Schlagwort-Archive: Buchrezension

Content Marketing in der Praxis von Claudia Hilker – Buchrezension

Content Marketing in der Praxis von Claudia Hilker – Buchrezension
5, 1 Bewertungen

Content Marketing nimmt in Marketingabteilungen einen immer größeren Stellenwert ein und nahezu jeder Online Marketeer muss sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Ein passendes Lehrbuch hat die Autorin Frau Prof. Dr. Claudia Hilker geschrieben: "Content Marketing in der Praxis".

Auf knapp 250 Seiten stellt die Autorin das Thema Content Marketing ausführlich vor. Den Leser erwartet zunächst ein strukturierter Zugang zum Thema Content Marketing mit Definitionen, Zielen und Wirkungsmechanismen. Die strategischen Schritte rund um das Content Marketing klärt die Autorin mithilfe eines Roadmap Modells zur Entwicklung einer erfolgversprechenden Strategie. Darauf aufbauend wird das operative Content Marketing in den Fokus genommen. Hierbei stellt ein ausführliches Kapitel den klassischen Prozess des Content Marketings vor, klärt die Organisation, die Content-Produktion und die Content-Distribution. Sehr ausführlich werden Content-Marketing-Tools vorgestellt, um die technische Sichtweise abzudecken.

Inhaltlich deckt die Autorin damit die wesentlichen Spielfelder in der praktischen Umsetzung von Content Marketing ab. Systematisch ergänzt durch zahlreiche Beispiele und Abbildungen ist die inhaltliche Struktur gut nachvollziehbar. Mit Hilfe von Interviews hat die Autorin den Inhalt außerdem etwas aufgelockert und verschiedene Fachleute in Form von Gastbeiträgen integriert. Dadurch schwankt naturgemäß die Qualität an der ein oder anderen Stelle etwas.

Das Buch eignet sich für alle Leser, die sich strukturiert mit dem Thema Content Marketing auseinandersetzen möchten. Es gibt einen guten Überblick insbesondere über strukturelle Themen und die Umsetzung von Content Elementen. Wer einen rein praktischen Leitfaden erwartet, wird ein wenig enttäuscht, da der ein oder andere Aspekt sehr kurz abgebildet wird. Geeignet ist das Werk für all diejenigen, die sich in Hochschulen mit dem Thema auseinandersetzen möchten und in Unternehmen Content Marketing strukturiert angehen möchten.

Das Buch "Content Marketing in der Praxis" können Sie hier bestellen.

#contentmarketing #buchrezension #hilker 

Emotionalisierung im digitalen Marketing – Buchrezension

Emotionalisierung im digitalen Marketing – Buchrezension
4.8, 151 Bewertungen

Emotionalisierung im digitalen Marketing ist der Titel des im Mai 2018 erschienen Herausgeberbandes. Ein Herausgeberbeirat hat diesen Sammelband mit sechs grundlegenden Kapiteln und neun Best-Practice Cases zusammengestellt. Auf 243 Seiten setzen sich 25 Autoren in 14 Beiträgen mit der Emotionalisierung im Marketing der heutigen Zeit auseinander.

Emotionalisierung im Marketing – Die Relevanz

Emotionalisierung ist im Marketing insbesondere seit der gestiegenen Relevanz von Social Media Tools immer wichtiger geworden. Marken finden nicht mehr nur in einer rationalen Welt des Kunden statt, sondern eben auch in einer emotionalen Welt. Diverse Studien haben aufgezeigt, dass emotionale Kundenbindung besonders stark und damit auch besonders erfolgreich ist. Demnach ist ein solcher Sammelband auch schon längst überfällig, um verschiedene Facetten der Emotionalisierung im Marketing aufzuzeigen, zu diskutieren und Ansätze zu zeigen, die sich in der Praxis als erfolgreich herausgestellt haben.

Viele theoretische Grundlagen, wenig Tiefe

In den ersten Kapiteln finden sich grundlegende Beiträge zum Thema Emotionen und deren Rolle für Konsumenten. Dem Titel folgend steigen dann die Beiträge drei und vier etwas intensiver in den digitalen Kontext ein und zeigen Ansätze, wie Emotionen im digitalen Marketing eingesetzt werden können. Leider kratzen diese Beiträge oft nur an der Oberfläche: Sie setzen sich mit den grundlegenden Begriffen des Content Marketing und digitalen Marketing auseinander, lassen hier jedoch etwas Tiefe vermissen und bieten keinen nachvollziehbaren Ansatz, inwieweit eine Emotionalisierung der Marketingtools hiermit gelingt. Die Praxis-Cases setzen sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema auseinander und kombinieren klassisches Marketing mit einzelnen Online Marketing Aktivitäten. Leider werden die modernen Ansätze des Online Marketing und hier insbesondere die visuellen Möglichkeiten aus den Bereichen UX Design und visueller Kommunikation ausgelassen. Einige Beiträge hinterlassen den Eindruck, als ob der Begriff Digitalisierung lediglich ergänzt wurde, um in den Sammelband zu gelangen. Der Sammelband gibt dementsprechend einen guten Überblick über die theoretischen Konzepte, die Emotionalisierung und Emotionen bleiben dabei, insbesondere im digitalen Marketing, hinter den aktuellen Möglichkeiten zurück. Einzelne Tools aus dem digitalen Marketing werden in den Beiträgen erwähnt, inwieweit und auf welche Weise sie jedoch wirklich der Emotionalisierung der Kommunikation dienen, muss der Leser selbst identifizieren.

Fazit

Es wäre ehrlicher gewesen, dem Buch den Titel „Emotionalisierung im Marketing“ zu geben. Der Titel baut die Erwartungshaltung auf, dass der Bezug von digitalen Marketingtools und Emotionalisierung hergestellt wird und dementsprechend praktische Ansätze beinhaltet sind, wie man die eine Emotionalisierung mit digitalen Marketingtools umsetzen kann. Dies liefert das Buch, trotz des unmissverständlichen Titels, nicht.

Wer sich für den Herausgeberband "Emotionalisierung im digitalen Marketing" interessiert, kann ihn hier bestellen.

Rezension: Understanding Branding

Rezension: Understanding Branding
5, 2 Bewertungen

Finden wir das Buch gut? Ja. Nein. Vielleicht.

Um es vorweg zu nehmen: es besteht große Uneinigkeit innerhalb des Büros bezüglich des Titels Understanding Branding. Eine Fraktion vertritt die Meinung, das Buch wäre ein guter Ansatz für Designer, sich mit den Thema "Markenbildung" auch vor der Designerstellung zu beschäftigen. Die Gegner vertreten die Position, dass dieses Buch zu viel auf einmal will und dem Thema Markenstrategie und Branding in seiner Gänze nicht gerecht wird. Diese Uneinigkeit liegt bei Betrachtung des Vorwortes in den Zielgruppen begründet. Die Autorin Prof. Daniela Hensel möchte sowohl Designer als auch Markenverantwortliche ansprechen. Darin liegt der Reiz, aber auch das Problem des Buches. Aber der Reihe nach.

Understanding Branding

Ansprechendes Buchdesign: Gelernt ist gelernt

Understanding Branding besticht durch eine klare Typografie und Farbgebung. Das verwendete Türkis mag nicht jedermanns Sache sein, doch wurden hier in der Gestaltung keine Fehler gemacht. Was auch nicht weiter wundert bei einer Autorin, die eine Professur in Corporate Design und Designmanagement besitzt.

Bewertung:

Struktur des Buches: Der Marken(re)launch

Wie erwähnt, nutzt das Buch einen Marken(re)launch als roten Faden. Dies macht insofern Sinn, da sich das Buch an Praktiker wendet, die sich gerade in einer Phase der Markenentwicklung befinden. Die Kapitel sind klar voneinander abgegrenzt und bilden Phasen ab, die auch wir so in der Praxis empfehlen könnten. Die vor dem Prozess stattfindende Betrachtung der Markenbedeutung und der Prozessakteure ist ebenfalls richtig und sinnvoll. Die abschließenden Case Studies runden die Struktur von Understanding Branding ab.

Bewertung:

Buchinhalte: Von Designern für Designer

Dem Anspruch, ein Buch für Marketingverantwortliche zu sein, kann das Werk leider nicht gerecht werden. Dies liegt vor allem daran, dass einen das Gefühl beschleicht, die Marketingverantwortlichen hätten bei der Prozessgestaltung und -durchführung im Branding nur die Rolle des Auftraggebers, der von einer Agentur durch den Prozess geleitet wird. In manchen Fällen mag dies zutreffen, in anderen Fällen, in denen das interne Marketingwissen ausgeprägter vorhanden ist, passt dieses Bild nicht mehr. Der Mehrwert für ausgewiesene Marketeers findet sich eher in der Beschreibung des ganzen Prozesses. Das Buch verdeutlicht hier schön den tatsächlichen Umfang der Markenentwicklung.

Für die Zielgruppe der Designer dürfte das Werk der richtige Start in die strategische Ausrichtung von Marken sein. Das Buch führt hier sehr schön die einzelnen Schritte auf und überfordert den Leser nicht mit abgehobener Marketingsprache. Sehr gut gefallen die Fragen, die Designern helfen sollen, die ermittelbaren Fakten, wie Zielgruppen oder das Marktumfeld, zu definieren. Dabei versteht es die Autorin von Understanding Branding, nicht zu tief in die Materie einzudringen, um so den Lesefluss zu erhalten. Diese fehlende Tiefe mögen sich wirklich an Strategie interessierte Designer in anderer Fachliteratur aneignen. Ein klares Plus sind die Case Studies am Ende des Buches. Die Visualisierung der Abläufe und Zwischenergebnisse machen das Erlesene greifbar.

Bewertung Marketeers:

Bewertung Designer:

Fazit: Ein sehr gutes Buch für Designer, aber...

Insgesamt gibt es an "Understanding Branding" nicht viel auszusetzen. Es ist gut gemacht, liest sich ansprechend und die Inhalte sind sehr praxisbezogen wenngleich auch teilweise nur angerissen. Für Designer, die in die Markenstrategie eintauchen möchten, ein wirklich nützliches Buch. Für Marketingverantwortliche mit geringerem Marketingwissen bietet das Buch ebenfalls hilfreiche Einblicke in den Prozess des Marken(re)launches. Für echte Marketeers bietet das Buch leider zu wenig Neues und besitzt nicht genügend Tiefe.

Abschließende Bewertung:

Ein Muss für jeden Sportmanagement-Interessierten.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Management und Marketing im Sport: Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie

Das Buch "Management und Marketing im Sport", herausgegeben von Gerd Nufer und André Bühler bietet eine ganzheitliche Betrachtung des Sportmanagementmarktes. Es ist sehr gut strukturiert und für jeden verständlich geschrieben. Ob Student oder einfach an der Thematik interessiert- dieses Werk sollten Sie besitzen.

Management und Marketing im Sport

Management und Marketing im Sport

Am Ende jedes Kapitels sind eine Fallstudie sowie Kontrollfragen zu finden. Dies ermöglicht den direkten Praxisbezug der zuvor erlernten Theorie. Anhand der Kontrollfragen kann zudem das theoretische Wissen überprüft werden.

Es ist eindeutig zu erkennen, dass die Autoren sowohl über das theoretische Wissen als auch die nötige praktische Erfahrung verfügen. Sie kommen direkt auf den Punkt und erläutern Sachverhalte gerade richtig- nicht zuviel und nicht zuwenig! Durch die vorhandenen Grafiken und Abbildungen gewinnt das Buch an Übersichtlichkeit.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Struktur des Buches. Jedes Kapitel ist in sich logisch aufgebaut, sodass es auch allein stehen kann. Demnach kann der Leser bei Interesse gewisse Kapitel vorziehen und / oder auslassen ohne den Anschluss zu verlieren.

Zusammenfassend ist dieses Buch rundum zu empfehlen für alle Studenten oder Interessierte in diesem Bereich!

Management und Marketing im Sport: Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie

Ein Schwergewicht auf dem Schreibtisch!

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Bei dem Buch „Jenseits vom Mittelmaß” handelt es sich um einen Vortrag im Buchformat.

Jenseits vom Mittelmaß

Jenseits vom Mittelmaß

Auf 352 Seiten, vielfach bebildert werden die Höhepunkte des Marketing und Erfolgsfaktoren aus der Praxis eingängig und bemerkenswert dargestellt. Ein Buch das man nicht lesen muss! Wen wundert es, da der Autor Hermann Scherer ein renommierter Referent und Keynotespeaker ist. Wer ihn jemals als Referent erlebt hat weiß, dass nicht nur die Vorträge sondern auch dieses Buch außergewöhnlich ist. Also ein Buch für all diejenigen, die Marketing erfassen und erleben möchten und sich nicht durch tausende von Seiten arbeiten möchten, die wissenschaftlich fundierten Stoff darstellen. Daher ein rundum empfehlenswertes Buch. Kurzweilig aufgebaut, didaktisch abgerundet und glänzt durch seine hochwertige Verarbeitung sowie durch das interessante Design. Ein Lesetipp für alle, die sich mit Erfolgsfaktoren und Spitzenleistungen auseinandersetzen möchten und zwar auf eine andere Art und Weise als bisher.

Daher eine echte Empfehlung!

Autor: Hermann Scherer

Titel: Jenseits vom Mittelmaß

Verlag: GABAL-Verlag GmbH

Umfang: 352 Seiten

Preis: 49,00 Euro

Bei amazon zu kaufen.

Ein Standardwerk in neuer Auflage.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Für Direktmarketing-Interessierte gibt es im deutschsprachigen Raum eigentlich nur eine Referenzquelle.

Direktmarketing

Direktmarketing

Der Autor Heinrich Holland hat mit der dritten Auflage seines Werkes Direktmarketing eine überarbeitete Fassung geliefert, die die aktuellen Tendenzen und Trends im Direktmarketing sinnvoll abbildet. Ein Werk, dass in jedes Regal von Direktmarketingprofis gehört. Wissenschaftlich strukturiert und in der Praxis fundiert mit zahlreichen Anwendungsbeispielen. 480 Seiten die sich lohnen.

Holland, H.: Direktmarketing - Im Dialog mit dem Kunden, 3. Auflage Vahlen Verlag, ISBN 978-3-8006-3609-9

Direktmarketing