Schlagwort-Archive: Online Marketing

Wie man zum Online Marketing Experte wird

Herr oder Frau X ist unser Online Marketing Experte!

Diese oder ähnliche Formulierungen hört man immer wieder! Ein Experte, oder besser ein sogenannter Experte, erläutert anderen die neue Onlinewelt. Doch handelt es sich wirklich um einen Experten oder ist mal wieder mehr Schein als Sein vorhanden?

Woran erkennt man eigentlich einen echten Online Marketing Experten?

Expertenwissen kommt nicht von ungefähr. Durch das Lesen einiger Blogbeiträge oder Facebook News wird man noch nicht zum Online Marketing Experten. Wir stehen hier beim Deutschen Institut für Marketing auf dem Standpunkt, dass man sich Expertentum erarbeiten muss.

K. Anders Ericsson hat empirisch nachgewiesen, dass besonders talentierte Experten nicht geboren werden, sondern durch die Anzahl der Übungsstunden zum Experten werden. Und hier scheint eine "magische" Schwelle von 10.000 Stunden zu existieren. Mit anderen Worten: Ein Mensch braucht die richtigen Rahmenbedingungen sowie viel Übung und Erfahrung, um zum Experten zu werden. Ein echter Experte unterscheidet sich von einem selbsternannten Experten durch einige wesentlichen Punkte:

Michael Bernecker Ich habe viele sogenannte Online Marketing Experten kommen und gehen sehen. Nur wenige waren echte Experten.“

- Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer des DIM - Deutsches Institut für Marketing

 

1. Ein Online Marketing Experte hat eine fundierte Ausbildung

Eine gute Ausbildung ist ein gutes Fundament für eine Expertenpositionierung. Dabei muss diese Ausbildung nicht immer eine staatlich anerkannte formelle Ausbildung, zum Beispiel an einer Hochschule, sein. Gerade in den jungen, modernen Themen ist es gar nicht so einfach, eine qualifizierte Ausbildungsstätte zu finden. Aber wer eine fundamentale Marketing Ausbildung besitzt, hat zumindest die Chance, die neuen Entwicklungen und Trends, zum Beispiel im Online Marketing, auch einzuordnen und sich somit als Experte zu qualifizieren. Denn Expertentum erwirbt man sich über Einordnung, Verifizierung und Reflexion, nicht durch blindes und unreflektiertes Übernehmen von einfachen Meinungen. Es gibt immer noch den alten, aber passenden Satz: Wer den Tellerrand nicht kennt, kann nicht darüber hinausschauen. Natürlich ist es einfach, im Internet nach „Goldenen Regeln“, „Erfolgsgeheimnissen“ und „Tipps & Tricks“ zu suchen. Aber das macht Sie nicht zu einem Online Marketing Experten.

Fragen Sie bei Ihrem Experten doch einfach mal nach!

2. Ein Experte bildet sich kontinuierlich weiter

Wer sich in einem dynamischen Feld nicht weiterbildet, bleibt stehen und wird von anderen überholt. Kontinuierliche Weiterbildung im Online Marketing gehört einfach dazu. Dabei sind die Quellen sehr unterschiedlich: Neben dem selbstgesteuerten Lernen haben sich Seminare, Lehrgänge, Kongresse und E-Learning Angebote etabliert. Auch der Besuch von Weiterbildungsangeboten der Wettbewerber macht nur schlauer und sicherlich nicht dümmer. Fragen Sie bei Ihren Experten mal nach. Was tun diese für ihre Weiterbildung?

Das Deutsche Institut für Marketing bietet eine Reihe von modernen Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Bereich Online Marketing an.

Seminar Online Marketing kompakt

Sie möchten einen umfassenden Überblick über relevante Themen und Instrumente im Online Marketing erhalten? Dann ist unser Seminar Online Marketing kompakt das Richtige für Sie! Informieren Sie sich jetzt über die genauen Termine und die Inhalte:

Online Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

Bleiben Sie flexibel und unabhängig. Mit unserem Online Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM) bilden Sie sich in 23 Online-Module kompakt und umfassend im Online Marketing weiter und lernen die wichtigsten Aspekte im Online Marketing kennen und anwenden.

Online Marketing Manager DIM

3. Ein Online Marketing Experte liest kontinuierlich

Experten sind immer auf der Höhe der Zeit. Sie kennen sich in ihrem Thema aus und haben einen Überblick über die wichtigste Fachliteratur. Natürlich findet man selbst in neuen Büchern nicht nur neue Dinge, denn Bücher sollen auch für Anfänger einen Mehrwert liefern. Dennoch findet sich in fast jedem Fachbuch noch Content, der einen weiterbringt. Warum haben professionelle Dienstleister eine Bibliothek? Weil sie dort ihr Wissen sammeln, sichtbar machen und auch nutzen. Im Zeitalter der Digitalisierung kann dieses Wissen natürlich auch in Form von Blogs, Newslettern oder Online Bibliotheken zur Verfügung gestellt und genutzt werden.

Lesen Sie unseren Blog und bilden Sie sich weiter!

4. Ein Experte tauscht sich aus

Expertenwissen verschimmelt oft in der Schublade und wird zu Standardwissen, wenn man sich nicht austauscht. Natürlich haben Experten Angst davor, dass sie selbst nichts davon haben, ihr Wissen mit anderen zu teilen. Oftmals hört man auch, dass man sein lange angeeignetes Wissen nicht so einfach weitergeben möchte, schon gar nicht kostenlos und ohne Gegenleistung. Das ist alles richtig. Aber: Ein Experte wird man nur, wenn man  sein Expertenwissen mit anderen Experten teilt und so kontinuierlich dazulernt. Der sogenannte Peer Review hat in der Wissenschaftswelt eine lange Tradition und das Urteil von Fachkollegen gibt eine recht genaue Standortbestimmung des eigenen Expertendaseins. Ein Austausch bei Verbänden, User Groups, ERFA Runden sollte ein Experte nutzen.

Genau dies ist einer der Gründe, warum wir Gründungsmitglied des Weiterbildungsverbandes eato sind. Hier tauschen sich Experten mit anderen Experten aus.

5. Ein Online Marketing Experte ist in der Branche sichtbar

Ein Experte den niemand kennt, der ist auch kein Experte. Ein gewisser Bekanntheitsgrad sorgt für mehr Aufmerksamkeit und damit auch für mehr Möglichkeiten, seinen Expertenstatus auszubauen. Experten, die sichtbar sind, haben eine höhere Auslastung, mehr Aufmerksamkeit und erhalten mehr Anfragen.

6. Experten kennen die relevanten Normen und Gesetze

Echte Experten kennen auch die notwendigen Normen und Gesetze, die das Fachgebiet Online Marketing betreffen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und die Arbeit als Experte unterliegt bestimmten Rahmenbedingungen. Das bedeutet auch, dass man die notwendigen Regeln kennt. Ein Online Marketing Experte hat demnach Erfahrungen und kennt sich mit Datenschutz, Urheberrechten,  Usability Normen, sowie den Webmaster Richtlinien von Google und Co aus.

7. Ein Online Marketing Experte hat Erfahrung

Zum Experten für Online Marketing wird man nicht von heute auf morgen. Nahezu alle Experten haben den gleichen Pfad genommen. Neben einem gewissen Talent und generell der Möglichkeit, sich mit Online Marketing Themen kontinuierlich auseinandersetzen zu können, haben sie sich fortwährend mit dem Online Marketing beschäftigt und in diesem Bereich gearbeitet.

8. Ein Experte gibt sein Wissen weiter

Echtes Expertentum führt dazu, dass man sein Wissen auch weitergibt. Experten sind in ihrem Netzwerk sichtbar und teilen ihr Wissen – Ob durch ein Buch, ein Experteninterview, Vorträge, Seminare oder Vorlesungen an einer Hochschule. Oft kombinieren Experten einige dieser Formate, je nach Neigung, und lassen damit andere an ihrem Wissen teilhaben.

Weiterbildungen im digitalen Marketing

Das Deutsche Institut für Marketing bietet auch Weiterbildung zu speziellen Themenbereichen im Online Marketing an.

 

 Fazit

Sich Experte nennen ist einfach, Experte sein nicht! In den letzten Jahren haben wir viele sogenannter Online Marketing Experten kommen und gehen sehen. Auch wir im Deutsche Institut für Markeinig haben einige Online Marketing Experten ausgebildet, trainiert und begleitet. Dabei haben wir gelernt, dass echte Experten sich weiterentwickeln und irgendwann selber einzigartiges Wissen produzieren.

Das hier Aufgeführte gilt natürlich auch für SEO Experten, Marketing Experten und sonstige Experten.

#OnlineMarketing #Marketingexperte #Marketingwissen

Sie benötigen Unterstützung bei Ihren Online Marketing Aktivitäten?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Online Marketing lernen mit dem DIM

Online Marketing lernen ist eine Passion des Deutschen Instituts für Marketing.
Wir bieten ausgezeichnete Weiterbildung!

Bereits 2005 haben wir als einer der ersten Anbieter überhaupt Online Marketing Seminare angeboten. Unsere Angebote und unsere Lerninhalte gibt es in vielfältigen Formen und Kompetenzstufen. Wenn Sie Marketing und insbesondere Online Marketing lernen möchten, dann haben wir bestimmt eine Lösung für Sie!
Unser vielfältiges Angebot, um Marketing und insbesondere Online Marketing zu lernen, finden Sie hier. Gerne beraten wir Sie zu Ihren passenden Weiterbildungslösungen.

Online Marketing lernen

Online Marketing lernen mit Seminaren

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Seminarangebot an, um kompetent, kompakt und trainergeleitet Online Marketing zu lernen. Alle unsere Seminare finden als hybride Seminare statt. Das heißt Sie können wählen, ob Sie zu uns kommen, oder ob Sie an dem Seminar mit Zoom oder Teams teilnehmen möchten. Informieren Sie sich hier über unseren Qualitätsanspruch und erfahren Sie, was Sie von uns erwarten können.

Anbei finden Sie die nächsten Seminartermine für unsere offenen Workshops:


Wir bieten unsere Seminare in Köln, Frankfurt, Berlin, Stuttgart und München an. Fehlt Ihnen ein Thema? Sprechen Sie uns an, unsere Fachexperten werden Ihnen eine Lösung aufweisen.

 

    Online Marketing lernen mit Online-Lehrgängen

    Möchten Sie einen fundierten Input haben und Online Marketing von der Pike auf richtig kennen lernen? Dann sind vielleicht unsere Online Lehrgänge genau das Richtige für Sie. Wir bieten Ihnen ein ideales Angebot für Ihre individuelle Weiterbildung. Unsere Lehrgänge bieten Ihnen modernes, umfangreiches Wissen auf eine moderne und interaktive Art. Dafür wurden wir auch vom STERN in den Kategorien „Beste Fernschulen“ und „berufliche Weiterbildung“ ausgezeichnet und erhielten zusätzlich eine Sonderauszeichnung für unser E-Learning Angebot.

    Online Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Unser Zertifikatslehrgang “Online Marketing Manager (DIM)” deckt die wesentlichen Themen des Online Marketing ab und bietet alle relevanten Aspekte für den Kontext im Unternehmen. Sie können jederzeit einsteigen und selbst zum erfahrenen Online Marketing Manager werden. Dabei können Sie flexibel bestimmen, wann und wo Sie lernen möchten!

    Der Online Marketing Manager Lehrgang kann auch mit einem Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

    Online Marketing Manager

    Social Media Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Der Zertifikatslehrgang „Social Media Manager (DIM)“ vermittelt die nötige Kompetenz, verschiedene Kanäle erfolgreich sowie effizient zu bespielen, um Kunden gezielt mit treffenden Inhalten anzusprechen. Sie können diesen Online-Lehrgang völlig flexibel und in Ihrem individuellen Tempo absolvieren.

    Weiterbildung social media

    Content Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    Im Zertifikatslehrgang "Content Marketing Manager (DIM)", erlernen Sie von unseren Fachexperten aus der Praxis, wie Sie mit Content Marketing hochwertige Inhalte entwickeln und diese sinnvoll für Ihre Zielgruppe streuen können. Diese Weiterbildung findet gänzlich online statt - lernen Sie sicher, felxibel und zuu 100% digital!

    Content Marketing Manager

    Performance Marketing Manager (DIM) - Zertifikatslehrgang

    In unserem Online-Zertifikatslehrgang Performance Marketing Manager (DIM) erhalten Sie die notwendigen Skills, um Ihre digitalen Marketingmaßnahmen anhand wichtiger KPI’s effektiv zu steuern und zu optimieren. Steigen Sie jederzeit ein und lernen Sie flexibel sowie zeit- und ortsunabhängig!

    Performance Marketing Manager

    Unsere Lehrgänge bieten Ihnen eine moderne Variante des Lernens an. Fordern Sie hier Ihr Infopaket an.

    Online Marketing lernen mit Inhouse Seminaren

    Durch unsere firmeninternen Weiterbildungsmaßnahmen profitieren Sie und Ihr Team von maßgeschneiderten Inhouse Seminaren. Unsere Experten schulen Sie effektiv vor Ort und führen Ihnen praxisnah unternehmensspezifischen Situationen und Lösungsansätze vor. Im Angesicht des digitalen Wandels sind auch neue Herausforderungen und Arbeitsmethoden entstanden, die mit neuwertigen Prozessen, Umstrukturierungen oder der Erschließung neuer Geschäftsfelder einhergehen. Schon aus diesem Grund würde sich ein Inhouse Seminar für Ihr Unternehmen lohnen.

    Online Marketing lernen mit einer eigenen Marketing Akademie

    Seit mehreren Jahren stellen wir für größere Unternehmen und Verbände / Genossenschaften unser Marketing Know-how in Form von Marketing Akademien zur Verfügung. Sie möchten einen kontinuierlichen Input und kontinuierliche Schulungen in verschiedenen Formen haben? Kein Problem! Wir bieten bereits seit mehreren Jahren komplette Programme für Inhouse Akademien an. Seminare, interaktive Workshops, Online Content oder Town Hall Meetings sind alle mit einem integrierten Konzept realisierbar.

    Jonas Gran„Unsere langjährige Erfahrung in der Weiterbildung, insbesondere im Bereich Online Marketing, führte uns vor Augen welche, Lernansätze den Teilnehmern den größten Gewinn bringen. Außerdem wissen wir als aktive Marketingberater genau, welche Themen und Qualifikationen für die Berufswelt entscheidend sind.“

    Jonas Gran - Bereichsleiter Weiterbildung am Deutschen Institut für Marketing

    Online Marketing lernen mit unserem Blog

    Werden Sie Teil unserer Community. Über 100.000 Menschen informieren sich jeden Monat auf unserer Webseite über die neuesten Trends im Marketing. Für viele ist der Blog auch ihr Zugang zu unseren Seminaren und Lehrgängen. Schauen Sie sich gerne um.
    Hier geht es zu unseren neuesten Beiträgen >> https://www.marketinginstitut.biz/blog/

    Online Marketing lernen mit individuellem Coaching

    Sie sind bereits Experte, benötigen Antworten auf individuelle Fragen oder möchten Ihr Know-How und Wissen auf den neusten Stand bringen? Dann können wir Ihnen auch ein Experten-Coaching anbieten. Je nach Kontext stellen wir Ihnen Fachexperten mit umfangreichen Transferwissen und Coaching Know-How zur Seite. Sprechen Sie mit uns über Ihren Bedarf!

    Online Marketing Studium

    Ausgezeichnete Weiterbildung trifft auf den Qualitätsführer in der Fernlehre. Seit Anfang 2021 bieten wir gemeinsam mit der Mobile University – SRH Fernhochschule einen Bachelorstudiengang Online Marketing B.A. an. Sie studieren flexibel, wo sie wollen, wann sie wollen und qualifizieren sich für die Arbeit im Online Marketing.

    Sie haben noch offene Fragen zu unserer Weiterbildung? Sprechen Sie uns an!

    Jonas GranHerr Jonas Gran

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 17
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

    #OnlineLernen #OnlineMarketingLernen #DIM #OM #OnlineMarketing #OnlineZertifikatslehrgang

    Conversion Optimierung – Stellschrauben für Ihren digitalen Erfolg

    Conversion Optimierung gehört zu den wichtigen Maßnahmen im Bereich des Performance Marketing. Conversion bedeutet zunächst nichts anderes als „(Um)wandlung“ und kann sich allgemein betrachtet auf unterschiedliche Parameter beziehen. Im Kern geht es darum, sowohl Ihre Webseite als auch bestimmte Prozesse (z.B. Customer Journeys, Wege zu Registrierungen, Downloads oder Shop-Käufen) optimal zu gestalten, sodass vorher festgelegte Ziele (KPIs) erreicht und optimiert werden. Dieser exakten Zieldefinition kommt bei der Conversion Optimierung eine besondere Bedeutung zu. Denn abhängig von den zu optimierenden Zielgrößen ergeben sich die Stellschrauben, an denen Sie drehen müssen.

    Conversion Optimierung: Auf die Ziele kommt es an

    Conversion Optimierung verfolgt als übergeordnetes Ziel die Maximierung betriebswirtschaftlicher Größen wie Gewinn, Umsatz oder ROI (Return of Investment). Diese Ziele gilt es herunterzubrechen und mittels Hypothesen und geeigneter Kennzahlen zu operationalisieren. Somit wird u.a. abhängig vom Geschäftsmodell Ihre Conversion Optimierung auf unterschiedliche Ziele fokussieren. Solche Ziele können sein:

    • Website-Besucher zu aktiven Käufern machen
    • Abbrecher von Warenkörben reaktivieren
    • Registrierungen für Newsletter, Ausfüllen eines Kontaktformulars
    • Download eines Whitepapers oder eines kostenfreien E-Books
    • Anmeldungen zu Veranstaltungen (Messen, Info-Abend etc.)
    • Terminierung von Vertreterbesuchen, Probefahrten, Produkt-Demos

    Vertreiben Sie Produkte beispielsweise ausschließlich über Ihren Online-Shop, werden Sie sich bei Ihrer Conversion Optimierung auf diesen Bereich konzentrieren. Bei erklärungsbedürftigen Produkten mit längeren Entscheidungsprozessen (B2B) stehen wohlmöglich vorgelagerte Ziele (Whitepaper, Newsletter, Messetermine) im Vordergrund.

    Seminar Suchmaschinenoptimierung

    Lernen Sie im SEO Seminar, alle Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung und verbessern Sie Ihr Ranking! Mehr zu den Inhalten und Terminen:

    Conversion Optimierung: Ein kontinuierlicher Kreislauf

    Die Ansätze für Conversion Optimierung sind so vielfältig wie die Ziele, die Sie mit Ihrer Internetpräsenz und Ihren Online-Marketing Maßnahmen (bspw. SEO, SEA, E-Mail-Marketing, Display-Werbung) erreichen wollen. Als Orientierung hilft, folgenden fünfstufigen Kreislauf zu verinnerlichen:

    • Zielkategorien, konkrete Ziele und Maßnahmen eindeutig festlegen
    • Hypothesen aufstellen
    • Testen (Hypothesen verifizieren oder falsifizieren)
    • Optimieren
    • Analysieren

    Den Erfolg Ihrer Conversion Optimierung messen Sie anhand der Veränderung sog. Conversion Rates (CR). Diese gilt es dann zu optimieren (CRO = Conversion Rate Optimization). Das bedeutet, Sie setzen als Ausgangspunkt Größen in Beziehung, um daraus eine zu optimierende Conversion Rate zu bilden.

    SEO Lehrgang

    So bilden Sie Conversion Rates

    Ein einfaches Beispiel einer Conversion Optimierung: Sie haben im Monat 8.000 Besucher auf Ihrer Website, davon finden 3.000 den Weg in Ihren Shop und davon wiederum kaufen im Schnitt 240 User ein. Das ergibt je nach Blickrichtung verschiedene Conversion Rates von 3.000/8.000 = 0,375 bzw. 240/8.000 = 0,03 bzw. 240/3.000 = 0,08. Nun können Sie dazu Hypothesen aufstellen, Maßnahmen zur Conversion Optimierung ergreifen, testen und analysieren, ob sich die CR durch die Umsetzung der Maßnahmen steigern lassen.

    Maßnahmen zur Conversion Optimierung

    Conversion Optimierung braucht einen langen Atem. Einerseits, weil es sich um einen kontinuierlichen und nicht endlichen Prozess handelt. Andererseits, weil es Zeit braucht, Maßnahmen zu analysieren und Optimierungen nachhaltig herbeizuführen. Veränderungen im Markt (Konkurrenz, Angebote, Preise, Relevanz und Suchverhalten) können Ihre Optimierungen auch schnell wieder zunichtemachen. Maßnahmen zur Conversion Optimierung können Sie in folgende fünf wesentliche Kategorien einteilen:

    • Technik
    • Architektur und Struktur
    • Design und Layout
    • Content und Angebot
    • Kommunikation
    Conversion Optimierung Maßnahmen

    Technik

    Technische Aspekte als Grundlage zur Conversion Optimierung beziehen sich im Wesentlichen auf das „technisch saubere“ Aufsetzen Ihrer Webseite. Sorgen Sie bspw. dafür, dass alle Seiten Ihrer Internetpräsenz von Google vollständig indexiert werden können. Haben Sie dabei die Ladezeiten (Bilder, Videos) im Blick und vergessen Sie keinesfalls, dass Ihre Internetseite auch responsive funktioniert, also mobile-optimiert ist.

    Architektur und Struktur

    Eine intelligente Seitenarchitektur trägt zur Conversion Optimierung bei. Schaffen Sie deshalb eine Struktur, die den Usern Orientierung gibt. Egal, ob Startseite, Landingpage oder Online-Shop: Wenn Nutzer wissen, wo sie sich gerade aufhalten und wie sie von dort zum gewünschten Ziel gelangen, hat das positive Auswirkungen auf Ihre Conversion Rates.

    Design und Layout

    „Das Auge isst mit“ gilt auch bei einer Webseite und das hat positive Effekte auf die Conversion Optimierung. Ansprechend designte Webseiten mit einem gefälligen Layout verleiten Nutzer dazu, sich länger auf der Seite aufzuhalten und ggf. auch Aktionen (Registrierungen, Downloads, Käufe etc.) durchzuführen.

    Content und Angebot

    Bei der Conversion Optimierung kommt vor allem dem Inhalt Ihrer Internetseite große Bedeutung zu. Denn abgesehen davon, dass Sie Ihre Kunden mit relevanten Angeboten überzeugen möchten, so verfolgt auch Google das Ziel, bestmögliche Ergebnisse zur jeweiligen Suchanfrage zu liefern. Daher optimieren Sie Ihre Inhalte, indem Sie z.B. Keywords verwenden, mit denen Ihre potenziellen Kunden nach Problem-Lösungen suchen, die Sie anbieten.

    Kommunikation

    In Bezug auf die Conversion Optimierung besitzt Ihre zielgenaue Kommunikation eine erhebliche Hebelfunktion. Die bisher genannten Maßnahmen sind der sog. OnPage-Optimierung zuzuschreiben. Dahingegen beeinflusst die mehr kommunikativ getriebene OffPage-Optimierung Ihre (digitale) Sichtbarkeit. Backlinks, Public Relations, Social Signals, digitale, aber auch analoge Werbung inkl. der Verwendung passgenauer Keywords sind wichtige Bestandteile Ihrer Außendarstellung. Kommunizieren Sie klar, ansprechend und lösungsbezogen, das wird sich in den Conversion Rates widerspiegeln.

    Seminar Content Marketing

    Lernen Sie im Content Marketing Seminar, wie Sie ansprechende, suchmaschinenoptimierte Inhalte erstellen und erfolgreich streuen. Mehr zu den Inhalten und Terminen:

    Conversion Optimierung: Tipps für ein gutes Gelingen

    Damit Sie Ihre Conversion Optimierung erfolgreich gestalten können, finden Sie folgend einige Tipps und Beispiele. Grundsätzlich sollten Sie bei der Vorgehensweise folgende drei Punkte beachten:

    • Um herauszubekommen, welche Maßnahme welche Veränderung bewirkt hat, gehen Sie bei Ihrem Testing sukzessiv vor. Verändern Sie nicht gleich mehrere Parameter auf einmal, sondern nacheinander. Das dauert zwar länger, liefert aber exaktere Ergebnisse.
    • Formulieren Sie möglichst exakt Ihre Annahmen, mit denen Sie Wirkungszusammenhänge vermuten. Definieren Sie dazu Zielgrößen und legen Sie geeignete Kennzahlen fest. So können Sie Messergebnisse zielgenau analysieren.
    • Überprüfen Sie kontinuierlich und in regelmäßigen Abständen sowohl Ihre Hypothesen als auch die Performance Ihrer Webseite(n). Neben den Veränderungen von Märkten und Kundenerwartungen erfährt auch der Google-Algorithmus ständig Neuerungen.

    Beispiel Absprungrate

    Häufig steht die Absprungrate (Bounce-Rate) im Vordergrund. Eine hohe Absprungrate könnte an einer mangelhaften Usability (Design, Struktur, Technik) oder an Ihrem Content liegen. Ihre Conversion Optimierung könnte nun (sukzessiv) darauf abzielen, Websitebesucher länger auf Ihrer Webseite zu halten (die Bounce-Rate zu senken). Damit stiege einerseits die Wahrscheinlichkeit, dass User im Verlauf der „Website-Journey“ gewünschte Aktionen ausführen. Andererseits bewirkt eine niedrigere Absprungrate positive Effekte auf das SEO-Ranking Ihrer Webseite.

    Beispiel Online-Shop

    Die Conversion Optimierung unmittelbar im Online-Shop kann vergleichsweise schnell Aufschlüsse bringen. Viele User im Shop, die aber nur wenig kaufen, das könnte z.B. der Hinweis auf eine unzureichende Handlungsaufforderung (Call-to-Action) sein. Vielleicht hapert es aber auch an den Produktbeschreibungen oder den Produktabbildungen. Probieren Sie hier ein A/B-Testing. Liegt Ihr Fokus auf den Warenkorb-Abbrechern, prüfen Sie die angebotenen Bezahlmöglichkeiten. Fügen Sie ggf. ein „Trust-Signet“ hinzu oder schauen Sie, wie übersichtlich der Bestellvorgang (bestellte Produkte, Preise, Lieferbedingungen etc.) abgebildet wird.

    Conversion Optimierung: Der Weg ist das Ziel

    Nehmen Sie die Conversion Optimierung in Angriff, bedenken Sie abschließend folgende Punkte:

    • Es gibt eine Vielzahl an Gründen für zu wenig Traffic, zu wenig Umsatz oder zu wenig Website-Aktionen.
    • Abhängig von Branche oder Geschäftsmodell sind Conversion Rates von zwei Prozent schon sehr gut. In anderen Branchen hat eine CR von 8 Prozent ggf. noch deutlich Luft nach oben.
    • Erkennen und analysieren Sie die am besten konvertierenden Segmente. Legen Sie (zunächst) darauf Ihren Fokus und holen Sie hier das Maximum aus Ihren passgenauen Webseitenbesuchern heraus.
    • Hinterfragen Sie auch, ob Ihr Geschäftsmodell, so wie es aktuell aufgestellt ist, funktioniert. Sind Ihre Angebote und Produkte konkurrenzfähig? Passt das Sortiment und stimmt die Produkt-Qualität? Lösen Sie (wirklich) die Probleme Ihre Zielgruppe?

    Investieren Sie planvoll in Ihre Conversion Optimierung. Gehen Sie strukturiert, methodisch und geduldig vor. Die Wirkungszusammenhänge sind mitunter komplex. Daher lohnt sich ein langer Atem.

    Sie möchten Maßnahmen zu Conversion-Optimierung etablieren?

    Unsere Experten von milaTEC helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

    Katharina SilberbachKatharina Silberbach

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

    #ConversionOptimierung #Conversions #KPI #OnpageOptimierung #OffpageOptimierung

    Content Strategie: So begeistern Sie mit Ihrem Content

    Die Content Strategie entscheidet über den Erfolg einer Webseite. Das gilt nicht nur für das World Wide Web insgesamt, sondern auch und besonders für die sozialen Netzwerke. Hier ergeben sich zahlreiche wunderbare Geschäftsmöglichkeiten, wenn Sie als Unternehmer Ihr Potenzial voll ausnutzen. Eine Content Strategie ist genau dabei behilflich. Mit dieser definieren Sie zunächst eine genaue Ausrichtung Ihres Contents, ehe Sie maßgeschneiderte Inhalte an die passende Zielgruppe ausliefern. Im Anschluss steht dann die genaue Auswertung, die auch gleich wichtige Fakten für alle späteren Kampagnen liefert. Warum eine gute Content Strategie wichtig ist und wie Sie diese entwickeln können, erfahren Sie im Folgenden.

    Warum ist eine gute Content Strategie wichtig? 

    Es gibt viele gute Gründe dafür, eine Content Strategie für die sozialen Netzwerke und die Webseite zu erarbeiten. In den sozialen Netzwerken „tummeln“ sich viele potenzielle Kunden und Auftraggeber - genau die möchten Sie erreichen. Allerdings ist die Konkurrenz groß und natürlich ebenfalls in den sozialen Netzwerken vertreten. Mit gutem Content können Sie sich von diesen Mitbewerbern aber deutlich abheben und profitieren dabei von den erstaunlichen Verbreitungsmöglichkeiten der sozialen Netzwerke. Abgesehen davon bieten Ihnen Facebook und Co. als echte Marketingriesen mittlerweile zahlreiche interessante Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre eigene Strategie problemlos ausrichten können.   

    Auch für die Webseite ist es wichtig, eine strukturierte Content-Strategie zu erarbeiten. Denn Ihre Webseite ist der Dreh- und Angelpunkt aller Online-Marketing-Maßnahmen. Daher sollten Sie die Inhalte auf Ihrer Webseite regelmäßig aktualisieren und relevante Themen durch hochwertigen Content abdecken.  

    Das übergeordnete Ziel einer Content Strategie besteht immer darin, guten Content zu schaffen, der die User begeistert. Das führt wiederum im besten Fall zu dauerhaften bzw. wiederkehrenden Lesern, Abonnenten und Kunden

    So erarbeiten Sie die perfekte Content Strategie 

    Um die perfekte Content Strategie zu erarbeiten, sollten Sie verschiedene Aspekte beachten. Diese beginnen bereits weit vor der Umsetzung in die Praxis. Schon bei den Vorbereitungen sollten Sie genau vorgehen und zum Beispiel detailliert festlegen, welche Ressourcen Sie für die jeweilige Content Strategie benötigen. Nachfolgend sehen Sie, welche Aspekte unbedingt beachtet werden sollten: 

    • Festlegen der Ziele und Zielgruppen 
    • Einplanen der benötigten Ressourcen 
    • Festlegen der Themen und (Kern-)Inhalte 
    • Festlegen der Formate für die Content Strategie 
    • Bestimmen von Ansprache / Tonalität und festlegen von Richtlinien (Guidelines) 
    • Bestimmen der unterschiedlichen Kanäle 
    • Analyse und Monitoring/Erfolgsmessung 
    Content Strategie Canvas

    Definieren Sie die Ziele und Zielgruppen 

     Im ersten Schritt einer jeden Content Strategie werden die Ziele und die Zielgruppen definiert. Sie sollten möglichst exakt festlegen, welche konkreten Ziele Sie mit Ihrem Content auf den verschiedenen Kanälen, wie der Webseite und den sozialen Netzwerken, erreichen wollen. Je genauer Sie die Ziele festlegen, desto leichter wird im weiteren Verlauf die Analyse bzw. Erfolgsmessung fallen. Wichtig: Setzen Sie sich unbedingt realistische Ziele. Andernfalls könnte die Unzufriedenheit am Ende groß ausfallen. Ebenfalls definieren müssen Sie zudem die genaue Zielgruppe oder die genauen Zielgruppen. Auf die spätere Ausrichtung der Content Strategie hat dies einen großen Einfluss. Je nach Zielgruppe müssen Sie schließlich unterschiedliche Themen ansprechen oder weitere Faktoren wie die Tonalität und Ansprache beachten. 

    Planen Sie Ihre Ressourcen konkret ein 

     Der Erfolg Ihrer Content Strategie steht und fällt auch mit den benötigen Ressourcen. Im Idealfall sollte Ihr Content natürlich einen gewissen Ertrag liefern. Sei es in Form von Webseitenbesuchern oder in Form von Kaufabschlüssen. In diesem Zusammenhang ist es natürlich notwendig, dass Sie das zur Verfügung stehende Budget möglichst detailliert festlegen. Darüber hinaus sollten Sie prüfen, wie viele Mitarbeiter oder Teams in die Strategie eingebunden werden sollen. Möglicherweise soll auch ein externer Dienstleister hinzugezogen werden. Oftmals übersehen werden zudem weitere Ressourcen wie etwa notwendige Tools für das Monitoring der Maßnahmen. Auch bei der Planung der Ressourcen gilt also: Gehen Sie möglichst detailliert vor. 

    Bestimmen Sie die Themen und Inhalte Ihres Contents 

     Ein ganz wesentlicher Punkt Ihrer Content Strategie sollte zudem das Bestimmen der Themen und Inhalte Ihres Contents sein. Im Fokus sollten hier verschiedene Kernthemen stehen - genau die müssen Sie im Vorfeld klar bestimmen. Ihre Produkte oder Dienstleistungen bilden die Basis für Ihre Inhalte, schließlich möchten Sie für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte oder Leistungen Aufmerksamkeit erzeugen und deren Vorteile kommunizieren. Damit Ihr Content überzeugt, sollten Sie aber auch die Sichtweise der Zielgruppe einnehmen und aktuelle Themen aufgreifen, die Ihre Zielgruppe bewegen 

    Welche Formate eignen sich am besten? 

     Genau definieren sollten Sie in Ihrer Content Strategie auch, welche Formate am besten für die Umsetzung geeignet sind. Die jeweiligen Zielgruppen und Kanäle spielen in diesem Fall eine wichtige Rolle. So sollten Sie zum Beispiel bei einer jungen Zielgruppe auf interaktive Inhalte setzen. Eine ältere Zielgruppe dürfte sich hingegen eher von faktenbasierten Aussagen überzeugen lassen und weniger Wert auf die eigene Interaktion mit den Inhalten legen. Gerade in den sozialen Netzwerken sollten Sie zudem die Bedeutung von Hashtags oder Verlinkungen zu schätzen wissen. 

     

    Ansprache und Tonalität nach der Zielgruppe richten  

    Je nach Zielgruppe sollten Sie auch die Ansprache und Tonalität Ihres Contents ausrichten. Bei einer jüngeren Zielgruppe eignet sich in der Regel eine direkte Ansprache. Je nach Thema können Sie bei der Tonalität auch etwas Witz und Humor einbauen. Bei anderen Zielgruppen muss dieser Weg aber nicht erfolgsführend sein. Umso wichtiger, dass Sie Ihre Zielgruppe genau kennen. 

     Hilfreich ist es in diesem Zusammenhang übrigens, wenn Sie gewisse Guidelines ins Leben rufen. Auch wenn Sie auf unterschiedliche Autoren oder Content-Creators setzen, können Sie so immer ein wenig Einheitlichkeit bewahren. 

     

    Kanalwahl für Ihre Content Strategie 

     Unbedingt definieren müssen Sie für Ihre Content Strategie natürlich die jeweiligen Kanäle, auf denen Sie Ihre Inhalte veröffentlichen wollen. In Frage kommen unter anderem Facebook, Instagram, YouTube, TikTok, Twitter, Pinterest und viele weitere soziale Plattformen. Wie genau Ihr Content gestaltet werden kann und wie die Erfolgsformel aussieht, hängt auch stark von den jeweiligen Kanälen ab. Auf TikTok etwa sind die Videos das einzige Mittel zum Erfolg. Auf Facebook stehen Ihnen wiederum ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung, und auf Pinterest wird noch einmal ein anderer Weg eingeschlagen. Abseits der sozialen Netzwerke können Sie Ihren Content auf der eigenen Webseite beispielsweise in einem Blog- oder Magazinbereich veröffentlichen, einen Newsletter aufsetzen oder auch Pressemitteilungen verfassen, die Sie (Online-)Redaktionen und Presseportalen anbieten. Die Wahl der richtigen Kanäle geht mit dem Erfolg der Content Strategie Hand in Hand. 

    Social Media Manager

    Analyse und Auswertung 

     Der vielleicht wichtigste Punkt Ihrer Content Strategie ist die Analyse und Auswertung. Hier prüfen Sie, wie erfolgreich Ihr Content wirklich gewesen ist. Die Erfolgsmessung klärt dabei nicht nur über die Performance des Contents auf, sondern gibt Ihnen möglicherweise auch Hinweise für kommende Content Strategien. Getreu nach dem Motto: „Aus Fehlern lernt man.“ Je genauer Sie also in der Auswertung und Analyse vorgehen, desto leichter wird Ihnen das Erstellen einer neuen Content Strategie vermutlich fallen. 

    Fazit 

    Eine Content Strategie setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, die gemeinsam für den nachhaltigen Erfolg der Content-Marketing-Maßnahmen sorgen. Indem Sie Ihre Zielgruppe genau analysieren, die vorhandenen Ressourcen konkret einschätzen und die Inhalte sowie deren Erstellung und Auswertung planen, sichern Sie sich einen strukturierten Fahrplan für die Umsetzung. Denken Sie aber daran, Ihre Strategie unter Umständen anzupassen, wenn das Monitoring Optimierungspotenziale offenbart.  

    Sie möchten mit professionellem Content Marketing durchstarten?

    Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

    Jennifer Fischer

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 57
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

    #ContentStrategie #ContentMarketing #Content #Webseite #SocialMedia

    Online-Kampagnen: Definition, Kanäle, Faktoren, Ablauf

    Für Ihre Werbemaßnahmen können Sie auf ganz verschiedene Werkzeuge und Techniken zurückgreifen. Gerade in der heutigen Zeit eignen sich hierfür natürlich vor allem Online-Kampagnen. Aber Vorsicht: Auch online können sich Fehler einschleichen. Der Erfolg einer Online-Kampagne kann im Vorfeld also nicht garantiert werden. Umso wichtiger, dass Sie sich vor Kampagnenstart genau mit den verschiedenen Kanälen, Erfolgsfaktoren oder Möglichkeiten beschäftigen. Genau die stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

    Was ist eine Online-Kampagne?

    Die Online-Kampagne hört auf viele Namen. So werden diese Kampagnen nicht nur als Online-Kampagnen bezeichnet, sondern beispielsweise auch als Online-Marketing-Kampagnen. So oder so ist dabei aber immer der gleiche Vorgang gemeint: Online-Kampagnen bezeichnen die Aktivitäten mit verschiedenen Werbemitteln im Internet. Die Kampagnen laufen für einen bestimmten Zeitraum und können in unterschiedlichen Werbegebieten und mit Hilfe unterschiedlicher Werbeträger umgesetzt werden. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei zudem die Zielgruppenkontrolle und das Ansprechen der eigenen Zielgruppe. Beendet wird eine Online-Kampagne in der Regel, wenn das gewünschte Kampagnenziel erreicht wurde oder der jeweilige Zeitraum abgelaufen ist. Speziell in den letzten Jahren haben sich die Möglichkeiten für Online-Kampagnen deutlich erweitert. Waren Unternehmen vor einiger Zeit vor allem auf die großen Suchmaschinen beschränkt, haben soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube oder Instagram noch einmal ganz neue Möglichkeiten geschaffen – die sollten Sie nutzen.

    Unternehmen greifen heutzutage übrigens aus ganz verschiedenen Gründen auf Online-Kampagnen zurück. Wird ein neues Produkt eingeführt, könnte das ein optimaler Zeitpunkt für eine großflächige Marketing-Kampagne im Internet sein. Ebenso kann es sich zum Beispiel um Kampagnen für Jubiläen oder saisonale Ereignisse wie Weihnachtsgeschenke oder Ähnliches handeln.

    Welche Kanäle eignen sich?

    Online-Kampagnen

    Wie schon erwähnt, haben sich die Möglichkeiten für die Umsetzung von Werbekampagnen im Internet in der jüngeren Vergangenheit deutlich vervielfältigt. Somit eignen sich zahlreiche unterschiedliche Kanäle für die Umsetzung. Deutlich steigern können Sie Ihre Reichweite natürlich mit der Suchmaschine Google. Hier können Sie zum Beispiel bezahlte Anzeigen schalten und mit Hilfe der Ads-Kampagnen des Suchmaschinenriesen Ihre Bekanntheit ankurbeln. Ergänzend dazu sollten Sie natürlich die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. im Blick behalten. Auch hier können Sie die Reichweite in der Regel effektiv und authentisch steigern, gleichzeitig aber auch in den persönlichen Kontakt mit den relevanten Zielgruppen treten. Unterstreichen können Sie diese Aktivitäten mit weiteren Maßnahmen wie einem E-Mail-Newsletter, der Ihre potenziellen Kunden in regelmäßigen Abständen über neue Produkte oder Services informiert. Ebenso ist es ratsam, zum Beispiel mit anderen Webseitenbetreibern zusammenzuarbeiten und den eigenen Namen mit Partnerbeiträgen oder bezahlten Beiträgen bekannt zu machen.

    Die gängigsten Maßnahmen im Zuge von Online-Kampagnen sind:

    • Suchmaschinenwerbung (z.B. auf Google)
    • Content-Streuung und Werbung über soziale Netzwerke (z.B. Facebook, Instagram, LinkedIn etc.)
    • E-Mail-Newsletter
    • Partnerbeiträge, Sponsored Posts & Ähnliches

    Es spricht übrigens nichts dagegen, die Online-Kampagnen mit Kampagnen aus anderen Bereichen, wie zum Beispiel dem Print-Bereich, zu verbinden. Bedenken Sie nur, dass es im Print-Bereich deutlich schwerer fällt, die Ergebnisse und den Erfolg der Kampagnen auszuwerten.

    Seminar Online Marketing kompakt

    Sie möchten alles zum Thema Online Marketing wissen? In unserem Seminar Online Marketing schaffen wir einen Überblick über die wichtigsten Instrumente im Online Marketing. Die Inhalte werden regelmäßig aktualisiert und neuen Trends angepasst. Informieren Sie sich hier:

    Welche Faktoren machen erfolgreiche Online-Kampagnen aus?

    Online-Kampagnen bieten Ihnen gegenüber anderen Kampagnen zum Teil deutliche Vorteile. Sie können Ihre Webseite und die Besucher beispielsweise problemlos analysieren und hierfür auf verschiedene Tools zurückgreifen. So finden Sie genau heraus, an welchen Stellschrauben noch etwas gedreht werden muss, wenn der Erfolg gesteigert werden soll. Zudem ergibt sich so die Option, dass künftig mehr Geld in die wirksamen Strategien investiert werden kann, während die nicht erfolgreichen Maßnahmen eingestampft werden.

    Die Erfolgsfaktoren für eine Online-Kampagne sind dabei ganz unterschiedlicher Natur. Grundsätzlich sollten Sie vor allem auf eine hochwertig gestaltete Webseite achten, denn sie ist der Ausgangspunkt für alle Marketingmaßnahmen. Sie wollen die Conversion erhöhen - und hierfür müssen sich potenzielle Kunden bei Ihnen wohlfühlen. Webseiten aus dem „Internet 1.0“ bewirken da eher das Gegenteil. Dies gilt aber nicht nur mit Blick auf das Design. Auch die Webseitenstruktur sollte so gestaltet sein, dass sich die Besucher jederzeit schnell und problemlos orientieren können. Und: Sie müssen die Besucher mit zusätzlichen Informationen, Bildern oder Beschreibungen zu Ihren Produkten versorgen. Einfache Faustregel: Fragen Sie sich, was Sie als Besucher der Webseite erwarten würden - und setzen Sie dies dann um.

    Zudem ist für den Erfolg von Online-Kampagnen die vorangestellte Analyse der Zielgruppe wichtig. Welche Bedürfnisse haben potenzielle Kunden? Welche Themen und Motive sprechen sie an? Welche Sprache / Tonalität erreicht die Zielgruppe am besten? Richten Sie die gestalterischen Elemente der Online-Kampagne so nah wie möglich an den Adressaten aus. Sonst verläuft die Kampagne schnell im Sand.

    Besonders wenn Sie mehrere Kanäle im Zuge einer Online-Kampagne bespielen ist Konsistenz wichtig. Erarbeiten Sie ein Design und eine Werbebotschaft, die auf allen Kanälen gleich sind. So steigern Sie den Wiedererkennungswert und somit auch den Erfolg der Kampagne.

    Marketingleiter

    Ablauf von Online-Kampagnen – Zielsetzung, Planung, Umsetzung, Erfolgsmessung

    Online-Kampagnen folgen einem klaren Ablauf, der den Erfolg untermauert. Als erster Schritt sollte die Zielsetzung erfolgen. Hier sollten Sie genau festlegen, um was für eine Art von Kampagne es sich handeln soll und welche Ziele Sie damit erreichen möchten. Wählen können Sie zum Beispiel aus einer sogenannten Branding-Kampagne oder einer Performance-Kampagne. Im weiteren Verlauf steht dann die genaue Zielgruppendefinition und detaillierte Planung der Kampagne im Fokus. Zu beantworten sind dabei zum Beispiel folgende Fragen:

    • Wann ist der optimale Startzeitpunkt für die Kampagne?
    • Wie lange soll die Kampagne dauern?
    • Welche Kanäle werden bespielt?
    • In welchen Abständen werden die bisherigen Erfolge gemessen?
    • Welche Tools werden zur Erfolgsmessung benötigt?

    Direkt danach sind alle wichtigen Vorbereitungen getroffen und die Kampagnen können in die Tat umgesetzt werden. Wie schon erwähnt, lassen sich die Ergebnisse laufend überprüfen und dementsprechend auch laufend optimieren. Zurückgreifen sollten Sie deshalb bei Ihren Online-Kampagnen auf die Unterstützung von passenden Agenturen. So stellen Sie sicher, dass alle wichtigen Bestandteile Ihrer Kampagnen wirklich umgesetzt werden.

    Seminar Kampagnenmanagement

    Lernen Sie im Kampagnenmanagement Seminar, wie Sie ein umfangreiches Konzept für die Gestaltung Ihrer Kampagnen entwerfen: von der Markt- und Zielgruppenanalyse bis hin zur Erfolgskontrolle. Informieren Sie sich hier über Inhalte und Termine:

    Fazit: Nicht lange zögern, umsetzen

    Der einfachste Weg, sich mit Online-Kampagnen zu beschäftigen, ist die Praxis. Sie sollten nicht lange zögern, sondern sich zügig an die Umsetzung Ihrer Kampagnen machen. Da hier zahlreiche wichtige Aspekte zu beachten sind, ist die Unterstützung durch eine professionelle Agentur zu empfehlen. Diese hilft bei der Auswertung der Ergebnisse und somit auch bei der Optimierung künftiger Kampagnen.

    Sie benötigen Hilfe bei der Konzeption einer erfolgreichen Online-Kampagne?

    Kontaktieren Sie uns jetzt für ein persönliches Beratungsgespräch:

    Bastian FoersterBastian Foerster

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

     

    #OnlineKampagne #OnlineKampagnen #OnlineMarketing #Internetmarketing #Werbekampagnen #Marketingkampagne

    Video Marketing – einprägsame Werbebotschaften durch Videos generieren

    Mit der fortschreitenden Digitalisierung eröffneten sich dem Marketing immer mehr Möglichkeiten und auch die Techniken des Online Marketing verändern sich stetig. Die Zeit, die wir vor dem Computer sowie insbesondere vor dem Smartphone verbringen, hat sich immens erhöht und ist weiter steigend. So ist auch der Bereich des Video Marketing immer größer geworden und heute ein sehr hilfreiches sowie effektives Marketinginstrument. Woran das liegt und welche deutlichen Vorteile sich Ihnen durch das Video Marketing eröffnen, erfahren Sie hier.

    1. Definition – Was versteht man unter Video Marketing?

    Video Marketing ist eine Form des Online Marketing. Wie der Name schon sagt, wird dabei Marketing in Form von Videobotschaften betrieben. Verschiedene Arten von Videos werden auf der Webseite Ihres eigenen Unternehmens oder auf anderen Webseiten und Plattformen hochgeladen.

    Dadurch, dass wir immer mehr Zeit im Internet verbringen, sinkt auch die Aufmerksamkeitsspanne deutlich. Diese liegt mittlerweile nur noch bei durchschnittlich 8 Sekunden. Aufgrund dessen gewinnt das Video Marketing immer mehr an Bedeutung. Die meisten von uns haben keine Zeit mehr, sich lange Texte durchzulesen und schauen sich lieber ein kurzes Video an – ob morgens in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder abends auf dem Sofa. Durch die Nutzung von Videos im Marketing wird bei Ihrem Kunden eine höhere Aufmerksamkeitsspanne generiert. Hinzu kommt, dass Videos generell bevorzugt werden, da sie leichter sowie schneller verarbeitet werden. Video Marketing ist demnach ein sehr wirksames Werbemittel, um sich im Gedächtnis Ihres Kunden effizient einzuprägen.

    Im Gegensatz zu klassischen TV-Spots eröffnen sich mit dem Video Marketing neue Möglichkeiten. Werbevideos im Fernsehen werden auch direkt als Werbung wahrgenommen, oft eher als nervig angesehen und deshalb häufig weggeschaltet. Video Marketing als Mittel des Online Marketing ist jedoch vielmehr indirektes Marketing und wird nicht sofort wie Werbung als solche wahrgenommen. Es ist für den Kunden nicht unbedingt direkt erkennbar, dass Werbung betrieben wird, da es ihm um die Unterhaltung und den Content geht. Durch Humor, gutes Storytelling und spannende sowie emotionale Videoinhalte vermitteln Sie die relevanten Werbebotschaften und bleiben einprägsamer.

    Mithilfe von Video Marketing können Sie Produkte oder Dienstleistungen genauer vorstellen und die richtige Nutzung optimal demonstrieren. Durch die Veröffentlichung dieser Videos auf möglichst vielen Webseiten, Apps, Suchmaschinen und anderen Plattformen erhöhen Sie Ihre Reichweite und können Ihr Online Marketing effizient und zielführend ausführen.

    Seminar Videos für Social Media selbst produzieren

    Lernen Sie im Seminar Videos für Social Media selbst produzieren, wie Sie professionelle Videos für Social Media selbst produzieren und als effektives Werbeinstrument in Ihre Marketing-Strategie integrieren. Mehr zu den Inhalten und Terminen:

    2. Warum ist die Nutzung von Video Marketing sinnvoll?

    Videos werden von Online Nutzern im Allgemeinen schlichtweg bevorzugt, da sie oft viel verständlicher sind und sich um das Wesentliche drehen. Das Ansehen von Videos erspart dem User also viel Zeit, ist einfach sowie unterhaltsamer. Durch kreative Inhalte und viel mehr Möglichkeiten, können Sie Ihre Conversions somit effizient erhöhen. Allein dadurch, dass Videos bewegte Bilder, Text und Sprache kombinieren können, sprechen Sie viel mehr Sinne an und sind deshalb eindringlicher. So bleiben Video Marketing Kampagnen wahrscheinlich länger im Gedächtnis haften als reine Textformate. Insbesondere in den sozialen Medien sind Videos DAS Marketingmittel geworden und gewinnen im Online Marketing immer mehr an Bedeutung. Videos erhalten viel mehr Aufmerksamkeit als einfache Texte. Die Nutzer wollen unterhalten werden und Sie müssen deren Interesse mit passendem Content wecken.

    Video Marketing

    Anhand einer hohen Kreativität der Content Planung und Umsetzung können Sie sich von Ihrer Konkurrenz hervorheben. Thematisieren Sie aktuelle Trends und wichtige Themen in Ihren Videos und sprechen Sie so Ihre Zielgruppe direkt an. Mithilfe emotionaler und zielgruppenrelevanter Inhalte schaffen Sie eine emotionale Affinität und bleiben im Gedächtnis der Kunden. Visuelle Inhalte, also Bilder, werden besser vom menschlichen Gehirn verarbeitet und gespeichert. Nutzen Sie diesen Vorteil und verknüpfen Sie zudem positive Emotionen Ihrer Kundschaft mit Informationen zu Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung. Dadurch erzielen Sie einen höheren Wiedererkennungswert und können auch Ihre Markenbekanntheit effizient erhöhen.

    3. Die Vorteile im Überblick

    • Effiziente Erhöhung der Reichweite!
      Videos sind „leichte Kost“ und oft spannender oder lustiger gestaltet. Aus diesem Grund werden sie öfter angeschaut und weitergeschickt bzw. geteilt – das führt zu einer größeren Reichweite als andere Online Marketinginstrumente.
    • Videos schaffen für Kunden mehr Vertrauen!
      Kunden fühlen sich Ihrem Unternehmen beim Anschauen von Videos näher und vertrauter. Das verhilft Ihnen zu mehr Conversions und kann langfristig zu einer höheren Kundenbindung führen. Ihre Zielgruppe kann Sie durch Videos besser verstehen, da eine gewisse Nähe aufgrund von Sprache und Bildern impliziert wird.
    • Der richtige Mix macht den Unterschied!
      Natürlich ist Video Marketing als alleiniges Marketingmittel nicht DAS geheime Erfolgsrezept. Der richtige Mix an Marketinginstrumenten macht den Unterschied! Kombinieren Sie verschiedene Werkzeuge und nutzen Sie die Vorteile dieser Mittel, indem Sie diese miteinander kombinieren und ergänzen. Es können beispielsweise nicht alle Informationen zu einem Produkt in ein Video „gepackt“ werden – dann würde es zu lang werden und die Vorteile des Video Marketing ausloten.
    • Einfach und verständlich!
      Produkteigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten können mithilfe von Videos anschaulicher erklärt werden. Komplexe Sachverhalte können so visuell abgebildet werden und sind für Ihre Kunden schneller sowie besser zugänglich als dies in reiner Textform möglich wäre.
    • Längere Verweildauer und Besucherzahlen auf Webseiten!
      Durch das Einbauen von Videos auf Ihrer Webseite erhöhen Sie die Besucherzahlen und die Verweildauer auf Ihrer Webseite und somit Ihre Chancen der Neukundengewinnung!
    • Wirksame Erhöhung der Markenbekanntheit mit hohem Wiedererkennungswert!
      Mithilfe von spannendem, kreativem und zielgruppenrelevantem Content bleiben Videos eher im Gedächtnis als reine Texte – emotionale Inhalte sind einprägsamer!
    • Indirekte Werbebotschaften mittels Content Marketing!
      Video Marketing wird nicht direkt als klassische Werbung vom Kunden deklariert, denn die Videos werden bei guter Qualität gerne und völlig freiwillig angesehen – die Unterhaltung steht für den Online User im Vordergrund.
    • Bessere Verarbeitung visueller Botschaften!
      Visuelle Inhalte werden von uns besser verarbeitet als reine Texte und führen somit zu einer höheren Aufmerksamkeitsspanne.
    Online Marketing Manager

    4. Bedeutung der Zielgruppenanalyse im Video Marketing

    Für ein erfolgreiches Video Marketing ist eine genaue Auseinandersetzung mit der Zielgruppe notwendig, um dessen Aufmerksamkeit zu gewinnen und aufrecht zu erhalten. Nur durch die Kenntnis der Interessen, Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kundschaft können Sie zugeschnittene Videos konzipieren und einen tatsächlichen Mehrwert generieren.

    Das ist auch der entscheidende Unterschied zu ganz allgemeinen Werbespots. Sie machen nur indirekt Werbung und versuchen Ihre Zielgruppe persönlich zu erreichen. Erwecken Sie das Interesse und unterhalten Sie Ihre Kunden. Nur mit Hilfe einer genauen Zielgruppenanalyse finden Sie heraus, wer Ihre Kunden sind und was diese wollen. Durch die Entwicklung von Personas können Sie Zielgruppenstellvertreter identifizieren bzw. erstellen und Ihre Kundschaft so optimal abbilden. Nachdem Sie Ihre Zielgruppe analysiert und definiert haben, können Sie Videos mit besseren und optimal zugeschnittenen Inhalten befüllen. Durch die Schaffung eines echten Nutzens und Mehrwerts für Ihre Kunden, erhöhen Sie so Ihre Conversions zielführend.

    5. Formen von Video Marketing

    Grundsätzlich kann man im Video Marketing zwischen Real- und Animationsfilmen unterscheiden. Diese Unterscheidung bezieht sich dabei erst einmal auf die Darstellungsform des Videos. Für den Sinn und Zweck des Videos lassen sich zudem einige weitere Formen von Video Marketing unterscheiden. Im Folgenden gehen wir auf einige dieser Videoarten und deren Funktionen ein.

    Video Marketing

    Tutorials / Erklärvideos

    Tutorials oder auch Erklärvideos sind im Video Marketing gern genutzt. Produkteigenschaften, -funktionen und weitere Nutzungsmöglichkeiten können hier einfach erklärt und veranschaulicht werden. Beispielsweise können Sie einen Realfilm darüber produzieren, wie eine Person Ihr Produkt anwendet oder Ihre Dienstleistung in Anspruch nimmt. Aber auch Animationen können eine hilfreiche Anleitung komplexer Prozesse darstellen. Der Wissenstransfer ist das Hauptziel dieser Videoform. Anhand der Videos können Sie hier selbst hochkomplexe Produkte und deren Anwendung erklären. Sie stellen die Funktionalität Ihres Angebots anhand eines Erklärvideos in den Vordergrund und vermitteln Ihren Kunden die Nutzung sowie den Mehrwert Ihres Produktes.

    Imagefilme

    Wie der Name schon beinhaltet, dienen Imagefilme dem Aufbau eines starken Images Ihrer Marke bzw. Ihres Unternehmens. Mithilfe dieser Videoform versuchen Sie, das Unternehmensbild sowie dessen Philosophie und Leitbilder möglichst authentisch in Szene zu setzen. Das bedeutet, nicht das Produkt selbst wird hier in den Mittelpunkt gestellt, sondern die Marke oder das Unternehmen. Die Imageverbesserung soll sich dann indirekt auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auswirken. Heute reicht ein tolles Produkt nicht mehr aus – es ist auch wichtig, wofür Ihr Unternehmen in der Öffentlichkeit steht. Transportieren Sie in Ihrem Imagefilm immer eine Botschaft, welche die Position Ihres Unternehmens widerspiegelt und das Image darstellt. Was macht sie besonders? Finden Sie ein starkes Alleinstellungsmerkmal bzw. einen starken USP und kommunizieren Sie dieses. Verknüpfen Sie positive Emotionen mit Ihrem Image.

    Trailer

    Trailer sind oft ähnlich aufgebaut wie Imagefilme und sollen mit Spannung sowie der Kopplung an Emotionen begeistern. Wenn Sie den Begriff Trailer hören, müssen Sie wahrscheinlich direkt an Kino denken – doch Trailer sind nicht nur für Kinofilme hilfreich. Die Hauptaufgabe eines Trailers ist es, Emotionen anzusprechen. Sie dienen dazu, Ihre Zielgruppe für ein bestimmtes Thema zu begeistern und so indirekt zum Produkt zu führen.

    Recruiting Videos

    Auch im Bereich der Personalfindung und Human Ressources (HR) erfreut sich das Video Marketing einer immer stärkeren Beliebtheit. Mithilfe von Videos können Sie Ihr Unternehmen auf eine authentische Art und Weise Ihren potenziellen Bewerbern vorstellen. Anhand der Recruiting Videos kann die Reichweite um einiges erhöht werden und Sie können mehr potenzielle Bewerber adressieren. Nehmen wir einmal das Beispiel der Bundeswehr. Diese hatte vor einigen Jahren mit der Webserie „Die Rekruten“ auf YouTube eine enorme Reichweite erzielt und wurde rund 30 Millionen Mal aufgerufen. Das Ziel dieser Serie war das Anwerben neuer Rekruten. Vor allem im HR Bereich ist es für Sie wichtig, Ihr Unternehmen optimal zu positionieren und so eine hohe Reichweite zu erzeugen, um möglichst viele qualitativ hochwertige Bewerber anzulocken. Ein Recruiting Video ist ein effizientes Mittel, um sich als Arbeitgeber optimal darzustellen.

    Es geht darum, Ihr Unternehmen bestmöglich zu verkaufen – kommunizieren Sie, warum Bewerber genau bei Ihnen anfangen sollten und sichern Sie sich so passenden Mitarbeiter. Auf Jobbörsen werden täglich Unmengen von neuen Stellenangeboten geschaltet. Deshalb gilt es auch in der Personalsuche aufzufallen, um die besten Bewerber mit den besten Qualifikationen für sich zu gewinnen. Heben Sie sich von anderen Arbeitgebern ab! Zudem ist es hilfreich, Ihre eigenen Leute in Recruiting Videos vorzustellen und so mit der Mitarbeiterzufriedenheit zu werben. Achten Sie immer darauf, dass Ihre Recruiting Videos authentisch und nicht gestellt wirken!

    Messe- und Eventfilme

    Gerade auf Messen und Events sehen die Besucher unzählige Stände und Produktanbieter und der Konkurrenzdruck ist demnach für Sie viel höher. Es ist also von besonderer Bedeutung, dass Sie sich von Ihren Mitstreitern abheben. Oft ist die Aufmerksamkeitsspanne der Besucher und potenziellen Kunden zudem sehr gering, da viele Präsentationen gehört bzw. Stände besucht werden. Videos können die Aufmerksamkeit wieder effizient erhöhen und mithilfe spannenden Contents dafür sorgen, dass Sie auch trotz der Vielzahl an Konkurrenten im Gedächtnis bleiben.

    Messe und Eventfilme können außerdem ideal zur Vor- und Nachbereitung des Events genutzt werden. Im Idealfall ziehen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe bereits im Vorfeld durch einen Imagefilm mit hoher emotionaler Affinität auf sich und generieren so am Tag des Events eine höhere Besucheranzahl für Ihren Stand oder Vortrag. Auch zur Nachbereitung können sie kurze Videos nutzen, um langfristig einen Eindruck zu hinterlassen. Video Marketing hat hier einen besonderen Einfluss und kann vor allem im B2B Bereich für Sie nützlich sein.

    Produktvideos

    Produktvideos bzw. -filme sind im Video Marketing noch am ehesten als direkte Werbung erkennbar. Hier stellen Sie Ihr Produkt mit seinen Vorteilen und Funktionen genau vor. Produktvideos dienen dazu, potenziellen Kunden Verkaufsargumente für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu liefern. Sie sind vielseitig einsetzbar und stellen die Besonderheiten Ihres Angebots in den Mittelpunkt. Produktvideos drehen sich voll und ganz um das Produkt.

    Werbespots

    Auch Werbespots dienen dazu, die Besonderheiten des Produktes oder der Dienstleistung auszuarbeiten. Sie sind jedoch nicht unbedingt so nah am Produkt wie Produktvideos. Werbespots transportieren die Besonderheiten eines Angebots auf einem ausgefallenen und außergewöhnlichen Weg. Dabei muss der Werbespot nicht unbedingt von dem Produkt selbst und seinen Funktionen handeln. Die Videos sind sehr kurz und liefern überzeugende Argumente auf eine kreative Art und Weise, so dass der Werbespot im Gedächtnis bleibt – zum Beispiel durch einen einprägsamen Spruch, eine Metapher oder einen Reim!

    Sonderform: Videos vom Kunden selbst

    Eine besonders authentische Form des Video Marketing sind Kundenvideos. Damit sind Videos gemeint, die vom Kunden selbst aufgenommen werden. Der Fokus liegt dabei gezielt auf der Zielgruppe. Der Content wurde vom Kunden also selbst generiert. Solche Videos können Sie beispielsweise durch Gewinnspiele anstoßen. Aber auch Tutorials von Kunden sind im Internet sehr beliebt. Beispielsweise werden in der Beauty Industrie viele YouTube Videos von Kunden selbst gedreht – sei es über ein neues Make-Up-Produkt oder einen neuen Friseurartikel. Aber auch für Produkte aus dem Baumarkt oder Softwareprodukten werden Videos zu kreativen Nutzungsweisen gedreht. All das wirkt sich positiv auf die Vermarktung Ihres Produktes aus. Weiterhin gibt es Videos, in denen verschiedene Produkte miteinander verglichen werden.

    Kundenfeedback ist eine sehr effiziente Vermarktungsmöglichkeit. Natürlich kann sich das für Sie sehr positiv sowie auch negativ auswirken. Regen Sie deshalb zu Ideen an und stellen Sie den Mehrwert Ihres Produktes für Ihren Kunden heraus, um in solchen Videos in ein positives Licht gerückt zu werden!

    Natürlich gibt es noch viele weitere Formen von Videos, wie beispielsweise Multimedia Videos, Video Ads oder Corporate Videos. Die Auswahl der geeigneten Videoform sollten Sie von Ihren Unternehmenszielen sowie Ihrer/n Zielgruppe(n) abhängig machen – nur so können Sie die Conversions wirksam steigern.

    Seminar Videos für Social Media selbst produzieren

    Lernen Sie im Seminar Videos für Social Media selbst produzieren, wie Sie professionelle Videos produzieren und mit welchem Content Sie Ihre Zielgruppe erreichen! Mehr zu den Inhalten und Terminen:

    6. Einsatzmöglichkeiten

    Video Marketing findet in der Online Welt quasi überall seinen Einsatz. Vor allem auf der eigenen Webseite Ihres Unternehmens verschafft es Ihnen einige Vorteile und hilft Ihnen dabei, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung optimal vorzustellen. Weiterhin können Sie Videos auf anderen Webseiten oder auch auf Fachportalen veröffentlichen. Der Vorteil des Uploads von Videobotschaften auf Fachportalen ist zudem die direkte Zielgruppenansprache. User besuchen diese Portale häufig, um sich weiterzubilden und zu bestimmten Themen zu informieren. Setzen sie genau dort an!
    Vor allem in den sozialen Netzwerken wird Video Marketing betrieben. Dabei bieten sich Ihnen, je nach Zielen und Zielgruppe(n), vielfältige Möglichkeiten.

    • YouTube
      Denken Sie daran: YouTube ist eine Suchmaschine! – und zwar die zweitgrößte nach Google. Anstelle von Artikeln finden Sie hier Videos zu Ihrem Keyword. Das heißt Video Marketing auf YouTube lohnt sich immens und führt zu einer hohen Reichweite und Sichtbarkeit. Diese Plattform eignet sich für fast alle Formen von Videos und Sie sollten Sie unbedingt nutzen! Da YouTube eine der beliebtesten Suchmaschinen ist, müssen Sie auch hier SEO betreiben. Mehr zum Thema YouTube Marketing können Sie hier nachlesen.
    • LinkedIN und Xing
      Im B2B Bereich sind vor allem die Plattformen Xing und LinkedIN von Bedeutung und auch hier können Sie Videos hochladen oder verlinken – es lohnt sich, Ihre YouTube Videos hier zu verlinken.
    • Instagram
      In der Social Media App Instagram gibt es für Videobeiträge ein Zeitlimit von 60 Sekunden. Storys können nur maximal 15 Sekunden lang sein. Deshalb bietet sich diese Plattformen vor allem für Kurzvideos an. Zudem können Sie mit der Story Funktion interaktive Videos generieren, in denen Sie beispielsweise Umfragen mit einbauen. Mit der neuen Funktion IGTV ist es mittlerweile jedoch auch möglich, Videos mit einer Länge von bis zu einer Stunde zu posten. Generell eröffnet Instagram Ihnen mit Funktionen wie Stories und nun auch sogenannten Reels viele kreative Möglichkeiten für Ihren Video Content!
    • Facebook
      Der Feed der Plattform Facebook besteht mittlerweile hauptsächlich aus Videos. Auch im B2B Bereich ist Facebook immer noch eine bewährte Plattform, um Kunden zu erreichen. Weiterhin können Sie hier Links zu Videos einbauen, die dann auch als Vorschau auf dem Feed in Facebook angezeigt werden.

    User treiben sich auf sozialen Netzwerken nicht herum, um sich Werbung anzuschauen. Sie wollen Unterhaltung, also achten Sie auf einen passenden Content! Je nach Plattform eignen sich unterschiedliche Arten von Videos – während auf Instagram beispielsweise lustige und spannende Videos gut ankommen, eignet sich YouTube auch sehr gut für längere Erklärvideos.

    7. Die Rolle von Social Media im Video Marketing

    Wie bereits erwähnt ist YouTube die zweitbeliebteste Suchmaschine. Das verdeutlicht die Rolle von sozialen Medien für das Video Marketing bereits. Aber nicht nur YouTube, sondern auch Plattformen wie Instagram, Facebook, Twitter und Co sind voll von Videos. Durch Stories und Live Übertragungen können diese sogar interaktiv gestaltet werden. Die meisten Ihrer Kunden werden Sie auch in den sozialen Medien finden, also müssen Sie hier mit Ihrem Unternehmen präsent sein und deren Aufmerksamkeit durch professionelles Video Marketing auf sich ziehen!

    In diesem Sinne kommt man auch nicht an dem Thema Influencer Marketing vorbei. Stars oder bekannte Influencer besitzen etwas für Sie sehr wertvolles: das Vertrauen ihrer Follower. So können Sie das Image der Influencer auf Ihr Unternehmen übertragen und diese Vertrauensbasis für sich nutzen. Spricht ein Influencer in einem seiner YouTube Videos positiv über Ihr Produkt oder erwähnt dieses, am besten sogar mit entsprechender Verlinkung, in seiner Story, kann das zu einer positiven Erhöhung Ihrer Conversions sowie Ihrer Markenbekanntheit führen. Natürlich ist das nicht jedem Unternehmen ohne weiteres möglich und bekannte Marken haben oft eine vorteilhaftere Position. Nichtsdestotrotz kann es sich lohnen, solche Personen anzuschreiben und von Ihrem Produkt zu überzeugen. Unabhängig davon ob sie es geschafft haben, Marketing mit bekannten Personen zu betreiben oder nicht: Das A und O ist es, dass Sie in den sozialen Medien präsent sind und dort versuchen, Ihre Markenbekanntheit zu erhöhen!

    8. Erfolgskontrolle im Video Marketing

    Wie in jedem Bereich des Online Marketing können Sie auch beim Video Marketing nicht auf eine ordentliche Erfolgsanalyse verzichten. Zusätzlich zu gängigen KPIs und Kennzahlen, wie der Verweildauer und der Anzahl an Abrufen, eröffnen sich Ihnen durch die Analysetools der Webplayer noch weitere hilfreiche Controlling-Möglichkeiten und Analysetools. So sollten Sie vor allem interaktive Funktionen analysieren, wie beispielsweise Votings und die Klickzahlen zu externen Links im Video. Eine weitere wichtige Statistik ist die Abbruchrate – wurde Ihr Video wirklich bis zum Ende angeschaut? Falls dies nicht der Fall ist, sollten Sie ermitteln, an welcher Stelle das Video abgebrochen wurde – so können Sie herausfinden, was der Grund für den Abbruch war. Das heißt, das Monitoring der Videos bietet Ihnen viele Chancen und Möglichkeiten, Optimierungspotenziale und Schwachstellen genau zu ermittelt und anzupassen.

    9. Tipps für ein erfolgreiches Video Marketing

    1. Detaillierte Zielgruppenanalyse
      Für ein erfolgreiches Video Marketing müssen Sie Ihre Zielgruppe genau kennen, um sie passgenau ansprechen zu können – nur so können Sie die Aufmerksamkeitsspanne erhöhen!
    2. Personalisierte Themenwahl
      Zielgruppengerechte Wahl von Themen – schalten Sie keine allgemeinen Werbespots!
    3. Keine direkte Werbung
      Achten Sie auf eine subtile Vermittlung und locken Sie Kunden mit interessantem Content an, der unterhaltsam ist!
    4. Technikverständnis
      Kennen Sie die Formate und Techniken der Plattformen genau und nutzen diese optimal!
    5. Verbreitung des Contents auf verschiedenen Kanälen
      Generieren Sie eine hohe Reichweite, indem Sie verschiedene Kanäle nutzen und miteinander kombinieren!
    6. Detailliertes Controlling
      Sorgen Sie für eine genaue Erfolgskontrolle, um stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Veränderungen sowie Optimierungspotenziale zu erkennen und zu nutzen.
    7. Kurz und knapp!
      Versuchen Sie, sich kurz zu halten! Mit zu langen Videos verlieren Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden.

    10. Fazit

    Video Marketing ist ein sehr effizientes Mittel des Online Marketing. Die bewegten Bilder sprechen durch die gemeinsame Nutzung von Bild, Text und Sprache verschiedene Sinne an und bleiben so länger im Gedächtnis. Video Marketing ist ein wirksames Werkzeug zur Beeinflussung des Kaufverhaltens. Es ist als Marketinginstrument mittlerweile unverzichtbar und bietet sehr gute Controlling Möglichkeiten. Es sollte jedoch nicht als alleinige Maßnahme genutzt werden – es kommt auf die richtige Kombination im Marketing Mix an!

    Sie brauchen Hilfe bei der erfolgreichen Planung und Umsetzung eines passenden Video-Marketing-Konzeptes?

    Unsere erfahrenen Berater helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

    Bastian FoersterBastian Foerster

    Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
    Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
    E-Mail senden

    #VideoMarketing #Videobotschaften #Video #Videos #OnlineMarketing #Film #Animation #Trailer #Werbespot #Imagefilm #RecruitingVideo #Produktvideo #Produktfilm #Tutorials

    6 Tipps für ein modernes Internet-Marketing

    Wer seine Produkte und Leistungen online vermarkten will, muss sich Gehör verschaffen: Internet-Marketing, auch Online Marketing oder digitales Marketing genannt, umfasst alle Marketingstrategien und -instrumente, die im Web eingesetzt werden und Sie bei unterschiedlichen Zielsetzungen unterstützen. Während es einigen Unternehmen darum geht, möglichst viele Besucher auf den eigenen Content aufmerksam zu machen und das Engagement der Nutzer zu erhöhen, möchten andere eine digitale Marke aufbauen oder die Conversionrate steigern. Aber was genau macht Sie im Netz erfolgreich und auf welche Instrumente des modernen Internet-Marketing sollten Sie nicht verzichten? Wir verraten Ihnen 6 hilfreiche Tipps, um die eigene Online-Präsenz zu optimieren und sich erfolgreich bei Ihren Zielgruppen zu positionieren.

    Internet-Marketing Tipps

    Internet-Marketing Tipp #1: Grenzen Sie Ihre Zielgruppen ein

    Die meisten Unternehmen, die sich mehr Sichtbarkeit im Web wünschen, möchten am liebsten gleich loslegen, um schnelle Resultate zu erzielen. Doch stattdessen sollten Sie langfristig denken und sich die Zeit nehmen, Ihre Zielgruppen genau zu definieren, damit alle zukünftigen Marketingmaßnahmen auf einer soliden Basis stehen. Jedes noch so raffinierte Internet-Marketing-Konzept läuft nämlich unweigerlich ins Leere, wenn Sie an potenziellen Käufern vorbeiplanen und die Interessen Ihrer Kunden nicht berücksichtigen. Erst, wenn Sie Ihre Wunschkunden in allen Facetten visualisiert haben, können Sie die gesamte Customer Journey nachvollziehen, geeignete Kommunikationskanäle festlegen und eine passende Zielgruppenansprache erarbeiten. Außerdem sparen Sie durch eine detaillierte Zielgruppenanalyse in Zukunft viel Zeit und finanzielle Ressourcen, die sonst in die Gewinnung irrelevanter Kundengruppen geflossen wären.

    Profi-Tipp: Modernes Internet-Marketing lebt von einer individuellen Ansprache der User! Aber wie genau ticken Ihre Kunden eigentlich, welche Probleme haben sie und welche Leistungen wünschen sie sich? Nutzen Sie das Persona-Konzept, um ein besseres Verständnis für Ihre Zielgruppen zu entwickeln. In unserem praxisorientierten Workshop zur Persona-Entwicklung lernen Sie, unternehmens-spezifische Personas zu entwickeln und den Bedürfnissen Ihrer Kundschaft nachzuspüren.

    Legende:
    Freie Plätze vorhanden.
    Nur noch wenige Plätze frei!
    Leider ausgebucht.

    Internet-Marketing Tipp #2: Optimieren Sie Ihre Webseite für digitale Suchmaschinen (SEO)

    Wenn es um effizientes Internet-Marketing geht, führt kein Weg an Google vorbei: Der Suchmaschinengigant ist und bleibt bei Nutzern aller Altersgruppen beliebt und ist dadurch für Unternehmen jeglicher Branchen von großem Interesse. Sie können noch so viel Herzblut in Ihre eigene Website gesteckt haben – all der Arbeitsaufwand nützt Ihnen letztendlich wenig, wenn Sie nicht auch im Netz zu relevanten Suchbegriffen gefunden werden. Nur wer Sie kennt, kann auch von Ihnen kaufen. Deshalb sind kontinuierliche Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ihre Sichtbarkeit im Internet unerlässlich und halten enormes marktwirtschaftliches Potenzial bereit, auf das Sie nicht verzichten sollten. Insbesondere die ersten drei Suchmaschinenergebnisse stehen laut Eyetracking-Studien im Fokus der Nutzer – nach unten hin nimmt das Interesse an den dargebotenen Treffern immer weiter ab. Finden Sie die passenden Suchbegriffe für Ihr Unternehmen – das sind solche, nach denen Ihre Kunden suchen würden – und optimieren Sie Ihren Content pro Seite auf ein bis zwei dieser Keywords.

    Profi-Tipp: Ohne eine aufwendige Keyword-Recherche ist erfolgreiches Internet-Marketing kaum denkbar. Diese erfordert neben einem hohen Maß an technischem Know-how zudem den Umgang mit zahlreichen, teils kostspieligen Analyseprogrammen. Die meisten Unternehmen vertrauen deshalb bei der Keyword-Analyse auf eine spezialisierte SEO-Agentur.

    Internet-Marketing Tipp #3: Setzen Sie auf Content-Marketing

    Im Internet-Marketing geht es darum, Nutzern einen Mehrwert zu bieten und sich dadurch von anderen Unternehmen abzugrenzen. Content-Marketing ist das ideale Instrument, um sich mit relevanten Inhalten an den Touchpoints Ihrer Zielgruppen zu präsentieren und die Customer Journey dadurch zu Ihren Gunsten zu beeinflussen. Ein regelmäßig gepflegter Blog mit gut recherchierten, professionell aufbereiteten Texten inklusive ausdrucksstarkem Bildmaterial wirkt sich nicht nur vorteilhaft auf Ihre Ranking-Position in den Suchmaschinen aus, sondern hilft Ihnen zusätzlich bei Markenaufbau und Kundenbindung. Wer sich regelmäßig bei Ihnen auf hohem Niveau zu einem bestimmten Themengebiet informieren kann, vertraut auf Ihre Expertise und wird mit höherer Wahrscheinlichkeit zu einem loyalen Käufer.

    SEO-Seminar

    In unserem SEO Seminar erfahren Sie, neben den Grundlagen der modernen Suchmaschinenoptimierung, einen umfangreichen Überblick über die Funktionsweise der großen Suchmaschinen wie Google und Co. Sie erhalten tiefgehende Kenntnisse, umsetzbare Strategien, Checklisten, und Tipps & Tricks, um mit ihrem Content in den Suchergebnisse ganz oben mitzuspielen. Hier erfahren Sie mehr:

    Profi-Tipp: Machen Sie es Ihren Lesern so einfach wie möglich, Ihren Content zu konsumieren, indem Sie den Text in übersichtliche Zwischenabschnitte mit aussagekräftigen Überschriften gliedern und komplexe Sachverhalte durch Infografiken oder Videos erläutern. Wie sich durch raffinierte Inhalte qualitative Reichweite gewinnen lässt, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Referenten im Workshop zum Content-Marketing.

    Internet-Marketing Tipp #4: Nutzen Sie Social-Media-Kanäle

    Eine weitere Möglichkeit, um erfolgreiches Internet-Marketing zu betreiben und Ihre Sichtbarkeit im Web zu erhöhen, sind die zahlreichen sozialen Medien wie Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn oder Video-Portale wie YouTube. Finden Sie heraus, wo sich Ihre Zielgruppen bevorzugt aufhalten, und seien Sie dort präsent! Für einen gelungenen Auftritt in den sozialen Netzwerken sollten Sie im Voraus eine Social-Media-Marketing-Strategie erarbeiten, die Ihre unternehmensspezifischen Ziele definiert, einen Kommunikationsleitfaden enthält und festlegt, wie Sie als Marke wahrgenommen werden möchten und welche Botschaften dabei eine wichtige Rolle spielen. Die Basics über sinnvolle Aktivitäten in den sozialen Medien lernen Sie in unserem Kompaktseminar Social Media Marketing (SMM).

    Social Media Seminar

    In unserem Social Media Marketing Seminar lernen Sie in kompakter Form alles notwendige, um die relevanten Kanäle der heutigen Zeit sinnvoll als Marketinginstrument zu nutzen. Neben den grundsätzlichen Funktionsweisen der einzelnen Kanäle erfahren Sie auch, welcher Content für welche kanäle und Zielgruppen am sinnvollsten ist und wie Sie die Erfolgsmessung durchführen können. Hier finden Sie weitere Informationen:

    Profi-Tipp: Eine Multichannel-Verwertung Ihrer redaktionellen Inhalte über die sozialen Medien ist sinnvoll, um mit bestehendem Content ein neues Publikum zu erreichen (Content-Seeding). Nutzen Sie darum stets alle zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle und denken Sie daran, Ihren Content an die Anforderungen des jeweiligen Mediums anzupassen.

    LinkedIn Seminar

    In unserem LinkedIn Seminar lernen Sie eine der relevantesten Social Media Plattformen von heute kennen. Neben den Grundfunktionen erfahren Sie im Detail, wie Sie diesen Kanal als Marketinginstrument nutzen können: von der Zielentwicklung über den funktionierenden Content bis hin zu Ads und der Erfolgsmessung. Hier finden Sie weitere Informationen:

    Internet-Marketing Tipp #5: Führen Sie regelmäßige Erfolgsmessungen durch

    Wie erfolgreich ist Ihr Internet-Marketing? Um herauszufinden, wie sich der Traffic auf Ihrer Website zusammensetzt, welche Besucher Sie über die sozialen Medien erreichen und wie die Performance Ihres Online-Shops ausfällt, benötigen Sie Instrumente zur Erfolgskontrolle aller Marketingaktivitäten. Für die Webanalyse bieten sich Online-Tools wie Google Analytics an, um das Verhalten Ihrer Kunden im Netz besser zu verstehen und daraus wertvolle Optimierungspotenziale abzuleiten.

    Profi-Tipp: Wie lässt sich Effektivität im Internet-Marketing messbar machen? Dazu sollten Sie sogenannte Conversions, also Zielvorhaben wie einen Kaufabschluss oder eine Newsletter-Anmeldung, sowie Kennzahlen (Key Performance Indicators / KPIs) definieren, die Ihnen einen Überblick über Ihre Marketing-Ziele erlauben.

    Seminar Online Marketing

    Lernen Sie in unserem Online Marketing Seminar die ganze Klaviatur des Online Marketing Mix kennen. Von der Planung, Konzeptionierung bis hin zur Umsetzung und Erfolgskontrolle - dieses Seminar bietet Ihnen einen umfassenden Einstieg ins Online Marketing!

    Internet-Marketing Tipp #6: Bleiben Sie neugierig und kreativ

    Geniales Internet-Marketing lebt von Kreativität! Ihr Internet-Marketing sollte niemals zur Routine werden – bewahren Sie sich stattdessen die Freude daran, einen Mehrwert für Ihre Kunden zu schaffen und überlegen Sie sich immer neue Wege, um dieses Ziel zu erreichen. So können Sie zum Beispiel 404-Fehler zu einem Marketinginstrument umwandeln, indem Sie dort beliebte Produkte Ihres Online-Shops präsentieren oder die meistgelesenen Blogbeiträge verlinken. Verändern Sie die Frequenz Ihrer Postings, experimentieren Sie mit Inhalten und Titeln oder schauen Sie einmal, was die Konkurrenz so treibt und womit Ihre Wettbewerber besonders erfolgreich sind. Internet-Marketing ist kein statisches Projekt, sondern ein schnelllebiger, dynamischer Prozess: Der Trend von heute kann morgen bereits ein alter Hut sein.

    Profi-Tipp: Wenn Sie das Beste aus Ihrem digitalen Marketing-Mix herausholen möchten, dann bleiben Sie unbedingt neugierig, testen Sie viel und wenden Sie neue Erkenntnisse direkt an, um Ihre Internetpräsenz laufend zu optimieren. Als Institut ist das DIM auf branchenübergreifende Marketing-Weiterbildungen spezialisiert, die überzeugende Ergebnisse liefern. Sie möchten sich ortsunabhängig und flexibel fortbilden? Dann sind unsere Zertifikatslehrgänge eine unkomplizierte Alternative, die Sie bequem online absolvieren können.

    Internet-Marketing Agentur

    Suchen Sie Unterstützung bei Ihrem Internet-Marketing? Wir bieten Ihnen mit unserer Digitalagentur ein umfangreiches Dienstleistungsportfolio. Schauen Sie sich auf unserer Webseite der Digitalagentur milaTEC GmbH um! In der Kombination vom DIM und milaTEC erhalten Sie eine professionelle Kombination aus Marketingberatung (Positionierung, Konzeption, Strategie) und exzellenter Umsetzungskompetenz (Webseitenerstellung, Social Media, SEO, SEA, uvm.) durch das milaTEC Team.

    Unser Team steht Ihnen als Agentur in den Standorten Köln, Bielefeld, Frankfurt, Berlin, Stuttgart, Hamburg und München zur Verfügung.

    Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

    Sie suchen nach einer Möglichkeit sich flexibel sowie zeit - und ortsunabhängig zum Online Marketing Experten weiterzubilden? Entdecken Sie unseren Online Zertifikatslehrgang!

    Online Marketing Manager DIM