Schlagwort-Archive: DIM

Scrum Retrospektive

Den Begriff der Retrospektive dürften die meisten Menschen kennen. Dieser bezeichnet einen Rückblick auf bereits geschehene Ereignisse. Die Scrum Retrospektive bildet dabei keine Ausnahme. Auch in diesem Fall wird noch einmal ein Rückblick auf zurückliegende Ereignisse geworfen. Welche Regeln dabei gelten und welche Ziele verfolgt werden, zeigen wir Ihnen im Folgenden. Zudem werfen wir einen Blick auf die einzelnen Phasen der Scrum Retrospektive und geben ein paar nützliche Tipps. 

Scrum Retrospektive Definition 

Bei der Scrum Retrospektive handelt es sich um ein regelmäßiges Treffen des Scrum-Teams, bei welchem ein Rückblick auf die zurückliegenden Sprints geworfen wird. Das Treffen dient also vornehmlich dem Austausch der Beteiligten, die sich hier über die verschiedenen Prozesse, Herausforderungen, Werkzeuge oder Beziehungen austauschen. Der wohl wichtigste Bestandteil der Scrum Retrospektive ist jedoch die Reflexion der bisherigen Erfahrungen. 

Welche Beteiligten an der Scrum Retrospektive teilnehmen, ist nicht allgemein definiert. In der Regel sind die Entwickler und der Scrum-Master dabei. Oftmals nehmen aber zum Beispiel auch die Product Owner an den Meetings teil. Handelt es sich um eine Team Retrospektive, sind ausschließlich die Vertreter des Teams dabei. In diesem Fall wird also auf die Teilnahme des Scrum Masters und des Product Owners verzichtet. Bei einer sogenannten Overall Retrospektive wiederum, sind jeweils ein Vertreter des Teams, der Scrum Master, der Product Owner und die Manager der Linien mit dabei. 

Regeln

Ganz ohne feste Regeln geht es bei der Scrum Retrospektive nicht. Allerdings ist hier kein umfangreicher Regelkatalog erforderlich. Stattdessen sind vor allem zwei Regeln von großer Bedeutung: 

  • Die goldene Regel: Die goldene Regel der Scrum Retrospektive lautet, dass sich alle Teilnehmer mit Wertschätzung und Respekt begegnen sollten. Die Team-Arbeit steht im Vordergrund, so dass sich alle Teilnehmer mit ihrem besten Wissen und den besten Fähigkeiten in das Meeting einbringen sollten. Harsche Kritik oder Schuldzuweisungen sind nicht gewünscht. 
  • Die Vegas-Regel: Angelehnt an den berühmten Spruch: „Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas“, gilt auch bei der Scrum Retrospektive die Regel: Was hier gesprochen wird, bleibt ausschließlich bei den Teilnehmern des Meetings. Immerhin basiert der gesamte Ansatz der Scrum Retrospektive auf dem Grundsatz des Vertrauens. 

Ziele

Mit der Scrum Retrospektive werden unterschiedliche Ziele verfolgt. Grundsätzlich sind die Meetings dafür geeignet, um die Abläufe und Inhalte zu verbessern. Mögliche „Bottlenecks“ können identifiziert werden und deren Auswirkungen auf die weiteren Arbeiten thematisiert werden. Darüber hinaus liegt ein weiteres Ziel darin, die Kommunikation zwischen Scrum Master, den Entwicklern und dem Produkt Owner kontinuierlich zu verbessern. Zudem bietet jedes Meeting den Raum für Feedbacks im Team und liefert Platz zur Beseitigung von Missverständnissen. 

Phasen

Unterteilen lässt sich die Scrum Retrospektive generell in fünf allgemeine Phasen.:

1. Das Ankommen

Erschaffen werden sollte für das Meeting eine angenehme und angemessen Atmosphäre. Die Mitarbeiter sollten sich in der Atmosphäre wohlfühlen, zudem sollte sich jeder Teilnehmer gerne aktiv an der Diskussion beteiligen wollen. Hierfür ist es ratsam, zu Beginn eine kurze „Check-In-Frage“ zu stellen, bei der jeder Teilnehmer bereits zum ersten Mal etwas sagen kann. Während des Ankommens werden zudem auch die Ziele der Retrospektive definiert und vom Scrum Master die jeweilige Methode für den Austausch festgelegt. 

2. Das Sammeln von Informationen

Die zweite Phase ist das Sammeln von Informationen. Umgesetzt wird dies zum Beispiel mit Hilfe von verschiedenen Fragen, die sich auf die zurückliegenden Sprints beziehen. Ermittelt wird so unter anderem, was in den Sprints gut gelaufen ist und was eher weniger erfreulich verlief. 

3. Das Entwickeln von Erkenntnissen

Die dritte Phase baut auf dem Sammeln der Informationen aus der zweiten Phase auf. In dieser Phase geht es um das Entwickeln von Erkenntnissen. Wichtig hierbei ist zu beachten, dass konkrete Ursachen ermittelt werden sollten und nicht nur Maßnahmen für mögliche Symptome. 

4. Das Festlegen von Maßnahmen

Nach dem Entwickeln der Erkenntnisse und den damit verbundenen Maßnahmen werden diese für die kommenden Sprints festgehalten und bestimmt. 

5. Der Abschluss

Der Abschluss der Retrospektive ist vor allem für den Moderator hilfreich. Besprochen wird hier, was beim jeweiligen Treffen gut lief und was beim nächsten Mal verbessert werden könnte. Der Moderator kann diese Anregungen nutzen und die Retrospektive für die Vorbereitung des nächsten Treffens berücksichtigen. 

Scrum Retrospektive

Unsere passenden Seminare zum Thema

Sie möchten Ihre Kompetenzen im Projektmanagement ausbauen und Praxistipps erlernen? Unser Business Development Seminar bietet Ihnen neue Impulse und Ansätze für die Unternehmensentwicklung. Liegt Ihr Schwerpunkt auf dem Marketing im Spezifischen, dann könnte unser Methoden-Workshop Agiles Marketing oder auch unser Seminar Strategisches Marketing das Richtige für Sie sein.

Tipps

Damit die Scrum Retrospektive wirklich den gewünschten Erfolg bringt, sollten neben den Regeln und Zielen weitere Dinge beachtet werden. Im Folgenden haben wir ein paar Tipps formuliert, die bei der Durchführung der Meetings helfen können:

  • Neutralen Moderator bestimmen

Der Moderator der Scrum Retrospektive ist maßgeblich für den Erfolg und den Nutzen dieser Meetings verantwortlich. Der Moderator sollte neutral sein und so zum Beispiel auch ausgeglichene Redezeiten ermöglichen. Sämtliche eigenen Empfindungen und Meinungen dürfen den Moderator bei der Moderation der Meetings nicht beeinflussen.

  • Die Themen sind variabel

Es ist nicht ratsam, für die Scrum Retrospektive einen vorgefertigten „Fahrplan“ zu nutzen. Vielmehr geht es darum, aktuelle und relevante Themen abzuarbeiten. Was wirklich wichtig ist, wird in der Scrum Retrospektive nahezu automatisch thematisiert werden. Es ist nicht erforderlich, sich einen Katalog mit mehreren Themen und Gesprächspunkten vorzubereiten.

  • Konstruktive Reflexion

Überprüft werden sollten in jeder Retrospektive auch die Maßnahmen der vorherigen Meetings. Macht es noch Sinn, diese weiter anzuwenden oder sollten diese möglichst wieder überarbeitet werden? Generell gilt, dass der Nutzen der Retrospektiven für jeden Teilnehmer klar ersichtlich sein sollte. Ist er dies nicht, sollte für die weiteren Meetings etwas verändert werden.

  • Feste Zeiten nutzen

Während die Themen variabel sind, gilt dies in der Scrum Retrospektive nicht für die Zeiten. Jedes Team sollte einen festen Zeitraum nutzen können. Ratsam ist es, hier zunächst einen Zeitraum von beispielsweise zehn Minuten einzuräumen. Anschließend kann der Moderator fragen, ob der Zeitraum um zwei, drei oder fünf Minuten verlängert werden soll.

Fazit

Die Scrum Retrospektive ist eine optimale Ergänzung zum Scrum Board oder einer „stillen Teamarbeit“. Die Meetings werden zu einem festen Termin veranstaltet und dienen dazu, die letzten Sprints noch einmal Revue passieren zu lassen. Charakterisiert sind diese Meetings vor allem durch einen überschaubaren Kreis der Teilnehmer. Zudem müssen mit der goldenen Regel und der sogenannten Vegas-Regel nur zwei wirkliche Regeln beachtet werden. Deren Einhaltung ist allerdings elementar und grundlegend für den Erfolg der Retrospektiven verantwortlich. Achten Sie zudem darauf, auch jede der Retrospektiven für die Verbesserung zu nutzen und so spätere Retrospektiven noch etwas effizienter zu gestalten. 

Haben Sie Fragen zur Scrum Retrospektive? Kontaktieren Sie uns gerne!

Bastian Foerster

Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

#Scrum #ScrumRetrospektive #ScrumBoard #DIM #Projektmanagement #Marketing

 

Agile Strategieentwicklung – flexibel und handlungsschnell zum Ziel

Agile Strategieentwicklung orientiert und bezieht sich in ihrer Vorgehensweise an den Prinzipien des agilen Arbeitens. Diese stammen ursprünglich aus dem Bereich der Softwareentwicklung und gehen auf das sog. „Agile Manifest“ von 2001 zurück. Es wurde im Original zunächst mit nur wenigen Worten sowie mit der Aufstellung von vier (agilen) Werten verfasst. Diese Werte wurden darüber hinaus mit 12 Prinzipien des agilen Arbeitens erweitert und ausführlicher beschrieben. Um sie beispielsweise für agile Strategieentwicklung zu nutzen, und auf andere Bereiche übertragen zu können, bedarf es einer Reflexion, Interpretation und Transformation. Eine einfache 1:1 Übertragung wird selten gelingen und ist mitunter wenig sinnvoll.

Wirkungsrichtung von Strategien

Mit einer Strategie legen Sie grundsätzlich den Kurs fest, auf dem Sie Ihr Unternehmen erfolgreich steuern möchten. Im Zuge einer (agilen) Strategieentwicklung suchen Sie nach geeigneten Lösungsoptionen für die Bewältigung bestehender und definiter Herausforderungen. Somit stellt eine Strategie eine elementare Grundvoraussetzung für unternehmerischen Erfolg dar. Sie wirkt dabei auf verschiedenen Ebenen:

  • Auf organisatorischer Ebene verschafft eine Strategie sowohl nach innen als auch nach außen Orientierung, Richtung und gibt den Akteuren im Unternehmen einen zielfokussierten Handlungsrahmen an die Hand.
  • Eine Strategie spiegelt zugleich auch das Selbstverständnis des Unternehmens wider. Sie sollte daher Antworten auf die beiden wichtigen Fragen „Warum?“ und „Wozu?“ geben können und sich damit in Vision und Mission des Unternehmens wiederfinden.

Agile Strategieentwicklung – Mitarbeiter, Produkte, Organisation

Wenn Sie agile Strategieentwicklung als richtungsweisendes Instrumentarium etablieren möchten, brauchen Sie Klarheit und Einsicht darüber, dass diese (agile) Art der Strategie Einfluss auf Ihre:

  • Mitarbeiter (Haltung, Verhalten und Arbeitsweisen)
  • Produkte und Dienstleistungen (Entwicklung und Fertigstellung)
  • gesamte Organisation (Prozesse)

haben wird. Agile Werte und Prinzipien sowie agile Praktiken und Methoden (z.B. Scrum, Design Thinking oder Jobs-to-be-done), die der Umsetzung dienen, bilden die Basis für Ihre agile Strategieentwicklung. Sie sind untrennbar miteinander verbunden und damit als ein ganzheitlicher Ansatz zu verstehen.

Agile Strategieentwicklung vs. klassische Strategieentwicklung

Agile Strategieentwicklung unterscheidet sich vom klassischen Weg der Strategieentwicklung im Wesentlichen durch das sog. „Agile Mindset“, also eine agil geprägte Haltung und Perspektive, sowie durch ein grundlegend verschieden handlungsaktives methodisches Vorgehen.

Im Duden werden dem Wort „agil“ Eigenschaften „von großer Beweglichkeit, regsam und wendig“ zugeschrieben. Im übertragenden Sinne zeichnet sich demnach eine agile Grundhaltung insbesondere durch Einstellungen und Fähigkeiten aus, die Faktoren wie Ungewissheit, Unsicherheit und Veränderungen akzeptieren und diesen situativ wie konstruktiv begegnen. Somit fokussiert sich agile Strategieentwicklung insbesondere darauf, bei einer grundlegenden und richtungsweisenden Orientierung dennoch ausreichend anpassungsfähig zu bleiben und vor allem handlungsschnell agieren zu können.

Zertifikatslehrgang Produktmanager/in

Die Produktmanagerin oder der Produktmanager kann als zentrale Anlaufstelle für das operative Marketing angesehen werden. Ihre bzw. seine Arbeit legt den Grundstein für den Erfolg eines bestimmten Produkts oder einer Produktgruppe. Bilden Sie sich mit dem Lehrgang „Zertifizierte/r Produktmanager/in (DIM)“ zum erfolgreichen Produktmanager weiter. Erfahren Sie im Rahmen unserer Weiterbildung die wichtigsten Fachkenntnisse für Ihre Arbeit als Produktmanager:innen!

Digitalisierung und Globalisierung als Treiber

Agile Strategieentwicklung steht besonders deshalb hoch im Kurs, weil auf dem breiten ökonomischen Spielfeld sowohl Konkurrenz, Komplexität als auch Geschwindigkeit kontinuierlich zunehmen. Digitalisierung und Globalisierung sind wesentliche Treiber dafür, dass zunehmend neue Geschäftsfelder und Wertschöpfungsketten entstehen, welche die bisher Etablierten teils disruptiv verdrängen und ersetzen. Agile Strategieentwicklung unterstützt vor diesem vermehrt ungewissen Hintergrund, sich permanent, vorausschauend und damit frühzeitig, auf neue mögliche Situationen einzustellen und geeignete Handlungsoptionen zu entwickeln.

Unterschied und Verbindung von agilen Werten, Prinzipien, Praktiken und Methoden

Agile Prinzipien gelten allgemeingültig und sind nicht verhandelbar. Sie folgen Leitlinien (Werten) und legen Spielregeln (Prozesse, Praktiken, Methoden) für die gemeinsame Arbeit fest. Agile Strategieentwicklung kann mit der grundlegenden Frage überschrieben werden: In welcher Form und nach welchen Regeln möchten wir als (agiles) Team und als (agile) Organisation gemeinsam erfolgreich arbeiten?

Hierbei besteht ein Unterschied und gleichzeitig eine Verbindung zwischen den agilen Werten, Prinzipien, Praktiken und Methoden. Während ein agiler Wert eine gewünschte Leitvorstellung beschreibt (z.B. Transparenz), legt das korrespondierende agile Prinzip die dazu konkrete Handlungsanweisung fest (regelmäßiger Austausch und offene Kommunikation). Die dazu passende Praktik (kurze tägliche Reports mit Aus- und Rückblick auf den jeweils aktuellen Projektstand) ist wiederum Bestandteil einer Methode (z.B. Scrum).

Prinzipien einer agilen Strategie

Folgende fünf agilen Werte sind beispielhaft Scrum entnommen, einer sehr verbreiteten und häufig verwendeten agilen Projektmanagementmethode zur Umsetzung agiler Strategien:

  • Offenheit/Transparenz
  • Mut
  • Respekt
  • Fokussierung
  • Verbindlichkeit

Die den Werten entsprechenden Prinzipien konkretisieren, in welcher Art und Weise der jeweilige Wert beim arbeitsteiligen Miteinander mit Leben erfüllt werden soll. Bezogen auf die fünf genannten Werte können die Prinzipien so formuliert werden:

  • Offenheit/Transparenz: Persönliche Interaktion und Kommunikation in Form eines gemeinsamen, regelmäßigen Austauschs bilden Grundlage für ein gemeinsames Verständnis – sowohl im Team als auch in Diskussionen mit Kunden und weiteren Stakeholdern.
  • Mut: Autonom arbeitende und entsprechend bevollmächtigte Teams sind ermächtigt, sich selbst zu organisieren und eigene Entscheidungen zu treffen. Eine konstruktive Fehler- und Lernkultur versteht sich dabei als Ausgangspunkt für die Ermutigung, Fehler machen zu dürfen, um daraus zu lernen.
  • Respekt: Die sich selbstorganisierenden Teams sind respektierte Experten und wissen am besten, mit welchen Werkzeugen und Methoden sie ihre Zusammenarbeit gestalten, optimieren und erfolgreich zum Ziel zu führen. Ein wertschätzender und respektvoller Umgang gilt dabei als Fundament für ein konstruktives Miteinander.
  • Fokussierung: Dies bedeutet im Kern, Prioritäten zu setzen. Durch die Priorisierung sollen sowohl die Teams als auch die gesamte Organisation zur richtigen Zeit an den richtigen Aufgaben arbeiten. Im Prozessverlauf gilt es immer wieder zu entscheiden, welche Aufgaben in welcher Reihenfolge, wie oder auch gar nicht angegangen werden.
  • Verbindlichkeit: Als eigenverantwortlicher Teil eines Teams bzw. der gesamten Organisation gilt es, termingerecht handfeste Arbeitsergebnisse zu produzieren. Darunter sind relevante und funktionierende Lösungen zu verstehen, statt bloßer Auflistungen ausgeführter Aktivitäten.

Unsere passenden Seminare zum Thema

Das Seminar Business Development liefert spannende Inhalte: Im zweitägigen Seminar werden Handlungsempfehlungen, Methoden und Tipps und Tricks für Ihre Projekte diskutiert, die Sie im Rahmen des Business Development unterstützen. Ebenfalls spannende Inhalte bietet das Seminar Agiles Marketing, wenn Sie Unterstützung bei der Implementierung von agilen Methoden benötigen!

Vorteile agiler Strategieentwicklung

Agile Strategieentwicklung besitzt gegenüber der klassischen Vorgehensweise einige offensichtliche Vorteile. Diese beziehen sich durchweg auf eine höhere Flexibilität sowie verbesserter Effektivität und Effizienz im Zuge der Bewältigung zunehmend komplexer unternehmerischer Herausforderungen. Während bspw. bei der klassischen Variante zum Projektstart ein relativ statisch abzuarbeitendes Pflichtenheft erstellt wird, dem umfassende Dokumentationen folgen, schafft agile Strategieentwicklung Voraussetzungen, schnell auf Veränderungen reagieren zu können. Damit reduziert sich bspw. das Risiko, dass ein (Teil-) Projekt scheitert. 

Insbesondere schaffen agile Prinzipien einen allgemeingültigen Handlungsrahmen für alle Beteiligten. Gemeinsame Ziele, autonomes, eigenverantwortliches und fokussiertes Arbeiten erhöhen Motivation, Ressourceneffizienz und Verbindlichkeit. Ein kontinuierlicher Austausch mit lösungsorientiertem Feedback führt letztlich dazu, flexibel und schnell zum Ziel zu gelangen. Agile Strategieentwicklung setzt demnach stärker auf Geschwindigkeit, notwendige Anpassungen und Flexibilität. Weniger auf das Streben nach einer einzig, vermeintlich besten Lösung.   

Agile Strategieentwicklung - Tipps für die Umsetzung

Agile Strategieentwicklung im Unternehmen einzuführen und dauerhaft fortzuführen stellt hohe Anforderungen an Führungsetage, Mitarbeiter, Kunden und Prozesse. Agiles arbeiten setzt sowohl eine bestimmte Haltung als auch bestimmte Fähigkeiten voraus. Die Bereitschaft, sich immer wieder auf veränderte Situationen neu einzulassen, alte Muster loszulassen und über Bord zu werfen, erfordert ein funktionierendes Change Management.  

Agile Strategieentwicklung bedeutet daher letztlich auch einen Kulturwandel. Folgende Tipps in Form der „3K“ (Klarheit, Kompetenz und Konsequenz) können Ihnen bei der Einführung und Umsetzung helfen: 

  • Klarheit

Bevor Sie agile Strategieentwicklung in die Umsetzung bringen, beantworten Sie sich selbst einige Leitfragen: Warum? Warum jetzt? Wozu? Was soll anders werden? Welche Werte sind wichtig und passen zu Unternehmen und Mitarbeiter*innen? Wodurch wird die aktuelle Unternehmenskultur geprägt? Wie ist Ihre Vorstellung davon, wie Veränderung im Unternehmen dauerhaft gelingen kann?  

  • Kompetenz

Lassen Sie sich bei dem Prozess extern von erfahrenen Experten unterstützen. Holen Sie sich selbst, Ihre Mitarbeiter*innen und ggf. auch andere Stakeholder (Kunden, Lieferanten, Investoren etc.) dort ab, wo sie aktuell stehen. Planen Sie für die angestrebte Transformation ausreichend Zeit und weitere (personelle und finanzielle) Ressourcen ein. Agile Strategieentwicklung bedeutet, dauerhaft Veränderungen zu etablieren. Sie laufen einen Marathon. Im Sprint ist es nicht zu schaffen.  

  • Konsequenz

Agile Strategieentwicklung umzusetzen heißt, beharrlich und konsequent zu sein. Dazu gehören Forderung und Förderung. Kreieren Sie deshalb eine breit akzeptierte Lern- und Fehlerkultur. Alte Muster haben einen großen Zeitvorsprung. Um hier nicht vorschnell wieder in vergangene und nicht mehr gewünschte Denkweisen und Abläufe zu verfallen, müssen alle Beteiligten Wunsch, Willen und Überzeugung mitbringen, mit den neuen (agilen) Prinzipien und Regeln gemeinsam zum Ziel kommen zu wollen.   

Agile Strategieentwicklung

Fazit 

Agile Strategieentwicklung ist kein Tool, das man mal eben so einsetzt. Es bedarf einer entsprechend agilen Grundhaltung und dem offenen Verständnis gegenüber einer stetigen Veränderungsbereitschaft. Agile Werte, Prinzipien, Praktiken und Methoden bilden das Handwerkszeug, mit dem Teams offen, mutig respektvoll, fokussiert und verbindlich an die anstehenden Aufgaben herantreten. Agile Strategieentwicklung funktioniert nur dann, wenn die agilen Prinzipien verinnerlicht und konsequent gelebt werden. Fundament bildet eine Unternehmenskultur, die dazu ermutigt, aus Fehlern lernen zu dürfen. Führungskräfte müssen loslassen können und Mitarbeiten müssen ihre Arbeit verbindlich, eigenverantwortlich und lösungsorientiert zum Ziel führen. Agile Strategieentwicklung wird damit immer noch nicht zu einem Selbstläufer. Sie besitzen damit jedoch gute Voraussetzungen, so dass ihre Umsetzung gelingen kann.  

Sie haben noch Fragen zur agilen Strategieentwicklung? Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren!

Bastian Foerster

Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

#AgileStrategieentwicklung #Flexibilität #AgilePrinzipien #DIM #Marketing

Anerkannte Online-Kurse mit Zertifikat

Sie suchen Online-Kurse mit Zertifikat rund um den Fachbereich des Marketings? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bereits seit über 10 Jahren bieten wir vom Deutschen Institut für Marketing Zertifikatskurse für unsere Kunden an – und zählen uns damit zu den Innovatoren des deutschsprachigen Bildungsmarktes. Unser Ansatz umfasst das gesamte Spektrum des Marketings und des Vertriebs.

Qualität und Erfahrung ermöglichen eine ausgezeichnete Weiterbildung

Der Wunsch nach umfassender und flexibler Weiterbildung im Marketing seitens unserer Kunden führte zu der Entwicklung von Lehrgängen und Seminaren, die wir sowohl als unternehmensspezifische Lösungen als auch im allgemeinen Rahmen anbieten. Unsere DIM-Zertifikatskurse umfassen mehrere Lernphasen, in denen sämtliche relevante Themen abgedeckt werden. Die meisten unserer Lehrgänge sind als reine Online-Kurse mit Zertifikat konzipiert und werden durch aktivierende Praxiselemente in Form von Transferaufgaben ergänzt. Eine institutsinterne Online-Prüfung im Multiple-Choice-Format schließt die Zertifikatskurse ab und qualifiziert Sie für den modernen Arbeitsmarkt.

Wir entwickeln unser Portfolio Jahr für Jahr weiter, halten die bestehenden Lehrgänge auf dem neuesten Stand und konzipieren gemeinsam mit unseren Kunden individuelle Lösungen für einzelne Branchen und Berufsgruppen. Des Weiteren testen wir laufend neue Formate. Gemäß unserem selbst gesetzten, hohen Standard können unsere Online-Kurse inhaltlich mit Präsenzveranstaltungen mithalten und bieten Ihnen darüber hinaus sogar einiges an Mehrwert.

Zertifikatskurs

Für jede:n der passende Online-Kurs

Unser Angebot an Zertifikatskursen richtet sich sowohl an Einsteiger im Bereich Marketing und Marktforschung, die über wenig Berufserfahrung verfügen, als auch an langjährige Verantwortliche und Entscheidungsträger:innen im Marketingumfeld.

Aber auch Quereinsteiger:innen, Arbeitssuchende und Mitarbeiter:innen, die ihre Kenntnisse erweitern oder auf den neuesten Stand bringen möchten, finden bei uns garantiert den passenden Online-Kurs mit Zertifikat. Durch die flexiblen Lehreinheiten können Sie als Teilnehmer:in selbst entscheiden, wann Sie sich den Lehrstoff aneignen. Die Zertifikatskurse sind dabei so konzipiert, dass Sie die Lerneinheiten bequem neben Beruf oder Familienleben absolvieren können. Folgende Zertifikatskurse bieten wir Ihnen in diesem Rahmen unter anderem an:

  • Marketingleiter/in: Von der Entwicklung und Planung zielgerichteter Marketingstrategien bis zur konsequenten Umsetzung in allen Bereichen – wir geben Einblick in sämtliche Marketing- und Kommunikationsaktivitäten. 
  • Online Marketing Manager/in: Usability, Analytics, SEO, SEA, E-Mail-Marketing und vieles mehr – lernen Sie mit unserer Hilfe die gesamte Klaviatur des Online Marketing kennen. 
  • Business Development Manager/in: Trends wie die Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Märkte des 21. Jahrhunderts benötigen einen Begleiter und Gestalter im Unternehmen – den Business Development Manager! 
  • Zertifizierter Produktmanager/in: In unserem Zertifikatskurs decken wir die gesamte Spannweite dieses abwechslungsreichen Berufs ab: Von der Innovation über die Projektplanung und den Product Launch bis hin zum Controlling. 
  • Social Media Manager/in: In unserem Online-Kurs lernen Sie, auf welchen Kanälen Sie Ihre Kunden gezielt ansprechen und wie Sie die verschiedenen Plattformen erfolgreich sowie effizient bespielen können. 
  • Performance Marketing Manager/in: Performance Projekte initiieren, Performance Kampagnen umsetzen und im Hinblick auf relevante KPIs Optimierungen vornehmen – all das vermittelt Ihnen unser Zertifikatskurs. 
  • Agile/r Projektmanager/in: Alles zu Konzepten, Methoden und Tools, die es Ihnen ermöglichen, in Ihrem eigenen Projekt Ihre Produktivität mit agilem Arbeiten zu verbinden. 
  • Scrum Master Zertifizierung: Dieser Online-Kurs richtet sich an alle, die sich detailliert mit der Scrum Theorie auseinandersetzen möchten.
  • … und eine Vielzahl weiterer Zertifikatskurse! 
Lehrgang Marketingleiter DIM

Das Konzept der Zertifikatskurse im Detail

Wenn Sie sich für einen unserer vielfältigen Online-Kurse mit Zertifikat interessieren, kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes Beratungsgespräch. Im Anschluss vereinbaren wir gemeinsam ein für Sie passendes Startdatum – auch hier können Sie also absolut flexibel und nach Ihren eigenen Präferenzen entscheiden. Den Zertifikatskurs können Sie im Anschluss zeitnah beginnen und gänzlich online absolvieren das heißt zeitlich und räumlich flexibel und ganz in Ihrem individuellen Tempo. 

Die Basis Ihres Lernerfolgs sind je nach Lehrgang 5 - 29 Online-Module. Ein einzelnes Modul umfasst dabei Videomaterial mit einer Dauer von jeweils circa einer Stunde sowie den zugehörigen Foliensatz im eBook-Format. Ebenso erhalten Sie eine schriftliche Transferhilfe mit Übungsaufgaben zur Vertiefung des Gelernten. Auf diese Unterlagen haben Sie über unseren DIM Online-Campus jederzeit und unbegrenzt Zugriff, sodass Sie Ihren Online-Kurs gemäß Ihrer persönlichen Situation absolvieren können. Darüber hinaus erhalten Sie von uns je nach Lehrgang ergänzendes Lernmaterial per Post.

Wenn Sie alle Online-Module Ihres Zertifikatskurses absolviert haben, melden Sie sich zu Ihrem Wunschtermin für die zugehörige Abschlussprüfung an. Ihr anerkanntes Zertifikat erhalten Sie nach bestandener Prüfung innerhalb einer Woche von uns. Der Zugang zum DIM Online-Campus und damit zu allen für Sie relevanten und regelmäßig aktualisierten Inhalten bleibt auch nach Abschluss des Lehrgangs ohne zeitliche Begrenzung für Sie geöffnet. So können Sie die Inhalte bei Bedarf gerne wiederholen – profitieren Sie langfristig von unserem Fachwissen!

Home Office

Finanzielle Förderungsmöglichkeiten unserer Online-Kurse mit Zertifikat

Auch bezüglich der finanziellen Aspekte bieten wir Ihnen einige Möglichkeiten, denn wir möchten Ihr Engagement belohnen und uns für Ihre individuelle Weiterbildung einsetzen. Durch unsere ZFU-Akkreditierung und AZAV-Trägerzulassung ist es möglich, die Finanzierung unserer Top-Zertifikatskurse bis zu 100% übernehmen zu lassen. Das gelingt mithilfe des sogenannten Bildungsgutscheins, welcher zur Kostenübernahme von beruflichen Weiterbildungen oder Umschulungen dient. Als Kostenträger fungiert dabei beispielsweise die Agentur für Arbeit. 

So soll insbesondere Arbeitssuchenden der Ausbau und die Ergänzung von beruflichen Kompetenzen ermöglicht werden – selbst, wenn sie nicht über die finanziellen Mittel verfügen. Auch Beschäftigte in Kurzarbeit und befristet Beschäftigte, deren Arbeitsvertrag ausläuft, haben Anspruch auf eine solche Förderung. Ebenso Beschäftigte, denen eine Kündigung droht. Ziel des Bildungsgutscheins ist in allen Fällen eine Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten sowie eine optimale Vorbereitung auf den Ein- oder Wiedereinstieg in den Beruf. 

Erfahren Sie hier, welche unserer Online-Kurse finanziell gefördert werden und wie Sie den Bildungsgutschein Schritt für Schritt beantragen. 

Social Media Manager Bildungsgutschein

Die Vorteile unserer Zertifikatskurse auf einen Blick

Die zahlreichen Vorteile unserer Online-Kurse mit Zertifikat haben wir hier für Sie auf einen Blick gesammelt:    

  • Erwerb von breitgefächerten (Online-)Marketing-Kompetenzen und ein umfassender Einblick in relevante Themenbereiche 
  • Erwachsenenpädagogisch aufbereitetes Fachwissen von qualifizierten Marketingprofis  
  • Praktische Einblicke in die jeweiligen Fachbereiche  
  • Optimaler Transfer des neu erworbenen Wissens in den Arbeitsalltag durch die Integration von Checklisten, Best-Practice-Beispielen und Selbstlernaufgaben  
  • Insider-Tipps und Background-Infos von unseren Fachexpert:innen 
  • Ein hoher Grad an Flexibilität, sowohl zeitlich als auch räumlich 
  • Startdatum frei wählbar, unabhängig von Teilnehmerzahlen und Terminen 
  • Zusätzliche Live-Termine mit aktualisierten Inhalten  
  • Nutzung der Online-Module in Ihrem eigenen Tempo – Wiederholen und Pausieren ist bei allen Lehrgängen möglich 
  • Dauerhafter Zugriff auf den DIM Online-Campus mit allen relevanten Materialien 
  • Möglichkeiten zur finanziellen Förderung durch unsere AZAV-Trägerzulassung und ZFU-Akkreditierung 
  • Erhalt eines anerkannten Zertifikats zum Beleg Ihrer Kompetenzen 

Fazit 

Berufliche und fachspezifische Qualifizierungen verbessern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt immens. Insbesondere zu Zeiten der Digitalisierung und des technischen Wandels ist eine stetige und breit gefächerte Weiterbildung unverzichtbar.  

Mit unseren Zertifikatskursen ergänzen und stärken Sie Ihr Fachwissen in sämtlichen Marketingbereichen – und qualifizieren sich so für entsprechende Jobs. Melden Sie sich noch heute zu einem unserer Online-Kurse mit Zertifikat an und profitieren Sie langfristig von unserer umfassenden Weiterbildung! 

Sie möchten den für Sie optimalen Zertifikatskurs finden? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Jonas Gran

Herr Jonas Gran
Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 17
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

 

#Lehrgang #Zertifikatskurs #Onlinekurs #Zertifikat #Lehrgang #DIM #Schulung #Weiterbildung #AZAV #ZFU 

Preisanalyse mit der Van-Westendorp-Methode

Wie bestimmen Sie die akzeptable Preisspanne für ein Produkt und und wo liegt der optimale Preispunkt mit dem geringsten Kaufwiderstand? Mit diesen und weiteren Fragen zu passenden Preisstrategien beschäftigt sich die Van-Westendorp-Methode, auch bekannt unter dem Begriff „Price Sensitivity Meter“ (PMS).

Was genau ist die Van-Westendorp-Methode?

Mit der Van-Westendorp-Methode wird die Zahlungsbereitschaft und die Preissensitivität einer Zielgruppe untersucht. Häufig findet diese Art der Pricing-Analyse Anwendung in der operativen Marktforschung, da die Umsetzung besonders unkompliziert und kostengünstig ist. Eingeführt wurde diese Methodik der Preisgestaltung 1976 von dem niederländischen Wissenschaftler Peter van Westendorp.

Warum ist eine Preisanalyse so wichtig?

Die Ermittlung der Zahlungsbereitschaften anhand der Van-Westendorp-Methode hilft dabei, die Preisspanne für ein Produkt oder eine Dienstleistung einzugrenzen. Ist der Preis zu hoch angesetzt, werden Verbraucher:innen das Produkt nicht kaufen. Gleichzeitig darf der Preis auch nicht zu niedrig sein, da sonst die Qualität in Frage gestellt wird. Um Absatzzahlen und Gewinn zu steigern, ist daher die Suche nach nach dem optimalen Preispunkt zwingend erforderlich.

Wie funktioniert die Van-Westendorp-Methode?

Zur Durchführung der Van-Westendorp-Preisanalyse benötigen Sie nicht viel. Im Wesentlichen basiert die Methode auf vier Fragen zur Preiswahrnehmung, die in einen Marktforschungsfragebogen eingebunden werden können:

  • Zu welchem Preis wäre das Produkt oder die Dienstleistung zu teuer, sodass Sie es auf keinen Fall kaufen würden?
  • Zu welchem Preis würden Sie das Produkt zwar als teuer bezeichnen, würden es aber vielleicht trotzdem kaufen?
  • Zu welchem Preis wäre das Produkt günstig, also ein gutes Angebot?
  • Zu welchem Preis wäre das Produkt zu günstig, sodass Sie die Qualität anzweifeln und es nicht kaufen?

Bei einer Erhebung nach Van Westendorp wird also nicht nur die Zahlungsbereitschaft ermittelt, sondern auch ab welchem Preis Zweifel an der Seriosität des Angebots bestehen. Ein besonders niedriger Preis kann nämlich minderwertige Qualität suggerieren und somit abschreckend wirken.

Auswertung und Darstellung

Auch die Auswertung gestaltet sich mit der Van-Westendorp-Methode recht unkompliziert. Die Ergebnisse der Befragung werden in einem Schaubild dargestellt:

Preisanalyse mit der Van-Westendorp-Methode

Auf der X-Achse liegen die unterschiedlichen Preisniveaus für das Produkt, während die Y-Achse den Prozentsatz der Verbraucher angibt, die sich für den jeweiligen Preis entschieden haben. Auf diese Weise entstehen vier verschiedene Graphen, die sich viermal kreuzen. Die Schnittpunkte sind wie folgt zu interpretieren:

Optimal Price Point (OPP): Im Schnittpunkt zwischen den Kurven "zu teuer" und "zu günstig" liegt der optimale Preis. Hier ist der Preiswiderstand am geringsten, da genau gleich viele Personen den Preis entweder als "zu teuer" oder "zu günstig" empfinden.

Indifference Point (IDP): Im Indifferenzpunkt ist das Preis-Image-Verhältnis am ausgeglichensten. Genau gleich viele Befragte sehen das Produkt oder die Dienstleistung als "teuer" beziehungsweise "günstig" an.

Zudem kann mit der Van-Westendorp-Methode anhand von zwei weiteren Preispunkten die akzeptable Preisspanne ermittelt werden. Innerhalb dieser Spanne sollte sich der Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung befinden, damit er von Kund:innen akzeptiert wird. Die Schwelle zur relativen Teure ("Point of Marginal Expensiveness") bildet die obere Preisgrenze ab und liegt genau im Schnittpunkt der Kurven "nicht teuer" und "zu teuer".  Die Stelle, an der sich die Kurven "nicht günstig" und "zu günstig" schneiden, markiert die untere Preisgrenze und wird auch Schwelle relativer Preiswürdigkeit ("Point of Marginal Cheapness") genannt. Günstiger als dieser Preis sollte ein Produkt nicht sein, da sonst Imageschäden befürchtet werden müssen.

Zertifikatslehrgang Produktmanager/in

Unser Lehrgang Zertifizierter Produktmanager beschäftigt sich mit den Elementen der Marktanalyse. Lernen Sie, anhand welcher Kriterien Produktentscheidungen gefällt werden und verstehen Sie aktuelle Marktentwicklungen. Der Einstieg ist jederzeit möglich!

Vorteile der Van-Westendorp-Methode

Ein klarer Vorteil liegt in der vergleichsweise simplen Durchführung der Van-Westendorp-Preisanalyse. Anhand von vier Fragen können viele relevante Informationen abgeleitet werden. Den Befragten wird zudem kein konkreter Preis vorgegeben, weshalb sie sich differenzierte Gedanken über ihre individuelle Preisvorstellung machen müssen.

Auch Auswertung und Darstellung gestalten sich verhältnismäßig unkompliziert. Die Ergebnispräsentation im Diagramm ist übersichtlich und leicht verständlich, was sich positiv auf die Ergebniskommunikation der Preisanalyse auswirkt.

Die Van-Westendorp-Methode bietet außerdem eine gute Ausgangslage für zusätzliche Auswertungen. Mit einer Conjoint-Analyse können beispielsweise Marktanteile und Preisabsatzfunktionen geschätzt werden.

Unsere passenden Seminare zum Thema

Sie möchten eine weitere Analysemethode in der Marktforschung kennenlernen, mit der Preis- und Produkteigenschaften abgeleitet werden können? Dann besuchen Sie unser Conjoint-Analyse Seminar. Hier erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Thematik der Conjoint-Analyse und lernen, diese für Ihre Marketingaktivitäten und Produktentwicklungen zu nutzen. Ebenso spannend gestaltet sich unser Seminar Produktmanagement: hier lernen Sie alles über Produktstrategien, Markt- und Wettbewerbsanalysen und Produktinnovationen. Wenn Sie außerdem Ihre Kompetenzen hinsichtlich des Vertriebs ausbauen möchten und Praxistipps benötigen, dann ist unser Vertriebsseminar genau das Richtige für Sie. Innerhalb von zwei Tagen erlernen Sie, wie ein Verkaufsprozess strukturiert und effektiv gestaltet wird.

Wann ist die Van-Westendorp-Methode besonders zu empfehlen?

Besonders eignet sich die Van-Westendorp-Methode für die Analyse von innovativen Produkten und Dienstleistungen, da hier kein vergleichbares Produkt auf dem Markt existiert. Auch eine große Anzahl an Konkurrenzprodukten erfordert konkrete Informationen über die optimale Preisgestaltung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Insgesamt bietet sich die Van-Westendorp-Methode als nützliches Messinstrument an, wenn schnelle, richtungsweisende Ergebnisse benötigt werden.

Fazit

Um Absatzzahlen und Gewinn zu steigern, ist eine Preisanalyse in der Marktforschung unabdingbar. Zu diesem Zwecke liefert die Van-Westendorp-Methode ein einfach anwendbares Messinstrument, um Preisbereitschaft und Preissensitivität von Zielgruppen zu untersuchen. Vier einfache Fragen reichen aus, um den optimalen Preispunkt, den Indifferenzpunkt und die Preisspanne in einer leicht verständlichen Grafik abzubilden und aussagekräftige Ergebnisse für die Preisforschung abzuleiten.

Möchten Sie mehr zum Thema Preisforschung erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne!

Bastian Foerster

Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

 

#VanWestendorpMethode #PriceSensitivityMeter #Preisanalyse #Marktforschung #Preisforschung #Produktmanagement #DIM

Persona-Workshop – Zielgruppen beschreiben und bearbeiten

Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? Diese Frage sollten Sie bestenfalls nicht nur intuitiv beantworten können oder es bei einer groben Aussage belassen. Denn wie sehr es sich lohnt, den konkreten Bedürfnissen, Wünschen und Vorstellungen unserer Kunden näher auf den Grund zu gehen, zeigen wir Ihnen in unserem Persona-Workshop. Zwar zählt die Bestimmung der eigenen Zielgruppe im Marketing zu den grundlegenden Aufgaben von Unternehmen, wird in der Praxis aber häufig vernachlässigt. Das Konzept der Persona-Erstellung geht sogar noch über die reine Marktsegmentierung hinaus – es werden nicht nur Segmente gebildet, sondern durch eine Beschreibung einer einzelnen Person als Repräsentant eine praktikable Lösung für das Marketing geschaffen. Die Idee dahinter ist, die Persona möglichst detailreich zu beschreiben und zu charakterisieren, sodass hinterher eine optimal zugeschnittene Lösung für sie angeboten und auch adäquat kommuniziert werden kann. Denn je gezielter Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden reagieren können, desto höher fallen letztendlich die Kundenzufriedenheit und somit die individuellen Zahlungsbereitschaften aus. Um Sie bei Ihrer Persona-Erstellung zu unterstützen, bieten wir Ihnen einen eintägigen Persona-Workshop im Herzen von Köln an.

Sichern Sie sich noch heute einen Platz für unseren Persona-Workshop! Zur Anmeldung geht es hier:

Legende:
Freie Plätze vorhanden.
Nur noch wenige Plätze frei!
Leider ausgebucht.

Warum lohnt sich ein Persona-Workshop beim DIM?

Unseren Persona-Workshop gestalten wir interaktiv mit einer Fülle an kollaborativen Elementen. Die Aktivierung aller Teilnehmer/innen durch praxisbezogene Inhalte und einen vielseitigen Medieneinsatz steht dabei an erster Stelle. Anhand von nützlichen Werkzeugen, seminarbegleitenden Unterlagen, Checklisten und Tools erhalten sie wertvolle Umsetzungstipps, die auch noch lange nach ihrem Seminarbesuch digital auf unserem DIM Online-Campus zur Verfügung stehen. Zudem legen wir im Persona-Workshop viel Wert darauf, alle Teilnehmer/innen mit ihren individuellen Voraussetzungen und Praxisfällen mit einzubeziehen und jeweils eine optimale Lösung herauszuarbeiten. Unsere erfahrenen Berater*innen begleiten Sie vom Anfang bis zur finalen Umsetzung und stehen Ihnen für individuelle Fragen jederzeit zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Zielgruppen segmentieren und für jede Gruppe eine individuelle Persona erstellen. Um diese Aufgabe zu erleichtern, hat das DIM einen speziellen Persona Profiler entwickelt. Der Persona Profiler ermöglicht eine zielgerichtete Bearbeitung und das gewonnene Persona-Profil kann anschließend im ganzen Unternehmen eingesetzt und stetig angepasst werden. Nach dem Persona-Workshop können Sie selbstständig unternehmensspezifische Personas entwickeln und Ihr neues Wissen für Ihre Marketingmaßnahmen nutzen.

Persona-Workshop

Ist der Persona-Workshop das Richtige für mich?

Der Persona-Workshop ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie langfristig mit Hilfe individueller Maßnahmen und passgenauer Leistungen neue Kunden gewinnen und bestehende Kunden langfristig binden möchten. Der Persona-Workshop bietet Einsteigern einen systematischen Überblick über alle gängigen Methoden und Ansätze in der Personas-Erstellung, ist aber ebenso für erfahrene Mitarbeiter und Führungskräfte geeignet, die ihr Fachwissen zum Thema kundenzentrierte Lösungen vertiefen und erweitern möchten.

Unsere passenden Seminare zum Thema

In unserem Seminar Strategisches Management lernen Sie, eine strategische Perspektive im Hinblick auf Ihr Marketing zu entwickeln und eigene Kampagnen zukunftssicher zu gestalten. Nach dem Seminar können Sie selbständig strategische Maßnahmen in Ihre Marketingarbeit implementieren und wertvolle Strategie-Tipps nutzen, die Sie im Zuge des Seminars kennenlernen. Passend hierzu bieten wir außerdem das Seminar Kampagnenmanagement an, in dem Sie ein umfangreiches Konzept für die Gestaltung Ihrer Kampagne entwerfen. Auch das Seminar Customer Centricity und Experience Management wird für Sie interessant sein, wenn Sie sich näher mit dem Thema Kundenorientierung beschäftigen möchten.
Machen Sie Ihre nächste Kampagne zum Erfolg und informieren Sie sich noch heute über die genauen Termine und die Inhalte!

Ablauf eines Persona-Workshops

1. Einführung in das Thema Personas

Zu Beginn des Workshops machen wir Sie mit dem Begriff Personas vertraut, beleuchten Relevanz und Nutzen und nennen Ihnen konkrete Beispiele aus der unternehmerischen Praxis.

2. Zielgruppensegmentierung

Im nächsten Schritt entwickeln wir mit Ihnen möglichst homogene Zielgruppensegmente, die für die Persona-Erstellung notwendig sind. Im Workshop lernen Sie alle Tools und Kriterien kennen, die Sie für die Zielgruppensegmentierung benötigen.

3. Empathiekarte - In den Kunden hineinversetzen

Bevor wir uns mit der eigentlichen Erstellung der Persona beschäftigen, versuchen wir uns in den Kunden hineinzuversetzen. Was sind individuelle Interessen, Gedanken & Gefühle? All unsere Erkenntnisse werden auf einer „Empathiekarte“ notiert, die sich im Anschluss bei der tatsächlichen Persona-Beschreibung als nützliches Tool erweist.

4. DIM Persona Profiler

Mit dem DIM Persona Profiler erstellen wir nun ein spezifisches Profil mit den für das Marketing notwendigen Aspekten. Alle relevanten Informationen und Insights zum Kunden werden verarbeitet und die Personas durch passgenaue Beschreibungen zum Leben erweckt.

5. Personas im Unternehmensalltag nutzen

Als nächstes zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die erstellten Personas im Unternehmensalltag zu integrieren. Wie wird mit den Personas profitabel gearbeitet? Wie nutzt man die Personas für die Gestaltung des Leistungsportfolios? Welche kommunikativen Elemente gibt es, die auf verschiedene Personas ansprechend und überzeugend wirken? All diese Fragen werden in unserem Workshop ausführlich besprochen.

6. Personas im gesamten Unternehmen etablieren

Im letzten Schritt geben wir Ihnen praktische Tipps, die dabei helfen sollen, Ihre Personas auf lange Sicht im Unternehmen zu etablieren und sie in allen relevanten Bereichen zielführend einzusetzen. Damit die Personas ihr volles Potential ausschöpfen können, müssen sie kontinuierlich überprüft und stetig weiterentwickelt werden.

Persona-Workshop – Welchen Nutzen haben Sie?

In erster Linie liefert Ihnen der Persona-Workshop hilfreiche Tipps und Tricks für den betrieblichen Alltag, mit denen Sie Ihre Marketingmaßnahmen anpassen und kundenspezifischer ausrichten können. Wir stellen Ihnen umfangreiche Seminarunterlagen zur Verfügung, in denen alle komplexen Strukturen und Prozesse verständlich und Schritt für Schritt dargestellt sind. Bereits im Workshop werden Sie zusammen mit uns eine relevante Persona für Ihr Unternehmen entwickeln, sodass Sie im Anschluss unmittelbar von unseren praxisbezogenen Inhalten profitieren können. Durch den Austausch mit anderen Teilnehmern bleibt der Persona-Workshop spannend und abwechslungsreich. Außerdem erhalten Sie ein qualifiziertes Teilnehmerzertifikat!

Produktmanager

Mit den Elementen der Marktanalyse und den Methoden der Marktsegmentierung beschäftigt sich auch unser Lehrgang Zertifizierter Produktmanager. Lernen Sie, anhand welcher Kriterien Produktentscheidungen gefällt werden und was eine(n) erfolgreiche(n) Produktmanager*in ausmacht. Starten Sie jederzeit!

Sie sind an dem Persona-Workshop interessiert oder haben offene Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!

Bastian Foerster

Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

 

#Persona #DimPersonaProfiler #Marktsegmentierung #Zielgruppenbestimmung #Unternehmensstrategie  #Kundenzufriedenheit #Kampagnenmanagement #Marketingstrategie

Online Marketing lernen mit dem DIM

Online Marketing lernen mit dem DIM

Online Marketing lernen ist eine Passion des Deutschen Instituts für Marketing.
Wir bieten ausgezeichnete Weiterbildung!

Bereits 2005 haben wir als einer der ersten Anbieter überhaupt Online Marketing Seminare angeboten. Unsere Angebote und unsere Lerninhalte gibt es in vielfältigen Formen und Kompetenzstufen. Wenn Sie Marketing und insbesondere Online Marketing lernen möchten, dann haben wir bestimmt eine Lösung für Sie!
Unser vielfältiges Angebot, um Marketing und insbesondere Online Marketing zu lernen, finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie zu Ihren passenden Weiterbildungslösungen.

Online Marketing lernen

Online Marketing lernen mit Seminaren

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Seminarangebot an, um kompetent, kompakt und trainergeleitet Online Marketing zu lernen. Alle unsere Seminare finden als hybride Seminare statt. Das heißt Sie können wählen, ob Sie zu uns kommen, oder ob Sie an dem Seminar mit Zoom oder Teams teilnehmen möchten. Informieren Sie sich hier über unseren Qualitätsanspruch und erfahren Sie, was Sie von uns erwarten können.

Anbei finden Sie die nächsten Seminartermine für unsere offenen Workshops:


Wir bieten unsere Seminare in Köln, Frankfurt, Berlin, Stuttgart und München an. Fehlt Ihnen ein Thema? Sprechen Sie uns an, unsere Fachexperten werden mit Ihnen eine passende Lösung finden, damit Sie und Ihr Team zielgerichtet Online Marketing lernen können.

Online Marketing lernen mit Inhouse Seminaren

Es sollen gleich mehrere Mitarbeitende oder ganze Abteilungen Ihres Unternehmens Online Marketing lernen? Mit unseren Inhouse Seminaren können wir flexibel Ihren Weiterbildungsbedarf decken - individuell und maßgeschneidert auf Ihr Unternehmen.

Ihre Vorteile:

  • effektiv und individuell: Unsere Trainer / unsere Trainerin geht speziell auf Ihr Unternehmen ein und berücksichtigt den Kenntnisstand der Teilnehmenden. So gewährleisten wir, dass Ihr Team effektiv Online Marketing lernen und im Arbeitsalltag anwenden kann.
  • flexibel und kosteneffizient: Terminlich richten wir uns nach Ihnen! Auch der Ort ist flexibel wählbar - entweder bei Ihnen vor Ort oder in den Räumlichkeiten des DIM. Wenn das Seminar bei Ihnen vor Ort stattfindet, sparen Sie außerdem Reise- und Übernachtungskosten.
  • diskret und vertraulich: Bei Inhouse Seminaren sind die Mitarbeitenden unter sich - so können auch sensible Themen besprochen und diskutiert werden. Die vertrauliche Atmosphäre sorgt dafür, dass eine offene Kommunikation stattfinden und somit die Lerneffektivität erhöht werden kann.
  • teamfördernd und gewinnbringend: Online Marketing lernen findet häufig bereichsübergreifend statt. Durch ein Inhouse Seminar fördern Sie die Teamkultur und die bereichsübergreifende Zusammenarbeit. Zudem sichern Sie einen einheitlichen Kenntnisstand im Unternehmen.

Sprechen Sie uns an, unsere Fachexperten werden mit Ihnen eine passende Lösung für Inhouse Seminare finden, damit Sie und Ihr Team zielgerichtet Online Marketing lernen können.

    Online Marketing lernen mit einer eigenen Marketing Akademie

    Seit mehreren Jahren stellen wir für größere Unternehmen und Verbände / Genossenschaften unser Marketing Know-how in Form von Marketing Akademien zur Verfügung. Sie möchten einen kontinuierlichen Input und kontinuierliche Schulungen in verschiedenen Formen haben? Kein Problem! Wir bieten bereits seit mehreren Jahren komplette Programme für Inhouse Akademien an. Seminare, interaktive Workshops, Online Content oder Town Hall Meetings sind alle mit einem integrierten Konzept realisierbar.

    Jonas Gran„Unsere langjährige Erfahrung in der Weiterbildung, insbesondere im Bereich Online Marketing, führte uns vor Augen, welche Lernansätze den Teilnehmenden den größten Gewinn bringen. Außerdem wissen wir als aktive Marketingberater genau, welche Themen und Qualifikationen für die Berufswelt entscheidend sind.“

    Jonas Gran - Bereichsleiter Weiterbildung am Deutschen Institut für Marketing

    Online Marketing lernen mit Online-Lehrgängen

    Möchten Sie einen fundierten Input haben und Online Marketing von der Pike auf richtig kennen lernen? Dann sind vielleicht unsere Online Lehrgänge genau das Richtige für Sie. Wir bieten Ihnen ein ideales Angebot für Ihre individuelle Weiterbildung. Unsere Lehrgänge bieten Ihnen modernes, umfangreiches Wissen auf eine moderne und interaktive Art. Dafür wurden wir auch vom STERN in den Kategorien „Beste Fernschulen“ und „berufliche Weiterbildung“ ausgezeichnet und erhielten zusätzlich eine Sonderauszeichnung für unser E-Learning Angebot.

    Online Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Unser Zertifikatslehrgang “Online Marketing Manager (DIM)” deckt die wesentlichen Themen des Online Marketing ab und bietet alle relevanten Aspekte für den Kontext im Unternehmen. Sie können jederzeit einsteigen und selbst zum erfahrenen Online Marketing Manager werden. Dabei können Sie flexibel bestimmen, wann und wo Sie Online Marketing lernen möchten!

    Der Online Marketing Manager Lehrgang kann auch mit einem Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

    Online Marketing Manager

    Social Media Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Der Zertifikatslehrgang „Social Media Manager (DIM)“ vermittelt die nötige Kompetenz, verschiedene Kanäle erfolgreich sowie effizient zu bespielen, um Kunden gezielt mit treffenden Inhalten anzusprechen. Sie können diesen Online-Lehrgang völlig flexibel und in Ihrem individuellen Tempo absolvieren.

    Der Social Media Manager Lehrgang kann mit einem Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

    Weiterbildung social media

    Content Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Im Zertifikatslehrgang "Content Marketing Manager (DIM)", erlernen Sie von unseren Fachexperten aus der Praxis, wie Sie mit Content Marketing hochwertige Inhalte entwickeln und diese sinnvoll für Ihre Zielgruppe streuen können. Diese Weiterbildung findet gänzlich online statt - lernen Sie sicher, flexibel und zu 100% digital!

    Content Marketing Manager

    Performance Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    In unserem Online-Zertifikatslehrgang Performance Marketing Manager (DIM) erhalten Sie die notwendigen Skills, um Ihre digitalen Marketingmaßnahmen anhand wichtiger KPI’s effektiv zu steuern und zu optimieren. Steigen Sie jederzeit ein und lernen Sie flexibel sowie zeit- und ortsunabhängig!

    Der Performance Marketing Manager Lehrgang kann mit einem Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

    Performance Marketing Manager

    Unsere Lehrgänge bieten Ihnen eine moderne Variante des Lernens an. Fordern Sie hier Ihr Infopaket an.

    Online Marketing lernen - (kostenlos) mit AZAV-Bildungsgutschein

    DIM AZAV LogoDas Deutsche Institut für Marketing bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um durch eine entsprechende Förderung kostenlos oder kostengünstig Online Marketing lernen zu können.

    ZFU Zulassung DIMMit dem AZAV-Bildungsgutschein, den Sie als Arbeitssuchende:r direkt bei der Agentur für Arbeit oder Ihrem örtlichen Jobcenter beantragen können, werden 100% der Kosten übernommen. Das DIM als AZAV-zertifizierter Bildungsanbieter bietet die folgenden Zertifikatslehgänge an, die mit einem Bildungsgutschein eingelöst werden können:

    Online Marketing Manager (DIM)

    Business Development Manager (DIM)

    Social Media Manager (DIM)

    Marketingleiter/in (DIM)

    Performance Marketing Manager/in (DIM)

    Zertifizierte/r Produktmanager/in (DIM)

    Das DIM akzeptiert darüber hinaus die Bildungsprämie des BMBF sowie den Bildungsscheck NRW. Erfahren Sie hier alles zu der geförderten Weiterbildung beim DIM.

    Online Marketing lernen mit unserem Blog

    Werden Sie Teil unserer Community. Über 100.000 Menschen informieren sich jeden Monat auf unserer Webseite über die neuesten Trends im Marketing. Für viele ist der Blog auch ihr Zugang zu unseren Seminaren und Lehrgängen. Schauen Sie sich gerne um.
    Hier geht es zu unseren neuesten Beiträgen >> https://www.marketinginstitut.biz/blog/

    Online Marketing lernen mit individuellem Coaching

    Sie sind bereits Experte, benötigen Antworten auf individuelle Fragen oder möchten Ihr Know-How und Wissen auf den neusten Stand bringen? Dann können wir Ihnen auch ein Experten-Coaching anbieten. Je nach Kontext stellen wir Ihnen Fachexperten mit umfangreichen Transferwissen und Coaching Know-How zur Seite. Sprechen Sie mit uns über Ihren Bedarf!

    Online Marketing lernen mit einem Bachelor-Studium

    Ausgezeichnete Weiterbildung trifft auf den Qualitätsführer in der Fernlehre. Seit Anfang 2021 bieten wir gemeinsam mit der Mobile University – SRH Fernhochschule einen Bachelorstudiengang Online Marketing B.A. an. Sie studieren flexibel, wo sie wollen, wann sie wollen und qualifizieren sich für die Arbeit im Online Marketing.

    Online Marketing lernen mit einem Master-Studium

    Durch den großen Erfolg des Bachelor-Studiums "Online Marketing (B.A.)" haben wir uns dazu entschlossen, die Kooperation mit der Mobile University - SRH Fernhochschule weiter auszubauen. Ab dem 01.09.2022 können Sie den Master-Studiengang "Digital Marketing (MBA)" studieren. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

    Sie haben noch offene Fragen zu unseren Weiterbildungen? Sprechen Sie uns an!

    Jonas GranHerr Jonas Gran

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 17
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

    #OnlineLernen #OnlineMarketingLernen #DIM #OM #OnlineMarketing #OnlineZertifikatslehrgang

    Köln Kalender 2018 – Ab sofort erhältlich

    Auch in diesem Jahr können sich alle Köln-Liebhaber mit dem Köln Kalender 2018 zwölf tolle Eindrücke aus der Domstadt nach Hause holen. In Kooperation mit Fotograf Helge Strauss und der "Deutsche Pop Akademie" Köln hat das Deutsche Institut für Marketing die neueste Auflage des Köln Kalenders gestaltet.

    Köln Kalender 2018

    Wie in den letzten Jahren, zieren auch 2018 Motive von Köln den Kalender. Kombiniert werden die Aufnahmen der Stadt in der neuesten Auflage des Kalenders mit verschiedenen Farbwelten. Studenten der "Deutsche Pop Akademie" setzten unter Anleitung von Helge Strauss ihre künstlerischen Ideen für das Kalender-Projekt um. Strauss, der seit über 30 Jahren als Fotograf in der Musik-, Beauty-, Fashion- und Werbebranche tätig ist, vermittelt sein Know-how als Dozent im Fachbereich Fotografie und Fotodesign an der Hochschule. Auch in Workshops und bei Messeevents teilt Helge Strauss seine Leidenschaft vor allem mit jungen Menschen.

    Der Köln Kalender 2018 hält eine weitere Besonderheit bereit: Jedes Kalendermotiv sowie das Deckblatt sind mit einem Bilderrätsel versehen. Immer ab dem ersten bis zum letzten Tag des jeweiligen Monats kann die Lösung an KK2018@youmagnus.de gesendet werden. Die ersten drei richtigen Einsendungen des Monats erhalten eine kleine Aufmerksamkeit. Kennen Sie sich mit der schönen Domstadt aus und können die Rätsel lösen?

    Sichern Sie sich Ihren Köln Kalender 2018

    Holen Sie sich ein Stück Köln nach Hause! Der Köln Kalender 2018 ist in unserem Online-Shop erhältlich: Jetzt bestellen!