Schlagwort-Archive: Marketing

Marketing Trends 2022: Das sind die Trend-Themen im neuen Jahr

Wenn ein neues Jahr im Marketing anbricht, ist das auch immer der Türöffner für neue Trends. Im Jahr 2022 bahnen sich erneut zahlreiche neue Marketing Trends ihren Weg auf die große Bühne. Einige davon sind in Ansätzen bereits bekannt, andere dürften Marketer vor ganz neue Herausforderungen stellen. Im Folgenden haben wir die größten Marketing Trends 2022 einmal näher aufgeführt und erläutert.

Marketingtrends 2022

Im Überblick: Das sind die Marketing Trends 2022

Das Jahr 2022 dürfte für Marketer wieder einige neue Trends bereithalten. Im Fokus steht zum Beispiel das Cookie Tracking, welches in den vergangenen Monaten von Google bereits stark unter Beschuss genommen wurde. Darüber hinaus werden auch Reels und Video-Content, insbesondere in den sozialen Netzwerken, ihre Bedeutung spürbar erhöhen. Ganz neue Trends dürften sich zudem im Zusammenhang mit Metaverse und der bereits schon bekannten Augmented Reality ergeben. Ebenfalls zunehmen dürfte in den kommenden Monaten zudem die Bedeutung des Shoppable Content.

  • Cookie Tracking
  • Reels und Video-Content
  • Metaverse und Augmented Reality
  • Shoppable Content

Cookie Tracking

Schwer unter Druck steht seit einigen Monaten das Cookie Tracking. Nachdem Google bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatte, keine Third-Party-Cookies mehr unterstützen zu wollen, dürfte es 2022 noch enger für diese Technik werden. Google wird das Cookie-Tracking komplett einstellen - und damit auch die hiermit verbundenen Werbe- und Marketingmaßnahmen. Für Marketer und Unternehmen wird es künftig nicht mehr möglich sein, einzelne Profile der Nutzer anzulegen und maßgeschneiderte Werbung an diese auszuspielen.

Aber: Es gibt bereits eine Alternativ. Die „Privacy Sandbox“. Google hat hierfür einen anderen Ansatz gewählt und wird das Targeting für die personalisierte Werbung direkt im Browser durchführen. Dadurch sind keine einzelnen Nutzerprofile mehr verfügbar, die User können aber auf Basis ihres Nutzerverhaltens in einzelne Gruppen einsortiert werden. Laut Google soll dieses Vorgehen ähnlich vielversprechend sein wie der bisherige Weg. Das dürfte sich jedoch erst im Verlauf der kommenden Monate zeigen.

Reels und Video-Content auf Social-Media

Bereits in den letzten Monaten hat sich das Nutzerverhalten in den sozialen Netzwerken deutlich verändert. Immer größer wird das Interesse am Video-Content und den sogenannten Reels. Ein Trend, der sich auch im Jahr 2022 weiter so fortsetzen dürfte. Die Reels sind vor allem durch die Plattform TikTok bekannt geworden, werden mittlerweile aber zum Beispiel auch von Instagram genutzt. Diese kurzen Videos sind meist nicht länger als 15 oder 30 Sekunden und bieten den Nutzern zahlreiche Möglichkeiten.

Als Überbegriff für Reels, Kurzvideos oder auch klassische Instagram-Videos kann der Begriff Video-Content genannt werden. Auch in sozialen Netzwerken wie Facebook kommt Video-Content mittlerweile vermehrt zum Einsatz. Nicht ohne Grund: User reagieren deutlich positiver auf ein ausgespieltes Video als auf reine Textwüsten oder Foto-Beiträge. Der Video-Content bietet somit nicht nur für die Producer selbst viele Möglichkeiten, sondern auch für Unternehmen und ihre Marketing-Abteilungen.

Bilden Sie sich weiter mit unseren passenden Seminaren

Es ist deutlich zu erkennen, dass immer mehr Trends aus dem Online Bereich kommen. Wenn Sie daher mehr zu Online Marketing lernen möchten, ist das Online Marketing kompakt Seminar das Richtige für Sie! Im Bereich Online Marketing bieten wir auch spezielle Seminare u.a. zu den Themen Social Media Marketing und Content Marketing.
Falls Sie jedoch erfahren wollen, wie Sie innovative Geschäftsideen entwickeln und umsetzen, könnte auch unser Business Development Seminar eine optimale Lösung für Sie sein. Informieren Sie sich jetzt über die genauen Termine und Inhalte:

Metaverse und Augmented Reality

Gerade in den letzten Monaten des Jahres 2021 hat sich mit dem Begriff Metaverse ein neuer Begriff im Marketing festgesetzt. Ganz so neu ist dieser Begriff in Wahrheit aber nicht. Schon seit vielen Jahren arbeiten Unternehmen an Produkten, Konzepten und Dienstleistungen, um das virtuelle Leben auf eine neue Stufe heben zu können. Wie jüngst bekannt wurde, wird auch der US-Riese Facebook dies tun und benannte sich zu diesem Zwecke sogar jüngst in Meta Plattform Inc. um. Das allein zeigt bereits, welches Potenzial Facebook-CEO Mark Zuckerberg in der virtuellen Welt sieht. Und da ist der Macher von Facebook längst nicht der Einzige. So hat etwa der US-Sportartikelhersteller Nike eine ganze Reihe von Markenanmeldungen vorgenommen, die künftig beim virtuellen Verkauf zum Einsatz kommen sollen. Coca-Cola veröffentliche erst vor einiger Zeit einzigartige NFTs und der Luxus-Konzern Gucci bietet mit dem „Gucci Garden“ sogar bereits einen kleinen virtuellen Verkaufsraum.

Hand in Hand mit Metaverse geht auch die Augmented Reality. Gemeint ist damit das Abtauchen in halbvirtuelle Welten, das künftig ganz einfach über das Smartphone passieren soll. AR bietet für Marken und Unternehmen große Möglichkeiten. Ein ganz neues Shopping-Erlebnis kann in der halbvirtuellen Welt erschaffen werden, zudem öffnen sich viele neue Möglichkeiten für die Präsentation der eigenen Produkte. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie dürfte sich der Weg zu diesen Trends ein wenig verkürzt haben.

Shoppable Content - produktbezogener Content

Großes Potenzial hat in den letzten Monaten der Shoppable Content offenbart. Also der produktbezogene Content, der als direkte Verbindung zum Einkauf bezeichnet werden kann. Marketer können hier den Vorteil nutzen, dass die Zeitspanne vom „Aha“-Moment bis zum Kauf enorm verkürzt werden kann. Nur einer oder zwei Klicks sollten notwendig sein, um den User vom ersten Betrachten zum Kauf zu lotsen. Instagram hat in den letzten Monaten bereits sehr erfolgreich mit dem Shoppable Content gearbeitet. Nutzer sehen etwa einen stylischen Sportschuh auf dem Foto eines Influencers und werden nach einem Klick auf diesen direkt zum Kauf in den Shop weitergeleitet.

Online Marketing Manager (DIM)

Online-Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

Um erfolgreiches Marketing betreiben zu können, ist es wichtig die aktuellen Trends zu kennen, sodass mit der Konkurrenz mitgehalten werden kann. Da im Hinblick auf die neusten Trends Online Marketing immer bedeutender wird, kann eine Weiterbildung im Online Marketing Bereich durchaus sinnvoll sein. Der Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM) vermittelt Ihnen dabei die wichtigsten Inhalte zum Thema Online Marketing. Informieren Sie sich jetzt!

Auch das könnte 2022 spannend werden

Die genannten Marketing Trends für 2022 dürften maßgeblich im Fokus stehen. Selbstverständlich sollten Sie die Aufmerksamkeit aber noch auf weitere Themenbereiche richten. Auch spannend dürfte künftig die Thematik des Social Audios werden, mit der immer mehr Unternehmen experimentieren. Eine Vielzahl von Beitragsformaten basiert mittlerweile ausschließlich auf Audios. Darunter Live-Chaträume oder die Sprach-Tweets von Twitter. Möchten Sie mit Ihrer Marke direkt an Kunden verkaufen, sollten Sie sich zudem mit den Shopping-Livestreams beschäftigen. Mit diesen können Kunden per Livestream direkt am Smartphone angesprochen und zu Käufen animiert werden.

Fazit: Viele Trends warten

Das Jahr 2022 wird für Marketer wieder einmal viele Aufgaben und Herausforderungen bereithalten. Einige der Marketing Trends 2022 haben sich bereits über die letzten Monate hinweg schleichend angekündigt. Hier dürfte es vielen Marketern nicht allzu schwer fallen, sich in der kommenden Zeit noch weiter zu etablieren. Anders sieht es jedoch mit einigen anderen Trends aus, die vollkommen neue Anforderungen mit sich bringen. Insgesamt wird es auch im Jahr 2022 für Marketer wieder einmal wichtig sein, Tag für Tag nach möglichen Entwicklungen zu schauen. Nicht erst die letzten Monate haben gezeigt, dass sich im Marketing viele Dinge innerhalb kürzester Zeit verändern können.

#MarketingTrends2022 #Marketing #Trends #2022 #CookieTracking #Reels #VideoContent #Metaverse #AugmentedReality #ShoppableContent

Sie möchten die aktuellen Trends aufgreifen und benötigen Unterstützung bei der Umsetzung?

Unsere Experti:innen von der Digital-Agentur milaTEC unterstützen Sie gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Katharina SilberbachKatharina Silberbach

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 12
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Blogcharts 2021: Die Top-10-Beiträge des DIM-Blogs

Auch im Jahr 2021 standen Unternehmen wieder vor einigen Herausforderungen, die nicht nur mit der anhaltenden Pandemie zusammenhängen. Für Marketeer war das Jahr besonders wegen der vielen Google Updates spannend, die in zahlreichen Branchen Rankings komplett durcheinandergewürfelt haben. In Sachen Unternehmenskommunikation war vor allem das Thema Gendern allgegenwärtig. Nun blicken auch wir auf das vergangene Jahr zurück – mit den Top-10-Beiträgen aus dem DIM-Blog. Viele, viele spannende Themen aus den Bereichen Business Development, Agiles Projektmanagement, Performance Marketing und mehr haben die User bereichert.

Top 1: Zielgruppen definieren

Erneut befindet sich der Beitrag zur Zielgruppendefinition auf dem ersten Platz. Sie kennen den Beitrag noch nicht? Dann lesen Sie jetzt mehr darüber, wie Sie Ihre relevanten Zielgruppen definieren – es wird Sie in der Strategieentwicklung und bei Ihren Marketingmaßnahmen voranbringen:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/zielgruppen-definieren/

Top 2: Corporate Identity

Eine starke Corporate Identity gehört zum Erfolg einer Marke oder eines Unternehmens dazu. Umso wichtiger, sich Wissen darüber anzueignen, was ein einheitliches Auftreten ausmacht und wie man dieses schafft. Hier geht’s zum Beitrag:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/corporate-identity/

Top 3: Agiles Projektmanagement

Agilität gehört für zukunftsorientierte Unternehmen zum Geschäftsalltag dazu. Kein Wunder also, dass sich viele Lesende in diesem Jahr für das agile Projektmanagement interessiert haben. In unserem umfassenden Beitrag erfahren Sie mehr über die Unterschiede zum klassischen Projektmanagement, den Grundprinzipien und den Vorteilen:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/agiles-projektmanagement/

Unsere passenden Seminare

Das Thema Agilität interessiert Sie? Erfahren Sie mehr in unserem Agiles Projektmanagement Seminar! Darin erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Techniken und Methoden des agilen Projektmanagements. Zudem wird Ihnen gezeigt, wie Sie Ihre Projekte an ein dynamisches Umfeld anpassen sowie flexibel auf sich verändernde Rahmenbedingungen reagieren können.
Im Seminar Agiles Marketing können Sie hingegen sehen, wie agile Methoden auch im Marketing eingebunden werden können. Infomieren Sie sich jetzt über aktuelle Termine und genaue Inhalte:

Top 4: Werbeplan

Mit dem Werbeplan zu erfolgreichen Kampagnen: In diesem Beitrag führen wir 10 Punkte auf, die Sie in Ihrem Werbeplan berücksichtigen sollten.

https://www.marketinginstitut.biz/blog/werbeplan/

Top 5: Influencer Marketing

Das Influencer Marketing ist längst kein kurzlebiges Phänomen, sondern ein fester Bestandteil vieler Marketingstrategien. Auch in diesem Jahr haben sich viele User über das Thema informiert. Erfahren auch Sie mehr über den Einsatz von Influencern im Marketing:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/influencer-marketing/

Influencer Marketing

Top 6: Mobile First Strategie

Was ist Mobile First? Und wie setzt man diese Strategie um? Diese Fragen haben zahlreiche User zu unserem Blogbeitrag rund um die Mobile First Strategie geführt. Lesen Sie darin, warum Mobile First unentbehrlich ist und welche Aspekte dabei zu beachten sind:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/mobile-first-strategie/

Top 7: Kommunikationspolitik

Kommunikation ist im marketing-Mix zentral. Im Blog erklären wir, welche Bestandteile zur Kommunikationspolitik gehören, welche Ziele im Fokus stehen und welche Aufgaben damit verbunden sind:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/kommunikationspolitik/

Top 8: Customer Journey

Die Reise der Kunden beschäftigt Unternehmen jeder Branche. Aber wie genau nutzt man die Customer Journey und wie erstellt man überhaupt eine Customer Journey Map? Lesen Sie das uns mehr im Beitrag nach:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/customer-journey/

Customer Journey

Top 9: Scrum

Und noch ein agiles Thema hat es in die Top-10-Blogbeiträge geschafft: im Beitrag zu Scrum werden die Rollen, Ereignisse und Artefakte erklärt. Wenn auch Sie mehr zur Anwendung und den Vorteilen von Scrum wissen möchten, finden Sie hier den passenden Beitrag:

https://www.marketinginstitut.biz/blog/scrum/

Scrum Master:in Zertifizierung (DIM)

Agiles Arbeiten ist so wichtig wie noch nie! In unserem neuen Zertifikatslehrgang Scrum Master:in lernen Sie relevante Inhalte des Scrum Prozesses und somit auch die agile Arbeitsweise genauer kennen. Nach Beendigung erhalten Sie eine DIM-Zertifizierung zum / zur Scrum Master:in. Informieren Sie sich jetzt!

Scrum Master

Top 10: Marktsegmentierung

Für eine fundierte, zukunftsfähige Marketingstrategie ist es wichtig, den Markt zu kennen. Die Marktsegmentierung hilft dabei, das relevante Geschäftsfeld besser greifen und zielgereichtet bearbeiten zu können.

https://www.marketinginstitut.biz/blog/marktsegmentierung/

Im nächsten Jahr dürfen Sie sich weiterhin auf spannende Beiträge rund um Strategien, Methoden und Trends freuen. Wenn Sie keine Top-Beiträge mehr verpassen möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.

Sie suchen einen zuverlässigen Partner für Ihre Unternehmensentwicklung und -vermarktung?

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch!

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Marketing-Weiterbildung – Überblick und Berufschancen

Durch die vielseitigen und spannenden Inhalte des Marketings, stellt die Marketingbranche für viele ein beliebtes Arbeitsumfeld dar. Allerdings ist die Konkurrenz in diesem Arbeitsmarkt auch dementsprechend hoch. Da Marketing aber auch für Unternehmen immer bedeutender wird, befindet sich dieser Arbeitsmarkt im Wachstum und bietet daher auch viel Potenzial und Möglichkeiten für Arbeitnehmer. Um aus der Menge herauszustechen, eignen sich fachspezifische Qualifikationen, welche die Eignung für diesen Bereich untermauern. Eine Marketing-Weiterbildung kann dabei eine solche Qualifikation darstellen.

Gründe für eine Marketing-Weiterbildung

  • Sichere Jobaussichten: Eine zusätzliche Marketing-Weiterbildung im Lebenslauf kann im Bewerbungsprozess nochmal die Chance auf eine Einstellung erhöhen. Zudem zeigen Sie Ihrem (potenziellen) Arbeitgeber, dass Sie sich selbst gerne neues Wissen aneignen und somit Engagement und Eigeninitiative beweisen.
    Qualifikationen können allerdings auch sinnvoll sein, wenn Sie bereits eingestellt sind. So zählen beispielsweise eine schlechte wirtschaftliche Situation im Unternehmen oder eine fehlende Qualifikation zu den häufigsten Kündigungsgründen. Mit einer besonderen Qualifikation sind Sie für das Unternehmen allerdings unverzichtbar, sodass die Wahrscheinlichkeit für eine Kündigung geringer ist.
  • Höhere Aufstiegschancen: Durch Weiterbildungen sichern Sie nicht nur Ihre Position im Unternehmen, sondern ermöglichen auch einen Zugang in neue Aufgabenbereiche. In einer Marketing-Weiterbildung sammeln Sie somit die nötigen Kompetenzen, Fähigkeiten und Know-How in einem bestimmten Bereich, um die anfallenden Tätigkeiten Ihres Traumjobs zu meistern.
  • Alleinstellungsmerkmal: Eine Weiterbildung in einem bestimmten Bereich dient unter anderem auch als Alleinstellungsmerkmal. In einer Branche mit einer hohen Konkurrenzzahl, kann man sich somit einen klaren Karrierevorsprung verschaffen.
  • Praktische und interaktive Weiterbildungen: Glücklicherweise umfasst Marketing viele interessante Bereiche, welche eine Einbindung von praktischen Inhalten erlauben und somit nicht nur ein Gebiet mit „trockener“ Theorie ist. So können in Weiterbildungen optimal Situationen aus der Praxis simuliert werden, wodurch Sie sich zum einen die Inhalte besser einprägen können und zum anderen auch noch Freude währenddessen haben.

Unsere nächsten Seminartermine

Sie möchten Ihr Marketingwissen erweitern? Unsere Seminare bieten abwechslungsreiche und brandaktuelle Themen! Besonders beliebt ist dabei das Social Media Marketing Seminar, welches Ihnen einen komprimierten Überblick über die relevanten Themen im Social Media Bereich verschafft.
Falls Sie sich ausführlicher zu einer bestimmten Social Media Plattform informieren wollen, könnten beispielsweise unser Instagram Marketing oder LinkedIn Marketing Seminar die optimale Lösung für Sie sein.
Informieren Sie sich hier über die genauen Inhalte und Termine der Seminare:

  • Umorientierung und Quereinstieg: Im Arbeitsleben kann es vorkommen, dass Sie Arbeitgeber wechseln oder sogar eine andere Berufslaufbahn einschlagen möchten. Dies kann beispielsweise finanzielle Gründe haben oder einfach weil Ihre aktuellen und damaligen Interessen, die Sie z.B. während der Ausbildung oder des Studiums hatten, nicht mehr übereinstimmen. Schulungsmaßnahmen sind in dem Fall die perfekte Möglichkeit, um neue Perspektiven zu erschließen und sich beruflich umzuorientieren. Viele Marketing-Weiterbildungen sind dabei so konzipiert, dass auch Quereinsteiger die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen.
  • Interessen erweitern / Herausforderungen: Im optimalen Fall macht Ihnen Ihr Job spaß und Sie sehen die Weiterbildung nicht nur als „Muss“, um Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Die Marketing-Weiterbildung kann dabei als Gelegenheit gesehen werden, Ihre Marketinginteressen mit neuen Inhalten zu erweitern und spannende Herausforderungen zu entdecken.
  • Attraktiveres Einkommen: Last but not least – Ihr Gehalt. Da Sie nach einer Weiterbildungsmaßnahme in der Regel mehr Verantwortung übernehmen und sich für eine höhere Position qualifizieren, werden grundsätzlich höhere Gehaltsstufen erreicht. Daher ist es nach einer Weiterbildung in den meisten Fällen üblich, dass Sie ein höheres Einkommen erwartet.
Marketing-Weiterbildung

Bereiche der Marketing-Weiterbildungen

Da Marketing eine Vielzahl an Aufgaben umfasst, gibt es auch im Hinblick auf Marketing-Weiterbildungen eine diverse Weiterbildungsangebote. Der folgende Abschnitt soll Ihnen daher einen groben Überblick über die aktuell wichtigsten Weiterbildungsthemen im Marketing gewähren:

  • Grundlagen des Marketings
  • Marktforschung
  • Online-Marketing
  • Social Media Marketing
  • Strategisches Marketing
  • Kommunikationsmarketing
  • Marken- und Produktmanagement
  • Customer Relationship Management
  • B2B-Marketing
  • uvm.

Welche Marketing-Weiterbildung bietet derzeit die besten Berufschancen?

Bei der Auswahl einer Marketingweiterbildung, kann es sinnvoll sein, die aktuelle Nachfrage sowie die Entwicklungskurve der anzustrebenden Qualifikation im Blick zu haben. So kommt es auch im Marketing vor, dass einige Bereiche bessere Zukunftschancen bieten als andere.
Immer mehr Unternehmen wird klar, dass es heutzutage nicht reicht, wenn Marketingaktivitäten nur offline durchgeführt werden. Online-Marketing entwickelt sich somit mit einem schnellen Tempo, sodass auch die Nachfrage nach Experten – „Online Marketing Manager“ – in diesem Gebiet steigt.

Auch im Hinblick auf Kommunikationsmaßnahmen werden Online-Medien mittlerweile immer wichtiger. Soziale Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn, etc. sind dabei beliebte Kanäle, um mit der Zielgruppe zu kommunizieren. Daher werden ebenfalls die sogenannten „Social Media Manager“ immer gefragter.

Wie man sieht, steht der Kontakt zum Kunden im Vordergrund, weshalb auch das Thema „Kundenbindung“ und dessen Maßnahmen für viele Unternehmen in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen hat. So werden Marketingprozesse hauptsächlich auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Daher sehen die Berufschancen im Bereich „Customer Relationship Management“ auch in Zukunft vielversprechend aus.

Online Marketing Manager (DIM)

Online-Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM)

Sie möchten eine spannende Weiterbildung mit vielversprechenden Zukunftschancen absolvieren? In unserem Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager (DIM) erhalten Sie einen Überblick über jegliche Online-Themen wie z.B. SEO, Social Media Marketing, Mobile Marketing und vieles mehr! Mit den neu erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen qualifizieren Sie sich schließlich für den Job als Online Marketing Manager. Ihr Einstieg ist jederzeit möglich!

Marketing-Weiterbildungen am Deutschen Institut für Marketing

Das Deutsche Institut für Marketing ist ein zertifizierter Bildungsträger und verfügt ebenfalls über verschiedene Weiterbildungsangebote. Sie haben dabei die Möglichkeit an Seminaren mit einer anschließenden Teilnahmebestätigung teilzunehmen oder Zertifikatslehrgänge zu absolvieren. Unsere Seminare werden dabei als Hybridformat angeboten, d.h. Sie haben die Wahl zwischen einer Präsenz- oder einer virtuellen Veranstaltung. Ebenfalls ist eine Durchführung von Inhouse-Seminaren möglich. Die Lehrgänge sind zudem als reine Online-Weiterbildungen konzipiert und bieten daher eine hohe Flexibilität.  Die Bildungsangebote umfassen dabei die wichtigsten Themen des Marketings. Zu den Schwerpunkten gehören beispielsweise (Online-) Marketing, Social Media Marketing und Business Development.

#MarketingWeiterbildung #Marketing #Weiterbildung #DIM #Seminare #Zertifikatslehrgänge #AZAV #ISO9001 #ZertifizierterBildungsträger

Sie möchten eine Marketing-Weiterbildung absolvieren? Wir beraten Sie gerne!

Nehmen Sie Kontakt mit unserem Weiterbildungsexperten auf!Jonas Gran

Herr Jonas Gran

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 17
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

Weihnachtswerbung

Weihnachten steht vor der Tür und so hält auch die Weihnachtswerbung wieder Einzug in unseren Alltag. In Deutschland werden Weihnachtskampagnen immer beliebter. Große Einzelhändler, wie Edeka, Kaufland, Penny und noch viele weitere sind bereits auf den Zug aufgesprungen und nutzen die emotionale Zeit, um jedes Jahr eine neue Weihnachtskampagne rauszubringen. Dagegen ist die Weihnachtswerbung in Amerika schon seit langer Zeit populär. Doch was ist eigentlich das Besondere an der Weihnachtswerbung? Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe. Weihnachtskampagnen möchten die Menschen emotional berühren und nutzen dafür die Familien geprägte Zeit. In den Kampagnen sollen starke Gefühle erzeugt werden, die zu einer großen Wirkung führen. Wir stellen Ihnen unsere favorisierten nationalen und internationalen Kampagnen vor! Möchten Sie selber Werbung gestalten? Hier haben wir einige Tipps für Sie!

Weihnachten steht natürlich auch im Jahre 2021 wieder für Emotionen, Geschenke, Familie und Heimat. Wie in den letzten Jahren starten schon im November die ersten Spots, um uns auf Weihnachten einzustimmen. Die Ereignisse haben sich wieder überschlagen und die schönsten Emotionen wurden erneut aufgebaut! Unsere Auswahl in diesem Jahr:

Weihnachtswerbung 2021

Auch in diesem Jahr sind einige herzerwärmende Werbespots zu sehen. Die schönsten Spots finden Sie hier!

1. Disney Weihnachtswerbung: „Neu in der Familie“

„Neu in der Familie“, so lautet der Titel des diesjährigen Weihnachtswerbespots von Disney, in dem die emotionale Geschichte von Lola und ihrer Enkelin aus 2020 weitererzählt wird. Auch in diesem Video wird deutlich, wie wichtig die Familie ist und dass zusammen alle Hindernisse überwunden werden können. Passend dazu wurde der Spot unter dem Hashtag #FamilieIstDasSchoensteGeschenk veröffentlicht.

2. Coop Weihnachtswerbung: „Der neue Mitbewohner“

Auch Coop ist in diesem Jahr mit dem herzerwärmenden Werbespot „Der neue Mitbewohner“ dabei. Nevi, das Schneemonster, lässt es in diesem Spot schön schneien, denn schließlich liebt doch jeder Schnee… oder? Das Eichhörnchen jedenfalls nicht, da durch den Schnee sein Häuschen zerstört wurde. Doch das Schneemonster Nevi steht dem Eichhörnchen zur Seite und nimmt ihn als neuen Mitbewohner auf. So konnte Nevi lernen, dass Bedürfnisse eben verschieden sind und was eine Freundschaft ausmacht. Durch diese emotionale Geschichte ist Coop ein gutes Storytelling gelungen.

3. OTTO Weihnachtswerbung: „Vorfreue dich auf Weihnachten“

Bei OTTO erhält man alles was das Herz begehrt. Vor allem zu Weihnachten! Dies wird auch im diesjährigen Werbespot „Vorfreue dich auf Weihnachten“ sehr deutlich, der den Zuschauern zeigt, dass sie ihre Weihnachtsgeschenke – vom Spielzeug über die Heckenschere bis zum Fahrrad – bei OTTO kaufen können.

4. Netto Weihnachtswerbung: „Die Geschichte vom wahren Weihnachtsmann“

Ho! Ho! Ho! Ein Werbespot, der dieses Jahr für große Emotionen sorgt, ist der vom Discounter Netto. In dem Video wird nämlich die Geschichte vom wahren Weihnachtsmann erzählt. Dabei merkt man direkt am Anfang, dass der Weihnachtsmann es nicht immer leicht hatte, da er aufgrund seines Aussehens ausgelacht wurde. Doch später trifft er auf einen wahren Freund – Rudolf, das Rentier – der ihn auf seine magische Reise begleitet. Zudem erkennt der heranwachsende Weihnachtsmann, wie glücklich es ihn macht, wenn er anderen Personen etwas schenkt und ihnen somit eine Freude macht.
Netto hat es somit geschafft, das aktuelle Problem „Mobbing“ aufzugreifen und erfolgreich mit Weihnachten zu verknüpfen sowie die ein oder andere Träne beim Zuschauer auszulösen.

5. MIGROS Weihnachtswerbung: „MIGROS: Robin, die Weihnachtsdrohne“

Weihnachten allein verbringen? Das findet Robin, die liebenswerte Weihnachtsdrohne, überhaupt nicht in Ordnung. Dies wird vor allem im diesjährigen Weihnachtsspot von MIGROS deutlich, als Robin während seiner Lieferungen an Heiligabend eine einsame Dame sieht und ihm direkt eine passende Idee einfällt, damit diese nicht einsam an Weihachten ist.
Das ist doch herzerwärmend, oder?

6. TK MAXX Weihnachtswerbung: „Christmas to the maxx!“

Der diesjährige TK Maxx Werbespot regt die Zuschauer zum Tanzen an, denn der kleine Laurie sorgt während eines Konzerts für feierliche Stimmung bei allen Gästen. Laurie begeistert zudem nicht nur mit seinen Piano-Skills, sondern auch mit seinen funkelnden TK Maxx- Schuhen, die er von seinen Eltern geschenkt bekommen hat. Somit ist es Maxx gelungen, ein Produkt erfolgreich in die Handlung einzubinden, sodass gewisse Assoziationen bei den Zuschauern bzw. Kunden ausgelöst werden.

7. John Lewis & Partners Weihnachtswerbung: „Unexpected Guest“

Im diesjährigen Weihnachtswerbespot von John Lewis & Partners taucht ein unerwarteter Gast auf. Während Nathan im Wald spazieren ist, sichtet er ein Raumschiff, welches er aus der Ferne beobachtet. Eine Außerirdische steht plötzlich hinter ihm, doch Nathan hat keine Angst vor ihr – im Gegenteil, er freundet sich direkt mit dem außerirdischen Mädchen an. Enthusiastisch zeigt er ihr, was Weihnachten ist und welche Bräuche es in dieser besonderen Zeit gibt.

8. dm Weihnachtswerbespot 2021

Da Weihachten fast vor der Tür steht, verzaubert uns auch die Drogeriemarktkette dm Österreich mit einem kurzen Weihnachts-Clip. Dabei erhalten wir nämlich einen Einblick in eine fiktive Weihnachtswelt, bei der insbesondere der Produktbereich „Beauty“ im Vordergrund steht.

9. Gebr. Märklin & Cie. GmbH Weihnachtswerbespot: „Endlich wieder klein sein“

Auch der Spielzeughersteller Gebr. Märklin & Cie. GmbH ist dieses Jahr mit einem nostalgischen Weihnachtsfilm dabei. In dem Clip zeigt Thomas seiner Tochter die Modellbahn, mit der er selbst viele Erinnerungen aus der Kindheit verbindet. Mit viel Freude und Neugier erkundet seine Tochter diese neue Welt. Der Werbespot löst dabei nicht nur bei den Kindern ein Wunsch nach diesen Produkten aus, sondern weckt auch bei den Eltern schöne Erinnerungen, die unterbewusst zum Kauf der Produkte motivieren.

10. Penny: „Der Wunsch“

Viele Menschen und darunter insbesondere die Jugendlichen mussten in dieser Zeit auf vieles verzichten.

In dem Weihnachtswerbespot spricht eine Mutter zu ihrem jugendlichen Sohn. Sie sagt ihm, wie sehr sie sich wünscht, dass er wieder seine Jugend zurückbekommt. Denn auch wenn in diesem Lebensabschnitt einige Fehler gemacht werden, passieren doch auch viele schöne und unvergessliche Ereignisse, die einen Menschen für immer prägen.

Zudem verpackt Penny in diesem emotionalen Video ganz geschickt ein passendes Gewinnspiel für Jugendliche: „5000 unvergessliche Erlebnisse“.

11. McDonalds: „DIE ZAUBERPOMMES“

Im diesjährigen Werbespot der Fastfoodkette McDonald‘s erweckt ein Mädchen im wahrsten Sinne des Wortes Weihnachten wieder zum Leben. Alles was sie dafür benötigt, ist eine besonders lange Pommes. Mit dieser Zauberpommes erhellt sie die Stadt und sorgt dort für eine weihnachtliche Stimmung. Der Weihnachtsclip zeigt, dass nicht viel nötig ist, um die Magie in der Weihnachtszeit zu erleben.

12. Coca-Cola: „Weihnachten ist magisch, wenn wir es gemeinsam verbringen“

Unter dem Hashtag „#ShareTheMagic“ veröffentlicht auch Coca-Cola einen Weihnachtswerbespot. Der kurze Clip zeigt die Geschichte eines Jungen, der für Weihnachten einen besonderen Plan hat. Er möchte einen magischen Moment schaffen, indem er versucht, Menschen zusammen zu bringen. Durch die Hilfe der anderen Bewohner ist ihm dies schließlich auch gelungen. Zum Ende des Werbespots sieht man, wie alle ein festliches Weihnachtsessen genießen. Eine Coke darf dabei natürlich nicht fehlen!

13. Aldi: „Endlich wieder Weihnachten, mit allem was dazugehört!“

„Endlich wieder Weihnachten“ heißt es dieses Jahr beim Discounter Aldi. In diesem Werbespot stehen dabei die Erlebnisse, die in der Weihnachtszeit anfallen, im Vordergrund. Man sieht dabei, dass nicht nur Kekse und Süßigkeiten zu Weihnachten gehören, sondern eben auch der Weihnachtsbaum, der täglich seine Nadeln verliert. Aber machen gerade diese Erlebnisse Weihnachten nicht auch so besonders?

14. Manor: „Das perfekte Geschenk“

Das Warenhaus Manor aus der Schweiz beschenkt uns dieses Jahr ebenfalls mit einem Weihnachtswerbespot. Der Clip zeigt eine Familie, für die es scheinbar einfacher ist, ein perfektes Geschenk zu haben, als dafür ein gutes Versteck zu finden. Dem Unternehmen ist es damit gelungen, bei den Zuschauern „ein perfektes Geschenk“ mit Manor in Verbindung zu bringen.

15. Neuroth: „Brief ans Christkind“

Auch das österreichische Hörakustikunternehmen hat es geschafft, das eigene Produkt erfolgreich in eine Weihnachtswerbung einzubinden. Im Video erzählt eine Tochter, wie sehr sie die alten Zeiten vermisst, da früher alles einfacher war. Daher wünscht sie sich von dem Christkind nur eins: Ein Hörtest für ihren Vater. Schließlich kann Weihnachten nur genossen werden, wenn es unseren liebsten gut geht.

16. Amazon Prime Video: „Eine ungewöhnliche Freundschaft“

Amazon Prime Video hat dieses Jahr den ersten Weihnachtswerbespot für Europa veröffentlicht und uns mit einer gefühlsvollen Geschichte beschenkt. Das Video zeigt die Entstehung einer ungewöhnlichen und fabelhaften Freundschaft zwischen einem Zoowächter und einer Hyäne. Die lustigen Einblicke in diese Freundschaft verdeutlichen, dass manchmal nur die Kraft des Lächelns ausreicht, um an den verschiedensten Dingen Spaß zu haben. Weihnachten bringt eben alle zusammen…

17. Fressnapf: „Fressnapf wünscht frohe Weihnachten für ALLE Tiere“

Pünktlich zu Weihnachten 2021 hat auch Fressnapf einen bewegenden Clip veröffentlicht. Im Videoclip wird ein aktuelles Problem thematisiert: Es sind Tiere zu sehen, die leider kein warmes und gemütliches Zuhause haben, sondern im Tierheim leben. Man sieht aber auch, dass mit etwas Hilfe Weihnachten für diese Tiere trotzdem schön sein kann. Mit diesem emotionalen Video möchte Fressnapf Personen dazu animieren, Tieren in dieser Situation zu helfen. Eine passende und sehr schöne Aktion zu Weihnachten!

18. Tchibo: „Vorfreue dich bei Tchibo“

Das Haus mit Lichtern und Weihnachtsdeko zu schmücken, gehört zu Weihnachten und sorgt für viel Freude und eine weihnachtliche Stimmung. Der kurze Werbespot von Tchibo liefert dabei zauberhaft-schöne Deko-Ideen und die passenden Produkte für die Vorweihnachtszeit. Wer nach Inspirationen für eine weihnachtliche Inneneinrichtung sucht, sollte daher unbedingt bei Tchibo vorbeischauen!

19. Samsung: „Samsung: Dein Fest. Dein Galaxy.“

Im diesjährigen Werbespot von Samsung steht das neue Samsung Galaxy-Smartphone im Vordergrund. Der Werbeclip zeigt uns die Geschichte einer jungen Frau, die sich beim Spazieren sofort in das Samsung Galaxy verliebt. Diese Begeisterung scheint dabei auf Gegenseitigkeit zu beruhen, da auch das Smartphone sie sofort registriert und wie durch Zauberhand auf allen Geräten im Geschäft ihr Gesicht erscheinen lässt. Zum Ende des Videos ist erneut das Mädchen zu sehen, welches zu Weihnachten ein ganz besonderes Geschenk erhält: Das Samsung Galaxy-Smartphone.
Da es so wirkt, als hätte sich das Smartphone in das Mädchen verliebt, hat es Samsung geschafft, dieses Produkt zu emotionalisieren und dadurch auch erfolgreich in die Geschichte einzubinden.

20. Milka: „Milka Weihnachten – Weil Zartes besser schmeckt“

Zu häufig werden Dinge für selbstverständlich betrachtet und nur wenig Dankbarkeit gezeigt. Dabei sind es gerade die kleinen Gesten, die den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können. Daher hat Milka an Weihnachten 2021 eine wichtigen Message für uns: Den Personen, die immer für uns da sind, einfach mal „Danke für alles“ sagen. Begleitet wird dies mit dem emotionalen Song „You’ve got the love“, der vom Milka Christmas Choir gesungen wird.

21. JACOBS: „JACOBS wünscht eine genussvolle Weihnachtszeit!“

Im kurzen Weihnachtsspot von JACOBS bringt der aromatische Kaffee-Duft selbst den Weihnachtsmann dieses Jahr dazu, seine Reise kurz zu pausieren, um eine warme Tasse JACOBS Kaffee zu genießen. Schließlich gehört ein wohlschmeckendes Heißgetränk auf jeden Fall auch zur Weihnachtszeit dazu.

Weihnachtswerbung 2020

Auch 2020 startet die Weihnachtssaison wieder Anfang November. Die bestens Spots finden Sie hier!

1. Penny Weihnachtswerbung 2020

Der Lebensmitteldiscounter Penny eröffnet die Weihnachtswerbesaison 2020 mit einem schönen Zeichentrickspot! Lassen Sie ihn wirken! #stelldirvoreswürdejedermachen

2. OTTO Weihnachtswerbung: „Weihnachten hat ein Zuhause“

Wir wissen alle, dass Weihnachten mit, die stressigste Zeit des Jahres ist. Der Weihnachtsspot von OTTO zeigt eine gestresste Mutter von drei Kindern, die mitten in den Vorbereitungen für Weihnachten steckt. Einer ihrer Söhne merkt wie gestresst seine Mutter ist und versucht, ihr unter die Arme zu greifen. Der Spot zeigt, wie wichtig es ist sich gegenseitig zu unterstützen, damit alle gleichermaßen und gemeinsam die Festtage genießen können. Der Spot wird unter dem #heimnachten veröffentlich.

3. ALDI Weihnachtswerbung: „Eine weihnachtliche Geschichte mit Kai Karotte“

In diesem Jahr erzählt uns ALDI, in Form eines humorvollen Gedichts, von Kai Karotte, der das Weihnachtsfest entdeckt. Kai Karotte hüpft vergnügt und freudig über den Tisch einer großen Familie, die ihr Festmahl genießt. Er entdeckt die Vielfalt des reich bedeckten Tisches und fühlt sich dabei Pudelwohl. Eine sehr schön kreierte Story rund um die Delikatessen, die Aldi zu Weihnachten anbietet.

4. Disney Weihnachtswerbung: „Familie ist das schönste Geschenk“

Disney zeigt uns im diesjährigen Weihnachtsspot eine Großmutter, die mit ihrer Enkelin dekorative Sterne für die Weihnachtszeit bastelt. Je älter das Mädchen wird, desto weniger bastelt sie mit ihrer Großmutter. Als das Mädchen sieht, wie traurig ihre Großmutter darüber war, dass sie nicht mehr mit ihr die Sterne bastelt, überrascht sie ihre Großmutter mit einem Wohnzimmer voller Sterne, die sie früher in der Weihnachtszeit, immer zusammen gebastelt hatten. Freuen Sie sich auf eine 3 Minuten lange emotionale und herzerwärmende Werbung!

5. Amazon Weihnachtswerbung: „The show must go on“

Weihnachten mit Abstand. Amazon zeigt uns ein Beispiel, wie wir trotz der Corona Pandemie, gemeinsam die Festtage genießen können.

Das Mädchen in dem Spot übt andauernd, für ihren großen Auftritt auf dem Winterfest ihrer Tanzschule, doch wegen der Corona Pandemie wird das Fest abgesagt. Die kleine Schwester des Mädchens sieht wie enttäuscht und niedergeschlagen ihre Schwester ist und fängt an Einladungen für einen Auftritt im Hof der Mehrfamilien Häuser zu basteln. Sie verteilt die Einladungen in ihrer Nachbarschaft und zuletzt an ihre große Schwester. Die ganze Nachbarschaft schaut dem Mädchen gemeinsam, begeistert und berührt zu.

6. Coca Cola Weihnachtswerbung: „Dieses Weihnachten bist du das größte Geschenk“

Bei dieser Weihnachtswerbung steht die gemeinsame Zeit im Fokus und dass das Miteinander das größte Geschenk ist.

Zu Beginn des Spots, als der Vater zu seiner Arbeit aufbricht, wird er von seiner Tochter gebeten an den Weihnachtsmann einen liebevoll geschriebenen Brief abzuschicken. Nach einem stressigen Arbeitstag, fällt dem Vater auf, dass er dies vergessen hat und setzt alles daran noch rechtzeitig den Brief an den Weihnachtsmann zu übergeben. Nach einer abenteuerlichen Reise zum Nordpol steht er vor verschlossener Tür. Ernüchternd fährt er nach Hause, dort angekommen, liest er den Brief seiner Tochter: Sie wünscht sich ein gemeinsames Weihnachtsfest mit ihrem Vater.

7. Migros Weihnachtswerbung: „Sturmfrei“

Migros setzt diesem Jahr nicht auf eine große Botschaft, sondern kreiert mehrere kleine Kurzspots, die die alltäglichen Facetten des vorweihnachtlichen Alltags beschreiben -dazu gehören auch die weniger schönen Momente. So beleuchtet zum Beispiel der Spot "Sturmfrei" die Situation eines alleinerziehende Vater, dessen Tochter sich entscheidet Weihnachten bei Ihrer besten Freundin zu verbringen. Statt jedoch in Einsamkeit und Traurigkeit zu versinken, sieht er es als Chance, mit selbstgerechten Essen Anderen ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. Letztendlich realisiert auch die Tochter, dass das gemeinsame Weihnachten mit Ihrem Vater doch schöner ist.

8. Waitrose Weihnachtswerbung: „Give A Little Love"

In der Werbekampagne der britische Handelskette Waitrose & Partner geht es auch um Nächstenliebe und Solidarität. Unter dem Claim "Give A Little Love" beginnt der Spot mit einem Mädchen, das einem Jungen hilft seinen Ball, der im Baum hängt, mit ihrem herzförmigen Regenschirm runterzuholen. Damit beginnt der Prozess des Gebens und Füreinanderdaseins, der sich durch den gesamten Spot zieht. Die diversen Wechsel von Realfilm in animierte Zeichentrickstile machen die Werbung sehr sehenswert!

Weihnachtswerbung 2019

1. Galaxus Weihnachtswerbung: "Vorfreude ist die schönste Freude"

Galaxus ist der größte Online-Shop der Schweiz und führt ein wachsendes Sortiment für fast alle Bedürfnisse. In der diesjährigen Weihnachtswerbung finden wir uns in einer total harmonischen Studioaufnahme der Schweizer Musiker Stefanie Heinzmann, Carlos Leal, Fabienne Louves und Baschi wieder. Doch ganz harmonisch endet sie nicht! Aber sehen Sie selbst...

2. Aldi Süd Weihnachtswerbung: "Weihnachtsklassiker"

Wer kennt es nicht – in der Vorweihnachtszeit laufen die Weihnachtsklassiker Tatsächlich Liebe, Kevin allein zu Haus und Stirb Langsam nicht nur einmal im Fernsehprogramm. Aldi Süd nutzt nun diese Bekanntheit und schreibt die bekannten Filme einfach ein wenig um.

3. Migros Weihnachtswerbung: "Mimi die Eule lernt fliegen"

Für einander da sein – Das ist gerade in der Weihnachtszeit für viele Menschen wichtig. Der diesjährige Werbespot vom Detailhändler Migros zeigt genau das. Eine Werbung mit Gänsehaut-Garantie!

4. Bärenmarke Weihnachtswerbung: "Nichts geht über Frohe Weihnachten"

Eine Neuverfilmung des uralten, schwarz-weiß Weihnachtspots von Bärenmarke soll dieses Jahr wieder alte Emotionen wecken. Der vermeintliche Albtraum eines kleinen Mädchen wendet sich durch die kuschelige Werbefigur von Bärenmarke doch noch zum Guten. Am Ende kündigt Bärenmarke gemeinsam mit Steiff an 3.000 Kuschelbären an Kinder zu spenden.

5. Milka Weihnachtswerbung: "Gib denen die von Herzen geben!"

Danke sagen – Gerade denen, die uns jeden Tag unterstützen und helfen. In diesem herzzerreißenden Werbespot tut ein kleines Mädchen genau das. Ein tauber Hausmeister arbeitet rund um die Uhr, damit der Auftritt des Schulchors auch stattfinden kann. Als Dank bekommt der alte Mann einen Schokoladen-Weihnachtsmann von Milka und ein Dankeschön in Gebärdensprache.

6. Manor Weihnachtswerbung: "Manor Special Christmas"

Die Weihnachtselfen sind auf Tour, um zu kontrollieren, ob schon überall Geschenke angekommen sind. Mit Entsetzen müssen Sie feststellen, dass in einem Haus keinerlei Weihnachtsdeko aufgehangen wurde und der Weihnachtsbaum noch eingepackt ist. Da muss was dazwischen gekommen sein! Auf der Suche nach dem Grund hält sie ein Storch auf, der den Grund für den Zeitmangel in das Haus gebracht hat: Ein Baby. Um den Eltern die Dekoarbeit und das Geschenkekaufen abzunehmen, gehen die Elfen bei Manor einkaufen. Die erschöpften Eltern danken es den Elfen mit einem breiten Lächeln.

Weihnachtswerbung 2018

1. Penny Weihnachtswerbung: "Weihnachten braucht nicht viel. Nur Liebe."

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Das drückt auch Penny in seinem emotionalen Werbespot aus. Im Mittelpunkt des Videoclips steht eine Mutter mit ihrem Sohn Emil. Er ist großer Fan der Antarktis und wünscht sich sehnlichst, dort einmal hinzukommen. Da die Mutter jedoch nicht viel Geld besitzt, kann sie ihrem Sohn nicht alles bieten, was er sich wünscht. Das macht ihn in manchen Situationen traurig. Zu Heiligabend hat die Mutter liebevoll einen Arktis-Spielplatz für ihren Sohn nachgebaut, über den er sich unglaublich freut. Damit appelliert Penny daran, dass Geld zum Fest der Liebe keine Rolle spielen sollte.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

2. Samsung Weihnachtswerbung: "Getrennt und doch zusammen"

Weihnachten, das Fest der Liebe. Die Zeit, zu der die ganze Familie zusammenkommt – normalerweise. Denn für einige ist es nicht möglich, das Weihnachtsfest mit den Liebsten zu verbringen, weil zum Beispiel die Tochter in einem anderen Land unterrichtet oder der Vater auf Expedition am Nordpol unterwegs ist. Samsung stellt sich in diesem Spot als Verbindung derer dar, die weit voneinander entfernt sind. So ist es nun für die Menschen, die Weihnachten nicht zu Hause verbringen, möglich, durch die Geräte von Samsung mit der Familie zu kommunizieren.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

3. Nordgreen Weihnachtswerbung: "It's About Time"

Nordgreen hat zum Dreh des Spots zwei unterschiedlichste Zweier-Paare zu einer Art Interview eingeladen: Mutter oder Vater mit Kind, zwei gute Freunde, Eheleute oder Pärchen. Sie werden getrennt gefragt, was das schönste Geschenk war, das sie je verschenkt haben, und das sie je geschenkt bekommen haben. Häufig denken sie, dass das beste Geschenk, was sie verschenkt haben, materielle Dinge waren, wie zum Beispiel ein iPad, Kopfhörer oder ein Fahrrad. Im Anschluss wird den Teilnehmern des Interviews ein Video gezeigt, in dem der jeweils andere des Duos das beste Geschenk benennt, was er je bekommen hat. In den Videos sprechen die Teilnehmer jedoch nicht von den materiellen Dingen, sondern von emotionalen Erlebnissen mit dem jeweils anderen. Somit will Nordgreen darauf aufmerksam machen, dass die wichtigsten, schönsten und persönlichsten Geschenke nicht käuflich sind. Nordgreen betont schon in dem Titel des Spots, dass das schönste Geschenk vielmehr die Zeit ist, die wir miteinander verbringen.

Weihnachtswerbung 2017

Weihnachtswerbung Nr. 1: Edeka – #heimkommen

In dem berührenden Weihnachtswerbespot geht es um einen Großvater, der Weihnachten Jahr für Jahr alleine verbringt. Erst, als er seinen Tod vortäuscht, machen sich seine Kinder und Enkel auf den Weg zu ihm. Als der Großvater sie dort in Empfang nimmt, ist die Freude riesig und alle feiern gemeinsam Weihnachten. Der Spot soll daran erinnern, sich Zeit für die Familie zu nehmen, weil diese Zeit kostbar und begrenzt ist.

Weihnachtswerbung Nr. 2: IKEA – Wo ist Opa? / Jesus / The Only One

Unter dem Motto “Auf alles eingerichtet” geht IKEA mit einer Kampagne dem Jahresende entgegen. "Wo ist Opa" und "Jesus" stellen die Hauptteile der Kampagne dar. Das Ziel der Kampagne soll sein, den Menschen Inspiration zu geben, neu über ihr Wohnzimmer nachzudenken und ihnen eine unkomplizierte und entspannte Weihnachtszeit zu bereiten. Bestandteil der Ikea-Weihnachtskampagne 2017 ist auch ein eigens produziertes Lied, das heruntergeladen werden kann.

Weihnachtswerbung Nr. 3: Penny – Weihnachten. Zeit, sich zu versöhnen.

Penny ruft in seiner emotionalen Weihnachtskampagne „Der Weg“ zur Versöhnung auf. Kern der Kampagne ist ein heftiger Streit zwischen Mutter und Tochter, der in der Zeit um Weihnachten beendet werden soll. Penny betont in seiner Weihnachtswerbung, wie weit und beschwerlich der Weg zur Versöhnung erscheinen kann, zeigt aber, dass sich die Überwindung lohnt. Penny appelliert damit an seine Kunden, das Weihnachtsfest zur Versöhnung mit seinen Liebsten zu nutzen. Teil der bewegenden Kampagne ist neben dem Film auch ein Gewinnspiel mit Versöhnungsanreiz.

Weihnachtswerbung Nr. 4: Amazon – Lächeln schenken

Nachdem ein Mädchen seiner Mutter mit einem Handyvideo von sich ein Lächeln schenkt, möchte auch die Mutter ihrer Tochter “Freude schenken”. Die bei Amazon bestellten, im Lager aufbewahrten und mit dem Amazon-Logo bedruckten großen und kleinen Pakete werden vermenschlicht und stimmen auf den Laufbändern den Klassiker „Give a little bit“ der britischen Band Supertramp an. Auf den verschiedenen Transportwegen durch die ganze Welt sorgen sie mit dem Hit für Stimmung. Mit der Übergabe des Geschenkpaketes an das kleine Mädchen durch den Boten gelingt es Amazon, dem Mädchen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern und ein Lächeln zu verschenken.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

Weihnachtswerbung Nr. 5: Ebay - Feiere Weihnachten wie kein anderer. Denn du bist wie kein anderer.

Auf Grundlage der neuen Markenplattform „Kauf bunter.“ startet eBay seine diesjährige Weihnachtskampagne. Mit „Feiere Weihnachten wie kein anderer. Denn du bist wie kein anderer.“ möchte eBay die Menschen motivieren und inspirieren, ihr persönliches Weihnachten so zu gestalten und zu feiern, wie sie es am liebsten mögen und wie es ihre persönliche Seite am besten zum Ausdruck bringt.

Weihnachtswerbung Nr. 6: M&S – Paddington and The Christmas Visitor

In der rührenden Werbung, die in den britischen Medien zu sehen ist, spielt der Bär Paddington die Hauptrolle. Der kleine Bär bemerkt in der Nacht einen Einbrecher auf dem Dach, der überall in der Stadt Weihnachtsgeschenke gestohlen hat – den er aber für den Weihnachtsmann hält. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, um die Geschenke zurückzubringen. Als der Einbrecher sieht, wie sehr die Kinder sich über ihre Geschenke freuen, wird ihm bewusst, dass er einen Fehler gemacht hat und er erkennt die wahre Bedeutung von Weihnachten.

Weihnachtswerbung Nr. 7: Tesco UK

In Tescos Weihnachtsspot dreht sich alles um den Truthahn. Die chaotischen Szenen an Weihnachten kommen bestimmt vielen Familien bekannt vor. Es überrascht wohl weniger, dass die Botschaft des Supermarkt-Spots ist, dass das gemeinsame Essen wichtiger Bestandteil des Weihnachtsfestes ist. Egal, wie Kunden ihr Weihnachtsfest gestalten möchten, und was sie dazu alles benötigen, Tesco ist für sie alle da.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

Weihnachtswerbung Nr. 8: Toys “R” Us

Der lustige 30-Sekunden-Spot stellt die Giraffe Geoffrey, die einen eigenen Toys “R” Us Store betreibt, in den Fokus. Am Weihnachtsabend erwartet die Giraffe einen besonderen Gast: Den Weihnachtsmann, der nachdem er seinen Schlitten festgemacht hat, die Geschenke für die Kinder in Geoffreys Store besorgt. Als er den Laden verlässt, sind die Rentiere verschwunden, aber glücklicherweise ist Geoffrey zur Stelle.

Weihnachtswerbung Nr. 9: John Lewis

John Lewis' Werbung dreht sich um die Freundschaft zwischen dem Jungen Joe und dem imaginären Monster unter seinem Bett, Moz, das ihn nachts auf Trab hält. Als Moz bemerkt, dass die nächtlichen Aktionen Joe tagsüber müde machen, beschließt Moz ihm zu Weihnachten eine Nachtlampe zum besseren Einschlafen zu schenken. Aber mit dem Anknipsen der Lampe verschwindet auch Moz…

Weihnachtswerbung Nr. 10: Aldi

Der Weihnachtsspot von ALDI setzt auf die Vielfältigkeit seiner Kunden, Jung und Alt, Single oder Pärchen. Verschiedene Personen greifen in dem TV-Spot nach Produkten aus dem Kühlschrank: die Butter zum Backen, die Weihnachtsgans, den Schokoladenkuchen, Pralinen oder eine Flasche Champagner. Die Botschaft: ALDI bietet jeden Tag und auch zu Weihnachten für die vielfältigen Bedürfnisse der Kunden die passenden Produkte und hohe Qualität.

Weihnachtswerbung Nr. 11: Galeria Kaufhof - „,Von Herz zu Herz – Gemeinsam ein Fest“

Der Weihnachtswerbespot der Warenhauskette steht für den Geist der Weihnacht und die Magie des Festes, mit der sich Herzen öffnen lassen. Galeria Kaufhof öffnet dazu ein Weihnachtsbuch, in dem sich auf den jeweiligen Seiten winterliche Szenarien aufklappen und mit jeder neuen Seite Tiere sich streiten oder alleine durch die Landschaft ziehen. Nachdem der Bär aus Frust an alle Bewohner des Waldes Briefumschläge verteilt hat, machen sich alle gemeinsam auf eine Reise und feiern schließlich friedlich gemeinsam Weihnachten. Erst im Beisammensein mit anderen wird der Sinn von Weihnachten deutlich.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

Weihnachtswerbung Nr. 12: Coca-Cola

In der Weihnachtszeit kann es mit Baumschmücken, Backen und Geschenke verpacken schon mal stressig werden. Das hat auch der Junge in Coca-Colas Weihnachtswerbespot erkannt und stellt den beschäftigten Personen jeweils im Geheimen eine Cola-Flasche zur „Entspannung“ bereit und wartet auf deren Reaktionen. Als er sieht, wie überrascht sie sind und wie sehr sie sich über die Cola-Flasche freuen, zaubert es ihm ein Lächeln ins Gesicht.

Weihnachtswerbung Nr. 13: Kaufland – „Wer gut isst, streitet nicht“

Auch Kaufland setzt bei seinem Weihnachtswerbespot auf seine vielfältigen Kunden. Viele verschiedene Personen mit verschiedenem (sozialen) Hintergrund sitzen in der Weihnachtszeit gemeinsam an einer langen, reichhaltig gedeckten Tafel und essen gemeinsam. Trotz der unterschiedlichen Charaktere verstehen sich alle am Tisch, da sie alle zusammen gut essen.

Weihnachtswerbung Nr. 14: Deutsche Bahn – Menschen verbinden

Der Weihnachtswerbespot erzählt von dem Jungen Jonathan und seiner Weihnachtspost an den Weihnachtsmann. Auf seinem Weg zum Kindergarten trifft er täglich auf den Obdachlosen Anton, für den sich außer Jonathan keiner zu interessieren scheint. Als Weihnachten näher rückt, merkt Jonathan schnell, dass Anton das Weihnachtsfest ganz allein verbringen wird. Daher wünscht sich der Junge auf seinem Wunschzettel an den Weihnachtsmann ein schönes Weihnachtsfest für Anton. Als am Weihnachtsabend die ganze Familie zusammenkommt, fragt sich Jonathan, wie es Anton gerade geht und ob sein Wunsch an den Weihnachtsmann erfüllt werden konnte.

Weihnachtswerbung Nr. 15: Apple

Wir sehen in Apples Weihnachtsspot eine Besitzerin eines iPhones und von AirPods, die tanzend durch den Schnee in einer Innenstadt läuft. In der Musik versunken läuft sie dabei plötzlich einem Mann in die Arme, dem sie dann einen ihrer Ohrstöpsel übergibt und mit dem sie die Musik teilt. Durch die Ohrstöpsel verbunden tanzen sie gemeinsam durch den Schnee. Die Botschaft: An Weihnachten sollen wir einander bewegen.

Seminar Kampagnenmanagement

Lernen Sie im Seminar Kampagnenmanagement, wie Sie erfolgreiche Kampagnen konzipieren und umsetzen. Jetzt informieren!

Weihnachtswerbung Nr. 16: Rewe - Die wichtigste Zutat für Weihnachten bist du

Im Fokus des Weihnachtswerbespots steht die Reise eines Sohnes nach Hause zu seinen Eltern, die sich gleichzeitig mitten in den Weihnachtsvorbereitungen befinden. Dabei werden beide Handlungsstränge durch eine Split-Screen-Mechanik verknüpft, sodass die Zubereitung des Weihnachtsessens mit den einzelnen Reiseetappen des Sohnes verbunden wird. Schließlich findet die Familie am reichlich gedeckten Festtagstisch zusammen. Der Spot soll das bekannte heimelige Weihnachtsgefühl von Wärme und Verbundenheit mit der Familie verdeutlichen und enthält gleichzeitig die Botschaft, dass der Kunde bei Rewe immer an erster Stelle steht.

Weihnachtswerbung 2016

1. #Zeitschenken - EDEKA Weihnachtswerbung

Der Weihnachtsspot #Zeitschenken knüpft inhaltlich an die Weihnachtswerbung #heimkommen vom letzten Jahr an. EDEKA zeigt in dem Video, wie wichtig es ist, sich Zeit für seine Familie und Freunde zu nehmen. Weil man Zeit nicht verpacken kann, ist der Appell der Werbung, Zeit zu verschenken.

2. Coca Cola Weihnachtswerbung 2016 - Holidays are coming

Coca Cola startet auch dieses Jahr wieder seine traditionelle Weihnachtskampagne mit dem Kult-Testimonial Santa Claus. Zum 20. Mal schickt Coca Cola Trucks auf die Reise. Der Appell von Coca Cola ist, seine persönlichen Weihnachtshelden zu ehren und an alle zu denken, die das Weihnachtsfest zu dem machen, was es ist.

3. M&S 2016 Christmas Ad - Christmas with love from Mrs Claus

Der Weihnachtsspot erzählt von einem kleinen Jungen, der für seine Schwester zu Weihnachten etwas besonderes machen möchte und schreibt Mrs Claus. Mrs Claus unterstützt Santa in letzter Minute vor Weihnachten. Mrs Claus präsentiert Wärme, Einfühlungsvermögen und Humor auf eine zeitgemäße Weise. Sie repräsentiert die Anstrengungen, die die Kunden aufwenden, um die Weihnachtszeit außergewöhnlich zu machen. Weiterhin symbolisiert sie die Liebe und das Zusammengehörigkeitsgefühl, welches die Kunden an Weihnachten erleben möchten.

4. Waitrose Christmas TV ad 2016 - #HomeForChristmas

Dieser Werbespot zeigt ein Vögelchen, welches jedes Jahr eine Reise unternimmt. Ein kleines Mädchen wartet jährlich an Weihnachten auf die Rückkehr des Vogels. Das Video zeigt wie schön es ist, an Weihnachten zu Hause zu sein und Zeit mit den Liebsten zu verbringen.

5. Jeder Moment ein Fest - Kaufland

In dem Werbespot wird ein kleines Mädchen gezeigt, welches einen besonderen Plan hat, die Familie an Weihnachten zu überraschen. Der Appell von Kaufland in dem Video ist, jeden Moment und das gemütliche Beisammensein der Familie zu genießen.

6. PENNY macht Weihnachtswunder wahr - Familie Hellmann

In dem Weihnachtsspot von PENNY leben die beiden Kinder eines älteren Paars im Ausland. Zu Weihnachten werden sie von ihren Kindern und Enkelkindern überrascht. Der Appell des Videos ist, dass das Schönste an Weihnachten das Zusammensein mit den Liebsten ist und man diese Zeit genießen soll. In diesem Zusammenhang verschenkt PENNY 100 Gutscheine, damit Familien das Weihnachtsfest zusammen verbingen können.

7. Heathrow Airport Christmas Ad 2016 #ComingHome

Das Video zeigt zwei Bären, die von ihrer Reise zu Weihnachten nach Hause kommen. In der Ankunftshalle verwandeln sich die Bären in Menschen und werden von ihren Enkeln begrüßt. Die Werbekampagne symbolisiert durch die Bären, wie schön es ist, an Weihnachten nach Hause zu kommen.

8. Come together - H&M

In der Weihnachtswerbung von H&M verkündet der Schaffner eines Zuges mit Schlafwagen am Morgen des 25. Dezembers, dass der Zug eine Verspätung von über elf Stunden hätte. Der Schaffner lädt die Gäste zu einem Weihnachtsbrunch ein. Dafür wird alles weihnachtlich dekoriert und die Reisenden kommen sich näher. Die Aussage des Videos ist, dass an Weihnachten alle zusammen kommen sollen.

Welche Weihnachtskampagne gefällt Ihnen am besten? Kennen Sie noch weitere Kampagnen?   >>> Hier finden Sie unseren Blogbeitrag über das Storytelling mit EDEKA, DB und IKEA aus 2015.

#Weihnachtswerbung #Weihnachtskampagnen #Weihnachten

Tipps für erfolgreiches Baumarkt-Marketing

Im Handel ist das Marketing ein bedeutendes Instrument, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Das sogenannte Baumarkt-Marketing nimmt dabei durchaus eine besondere Rolle ein. In der Regel wird hier vor allem die regionale Kundschaft angesprochen. Zudem ist die Konkurrenz in diesem Bereich oftmals alles andere als gering. Wie Sie dennoch erfolgreiches Baumarkt-Marketing betreiben können, zeigen wir Ihnen mit den folgenden fünf Tipps.

Baumarkt-Marketing

Tipp #1: Ansprechende, moderne Webseite

Viele Kunden werden sich vor dem Besuch Ihres Baumarktes erst einmal über diesen informieren wollen. Das ist bereits die erste Chance, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Eine eigene Webseite ist heutzutage eine Grundvoraussetzung. Damit diese überzeugt, sollte die Homepage aber auch ansprechend und vor allem modern sein. Bedenken Sie zum Beispiel, dass ein Großteil aller Webseiten-Besucher vermutlich mit dem Smartphone oder Tablet surft. Sie müssen daher auf eine responsive, mobiloptimierte Webseite achten. Darüber hinaus sollten Sie Wert auf eine angenehme Webseitenstruktur, eine hohe technische Leistungsfähigkeit und eine gute Übersicht legen. Den Kunden helfen zum Beispiel kleine Extras wie Suchfunktionen besonders. So können diese Ihr Sortiment online gezielt durchsuchen und finden schneller den gewünschten Artikel.

Auch wenn Sie auf Ihrer Webseite möglichst viele Informationen mitteilen wollen, sollten sie sogenannte „Textwüsten“ am besten vermeiden. Lockern Sie die Texte mit zusätzlichen Grafiken, Bildern oder anderen gestalterischen Elementen auf. So verliert der potenzielle Kunde auch nicht die Lust an Ihrer Webseite - und daran, den Baumarkt persönlich zu besuchen.

Dieses Beispiel des Baumarktes Jungbluth  zeigt eine moderne, responsive Webseite.

Tipp #2: Local SEO mit Google My Business

Möchten Sie Kunden ansprechen, kann Ihnen auch der Service „Google My Business“ vom Internetriesen Google beim Local SEO, also der lokalen Suchmaschinenoptimierung, behilflich sein. Mit einem Konto bei diesem Dienst sichern Sie sich im Prinzip einen Brancheneintrag. Aber nicht nur das: Neue Kunden können Sie so ganz einfach über die Google-Suche oder Google-Maps finden. Das eigene Google-Profil können Sie beliebig und ansprechend gestalten. Laden Sie also beispielsweise Fotos und Angebote hoch und präsentieren Sie Ihren Baumarkt so in einem angenehmen Licht. Darüber hinaus können Sie Ihren Eintrag auch mit den Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme ausstatten, so dass sich die potenzielle Kundschaft einfach und bequem an Sie wenden kann. Zudem haben Ihre Kunden so auch die Option, eine Google-Rezension zu schreiben. Fallen diese gut aus, dürfte das ganz automatisch das Interesse weiterer Neukunden erwecken. Hilfreich ist das Tool für Sie aber auch, weil sich zahlreiche Daten gezielt abrufen lassen. Sie können zum Beispiel prüfen, wie viele Klicks, Anrufe, Buchungen oder Follower durch Google erzielt wurden.

Google My Business

Tipp #3: Facebook & Instagram

Soziale Netzwerke sind heutzutage eine echte „Allzweckwaffe“. Mit einem Profil bei Facebook und/oder Instagram schaffen Sie zahlreiche Möglichkeiten, um Kunden auf Ihren Baumarkt aufmerksam zu machen. Beide sozialen Netzwerke bieten für Unternehmen im Zuge des Baumarkt-Marketing interessante Möglichkeiten, um potenzielle Kunden mit den eigenen Produkten in Verbindung zu bringen. Sie können auf recht einfachem Wege Follower generieren und so die Reichweite Ihrer Produkte auch überregional steigern. Wichtig hierfür sind natürlich aktuelle Profile - im besten Fall in beiden sozialen Netzwerken. Halten Sie Ihre Follower stets mit aktuellen und vor allem interessanten Beiträgen auf dem Laufenden, dürfte das Reichweite und Kundenzahl deutlich steigern. Optimal sind Beiträge, die von Kunden gerne mit anderen Nutzern geteilt werden, zum Beispiel DIY-Projekte oder besondere Aktionen und Events Ihres Baumarktes.

Online Marketing Seminare

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen in den relevanten sozialen Netzwerken und erreichen Sie Ihre Kunden auf eine besondere Art! Wie das funktioniert, lernen Sie im Seminar Social Media Marketing einen Themenüberblick oder spezialisieren Sie sich auf einen Kanal, wie Instagram. Mehr zu den genauen Inhalten und Terminen erfahren Sie hier:

Tipp #4: Zeigen Sie Ihre Produkte

Tipp Nummer vier klingt eigentlich nach einer ganz logischen Sache: Zeigen Sie, was Sie zu bieten haben. Auch hier machen viele Unternehmen teilweise aber grobe Fehler und verschenken auf diesem Wege horrendes Potenzial. Sie sollten darauf achten, Ihren Kunden online möglichst einen großen Teil Ihrer Produkte zu präsentieren. So steigt die Chance, dass der vom Kunden gewünschte Artikel mit dabei ist. Im besten Fall interessiert sich dieser sogar noch für das eine oder andere weitere Produkt. So entstehen Cross-Selling-Effekte. Ergänzend dazu sollten Sie das Sortiment online natürlich immer auf dem neuesten Stand halten. Hierfür ist durchaus ein wenig Aufwand notwendig, das kann sich aber lohnen. Spezielle Rabatte oder Sonderangebote sollten Sie zudem prominent in den Vordergrund stellen und so das grundsätzliche Interesse der Kunden wecken.

Je nach Artikel ist zudem eine detaillierte Produktbeschreibung erforderlich. Jeder Kunde legt seinen Fokus auf ganz andere Eigenschaften eines Produktes. Diese sollten also allesamt ersichtlich sein und den Kunden in seiner Kaufentscheidung bzw. seinem Interesse bestätigen.

Produktmanager

Online-Lehrgang Zertifizierter Produktmanager (DIM)

Lernen Sie, wie Sie Ihre Produkte erfolgreich vermarkten - von der Innovation über die Projektplanung - und konzeption, dem Product Launch bis hin zum Controlling. Mit unserem Online-Lehrgang Zertifizierter Produktmanager (DIM) bleiben Sie flexibel und können Ihre Lernphase bequem in Ihren Alltag integrieren.

Tipp #5: Sammeln Sie Kundendaten

Ein wichtiges Werkzeug für das erfolgreiche Baumarkt-Marketing sind Kundendaten. Je mehr Sie über Ihre Kunden wissen, desto besser können Sie Ihre Produkte auch vermarkten. Sammeln können Sie diese Daten auf unterschiedlichen Wegen. So lassen sich einzelne Bestandteile der Webseite analysieren, wie etwa die Betrachtungszeit eines Produktvideos. Alternativ können Sie aber auch mit Umfragen oder Feedback-Abfragen wichtige Informationen zu Ihren Kunden sammeln. Für das Sammeln der Kundendaten haben wir hier zudem noch ein paar Tipps für Sie bereitgestellt:

  • Halten Sie sich an gesetzliche Vorgaben wie die Datenschutzgrundverordnung
  • Sammeln Sie Daten nur auf ethisch korrekte Weise
  • Sammeln Sie nur die Daten, die Sie wirklich benötigen
  • Nutzen Sie eine Kundendatenbank-Software und sichern Sie die Daten der Kunden
  • Schulen Sie mögliches Personal im Umgang mit diesem sensiblen Thema

Prof. Dr. Michael BerneckerMehrwert verkauft mehr!

Jeder Baumarkt hat die Möglichkeit mit seinen Stammkunden mehr Geschäft zu generieren. Daher sollte man die Kunden mit einem Kundenbindungsinstrument (z.B. Kundenkarte / CRM-System) erfassen und dann aktiv bearbeiten.

- Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer Deutsches Institut für Marketing

 

Tipp #6: Berücksichtigen Sie Ihre Online-Reputation

Erfahrungen, die in Ihrem Baumarkt gemacht wurden, werden von den Kunden heutzutage nicht nur mit Familie und Freunden geteilt, sondern häufig direkt mit dem ganzen Netz. Dementsprechend werden Rezensionen auch von vielen (potenziellen) Kunden als Informationsquelle genutzt, um beispielsweise abzuwägen, welchen Baumarkt sie besuchen. Wenn die Leser die positiven Kundenbewertungen sehen, kann die Motivation, Ihr Baumarkt zu besuchen, verstärkt werden.
Um Ihre Reputation im Netz unter Kontrolle zu haben, könnten Sie zum Beispiel erstmal damit anfangen, Ihren Firmennamen zu googeln. In dem Fall erscheint wahrscheinlich Ihr „Google My Business“-Profil. Sie können sich dann die Kunden-Rezensionen auf Google oder auf anderen Bewertungsportalen durchlesen und schauen, was die Kunden über Ihr Unternehmen denken.

Baumarkt-Marketing

Natürlich lassen sich schlechte Bewertungen damit nicht vermeiden. Allerdings kann dem entgegengewirkt werden, indem man durch ein professionelles Beschwerdemanagement die negativen Rezensionen als konstruktive Kritik betrachtet und bestimmte Fehler beseitigt. Zudem können Sie für positive Rezensionen sorgen, indem Sie Ihre Besucher aktiv auffordern, ein Feedback abzugeben. Denn oft benötigen zufriedene Kunden einen kleinen Ansporn, um eine positive Rezension zu schreiben. Es sollte jedoch eher vermieden werden, die Kunden anzusprechen, die sich beispielsweise vorher bei Ihnen beschwert haben.

Weiterhin können Bewertungen auch über andere effektive Portale wie z.B. Facebook, Yelp, Trustpilot o.ä. generiert werden. Neben der persönlichen Bitte im Geschäft können Sie dabei durch die Integration von Buttons auf Ihrer Webseite, die Kunden dazu animieren, eine Bewertung in einem dieser Portale abzugeben. Ein Beispiel: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns über eine Weiterempfehlung an Ihre Freunde und Bekannte freuen!

Fazit: Mit cleveren Tipps erfolgreiches Marketing betreiben

Erfolgreiches Baumarkt-Marketing ist tatsächlich eine ganz besondere Herausforderung. Im Vergleich zu globalen oder überregionalen Unternehmen warten hier ganz eigene Aufgaben und Hürden. Sie können aber mit Hilfe von ein paar wenigen Kniffen clever Abhilfe schaffen. Grundsätzlich sollten Sie immer versuchen, Ihre Reichweite auch über die regionalen Grenzen hinaus zu erweitern. Darüber hinaus ist unbedingt zu einem Eintrag in „Google My Business“ zu raten. Hier bekommen Sie leicht verständliche Funktionen an die Hand, mit denen Sie in der Suchmaschine deutlich schneller ins Auge der Kunden stechen. Ergänzend dazu sollten Sie Ihre Follower mit aktuellen und interessanten Beiträgen in den sozialen Netzwerken auf dem Laufenden halten. So sorgen Sie automatisch dafür, dass sich die potenziellen Kunden für Ihren Baumarkt und Ihre Produkte interessieren. Sowohl bei Google als auch in den sozialen Netzwerken können Sie die möglichen Erfolge mit Hilfe verschiedener Auswertungen messen. Das hilft Ihnen, Ihre weiteren Aktivitäten gezielt zu verbessern und noch größere Erfolge zu erzielen.

Sie möchten Ihre Wettbewerber analysieren und Ihre Marketingstrategie updaten?

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Bastian FoersterBastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#BaumarktMarketing #DIY #POSMarketing #LocalSEO #Website #SocialMedia #Kundendaten #Kundeninsights

 

LinkedIn Marketing – Wie Sie in wenigen Schritten Ihr Karrierenetzwerk aufbauen

Mit LinkedIn Marketing können Sie ganz einfach Ihr Unternehmensimage pflegen und sich sowohl mit Geschäftspartnern als auch Mitarbeitern vernetzen. Mit rund 722 Millionen Usern weltweit und über 16 Millionen Nutzern in der DACH-Region ist LinkedIn mittlerweile eines der etabliertesten Netzwerke, um das Networking eines Unternehmens auf das nächste Level zu bringen. Hochwertige Inhalte und vor allem zielgruppenorientierte Werbeanzeigen helfen Ihnen, die Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen zu steigern.

1. Definition und Bausteine von LinkedIn Marketing

LinkedIn ist ein US-amerikanisches soziales Netzwerk für Unternehmen und Privatpersonen, das Vertriebszwecken und dem Karriereaufbau dient. Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, sich auf dem Portal von LinkedIn ein Unternehmensprofil anzulegen, sich dort mit seinen Mitarbeitern zu verbinden und somit als geschlossenes Team aufzutreten. Auf LinkedIn ist es für Unternehmen ebenfalls möglich, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Außerdem stellt LinkedIn die Option bereit, Stellenausschreibungen für offene Arbeitsplätze zu veröffentlichen. Durch das stetig wachsende Netzwerk ist es somit einfach, zielgerichtet neue Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen.

LinkedIn bietet mit der kostenfreien Version eine gute Grundlage, Ihr Unternehmensprofil zu erstellen und aufzubauen. Mit einem Upgrade auf ein Premium Profil ist es für Unternehmer möglich, noch mehr Informationen zum Unternehmen einzustellen, Mitarbeiter Kommentare schreiben zu lassen und visuelle Eindrücke, wie Grafiken und verlinkte Videos, einzubauen.

LinkedIn Marketing Grafik

2. Fakten zu LinkedIn

LinkedIn stellt insbesondere für die B2B-Kommunikation eine wichtige Plattform dar. Seit Jahren zeigt das soziale Netzwerk großes Wachstum. Im folgenden Schaubild finden Sie wichtige Fakten, die das große Potenzial von LinkedIn Marketing verdeutlichen.

LinkedIn Marketing - Fakten 2021

3. Eine Unternehmensseite für das LinkedIn Marketing aufbauen

Auf einer LinkedIn Unternehmensseite finden Besucher wichtige Informationen über ein Unternehmen übersichtlich dargestellt. Es ist wichtig, Ihre Seite zu optimieren und immer up-to-date zu halten. So gehen Sie bei der Erstellung Ihrer Unternehmensseite vor:

Schritt 1:

Rufen Sie die Seite für LinkedIn Marketing Solutions auf und klicken Sie auf „Create your Page“. Nun geben Sie Ihren offiziellen Unternehmensnamen ein und Ihre zugehörige gewünschte URL, unter der man später Ihr Unternehmensprofil finden soll.

Schritt 2:

Fügen Sie im nächsten Schritt Ihr Unternehmenslogo ein. Durch das Firmenlogo wirkt die LinkedIn-Seite ansprechender und erhöht den Wiedererkennungswert. Achten Sie darauf, dass das Logo der richtigen Größe entspricht, damit es optimal dargestellt wird.

Schritt 3:

Im dritten Schritt verfassen Sie eine Beschreibung zu Ihrem Unternehmen. Überlegen Sie sich sorgfältig, welche Aspekte Sie in der Unternehmensbeschreibung aufnehmen und beachten Sie dabei, dass die ersten 156 von 2.000 verfügbaren Zeichen später für das Snippet in Google genutzt werden.

Schritt 4:

Im folgenden Schritt tragen Sie die restlichen Unternehmensinformationen ein, wie Unternehmensgröße, Gründungsdatum, Standort und Spezialgebiete. Diese Informationen sollten stets aktuell sein, damit Geschäftspartner und potenzielle Bewerber immer auf dem neuesten Stand sind.

Schritt 5:

Im finalen Schritt können Sie überprüfen, wie Ihr Unternehmensprofil für Besucher und Kunden aussieht, indem Sie auf den „Go to member view“ Button klicken. Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie mit dem „Publish“ Button Ihre eigne Seite veröffentlichen.

LinkedIn Marketing Profil Deutshes Institut für Marketing

4. Welche Arten von Content eignen sich für LinkedIn?

Für Ihr LinkedIn Marketing kommt im Grunde Content jeglicher Art infrage. Sie haben also die freie Wahl zwischen informativen Texten, Videos, Grafiken oder reinen Bildern. Hierzu gibt es einige interessante Entwicklungen und Feststellungen. So gilt für die sozialen Netzwerke generell, dass Postings mit Bildern zu deutlich mehr Kommentaren bzw. Interaktionen der Nutzer führen als Postings mit reinem Text. Speziell für LinkedIn gilt zudem, dass dort sogenannte Kollagen aus drei bis vier Bildern in einem Beitrag für gute Interaktionen sorgen können. Das gilt vor allem für die Unternehmensseiten im Netzwerk. Achten sollten Sie bei Ihren Posts darauf, dass diese im Optimalfall individuelle Fotos beinhalten. Stockbilder haben viele User mittlerweile schon gesehen, das Engagement bzw. die Interaktionsrate dürfte somit deutlich geringer ausfallen. Profi-Tipp: Hervorheben können Sie Ihre Posts auf LinkedIn auch durch Highlights wie PDFs oder PowerPoint.

Bei allen Posts sollten Sie zudem überlegen, ob Sie anstelle einer Grafik oder eines Bildes auch ein Video einbauen können. Video-Content gilt bei LinkedIn als besonders effektiv und effektiver als alle anderen Arten von Content im Netzwerk. Darüber hinaus sorgt der LinkedIn-Algorithmus dafür, dass direkt auf der Plattform gehostete Videos priorisiert werden. Durch Ihr kurzes Video können Sie sich also einen deutlichen Vorteil verschaffen. Ebenfalls interessant: Videos werden auf LinkedIn automatisch abgespielt, sobald der Nutzer über dieses scrollt. Somit ist Ihrem Video bereits „von Natur“ aus eine größere Aufmerksamkeit sicher als den anderen Content-Arten wie Texten oder Bildern.

Was sind die Erfolgsfaktoren für Content bei LinkedIn?

Wie erfolgreich Sie mit Ihrem Content bei LinkedIn unterwegs sind, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Neben der eigentlichen Art des Contents sollten Sie auch darauf achten, dass die folgenden Punkte erfüllt werden:

  • Posten Sie relevante und vor allem aktuelle Inhalte
  • Nutzen Sie aussagekräftige Überschriften
  • Sorgen Sie mit einem Bild oder Video für einen „Eyecatcher“ und erhöhte Aufmerksamkeit
  • Heben Sie wichtige Punkte, Zahlen oder Fakten in den Posts hervor
  • Achten Sie darauf, kurze und prägnante Inhalte zu posten, nutzen Sie Umbrüche
  • Eröffnen Sie den Post mit einer Frage oder einer provozierenden Aussage
  • Bauen Sie LinkedIn-Umfragen in Ihre Postings ein
  • Nutzen Sie wenige, aber relevante Hashtags und verlinken Sie zum Beispiel Personen oder Seiten, die Sie erwähnen
  • Interagieren Sie zügig mit den Usern, um die Interaktionsrate zu erhöhen

Auf LinkedIn wird jedem User ein gewisses „Überangebot“ an Content bereitgestellt. LinkedIn ist hier also nicht anders zu betrachten als andere soziale Netzwerke. Für die beste Aufmerksamkeit sorgen Sie mit relevanten und vor allem aktuellen Inhalten. Diese sollten Sie schon mit aussagekräftigen Überschriften interessant gestalten. Das regt User dazu an, Ihren Content überhaupt näher zu betrachten. Darüber hinaus können Sie mit weiteren „Eyecatchern“ für Aufmerksamkeit sorgen. Hierzu gehören zum Beispiel Videos oder Bilder. Wie bereits erwähnt, sorgen diese in der Regel für eine deutlich erhöhte Antwortbereitschaft der Nutzer.

Ebenfalls darauf achten sollten Sie, wichtige Zahlen oder Fakten in den Posts gesondert hervorzuheben. Es empfiehlt sich zudem, wenn Sie auf kurze und prägnante Inhalte setzen. Eine Textwüste wird nicht dafür sorgen, dass User Ihre Posts gerne durchlesen. Um die Interaktionsrate zusätzlich zu steigern, können Sie auch auf die LinkedIn-Umfragen setzen oder Ihre Posts mit einer Frage oder einer provozierenden Aussage einleiten. Unbedingt sollten Sie zudem zügig auf mögliche Kommentare oder Rückfragen der User reagieren. So zeigen Sie Erreichbarkeit und sorgen gleichzeitig dafür, dass die Interaktionsrate weiter steigt.

LinkedIn Marketing Ziele

5. Tipps für Ihr LinkedIn Marketing

LinkedIn Marketing Tipp #1:

Verbinden Sie sich mit Ihren Mitarbeitern. Durch diese erhält Ihr Unternehmen mehr Aufmerksamkeit von neuen Kontakten. Außerdem sind Ihre Mitarbeiter die wichtigsten Befürworter für Ihr Unternehmen.

LinkedIn Marketing Tipp #2:

Um auf LinkedIn ein möglichst großes Publikum zu erreichen und Ihre Follower-Zahlen wachsen zu lassen, sollten Sie regelmäßig Beiträge veröffentlichen. Teilen Sie zum Beispiel Blogbeiträge, Firmennews oder Produktneuheiten auf LinkedIn.

LinkedIn Marketing Tipp #3:

Nutzen Sie auch visuelle Darstellungsmittel, wie Bilder und Videos, um sich von der Masse abzuheben. Besonders Videos generieren viele Aufrufe und steigern dadurch die Aufmerksamkeit für Ihr Unternehmen.

LinkedIn Marketing-Seminar

Sie möchten LinkedIn und andere Social Media Plattformen für Ihr Unternehmen nutzen? Lernen Sie in unserem LinkedIn Marketing-Seminar, wie es geht! Informieren Sie sich über die Termine und genauen Inhalte:

6. LinkedIn Marketing mit Werbeanzeigen

Im LinkedIn Marketing spielen Werbeanzeigen eine wichtige Rolle, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen und neue Kunden zu gewinnen. Verschiedene Anzeigenformate ermöglichen es Ihnen, Ihre LinkedIn Ads ansprechend und abwechslungsreich zu gestalten. Es ist ratsam, die einzelnen Werbeformate strategisch zu kombinieren, um deren Effektivität zu steigern.

Das einfachste Format sind Text Ads. Es handelt sich um Textanzeigen, die oben rechts in der Desktopansicht erscheinen und ein kleines Bild sowie einen kurzen Text beinhalten.

Ein Format für eine optisch noch ansprechendere Werbeanzeige sind die Display Ads. Diese grafischen Banner sind sehr auffällig und aufmerksamkeitsstark. Die Display Ads werden ebenfalls in der rechten Seitenleiste der Desktopansicht angezeigt.

Ein weiteres und das wohl stärkste Anzeigenformat sind die Dynamic Ads. Für diese dynamischen Anzeigen werden Informationen des LinkedIn Benutzers verwendet, um eine personalisierte Botschaft zu generieren.

Zwei weitere nützliche Formate LinkedIn Werbeanzeigen sind zum einen die Sponsored InMails. Hierbei handelt es sich um private personalisierte Mails, welche direkt im Postfach des Benutzers landen. Zum anderen gibt es die Option der Sponsored Content Werbung. Bei diesem Format werden Ihre gesponserten Beiträge direkt im Feed des LinkedIn Benutzers angezeigt.

LinkedIn Marketing Sponsored Content

Außerdem gibt es noch die Carousel Image Ads. Hierbei handelt es sich um ein Karusell-Format bei dem bis zu 10 Bilder oder Videos in einer einzigen Werbeanzeige vorgeführt werden können. Diese Bilder und Videos können dann zusätzlich mit Links verknüpft werden.

Eine weitere Variante sind die Follower Ads. Bei diesem Format wird das Bild des LinkedIn-Nutzers neben dem Logo des werbetreibenden Unternehmens angezeigt mit dem Aufruf, der Seite zu folgen. Zudem gibt es noch die Spotlight Ads. Auch hier wird das Bild des Nutzers neben dem Firmenlogo angezeigt und es gibt den Aufruf, eine bestimmte Handlung auszuführen. Der Button führt den Nutzer auf die Webseite, wo er sich für den Newsletter anmelden soll oder ähnliches.

Für die Verwaltung der Werbeanzeigen gibt es auch bei LinkedIn einen Kampagnen-Manager bzw. Werbeanzeigenmanager. Dieser soll dabei helfen, auf Basis der Marketingziele eine zielorientierte Kampagne zu erstellen. Anhand der gewünschten Marketingziele die Sie eingeben, wie z.B. die Generierung von neuen Leads, zeigt LinkedIn Ihnen an, welche Werbeformate (z.B. Dynamic Ads oder Text Ads) Sie am besten nutzen sollten, damit Ihre Kampagne auf LinkedIn eine hohe Reichweite hat und den gewünschten Effekt erzielt. Derzeit bietet LinkedIn diese Funktion für die Unterziele: Webseitenbesucher, Engagement, Videoaufrufe und Lead-Generierung an.

Ziele des LinkedIn Marketing

LinkedIn Marketing bietet für Sie als Webmaster oder Unternehmer zahlreiche spannende Möglichkeiten. Es handelt sich um eine Plattform, auf der in der Regel hochwertige Leads möglich sind. Zudem finden Sie hier einen passenden Kanal, um Corporate Influencer zu finden und zu nutzen oder Ihre Markenbekanntheit zu stärken. Welche Ziele Sie mit Ihrem LinkedIn Marketing verfolgen, sollten Sie dabei im Vorfeld klar definieren. Ein Vorteil: Aus der direkten Reaktion (oder ausbleibenden Reaktion) der Nutzer, lassen sich erfolgreiche Methoden oftmals schnell erkennen.

So sollten Sie als übergeordnetes Ziel des LinkedIn Marketings immer den Ansatz verfolgen, Ihren Content weiter zu verbessern. So können Sie gleichzeitig auch Ihr Branchenwissen unter Beweis stellen und in der Regel schneller bzw. leichter zu Leads kommen. Direkt auf der Plattform können Sie als Unternehmen zudem verschiedene Kampagnenziele für Ihr LinkedIn Marketing definieren:

  • Brand Awareness: Eine Brand-Awareness-Kampagne bei LinkedIn zielt vor allem auf viele Impressionen ab. Diese Kampagnen basieren meist auf einfachen Mitteln und verfolgen das Ziel, Ihre Marke bekannter zu machen.
  • Webseitenbesucher: Ebenfalls ein weit verbreitetes Ziel des LinkedIn Marketing sind die Webseitenbesucher. Mit Ihren Kampagnen sorgen Sie also dafür, dass Ihre Unternehmensseite mehr Besucher erhält.
  • Conversions: LinkedIn bietet auch speziell optimierte Kampagnen an, die auf Handlungen auf Ihrer Webseite optimiert sind. Hierbei kann es sich um unterschiedliche Aktionen handeln, wie etwa der Download einer Datei oder das Ausfüllen eines Formulars für die Lead-Generierung.
  • Engagement: Mit einer Engagement-Kampagne können Sie bei LinkedIn dafür sorgen, dass Ihre Beiträge eine höhere Reichweite durch erhöhtes Engagement der User erreichen.
  • Leads: Die Lead-Kampagnen sind eine der am meisten genutzten Methoden, um Leads auf LinkedIn zu generieren. Hier können Sie Formulare verwenden, die im Vorfeld mit Profildaten ausgefüllt werden.
  • Videoaufrufe: Mit speziellen Video-Kampagnen auf CPV-Basis (Cost per View) können Sie dafür sorgen, dass Ihre Videos auf LinkedIn häufiger angesehen werden.
Employer Branding Manager

7. Targeting im LinkedIn Marketing

LinkedIn Marketing bietet einem Unternehmen die Möglichkeit, Nutzer gezielt anzusprechen. Für die Ausrichtung auf eine Zielgruppe können verschiedene Kriterien festgelegt werden. Dazu gehört zunächst die Region oder die Profilsprache des Nutzers. So können zum Beispiel ausschließlich Personen im Umkreis Ihres Unternehmens angesprochen werden oder bewusst Menschen außerhalb Ihres Einzugsgebietes targetiert werden. Eine weitere Option ist die Ausrichtung basierend auf dem Arbeitgeber. Hier können Sie Personen je nach Unternehmensgröße oder Branche ansprechen oder die Follower Ihres Unternehmens auswählen und so gezielt Kontakte erreichen.

Eine weitere Möglichkeit, Werbeanzeigen zu platzieren, bezieht sich auf die Rolle im Unternehmen. Sie können bestimmte Tätigkeitsbereiche und Karrierestufen für Ihre Zielgruppe auswählen. So ist es möglich, beispielsweise nur Entscheider in Unternehmen anzusprechen oder nur Berufseinsteiger.

Darüber hinaus können Sie in den Zielgruppeneinstellungen auch persönliche Informationen der Nutzer berücksichtigen. Hierzu zählen das Alter, die Ausbildung, Interessen und Kenntnisse. All diese Auswahlkriterien helfen Ihnen, Ihre Zielgruppe sehr genau zu bestimmen und Ihre Werbeanzeigen genau an die gewünschten Personen auszuspielen.

LinkedIn Ads Zielgruppe

Weitere Targetingmöglichkeiten

Zwei weitere Möglichkeiten des Targetings ermöglichen eine passgenaue Ausrichtung der Werbeanzeigen. Hierzu zählen die sogenannten „Lookalike Audiences“ und die „Audience Templates“. Bei den Lookalike Audiences analysiert LinkedIn an, mit wem Sie sich verknüpft haben und wer Ihre Kunden sind. Anhand dieser Informationen werden dann ähnliche Zielgruppen identifiziert, welche daraufhin Ihre Werbeanzeigen sehen. Durch diese Alternative zum demografischen Targeting werden die Streuverluste verringert und die Conversions steigen.

Die zweite Alternative sind die Audience Templates. Gerade für Neulinge und Einsteiger im LinkedIn Marketing sind diese sehr praktisch, da es dort zahlreiche vordefinierte Zielgruppen gibt, unter denen man wählen kann. Dies spart vor allem Zeit und Neueinsteiger sammeln erste Erfahrungen. Die vordefinierten Zielgruppen sind unterschiedlich nach Alter, Beruf, Erfahrung, Interessen und anderen Kriterien unterteilt.

LinkedIn Ads Zielsetzung

8. Fazit LinkedIn Marketing

LinkedIn Marketing ist eine wertvolle Quelle für heutige Unternehmen, um ihr Karrierenetzwerk im Internet zu vergrößern. Für potenzielle Bewerber ist LinkedIn ein praktisches Netzwerk, um Eindrücke und Informationen über Unternehmen zu sammeln. Doch auch Geschäftskunden sind verstärkt auf LinkedIn aktiv und nutzen die Möglichkeit zum Austausch.

Sie möchten LinkedIn für Ihr Unternehmen nutzen?

Unsere Experten der milaTEC Digitalagentur helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch:

Leena LorenzLeena Lorenz

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 54
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#LinkedIn #LinkedInMarketing #LinkedInTargeting #LinkedInAds #LinkedInWerbung

MarTech – Tools, Tools, Tools für das Marketing

Marketingtechnologie (MarTech) dominiert immer mehr Diskussionen im Marketing. Die klassische kreative Ausrichtung einer Marketingabteilung rückt dabei immer mehr in den Hintergrund. Kaum noch eine Stellenausschreibung im Marketing kommt ohne die Nennung von MarTech Tools aus. War es vor 20 Jahren noch üblich, dass ein Marketingleiter einen kreativen Hintergrund hatte und über dementsprechende Skills verfügte, ist im Jahr 2020 an so etwas kaum noch zu denken. Die Digitalisierung hinterlässt auch im Marketing ihre Spuren.

Prof. Dr. Michael BerneckerUnter MarTech sind moderne Technologien im Marketing zu verstehen, um Marketingprozesse zu unterstützen und Marketingaktivtäten in Richtung Kunde und weitere Schnittstellen zu digitalisieren.

Prof. Dr. Michael Bernecker

Der Einsatz von Technologielösungen im Marketing ist jedoch nicht neu. Schon vor 30 Jahren wurden CAS (heute CRM) oder Multimedialösungen im Marketing diskutiert und eingesetzt. Mit der weiteren Digitalisierung der Gesellschaft und des Arbeitslebens (New Work) wurde der Einsatz von MarTech Lösungen im Unternehmen und in Richtung Markt und Kunde immer alltäglicher.

Der Einsatz von MarTech Lösungen hat dabei unterschiedlichste Bereiche durchdrungen.

Online Kundenbindung

MarTech Tools für Werbung & Media

Im Bereich Werbung und Media existieren vielfältige Lösungen im Mobile Marketing, Display Advertising und Programmatic Advertising, der Suchmaschinen Werbung und Social Media Werbung, Native Advertising sowie Content Marketing und Video Werbung. Auch im klassischen Kommunikationsbereich PR und Print stehen vielfältige technologische Lösungen zur Verfügung.

Typische Applikationen aus diesem Bereich sind zum einen die Tools der Plattformbetreiber, wie zum Beispiel LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter oder Google. Diese werden jedoch noch um spezifische Tools ergänzt, die den Einsatz dieser Plattformen noch effizienter macht. So wie zum Beispiel ADSPERT, Adstage oder Adthena.

Die Lösungen in dieser Kategorie vereinfachen die Planung, Steuerung, Schaltung und das Controlling des Mediaeinsatzes im Unternehmen.

MarTech – Content Marketing & Experience

In den Kategorien Content Marketing und Customer Experience existieren verschiedene Kategorien von MarTech Lösungen. Diese sind:

  • Suchmaschinenoptimierungs-Tools (SEO)
  • E-Mail Marketing
  • Content Marketing
  • Video Marketing
  • Interaktiver Content
  • Mobile Apps
  • Tools für Optimierung, Testing & Personalisieirung
  • Digital Asset Management & Marketing Resource Management
  • Marketing Automation & Kampagnenmanagement
  • Content Management & Webexperience

Diese vielfältigen MarTech Lösungen unterstützen Marketeers bei der Entwicklung und dem Management von digitalen Content Strategien.

MarTech – Social Media Tools

Mit der Entwicklung des Social Media Marketing sind natürlich auch ein Vielzahl von Social Media Tools in die Marketingabteilungen gewandert. Diese lassen sich in die folgenden Funktionen systematisieren:

  • Call Analytics
  • Events, Meetings und Webinare
  • Vertrieb & e-Commerce
  • Influencer Marketing
  • Customer Experience
  • Reputationsmanagement
  • Social Media Marketing & Monitoring

Natürlich fordert der Einsatz diverser Social Media Kanäle auch den Einsatz der jeweiligen Social Media Tools. Jedoch geht der Trend eindeutig hin zu übergreifenden Suits, die eine Vielzahl von Kanälen bündeln.

Zertifikatslehrgang Social Media Manager (DIM)

MarTech – Tools für Marketing-Management

Tools für die Zusammenarbeit im Marketingteam, für Marketingprozesse und Colaborative Tools für Teamarbeit sind auf dem Vormarsch. Von Klassikern wie Office365 und Sharepoint über moderne Agile Marketing Tools reicht hier das das Spektrum.

  • Produktmanagement
  • Zusammenarbeit im Marketing-Team
  • Agil & Lean Management
  • Recruiting
  • Budgetierung & Finance

Die Auswahl einzelner MarTech Tools sollte nicht dem einfachen, schnellen Impuls des Momentes oder den Vertriebsaktivitäten des Vertriebs dieser Tools überlassen werden. Mit einer spezifischen Bedarfsanalyse, eines Testing der Tools sowie der Nutzung von User Cases, um die Leistungsfähigkeit und den Einsatz der Tools zu überprüfen, sollte die Auswahl getroffen werden.

Bedenken Sie immer:

A fool with a tool is still a fool!

Die Vielfalt an MarTech Lösungen ist schier unüberschaubar. Man kann einfach nicht alle Tools im Blick haben. Hier eine Übersicht der MarTech Landschaft im Original:

Martech Supergrafik
Für Deutschland wurde die MarTech Landschaft adaptiert und bietet einen Überblick über die hierzulande aktuellen Marketingtechnologien:
MarTech Tools Deutschland
#MarTech #Marketingtechnologie #Marketingtools