Digitalisierung im Marketing – Was Sie wissen sollten!

Bitte bewerten Sie diesen Artikel!

Die Digitalisierung im Marketing erreicht alle Branchen und Wirtschaftssektoren. Gamechanger, digitale Pioniere und die „Appisierung“ der Kommunikation haben mittlerweile Auswirkungen auf Unternehmen und deren Marketingabteilungen. Ohne geht es nicht mehr:

Wie weit sind wir mit der Digitalisierung im Marketing?

Erreichen wir mit unseren klassische Marketing-Tools noch unsere Zielgruppen? Sind unsere Aktivitäten in den Bereichen PR, Print und Event überhaupt noch zeitgemäß und nutzen wir unsere Ressourcen und Potenziale in der digitalisierten Welt als Marketingabteilung überhaupt richtig?
Viele Fragen, die sich mit einem digitalen Marketing-Audit klären lassen.
Haben Sie als Einzelhändler eine digitale Filiale? Als B2B Marketingabteilung ein „digital Backbone“? Und nutzen Sie als moderner Vertrieb die Möglichkeiten des Social Sellings? Falls nicht:

  • Kunden nutzen mittlerweile digitale Kommunikationswege ausführlich und intensiv. Ein professioneller Entscheider und Einkäufer nutzt immer seltener klassische Vertriebskanäle. Stattdessen informiert er sich selbst viel intensiver im Netz.
  • 90% aller Entscheider reagieren nicht mehr auf Kaltakquieseversuche per Telefon.
  • Messen und Events verlieren immer mehr ihre Wirksamkeit und werden dadurch immer ineffizienter.

Haben Sie diese Erfahrungen auch gemacht? Dann sollten Sie sich mit der Digitalisierung Ihrer Marketingabteilung auseinandersetzen. Denn: Digitalisierung gehört ins Marketing!

Digitalisierung im Marketing: Ihr Reifegrad

Natürlich ist keine Marketingabteilung mehr komplett analog. Natürlich gibt es überall eine Webseite! Doch wie alt ist diese? Wird sie auch strategisch eingesetzt und denkt man in Ihrem Unternehmen wirklich digital?

Einige Fragen, um den digitalen Reifegrad Ihrer Marketingorganisation zu checken:

  1. Haben Sie die Möglichkeit, mobil (örtlich und zeitlich unabhängig) auf Ihre Kern Marketing-Informationen und Prozesse zuzugreifen?
  2. Können Sie den Entscheidungsprozess des Kunden, vom ersten Aufmerksamkeitsschritt hin bis zur Kaufentscheidung, abbilden und begleiten?
  3. Haben Sie Ihre Zielgruppen und deren digitalen Anforderungen an Ihr Unternehmen abgebildet?
  4. Wissen Sie, welche Prozesse und Aktivitäten im Marketing einen Unternehmensmehrwert bieten und Sie von der Konkurrenz differenzieren? Sind diese digitalisiert?
  5. Denkt das gesamte Marketingteam mobil und digital first?
  6. Haben Sie ein strukturiertes und vollständig digitalisiertes Leadmanagement? Marketing und Vertrieb arbeiten digital zusammen?
  7. Finden Ihre Meetings digital oder hybrid statt? Nutzen Sie digitale Kollaborationstools?
  8. Bilden Sie sich kontinuierlich digital weiter?

Die Digitalisierung des Marketing kann zwei Stellhebel generieren und zum einen operative Verbesserungen und zum anderen ein Wachstumstreiber für das Unternehmen werden.

Digitalisierung im Marketing

Digitale Marketingprozesse bieten mehr Effizienz, mehr Agilität im Marketing und damit auch die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle abzubilden. Nicht umsonst beschäftigen sich viele Marketingabteilungen bzw. Unternehmen mit dem Thema marTECH. Mit den richtigen Tools und den richtigen Menschen wird das was!
Durch die Digitalisierung der Marketingaktivitäten kann der Kaufprozess des Kunden und die Kundenerfahrung deutlich verbessert werden. So wird auch mehr Wachstum durch Upselling, Cross-Selling und eine größere Kundschaft erzeugt.

Digitalisierung im Marketing: So kann es gehen!

Die Digitalisierung des Marketing ist nicht mit ein paar fancy Tools oder zusätzlichen Zoom Meetings getan. Natürlich sind dies sichtbare Impulse. Um aber eine echte digitale Transformation zu gestalten, sollte ein strukturierter Prozess angestoßen und realisiert werden. Der Weg zu einer innovativen, digitalgetriebenen und passgenauen Marketingabteilung beginnt zwar immer mit einem ersten Schritt, sollte aber ein längerer Weg sein.

Identifizieren Sie zunächst Ihre eigene Position, Ihre Ansprüche und schauen Sie über den Tellerrand Ihrer eigenen Branche hinaus. Schauen Sie dorthin, wo digitale Innovationen getrieben werden. Sammeln Sie Erfahrungen und entwickeln sie Ihr eigenes digitales Geschäftsmodell! Sie brauchen eine eigene digitale DNA und den passenden Mindset! Copy und Paste funktioniert nur in den wenigsten Fällen. Suchen Sie die richtigen technischen Settings und Tools, in denen Sie Ihre Marketingprozesse abbilden können. Das Tool von der Stange funktioniert nur, wenn Sie Ihre Prozesse an das Tool anpassen. Andersherum ist in der Regel besser.

Daten sind das neue Öl! So liest man gelegentlich. Doch ohne Öltank und Verbrenner wird es mit dem Öl auch nichts. Daten müssen gesammelt, strukturiert und für Marketingentscheidungen aufbereitet werden. Trotz Datenlage nach Gutsherrenart zu entscheiden, ist nicht der richtige Weg!

Die digitale Marketingabteilung

Digitale Wege mit digitalen Partnern gehen! Auch wenn ein Unternehmen zum Beispiel in der Vergangenheit mit stationären Händlern aktiv war, wird der Weg in die Digitalisierung sicherlich eher mit digital affinen Vertriebspartnern erfolgreich sein. Daher ist der Weg über neue Vertriebspartner meistens unumgänglich. Wer A sagt, muss auch B sagen können! Digitalisierung führt zu Veränderungen!

Prof. Dr. Michael BerneckerWasch mich, aber mach mich nicht nass! Wer Digitalisierung im Marketing nach dem Motto EINFACH will, macht Marketing von vor 20 Jahren! Der Zug ist abgefahren!“

- Prof. Dr. Michael Bernecker, Geschäftsführer des DIM - Deutsches Institut für Marketing

Digitales Marketing mit dem Online Marketing Framework

Aus unserer Sicht hat es sich zudem bewährt, mit dem Online Marketing Framework die Marketing Prozesse zu mehr Wirksamkeit hin zu entwickeln.

Online Marketing Framework

Ausgerichtet an die wesentlichen Zielgrößen Reichweite, Interaktion und Transaktion wird die Kundenreise entlang der relevanten Touchpoints entwickelt und begleitet. Alle Aktivitäten der Abteilungen Marketing, Vertrieb und Service sollen so auf mehr Perfomance und Relevanz hin ausgerichtet werden. Mit Hilfe von Leistungspaketen, Serviceleveln, aktivem Ressourcenmanagement und agilen Prozessen wird sowohl die Prozesseffizienz als auch die Wirksamkeit der Marketing-Maßnahmen deutlich erhöht.

Herausforderungen bei der Digitalisierung im Marketing

Natürlich lassen sich digitale Prozesse und insbesondere Veränderungen in der Arbeitsweise nicht einfach so mal eben realisieren. Meistens wird der Transformationsprozess deutlich unterschätzt. Wie so oft bei Change-Prozessen liegt es auch immer an einer wirkungsvollen Kombination von Wollen, Dürfen und Können. Die wesentlichen Herausforderungen sind:

Kultur: Digitalisierung beginnt immer auch im Kopf. Nicht umsonst wird oft von einem digitalen Mindset gesprochen. Die wesentliche Herausforderung ist die Veränderung der Unternehmens- und Abteilungskultur. Digitalisierung kommt nicht von allen und beginnt doch immer mit einem ersten Impuls. Dieser muss dann auch durch das ganze Unternehmen getragen werden.

Digitale Strategie: Eine Digitalisierungsstrategie im Marketing funktioniert nur, wenn sie auch fokussiert umgesetzt wird. In vielen Organisationen sind Digitalisierungsansätze gescheitert, da kein Umsetzungswille vorhanden war. Mit Hilfe von OKRs lassen sich im Marketing auch Digitalisierungsstrategien implementieren.

Umsetzungskultur: Miteinander statt gegeneinander. Die Digitalisierung stellt andere Anforderungen an die Unternehmensorganisation. Wenn man Customer Journeys und Entscheidungsprozesse digital in den Mittelpunkt stellt, dann hat das zur Folge, dass Marketing, Service und Vertrieb mehr miteinander arbeiten müssen und sich gemeinsam auf den Digitalisierungsprozess ausrichten müssen.

Ressourcen- & Budgetverteilung: Die Digitalisierung im Marketing führt auch zu einer Ressourcen- und Budgetverteilung. Statt weiterhin die klassischen Werbekanäle intensiv zu bearbeiten, erfolgt in der Regel eine Ausrichtung auf neue Instrumente und Verfahrensweisen. Dies zwingt den digitalen Marketingleiter zu einer Neuverteilung der Budgets. Anders wäre es sehr seltsam!

Neue Kundenanforderungen: Kunden erwarten im Zusammenhang mit der Digitalisierung andere Servicelevel. Schnell, einfach und interaktiver. Wer Amazon, PayPal und ein iPhone nutzt, ist nicht mehr bereit, schlechten und überforderten Service sowie langsame Prozesse zu akzeptieren! Der digitale Kunde ist anspruchsvoller und will mitreden können.

Digitalisierung im Marketing

Neben diesen Herausforderungen gibt es sicherlich in jeder Organisation weitere Herausforderungen, die in einem agilen Digitalisierungsprozess beachtet werden sollten. Herausforderungen sind dafür da, gemeistert zu werden.

Weiterbildungsimpulse für die Digitalisierung im Marketing

Wir bieten seit 20 Jahren vielfältige Weiterbildungslösungen für Marketingabteilungen an. Anbei finden Sie einige digitale Lösungen. Digitalisierung im Marketing kann auch durch digitale Weiterbildungskonzepte realisiert werden. Mit unseren Zertifikatslehrgängen können Sie sich und Ihr gesamtes Team auf ein neues Level anheben eine gemeinsame Sprache sprechen:

Diese Zertifikatslehrgänge haben alle sowohl eine ZFU Zulassung, als auch eine AZAV Akkreditierung. Dadurch können Sie auch unsere Lehrgänge fördern lassen. Eine Förderung von bis zu 100% ist möglich.
Weitere Zertifikatslehrgänge finden Sie hier: Zertifikatslehrgänge.

Als Präsenzveranstaltungen können wir Ihnen ein umfangreiches Portfolio an Seminaren anbieten. Hier finden Sie eine kleine Auswahl der aktuellen Termine:


Natürlich können Sie auch eine interne Unternehmenslösung von uns erhalten.
SRH University

Mehr Know-How nötig? Das Deutsche Institut für Marketing hat gemeinsam mit der SRH Mobile University einen Bachelorstudiengang Online Marketing (B.A.) etabliert. Studieren Sie im Fernstudium einen modernen, digitalen Studiengang räumlich und zeitlich unabhängig und qualifizieren Sie sich für die Digitalisierung im Marketing. Prof. Dr. Bernecker, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Marketing, leitet diesen Studiengang und versichert Ihnen somit Aktualität und Praxisrelevanz. Hier finden Sie weitere Informationen: Studium Online Marketing (B.A.)

Digitalisierung im Marketing mit einem Partner

Sie suchen Unterstützung bei der Digitalisierung im Marketing? Dann können wir Ihnen vielleicht helfen:

Seit mehr als 15 Jahren begleiten wir Unternehmen und Ihre Marketingabteilungen bei Digitalisierungsstrategien. Gerne begleiten wir auch Sie bei der Entwicklung Ihrer eigenen digitalen Strategie. Digitale Marketingprozesse, E-Commerce, digitale Strukturen und Vorgehensweisen, sowie digitale Kollaboration wird von uns mit einem erfahrenen Team begleitet. Nehmen Sie mit den Beratern des Deutschen Instituts für Marketing Kontakt auf. Wir bieten Know-How, Struktur und Erfahrung!

milaTEC

Umsetzung gefällig? Wir entwickeln Vermarktungsstrategien, Leadmanagement Prozesse oder auch ganz einfach Webseiten, Portale und Social Media Strategien. Die agile Digitalagentur aus dem Herzen Kölns, milaTEC GmbH, bietet Ihnen ein leistungsfähiges Leistungsportfolio mit dem richtigen Servicelevel. Informieren Sie sich hier zu milaTEC.

Sie möchten Ihr Unternehmen digital gestalten? Wir beraten Sie gerne!

Bastian FoersterHerr Bastian Foerster

Tel.: +49 (0)221 - 99 555 10 16
Fax: +49 (0)221 - 99 555 10 77
E-Mail senden

#DigitalisierungimMarketing #Digitalisierungsprozesse #OnlineMarketing #DigitaleStrategie #Weiterbildung #OnlineMarketingFramework

Ihre Kontaktanfrage

Wir unterstützen Unternehmen durch Seminare, Schulungen, Beratungsansätze und Coachings!
Wie können wir Sie unterstützen?


Hier können Sie uns mitteilen, wann wir Sie zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr am besten telefonisch erreichen.