Aktuelle Social Media Studien – Wie Sie soziale Netzwerke wie Instagram und Co optimal nutzen

4.8/5 - (13 votes)

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt nutzen Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn, zur Interaktion, um Informationen auszutauschen und ihren Lebensstil zu teilen. Diese rasant wachsende Präsenz in den sozialen Medien hat nicht nur unser persönliches Leben beeinflusst, sondern auch eine Veränderung in der Art und Weise mit sich gebracht, wie Unternehmen und Marken ihre Marketingstrategien gestalten. Denn Unternehmen weltweit nutzen soziale Netzwerke, um Online Marketing zu betreiben.

In diesem Text werden basierend auf aktuellen Studien, die Auswirkungen auf das Social Media Marketing diskutiert. Aufgrund der Schnelllebigkeit im Netz ist es wichtig, aktuelle Nutzerzahlen von 2023 zu kennen und Unternehmens Seiten zu betrachten. Es wird untersucht, wie Unternehmen von den Erkenntnissen dieser Studien profitieren können, um ihre Reichweite zu maximieren, ihr Image zu verbessern und Beziehungen zu ihren potenziellen Kunden aufzubauen.

Social Media Manager (DIM)

Social Media Manager (DIM)

ARD/ZDF-Onlinestudie 2022 - Studie Social Media

In Deutschland gehören nur noch 3,6 Prozent zur Gruppe der Offliner, hauptsächlich ältere Menschen über 70 Jahre und mehrheitlich Frauen. Stolze 80 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren nutzen das Internet mittlerweile täglich – ein Anstieg von vier Prozentpunkten gegenüber früheren Jahren und der höchste Wert, der je in der ARD/ZDF-Onlinestudie erfasst wurde. Das bedeutet, dass satte 57 Millionen Menschen in Deutschland das Internet täglich für verschiedene Aktivitäten wie Videos, Mediatheken, Nachrichten, Musikstreaming, Podcasts, Chats und vor allem Social Media nutzen.

Selbst jene, die das Internet nicht täglich nutzen, sind dennoch regelmäßige Nutzer, denn 95 Prozent der Bevölkerung greifen zumindest gelegentlich auf das Internet zurück, was etwa 67 Millionen Menschen entspricht. Besonders bemerkenswert ist die dynamische Entwicklung bei den Personen über 70 Jahren – von 29 Prozent im Jahr 2018 auf beeindruckende 51 Prozent.

Der Trend der mobilen Internetnutzung zeigt ebenfalls nach oben. Nach einem leichten Rückgang während des ersten Coronajahres 2020 stieg die mobile Internetnutzung 2021 wieder an und erreichte 2022 mit 69 Prozent einen neuen Höchstwert für die regelmäßige Unterwegs Nutzung, was einem Anstieg von 9 Prozentpunkten entspricht.

In Deutschland nutzen die Menschen Medien-Inhalte oder Streams im Internet so intensiv wie nie zuvor. Im Jahr 2022 beträgt die durchschnittliche Nutzungsdauer pro Tag stolze 160 Minuten – ein Anstieg um 24 Minuten im Vergleich zu den Vorjahren. Diese Entwicklung verdeutlicht die wachsende Bedeutung des Internets als zentrale Plattform für den Konsum von Inhalten aller Art.

Besonders beliebt sind Videoinhalte, die mittlerweile 76 Minuten der täglichen Internetnutzung ausmachen. Von YouTube über Mediatheken bis hin zu Streamingdiensten erfreuen sich visuelle Inhalte einer enormen Nachfrage. Unternehmen können diese Tatsache nutzen, um ihre Zielgruppe über fesselnde Videos auf Social-Media-Plattformen anzusprechen und ihre Botschaften effektiv zu vermitteln.

Doch auch der Bereich der Audioinhalte gewinnt an Bedeutung. Menschen verbringen rund eine Stunde (63 Minuten) mit Audio-Streamingdiensten, Live-Radio und Podcasts. Das bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Marke über Podcasts oder Audio-Ads auf Social-Media-Kanälen zu präsentieren und eine breite Hörerschaft zu erreichen.

Die Anzahl der Internetnutzer wächst ebenfalls stetig, und erstmals beträgt die Tagesreichweite für mediale Internetnutzung beeindruckende 72 Prozent (+17 Prozent der befragten Personen). Insbesondere Videoinhalte sind beliebt: 51 Prozent (+15 Prozentpunkte) der Bevölkerung schauen an einem normalen Tag Videos im Internet. Hierbei sind vor allem die jüngeren Generationen im Alter von 14 bis 29 Jahren mit 88 Prozent aktive Nutzer von Videoinhalten.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist die hohe Beliebtheit von Videostreaming-Diensten wie Netflix und Prime Video. Diese führen den Markt mit 35 Prozent bzw. 26 Prozent der regelmäßigen Nutzer deutlich an. Für Unternehmen eröffnen sich hier Chancen, um ihre Markenbotschaften über diese Plattformen zu verbreiten und eine breite Zielgruppe zu erreichen.

In Anbetracht dieser Zahlen wird deutlich, welch großes Potenzial Social Media Marketing bietet. Die Verbreitung des Internets und die steigende Internetnutzung in verschiedenen Altersgruppen ermöglichen es Unternehmen, ihre Zielgruppe über Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn zu erreichen. Mit der richtigen Strategie und ansprechenden Video- und Audioinhalten können Unternehmen ihre Markenbekanntheit steigern, Kundenbindung aufbauen und ihre Produkte oder Dienstleistungen einem breiten Publikum präsentieren.

Social Media Nutzung auf einen Blick - auf welchen Social Media Plattformen Sie welchen Content posten

Nutzerzahlen Social Media Plattformen DIM

Ocean Outdoor Neuroscience-Studie – Die Relevanz von DOOH neben sozialen Medien

Nicht nur Privatpersonen sondern auch Unternehmen benutzen Social Media Plattformen um Inhalte, wie beispielsweise Werbung, zu teilen. Allerdings reicht die ausschließliche Vermarktung über Social Media nicht aus, weshalb herkömmliche Werbemittel immer noch benutzt werden. Die Ocean Outdoor Neuroscience Studie bringt neue Erkenntnisse inwiefern Werbung durch unterschiedliche Medien das Gehirn beeinflusst.

Die Studie zeigt, dass Markenkommunikation im menschlichen Gehirn als "Markenraum" funktioniert. In dem komplexen Netzwerk von Assoziationen für die Dinge, denen wir häufig begegnen, entsteht ein „Raum“ in unserem Kopf, so auch für Marken. Jede von ihnen hat ihren eigenen Raum, der je nach Bekanntheitsgrad und Beliebtheit unterschiedlich eingerichtet ist. Werbung kann dazu beitragen, diese Markenräume zu gestalten, indem sie neue Informationen liefert oder die Wahrnehmung der Marke verändert.

Die Markenräume befinden sich normalerweise nicht ständig in unserem Bewusstsein, und es ist, als ob sie oft in Vergessenheit geraten. Um jedoch die Assoziationen zu nutzen, die eine Marke über die Zeit aufgebaut hat, bedarf es Auslöser, die die Räume wieder in Erinnerung rufen. Werbung, insbesondere Fernsehen und digitale Außenwerbung, kann solche Auslöser sein, indem sie starke emotionale Reaktionen hervorruft und visuelle Elemente sowie Bewegung und Farben nutzt, um die Gedächtnisbildung zu fördern.

Die stärkste Wirkung einer Werbung tritt nicht nur zum Zeitpunkt der Betrachtung auf, sondern entsteht, wenn sie Assoziationen schafft oder verstärkt, die später als Auslöser dienen, um den Markenraum zu beleuchten. Dieser Effekt des "Priming" zeigt sich besonders stark, wenn die Botschaften in einem anderen Medium in einer ähnlichen Umgebung präsentiert werden. Dadurch kann das Gehirn leichter Verbindungen herstellen und die Markenräume aktivieren, was für eine erfolgreiche Markenkommunikation von großer Bedeutung ist.

Die Studie zeigt, dass der Vorbereitungseffekt von DOOH (Digital Out-of-Home) über die OOH-Welt (Out-of-Home) hinaus in das breitere Medienuniversum reicht. Es besteht eine Übereinstimmung zwischen den Bildschirmerlebnissen außerhalb des Hauses, und die Kombination von großen und kleinen Bildschirmen, die unterwegs genutzt werden, entfaltet eine besonders starke Wirkung. Dies bedeutet, dass die Integration von DOOH in Cross-Media-Kampagnen eine kraftvolle synergetische Effektivität aufweisen kann und das Potenzial hat, die Wahrnehmung und Reaktionen der Zielgruppe signifikant zu verstärken.

Unsere passenden Seminare

Eignen Sie in unseren Seminaren fundiertes Basiswissen im Bereich Marketing an, um Ihr Unternehmensimage zu verbessern. Mehr Informationen und die nächsten Termine finden Sie hier:

Fazit - Social Media Studien und ihre Relevanz

Im Social Media Marketing für Unternehmen ist es von großer Bedeutung, genau zu wissen, welche Personen in welchem Alter und Geschlecht auf welchen Plattformen aktiv sind. Diese Informationen spielen eine entscheidende Rolle bei der zielgerichteten Ansprache der richtigen Zielgruppe und der Gestaltung effektiver Marketingstrategien. Durch gezielte Zielgruppenansprache und durchdachtes Content Marketing können Unternehmen ihre Werbebotschaften und Inhalte maßgeschneidert auf die Interessen und Bedürfnisse der Nutzer ausrichten, was zu einer erhöhten Wirksamkeit der Marketingmaßnahmen führt.

Durch das Wissen um das Alter und Geschlecht der Zielgruppe können werbetreibende Unternehmen ihre Werbebudgets effizienter einsetzen, indem sie ihre Ressourcen auf diejenigen konzentrieren, die am wahrscheinlichsten positiv auf die Werbung reagieren. Zudem ermöglicht dieses Wissen die Auswahl der richtigen Social Media Plattformen, auf denen die Zielgruppe aktiv ist, um die Reichweite der Kampagnen zu maximieren.

Eine gezielte Content Strategie, die auf das Alter und Geschlecht der Zielgruppe abgestimmt ist, fördert ein stärkeres Engagement und eine tiefere Bindung mit den Nutzern. Die Personalisierung von Inhalten und Werbebotschaften steigert die Relevanz und spricht die individuellen Bedürfnisse der Nutzer an, was zu einer positiven Wahrnehmung der Marke führen kann.

Zusammenfassend ist das Wissen um das Alter und Geschlecht der Zielgruppe eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Social Media Marketing Kampagnen. Es ermöglicht eine präzise Zielgruppenansprache, eine effiziente Ressourcenallokation und die Erstellung maßgeschneiderter Inhalte, was letztendlich zu einer verbesserten Kundenbindung und einem erfolgreichen Marketingergebnis führt.

Wir helfen Ihnen gerne bei Social Media!

Kontaktieren Sie unsere Expertin der Digitalagentur milaTEC!

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)800 - 99 555 15

E-Mail senden

#socialmedia #socialmediamarketing #studien #socialmediastudie

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?


    Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.