Checkliste

Storytelling schafft durch emotionale Geschichten eine tiefe Verbindung zum Publikum. Entdecken Sie acht erfolgreiche Storytelling-Kampagnen.

Die Ansoff-Matrix ist auch heute noch immer eine passende und hilfreiche Struktur, um Business Development Strategien zu systematisieren! Die Ansoff-Matrix bietet eine gute Struktur, um verschiedene Wachstumsmöglichkeiten für ein Unternehmen zu strukturieren und relevante Produkt-Markt-Kombination für das Unternehmen zu identifizieren und wachstumsstrategische Optionen zu selektieren. Daher ist die Anwendung der Wachstumsmatrix nach Ansoff ein gutes Business Development Tool.

Die Wettbewerbsanalyse stellt ein unverzichtbares Instrument dar, um Potenziale aufzuzeigen und den eigenen Status quo zu ermitteln. Gerade für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder im Zuge des Business Development ist diese Analyse eine wichtige Grundlage. Ziel ist es, Entwicklungsmöglichkeiten zu identifizieren und neue wirtschaftliche Impulse zu setzen, um das eigene Wachstum zu gestalten. Ausgangspunkt aller Überlegungen zum Business Development ist eine umfassende Marktanalyse.

Das Buying Center ist ein Rollenkonzept, durch welches der Entscheidungsprozess in B2B Unternehmen geregelt wird. Welche Rollen darunter fallen und wie Sie als Anbieter im B2B Bereich das Buying Center überzeugen können, erfahren Sie hier.

Nur wer einen Plan hat, kann eine Kampagne strukturiert verwirklichen. Groß angelegte Marketingkampagnen werden meist über einen langen Zeitraum geplant, allerdings muss heutzutage oft schnell agiert werden. Führt beispielsweise ein Wettbewerber ein neues Produkt auf dem Markt ein, ist eine Kampagne als Reaktion darauf gefragt. Monatelange Vorbereitungszeit bedeutet in diesem Fall aber mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass sich der Konkurrent bereits deutlich abgesetzt hat. Aus diesem Grund hat das Deutsche Institut für Marketing das Lean Campaign Template entworfen, mit dem Kampagnen schnell und unkompliziert entworfen werden können.

Der Begriff Produktlaunch umfasst einen vom Unternehmen festgelegten Termin zur Einführung eines Produktes oder einer Dienstleistung auf den Markt; also der offizielle Starttermin für den Verkauf der Produkte. Zu diesem Termin wird ein Produktlaunch Paket erstellt, welches als unternehmensinternes Begleitdokument allen beteiligten Personen zur Verfügung gestellt wird. Daraus abgeleitet erfolgt das Verteilen selektiver Informationen an den Kunden.