Schlagwort-Archive: Marketing-Trends

Twitch Marketing – Tipps für ein erfolgreiches Marketing

Twitch Marketing gewinnt für Unternehmen aus verschiedensten Branchen zunehmend an Bedeutung. Seit der Übernahme durch Amazon im Jahr 2014 hat sich Twitch als DIE Plattform für Gaming-Livestreams etabliert. Eine starke Beziehung zwischen Streamern und ihren Zuschauern ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Wie Sie Twitch Marketing effektiv nutzen, erfahren Sie im Folgenden.

Immer aktuell: Wir ergänzen Ihnen regelmäßig neue Fakten und Tipps rund um Twitch Marketing!

Was ist Twitch?

Twitch ist ein beliebtes Livestreaming-Portal, das sich auf einem starken Wachstumskurs befindet. Allein 2019 wurde über 1 Milliarde Stunden Videomaterial auf der Plattform angesehen, Tendenz steigend. Weltweit besuchen mehr als 30 Millionen Menschen täglich Twitch, um die Live-Streams zu verfolgen. Bekannte große Streamer wie „MontanaBlack88“, „Knossi“ oder „Trymacs“ erreichen Millionen von Follower und mehrere zehntausend Zuschauer verfolgen regelmäßig deren Livestreams. Die schnelle Interaktion und der Live-Aspekt scheinen für viele junge Menschen attraktiv zu sein. User von Twitch schätzen an der Live-Kommunikation in Verbindung mit der emotionalen Komponente der Interaktion die Sicherheit, dass Erfahrungen mit einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung echt sind.

Twitch besitzt eine große Themenvielfalt, die Community wächst stetig. Die Hauptdarsteller in der Twitch-Matrix sind die Streamer als Content-Creator. Sie teilen hauptsächlich ihre Live-Videospielereignisse, aber nehmen Zuschauer auch mithilfe sogenannter IRL („In Real Life“)-Broadcast-Formate mit in ihren Alltag. Twitch bildet so eine solide Grundlage für ungeschöntes, auf eine jüngere Zielgruppe fokussiertes Marketing.

Fakten zu Twitch

Twitch ging am 06.06.2011 online und wurde in den Anfangsjahren überwiegend als Livestreaming-Portal für Videospiel- und E-Sport-Übertragungen auf der mittlerweile eingestellten Streaming-Seite justin.tv genutzt. Twitch entpuppte sich schnell als Branchenführer. Das blieb nicht unbemerkt und so entschloss sich Amazon im Jahr 2014 Twitch zu übernehmen.

Mittlerweile hat Twitch mehr als 15 Millionen Nutzer, die täglich aktiv auf der Plattform sind, und knapp 7,7 Millionen aktive Kanäle. Der durchschnittliche Benutzer verbringt rund 95 Minuten pro Tag damit, Livestreams anzuschauen.

Laut crosswertise hat Twitch 11,9 Mio. aktive Nutzer pro Monat in Deutschland. In Österreich sind es 1,0 Mio. und in der Schweiz 946.000 aktive Nutzer. Auch wenn Twitch eine große Userzahl vorweisen kann, scheint es, dass diese Plattform noch nicht sonderlich bekannt ist. Eine zugegebenermaßen nicht repräsentative Befragung auf LinkedIn führte zu den folgenden Ergebnissen:

Twitch Kommunikation

Bis vor einiger Zeit war Twitch dabei meist als Gaming-Plattform bekannt, doch Twitch entwickelt sich zunehmend zu einem Broadcasting-Medium für vielfältige Themengebiete. Unterteilt sind diese Themengebiete in Kategorien, unter denen der Zuschauer auswählen kann. Die meisten Kategorien beinhalten Spiele wie FIFA oder Call of Duty, aber vermehrt finden sich auch Kategorien wie Essen & Trinken, Sport Politik oder Herstellen & Basteln - also längst nicht nur noch Gaming. So wird Twitch auch für Marken außerhalb des Gaming-Kosmos interessant.

Twitch Beispiele
Twitch.com

Mit Hollister, Burberry, Gillette oder MAC Cosmetics sind inzwischen auch Mode- und Pflegemarken auf Twitch präsent. Der Mode-Händler Snipes veranstaltete dort bereits das weltweit erste Fashion Unboxing. Auch die Automobilbranche entdeckte die Plattform für sich: Porsche präsentierte dort zuletzt seinen neuen Rennwagen.

Porsche 99X Electric auf Twitch
Premiere des Porsche 99X Electric auf Twitch. Twtch.com

Twitch hat sich aber auch schon als Plattform für ernste Themen etabliert: Zum Welt-Multiple-Sklerose-Tag hat das Pharmaunternehmen Merck einen achtstündigen Livestream durchgeführt und damit über 1,2 Millionen Menschen erreicht. In Spitzenzeiten haben fast 30.000 Menschen gleichzeitig zugeschaut.

Neben reinen Livestreams wird auf Twitch die Interaktion mit den Zuschauern gefördert. So wurde mit dem Format „Just Chatting“ eine Kategorie implementiert, die wie eine Art Talkshow für Zuschauer aufgebaut ist. Gesprochen wird über beliebige Themen von YouTube-Videos bis hin zu persönlichen Erfahrungen.

Twitch just chatting
Twitch.com

Das besondere an Twitch ist hierbei, dass alles in Echtzeit stattfindet. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, über ein Chat-System mit dem Streamer sowie mit- und untereinander zu interagieren. Mit Twitch-Pulse bietet Twitch zusätzlich die Möglichkeit, einen Status zu posten und auf die der anderen zu reagieren. Es ist somit vergleichbar zu der Timeline anderer sozialer Netzwerke, z.B. Facebook.

Streamer – Die Content-Creator auf Twitch

Grundsätzlich kann jeder User auf der Plattform Twitch auch selbst Streamen. Die Statistiken zeigen, dass ca. 65% der User männlich und eher jung sind (41% der User sind zwischen 16 und 24 Jahre alt). In der heutigen Zeit kann diese Zielgruppe kaum noch über klassische Medien erreicht werden, weshalb sich Twitch Marketing als erfolgversprechende Möglichkeit zeigt.

Im Sommer 2020 waren fast 6,5 Mio User parallel auf Twitch. Im Schnitt sind es ca. 2,8 Mio User. Die Twitch User sortiert nach ihrem Alter (Quelle: Statista):

Twitch Streamer
Statista.com

Als sogenannte „Streamer“ werden Nutzer der Plattform bezeichnet, die auf ihrem eigenen Kanal Livestreams starten. Im Peak gab es 233.935 Kanäle, die parallel live waren. Viele der Streamer auf Twitch spielen die neuesten Videospiele und teilen dies mit ihrer Community.

Die größten Twitch Streamer

Montanablack88 (Platz 2) ist DIE Ikone unter den Twitch-Streamern. Seine Fans unterhält er hauptsächlich mit Streams zu Videospielen wie FIFA, Call of Duty oder Fortnite. Er wirkt dabei mit seiner direkten Art sehr authentisch und setzt auf einen intensiven Austausch mit seiner Community.

Auch EliasN97 (Platz 7) setzt in seinen Streams auf das Spiel FIFA, aber unterhält seine Fans vor allem mit Just Chatting, indem er dort u.a. mit seinem Twitch-Kollegen und Fußballprofi Sidney Friede über das Leben als Fußballprofi spricht.

Twitch streamer Ranking
Quelle: nindo.de

Wie Streamer auf Twitch Geld verdienen können

Für Streamer, die ihr Hobby zu Geld machen wollen, gibt es von Twitch zwei grundlegende Programme: Das Affiliate- und das Partnerprogramm.

 

Partnerprogramm

Das Partnerprogramm, seit 2011 aktiv, ähnelt dem von YouTube und bietet den Streamern folgende Möglichkeiten:

  • Bezahlte Abonnements

Die verschiedenen Kanäle des Streamers sind als User für 4,99 $, 9,99 $ oder 24,99 $ (inklusive dem kostenlosen Prime Abonnement) abonnierbar. Die daraus resultierenden Einnahmen verteilen sich 50/50 zwischen Streamer und Twitch. Die Ausnahme bilden besonders populäre Streamer, die sich mit exklusiven Verträgen höhere Anteile sichern.

  • Spenden durch Bits bzw. Cheering

Bei Bits handelt es sich um eine virtuelle Währung, mit der User in der Chatfunktion ihre eigenen Nachrichten (die Cheers) mithilfe animierter Emotes hervorheben können. Darüber hinaus können Zuschauer Spenden an ihre Streamer senden. Bei Twitch wird das „Cheering“ genannt.

  • Werbeeinnahmen

Darüber mehr Infos im Kapitel wie Unternehmen bei Twitch einsteigen können

Die Bedingung an die Streamer:

  • Für insgesamt 35 Stunden oder mehr live auf Twitch sein
  • An mindestens 12 unterschiedlichen Tagen einen Stream starten
  • Durchschnittlich 75 Zuschauer haben

Dies ist allerdings keine Garantie für eine Partnerschaft. Twitch wirft auch einen Blick auf die Followerzahlen verschiedener Social Media-Kanäle und entscheidet dann über eine Partnerschaft. Als Zuschauer ist es dann möglich, die verschiedenen Kanäle des Streamers für 4,99€ im Monat zu abonnieren. Die daraus resultierenden Einnahmen verteilen sich 50/50 zwischen Streamer und Twitch. Die Ausnahme bilden besonders populäre Streamer, die sich mit exklusiven Verträgen höhere Anteile zusichern.

Mittlerweile wurden knapp 50.000 Streamer in das Twitch-Partnerprogramm aufgenommen und arbeiten auch mit Marken zusammen.

 

Affiliate Programm

Das Affiliate Programm ist als Light-Version des Partnerprogramms anzusehen. Die Anforderungen, um einen Affiliate Status zu erlangen, sind deutlich niedriger als bei dem Partnerprogramm. Dennoch liegt der Vorteil für Streamer darin, in sehr abgespeckter Variante, alle Vorteile eines Partners zu nutzen und so erstes Geld mit dem Streamen zu verdienen.

 

Merchandising

Insbesondere große Influencer verdienen zusätzlich mit Merchandising Produkten oftmals nicht ganz unbedeutende Einnahmen. Das Produktportfolio bewegt sich je nach Ausrichtung des Streamers von Shirts, Kappen, Beenies oder Hoodies hin zu Gewürzen, Energiedrinks, Kochzubehör oder Gaming Hardware.

Twitch merchandise
Quelle: Twitter

Wie Unternehmen von Twitch Marketing profitieren können

 Twitch hat sich von einer Videospielstreaming-Plattform zu einem mittlerweile vollwertigen sozialen Netzwerk entwickelt. Unter anderem durch die enge Beziehung zwischen Streamern und ihren Zuschauern ergeben sich für Unternehmen verschiedene Möglichkeiten für zielgerichtete Marketingmaßnahmen.

Influencer Marketing

Viele Streamer haben sich auf Twitch einen treuen Stamm an Zuschauern aufgebaut, mit dem sie während ihrer Streams direkt interagieren. Produktempfehlungen können bei den richtigen Streamern einen enormen Effekt bei ihrer Community und der Zielgruppe des Unternehmens erzielen. Authentizität ist daher gefragt. Wirkt der Content zu kommerziell, verlieren Streamer schnell das Vertrauen ihrer Fanbase. Die Wahl des richtigen Streamers für das Produkt ist entscheidend.

Wichtige Kriterien für die Auswahl des geeigneten Influencers sind:

  • Genre
  • Alter
  • Zielgruppe
  • Aktivität auf sozialen Netzwerken
  • Erscheinungsbild
  • Reichweite

Bei Twitch Marketing ist es von Vorteil, den Influencer in die Kampagnenplanung miteinzubeziehen, da dieser seine Community am besten kennt und weiß, wie er bestimmte Produkte in seinen Stream einbinden kann. Diverse, jugendorientierte Unternehmen wie beispielsweise Coca-Cola, Monster und Pizza Hut sind schon auf diesem Markt aktiv.

Passende Social Media Marketing Seminare

Sie möchten tiefer in das Thema einsteigen und relevante Social Media Plattformen für Ihre Kommunikation im Web nutzen? Wir haben die passenden Seminare! Unser Influencer Marketing Seminar vermittelt Ihnen die grundlegenden Aspekte für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Influencern. Lernen Sie, wie Sie ins unseren Seminaren Facebook Marketing und Instagram Marketing kreative Anzeigen auf Facebook und Instagram gestalten und schalten. Für den Einstieg und kompakten Überblick ins Social Media Marketing, empfehlen wir unser Social Media Seminar. Infomieren Sie sich hier über alle Termine und genaue Inhalte:

Influencer Agenturen

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Agenturen, die Unternehmen dabei unterstützen den richtigen Streamer als künftigen Influencer ausfindig zu machen. Der Markt ist geprägt von viel Bewegung. Neue Anbieter kommen auf den Markt, Influencer wechseln häufig die Agentur.

Die Top 12 Twitch Influencer Marketing Agenturen (Quelle: affde.com, 2021):

  1. Einfluss
  2. Virale Nation
  3. Ader Influencer Network und Agentur
  4. Werden
  5. Cloutboost
  6. Flood Interactive
  7. Vorausgesehen
  8. Spielset
  9. Heaven Media
  10. Rodgers Townsend
  11. Sozial starke Medien
  12. Spartanische Elite-Werbung

Diese Agenturen bieten mithilfe von speziellen Softwares eine professionelle Suche nach geeigneten Streamern bzw. Influencern. Die Relevanz, geeignete Influencer zu finden, die auf das Image des Unternehmens zutreffen, ist dabei nicht zu unterschätzen. Twitch hat mit über 670 Millionen Zuschauern ein größeres potenzielles Publikum, soviel wie Netflix, HBO, ESPN und Hulu zusammen.

Product Placement

Sehr verbreitet ist die Strategie, Streamer mit Produkten auszustatten und so für die eigenen Produkte werben zu lassen. Gerade für Anbieter von Streaming Hardware oder Gamersesseln ist dies ein übliche Strategie. Beliebt sind auf Twitch auch Unboxing Videos. Dort packen Streamer dann Produkte, die Sie erhalten haben, aus und kommentieren diese. Je nach Größe des Kanals variiert dann die entsprechende Vergütung durch die Hersteller.

Sponsored Streams

Bei bekannten Influencern, die eine hohe Zuschauerzahl garantieren, können Zusammenarbeiten in Form von Sponsored Streams entstehen. So wird der Livestream mit einem Rahmen ummantelt, in dem die Werbung integriert wird. So ist die Ad den ganzen Livestream bei jedem Zuschauer präsent. Es können alternativ auch Banner direkt unterhalb des Streams für gesponserten Inhalt geblockt werden.

Eine weitere Möglichkeit bietet der Wartebereich eines Livestreams. Ist ein Streamer offline, sehen User dort, wo normalerweise sein Stream erscheint, einen Platzhalterbildschirm Dieser Bereich zeigt in der Regel den Streaming-Zeitplan inklusive einiger Stream-Informationen. Ein Markenlogo kann dort auffallen und in der Offline-Zeit dafür sorgen, dass neugierige User die Webseite des Unternehmens besuchen.

Chat Bots

Twitch-Chats sind so lebhaft wie kaum andere. Die Plattform sah sich bereits gezwungen, Chat-Tools zu entwickeln, um die Gesprächsqualität aufrechtzuerhalten. Hinzu kommen sogenannte „Superfan-Moderatoren“, die unnötige Nachrichten löschen und Inhalte gezielt hinzufügen können, um den Chat mit produktivem Content zu füllen. Am Ende bleibt eine übersichtliche Chatbox, in der sich Influencer, während sie streamen, mit ihrem Publikum austauschen können. Mit anderen Worten: Eine Möglichkeit, um über Produkte zu sprechen und sie so zu bewerben. Die Chat-Bots sind somit ein geeignetes Tool, um kurze, prägnante Nachrichten mit einer Call-to-Action zu versehen und in dem Chat zu passender Stelle unterzubringen.

Ein Beispiel dafür könnte folgendermaßen aussehen:

„Nur Sauger rasieren sich mit einem rostigen Schwert. ⚔️ Holen Sie sich noch heute eine Dollar Shave Club-Klinge und sparen Sie 50% mit dem Code #Streamer.“

Allerdings muss der Chat-Bot regelmäßig angepasst werden. Sobald das Publikum mehrmals dieselben Nachrichten liest, fängt es an diese bewusst zu ignorieren und empfindet diese vielleicht sogar als störend.

Hosts und Raids als Teil des Twitch Influencer Marketing

Es gibt bei Twitch die Möglichkeit auch Offline-Content zu produzieren. So können Streamer mit einem Host einen Livestream eines anderen Streamers hosten, um diesem zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Ein ähnliches Ziel wird mit sogenannten „Raids“ verfolgt: Wenn ein Streamer seinen Livestream beendet, kann er direkt auf einen anderen Stream „raiden“. Dies erscheint häufig bei bekannten Streamern, die einen weniger bekannten Streamer etwas von ihrem Erfolg zurückgeben wollen.

Für Twitch Marketing sind die Hosts und Raids ein interessanter Weg, die Reichweite einer Kampagne zu erhöhen und möglichst viele Zuschauer zu erhalten.

Ein Beispiel dafür könnte folgendermaßen aussehen:

  1. Ein Unternehmen schließt sich mit vier Influencern zusammen
  2. Alle Streams der vier Influencer folgen aufeinander
  3. Der Influencer, der live streamt, wird von den anderen drei Offline-Influencern gehostet
  4. Sobald der Stream offline geht, raidet der Influencer den Stream des darauffolgenden Influencers
  5. Das Vorgehen wird bis zum Ende des letzten Stream wiederholt
Online Marketing Manager (DIM)

Online Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

Der Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM) bietet einen umfangreichen Einblick in die grundlegenden Elemente des Online Marketing. SEO, SEA, Social Media Marketing, Content Marketing und Webanalytics - in 23 Modulen erhalten Sie einen Überblick zu allen relevanten Online-Themen! Ihr Einstieg ist jederzeit möglich!

Twitch Marketing: Die Werbeformate

Für Unternehmen, deren Zielgruppe auf Twitch zu finden ist, lohnt es sich, Werbevideos ihrer Produkte über Twitch im Hauptmenü oder den Streams zu integrieren. Dabei kommt es auf die Kategorie der Streams an, die in den letzten Jahren auf Twitch immer vielfältiger geworden sind. Waren vor 5 bis 6 Jahren hauptsächlich Gaming-Produkte wie Mousepads, Headsets oder Controller im Fokus, ist es heute z.B. bei der Kategorie Sport von Vorteil, Fitnessprodukte zu bewerben und so die gewünschte Zielgruppe zu treffen.

Twitch bietet als reine Bewegtbild-Plattform die Möglichkeit, auf verschiedene Arten und Weisen Werbung zu schalten. Der Klassiker der Werbevideos für Unternehmen ist das Video-Ad. Der Pool an diesen Werbeformaten reicht bei Twitch von dem 30-sekündigen, nicht überspringbaren Video-Ad über den Homepage Headliner bis hin zum Bounty Board.

Cross Screen Video

Die Video-Ad wird als Vollbild auf Smartphone, Tablet und Desktop integriert und als Pre-, Mid- und Postroll zur Verfügung gestellt. Mit dem Cross Screen Video ist eine hohe Erreichbarkeit garantiert und ist durch die folgenden Eigenschaften gekennzeichnet:

  • Die Länge darf 30 Sekunden nicht überschreiten
  • Gegen einen Aufpreis ist für den Midroll auch eine Länge von 60 Sekunden verfügbar
  • Nicht überspringbar

Desktop Video

Hierbei wird die Video Ad nur auf dem Vollbild des PC-Desktops abgespielt und steht als Pre-, Mid- und Postroll zur Verfügung. Die Eigenschaften sind identlisch mit denen des Cross Screen Videos.

Desktop Video Twitch
Quelle: Twitch.com

Mobile Video

Hierbei handelt es sich um Video-Anzeigen auf IOS- oder Androidgeräten mit denselben Eigenschaften wie im Falle der Cross Screen und Desktop Videos.

Sure Stream

Der Sure-Stream stellt eine Besonderheit in der Werbetechnologie dar. Durch ihn ist es möglich, Video-Ads in den laufenden Stream zu integrieren. Adblocker werden diese nicht erkennen. Der Sure Stream ist auf allen Endgeräten wirksam, also auch auf Smart-TVs und Spielekonsolen. So ist eine hohe Erreichbarkeit garantiert.

Homepage Carousel

Mithilfe des Homepage Carousel werden zentral auf der Startseite beliebte Livestreams in den Fokus gestellt. Unternehmen können in dem Carousel diverse Platzierungen käuflich erwerben und für die Präsentation von Ads nutzen. Durch die Einbettung in die Startseite wirkt es angenehmer und erzielt so eine bessere Performance. Der beigefügte Copy Text darf nicht länger als 250 Zeichen sein.

Twitch Homepage Coursel
Quelle: Twitch.com

Homepage Headliner

Mit Homepage-Headliner-Anzeigen lassen sich große und relevante Werbeanzeigen im direkten Blickfeld des Zuschauers anzeigen. Dazu sind sie in unterschiedlichen Bildschirmauflösungen darstellbar. Auch hier wirkt sich die Einbettung in die Startseite positiv auf das Erlebnis des Users aus.

Twitch Homepage Headliner

Medium Rectangle

Der Medium Rectangle erscheint beim Scrollen und Durchsuchen der Kategorien oder Streams. Die Animation dürfen dabei maximal drei Loops enthalten und 15 Sekunden nicht überschreiten. Sie erscheinen direkt neben den Streams und Kategorien und fallen so direkt in das Blickfeld des Users.

Twitch medium Rectangle
Quelle: Twitch.com

Bounty Board

Bounty Boards sind eine Möglichkeit für Streamer, bezahlte Sponsoring-Möglichkeiten („Bounties“) direkt von ihrem Twitch-Dashboard auszuwählen und zu aktivieren. Mit Bounty Boards kümmert sich Twitch um die Beziehung mit interessierten Unternehmen und findet Sponsoring-Möglichkeiten. Twitch verwaltet auch die Zahlungen, sodass Streamer sich auf das Streaming und das Wachstum Ihrer Community konzentrieren können. Dieser Service ist bisher aber nur in den USA verfügbar.

Tipps für ein erfolgreiches Twitch Marketing

Twitch Marketing

1. Marketingziele setzen

Halten sie ihre Ziele mit der SMART-Formel fest und setzen sie auf eine gezielte Messbarkeit. Beispielsweise könnte ein Ziel eine Zahl an Followern bis zu einem bestimmten Datum sein. Oder eine bestimmte Click-Through-Rate im Zuge einer Produktbewerbung.

2. Unterhaltung in den Vordergrund

Der effektivste Weg, ein Produkt zu bewerben ist über einen Influencer. Dort macht die Bewerbung eines Energy-Drinks oder Gaming-Mousepads einen geringeren kommerziellen Eindruck als über ein stumpfes Video, welches vor, während oder nach einem Stream abläuft.

3. Den richtigen Influencer finden

Für die erfolgreiche Implementierung eines Produkts ist die Wahl des Influencers entscheidend. Kriterien wie Genre, Sprache und Aktivität des Influencers sollten da berücksichtigt werden. Beispielsweise ist kürzlich die Fitnessstudiokette McFit eine Partnerschaft mit dem Twitch-Influencer und Hertha BSC E-Sportler Elias Nerlich (EliasN97) eingegangen, der seit knapp vier Jahren das Studio besucht und regelmäßig über seinen Instagram-Account von seinen Studiobesuchen berichtet.

4. Interaktion mit dem Publikum

Sorgen Sie dafür, dass der Influencer eine rege Interaktion mit seiner Followerschaft führt. Das verhilft nicht nur zu mehr Wachstum und Reichweite, sondern lässt es authentischer wirken, wenn Ihr Influencer sein Publikum kennt. Letzten Endes ist dies essenziell, um die Bedürfnisse der Zuschauer zu identifizieren und so gezielt Produkte zu bewerben.

#twitch #marketing #twitchmarketing #stream #influencer

Sie benötigen Unterstützung bei Ihren Socia Media Aktivitäten?

Unsere Experten der Digitalagentur milaTEC helfen Ihnen gerne bei der Konzeption und Umsetzung! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 17
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Kostenloses Live-Webinar: Marketing Trends 2020 – Freitag, 31.01.2020, 14.00 Uhr

Was wird das Jahr 2020 für das Marketing bringen? Mit welchen Themen sollte man sich in einer modernen Marketingabteilung auseinandersetzen? Von welchen Top-Trends werden wir etwas hören und wie können wir diese einordnen?

Diese und weitere Fragen beantworten wir am Freitag, den 31. Januar 2020 ab 14.00 Uhr in unserem kostenlosen Live-Webinar „Marketing Trends 2020“.

 

Kostenloses Webinar Marketing Trends 2020 - Jetzt anmelden!

Unser Livestream bietet ihnen einen kompakten, interaktiven und einfachen Zugang zu den Marketing Trends 2020!

Das erwartet Sie:

  • Sie erfahren, welche Trends im Jahr 2020 die Marketinglandschaft prägen werden.
  • Sie bekommen frische Impulse für Ihre Marketingarbeit 2020.
  • Sie erhalten einen strukturierten Überblick über die neuesten Trends des Marketing.
  • Fakten und Denkanstöße zu den brandaktuellen Entwicklungen des Marketing.

Ihr Moderator:

Prof. Dr. Michael Bernecker, GF vom Deutschen Institut für Marketing, begleitet die Marketingszene bereits seit mehr als 20 Jahren und bietet Insights, Know-How und einen wirksamen und professionellen Überblick zu innovativen Marketinglösungen. Über eine Chatfunktion können Sie auch direkt live im Webinar Ihre Fragen an Prof. Bernecker stellen.

Nutzen Sie Ihre Chance und seien Sie dabei!

 

Hier geht es zur Webinaranmeldung!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme

 


Fernstudientag 2020

Mit dem Webinar Marketing Trends 2020 nehmen wir am diesjährigen bundesweiten Fernstudientag des Fachverbands für Fernlernen und Lernmedien am 31. Januar 2020 teil!

 

#newmarketing #agilelearning #webinar #trends2020

Marketingtrends identifizieren und nutzen – so geht’s

Es gibt viele Möglichkeiten, sein individuelles Marketing zu gestalten. Es sollte in erster Linie immer mit der Corporate Identity des Unternehmens vereinbar sein. Gleichzeitig gibt es diverse Marketingtrends und immer auch spezielle Online Marketing Trends – einige die neu, einmalig und meist kurzlebig sind, andere, die immer wiederkehren, und wieder andere, die dauerhaft oder über lange Zeit bestehen. So zum Beispiel der Umweltschutz und die Nachhaltigkeit. Seit Jahren bewegt dieses Thema Menschen in Deutschland. Inzwischen ist das Interesse so groß, dass viele Unternehmen darauf setzen. Ist ein Trend für die Zielgruppe relevant, wäre es ein Riesenfehler, diesen für die eigene Marke zu ignorieren.

Andererseits können Marketingtrends wie die Sommerhits des letzten Jahres sein: One-Hit-Wonder. Eines muss das Marketing immer: Das entsprechende Thema im richtigen Moment besetzen. Doch wie geht das eigentlich?

Marketing-Trends

Auf langfristige Trends und Veränderungen im Marketing setzen

Trends können Eintagsfliegen sein oder sich über Jahre fortsetzen. Zwei Beispiele aus den zurückliegenden Jahren:

  • 2017 begeisterte ein kleines Spielzeug Deutschland. Die Rede ist vom Fidget Spinner. Einen Sommer lang waren die kleinen „Fingerkreisel“ auf Schulhöfen beinahe allgegenwärtig. Und auch Erwachsene haben sich von diesem Trend anstecken lassen. Kaum ein Jahr später ließ der Trend nach und unzählige der nachproduzierten Fidget Spinner wurden zu Ladenhütern.
  • Eher langfristig sind als Trend LOHAS (Lifestyles of Health and Sustainability) und Nachhaltigkeit unterwegs. Hier geht es unter anderem darum, Produkte umweltfreundlich zu produzieren, mit kurzen Lieferketten den CO2-Fingerabdruck zu verkleinern und Arbeiter in Schwellenländern gerecht zu entlohnen. Dieser Trend hat mit der Anti-Atombewegung in den 1980er Jahren langsam an Fahrt aufgenommen, wurde lange belächelt und ist inzwischen fest in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Beide Trends sind letztlich Beispiele dafür, welcher Dynamik Trends folgen. Und wie schwierig es sein kann, diese in eine Marketingkonzept einzubinden.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz als Marketingtrend

Auf den ersten Blick passt dieser Trend nicht ins Marketing. Allerdings kann eine Marke sehr wohl auf diesen Aspekt setzen, um eine klare Markenbotschaft auszusenden: Umwelt und Klima sind uns wichtig. Die Herausforderung besteht darin, authentisch zu bleiben und geeignete Maßnahmen zu finden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass das Marketing als Greenwashing entlarvt wird. Ein GAU für jedes Unternehmen, der ein über Jahre gewachsenes Image auf einen Schlag zerstören kann. Was kann als Nachhaltigkeit im Marketing alles in Frage kommen?

  • Klimaschutz: Ein Industrieunternehmen stellt Prozesswärme als Heizenergie zur Verfügung. Diese versorgt umliegende Haushalte, für welche so keine zusätzliche Heizenergie bereitzustellen ist.
  • Naturschutz: Auf dem Betriebsgelände gibt es einige Freiflächen, die als natürliche Wiese begrünt werden. Parallel stellt das Unternehmen Bienenstöcke auf. Eine Maßnahme, die sich positiv für das Markenimage einsetzen lässt.
  • Müllvermeidung: Bisher hat das Unternehmen auf doppelte Kunststoffverpackungen gesetzt. Im Rahmen einer Produktumstellung wird die Verpackung überarbeitet: Es können in Zukunft biologisch abbaubare Verpackungen eingesetzt werden.
  • Werbegeschenke: Werbegeschenke aus Kunststoff sind Standard. Mittlerweile lassen sich auch ökologischere Alternativen verwenden. Ein sehr interessanter Benefit fürs Marketing sind Powerbanks auf Bambusbasis und auch USB-Sticks müssen heute nicht mehr in Plastik eingehüllt sein. Auf diesem Weg demonstriert ein Unternehmen, dass es Themen wie den Umweltschutz ernst nimmt und auch bei Kleinigkeiten darauf achtet.
Marketing-Trends

Familienfreundlichkeit: Für Kunden & Mitarbeiter

Viele Verbraucher wünschen sich Unternehmen, die nicht nur ein Auge für die Umwelt haben, sondern auch die Familie im Blick haben. Mittlerweile geht es hier für die Unternehmen nicht mehr nur um Marketing im eigentlichen Sinn. Mit einer familienfreundlichen Atmosphäre und der Möglichkeit, die Kinderbetreuung mit dem Job zu verknüpfen, bringen sich Unternehmen beim Werben um Fachkräfte in Position.

Dieser Aspekt lässt sich in den Bereich der Kinder- und Jugendförderung ausweiten. Letztlich entsteht hier eine Win-Win-Situation. Verbraucher sehen das Unternehmen als sozialen Partner. Beschäftigte entwickeln eine größere Bindung ans Unternehmen. Ins Marketing-Konzept richtig eingebaut, ergeben sich hierdurch positive Effekte.

Kurzzeitige Marketingtrends und Ereignisse

Das Beispiel Fidget Spinner zeigt, wie kurzlebig ein Trend sein kann. Große Sportereignisse, wie Olympia oder die Fußball-WM fallen ebenfalls in diese Kategorie. Für Unternehmen ergibt sich die Chance, den Trend ins Marketing einzubauen. Beispiel Fußball-WM: Klassischerweise findet die Weltmeisterschaft im Sommer statt. Der ideale Zeitpunkt, um das Event im Marketing für Outdoor-, Garten- und Foodprodukte einzusetzen.

Aber: Wo ein Unternehmen solche Großveranstaltungen einsetzen möchte, kann die eine oder andere Stolperfalle warten. Werbung mit Olympia oder der Fußball-WM ist aufgrund der Vermarktungsrechte mitunter heikel.

Auch saisonale Marketingtrends tauchen immer wieder auf. Das beste Beispiel hierfür ist die pünktlich zum Frühjahr auf allen Kanälen zu sehende Werbung für den Baumarktsektor. Diese besondere „Häufung“ hat natürlich ihren Grund. Laut BHB Branchenauswertung ist es gerade der April, welcher zu den umsatzstarken Monaten gehört.

Nie die Zielgruppe vergessen

Trends greifen Stimmungen auf. Dass im Marketing solche Entwicklungen eine Rolle spielen, liegt auf der Hand. Werbefachleute wollen schließlich Verbraucher erreichen. Und womit ginge dies besser als damit, Trends einzusetzen? Aber: Wer sich als Unternehmer wirklich mit dieser Idee trägt, darf eines nicht vergessen: die eigene Zielgruppe.

Einfach aktuelle Trends die Marketingabteilung zu einer Kampagne formen lassen schlägt fehl, wenn der Trend keinen Bezug zur eigentlichen Zielgruppe hat. Insofern ist es unerlässlich, nicht nur die Sommertrends im Auge zu behalten, sondern sich sehr genau in der Zielgruppe umzuhören.

Fazit: Marketingtrends verstehen – und damit werben

Jedes Jahr entstehen neue Marketingtrends. Und jedes Jahr machen sich Agenturen und Inhouse-Abteilungen Gedanke, wie sich diese Trends für das Marketing nutzen lassen. Teils entstehen hieraus sehr clevere Ideen, die selbst einen Hype auslösen. Manchmal passiert aber auch das Gegenteil – und die Werbung geht sprichwörtlich baden. Unternehmen, die Trends zielgerichtet einsetzen wollen, müssen nicht nur Trends erkennen. Viel wichtiger ist ein Verständnis für die Relevanz in Bezug auf die eigene Zielgruppe. Nur wer diese Zusammenhänge versteht, kann mit Trends am Ende erfolgreich eine Marketingstrategie aufbauen.