Marketing. Seine Kernkompetenz wird geprägt durch sein umfangreiches Fachwissen gepaart mit einer konsequenten unternehmerischen Sichtweise und der Fähigkeit, auch komplette Sachverhalte zielgruppenadäquat zu kommunizieren.

Bastian Foerster

Bastian Foerster ist Projektleiter am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Als Experte für Datenerhebungen und statistische Analysen zu Studienzwecken liefert er fundierte Informationen, die als Basis für marketing- und unternehmensrelevante Entscheidungen dienen. Er hat bereits eine Vielzahl an Projekten auf den Gebieten Imageanalyse, Erfolgs- und Wirkungskontrolle sowie Kundenzufriedenheitsmessung realisiert.

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16, E-Mail senden

Prof. Dr. Nikola Ziehe

Frau Prof. Dr. Nikola Ziehe trainiert als Fachreferentin und Trainerin am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Als Expertin für Strategisches Management, Change Management, Strategisches Marketing, Pricing, Werbung und Efficient Consumer Response, bietet sie handlungsorientierte und praxiserprobte Lösungen.

Dipl.-Kffr. Claudia Harich

Diplom-Kauffrau Claudia Harich trainiert am Deutschen Institut für Marketing als Expertin die Bereiche Vertrieb, Marketing und Präsentation. Ihre fachliche Qualifikation basiert auf Ihrer langjährigen Tätigkeit als Führungskraft in internationalen Konzernen sowie ihrer Praxis als Geschäftsführerin eines Trainings- und Coachingunternehmens.

Torsten Pyzalski

Torsten Pyzalski ist Honorardozent und Mitarbeiter am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Nach langjähriger Praxis in internationalen Industrieunternehmen mit Führungspositionen in Marketing und Werbung diverser Branchen ist er für das Deutsche Institut für Marketing primär als Trainer mit den Themen Marketing und Führung sowie DISG®-Persönlichkeitsprofil tätig.

Alle Markenberater des DIM sind auf Senior-Level und haben mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Begleitung von Markenprojekten.

#markenworkshop #dim #marke #workshop #markenentwicklung

Die Marketingkampagne – Der Turbo für Ihre Marketingaktivitäten!

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Handlungsoptionen für Marketeer enorm vergrößert. Die Überflutung der werblichen Zielgruppen mit Kommunikationsbotschaften aus unterschiedlichsten Kanälen nimmt ununterbrochen zu und die vermehrt austauschbare Angebotsvielfalt trägt nochmals zu der Problematik bei.

Die Konsequenz daraus lautet, dass durch eine konzentrierte Aktion aller Marketinginstrumente und Kanäle mehr Aufmerksamkeit bei den Zielgruppen und damit eine höhere Wirksamkeit der Aktivitäten erzielt wird. Diese Abstimmung bezieht sich zum einen auf die unterschiedlichen Instrumente und Kanäle, zum anderen bezieht sie sich auf mehrere Absender, zum Beispiel Handel und Hersteller oder Hersteller und Zulieferer. Es muss also ein effektives Kampagnenmanagement betrieben werden.

Ebenso muss der Zielgruppe Neues geboten werden, was bedeutet, dass nach einer gewissen Zeit neue Marketingaktionen kreiert werden. Die zeitliche Befristung einer Marketingkampagne zeigt sich hier sehr zweckdienlich.

1. Was ist eine Marketingkampagne?

Mit der Bezeichnung Kampagnen werden sehr unterschiedliche Sachverhalte charakterisiert.

Marketingkampagne - Begriffsfeld

Demnach lassen sich Kampagnen nach Initiator (z.B. Politik oder Hersteller), Instrumenten (z.B. Telefon oder Werbung), Ziel (z.B. Produkteinführung oder Aufklärung) oder Objekt (z.B. Produkt oder Information) der Kampagne kategorisieren.
Bemerkenswert ist, dass es bei dem französischen Begriff „campagne“ ursprünglich (17. Jahrhundert) um die Bedeutung „Feldzug“ im Deutschen handelt, welcher erst im 19 Jahrhundert im kaufmännischen Umfeld genutzt wurde und sich auf eine bestimmte Saison bezog. So kann man auch von einem „Marketingfeldzug“ für ein Unternehmen oder ein Produkt sprechen.

Entscheidend ist nicht die Intensität von Kommunikationsmaßnahmen. Da die Adressaten der Marketingaktivitäten die Häufigkeit und die Schlagzahlen von Kommunikationsmaßnahmen eher als störend und nervtötend empfinden, muss ein besonderes Augenmerk auf spezielle und zielgerichtete Maßnahmen an die gewünschte Zielgruppe gelegt werden. Das Zielgruppen-Seeding, die kreative Konzeption und die konsequente Umsetzung einer Kampagne, sind somit deren wesentliche Erfolgsfaktoren.

Prof. Dr. Michael Bernecker„Eine Marketingkampagne ist eine zeitlich befristete, konzertierte Marketingaktion, bei der mehrere Akteure, Personen und Instrumente durch geplante koordinierte Aktivitäten zusammenwirken, um ein definiertes Ziel zu erreichen.“

Prof. Dr. Michael Bernecker

 

Bei Marketingkampagnen lassen sich sehr unterschiedliche Ausgestaltungen, Umfänge und Ausprägungen feststellen. Besondere bei Innovationen und Produkteinführungen scheinen Marketingkampagnen eine wichtige Rolle zu spielen.

2. Das Seminar Kampagnenmanagement

Das Deutsche Institut für Marketing hat ein zweitägiges Seminar Kampagnenmanagement entwickelt. In dem Seminar erhalten Sie einen kompakten und kompetenten Einblick in die Konzeption und Gestaltung von Marketingkampagnen. Hier finden Sie weitere Informationen:

 

3. Welche Aufgaben gibt es zu bewältigen?

Der Prozess des Managens einer Marketingkampagne gliedert sich ganz analog zu einem klassischen Marketingmanagementprozess: Analyse – Planung – Umsetzung – Kontrolle.

Marketingkampagne - Aufgaben

Am Beginn steht natürlich eine hinreichende Situationsanalyse. Das Objekt der Marketingkampagne (zum Beispiel das einzuführende Produkt und das Image des gesamten Unternehmens) sind ebenso wie die jeweiligen Wettbewerbsprodukte bzw. -unternehmen zu analysieren. Diese Art der Standortbestimmung führt im folgenden Schritt zur Konkretisierung des Kampagnenziels.

Auf Basis der Analyse der aktuellen Situation ist die Zielsetzung der Kampagne festzulegen. Gegebenenfalls ist auch das Objekt der Kampagne neu zu definieren, wenn sich beispielsweise aus der Analyse ergeben hat, dass zur angestrebten Positionierung einer Leistung das Image des gesamten Unternehmens verändert werden muss. Sollte beispielsweise ein Automobilhersteller mittels einer Marketingkampagne sein neu einzuführendes Modell als sportliche und jugendliche Alternative gegenüber den Wettbewerbsmodellen positionieren wollen und muss dabei aber feststellen, dass das Unternehmens- bzw. Markenimage eher konservativ, solide und auf eine ältere Käuferschicht ausgerichtet ist, dann sollte eventuell eine Marketingkampagne konzipiert werden, welche das Unternehmen im Fokus hat und die sportliche Vergangenheit thematisiert. Die Beschreibung der anvisierten Zielgruppe ist ein weiteres Element der Zielbildung bis hin zur Formulierung der Kernbotschaften.

Als nächsten Schritt geht es um die Kostenplanung und Budgetierung. Da eine Marketingkampagne per Definition aus einer Vielzahl von Aktivitäten besteht, werden Aspekte der Kostenkontrolle besonders wichtig. Sind mehrere Akteure an einer Kampagne beteiligt, kommt der Verteilung der Kostenlast ein besonderes Augenmerk zu. Die Verteilung bzw. Budgetierung auf unterschiedliche Instrumente und Aktivitäten macht wiederum eine hinreichend detaillierte Planung jeder einzelnen Maßnahme notwendig.

Jede Marketingmaßnahme, und somit selbstverständlich auch eine Kampagne, muss sich einem Marketing-Gesamtkonzept unterwerfen. Als nächstes sind also die Rahmenbedingungen der Marketingkampagne darzulegen. Corporate Identity, Corporate Design, Logos oder bestimmte Slogans beeinflussen in erheblichem Maße die Gestaltung der gesamten Marketingkampagne. Neben den gestalterischen Einschränkungen bzw. Vorgaben müssen noch die zeitlichen Rahmenbedingungen erörtert werden. Hier wird deutlich, dass das Kampagnenmanagement viele Gemeinsamkeiten mit dem Projektmanagement aufweist. Eine Kampagne beinhaltet viele Wesensmerkmale eines Projektes. Einzelne Tätigkeiten müssen aufeinander abgestimmt sein und hängen auch zeitlich zum Teil voneinander ab.

Marketingkampagne - Aufgabenzusammenhang

Festzulegen ist als Weiteres die zentrale Botschaft der Kampagne, also die Argumente, das Nutzenversprechen oder das Image, welche die Zielgruppe beeinflussen sollen. Zu definieren sind die Gründe, weshalb ein Interessent zum Kunden werden soll. Zu dieser Kernbotschaft ist eine einzigartige Kommunikationslösung zu kreieren, mit Hilfe derer sich die Botschaft passend zur Leistung und zur Zielgruppe transportieren lässt. Zur Kreation gehören der merkfähige Kampagnen-Claim, der den Adressaten begeistert und aktiviert, ebenso wie Kampagnen-Visuals.

Wie bereits dargelegt, macht es eine Kampagne aus, dass unterschiedliche Kanäle eingebunden werden und diese aufeinander abgestimmt in Summe die Wirksamkeit des Marketings optimieren. Neben den klassischen Kommunikationsmaßnahmen nehmen hier neue digitale Medien und Soziale Netzwerke einen zunehmend wachsenden Raum ein. Nicht nur die Kommunikationspolitik, sondern auch Leistungs-, Distributions- und Preispolitik sowie zielgruppenorientiere Differenzierung sind dabei in eine Marketingkampagne einzubinden. Deutlich werden dabei die Komplexität und die Notwendigkeit der Abstimmung der einzelnen Aktivitäten untereinander. So ist beispielsweise eine Corporate Identity bei allen Maßnahmen von großer Bedeutung, damit bereits durch das Logo, die Farbe, den Slogan oder die Gestaltung ein Wiedererkennungswert erfolgt. Wird beispielsweise eine Verkaufsförderungsaktion geplant, kann diese mittels der Verteilung von Flyern und Give-aways unterstützt werden. Auch ein Messeauftritt sollte neben der eigentlichen Gestaltung des Messeauftritts durch umfassenden Einsatz weiterer, insbesondere kommunikativer Instrumente, befördert werden. Der Umfang der Umsetzung der Kampagne hängt neben den angestrebten Zielen natürlich stark vom Budget ab.

Schließlich muss eine Marketingkampagne umgesetzt werden. Dies beinhaltet die Verteilung der unterschiedlichen Aufgaben und deren inhaltliche sowie zeitliche Abstimmung. Gerade das Timing für die verschiedenen Aktivitäten kann für die Wirksamkeit und den Erfolg der gesamten Kampagne wesentlich sein.

Sie möchten Ihre Kampagnen erfolgreich gestalten? In unserem Seminar "Kampagnenmanagement" lernen Sie alles Wichtige!

Google Ranking verbessern: TippsDie Zielgruppe identifizieren, die Kommunikationsmittel auswählen und die Erfolgsmessung durchführen – Das Seminar "Kampagnenmanagement" deckt alle Bereiche ab, die zur Umsetzung erfolgreicher Kampagnen gefragt sind. Jetzt anmelden!

3. Was macht eine gute Marketingkampagne aus?

Eine Marketingkampagne weist – wie bereits beschrieben – in mehreren Hinsichten eine komplexe Vorgehensweise auf. Neben einer Mehrzahl von Absendern, von Objekten, von Instrumenten oder Kanälen sind es auch unterschiedliche Zielgruppen, etwa hinsichtlich der Stufung im Sales Funnel, zu berücksichtigen.

Marketingkampagne - SalesFunnel

Auswahl der Instrumente, Kanalwahl, inhaltliche Schwerpunkte und Gestaltung variieren je nach der Stufe im Sales Funnel, auf der sich der einzelne Kunde bzw. Interessent befindet. Und dennoch ist die Wirksamkeit deutlich höher, wenn alle Instrumente aufeinander abgestimmt sind und einer verbundenen Kampagne entspringen. Der DIM Marketing Canvas ist ein Tool mit dem Kampagnen effizient entwickelt werden können.

Um mit einer Kampagne erfolgreich zu sein, sollten folgende Eigenschaften erfüllt sein:

  • Die Aufmerksamkeitsstärke einer Kampagne sollte deutlich erhöht sein.
  • Eine Marketingkampagne sollte in allen Ausprägungen Glaubwürdigkeit ausstrahlen.
  • Für die Zielgruppe sollte die Kampagne eine besondere Relevanz besitzen.
  • Die Merkfähigkeit der Inhalte sollte sehr leicht sein.
  • Innerhalb der Kampagne muss ein gewisses Maß an Kontinuität bestehen.

Gegenüber mehrfachem isolierten Einsatz von Marketinginstrumenten erscheint eine Umsetzung innerhalb einer übergeordneten Marketingkampagne als erheblich aufwendiger. Längerfristig überwiegen jedoch klar die Vorteile. Die Kampagne lässt sich sehr gut auch über einen längeren Zeitraum verfolgen und stellt somit einen wichtigen Baustein in der Markenführung dar. Des Weiteren erspart der Aufwand, der zu Beginn einer Kampagnenplanung steht, die planerischen Aufwendungen, die ansonsten für jedes einzelne Instrument getroffen werden müssten. Eine konsistente Marketingkampagne schärft zudem nachhaltiger das Bild in den Köpfen der Adressaten, was zusätzlich die Markenloyalität steigert. Unterm Strich dürften die Vorteile durch Verfolgung einer Marketingkampagne deutlich den konzeptionellen Aufwand, der insbesondere zu Beginn des Kampagnenmanagements steht, rechtfertigen.

Sie suchen Unterstützung bei der strategischen Planung und Umsetzung Ihrer Kampagnen? Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung!

Prof. Dr. Michael BerneckerWir unterstützen Sie gerne bei Ihren Kampagnen, ob im B2B- oder B2C-Bereich. Rufen Sie uns einfach ein!

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 100
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
info@Marketinginstitut.BIZ

#Marketingkampagne #Marketingprozess #Kampagnenmanagement #SalesFunnel #Produkteinführung #Markenführung

Employer Branding – Done Right!

Employer Branding ist die Kunst eine Arbeitgebermarke aufzubauen, die die Werte des Unternehmens widerspiegelt, authentisch und so gut positioniert ist, dass bei Talenten und Young Professionals der Wunsch geweckt wird, bei diesem Unternehmen arbeiten zu wollen.

Die Wechselwirkung von Employer Branding und Unternehmensmarke

Dass es dabei zu Wechselwirkungen mit der Unternehmens- oder Produktmarke kommt, ist durchaus gegeben. Kein Wunder also, dass BMW, Porsche und Adidas die Listen anführen, wenn Schüler und Studenten den attraktivsten Arbeitgeber bewerten sollen. Aber wissen sie wirklich, was diese Unternehmen als Arbeitgeber auszeichnet? Vermutlicht nicht.

Unternehmen mit weniger attraktiven Produkten und Marken haben es also von Beginn an schwerer, die Experten von morgen für sich zu gewinnen. Wie hervorragend umgesetztes Employer Branding funktioniert, zeigt uns nun das Unternehmen Reckitt Benckiser (oder RB).

Das Unternehmen wird einer Vielzahl von Leuten nichts sagen, die Produktmarken des Unternehmens hingegen schon: Clearasil, Cillit BANG, Sagrotan und Calgon gehören zu dem Hygiene- und Pharmaunternehmen. Mit der aktuellen Employer Branding Kampagne zeigt das Unternehmen jedoch eindrucksvoll, wie man sich auch als eher unbekanntes Unternehmen spannend und witzig in Szene setzen kann.

Der YouTube-Clip zur Employer Brading Kampagne von RB

Der YouTube-Spot zur Kampagne, der mit den Worten beginnt: „Stellen Sie sicher, dass Ihr Chef Sie nicht sieht, wenn Sie das anschauen.“, stellt nicht nur die verschiedenen Abteilungen vor, sondern spiegelt auch das Image wieder, das das Unternehmen aufzeigen will. Jung, dynamisch, innovativ und aktionsfreudig will RB wahrgenommen werden und ist auf der Suche nach jungen Talenten, die eben diese Eigenschaften mitbringen. Der Hashtag #Gamechangers wurde passend dazu ausgewählt, denn RB versucht mit dieser Kampagne nicht einfach nur Bewerber zu generieren, sondern die Young Professionals für sich zu gewinnen.

Das oberste Gebot beim Employer Branding, Authentizität, wurde ebenfalls sehr schön umgesetzt. Echte Mitarbeiter sind in dem YouTube-Clip anzutreffen, die sich und Ihren Job in weiteren kurzen Filmen vorstellen. Diese durchdachte Umsetzung lässt auch über kleinere technische Mängel hinwegsehen wie, dass die Unternehmensseite nicht in jedem Video verlinkt und der Hashtag nicht einzigartig auf das Unternehmen zugeschnitten wurde.

Unter dem besagten Hashtag findet man jedoch eine ganze Menge spannender und zur Interaktion anregende Beiträge. Hier werden die Social Media Kanäle professionell und auf die Zielgruppe angepasst bespielt. Ein Beispiel von dem so manches Unternehmen lernen kann. Auch der Blog von RB stellt da keine Ausnahme dar. Die Inhalte sind perfekt auf die Zielgruppe „Bewerber“ zugeschnitten. So berichten Praktikanten und Trainees über Ihren Arbeitsalltag oder was Sie in der Zeit bei RB gelernt haben.

Vorsicht! Employer Branding ist mehr als nur Werbung!

Wer sich intensiv mit dem Thema Employer Branding auseinander gesetzt hat, weiß, dass zu einer ausgereiften Employer Branding Strategie mehr gehört, als nur ein witziger Werbespot oder eine informierende Print-Kampagne. Wird Employer Branding richtig umgesetzt, heißt das für Unternehmen sich über die eigenen (Arbeitgeber)-Werte klar zu werden sowie die internen Prozesse, die Arbeitsatmosphäre und viele weitere Faktoren rund um die Ressource Personal zu optimieren. Ob RB auch tatsächliche der junge, dynamische und spannende Arbeitgeber ist, wie in der Kampagne dargestellt, bleibt offen. Dennoch handelt es sich hier um eine wirklich hervorragend umgesetzte Kampagne zur Stärkung der Arbeitgebermarke. Definitv ein Best Practise Beispiel!

Sie haben Fragen zum Thema Employer Branding oder möchten sich selbst vielleicht noch stärker als attraktiver Arbeitgeber positionieren? Sprechen Sie uns an!

Hier finden Sie zum Thema "Employer Branding"  weitere Informationen!

Interessante Marketing-Aktion von Nordsee bei “Fluch der Karibik”

In den Abendvorstellungen der "Fluch der Karibik 4" lässt sich derzeit in einigen Kinos Außergewöhnliches beobachten.

Kurz vor Beginn der Werbung vor dem Film stürmt ein Paar ins Kino, lauthals streitend. Der Inhalt des Streits ist nicht klar erkennbar, es fallen aber Anschuldigungen wie "Unglaublich, du bist genau wie deine Mutter!" und ähnliche Nettigkeiten. Beide setzen sich kurz in eine der vorderen Reihen, streiten lauthals weiter. Plötzlich springt der Mann auf, dreht sich ans Publikum um und fragt lauthals "Eine Frage an euch, was sagt ihr: Essen echte Piraten Fisch?" Die anderen Zuschauer reagieren teilweise mit Gelächter, manche mit Zustimmung, die meisten mit Ungläubigkeit.

Die Aktion bringt die junge Frau dazu, aufzuspringen und aus dem Kino zu stürmen, nicht ohne dabei lauthals weiterzuschimpfen. Der junge Mann bleibt erst kurz verdutzt stehen, ruft ihr dann hinterher "Hab ich jetzt ganz umsonst für diesen Film bezahlt oder was??" und eilt ihr nach.

Unter den Zuschauern macht sich Getuschel breit, einige lachen. Einen solchen öffentlichen Streit hat man noch im Kino noch nicht erlebt.

Kurz darauf beginnt der erste Werbefilm, von Nordsee. Botschaft des kurzen Spots: "Falls jemand fragt: Echte Piraten essen Fisch." Man kann förmlich spüren, wie es bei den Zuschauern langsam anfängt zu rattern, nach und nach wird allen klar: das Schauspiel, das sie gerade verfolgt haben, war genau das: ein Schauspiel! Und zwar ein ziemlich gutes...

Nach dem Film verteilt ein als Piraten verkleidetes Promoteam am Ausgang des Kinosaals Flyer zur Piratenbox von Nordsee und Schlüsselanhänger mit dem Slogan der Kampagne an die Zuschauer.

Diese Kampagne glänzt durch den Überraschungseffekt und die Integration verschiedener Elemente, was den Zuschauern mit Sicherheit lange im Gedächtnis bleiben und viele zum Weitererzählen anregen wird (was sich ja nicht zuletzt an diesem Blogposting zeigt).

Deshalb das DIM-Urteil: 5 Sterne!