Schlagwort-Archive: Kampagnenmanagement

Kampagnenplanung leicht gemacht – Unser Seminar Kampagnenmanagement

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

 

Sie möchten eine neue Marketing-Kampagne starten und wissen nicht wie? Sie sind neu in der Branche und benötigen Basiswissen in der Werbeplanung? Oder sind Sie einfach auf der Suche nach den aktuellsten Marketinginstrumenten? Dann besuchen Sie unser Kampagnenmanagement Seminar!

KampagnenmanagementKampagnenmanagement Seminar

Unter dem Begriff Kampagnenmanagement werden alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Planung, Durchführung und Kontrolle von Marketingaktionen eines Unternehmens zusammengefasst. Das Kampagnenmanagement gehört somit zu den grundlegenden Tools im Alltag eines Marketeers. Durch einen steigenden Wettbewerb um Kunden werden immer intelligentere Marketingstrategien verlangt. Eine Kampagne zielgerichtet durchzuführen, ist die entscheidende Fähigkeit in Marketing und Kommunikation. Für die erfolgreiche Umsetzung einer Werbeplanung müssen die Zielsetzungen und Zielgruppen klar definiert sein, Kommunikationsinstrumente beherrscht und das vorgesehene Budget eingehalten werden. Denn nur eine zielgerichtete Ansprache der Kunden über die richtigen Kanäle führt zum Unternehmenserfolg. Dies erweist sich in der Praxis oftmals als schwierig. Eine von Beginn an gut strukturierte und organisierte Kampagnenplanung ist daher umso wichtiger für erfolgreiches Kampagnenmanagement.

Informieren Sie sich hier über unser Seminar Kampagnenmanagement oder reservieren Sie sich jetzt einen Platz für das zweitägige Seminar Kampagnemanagement!

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Unser Fachwissen führt Sie zum Erfolg

Das Deutsche Institut für Marketing ist Ihr erfahrener und kompetenter Partner für erfolgreiches Kampagnenmanagement. Wir unterstützen Marketeers aus zahlreichen Branchen bereits seit mehr als zehn Jahren bei der Kampagnenplanung und ermöglichen einen intensiven Austausch mit Marketingprofis in angenehmer Atmosphäre. Durch eine erfahrene Trainerin im Bereich Kampagnenmanagement haben Sie die Möglichkeit, aktuelle Themen und Erfahrungen sowie nützliche Tipps für die Praxis direkt auszutauschen. Alle unsere Seminare bieten wir sowohl als Weiterbildung in unseren Räumlichkeiten als auch als Inhouse Seminare bei Ihnen vor Ort an.

Das können Sie vom Seminar Kampagnenmanagement erwarten

In dem zweitätigen Seminar Kampagnenmanagement erfahren Sie alle Standards einer modernen Unternehmenskommunikation. Sie lernen, Ihre Zielgruppen erfolgversprechend anzusprechen und spezifische Kommunikationsbotschaften zu entwickeln. Somit erhalten Sie strukturierte und bewährte Methoden sowie Vorgehensweisen für Ihre nächste Kampagnenplanung. Zudem bieten wir Ihnen alle relevanten Informationen für einen sicheren Umgang mit Agenturen und Dienstleistern. Doch nicht nur die Planung und Durchführung einer Marketingkampagne ist entscheidend im Kampagnenmanagement, sondern auch die Analyse danach. In unserem Seminar Kampagnenmanagement lernen Sie daher wichtige Methoden der Erfolgsmessung kennen. Sie verlassen das Seminar mit erprobtem Praxiswissen und modernen Instrumenten des Kampagnenmanagements. Von unserem Kampagnenmanagement Seminar können sowohl erfahrene Marketingleiter als auch Marketingeinsteiger profitieren. Sie erfahren, wie Sie Marketingkampagnen planen und gekonnt umsetzen, d.h. Elemente der Werbung, der Öffentlichkeitsarbeit, des Direktmarketings etc. im Rahmen von klassischen Off- und Online-Kampagnen perfekt aufeinander abstimmen.

Ihr Nutzen auf einen Blick

  • Sie erlernen erfolgreiche Kommunikationsstrategien für Ihre Marketingkampagne
  • Sie entwickeln Kommunikationsbotschaften für eine zielgruppengerechte Ansprache
  • Sie erhalten die Basisregeln der Standardkommunikation
  • Sie lernen moderne Kommunikationsinstrumente kennen
  • Sie werden sicherer im Umgang mit Agenturen und Dienstleistern
  • Sie bekommen bewährte Instrumente der Budgetierung und Erfolgsmessung an die Hand
  • Sie können sich intensiv mit anderen Marketeers und einer erfahrenen Trainerin austauschen

Kampagnenmanagement Seminare: Alle Termine für das Jahr 2018

Lernen Sie in unserem Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreich Vertriebsstrategien realisieren, in ihre Vertriebsstrategie einbinden und erfolgreich umsetzen. Unser Fachexperte zeigt Ihnen zudem hilfreiche Tools und zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Informieren Sie sich hier über unser Seminar Kampagnenmanagement oder reservieren Sie sich jetzt einen Platz für das zweitägige Seminar Kampagnemanagement!

Sie interessieren sich für das Seminar Kampagnenmanagement? Hier finden Sie die Termine für 2018:

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Bei Fragen rund um das Thema „Vertriebskampagne“ stehen wir Ihnen gerne als Experte zur Verfügung. Für noch mehr praxisorientierte Tipps und hilfreiche Tools im Kampagnenmanagement, besuchen Sie doch unser Seminar.

Planen Sie Ihre Vertriebskampagne erfolgreicher! Was es alles zu beachten gibt

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Eine Vertriebskampagne ist ein bedeutendes Instrument in der Unternehmenskommunikation. Sie kann dabei helfen, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu binden. Neben dem Traffic können sich auch die Sichtbarkeit des Unternehmens sowie der Umsatz erhöhen. Lesen Sie in diesem Blogbeitrag alles über Vertriebskampagnen: Von der Definition, Planung und Zielsetzung über die Zielgruppe, die richtigen Medien und hilfreiche Tools bis zum Timing und der Budgetierung. Verkaufsfördernde Kampagnen sind nicht der einzige Weg, Kunden gezielt anzusprechen, gehören aber auf jeden Fall zu einer integrierten Kommunikationsstrategie dazu.

Definition Vertriebskampagne

Prof. Dr. Michael BerneckerEine Vertriebskampagne ist ein zeitlich begrenzte Aktivitätenfolge von mehreren Vertriebs- und Kommunikationsinstrumenten, die auf ein konkretes Vertriebsziel und eine spezifische Customer Journey ausgerichtet ist.

Prof. Dr. Bernecker, GF Deutsches Institut für Marketing

 

Eine Vertriebskampagne dient immer den Zielen der Vertriebsplanung des Unternehmens. Durch sie sprechen Unternehmen potenzielle Kunden aktiv an. Die Zielgruppe wird zuvor identifiziert und dann selektiv und zielorientiert angesprochen. Klassische Kampagnen konzentrieren sich auf die Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung. Dabei beinhaltet die kommunikative Aussage vorrangig den Kundenvorteil oder Produktnutzen. Vertriebskampagnen sprechen also gezielt Kundenbedürfnisse an, um ihnen dann eine passende Lösung aus dem Produktportfolio des Unternehmens zu präsentieren. Das Ziel davon sind konkrete Produkt- oder Dienstleistungsnachfragen.

In diesem Video erklärt Herr Prof. Dr. Bernecker, was eine Vertriebskampagne ausmacht, welche Faktoren für den Erfolg wichtig sind und welche Rolle die Marketingabteilung dabei einnimmt:

Eine Vertriebskampagne sollte gut geplant sein

Mit dem DIM LEAN Campaign Template lassen sich Vertriebskampagnen einfacDIM_Lean Campaign Templateh und strukturiert planen. Dort können alle relevanten Informationen und Erfolgsfaktoren einer Kampagne festgehalten werden. Das Template ist ein Planungstool und enthält Name, Kurzbeschreibung, Ziele und Budget der Vertriebskampagne. Außerdem lassen sich dort auch Informationen zur Positionierung, Zielgruppe, Kernbotschaft und den Werbemitteln dokumentieren. Eine zusätzliche, ausführliche Beschreibung ist hilfreich. Die Strukturierung aller wichtigen Faktoren einer Kampagne auf einer Seite ermöglicht ein klares, aussagekräftiges Briefing. Mit dem Lean Campaing Template erhalten Sie ein erprobtes Planungs- und Kommunikationstool für erfolgreiche Vertriebskampagnen. Das DIM hat hiermit gemeinsam mit Vertriebsorganisationen bereits über 100 Vertriebskampagnen strukturiert. Mehr über das Lean Campaign Template erfahren sie hier.

 

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie in unserem Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreich Vertriebsstrategien realisieren, in Ihre Vertriebsstrategie einbinden und erfolgreich umsetzen. Unser Fachexperte zeigt Ihnen zudem hilfreiche Tools und zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Informieren Sie sich hier über unser Seminar Kampagnenmanagement oder reservieren Sie sich jetzt einen Platz für das zweitägige Seminar Kampagnemanagement!

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Ziele festlegen!

Typische Ziele einer Vertriebskampagne sind Neukundengewinnung, Kundenzufriedenheit und -bindung, die Erschließung neuer Märkte oder die Entwicklung neuer Produkte. Ziele lassen sich grundsätzlich in drei Kategorien einteilen: Reichweite, Interaktion und Transaktion. Bei einer Vertriebskampagne sind vor allem Ziele unter der Kategorie Transaktion von Interesse. Wer Ziele gar nicht oder unklar definiert, wird sie niemals erreichen. Deshalb sollten sie immer SMART formuliert werden: Spezifisch, messbar, ansprechend/akzeptiert, realistisch, terminiert.

Die Zielgruppe kennen und verstehen

Um eine Vertriebskampagne auf die Zielgruppe anzupassen, ist es essentiell, sich mit dieser auseinanderzusetzen. Man muss nicht die breite Masse ansprechen, die richtigen Personen genügen. Dafür müssen diese aber erst einmal identifiziert werden.

  • Wer ist mein Kunde? Wie erreiche ich ihn?
  • Wie informiert er sich? Wie interagiere ich?
  • Wie entscheidet sich mein Kunde? Wie schließen wir ab?

Kunden lassen sich nach demografischen, sozioökonomischen, psychografischen oder verhaltensbedingten Variablen segmentieren. Natürlich sind demografische Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort leichter zu erheben als beispielsweise die Preissensibilität oder die Mediennutzung, aber vor allem das Kauf- und Informationsverhalten ist für das Kampagnenmanagement interessant. Dann können Maßnahmen viel gezielter auf die Zielgruppe angepasst werden. Die sogenannte Empathiekarte hilft dabei, sich besser in den Kunden hineinzuversetzen. Eine umfangreiche Beantwortung der Fragen einer Empathiekarte führt zu einer guten Beschreibung der Zielgruppe. Dabei stehen folgende Fragen im Fokus:

  • Was hört er?
  • Was sieht er?
  • Was sagt und tut er?
  • Wie denkt und fühlt er wirklich?
  • Welches sind negative Aspekte im Leben des Kunden?
  • Welches sind positive Aspekte in seinem Leben?

Wenn man die Empathiekarte gut bearbeitet hat, lässt sich daraus ein Persona Profile erstellen. Dort wird eine fiktive Person, die die Zielgruppe repräsentiert, dann steckbriefartig beschrieben. Das erleichtert den Umgang mit der Zielgruppe, da es einfacher ist, sich in eine Person statt in eine ganze Gruppe hineinzuversetzen. In dem Persona Profile sollte die Person ausführlich beschrieben werden mit Name, Alter, Geschlecht und Bild. Außerdem sind die Generationszugehörigkeit, das Persönlichkeitsprofil, die Kauftrigger und die Probleme im Leben der Persona wichtig. Es sollte außerdem festgehalten werden, was der Persona besonders wichtig ist. Ein Zitat der Persona hilft dabei die Zielgruppe noch mehr zu veranschaulichen. DIM Persona Profiler

Die Informationen, aus denen die Empathiekarte und Persona(s) entwickelt werden, sollten aus guten, umfangreichen Marktforschungsprojekten stammen. Es ist nicht ratsam, die Zielgruppe nach den Vorstellungen des Unternehmens oder der Mitarbeiter zu beschreiben. Diese können sich deutlich von der Realität unterscheiden. Daher macht eine Marktbeobachtung, Austausch mit den Vertriebsmitarbeitern und vielleicht auch einmal ein Kundenworkshop Sinn.

Customer Journey

Eine Customer Journey ist ein hilfreiches Tool, um Marketing- und Vertriebsaktivitäten im Rahmen einer Kampagne nach der Zielgruppe auszurichten. In der Customer Journey wird der Weg des Kunden vom Erstkontakt bis hin zum Abschluss oder der Nachkauferfahrung festgehalten. Die Touchpoints (Kontaktpunkte), an denen der Kunde mit der Marke, dem Unternehmen oder dem Produkt in Berührung kommt, geben Aufschluss darüber, in welcher Phase des Kaufentscheidungsprozesses der Kunde mit welchen Informationen und über welchen Kanal versorgt werden möchte. So wird der Kunde über den Prozess der Kaufentscheidung hinweg von der Vertriebskampagne begleitet. Ein besonders wichtiger Punkt ist die Einbettung der Vertriebskampagnen in die Vertriebsstrategie.

Der richtige Medieneinsatz in der Vertriebsstrategie

Je nachdem, wo sich die Zielgruppe informiert, müssen in den unterschiedlichen Phasen Aktivierung, Information, Aktion und Kundenbindung die verschiedensten Medien zum Einsatz kommen. Das Internet ist immer häufiger Teil des Kaufentscheidungsprozesses. Neben den klassischen Medien müssen Unternehmen zunehmend auch Online Marketing betreiben. Der große Vorteil von Online Marketing ist, dass sich vieles sehr genau überwachen und steuern lässt. Vor allem auf Facebook, aber auch bei Google AdWords lassen sich Zielgruppen relativ gut festlegen.

Eine eigene, gut optimierte Webseite ist unverzichtbar. Es ist Ihr Aushängeschild im World Wide Web. Verbraucher nutzen das Internet immer mehr und daher ist es wichtig, dort für Kunden gut auffindbar zu sein. Das umfasst SEO/SEA-Maßnahmen, Social Media Marketing, Content Marketing und Online Marketing. Welche Kanäle sich für ein Unternehmen besonders eigenen, ist von der Zielgruppe und vom Unternehmen selbst abhängig.

Das Timing einer Vertriebskampagne

Eine gute Planung der Vertriebskampagne ermöglicht gut getimte Maßnahmen. Eine Kampagne kann permanent oder pulsierend sein. Viele Kampagnen-Manger planen die Kampagnen schon ein Jahr im Voraus. Das lohnt sich, denn zu Anlässen wie Weihnachten, Ostern, Halloween, etc. ist es wichtig, mit den Kunden zu interagieren. Wenn Kunden z.B. Geburtstagsglückwünsche vom Geschäftsführer bekommen, fühlen sie sich persönlich angesprochen und werden leichter an das Unternehmen gebunden. Wenn übliche Anlässe nicht zum Unternehmen passen, dann sollte selbst ein Anlass geschaffen werden! Das kann eine Messe, ein Tag der offenen Tür oder ein selbst kreierter Tag sein.

Das Budget einer Vertriebskampagne

Das Budget fixiert die Ziele, es misst die Leistung und erfordert Kompetenz in der Marketingabteilung. Die Erfolgsmessung scheitert oft an folgenden vier Punkten: mangelnde Transparenz, keine zielgerichtete Marketingbudgetierung, keine Nutzung innovativer Effizienzhebel oder fehlende Wirkungsmessung. Das Budget kann auch eine Argumentationsgrundlage sein. Die erwarteten Kosten werden durch Aufwandsschätzung und Materialplanung ermittelt. Dann werden die Kosten zusammengeführt und der Zahlungsverlauf wird kalkuliert.

Fazit

Um eine erfolgreiche Vertriebskampagne zu entwickeln, ist der erste Schritt die Planung. Auch die Marktforschungsergebnisse zur Zielgruppe dürfen nicht fehlen. Erst dann lassen sich hilfreiche Tools wie das Persona Profile anwenden und sinnvoll umsetzen. Das LEAN Campaign Template dient als einfache Strukturierung der Kampagne. Für den Erfolg der Vertriebskampagne spielen auch die Mediennutzung und das Informationsverhalten der Kunden eine große Rolle. Um diese darzustellen, eignet sich die Customer Journey. Die Kampagne sollte auf die Zielgruppe angepasst werden. Die potenziellen Kunden müssen mit richtigen Inhalten zum richtigen Zeitpunkt angesprochen werden. Das Timing und Budget sind ebenfalls wichtige Erfolgsfaktoren einer Vertriebskampagne.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie in unserem Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreich Vertriebsstrategien realisieren, in Ihre Vertriebsstrategie einbinden und erfolgreich umsetzen. Unser Fachexperte zeigt Ihnen zudem hilfreiche Tools und zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Informieren Sie sich hier über unser Seminar Kampagnenmanagement oder reservieren Sie sich jetzt einen Platz für das zweitägige Seminar Kampagnemanagement!

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Bei Fragen rund um das Thema „Vertriebskampagne“ stehen wir Ihnen gerne als Experte zur Verfügung. Für noch mehr praxisorientierte Tipps und hilfreiche Tools im Kampagnenmanagement, besuchen Sie doch unser Seminar.

 

Lean Campaign Template – Der Leitfaden für Ihre Kampagnen

Lean Campaign Template – Der Leitfaden für Ihre Kampagnen
5, 2 Bewertungen

Nur wer einen Plan hat, kann eine Kampagne strukturiert verwirklichen. Groß angelegte Marketingkampagnen werden meist über einen langen Zeitraum geplant, allerdings muss heutzutage oft schnell agiert werden. Führt beispielsweise ein Wettbewerber ein neues Produkt auf dem Markt ein, ist eine Kampagne als Reaktion darauf gefragt. Monatelange Vorbereitungszeit bedeutet in diesem Fall aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass sich der Konkurrent bereits deutlich abgesetzt hat. Aus diesem Grund hat das Deutsche Institut für Marketing das Lean Campaign Template entworfen, mit dem Kampagnen schnell und unkompliziert entworfen werden können. Alle wichtigen Bestandteile einer Marketingkampagne sind enthalten, und können ohne großen zeitlichen oder bürokratischen Aufwand festgehalten werden.

Aufbau des Lean Campaign Template

Eine Kampagne sollte zunächst mit einem aussagekräftigen Namen versehen werden. Dies ist auch intern von großer Bedeutung, damit jeder Mitarbeiter, der das Lean Campaign Template erhält, auf den ersten Blick zuordnen kann, um welche Kampagne es sich handelt. Besonders in großen Unternehmen, in denen mehrere Kampagnen gleichzeitig durchgeführt werden, ist eine eindeutige Bezeichnung der Kampagne unerlässlich.

In der Kurzbeschreibung werden die Inhalte der Kampagne knapp zusammengefasst. Mit maximal 200 Zeichen wird notiert, welche Maßnahmen durchgeführt werden und welchem Zweck die Kampagne dient. Soll ein konkretes Produkt beworben werden, sollte die Kurzbeschreibung das Produkt mit den wichtigsten Charakteristika beschreiben. Auch das ist besonders für die interne Kommunikation wichtig, damit sowohl der Vorstand, als auch der Produktentwickler und der Vertriebler nachvollziehen können, worauf die Kampagne abzielt.

Elementar für die genaue Planung ist die Gegenüberstellung der Ziele und des Budgets. Die Zielsetzung wird in ökonomische Ziele, zum Beispiel eine Umsatzsteigerung von 20 %, und sonstige Ziele, etwa gesteigerte Markenbekanntheit oder die Verankerung im Mindset der Kunden, unterteilt. Beim Budget wird zwischen finanziellem und zeitlichem Aufwand unterschieden. Dabei ist es wichtig, den gesamten Arbeitsumfang einzuschätzen. Nicht nur die Kosten für Werbemittel, also beispielsweise für den Druck und Versand von Flyern, müssen kalkuliert werden. Auch die Arbeit der Mitarbeiter, von der Blogpflege über die Contenterstellung für Social Media bis zur Verarbeitung der erzielten Conversions, fließt in die Berechnung ein. Das Zeitbudget wird in die Kampagnenplanung oft nicht einbezogen, obwohl in vielen Fällen ein sehr großer Arbeitsumfang entsteht. Diesen zuvor zu planen, hilft bei der Abwägung, ob der Aufwand in Relation zu den Zielen steht, also ob sich die Kampagne tatsächlich lohnt.

Sie möchten Ihre Kampagnenziele erreichen? In unserem Seminar Kampagnenmanagement lernen Sie, wie!

KampagnenmanagementBudget und Zielvorgaben in Einklang bringen, Maßnahmen umsetzen und messen – Im Seminar Kampagnenmanagement erhalten Sie das Wissen und die Tools für Ihre erfolgreichen Kampagnen. Jetzt anmelden!

Der nächste Aspekt des Lean Campaign Template ist die Positionierung des Produktes oder der Leistung. Hier wird ganz konkret festgehalten, was mithilfe der Kampagne vermarktet werden soll. Beispielsweise kann hier ein neues Produkt stehen oder die Ausrichtung des Service-Angebotes auf eine neue Zielgruppe.

Die Zielgruppe ist in der Kampagnenplanung und -umsetzung ein ausschlaggebender Bestandteil, der die weiteren Punkte des Campaign Template beeinflusst. Es sollte kurz festgehalten werden, wer die Zielgruppe des Produktes oder der Dienstleistung ist. Die wichtigsten Eckdaten können aus einem Persona Profil abgeleitet werden. Nur wenn man weiß, wen man erreichen und ansprechen möchte, kann man relevante Kanäle und Kommunikationsmittel auswählen.

Entscheidend für eine Kampagne ist die Kernbotschaft, auch Reason Why genannt. Sie macht die Kampagne aus und zielt darauf ab, die Positionierung und den Nutzen auf den Punkt zu bringen. Die Kernbotschaft ist die Botschaft, die an den Kunden übermittelt wird und ihn zum Kauf animieren soll. Hier fließen die wichtigsten Eigenschaften des Produktes oder der Dienstleistung mit ein. Im Aufbau des Lean Campaign Template folgt der Reason Why auf das Produkt und die Zielgruppe, da hierin beides zusammengebracht wird: Wer fühlt sich angesprochen und wieso sollten sie das Produkt erwerben?

Eng verbunden mit der Kernbotschaft ist der Nutzen. Kunden kaufen nur Produkte oder nehmen Dienstleistungen in Anspruch, die einen Nutzen für sie haben. Aus jeder Eigenschaft des Produktes bzw. der Leistung sollte also konkret ein Nutzen für den Kunden abgeleitet werden. Da Kunden in der Kaufentscheidung von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden, reicht ein einziger Grund nicht aus, der für das Produkt oder die Dienstleistung spricht. Um so viele Kunden wie möglich zu überzeugen, sollten mehrere Gründe gefunden werden.

Zuletzt werden die Werbemittel aufgeführt, die für die Kampagne genutzt werden sollen. Da die Werbemittel sowohl von dem zu vermarktenden Produkt, als auch von der Zielgruppe und den gesetzten Zielen abhängen, bilden sie den Abschluss im Lean Campaign Template. Dabei empfiehlt es sich, genau zu überlegen, welche Art der Werbung die festgelegte Zielgruppe am effektivsten erreicht und ob sie in das zur Verfügung stehende Budget passt. Die vorherigen Überlegungen bieten nicht zuletzt das Fundament der Werbemittel-Wahl, denn nicht jedes Werbemittel passt zu jeder Kampagne.

Nutzen des Lean Campaign Template

Mit dem Lean Campaign Template können Unternehmen die wichtigsten Aspekte ihrer Kampagnen übersichtlich festhalten, um die anschließende Umsetzung schneller und einfacher zu gestalten. Von den Zielen über das Budget und die Kernbotschaft bis hin zur Zielgruppe und den Werbemitteln steht alles auf einen Blick zur Verfügung. Der Aufbau des Lean Campaign Template spiegelt die sinnvolle Abfolge der Überlegungen wider. Zunächst wird mit der Kurzbeschreibung, den Zielen und dem Budget das Grundgerüst der Kampagne festgelegt. Das Produkt bzw. die Dienstleistung stellt den Dreh- und Angelpunkt dar und beeinflusst zusammen mit der Zielgruppe sowohl die Gründe, die für Produkt oder Leistung sprechen, als auch die Werbemittel, mit denen diese Gründe kommuniziert werden. Eine strukturierte Vorgehensweise bei der Kampagnenplanung ist damit garantiert.
Das Lean Campaign Template eignet sich außerdem hervorragend, um die Grundzüge einer anstehenden Kampagne an die Mitarbeiter im Unternehmen zu kommunizieren.

Sie sind mit dem Plan für Ihre nächste Kampagne nicht zufrieden? Wir ändern das!

Prof. Dr. Michael BerneckerNehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf, wir begleiten Sie bei der Identifizierung Ihrer Zielgruppe, Ihrer Positionierung und der Umsetzung der richtigen Werbemittel.

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 100
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
info@Marketinginstitut.BIZ

#leancampaigntemplate #kampagnenmanagement #kampagnenleitfaden

Die Marketingkampagne – Der Turbo für Ihre Marketingaktivitäten!

Die Marketingkampagne – Der Turbo für Ihre Marketingaktivitäten!
4.9, 43 Bewertungen

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Handlungsoptionen für Marketeer enorm vergrößert. Die Überflutung der werblichen Zielgruppen mit Kommunikationsbotschaften aus unterschiedlichsten Kanälen nimmt ununterbrochen zu und die vermehrt austauschbare Angebotsvielfalt trägt nochmals zu der Problematik bei.

Die Konsequenz draus lautet, dass durch eine konzentrierte Aktion aller Marketinginstrumente und Kanäle mehr Aufmerksamkeit bei den Zielgruppen und damit eine höhere Wirksamkeit der Aktivitäten erzielt wird. Diese Abstimmung bezieht sich zum einen auf die unterschiedlichen Instrumente und Kanäle, zum anderen bezieht sie sich auf mehrere Absender, zum Beispiel Handel und Hersteller oder Hersteller und Zulieferer.

Ebenso muss der Zielgruppe Neues geboten werden, was bedeutet, dass nach einer gewissen Zeit neue Marketingaktionen kreiert werden. Die zeitliche Befristung einer Marketingkampagne zeigt sich hier sehr zweckdienlich.

1. Was ist eine Marketingkampagne?

Mit der Bezeichnung Kampagnen werden sehr unterschiedliche Sachverhalte charakterisiert.

Marketingkampagne - Begriffsfeld

Demnach lassen sich Kampagnen nach Initiator (z.B. Politik oder Hersteller), Instrumenten (z.B. Telefon oder Werbung), Ziel (z.B. Produkteinführung oder Aufklärung) oder Objekt (z.B. Produkt oder Information) der Kampagne kategorisieren.
Bemerkenswert ist, dass es bei dem französischen Begriff „campagne“ ursprünglich (17. Jahrhundert) um die Bedeutung „Feldzug“ im Deutschen handelt, welcher erst im 19 Jahrhundert im kaufmännischen Umfeld genutzt wurde und sich auf eine bestimmte Saison bezog. So kann man auch von einem „Marketingfeldzug“ für ein Unternehmen oder ein Produkt sprechen.

Entscheidend ist nicht die Intensität von Kommunikationsmaßnahmen. Da die Adressaten der Marketingaktivitäten die Häufigkeit und die Schlagzahlen von Kommunikationsmaßnahmen eher als störend und nervtötend empfinden, muss ein besonderes Augenmerk auf spezielle und zielgerichtete Maßnahmen an die gewünschte Zielgruppe gelegt werden. Das Zielgruppen-Seeding, die kreative Konzeption und die konsequente Umsetzung einer Kampagne, sind somit deren wesentliche Erfolgsfaktoren.

Prof. Dr. Michael Bernecker„Eine Marketingkampagne ist eine zeitlich befristete, konzertierte Marketingaktion, bei der mehrere Akteure, Personen und Instrumente durch geplante koordinierte Aktivitäten zusammenwirken, um ein definiertes Ziel zu erreichen.“

Prof. Dr. Michael Bernecker

 

Bei Marketingkampagnen lassen sich sehr unterschiedliche Ausgestaltungen, Umfänge und Ausprägungen feststellen. Besondere bei Innovationen und Produkteinführungen scheinen Marketingkampagnen eine wichtige Rolle zu spielen.

2. Das Seminar Kampagnenmanagement

Das Deutsche Institut für Marketing hat ein zweitägiges Seminar Kampagnenmanagement entwickelt. In dem Seminar erhalten Sie einen kompakten und kompetenten Einblick in die Konzeption und Gestaltung von Marketingkampagnen. Hier finden Sie weitere Informationen

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

 

3. Welche Aufgaben gibt es zu bewältigen?

Der Prozess des Managens einer Marketingkampagne gliedert sich ganz analog zu einem klassischen Marketingmanagementprozess: Analyse – Planung – Umsetzung – Kontrolle.

Marketingkampagne - Aufgaben

Am Beginn steht natürlich eine hinreichende Situationsanalyse. Das Objekt der Marketingkampagne (zum Beispiel das einzuführende Produkt und das Image des gesamten Unternehmens) sind ebenso wie die jeweiligen Wettbewerbsprodukte bzw. -unternehmen zu analysieren. Diese Art der Standortbestimmung führt im folgenden Schritt zur Konkretisierung des Kampagnenziels.

Auf Basis der Analyse der aktuellen Situation ist die Zielsetzung der Kampagne festzulegen. Gegebenenfalls ist auch das Objekt der Kampagne neu zu definieren, wenn sich beispielsweise aus der Analyse ergeben hat, dass zur angestrebten Positionierung einer Leistung das Image des gesamten Unternehmens verändert werden muss. Sollte beispielsweise ein Automobilhersteller mittels einer Marketingkampagne sein neu einzuführendes Modell als sportliche und jugendliche Alternative gegenüber den Wettbewerbsmodellen positionieren wollen und muss dabei aber feststellen, dass das Unternehmens- bzw. Markenimage eher konservativ, solide und auf eine ältere Käuferschicht ausgerichtet ist, dann sollte eventuell eine Marketingkampagne konzipiert werden, welche das Unternehmen im Fokus hat und die sportliche Vergangenheit thematisiert. Die Beschreibung der anvisierten Zielgruppe ist ein weiteres Element der Zielbildung bis hin zur Formulierung der Kernbotschaften.

Als nächsten Schritt geht es um die Kostenplanung und Budgetierung. Da eine Marketingkampagne per Definition aus einer Vielzahl von Aktivitäten besteht, werden Aspekte der Kostenkontrolle besonders wichtig. Sind mehrere Akteure an einer Kampagne beteiligt, kommt der Verteilung der Kostenlast ein besonderes Augenmerk zu. Die Verteilung bzw. Budgetierung auf unterschiedliche Instrumente und Aktivitäten macht wiederum eine hinreichend detaillierte Planung jeder einzelnen Maßnahme notwendig.

Jede Marketingmaßnahme, und somit selbstverständlich auch eine Kampagne, muss sich einem Marketing-Gesamtkonzept unterwerfen. Als nächstes sind also die Rahmenbedingungen der Marketingkampagne darzulegen. Corporate Identity, Corporate Design, Logos oder bestimmte Slogans beeinflussen in erheblichem Maße die Gestaltung der gesamten Marketingkampagne. Neben den gestalterischen Einschränkungen bzw. Vorgaben müssen noch die zeitlichen Rahmenbedingungen erörtert werden. Hier wird deutlich, dass das Kampagnenmanagement viele Gemeinsamkeiten mit dem Projektmanagement aufweist. Eine Kampagne beinhaltet viele Wesensmerkmale eines Projektes. Einzelne Tätigkeiten müssen aufeinander abgestimmt sein und hängen auch zeitlich zum Teil voneinander ab.

Marketingkampagne - Aufgabenzusammenhang

Festzulegen ist als Weiteres die zentrale Botschaft der Kampagne, also die Argumente, das Nutzenversprechen oder das Image, welche die Zielgruppe beeinflussen sollen. Zu definieren sind die Gründe, weshalb ein Interessent zum Kunden werden soll. Zu dieser Kernbotschaft ist eine einzigartige Kommunikationslösung zu kreieren, mit Hilfe derer sich die Botschaft passend zur Leistung und zur Zielgruppe transportieren lässt. Zur Kreation gehören der merkfähige Kampagnen-Claim, der den Adressaten begeistert und aktiviert, ebenso wie Kampagnen-Visuals.

Wie bereits dargelegt, macht es eine Kampagne aus, dass unterschiedliche Kanäle eingebunden werden und diese aufeinander abgestimmt in Summe die Wirksamkeit des Marketings optimieren. Neben den klassischen Kommunikationsmaßnahmen nehmen hier neue digitale Medien und Soziale Netzwerke einen zunehmend wachsenden Raum ein. Nicht nur die Kommunikationspolitik, sondern auch Leistungs-, Distributions- und Preispolitik sowie zielgruppenorientiere Differenzierung sind dabei in eine Marketingkampagne einzubinden. Deutlich werden dabei die Komplexität und die Notwendigkeit der Abstimmung der einzelnen Aktivitäten untereinander. So ist beispielsweise eine Corporate Identity bei allen Maßnahmen von großer Bedeutung, damit bereits durch das Logo, die Farbe, den Slogan oder die Gestaltung ein Wiedererkennungswert erfolgt. Wird beispielsweise eine Verkaufsförderungsaktion geplant, kann diese mittels der Verteilung von Flyern und Give-aways unterstützt werden. Auch ein Messeauftritt sollte neben der eigentlichen Gestaltung des Messeauftritts durch umfassenden Einsatz weiterer, insbesondere kommunikativer Instrumente, befördert werden. Der Umfang der Umsetzung der Kampagne hängt neben den angestrebten Zielen natürlich stark vom Budget ab.

Schließlich muss eine Marketingkampagne umgesetzt werden. Dies beinhaltet die Verteilung der unterschiedlichen Aufgaben und deren inhaltliche sowie zeitliche Abstimmung. Gerade das Timing für die verschiedenen Aktivitäten kann für die Wirksamkeit und den Erfolg der gesamten Kampagne wesentlich sein.

Sie möchten Ihre Kampagnen erfolgreich gestalten? In unserem Seminar "Kampagnenmanagement" lernen Sie alles Wichtige!

Google Ranking verbessern: TippsDie Zielgruppe identifizieren, die Kommunikationsmittel auswählen und die Erfolgsmessung durchführen – Das Seminar "Kampagnenmanagement" deckt alle Bereiche ab, die zur Umsetzung erfolgreicher Kampagnen gefragt sind. Jetzt anmelden!

3. Was macht eine gute Marketingkampagne aus?

Eine Marketingkampagne weist – wie bereits beschrieben – in mehreren Hinsichten eine komplexe Vorgehensweise auf. Neben einer Mehrzahl von Absendern, von Objekten, von Instrumenten oder Kanälen sind es auch unterschiedliche Zielgruppen, etwa hinsichtlich der Stufung im Sales Funnel, zu berücksichtigen.

Marketingkampagne - SalesFunnel

Auswahl der Instrumente, Kanalwahl, inhaltliche Schwerpunkte und Gestaltung variieren je nach der Stufe im Sales Funnel, auf der sich der einzelne Kunde bzw. Interessent befindet. Und dennoch ist die Wirksamkeit deutlich höher, wenn alle Instrumente aufeinander abgestimmt sind und einer verbundenen Kampagne entspringen. Der DIM Marketing Canvas ist ein Tool mit dem Kampagnen effizient entwickelt werden können.

Um mit einer Kampagne erfolgreich zu sein, sollten folgende Eigenschaften erfüllt sein:

  • Die Aufmerksamkeitsstärke einer Kampagne sollte deutlich erhöht sein.
  • Eine Marketingkampagne sollte in allen Ausprägungen Glaubwürdigkeit ausstrahlen.
  • Für die Zielgruppe sollte die Kampagne eine besondere Relevanz besitzen.
  • Die Merkfähigkeit der Inhalte sollte sehr leicht sein.
  • Innerhalb der Kampagne muss ein gewisses Maß an Kontinuität bestehen.

Gegenüber mehrfachem isolierten Einsatz von Marketinginstrumenten erscheint eine Umsetzung innerhalb einer übergeordneten Marketingkampagne als erheblich aufwendiger. Längerfristig überwiegen jedoch klar die Vorteile. Die Kampagne lässt sich sehr gut auch über einen längeren Zeitraum verfolgen und stellt somit einen wichtigen Baustein in der Markenführung dar. Des Weiteren erspart der Aufwand, der zu Beginn einer Kampagnenplanung steht, die planerischen Aufwendungen, die ansonsten für jedes einzelne Instrument getroffen werden müssten. Eine konsistente Marketingkampagne schärft zudem nachhaltiger das Bild in den Köpfen der Adressaten, was zusätzlich die Markenloyalität steigert. Unterm Strich dürften die Vorteile durch Verfolgung einer Marketingkampagne deutlich den konzeptionellen Aufwand, der insbesondere zu Beginn des Kampagnenmanagements steht, rechtfertigen.

Sie suchen Unterstützung bei der strategischen Planung und Umsetzung Ihrer Kampagnen? Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung!

Prof. Dr. Michael BerneckerWir unterstützen Sie gerne bei Ihren Kampagnen, ob im B2B- oder B2C-Bereich. Rufen Sie uns einfach ein!

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 100
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
info@Marketinginstitut.BIZ

#Marketingkampagne #Marketingprozess #Kampagnenmanagement #SalesFunnel #Produkteinführung #Markenführung

Kommunikationskampagne

Kommunikationskampagne
4.7, 6 Bewertungen

Was ist eine Kommunikationskampagne?

Kampagnen im Allgemeinen sind ein mittlerweile häufig genutztes Vermarktungskonzept, um ein Produkt oder eine Dienstleistung an den Kunden zu bringen. Kommunikationskampagnen sind immer sehr kundenorientiert und konzentrieren sich in ihren kommunikativen Aussagen primär auf die Kundenvorteile oder den Produktnutzen. Das Kampagnenmanagement umfasst alle organisatorischen Aktivitäten, die zur Durchführung dieser notwendig sind, dazu zählen:

  • Analyse
  • Planung
  • Steuerung
  • Durchführung
  • Erfolgsanalyse

 

Kommunikationsinstrumente

Unter dem Überbegriff der Instrumente werden verschiedene Kommunikationsmaßnahmen einer Kampagne nach Kriterien der Zweckmäßigkeit in einzelnen Kategorien gebündelt. In der Realität lassen sich jedoch keine genauen Grenzen ziehen, da die Übergänge zwischen den verschiedenen Kanälen fließend sind. So kann z.B. im Bereich E-Marketing, sowohl Öffentlichkeitsarbeit, als auch Werbung oder Direktmarketing durchgeführt werden.
Zu den wichtigsten Instrumenten von Kommunikationskampagnen zählen:

  • Werbung
  • Verkaufsförderung
  • Öffentlichkeitsarbeit (PR)
  • Direktmarketing
  • Sponsoring
  • E-Marketing (Social Media, Newsletter, Website etc.)
  • Messen und Ausstellungen
  • Event-Marketing
  • Interne Kommunikation

Kommunikationskampagne

Die Ziele einer Kommunikationskampagne im Überblick:

  • Höhere Umsätze
  • Kundenbeziehung aufbauen
  • Kundenerlebnis verbessern
  • Kunden über mehrere Kanäle ansprechen

Was ist Kommunikationsstrategie...?

Eine Kommunikationskampagne in 9 Schritten

Eine Kommunikationskampagne muss gut geplant sein und sollte möglichst alle Faktoren berücksichtigen. Um dies zu gewährleisten, haben wir Ihnen eine Übersicht der 9 wichtigsten Schritte zur Planung und Umsetzung einer erfolgreichen Kommunikationskampagne zusammengestellt.
1. Kurzbeschreibung
Hier fassen Sie kurz und knapp alle wichtigen Informationen zusammen und verschaffen sich einen Überblick. Versuchen Sie auch schon hier eine Kurzbeschreibung Ihres zu vermarktenden Produktes hinzuzufügen.
2. Ökonomische Ziele
Definieren Sie vor Start der Kommunikationskampagne, welche ökonomischen Ziele Sie genau erreichen wollen.
3. Sonstige Ziele
Legen Sie fest, welche nicht-wirtschaftlichen Ziele Sie mit Ihrer Kommunikationskampagne verfolgen.
4. Budget
Konkretisieren Sie ein realistisches, festes Budget für die anfallenden Kosten der Kampagne, das Sie nicht überschreiten.
5. Zeitbudget
Definieren Sie einen Zeitrahmen für die Umsetzung Ihrer Kommunikationskampagne.
6. Positionierung Produkt / Leistung
In diesem Schritt müssen Sie Ihr Produkt ausführlich und detailliert beschreiben. Versuchen Sie herauszufinden, welchen Mehrwert Ihr Produkt für den Kunden hat.
7. Zielgruppe
Legen Sie eine Zielgruppe für die Kommunikationskampagne fest und definieren Sie diese genau. Überlegen Sie, warum diese Zielgruppe Interesse an Ihrem Produkt haben könnten und was sie ausmacht.
8. Kernbotschaft / Reason why
Halten Sie die Kernbotschaft der Kommunikationskampagne fest und versuchen Sie zu erkennen, warum diese Kampagne ihren Kunden anspricht und was für eine Wirkung damit erreicht werden kann.
9. Werbemittel
Legen Sie die Kanäle fest über die Sie Ihre Kampagne ausstrahlen wollen. Sie sollten außerdem darauf achten dass, trotz der verschiedenen Kanäle, ein einheitliches Gesamtbild der Kommunikationskampagne beim Kunden entsteht.

Allgemein kann man sagen, dass diese einzelnen Schritte von einander abhängig sind. Es macht beispielsweise wenig bis gar keinen Sinn, als Kommunikationskanal Onlineplattformen festzulegen, wenn die zuvor definierte Zielgruppe "Frauen über 60" sind.

Brauchen Sie Unterstützung bei einer Kommunikationskampagne? Sprechen Sie uns an!

Michael BerneckerKontaktieren Sie uns für eine individuelle Erstberatung für Ihre Kommunikationskampagnen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage: Tel.: +49 (0)221 – 99 555 10 0 Fax: +49 (0)221 – 99 555 10 77 E-Mail senden

#Kommunikationskampagne #Kampagnenmanagement

Trendthema: Trigger-Based Marketing

Trendthema: Trigger-Based Marketing
3.5, 2 Bewertungen

Trigger-Based Marketing ist ein Trendthema im Marketing und beschreibt die gezielte Reaktion auf messbare Veränderungen des Kundenverhaltens, spezifische Kundenaktionen oder ein bestimmtes Ereignis.

Mit Hilfe dieser Vorgehensweise können Unternehmen im Rahmen des Kampagnenmanagement personalisiert mit den jeweiligen Kunden kommunizieren und erzielen somit einen höheren ROI (Return on Investment). Der Schlüssel zum Erfolg ist dabei das Timing und die Relevanz der Kommunikation.

Nach vorherrschender Auffassung existieren vier Arten von Triggern, die Kampagnen auslösen können:

  • Transactional Triggers: Diese Trigger basieren auf konkreten Kundenhandlungen wie Warenkorbabbrüchen, Servicekontakten oder Kaufanfragen und bieten somit einen sehr guten Ansatz für die nachfolgende Marketingkommunikation.
  • Recurring Triggers: Individuelle Details und persönliche Profile spielen bei diesen Triggern eine große Rolle. Hier kann zum Beispiel ein Geburtstag oder ein Jubiläumstag als Trigger für Marketingaktivitäten dienen.
  • Behavioral Triggers: Die Eröffnung eines neuen Accounts, Änderungen im aktuellen Account oder Feedback nach dem Kaufvorgang sind Beispiele wichtiger Ansatzpunkte für Marketingkampagnen auf der Basis von Behavioral Triggern.
  • Threshold Triggers: Die vierte Art von Triggern kommt zum Tragen, wenn Kundenaktionen eine bestimmte Schwelle erreichen, z.B. ein Ausgabenlimit, eine Summe von Kaufvorgängen etc.

Die idealtypische Vorgehensweise zur Erstellung von Trigger-Based Kampagnen lässt sich wie folgt abbilden:

Trigger-Based Kampagnen

Ohne an dieser Stelle die einzelnen Schritte des Prozesses detailliert zu beschreiben, bleibt festzuhalten, dass Trigger eine optimale Möglichkeit bieten, um Marketingkampagnen zu starten, die sich präzise an der Einzigartigkeit der Kunden orientieren. Trigger-Based Marketing ist dabei nicht auf das Internet begrenzt. Es funktioniert beispielsweise ebenfalls mit E-Mail oder Postsendungen, denn diese Kanäle stellen eine direkte Kommunikation zwischen dem Unternehmen und den Kunden sicher.

Falls Sie Interesse haben, tiefer in das Thema Trigger-Based Marketing einzusteigen, kontaktieren Sie uns gerne. Auf Anfrage schulen wir zum Beispiel Ihre Mitarbeiter im Rahmen eines eintägigen Inhouse-Seminars in Ihren Räumlichkeiten. Unser Seminar Kampagnemanagement hilft Ihnen weiter.

Anfrage Inhouse Seminar

Merken

Kampagnenmanagement effektiv betreiben

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Das Seminar „Kampagnenmanagement“ des Deutschen Institut für Marketing findet auch dieses Jahr wieder statt.

Das Kampagnenmanagement hat als wesentliches Planungs- und Steuerungsinstrument einen festen Platz im Marketingalltag. Die Tätigkeiten innerhalb des Kampagnenmanagements umfassen u.a. die Definition klarer Zielsetzungen und Zielgruppen sowie den sicheren Umgang mit den zur Verfügungen stehenden Kommunikationsinstrumenten unter Berücksichtigung des Marketingbudgets.

Seminar Kampagnenmanagement

Von dem Seminar können sowohl erfahrene Marketer als auch Marketingeinsteiger profitieren. Sie lernen Marketingkampagnen zu konzipieren und gekonnt umzusetzen, d.h. Elemente der Werbung, der Öffentlichkeitsarbeit, des Direktmarketings etc. im Rahmen von klassischen Off- und Online-Kampagnen perfekt aufeinander abzustimmen.

Nach Abschluss des Seminars verfügen die Teilnehmer über das nötige Praxiswissen, das sie für eine wirkungsvolle Gestaltung ihrer Kommunikationsaktivitäten benötigen. Zudem gewinnen sie mehr Sicherheit im Umgang mit externen Agenturen und Dienstleistern.

Aus dem Inhalt:

  • Standards einer modernen Unternehmenskommunikation
  • Kommunikationsbotschaften entwickeln
  • Zielgruppen und ihre Ansprache
  • Basisregeln der Standardkommunikation (b2b & b2c)
  • Basisregeln der modernen Kommunikation (b2b & b2c)
  • Budgetierung und Erfolgsmessung
  • Zusammenarbeit mit Agenturen und Dienstleistern

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie in unserem Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreich Vertriebsstrategien realisieren, in ihre Vertriebsstrategie einbinden und erfolgreich umsetzen. Unser Fachexperte zeigt Ihnen zudem hilfreiche Tools und zahlreiche Beispiele aus der Praxis. Informieren Sie sich hier über unser Seminar Kampagnenmanagement oder reservieren Sie sich jetzt einen Platz für das zweitägige Seminar Kampagnemanagement!

Kampagnenmanagement
Mi, 04.09. - Do, 05.09.2019
Köln
Mi, 04.12. - Do, 05.12.2019
Köln
Mi, 29.01. - Do, 30.01.2020
Köln
Mi, 29.04. - Do, 30.04.2020
Köln
Mi, 02.09. - Do, 03.09.2020
Köln
Mi, 02.12. - Do, 03.12.2020
Köln
Legende:
Ausreichend freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Das Deutsche Institut für Marketing stellt allen Teilnehmern ein qualifiziertes Zertifikat aus.