Kaufverhalten

Erfahren Sie, wie nachhaltiges Konsumentenverhalten Ihre Unternehmensentscheidungen beeinflusst und wie Sie den Erwartungen an einen verantwortungsvollen Umgang mit ökologischen und sozialen Ressourcen gerecht werden können.

Unternehmen, die sich vorgenommen haben, sich auf besondere Weise vom Rest ihrer Mitbewerber abzuheben, sollten den Bereich der Marketing-Psychologie auf keinen Fall unterschätzen. Hierbei handelt es sich um eine praktische Möglichkeit, herauszufinden, wie die eigene Zielgruppe denkt und was sie erwartet. Genau hieraus ergibt sich dann wiederum die Chance, der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein.  

Im Marketing stellt sich häufig die Frage, wie Kunden möglichst effektiv und erfolgreich an Unternehmen gebunden werden können. Ein Effekt, von dem in diesem Zusammenhang besonders häufig die Rede ist, ist der sogenannte Lock In Effekt. Aber worum handelt es sich hierbei eigentlich genau? Und weshalb ist der Lock In Effekt derart erfolgversprechend, wenn es darum geht, auf der Basis von Emotionen zu werben? Die folgenden Abschnitte zeigen auf, welche Ursachen sich hinter dem Effekt verbergen und welche Strategien dabei helfen können, maximal von ihm zu profitieren.

Was ist eigentlich ein Kunde wert? Welches Entwicklungspotenzial haben potenzielle Kunden, Leads oder auch Bestandskunden? Diese spannenden Fragestellungen sollten im Rahmen von Marketing- und Vertriebsaktivitäten analysiert und beantwortet werden. Mit Hilfe einer Kundenpotenzialanalyse kann das zukünftige Entwicklungspotenzial von Kunden, Marktsegmenten und auch vollständigen Business Units und Geschäftsfeldern ermittelt werden.

Das Kaufverhalten von Kunden zu verstehen, ist für Unternehmen hilfreich, um Produkte und Touchpoints entlang der Customer Journey auf die jeweilige Zielgruppe abstimmen zu können. Dadurch sollen Kaufentscheidungen zugunsten der eigenen Produkte beeinflusst werden und nachhaltig für mehr Erfolg sorgen. Doch wie genau lässt sich das Kaufverhalten analysieren und das gewonnene Know-how umsetzen?

Jeder Kauf eines Produktes ist das Ergebnis eines durchlaufenen Kaufzyklus. Bevor der Kunde zu einem Produkt im Warenregal oder einem digitalen Shop greift, hat dieser meist eine ganze „Reise“ durchlaufen. Diese wird auch als Customer Journey bezeichnet und bietet wichtige Zwischenstationen für das Marketing. Im Folgenden erfahren Sie mehr über den Kaufzyklus und dessen einzelne Phasen. Zudem können Sie entdecken, wie Sie den Kaufzyklus im Marketing optimal nutzen können.